AVR upgrade: Denon AVR 3400H oder warten auf Yamaha RX-V685?

+A -A
Autor
Beitrag
snatchmo
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jun 2018, 19:44
Guten Abend,

ich habe damit angefangen mein Heimkinosystem auf 4k zu aktualisieren.
Ein LG C8 OLED steht bereits da, nun muss aber noch die jetzige Schaltzentrale (Onkyo 818) ausgetauscht werden.
Betrieben wird ein Monitor Audio Silver RX 5.0 Set. Kein Subwoofer, da kleiner Altbau Raum (15qm) und Nachbarn.
Demnach suche ich jetzt keinen 9.2 oder 11.2 Boliden, sondern nen feinen und "hochwertigen" AVR mit max. 7 Endstufen.
Stereo Sound und Surround Sound sollten meinem jetzigen Onkyo in nichts nachstehen.

Meine bisherigen Favoriten sind Denon 3400 oder Yamaha 685. Beide haben grob 180W bei 6ohm, ähnlich wie mein jetziger Onkyo.
Ich bin vor Onkyo mit Denon gut gefahren und hab nix schlechtes mit dem XT32 Einmesssystem erlebt. Preislich ist er gerade auch relativ interessant.
Mit Yamaha hab ich schon immer mal wieder geliebäugelt. Vor allem wegen den gelobten DSPs. Zudem hab ich iwo gelesen dass XT32 das bessere System für das Einmessen von Subs sei, jedoch YPAO R.S.C. für die Lautsprecher das bessere Ergebniss liefern solle? Zudem finde ich die Option zwei Atmos Lautsprecher über music cast zu betreiben ziemlich interessant, da ich schon gerne Atmos hätte, aber keinesfalls Kabel an die Decke verlegen werde.

Was meint ihr? Irgendwelche Tipps? Achja Funktionen wie AirPlay, Spotify Connect etc sind mir wichtig. Auch ein gescheiter WLAN Controller wird vorausgesetzt.
Budget gibts eigtl. nicht, ABer ich möchte wie gesagt keinen High-End Gerät wenn ich eh nur max 7 Endstufe benötige..

BTW:
Ich mag nicht mit optischen Kabeln verbinden und andauernd Eingänge am TV und am AVR wechseln müssen. Also bitte keine - sicher gut gemeinte - Ratschläge iSv "kauf dir optische Kabel oder nen HDMI splitter und behalte den 818".


Danke und Grüße!


[Beitrag von snatchmo am 10. Jun 2018, 19:53 bearbeitet]
_Janine_
Inventar
#2 erstellt: 10. Jun 2018, 20:31
Denon 3400 kurz und schmerzlos.


[Beitrag von _Janine_ am 10. Jun 2018, 20:32 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#3 erstellt: 10. Jun 2018, 20:37
+1
snatchmo
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jun 2018, 21:32
Gut, hab ich mir bereits gedacht.
Die Möglichkeit Atmos über Music Cast zu betreiben finde ich aber immer noch super interessant.
Wenn ich aber die gleiche Qualität wie bei Denon haben möchte müsste ich wohl zum A1080 greifen, oder?
ingo74
Inventar
#5 erstellt: 10. Jun 2018, 21:33
Qualität in Bezug auf was..?
snatchmo
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jun 2018, 21:39
Das äußerliche ist mir relativ egal, da der eh im Lowboard verschwindet.
Dachte eher an den Aufbau der Endstufen und das allgemeine Innenleben?
ingo74
Inventar
#7 erstellt: 10. Jun 2018, 21:41
Da tun die sich nicht viel, deutlich unterschiedlicher ist das Raumkorrektursystem und da hat Audyssey XT32 vom Können her die Nase deutlich vorne...
std67
Inventar
#8 erstellt: 10. Jun 2018, 22:11

Atmos Lautsprecher über music cast zu betreiben ziemlich interessant, da ich schon gerne Atmos hätte, aber keinesfalls Kabel an die Decke verlegen werde.


die brauchen dann aber Stromkabel

Und warum solltest du beim 818 optische Kabel verlegen müssen? Welche Quellgeräte willst du denn betreiben?
snatchmo
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jun 2018, 22:39

std67 (Beitrag #8) schrieb:

Atmos Lautsprecher über music cast zu betreiben ziemlich interessant, da ich schon gerne Atmos hätte, aber keinesfalls Kabel an die Decke verlegen werde.


die brauchen dann aber Stromkabel

Und warum solltest du beim 818 optische Kabel verlegen müssen? Welche Quellgeräte willst du denn betreiben?


Guter Punkt, Stromkabel, daran hab ich mal garnicht gedacht

4k Zuspieler sind Xbox one X, Vero 4k (Kodi), Sky Q.
Per arc will es nicht so richtig mit dem 818, deswegen optische Kabel.


[Beitrag von snatchmo am 10. Jun 2018, 22:57 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#10 erstellt: 10. Jun 2018, 22:41
Investier die 20€ für die Audyssey App, lohnt sich
snatchmo
Stammgast
#11 erstellt: 11. Jun 2018, 10:44
Habe mir soeben den Denon 3400 bestellt. Bei dem jetzigen Preisniveau kann man denke ich wenig falsch machen.
Danke nochmal für die Unterstützung!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V683 oder Denon X-3400H
Michaelju am 14.01.2018  –  Letzte Antwort am 17.01.2018  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V685 oder Alternative?
luzerner20 am 18.10.2018  –  Letzte Antwort am 18.10.2018  –  5 Beiträge
Vergleich Anschlüsse Denon AVR-X2500H und Yamaha RX-V685
gyrus_cinguli am 01.01.2019  –  Letzte Antwort am 04.01.2019  –  17 Beiträge
AVR Upgrade
Inotali am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.06.2016  –  5 Beiträge
Upgrade Denon AVR-1610 sinnvoll?
kazzig am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.12.2015  –  5 Beiträge
Denon AVR 3802 - Upgrade?
Sonic am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  11 Beiträge
AVR Upgrade (Denon 6x00?)
Quintus14 am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  16 Beiträge
AVR Upgrade?
beckstage am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  13 Beiträge
Upgrade meines Yamaha RX-A840 auf Denon AVR-X2400H
flimmerlümmel am 27.03.2018  –  Letzte Antwort am 01.04.2018  –  39 Beiträge
Yamaha RX-V685 Lautsprecher-Anschluss
Lukyskywalker am 06.01.2019  –  Letzte Antwort am 07.01.2019  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.722 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedsiggorr
  • Gesamtzahl an Themen1.445.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.504.987

Hersteller in diesem Thread Widget schließen