Vergleich Anschlüsse Denon AVR-X2500H und Yamaha RX-V685

+A -A
Autor
Beitrag
gyrus_cinguli
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Jan 2019, 19:33
Hallo liebe Forumsnutzer,

ich möchte anfangen, mir ein Heimkino einzurichten. Leider habe ich von der Materie tatsächlich wenig bis keine Ahnung und habe in den letzten Tagen viel darüber gelesen, sodass ich mittlerweile ein grobes Bild habe. Nun habe ich noch Fragen zu den Anschlussmöglichkeiten zweier von mir favorisierten AV-Receiver-Modellen:

Denon AVR-X2500H https://www.denon.de/de/product/homecinema/avreceiver/avrx2500h
Yamaha RX-V685 https://de.yamaha.co...s/rx-v685/index.html

Ich kenne mich leider echt nicht aus mit den ganzen Ein- und Ausgängen und was sie genau bedeuten. Ich habe versucht zu verstehen, was der Unterschied zwischen component video und composite video ist, aber die Erklärungen, die ich gelesen habe, waren sehr technisch und haben mir am Ende nicht geholfen, zu verstehen, welche (konkreten) Geräte welche Anschlüsse benötigen. Daher hoffe ich auf eure Hilfe und will mal meine Bedürfnisse erklären:

Ich möchte ein Heimkino mit mindestens einem 5.1 System. Ich denke, das wird auch langfristig nicht umfangreicher werden. Da man aber nie weiß, ich auch eine 7.1 Anschlussmöglichkeit nicht schlecht zu haben.
Dann möchte ich zwei Standlautsprecher (die ich noch nicht habe) auch nur zum Musik hören nutzen (USB-Stick vorne in den AV-Receiver) und quasi die Standlautsprecher dafür nutzen, die auch für das Surround-System als Frontlautsprecher dienen sollen. Brauche ich dafür extra Anschlüsse z.B. diese "Pre Out Front"? Oder wie funktioniert das?
Derzeit nutze ich noch einen Old-School DVD-Player, mit dem ich zufrieden bin und den ich erst mal auch nicht gegen eine Blu-RayPlayer tauschen werde. Dieser hat als Anschlüsse einen Scart sowie Line-Out (3 Steckverbindungen) und einen Digital Out.
Mein TV hat 3 HDMI, einer davon als ARC.
Zudem habe ich einen Schallplattenspieler, den ich auch an den AV-Receiver anschließen möchte.
Apps nutze ich eigentlich nicht, es wäre nett, wenn ich den AV-Receiver vornehmlich über dessen Fernbedienung bedienen könnte.

Meine mittelfristige Endkonfiguration stelle ich mir so vor:

- TV an Receiver
- Beamer an Receiver
- DVD-Player an Receiver
- 5.1 Surround Lautsprecher an Receiver (wovon ich die Frontlautsprecher auch nur als HiFi Lautsprecher zum Musikhören über DVD-Player oder USB-Stick nutzen möchte, gerne auch über eigenen HiFi Verstärker)
- Radio hören (Musik und Radio hören möchte ich ohne den TV anschalten zu müssen)
- Evtl. eine PlayStation (aktuell jedoch eher nicht)

Reichen mir für diese Konfiguration (gerade vielleicht auch wegen der "alten" Anschlüsse meines DVD-Players) die Anschlüsse von dem Denon bzw. dem Yamaha?
Yamaha hat bspw. Coaxial Anschlüsse, was der Denon nicht hat. Braucht man die unbedingt und für was?
Yamaha hat zudem noch Extra Speaker. Wofür ist das gedacht?
Yamaha hat irgendwie weniger von diesen "bunten" Audio- und Video-Anschlussmöglichkeiten als Denon. Ich frage mich wieso und brauche ich die eigentlich?
Und was ist der Remote Anschluss bei dem Modell von Yamaha?

Ich glaube, meine Fragen sind ziemlich dilletantisch, aber mit dem technischen Zeugs kenne ich mich einfach nicht aus und mein Grundwissen reicht nur schwerlich, mir alles genau anzulesen, weil ich da leider auch die Hälfte nicht verstehe. Von daher wäre ich dankbar, einfach zu wissen, welche Geräte man mit welchen Anschlüssen verbindet. Ich glaube, so kann ich mir am Besten ein Bild machen.

Also zusammengefasst: Kann ich meine Endkonfiguration mit beiden Geräten erreichen oder erfüllt nur einer der AV-Receiver das von mir gewünschte Set-Up?


Vielen Dank schon mal.
gc
_Janine_
Inventar
#2 erstellt: 01. Jan 2019, 22:03
Kurz und knapp der hat alles was du brauchst Denon X1500H super P/L Verhältniss und hat ein besseres Einmessystem als der Yammi.
Klick https://www.amazon.d...ords=denon+avrx1500h
Das mit dem DVD Player würde ich mir an deiner Stelle überlegen BR Player gibts heute schon günstig für unter 100€ und DVD Player sind doch schon seit einigen Jahren out und du hast gegenüber dem X2500 ja fast 90€ gespart.


[Beitrag von _Janine_ am 01. Jan 2019, 22:05 bearbeitet]
gyrus_cinguli
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Jan 2019, 22:49
Vielen Dank für Deine Antwort. Das Problem ist, dass der 1500 von Denon nur einen HDMI Out hat. Und ich hätte ganz gerne die Option, sowohl einen Fernseher als auch einen Beamer an den AV-Recevier anschließen zu können. Daher fällt der 1500 raus und ich muss bei Denon (leider) auf den 2500H gehen.

Aber wenn ich den DVD Player vorerst als alleiniges Abspielgerät behalten möchte, brauche ich die Video Out Anschlüsse dann überhaupt oder wie funktioniert das, wenn ich den DVD Player über Chinch anschließe? Überträgt der Receiver das dann auf HDMI und wird dann darüber an den TV übertragen?
XN04113
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2019, 06:33
a) heisst es Cinch
b) ist das ein Steckerformat, keine Signal Art
c) was also willst Du via Cinch übertragen?
d) von welchem Player reden wir denn?


[Beitrag von XN04113 am 02. Jan 2019, 06:33 bearbeitet]
gyrus_cinguli
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Jan 2019, 21:52

XN04113 (Beitrag #4) schrieb:
a) heisst es Cinch

Ja, hab mich verschrieben. Danke für den Hinweis.


b) ist das ein Steckerformat, keine Signal Art

Sag ich ja, dass ich leider nicht so viel Ahnung habe, daher benenne ich vielleicht Dinge nicht ganz korrekt, obwohl ich mir Mühe gebe.


c) was also willst Du via Cinch übertragen?

Es geht weniger darum, was ich via Cinch übertragen möchte, sondern darum, dass ich meinen derzeitigen DVD Spieler via Cinch verbinden muss, weil der keine anderen Anschlüsse hat. Und ob dann der AV Receiver das Signal über HDMI an den Fernseher sendet oder ob man da auch einen Audio/Video Out benötigt?


d) von welchem Player reden wir denn?


Sony DVP-NS330
XN04113
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2019, 21:56
das Teil ist 16 Jahre alt, meinst Du nicht es wäre mal Zeit auf aktuelle Technik umzusteigen?
gyrus_cinguli
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Jan 2019, 22:02
Der funktioniert ohne zu brummen, hat keinerlei Laufwerksgeräusche und aktuell habe ich (noch) keine BluRays. Er tut was er soll und das anstandslos. Kratzer hat er auch keine. Der steht quasi da wie neu. Daher, nein, denke ich nicht, dass es Zeit für einen neuen Player ist.
XN04113
Inventar
#8 erstellt: 02. Jan 2019, 22:04
der Player kommt via Scart an den TV und mit der SPDIF koax Buchse an den AVR (also Bild und Ton getrennt)


[Beitrag von XN04113 am 02. Jan 2019, 22:04 bearbeitet]
kobold58
Inventar
#9 erstellt: 02. Jan 2019, 22:06
Ist natürlich auch ne Meinung.
gyrus_cinguli
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 02. Jan 2019, 22:10

XN04113 (Beitrag #8) schrieb:
der Player kommt via Scart an den TV und mit der SPDIF koax Buchse an den AVR (also Bild und Ton getrennt)


Danke. Was dann bei der Konfiguration bedeuten würde, dass ich den Yamaha RX-V685 bräuchte, weil der Denon AVR-X2500H keinen Koaxial Anschluss hat. Richtig?

Und um noch konkret auf die Überschrift einzugehen:
Wenn es jetzt nur mal um die Anschlüsse der beiden genanten Receiver gehen würde (also Klanqualität, Einmesssystem, usw. mal nicht berücksichtigt), für welchen Receiver würdet ihr euch nur anhand der Anschlüsse entscheiden?


[Beitrag von gyrus_cinguli am 02. Jan 2019, 23:16 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#11 erstellt: 03. Jan 2019, 11:47
für 12€ kann man koax auf toslink verlustfrei wandeln

der Denon hat hinten 7 statt 5 HDMI Eingänge, wenn das für dichentscheidend ist...
das ganze analoge Zeugs nutzt man doch heute eh nicht mehr


[Beitrag von XN04113 am 03. Jan 2019, 20:27 bearbeitet]
gyrus_cinguli
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Jan 2019, 20:10
Mir geht es eigentlich weniger um die analogen Anschlüsse als um bspw. das Pre Out Front sowie die Extra Speaker bei Yamaha. Ob fünf oder sieben HDMI Anschlüsse ist für meinen Verwendungsweck glaub egal. Mehr als nen BluRay Player und ne PlayStation wird da glaub nie dran hängen.

Aber das Pre Out Front bäruchte ich doch z.B., wenn ich exra Lautsprecher nur über Stereo laufen lassen möchte (ohne Surround Konfiguration) und einen Stereoverstärker dazwischen schalte, oder?
Und die gleiche Funktion hätten die Extra Speaker Anschlüsse, mit dem Unterschied, dass hier kein Stereoverstärker dazwischen angeschlossen wäre, ist das korrekt?

Yamaha hat noch einen Trigger Out Anschluss, den Denon auch nicht hat. Hier bin ich mir jedoch unklar, ob das Sinn macht, wenn mit dem Einschalten des Receivers gleich alles andere mit angeht. Man kann ja auch z.B. nur Radio hören wollen, da brauche ich den TV nicht für...?

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Yamaha im Vergleich zum Denon das bessere Preis-Leistungs-Verhätlnis hat (von dem viel gelobten Audessey mal abgesehen). Ganz krampig wird der Yamaha Receiver auch nicht klingen...
Aber wenn ich mir die Anschlüsse Konfiguration anschaue, habe ich den Eindruck, dass das bei Yamaha durchdachter ist...
XN04113
Inventar
#13 erstellt: 03. Jan 2019, 20:33
die Trigger out sind eigentlich nur für externe Endstufen gedacht um die verzögert automatisch einzuschalten, so mache ich das mit meinen vier :-)

Extra Speaker heisst nur, daß man auwählen kann für was diese Endstufen genutzt werden (Zone2, 7.1, 5.1.2, Bi-Amping)
Das sollte beim Denon auch alles möglich sein.

Wenn ich PreOuts wollte, dann bitte nicht nur für die Fronts sondern für alle Kanäle. Ansonsten ist das doch Kunderbertstag :-)
gyrus_cinguli
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Jan 2019, 20:50
Beim Yamaha gibt es halt Surround, Center, Front, Surround Back und Extra Speaker (F. Presence / Zone 2).
Beim Denon "nur" Surround, Center, Front, Surround Back.
Ich denke beim Denon müsste man sich dann entscheiden, ob man Surround Back (7.1?) oder Bi-Amp oder Zone 2 haben möchte?

Ich kann mir einfach nicht helfen, aber es erscheint mir einfach so, dass der Denon viele (sinnlose) Anschlüsse hat und der Yamaha weniger, dafür aber irgendwie durchdachter.
Denon hat z.B. kein Coaxial, kein Trigger out, kein Remote, kein Pre Out Front, kein Extra Speaker. Dafür aber viele Component Video und Cinch. Yamaha hat davon "nur" zwei. Was in heutigen Zeiten tatsächlich ausreichend sein sollte. Allein Audio In hat Denon vier Stück (CBL/Sat, DVD, Blu-ray, CD). Schließt irgendwer nen Bluray Player über Cinch an? Dass mein schicker alter DVD Player so nen Anschluss noch braucht, okay... Aber ein BluRay Player? Ich checks nicht.

Naja, vielleicht merkt mans, aber so gefühlsmäßig möchte ich mir ein Denon Gerät kaufen. Aber die Vernunft schreit nach Yamaha. Das ist doch kacke.
Der Kompromiss läge im Denon AVR-X3500H (666 €) im Vergleich zu Yamaha (569 €) oder gar Denon AVR-X2500H (429 €). Wobei der Yamaha jedoch anschlusstechnisch alles bereits hätte, was ich glaub so brauche. Nur, dass es eben kein Denon ist.
XN04113
Inventar
#15 erstellt: 03. Jan 2019, 21:23
Nochmals, die beiden Geräte sind bei der Lautsprecherkonfiguration komplett identisch, haben beide nur sieben Enstufen.
Yamaha braucht vier Buchsen um die ganzen Optionen (die hatte ich bereits genannt) anzubieten, Denon schafft das mit zwei und macht den Rest über das Setup.
Der Yamaha hat hier technisch NULL Vorteil!

kein Coaxial => SPDIF stirbt doch eh aus
kein Trigger out => wer braucht das wirklich, im Zweifel nimmt man eine Master/Slave Steckdose
kein Remote => für was braucht man das?
kein Pre Out Front => aber halt nur Front
kein Extra Speaker => das habe ich Dir oben bereits auseinander genommen

in zwei Jahren ist eh wieder alles veraltet :-)


[Beitrag von XN04113 am 03. Jan 2019, 21:26 bearbeitet]
gyrus_cinguli
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 03. Jan 2019, 22:09
Trigger und Remote denke ich jetzt auch nicht, dass ich das unbedingt haben müsste. Das mit Pre Out Front und Speaker möchte ich jetzt nochmal für mein Verständnis nachfragen.

Also...
Ich habe mir in den letzten Tagen echt einiges an Wissen angelesen. (Auch wenn mans mir vielleicht nicht glauben mag.)
Daher weiß ich schon verhältnismäßig "viel".

Ich habe verstanden, dass man an den Anschluss "Pre Out Front" entweder Aktivlautsprecher anschließen kann, oder z.B. einen Stereoverstärker und an diesen dann Passivlautsprecher. Dies soll den Sinn haben, dass man als Musikliebhaber vielleicht einen sehr hochwertigen Stereoverstärker hat, der Musik klanglich besser ausgeben kann als der AV-Receiver.
Und im Falle vom Anschluss von Aktivlautsprechern, sollen die halt einfach mehr Leistung bringen, also mehr Wums!? Ist das so richtig?
Und ist das dann so, dass man für Surround 5.1 an den Speaker Anschluss "Front R/L" gar keine Lautsprecher mehr anschließt, wenn man die Lautsprecher bereits über Pre Out Front laufen hat? Und der AV-Receiver checkt das dann und nutzt für Surround dann die Frontlautsprecher über den Pre Out Front Anschluss und bindet sie so in das Surround System ein?
Oder schließt man trotzdem noch Passivlautsprecher an den Speaker Front Anschluss an und hat dann vorne vier Frontlautsprecher stehen?

Und erfüllen die Anschlüsse "Pre Out Front" und "Pre Out Zone 2" technisch den selben Zweck? Könnte man also den Zone 2 Anschluss als Pre Out Front "missbrauchen"?
XN04113
Inventar
#17 erstellt: 04. Jan 2019, 03:29
die Front LS Anschlüsse bleiben selbstverständlich leer
wenn man aber einen guten Stereo Verstärker hat würde ich eher zum LS Umschalter raten als das Teil hinter einen AVR zu klemmen, damit bleibt als sinnvolle Nutzung nur noch die Endstufe

"Pre Out Front" ungleich "Pre Out Zone 2"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo NR686E oder Denon X2500H oderRX-V685
Horst3 am 16.12.2018  –  Letzte Antwort am 17.12.2018  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V685 oder Alternative?
luzerner20 am 18.10.2018  –  Letzte Antwort am 18.10.2018  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V685 Lautsprecher-Anschluss
Lukyskywalker am 06.01.2019  –  Letzte Antwort am 07.01.2019  –  3 Beiträge
Denon AVR X3400H oder X2500H?
echt_holz am 22.05.2018  –  Letzte Antwort am 03.06.2018  –  16 Beiträge
Neukauf: Denon AVR-X2500H vs AVR-X1500H oder was anderes?
packoman am 03.04.2019  –  Letzte Antwort am 03.04.2019  –  2 Beiträge
Denon X2500H vs X3500H
rush111 am 22.11.2018  –  Letzte Antwort am 23.12.2018  –  51 Beiträge
Denon x2400h oder x2500h
Jürgen645 am 18.07.2018  –  Letzte Antwort am 18.07.2018  –  6 Beiträge
Unterschied Yamaha RS-V685 und RX-A680
owwe am 09.02.2019  –  Letzte Antwort am 09.02.2019  –  2 Beiträge
Pioneer VSX-933 oder AVR-X2500H
Slowman am 24.12.2018  –  Letzte Antwort am 28.12.2018  –  8 Beiträge
AVR upgrade: Denon AVR 3400H oder warten auf Yamaha RX-V685?
snatchmo am 10.06.2018  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.421 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedDennis_Bender
  • Gesamtzahl an Themen1.444.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.496.890

Hersteller in diesem Thread Widget schließen