Ähnliche Alternativen zwischen Q Acoustics 3020i und Elac Debut B5.2

+A -A
Autor
Beitrag
kaipr
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2019, 16:10
Hallo zusammen,

habe mir in letzter Zeit - auch zu Hause - ein paar Lautsprecher angehört. Aktuell favorisiere ich die Q Acoustics 3020i und fand die Elac Debut B5.2 in einigen Punkten auch sehr gut.

Q Acoustics 3020i
+ Sehr angenehmer Klang, besonders Stimmen kommen sehr natürlich und angenehm rüber
+ Sehr große und tiefe Bühne (wenn ich das richtig definiere), man hat das Gefühl mitten im Konzert zu sein, als wenn etwas "Hall" dazu gemischt wird
+ Bass ist angenehm ohne zu dröhnen, könnte vielleicht noch einen deut knackiger sein
+ Sehr schönes Gehäuse (aktuell weiß, überlege aber die Front in einem der dunklen Töne zu nehmen damit sie neben dem TV nicht so raus stechen)
- Im Vergleich zu anderen Lautsprechern habe ich manchmal das Gefühl das sie etwas "dumpf" klingen, als wenn die Sänger ein Tuch vorm Mund haben, auch wenn andere hohe Töne dann wieder sehr klar scheinen
- Nicht ganz so detailiert wie andere

Elac Debut B5.2
+ Sehr detailierter Klang ohne nervig zu werden
+ Bei manchen Liedern / Stimmen denke ich "wow, so ist es perfekt". Dynamisch, klar, natürlich, angenehm, knackiger Bass, alles stimmt, öfter aber:
- Fehlt etwas an Volumen, manchmal schon fast etwas "heiser"
- Irgendwie mag sich einfach nicht das "angenehme" beim Hören einstellen, wie bei den Q Acoustics. Auch wenn die Elac irgendwie "richtiger" und vor allem detailierter klingen, höre ich doch lieber den Q Acoustics zu
- Die Optik ist nicht so wirklich meins. Soo schlecht sieht die Front gar nicht aus, aber dies Esche Schwarz foliert ist doch sehr altbacken.

Gibt es im Bereich bis ca. 300 Euro / Paar (für die Front evtl auch etwas mehr, wenn es günstigere Surrounds gibt) eine Alternative die ähnlich der Q Acoustics 3020i ist, aber einen deut detailierter, dynamischer ohne das Angenehme (warme?) zu verlieren? Im Idealfall auch mit passenden kleineren Lautsprechern (Rear, Auro Front/Back High und Center). Im Auge habe ich gerade noch die Wharfedale Diamond 11.1 oder D320, kann mir jemand sagen ob die von der Art der dem nahe kommen was ich suche?

Ich betreibe es an einem Denon X4500H, mit einem Selbstbau Mivoc AWM 124 Subwoofer, der Hörbereich ist etwa 10m² in einem insgesamt 25m² Raum (inkl. offene Küche).
Grundriss
Gehört werden Pop, Dance, House, Elektro und ein wenig Rock. Mehr Zeit wird das ganze aber letztlich für Serien und Filme genutzt werden.


[Beitrag von kaipr am 17. Jul 2019, 16:10 bearbeitet]
geyerli
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2019, 16:23
Würde die K&K Monarchie aus Kantönern und Klipschis ins Feld führen...
kaipr
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jul 2019, 15:00

geyerli (Beitrag #2) schrieb:
Würde die K&K Monarchie aus Kantönern und Klipschis ins Feld führen...


Danke für die Antwort! Sind Klipsch nicht eher präsent im Hochton? Dali Zensor hat mir z.B. nicht gefallen. Die Elac ist schon etwas heller abgestimmt als die Q Acoustics und selbst die hat einen Hochton Rolloff.

Gibt es bei Canton eine Serie die aktuell in dem Preisbereich besonders empfehlenswert ist? Etwas verwirrend weil da gefühlt Serien der letzten 8 Jahre angeboten werden, oder klingen sie alle sehr ähnlich?
geyerli
Inventar
#4 erstellt: 19. Jul 2019, 15:31
INTERESSANT fürs angegebene Budget in neu: Canton C 302

Als SCHNAPPER in gebraucht, ein/zwei Ligen drüber: Ergo 620, Vento 820 oder älter...
happy001
Inventar
#5 erstellt: 19. Jul 2019, 16:17
Die Wahrscheinlichkeit, dass Canton deinen Nerv trifft, halte ich für eher unwahrscheinlich. Mit Ausnahme unseres Fanboys in Sachen Canton.
Wenn Canton, dann eher eine Vento, die kitzelt die Ohren nicht ganz so.
Sonst würde ich ähnlich der Q Acoustic eher in Richtung
Wharfedale, Monitor Audio, KEF, B&W, Heco, vielleicht noch XTZ und eine neutrale Nubert schauen. Klipsch ist eine spezielle Box, und Hörner hasst oder liebt man.


[Beitrag von happy001 am 19. Jul 2019, 16:19 bearbeitet]
geyerli
Inventar
#6 erstellt: 19. Jul 2019, 16:59
Klipsch: TRY IT, maybe it's your taste

NuBoxen: IMHO breiig

XTZ: IMHO gehypt, für 'Made in China' etwas überteuert

Canton: NAH an Elac, neutral
happy001
Inventar
#7 erstellt: 19. Jul 2019, 18:39

geyerli (Beitrag #6) schrieb:
Klipsch: TRY IT, maybe it's your taste


Versuchst dich jetzt als Hellseher gayerli?
kaipr
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Aug 2019, 13:37
Habe jetzt noch die Klipsch RP 600m und Elac Uni-Fi BS U5 getestet und bin immer noch etwas unentschlossen.

Klipsch RP 600m
+ Macht richtig Spaß beim Musik hören, die Dynamik merkt man sofort
+ Ist nie nervig und macht Lust etwas lauter zu hören, wobei immer mehr Details raus kommen
+ Sehr straffer Bass, Trommeln klingen sehr authentisch
- Die Musik löst sich kaum von den Lautsprechern, die Bühne ist zwar schon direkt vor einem, aber das "räumliche" fehlt. Habe gelesen das es bei größeren Abständen viel besser werden soll - ist wohl meinem kleinen Hörplatz geschuldet
- Stimmen fehlt es an Volumen, sind etwas dünn und gehen teilweise richtig unter, besonders bei Filmen/Serien. Leider hilft hier auch eine Audyssey Einmessung kaum weiter.

Elac Uni-Fi BS U5
+ Sehr runder ausgeglichener Klang, wärmer als die Elac Debut B 5.2
+ Sehr gute Stimmenwiedergabe und Sprachverständlichkeit
+ Gute große Bühne, Musik löst sich von den Lautsprechern
+ Solider Bass, da fehlt nichts, wenn auch nicht ganz so authentisch wie bei der Klipsch
+ Passt gut zu der Elac Debut Serie, die ich erstmal für Surround und High nehmen möchte
- Ich vermisse die Dynamik der Klipsch, das mitreißende fehlt

Klipsch ist leider raus wegen der Sprachverständlichkeit, aktueller Favorit die Elac Uni-Fi. Frage mich ob ich noch was testen sollte, die Uni-Fi in etwas dynamischer? Vielleicht Dynaudio Emit M20? Vielleicht bin ich mit den Uni-Fi aber auch schon angekommen, würde mir nur gern sicher sein Budget ist mittlerweile max 550 für die Front, die Uni-Fi habe ich aber sehr günstig bekommen.


[Beitrag von kaipr am 07. Aug 2019, 13:38 bearbeitet]
happy001
Inventar
#9 erstellt: 07. Aug 2019, 13:54
Musst eben schauen. Alternative Marken habe ich dir ja genannt.
Klipsch ist eben Klipsch, war und ist nicht meine Hörrichtung.
kaipr
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Aug 2019, 01:16
Gibt es keine speziellen Modelle die bei den Werten Sprachverständlichkeit und Dynamik raus stechen? Zu den Dynaudio Emit M20 habe ich von diesen Attributen z.B. mehrfach gelesen.

B&W 607 habe ich mal länger Probe gehört, klang irgendwie nach dünnem Gehäuse oder übertrieben gesagt Blechdose. Musik hat sich super gelöst und kommt schon ordentlich was raus aus den kleinen, aber insgesamt nichts für mich.

Wharfedale und Monitor Audio habe ich noch nirgends gesehen, würde auch ungern noch mehr drauf los bestellen. Zu Wharfedale (Diamond) liest man auch eher von nicht so viel Dynamik. Bei Monitor Audio (Bronze / 100) viel Dynamik, aber meine eher zurückhaltende Mitten?

KEF habe ich leider auch noch nicht gehört, könnte mir aber vorstellen das sie mir etwas zu hell sind (außer vll. mit extra Tieftöner, R300? Budget wird aber schwer da...).

XTZ (Spirit) und Nubert (nuBox) habe ich in Zusammenhang mit Dynamik auch nicht unbedingt gelesen? Sind zwar Versender und gewohnt das man zur Probe bestellt, aber so blind drauf los ist auch blöd und so oder so Aufwand und Resourcenverschwendung.

Heco habe ich ziemlich ignoriert weil ich so ziemlich alles besser finde als meine alten Heco Victa, muss natürlich nichts heißen
happy001
Inventar
#11 erstellt: 08. Aug 2019, 01:32
Da Geschmäcker verschieden sind urteilt jeder anders. Selbst wenn du eine Box deiner Wahl in unterschiedlich gedämpften Räumen hörst, hört sich die Box unterschiedlich an.
Die aktuelle KEF R finde ich eher warm abgestimmt. Da ist meine IQ Serie ganz anders im Hochton und mir deutlich lieber. Zu jeder Box finden sich Leute die positiv wie negativ sie beurteilen.
Prim2357
Inventar
#12 erstellt: 10. Aug 2019, 21:47
Hallo,

eigentlich passen deine ganzen Beschreibungen auf eine Cabasse Bora....aber selbst die kleinere Murano liegt noch weit über deinem Budget.

Vllt testest du noch die Klipsch RB 81 MK II, wenn dir die Dynamik nicht aus dem Kopf geht.
Die KEF R 300 spielt im Hochton so zurückhaltend wie eine Q Acoustics 3020i, allerdings insgesamt um Welten besser wie die KEF Q Serie,
und auch deutlich detaillierter wie die 3020i, was du ja an diesen bemängelt hattest.

Eine Phonar Veritas m4 Next gebraucht vllt?
https://www.ebay-kle.../1179166380-172-2690
Oder die hier?:
https://www.ebay-kle.../1179089188-172-1554

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Subwooder zu Q Acoustics 3020i?
GK-PePe am 22.05.2020  –  Letzte Antwort am 23.05.2020  –  4 Beiträge
Klipsch oder Q Acoustics
Spexe am 01.05.2020  –  Letzte Antwort am 04.05.2020  –  40 Beiträge
SW Elac Debut S10.2 ausreichend für 20qm Zimmer?
XperiaV am 04.08.2020  –  Letzte Antwort am 07.08.2020  –  22 Beiträge
Q-Acoustics
booKa am 29.11.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  10 Beiträge
Q Acoustics 7000i oder ELAC cinema XL III !
noly am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  3 Beiträge
Unterschied Center - Q-Acoustics 3090C vs. 3090Ci
freestate am 31.07.2020  –  Letzte Antwort am 04.08.2020  –  9 Beiträge
Q-Acoustics - Kennt die jemand ?
ssirius am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  3 Beiträge
Q Acoustics 2020i oder Nubert 311
concho am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  2 Beiträge
Nubox 5.1 oder Elac debut 5.1
tschuergen84 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  4 Beiträge
Teufel / Pure Acoustics oder Alternativen?
Frap am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder888.159 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGoje
  • Gesamtzahl an Themen1.480.590
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.156.769