Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Dali Pico 5.1 oder Teufel Ultima 20 5.1 oder .

+A -A
Autor
Beitrag
Daniel030
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2017, 16:24
Hallo in die Runde!

Erst einmal wünsche ich ein gesundes neues Jahr und hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.
Ich will mein in die Jahre gekommenes Canton GX 5.1 System ersetzen. Da meine Frau keine
Türme im Zimmer stehen haben will muss ich gezwungener Maßen wieder etwas kompaktes finden.
Hier ein paar Eckdaten:

Hörprofil:
40% Film
40% Musik
20% PS4

Räumlichkeit:
ca. 30qm
Entfernung zum TV 3,5m

Equipement:
Onkyo TX-NR 535 Receiver
55" LG Fernseher

max. Budget 1000,00 €

Da, wie bereits geschrieben keine Türme in Frage kommen bin ich auf folgende Systeme gestoßen.
Dali Zensor Pico 5.1 für 999,00 €
Teufel Ultima 20 Mk2 5.1 für 799,00 € wobei mir hier die Regallaustrecher schon wieder fasst zu groß sind, allerdings konnte ich das Ultima 40 System schon einmal Probehören und schon recht begeistert war, wobei zu basslastig eingestellt war für meinen Geschmack.

Auf die Dali Picos bin hier gestoßen da sehr viel positives darüber berichtet wird. Ich bin nur ein wenig unsicher ob die Picos + Sub für meinen Raum ausreichen. Durch mein 10 Jahre altes Cantob System bin
ich jetzt auch nbicht so verwöhnt, möchte aber schon einen Unterschied hören und das sollte in der Preisklasse ja durchaus möglich sein.

Was meint ihr? Gibts noch weitere Alternativen die ich mir mal anschauen sollte?

Gruß und vielen Dank
Daniel
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2017, 16:28
Schau dir noch Saxx curved Sound 5.1 an
rumper
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2017, 16:38
Höre es dir vor allem alles einmal an bevor du dich entscheidest.
happy001
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2017, 17:00

Daniel030 (Beitrag #1) schrieb:

Was meint ihr? Gibts noch weitere Alternativen die ich mir mal anschauen sollte?


Mit anschauen kommst nicht weiter. Daher verstehe ich zumindest nie, warum man einen Direktversender als Alternative angibt. Speziell wenn man wie du sich nicht sehr gut auskennt in der Materie. Ohne zusätzliche Vergleichsmöglichkeiten sind diese Tipps absolut nutz- und sinnlos.

Zunächst solltest dir darüber klar werden das es einmal sehr große klangliche Unterschiede zwischen Marken gibt. Vereinfacht gesagt ein Unterschied wie heiß und kalt. Es gibt auch keine LS die besonders für eine Musik geeignet sind. Entweder gefallen sie dir oder nicht. Was auch immer ganz nett ist, wenn einen LS in einem stark gedämpften Raum und danach in einem helleren Raum dir anhörst .... Daher selbst wenn du glaubst den LS für dich gefunden zu haben, musst du diesen bei dir zu Hause anhören.
Daher ist es wichtig zunächst einmal verschiedene Marken anzuhören. Dadurch kann man einschätzen welche Klangrichtung man empfehlen kann. Schaden tut es auch nie, wenn man verschiedene Preisklassen vergleicht. Bringt auch wenig wenn wir dir LS in einer Preisklasse empfehlen die sich später als nicht die richtige erweist und du eigentlich was ganz anderes von der Qualität erwartest.
In deiner Preisliga sind die Unterschiede noch enorm wenn mal die Preisspanne von 500€, 1000€ und 1500€ miteinander vergleichst.


[Beitrag von happy001 am 03. Jan 2017, 17:03 bearbeitet]
Daniel030
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jan 2017, 17:24
Danke für den Hinweis. Probehören ist natürlich ein muss. Allerdings will ich nicht ständig auf und abbauen und hatte gehofft das mir hier jemand bei der Entscheidung behilflich sein kann indem er mir ein paar Tipps zu den Systemen im Bezug auf meine Gegebenheiten geben kann. Mir geht es glaube um die grundsätzliche Frage ob die aufgeführten Systeme für meinen Raum und Receiver geeignet sind.


[Beitrag von Daniel030 am 03. Jan 2017, 17:28 bearbeitet]
happy001
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2017, 17:39
Deshalb hört man vorher Probe, dann spart man sich ein Großteil der Arbeit.

Ich halte zwar wenig derzeit von Onkyo,aber rein von der Leistung sollte er gutmütige LS vorausgesetzt für einen Großteil aller LS ausreichend sein.
Wie soll man deine Gegebenheiten ohne Bilder einschätzen können? Den LS ist im Grunde der Raum egal. Wenn du LS nicht ordentlich aufstellen kannst, werden sie weder ihr Potenzial ausschöpfen können, noch wirst du wirklich glücklich werden im schlimmsten Fall.Die Marke spielt also keine Rolle.

Die genannten Dali und Teufel sind ebenso unterschiedlich abgestimmt. Welche dir jetzt wieder besser gefallen .... wer will das sagen können? Sagen kann ich dir ledigleich, dass Dali näher am Klangbild von Canton ist als Teufel.
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2017, 18:03
Es muss auch kein Komplettset sein. Die Hauptlautsprecher sollten zwar aus einer Serie sein, der Sub kann aber gerne ein ganz anderer sein. Die Rears kannst du z.b. auch später auswechseln und erstmal die Canton GX behalten. Das sollte man zwar auch machen, aber du bleibst finanziell flexibler.

Von daher befolge ruhig den Rat und gehe mal in ein bis zwei Hifigeschäfte und höre dir an, was sie da haben. Dann erzählst du uns, was dir gefallen hat und was nicht.

Bezogen auf die genannten Sets wäre ich bei deiner Raumgröße z.B. eher bei Zensor 1 und Zensor Vokal, dazu einen Klipsch R-10 oder R-12 Sub.

Weitere Infos: www.av-wiki.de/ls-auswahl

Bilder vom Raum wären auch hilfreich.
Daniel030
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jan 2017, 11:07
So, hab mir jetzt das Zensor Pico angehört und bin schon sehr begeistert. Der Center ist mir allerdings etwas zu mager. Könnt ihr mir eine Alternative empfehlen die nicht so tief ist wie der große Zensor Vokal? Sollte allerdings auch optisch zu den weißen Picos passen.

Danke
rumper
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2017, 11:10
Zu den Pico's gehört der Zensor Pico Vokal und nicht der Zensor Vokal.
danyo77
Inventar
#10 erstellt: 10. Jan 2017, 11:13
Es gibt nur einen Center für die Pico. Wenn er Dir zu "mager" ist, dann steht er entweder falsch oder die Pico sind Dir allgemein zu "mager" und Du müsstest auf die Dali Zensor oder komplett andere Lautsprecher gehen (würde eh vorschlagen, dass Du Dir Alternativen anhörst...).

Was fehlt denn beim Center? Fülle? Dann kauf Dir nen vernünftigen Subwoofer...Bei 35qm sollte es dann schon ein guter 12'' sein...
JULOR
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2017, 11:22

Daniel030 (Beitrag #8) schrieb:
So, hab mir jetzt das Zensor Pico angehört und bin schon sehr begeistert. Der Center ist mir allerdings etwas zu mager. Könnt ihr mir eine Alternative empfehlen die nicht so tief ist wie der große Zensor Vokal? Sollte allerdings auch optisch zu den weißen Picos passen.
Danke

Hast du den Center gehört oder ist er dir optisch zu mager?
Ansonsten TV an die Wand und den Center darunter. Dann passt auch der Zensor Vokal. Als Front wäre ich dann auch eher bei den Zensor 1. Passen dann ideal und sind eigentlich nicht viel teurer und größer als die Pico. Nur der Center eben.

Insgesamt solltest du dich weiter umhören nach anderen LS.
Daniel030
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Jan 2017, 11:24
Meine Idee war anstelle des Pico Vokal den Zensor Vokal zu nutzen, allerdings ist der mir zu tief und das sieht dann bei mir nicht mehr so dolle aus. Vom Bass her muss ich sagen macht der E9 schon ordentlich Druck bei mir, mehr benötige ich fürs erste nicht. Beim Pico Vokal hab ich das Gefühl das er etwas überfordert ist wenn ich etwas lauter mache, irgendwie fehlt etwas, kann schwer erklären was. Bin deshalb
auf der Suche nach einer gute Alternative die auch optisch passt.
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2017, 11:36
Es gibt keine. Vor allem muss der Center klanglich passen und das ist eben der Pico Vokal, sonst noch der Zensor Vokal. Das war's.
Wie hast du die Trennfrequenz eingestellt? Versuche ruhig mal 100Hz für die Picos.
danyo77
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2017, 11:45
Jup, wie gesagt: es gibt keine Alternative bei den Picos. Center werden so gebaut, dass sie harmonisch zu den anderen Lautsprechern spielen. Hör Dir lieber Alternativen zu den Picos an, wenn Du nicht zufrieden bist.

Ist der Center auf Ohrhöhe? Zum Hörplatz angewinkelt? Welchen Abstand hat er zu Dir? Steht etwas dazwischen? Tisch? Steht er in nem Lowboard o.ä.? Die Trennfrequenz anzupassen ist ein guter Tipp, entlastet den Lautsprecher zusätzlich von den tiefen Frequenzen, die am meisten Leistung benötigen...
Daniel030
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Jan 2017, 12:08
OK, dachte ich mir schon das es schwieriger wird. Der Pico steht in ca. 3,5m entfernt in 30cm höhe, angewinkelt auf einem Lowboard untere meinem TV. Dazwischen steht in der tat ein flacher Couchtisch, der aber bleiben muss. Ich werde das mal mit der Trennfrequenz versuchen. Alternativ werde ich doch mal das curvedsound System von Saxx testen denke ich, wobei die Sats hier noch kleiner sind als die Picos, die eigentlich schon optimal sind. Ach das ist sooo schwer!
danyo77
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2017, 12:26
Center auf jeden Fall auf dem Lowboard ganz nach vorne. Tisch mit Tischdecke abdecken, kleinere Sachen daraufstellen, damit er wenige Reflexionsflächen bietet.
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 10. Jan 2017, 12:29
Am besten machst du dich auf die Suche nach einem passenden Center und holst dann dazu die Regal LS wenn es was ganz anderes werden soll.
marty29ak
Inventar
#18 erstellt: 10. Jan 2017, 12:30
Schau dir wenn möglich auch mal die JBL Arena Serie an.
Finde man bekommt da für den Preis schon wirklich gute Lautsprecher.
Evl. vorne zwei Arena 130 und hinten die Arena 120. Als Center dann den Arena 125c. Subwoofer dann nach Wahl.
Daniel030
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Jan 2017, 12:57
Die Arenas hatte ich auch schon gesehen, leider sind mir die 130er etwas zu groß.
JULOR
Inventar
#20 erstellt: 10. Jan 2017, 13:36
Ich zitiere mich mal selbst:

JULOR (Beitrag #7) schrieb:
Bilder vom Raum wären auch hilfreich.
Daniel030
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Jan 2017, 13:47
mache ich heute mal!
happy001
Inventar
#22 erstellt: 10. Jan 2017, 15:44
Wäre sinnvoller als andere zunächst
Daniel030
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Jan 2017, 15:52
Mal was anderes. Bin gerade am überlegen den Dali sub gegen den Saxx DS10 zu tauschen. Kann jemand was dazu sagen? Sind die Beiden vergleichbar gut?
rumper
Inventar
#24 erstellt: 10. Jan 2017, 15:58
Kannst du den Dali noch zurück geben?
Daniel030
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Jan 2017, 16:04
ja, hab sie in einem 5.0 + Sub Bundle gekauft.
rumper
Inventar
#26 erstellt: 10. Jan 2017, 16:26
Der Dali ist ein BR und der Saxx ein geschlossener Sub. Somit könnte der Dali "gefühlt" mehr Bass im Heimkinobetrieb liefern.

Der Saxx widerum spielt (zumindest laut Datenblatt) etwas tiefer und sollte nicht so steil abfallen aufgrund der Bauweise.

Preis/Leistung ist der Saxx definitv Gewinner und im Moment als "B-Ware" für 250€ zu haben, quasi die Hälfte des Dali.


[Beitrag von rumper am 10. Jan 2017, 16:27 bearbeitet]
Daniel030
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 10. Jan 2017, 16:35
So siehts aus. 250 € ist glaube unschlagbar und ich werde es mal versuchen.

Morgen gibts ein Bild vom Wohnzimmer und dann sehen wir weiter.
Moe78
Inventar
#28 erstellt: 10. Jan 2017, 23:30
Vielleicht wäre auch die bald erscheinende Dali Spektor Serie eine Option? Alternativ auch die Quadral Ascent.
black_lancelot
Stammgast
#29 erstellt: 11. Jan 2017, 16:26
Kannst es auch mal mit Quadral Argentum 420 bzw. 520 und als Center den Quadral Argentum 410 bzw. 510 versuchen. Dazu als Sub den Jamo J 10 oder Klipsch R 10 SW. Die Quadral sind nicht ganz so höhenbetont wie die Zensor.
Daniel030
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Jan 2017, 12:07
wzSo, anbei mal eine Skizze vom Wohnzimmer da ich es wieder vergessen habe ein Foto zu machen.

Der Saxx Sub kam gestern an und wurde auch gleich aufgestellt (links neben Lowboard). Hatte jetzt nicht sooo viel Zeit zum testen aber das Ergebnis hat mich nicht zufrieden gestellt. Er dröhnt dort ziemlich und wenn ich auf der Couch sitze macht er nicht richtig Druck. Werde heute mal ein wenig umstellen. Da ich nicht sehr viel Möglichkeiten habe dachte ich mir das Teil rechts neben der Couch zu stellen. Macht das eurer Meinung nach Sinn? Habt ihr sonst noch Ideen oder ist der 10er einfach zu?

Gruß
Daniel


[Beitrag von Daniel030 am 13. Jan 2017, 12:07 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#31 erstellt: 13. Jan 2017, 12:10
Daniel030
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Jan 2017, 12:27
Danke werde ich mal durchgehen!
JULOR
Inventar
#33 erstellt: 13. Jan 2017, 22:08
Auf der einen Seite Dröhnen, auf der anderen Seite kein Druck ist ein Hinweis auf schlechte Aufstellung und Raummoden. Das Sofa an der Rückwand ist auch nicht optimal.
happy001
Inventar
#34 erstellt: 14. Jan 2017, 03:17
Sehe ich auch so. Wobei Sofa an der Wand findet man hier massenweise. Warum das Ergebnis so ist kann ich mit der Skizze nicht sagen oder erkennen. Kann auch der Platz ggf. rechts nebem dem Sofa geschuldet sein. Oder den Einstellungen am Sub? Es gibt auch kein Messergebnis vom AVR.
Auch zu dem Boxen keine klare Aussagen oder wie sie jetzt stehen .....
Allgemein viel Durcheinander keine Struktur.

So wird das nichts
Daniel030
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 14. Jan 2017, 20:08
So hab jetzt mal alles neu eingemessen und bisschen Probe gehört. Bei Filmen gefällt mit der Sub echt gut muss ich sagen aber bei Musik um so weniger. Er fängt an zu dröhnen und wirkt zu dominat. Wenn ich ihn runter regel dröhnt er nicht, aber ist mir zu wenig Bass da.

Testlied war bei mir Zur Erinnerung von Ferris MC.

Wenn ich zum Vergleich mal mein Logitech Z3 an PC höre bliebt der Bass sauber, egal wieviel Bass ich dazu gebe.

Was meint ihr, ist das Ding einfach für Musik nicht zu gebrauchen? Ist hier vielleicht noch jemand mit dem DS10 und kann ein paar Tipps geben.

Gruß
Daniel
Ingo_H.
Inventar
#36 erstellt: 15. Jan 2017, 11:59
Stell doch endlich mal Bilder ein bevor Du staendig neue Fragen stellst. Auch hast Du noch nicht beantwortet wie der Subwoofer eingestellt und eingemessen wurde.
JULOR
Inventar
#37 erstellt: 16. Jan 2017, 10:23
Hast du denn mal die Tipps zur Aufstellung befolgt? Wie gesagt, es liegt oft an der Aufstellung, nicht am Sub selbst.
Die Ergebnisse der Einmessung und die Einstellungen am Sub und AVR wären auch interessant. So stochert man nur im Nebel.
Daniel030
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Jan 2017, 13:29
So, hab es nun endlich mal geschafft ein Foto zu machen, war ein paar Tage nicht im Lande.

DSC_1324
Fuchs#14
Inventar
#39 erstellt: 23. Jan 2017, 13:33
Stell links rechts auf selbe Höhe und alle möglichst weit nach vorne, siehe auch http://av-wiki.de/aufstellung#ausrichtung
Ingo_H.
Inventar
#40 erstellt: 23. Jan 2017, 14:21
Würde mal den Center bis an die Kante vorziehen und sowohl Center als auch Fronts mit Speakerpads unterlegen und auf Ohrhöhe ausrichten. Subwoofer weiter nach links und mal mindestens 30cm von Wand weg. Vielleicht noch Granitplatte und Waschmaschinenunterlage drunter. Auch bin ich nicht sicher ob der Blumentopf obendrauf so ideal ist (weiss ich aber nicht).


[Beitrag von Ingo_H. am 23. Jan 2017, 14:29 bearbeitet]
Daniel030
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 23. Jan 2017, 14:49
Sub weiter nach links geht leider nicht, dann wird es mit dem Esstisch zu eng und meine Kinder knallen da ständig gegen. Ich werde links und recht mal auf eine Höhe ausrichten und dann weitersehen. Wobei, wie bereits geschrieben, im Filmbetrieb bin ich echt sehr begeistert. Sub mach ordentlich Druck und die Dalis zaubern einen wundervolles Klangbild mit ordentlich Details. Nur halt im Musikbetrieb macht mir der Sub komische Geräusche, ist er zu laut eingestellt brummt es und wenn ich runterregel kommt kaum Bass an.

Eingemessen habe ich das ganze mit Audyssey an insgesamt 4 Punkten. Mitte und die drei Sitzpositionen.
Fuchs#14
Inventar
#42 erstellt: 23. Jan 2017, 14:54

Eingemessen habe ich das ganze mit Audyssey an insgesamt 4 Punkten. Mitte und die drei Sitzpositionen.

Eingemessen wird immer nur an EINER Sitzposition, siehe auch http://av-wiki.de/audyssey
Daniel030
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 23. Jan 2017, 15:01
Aha, das Onkyo Einrichtungsmenü will aber mindestens 3 haben. Wo sollten die 3 Positionen sein.
Mitte, Sitzposition und ???
Fuchs#14
Inventar
#44 erstellt: 23. Jan 2017, 15:02
Was sagt denn die BDA dazu?
JULOR
Inventar
#45 erstellt: 23. Jan 2017, 15:04
Lies mal dem Fuchs ihm seinen Link (und die BDA).

Sitzposition und im Kreis drumherum, mit ca. 30-50cm Abstand zum ersten Messpunkt. Nicht die Sitzpositionen links und rechts außen. Das geht zwar, aber man vermanscht sich damit alles und bekommt nur einen faulen Kompromiss.


Mitte, Sitzposition und ???

Daraus lese ich, du sitzt normalerweise nicht in der Mitte?


[Beitrag von JULOR am 23. Jan 2017, 15:06 bearbeitet]
Daniel030
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 23. Jan 2017, 16:44
Mit Mitte war die Mitte des Raumes gemeint. Sitzposition ist mittig...
prouuun
Inventar
#47 erstellt: 23. Jan 2017, 16:50
Schöner wäre natürlich der AVR woanders untergebracht da es so n bisschen gequetscht aussieht mit dem Bild darüber.

Kannst auch noch mit der Einwinkelung der Frontlautsprecher spielen, evtl. wird's so noch gefälliger, muss aber nicht.

Ansonsten wurde ja alles gesagt mit vorziehen, auf eine höhe bringen und das richtige einmessen
Cantöner16
Gesperrt
#48 erstellt: 23. Jan 2017, 17:01
Sideboard etwas nach links ziehen, kompakte rechts und links auf ständern, ergo runter vom board, sub richtung couch nehmen, alternativ Sub aufs board
JULOR
Inventar
#49 erstellt: 23. Jan 2017, 17:18

Daniel030 (Beitrag #46) schrieb:
Mit Mitte war die Mitte des Raumes gemeint. Sitzposition ist mittig...

Mitte des Raumes ist ja wurscht. Eingemessen wird auf den Ort, an dem man hört. Gerade der Bass kann an anderer Stelle ganz anders sein, aber das ist ja egal. Hauptsache, es klingt dort wo man sitzt.
Daniel030
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 23. Jan 2017, 17:37
Da wird meine Frau nicht mitspielen! Ist ja dann alles krum und schief!
JULOR
Inventar
#51 erstellt: 23. Jan 2017, 17:54
Ist es so doch auch

Rechts der Stapel mit dem AVR, dem Lautsprecher und nochwas ist nicht so wirklich schön. wenn der LS wie der linke steht, ist es sicher schöner. Notfalls die Technik auf ein Board neben dem Lowboard, entweder rechts vor das Fenster oder links über den Sub. Die Blümchen dann daneben.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 Auswahl: KEF, Dali, JBL oder Teufel?
Menteith am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  4 Beiträge
Dali, Klipsch oder Teufel?
Stan87 am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  10 Beiträge
Teufel Ultima 40 mk2 erweitern auf 5.1
Bartekk88 am 13.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.07.2013  –  3 Beiträge
5.1 Lautsprecherset von Dali oder Teufel?
Päppelchen am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  27 Beiträge
Teufel Ultima 20 VS. JBL Studio 230
GK-PePe am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 15.06.2015  –  12 Beiträge
5.1: B&W MT-60D / MT-50, Dali Pico oder KEF 305
rosemeyer2 am 16.04.2017  –  Letzte Antwort am 21.04.2017  –  10 Beiträge
Dali zensor oder zensor pico
Virt am 22.12.2016  –  Letzte Antwort am 23.12.2016  –  5 Beiträge
Suche AV-Receiver für Teufel Ultima 40 5.1
PassBerlin am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  9 Beiträge
Verstärker für Teufel Ultima 40 5.1 Set
WassermelonenKönig_ am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 17.07.2015  –  2 Beiträge
Surround-Kaufberatung Teufel oder Dali
Papermaker76 am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  70 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • DALI
  • Quadral
  • Teufel
  • Onkyo
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.537 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedkenwoodchriss2017
  • Gesamtzahl an Themen1.368.357
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.062.452