AVR für Klipsch RP 8000F

+A -A
Autor
Beitrag
IX81
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Apr 2020, 09:06
Hallo Liebes Forum,

ich hatte mir vor kurzer zeit Teufel Ultima 40 mk3 bestellt. Nach 2 tage testen gingen sie wieder zurück da sie mir 0 bis Gar nicht gefallen haben als avr hatte ich ein Denon X2500 zum testen wie gesagt ging alles zurück.

Ich hatte mir vor Covid19 Standlaustrecher von Klipsch angehört bei einem autorisierten Klipsch Händler die Rp8000 hatten es mir angetan.
Ich wollte die günstigere alternative probieren mit den Teufeln, die ich nur vom hören sagen gehört hatte leider ging das völlig in die Hose .

Nun Sollen erstmal 2 im Titel genannten her also erstmal nur Stereo.
Möchte nach und nach auf 5.1 aufbauen und bei Klipsch bleiben versteht sich.
Zukünftig:
2 X RP-8000F
1 X RP-504C
2 X RP-600M
1 X SPL-120 Vielleicht sogar (SPL-150)

Nun Zur frage welche AVR´s könnt ihr empfehlen liebes Forum ??
Wichtig für mich währe das er ein gutes einmesssystem hat.
Bluetooth weil alles ist besser mit Bluetooth
eARC wäre auch cool
4K Passthrough
Budget 800€ gerne auch drunter wenn das überhaupt möglich ist ?!?!

Ich danke schonmal an alle die helfen wollen
happy001
Inventar
#2 erstellt: 09. Apr 2020, 09:11
Eigentlich bleiben da
Denon 3500 oder 3600, Marantz 6013 und Yamaha 685 und 1080 . Pioneer mit Abstrichen und Onkyo gar nicht. Alles andere wie NAD 758 V3 liegt außerhalb deines Budget
IX81
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Apr 2020, 13:31
Der YamahaRX V685 soll nicht viel power haben preislich attraktiv ist er ja
In welche Reihenfolge kann Mann die genannten denn Listen der Yamaha 1080 liegt leider sehr weit überm Budget
Laut idealo habt ihr noch Seiten wo man AVR‘s günstig ergattern kann
IX81
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Apr 2020, 14:57
Schwanke zwischen denon X3500 und Yamaha RX-V 685
Welchen würdet ihr mir für mein setup empfehlen und wieso ?
Trype
Inventar
#5 erstellt: 09. Apr 2020, 15:00
Das ist ein Vergleich, der hier über mehrere Seiten geführt werden kann.

Der Denon hat wohl die bessere Einmessung im Bassbereich, wenn man keine Bassprobleme hat, muss dass aber kein Vorteil sein.
Ansonsten sind das beides gescheite Geräte.
happy001
Inventar
#6 erstellt: 09. Apr 2020, 16:03
Den Verstärkern ist es völlig egal, welche Boxen an Ihnen betrieben werden.
Wenn man jetzt die beiden Modelle nimmt würde ich es so formulieren. Der Denon kennt keine große Schwächen, hat eine über alle Bereiche gute Einmessung. Der Yamaha hat beim Bassbereich Schwächen gegenüber den Denon bei der Korrektur. Dafür bietet er mit seinen DSP Programme etwas, was Denon nicht hat.

Das was du suchst ist der AVR Schnäppchen
Prim2357
Inventar
#7 erstellt: 09. Apr 2020, 16:03
Hallo,

hier noch eine Alternative mit dem Yamaha 1070
https://www.expert.d...=2004091602516860066
IX81
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Apr 2020, 14:07
Im Internet steht das V685 nicht die größten Lautsprecher betreiben kann
Ist eine für mich sehr schwammige Aussage er gefällt mir preislich sehr eArc hdcp2.3 für next gen Konsolen
Möchte nur nicht ins Klo greifen das er zu wenig power hat für das System
XN04113
Inventar
#9 erstellt: 10. Apr 2020, 14:11
Warum ist den Leuten immer Power / Leistung so wichtig?
https://av-wiki.de/leistung
happy001
Inventar
#10 erstellt: 10. Apr 2020, 15:43
Die Leistung sollte eigentlich ausreichend sein. Wenn der Denon für die Teufel passte und du keine Defizite bei der Lautstärke ausmachen konntest, dann passt das.
Prim2357
Inventar
#11 erstellt: 10. Apr 2020, 16:42

IX81 (Beitrag #8) schrieb:
Im Internet steht das V685 nicht die größten Lautsprecher betreiben kann


das kann der X2500 auch nicht.

Die RP 8000F sind aber auch nicht die größten Lautsprecher....
IX81
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Apr 2020, 16:56
Danke ich denke ich werde mich preis Leistungs technisch für den Yamaha
Entscheiden eARC hdcp2.3 mit Ausblick auf next gen Konsolen und besseres einmessystem
Sehe für mich nicht den Aufpreis von 300€ für X3600 gerechtfertigt für die gleichen Features und
Mehr Kanäle die ich nicht brauche
Mountaindew
Neuling
#13 erstellt: 17. Mrz 2021, 00:15
Hallölchen


Was meint man eigentlich mit Schwächen in der Korrektur (Yamaha Bass)


Also grundsätzlich weniger Bass im Betrieb oder was ist damit gemeinT
Prim2357
Inventar
#14 erstellt: 17. Mrz 2021, 06:21
Moin

Nein, nicht weniger Bass.
Schlechtere Korrektur von raumbedingt, welligem Frequenzgang beim Subwoofer.
KlipschKino
Inventar
#15 erstellt: 17. Mrz 2021, 06:53

IX81 (Beitrag #12) schrieb:
Danke ich denke ich werde mich preis Leistungs technisch für den Yamaha
Entscheiden eARC hdcp2.3 mit Ausblick auf next gen Konsolen und besseres einmessystem
Sehe für mich nicht den Aufpreis von 300€ für X3600 gerechtfertigt für die gleichen Features und
Mehr Kanäle die ich nicht brauche


Ich hatte den 685er selber und der war absolut ausreichend für die 8000er / 504c / 4x R-15m + 115SW zusammen mit einem Antimode 8033SII für den Sub. Hatte nie Performance Probleme. Habe nur wegen zu wenig Kanälen auf einen 6700er aufgerüstet.
Würde den 685er jederzeit wieder kaufen und verkauft habe ich ihn, knapp 2 Jahre alt fast zum Neupreis (50 Euro weniger) letztes Jahr im September.


[Beitrag von KlipschKino am 17. Mrz 2021, 07:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RP-8000F für mich überdimensioniert?
Cohanka am 22.12.2020  –  Letzte Antwort am 28.12.2020  –  9 Beiträge
Sinnvolle Erweiterung zu Klipsch RP 8000f
Kaya0 am 18.04.2020  –  Letzte Antwort am 20.04.2020  –  8 Beiträge
Welcher AVR für Klipsch RP8000F/RP 504C
Alpentiger am 02.03.2021  –  Letzte Antwort am 07.03.2021  –  15 Beiträge
Welchen AVR für Klipsch Setup
Alpentiger am 08.03.2021  –  Letzte Antwort am 14.03.2021  –  15 Beiträge
AVR für Klipsch RP-260f
spinatchi_ am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  13 Beiträge
Klipsch RP 8000f mit Pioneer VSX-531 machbar?
Tekkons am 07.01.2020  –  Letzte Antwort am 08.01.2020  –  5 Beiträge
Kombination RP-8000F mit RC-64 III sinnvoll?
Alpentiger am 07.03.2021  –  Letzte Antwort am 07.03.2021  –  11 Beiträge
AVR Verstärker für Klipsch RP 260F
fabi113 am 14.11.2020  –  Letzte Antwort am 22.11.2020  –  16 Beiträge
Kaufberatung Klipsch RP Serie
otzeck am 01.08.2018  –  Letzte Antwort am 26.08.2018  –  28 Beiträge
Empfehlung - Klipsch RP 400M
Flottertom am 18.05.2019  –  Letzte Antwort am 22.05.2019  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedRewire
  • Gesamtzahl an Themen1.535.465
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.302

Hersteller in diesem Thread Widget schließen