Yamaha RX-V6A vs. RX-A2A

+A -A
Autor
Beitrag
EliteGroup
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2020, 23:28
Hallo,
ich wollte mal nachfragen wo ist der unterschied zwischen RX-V6A vs. RX-A2A?
Auf der Yamaha vergleichsseite sind alle Daten identisch...

Sind in dem A2A nur bessere Komponenten verbaut? Oder ein besseres Einmessystem? Er kostet 300-400€ mehr. Alternativ hätte ich mir auch den RX-V685 angesehen aber er ist kaum verfügbar...

Ich brauche einen neuen Receiver, mein "alter" Denon X2600H hab ich gestern zur Garantie geschickt.
Kaufdatum: anfang August 2020, 3 Monate hat das Ding gehalten und dann immer lauter "gebrummt" wie Sau, hört sich an wie ein defektes Netzteil. Er funktioniert zwar, aber Nachts ist das brummen so laut und störend das man es nicht aushält. Der Ton von Denon ist auch ziemlich flach wenn man nicht alle Modis aktiviert die er besitzt, da war mein paar Euro Pioneer besser im Ton. Auch wenn er zurück kommt möchte ich den nicht mehr haben, ich bin schwer entäuscht, alle in diesen Forum loben Denon aber ich werden den auf einer Plattform gebraucht verkaufen... Großes verlust Geschäft. Onkyo ist wohl auch nicht so toll... Also fällt meine Wahl auf Yamaha.

Lohnt sich der A2A? Ist in der Serie bessere Quallität verbaut als in der V?
Ich trau mich garnicht auf den Denon X3700H upgrade...
Danke für eure hilfe


[Beitrag von EliteGroup am 14. Dez 2020, 23:46 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2020, 09:44
bis auf 400g Mehrgewicht und der Tatsache das der A2A zu einer anderen Serie gehört finde ich auf der Homepage keinen Unterschied. da zudem die Boxen den Klang machen denke ich man kann problemlos auch zum V6A greifen.
EliteGroup
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Dez 2020, 11:38
Yamaha's Support Antwort dazu:

Der unterschied beider Geräte ist hoch, da der RX-A2A zu unserer AVENTAGE Serie zählt.

Jedes einzelne Bauteil eines AV Receivers beeinflusst die Klangqualität. Für die AVENTAGE Modelle wurde sich viel Zeit genommen, um beste Einzelteile zu finden bzw. selbst zu entwickeln. In diversen Tests wurden die Receiver von unseren Klangexperten „getunt", um die bestmögliche Klangqualität zu erreichen.

Die hochwertige AVENTAGE AV-Receiver-Serie hat das Ziel massive und satte Klangeffekte für Film zu liefern sowie die detailgenaue Wiedergabe von Musikquellen. Die Zusammenführung traditioneller und neuwertiger Technologien, von Materialien und Bauteilen zur Konstruktion, Aufbau, Vibrationsdämpfung (A.R.T. Wedge) und dem Feintuning des Klangs, erfolgte nur vor dem Aspekt die bestmögliche Audioqualität zu erreichen. Das Ergebnis sehen Sie in jedem AVENTAGE-Modell, das die Fähigkeiten besitzt einen einzigartigen, detailreichen HD Klang zu liefern. Jeder seiner Zuhörer kann mit diesen AVENTAGE-Modellen auch Zuhause eine echte High-Class Studio Erfahrung machen und erleben.
---

Ich hoffe mal das es keine standard Antwort ist ^,^
Das Interesse meinerseits zum A2A ist groß. Da ich "etwas" hochwertigere Komponenten als wie bei den 0815 einsteiger Receiver möchte, ohne 4 Monatsgehälter dafür bezahlen zu müssen.
Nur hört man immer wieder das genau die selbe Technik in diese 2 Modelle geklatscht wurde (beim Vorgänger).

Unterschiede die ich bisher herausgefunden habe:
- Optisch anderes Design
- A2A hat einen zusatz Fuß in der Mitte (A.R.T Vibrationsdämpfung)
- A2A hat eine neue / bessere Fernbedinung als der R6A
- Leistungsdaten sind gleich
Ob da drin jetzt bessere Hardware verbaut ist bleibt offen... Werden wohl erst Youtuber herausfinden beim direkten Vergleich des Innenleben.

Ich vermute das die ~300€ aufpreis für einige nicht in Frage kommen würde.


[Beitrag von EliteGroup am 17. Dez 2020, 11:50 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2020, 11:58
den Aufpreis steckt man lieber in besser Boxen, die machen den Klang aus, nicht der AVR
und wenn ich dann schon getuned höre...
EliteGroup
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Dez 2020, 17:05
Weitere bestätigung:

- A2A hat bessere Kondensatoren
A6A: 8.200 µF Kondensatoren
A2A: 10.000 µF Kondensatoren = 22% mehr Leistung bei Spitzenwerten in gegensatz zum V6A

- Mehr PreOut Ports
BoomBoB
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jan 2021, 16:56

EliteGroup (Beitrag #5) schrieb:
Weitere bestätigung:

- A2A hat bessere Kondensatoren
A6A: 8.200 µF Kondensatoren
A2A: 10.000 µF Kondensatoren = 22% mehr Leistung bei Spitzenwerten in gegensatz zum V6A

- Mehr PreOut Ports


Du meinst den V6A ...
Das Benennungsschema verwirrte mich bis eben auch..
Musikfreak7
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jan 2021, 17:11
Die Aventage-Reihe hat ja immer 2 Modelle mit 7 Kanälen. Daher und auch dadurch, dass der A2A schon draußen ist und der Rest später kommt, denke ich es gibt noch einen großen klanglichen Unterschied zwischen A2A und A4A.
Beim A2A geht ja auch ein guter Teil des Preises für das bessere Gehäuse, die bessere Fernbedienung und das Image drauf.
V6A und A2A werden nicht gleich klingen, aber bestimmt sehr ähnlich.
EliteGroup
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Jan 2021, 17:15

BoomBoB (Beitrag #6) schrieb:
Du meinst den V6A ...


Ja du hast recht

Ich hab mir dann im Dezember den RX-A2A vorbestellt.
Der hätte Mitte/Ende Dezember verfügbar sein sollen, ich habe erst vor 3 Tagen die Benachrichtigung erhalten das er abholbereit ist (Mein örtlicher Hifi-Store).
Anscheinend alle die Versendet wurden sind sowieso schon wieder komplett ausverkauft.

Ich warte aber auch immer noch auf meine Monitor Audio die ich bestellt habe...
Die brauchen normal 4 Tage aus England hier her, daraus wird wohl auch nichts mehr, wegen "BREXIT" gibt es die nächsten Probleme, Lieferzeit auf 2 Wochen erhöht.
Ich hol den Yamaha erst ab wenn die LS auch da sind, bringt ja mir sonst nichts
EliteGroup
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jan 2021, 17:22

Musikfreak7 (Beitrag #7) schrieb:
Die Aventage-Reihe hat ja immer 2 Modelle mit 7 Kanälen.

Ich hätte ja am liebsten sogar den A6A mit 9 Kanäle,
nur gibt es nicht mal richtig Daten / Release Termine, und die bestellung des A2A war alleine schon ein Kampf... Deshalb vergnüge ich mich mal mit dem A2A und bei zufriedenheit kaufe ich günstiger in 1-2 Jahren A6A oder ggf. den Nachfolger

Freu mich schon den A2A auszupacken.
Der kann gegen meinen Denon X2600H antreten.
Der war nach 4 Moanten Netzteil defekt... Bin total entäuscht von Denon deshalb wechsel ich zu Yamaha.
Ich muss aber sagen die Garantie zusendung ging echt Top schnell bei Denon, vor Lockdown hingeschickt und im Lockdown wieder zu mir zurück. Neues Netzteil wurde eingebaut. Trotzdem hat mich das von meinen ersten Denon gebrandmarkt :/
Früher hatte ich nur billige Pioneer und dachte jetzt wirds Zeit für was "besseres" und dann das


[Beitrag von EliteGroup am 15. Jan 2021, 17:24 bearbeitet]
cumika
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Jan 2021, 12:05
Hallo EliteGroup,

hast du schon den A2A erhalten? Wie klingt es mit den MAs? Welche MAs hast du angeschlossen?

Mich interessiert das Thema, weil ich meine MA 100 Golds mit den Gold Center erhalten habe und momentan auf einen V6A warte. Da mittlerweile der A2A schon verfügbar ist, überlege ich statt den V6A einen A2A zu nehmen...
EliteGroup
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Jan 2021, 14:16

cumika (Beitrag #10) schrieb:
Hallo EliteGroup,

hast du schon den A2A erhalten? Wie klingt es mit den MAs? Welche MAs hast du angeschlossen?

Mich interessiert das Thema, weil ich meine MA 100 Golds mit den Gold Center erhalten habe und momentan auf einen V6A warte. Da mittlerweile der A2A schon verfügbar ist, überlege ich statt den V6A einen A2A zu nehmen...


Ich hab die neusten MA Bronze 6G, in die mehr Technik aus Gold und Silber eingeflossen ist.
Vorne habe ich die Standlautsprecher Bronze 500 und den Center 150.
Ich bin mit dem A2A viel zufriedener mit Klangbild etc als mit dem Denon X2600H.
Deine MA Gold setzten bestimmt noch eins oben drauf als meine Bronze Ich kann den A2A empfehlen, zum V6A kann ich leider nichts sagen, der war aber zuerst verfügbar, vor dem A2A ist aber wohl ausverkauft. Der Aufpreis zum A2A ist schon recht hoch, der V6A könnte mitte Februar wieder zu haben sein, mir war jedoch die hochwertigeren Komponenten wichtig Ich denke aber das der V6 den gleich Sound liefert, der A2 etwas mehr Power hat (Wenn man große Standlautsprecher verwendet) und langlebiger ist.

Als Tipp:
Zu den aktuellen Zeiten würde ich vorbestellen solltest du dich für den V6 entscheiden... Es kommt in ganz Europa zu Produktverengung aufgrund der aktuellen Situation. Es kann dir nur niemand sagen wann der V6 wieder da ist. Auf den A2A hab ich 1 Monat länger gewartet als geplant war.

LG


[Beitrag von EliteGroup am 25. Jan 2021, 14:20 bearbeitet]
cumika
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Jan 2021, 15:30
Danke EliteGroup für die Rückmeldung. Ich kann nicht mehr auf den V6A warten (seit Mitte Dez...), der A2A ist gerade verfügbar, ich habe die Differenz für A2A schon bezahlt und hole ich es mir morgen/übermorgen ab. Freue mich schon darauf...
EliteGroup
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Jan 2021, 16:14

cumika (Beitrag #12) schrieb:
Danke EliteGroup für die Rückmeldung. Ich kann nicht mehr auf den V6A warten (seit Mitte Dez...), der A2A ist gerade verfügbar, ich habe die Differenz für A2A schon bezahlt und hole ich es mir morgen/übermorgen ab. Freue mich schon darauf...

Kann ich verstehen
Dann wünsche ich dir viel Spaß mit dem Yamaha, wird dir gefallenw ie gut er mit MA harmoniert
Batz
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Jan 2021, 09:37
Mein A2A wird heute geliefert.
Ich hatte bis jetzt nur den RX-A670, hatte immer gehofft später einen 880 zu ergattern, aber Preise steigen eher, statt zu fallen.

Laut div. Test hat der A2A wohl die größeren Kondensatoren und ein größeres Netzteil. Daher das Mehrgewicht. Hinzu kommen die bessere Fernbedienung, obwohl ich diese dank der heroragenden APP kaum benutze.
Entscheidend ist aber die 5 Jahrtes Garantie auf Aventage Geräte.
Dafür lohnt sich der Aufpreis schon.
haeknp3nnr
Neuling
#15 erstellt: 14. Feb 2021, 17:36
Moin EliteGroup,

bitte bitte reviewe mal ordentlich ! Ich liebäugle ebenfalls mit dem A2A ...
Nutze aktuell nen Denon AVR-X1300W und mir fehlt vor allem ein gescheites Webinterface, in dem ich konfigurieren kann und getätigte Konfiguration auch in "Szenen" abspeichern und z.B. Eingangs-bezogen abrufen kann (Film / Film Nachts / Musik mit Sub / Musik Stereo usw...).

AreaDVD hatte vor kurzem mal das Webinterface präsentiert und ich bekomme meine Probleme damit erschlagen. Die Dame des Hauses ist denn nicht jedes Mal genervt, wenn ich am Anfang des Filmes erstmal minutenlang an der Fernbedienung rumfummel, bis mir die Audio-Settings passen ....

Grüße
haeknp3nnr
Neuling
#16 erstellt: 22. Feb 2021, 09:44
...habe zwischenzeitlich selber "reviewed" und den Yamaha RX-A2A nach knapp 4 Tagen im Einsatz wieder abgebaut und Rücksendung beantragt. Mein Fall ist der leider gar nicht ... klingt für meine Ohren alles total digital z´sammgepunched. Da hilft das hoch angepriesene Webinterface und die Szenen auch nicht ...

Habe mich nach einigem hin-und-her nun für einen Marantz SR-6015 entschieden und bin äußerst entzückt !

Grüße
EliteGroup
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Feb 2021, 10:04

haeknp3nnr (Beitrag #16) schrieb:
...

Interessant, wie verschieden Sound Geschmecker selbst bei Receiver sein kann.

Ich liebe den Yamaha A2A jeden Tag mehr, obwohl es einige Bugs gibt,besonders bei Musik höre ich jetzt Lieder die ich sonst nicht leiden konnte, da kann ich den Denon X2600 den ich noch Zuhause habe in die Mülltonne kicken.

Das wohl schlimmste bei Denon & Marantz ist die Fernbedienung die alles übertrifft.
Ich kenn alte Röhren-TVs aus den 90er die bessere Fernbedienungen hatten als das was da dabei ist. So eine 50 cent Produktion.
Ich benutzte die kaum dank ARC aber trotzdem bei 1000eu + so eine Fernbedienung zu bringen ist unter alles. Selbst billige Streaming Sticks haben heute hochwertigere wireless Fernbedienungen. Da hat Yamaha überrascht.
Den Sound vom Denon finde ich etwas "flach", wenn man wirklich alles aktiviert was er kann bekommt man mehr dynamic rein... Wenn man es so flach wünscht brauchst du bei Yamaha nur den Pure direct knopf drücken und es ist wie bei Denon.

Webinterface finde ich eher uninteressant, besser ist da die Stimmen anhebung bei Filmen was der Yamaha fast perfekt beherrscht und Denon nicht bietet.
Eigentlich zeichnen die besseren Soundprogramme Yamaha aus, die bri Denon & Marantz schlechter sind, dafür das Einmesssystem wiederum besser ist als bei Yamaha.

Rundum sieht ma wiederrum es ist Geschmacksache.
Ein Android User greift kein iPhone an und ander herum der Apple User kein Android
Beide wissen aber warum ihr Gerät besser ist als das des anderen ...
haeknp3nnr
Neuling
#18 erstellt: 22. Feb 2021, 11:15

EliteGroup (Beitrag #17) schrieb:

Interessant, wie verschieden Sound Geschmecker selbst bei Receiver sein kann.

Dem habe ich Nichts hinzuzufügen ! Jeder "hört" halt anders und hat eine andere Wahrnehmung von Klängen. Deshalb ist´s auch so schwierig anderen Menschen Empfehlungen für Lautsprecher und/oder Verstärker auszusprechen.


EliteGroup (Beitrag #17) schrieb:

Ich liebe den Yamaha A2A jeden Tag mehr, obwohl es einige Bugs gibt,besonders bei Musik höre ich jetzt Lieder die ich sonst nicht leiden konnte, da kann ich den Denon X2600 den ich noch Zuhause habe in die Mülltonne kicken.

Hier muss ich für meine subjektive Wahrnehmung widersprechen. Habe den Yamaha side-by-side mit meinem alten, einfachen Denon AVR-X1300W aus 2016 verglichen und finde den Denon besser, dynamischer, agiler und detaillierter im Mittenbereich.
Was man bei unserem "Vergleich" halt einfach nicht vernachlässigen darf ist die Tatsache, dass die eigentlichen "Schallwandler" erst NACH dem AVR kommen ... sprich, du wirst andere Lautsprecher haben als ich und man da schon die erste, starke Unterscheidung hat. Und letztendlich kommt noch der Raum, der ein klares Wörtchen bei der Schallverteilung und dem Klangbild mitzureden hat


EliteGroup (Beitrag #17) schrieb:

Das wohl schlimmste bei Denon & Marantz ist die Fernbedienung die alles übertrifft.
Ich kenn alte Röhren-TVs aus den 90er die bessere Fernbedienungen hatten als das was da dabei ist. So eine 50 cent Produktion.
Ich benutzte die kaum dank ARC aber trotzdem bei 1000eu + so eine Fernbedienung zu bringen ist unter alles. Selbst billige Streaming Sticks haben heute hochwertigere wireless Fernbedienungen. Da hat Yamaha überrascht.

Dem muss ich leider uneingeschränkt zustimmen ! Die Yamaha Fernbedienung wirkt sehr wertig und liegt gut in der Hand, obgleich Sie wg. der Musiccast & WebOberfläche bzw. allg. Steuerung per App etwas an Bedeutung verliert. Dafür finde ich das OSD-Menü recht träge und "doof" strukturiert - ist aber wie immer Gewohnheits- und Geschmackssache. Auch die Fernbedienung von dem Marantz SR-6015 ist bestenfalls "ok". Hier finde ich mich aber blind zurecht, da ich vorher 6 Jahre bei Denon war.


EliteGroup (Beitrag #17) schrieb:

Ich benutzte die kaum dank ARC ...

Du meinst CEC ... ARC ist der Audio Return Channel, wenn du z.B. den Ton deines TVs an deinen AVR weiterleiten möchtest .... #klugscheissermode=off


EliteGroup (Beitrag #17) schrieb:

Den Sound vom Denon finde ich etwas "flach", wenn man wirklich alles aktiviert was er kann bekommt man mehr dynamic rein... Wenn man es so flach wünscht brauchst du bei Yamaha nur den Pure direct knopf drücken und es ist wie bei Denon.

Bei mir ist´s genau anders herum Yamaha erzwungen und ver-DSPed, digital & dröhnig, Details fehlen Mittenbereich ... der Denon/Marantz souverän durchs gesamte Wiedergabespektrum. Der Marantz haut noch mal 72 Schippen an Dynamik & Raum-Feeling oben drauf. Habe mal einige. persönliche "Benchmark"-Szenen aus Christopher Nolan´s "Tenet" angeschmissen oder ausm Hobbit, wo der Drache durchs Gold schweift und sich von keiner einzzzzzzzzigen Münze trennen will .... Gänsehaut... das hat der Yamaha leider net geschafft.


EliteGroup (Beitrag #17) schrieb:

Webinterface finde ich eher uninteressant, besser ist da die Stimmen anhebung bei Filmen was der Yamaha fast perfekt beherrscht und Denon nicht bietet.
Eigentlich zeichnen die besseren Soundprogramme Yamaha aus, die bri Denon & Marantz schlechter sind, dafür das Einmesssystem wiederum besser ist als bei Yamaha.

Wus ? Denon FB -> Settings -> Audio -> Dialog Level ... hat wunderbar funktioniert (AVR-X1300W). Zum Eimesssystem -> kann nur für meine Raumsituation sprechen und da konnte "YPAO" nicht mal annähernd exakt gegen Audessey anstinken


EliteGroup (Beitrag #17) schrieb:

Rundum sieht ma wiederrum es ist Geschmacksache.
Ein Android User greift kein iPhone an und ander herum der Apple User kein Android
Beide wissen aber warum ihr Gerät besser ist als das des anderen ... ;)

Jup ! Und wir können froh sein, dass wir so eine Auswahl am Markt haben und für jeden Geschmack, jede Ausbaustufe und jeden Geldbeutel etwas dabei ist.
Nach meiner Erfahrung muss man sich einfach durchhören und für sich entscheiden, was am Besten klingt. Man kann sich bestenfalls Empfehlungen einholen und dadurch in eine Richtung lenken lassen, da jeder Hersteller ja so seinen klanglichen Fingerabdruck hat.

Soo ... genug philosophiert Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Yamaha !


[Beitrag von haeknp3nnr am 22. Feb 2021, 11:22 bearbeitet]
AusdemOff
Inventar
#19 erstellt: 22. Feb 2021, 15:45

haeknp3nnr (Beitrag #18) schrieb:

EliteGroup (Beitrag #17) schrieb:

Webinterface finde ich eher uninteressant, besser ist da die Stimmen anhebung bei Filmen was der Yamaha fast perfekt beherrscht und Denon nicht bietet.
Eigentlich zeichnen die besseren Soundprogramme Yamaha aus, die bri Denon & Marantz schlechter sind, dafür das Einmesssystem wiederum besser ist als bei Yamaha.

Wus ? Denon FB -> Settings -> Audio -> Dialog Level ... hat wunderbar funktioniert (AVR-X1300W). Zum Eimesssystem -> kann nur für meine Raumsituation sprechen und da konnte "YPAO" nicht mal annähernd exakt gegen Audessey anstinken :.

Was EliteGroup hier meinte war nicht Dialog Level, sondern Dialog Lift.
Diese Funktion kann die Dialoge des Center räumlich nach oben ziehen um sie virtuell direkt aus dem Monitor/TV
oder mittig zur Leinwand erschallen zu lassen.


Hier muss ich für meine subjektive Wahrnehmung widersprechen. Habe den Yamaha side-by-side mit meinem alten, einfachen Denon AVR-X1300W aus 2016 verglichen und finde den Denon besser, dynamischer, agiler und detaillierter im Mittenbereich.

Diesen Versuchsaufbau hätte ich gerne gesehen. Gibt es ein Foto? Wahrscheinlich fand das ganze nacheinander statt.

Bei mir ist´s genau anders herum Yamaha erzwungen und ver-DSPed, digital & dröhnig, Details fehlen Mittenbereich ... der Denon/Marantz souverän durchs gesamte Wiedergabespektrum. Der Marantz haut noch mal 72 Schippen an Dynamik & Raum-Feeling oben drauf.

Sicher sind die DSPs des Yamahas Geschmackssache. Aber, welche DSPs sind denn gemeint die der Marantrz erst gar nicht hat?
Andererseits, was ist denn digital und as bedeutet dröhnig? Letzteres deutet vielleicht eher daraufhin das da bei der Einmessung was schief ging oder der Yamaha Frequenzen angeregt hat die beim Marantz nur rudimentär vorhanden waren/sind. Für mich liest sich das eher global, wie in den sogeannten Fachzeitschriften.
Nicht das ich den Höreindruck anzweifeln will, schwer nachzuvollziehen ist er allemal.
EliteGroup
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Feb 2021, 14:24

haeknp3nnr (Beitrag #18) schrieb:
Dafür finde ich das OSD-Menü recht träge und "doof" strukturiert - ist aber wie immer Gewohnheits- und Geschmackssache.

Hier finde ich aber das Yamaha, Denon & Marantz keinen guten Job machen...
Onkyo / Pioneer machen da einen besseren Job und moderne Grafik ins Menü (Obwohl ich nie zu denen greifen würde wenn ich hochwertige LS betreibe)
Viele sagen wie oft nutz du den das Menu? Das ist doch völlig egal....
Naja "Jein", wir haben 2021 und so ein Menü das an besseren "Tele Text" Menü aus den RöhrenTV zeiten erinnert ist schon hart... Aber klar bei Yamaha / Marantz liegt der Wert an der Stabilität und nicht an einer schönen Verpackung. Ich würde mir aber 2021 was anderes erwarten besonders wenn man Internet-Radio oder STreaming Dienst öffnet hat man die Menü Grafik.


haeknp3nnr (Beitrag #18) schrieb:
Du meinst CEC ... ARC ist der Audio Return Channel

Du hast vollkommen recht. Nur ist der Begriff CEC schon fast komplett verschwunden
Am TV HDMI Anschluss steht nur ARC Port, im TV oder Receiver Menü kann man nur ARC ein oder ausschalten. Das CEC dahinter erscheint heute garnicht mehr auf, deshalb blöde gewohnheit in die ARC Schublade stecken ^^


haeknp3nnr (Beitrag #18) schrieb:
kann nur für meine Raumsituation sprechen und da konnte "YPAO" nicht mal annähernd exakt gegen Audessey anstinken

Ich habe auch einen schlechten Raum. Aber schon witzig das bei meinem Denon der Sound flach ist und beim Yamaha viel besser, dynamischer.

Ich kann da aber nur einen Tipp geben und ich denke besonders wenn der Raum schlecht aufgebaut ist:
Nur die "einfache" Einmessung machen und nicht die Mehr-Punkt Messung.... Die verhaut mehr als sie gut macht (Nach meiner Situation)
Da bin ich erstaunt wie gut das YPAO gemeistert hat. Der Yamaha hat sehr viele Sound Modis, anfnags etwas verwirrend und man muss sich mal ansehen / hören wie was welcher Modi macht. Jetzt weis ich welchen ichnehme für Musik und welchen für BlueRays, und hab somit das Sound erlebnis nochmal gesteigert.

Das zeigt uns aber das es ganz anders ist als viele Leute hier im Forum behaupten... Wenn man unzufrieden ist und nach einen anderen besseren Receiver Fragt kommt immer das ist Quatsch da kommt das selbe raus wenn nur ein besseres Einmesssystem kann dir mehr genuss bieten... Stimmt nicht wie wir sehen.
Wie wenn man LS bestellt und probe hört zuhause kann man mit dem einen AV-Receiver unzufrieden , jedoch mit den anderen überglücklich sein.
PS: Ich habe von Denon auf Yamaha gewechselt nicht wegen Sound... Sondern rein nur wegen der Hardware, mir ist beim Denon nach 3 Monaten das Netzteil flöten gegangen und ich musste ihn auf Garantie einschicken, von Yamaha weis man die sind teuerer, aber bessere Hardware. Der bessere Sound war eine unerwartete überraschung für mich.
Prim2357
Inventar
#21 erstellt: 25. Feb 2021, 13:16
Moin,

könnt ihr bestätigen das auch beim A2A der parametrische Equalizer wegrationalisiert wurde?

Gruß
CXN
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 25. Feb 2021, 13:41
Leider ja.
Man hat 7 oder 8 Bänder (bin unterwegs), die man pro Channel getrennt einstellen kann, für die Subwoofer sind es zwei.
Trotzdem klingt der a2a um Welten besser als mein ehemaliger yamaha rx-v 3067, der den parametrischen Equalizer hatte. Den hatte ich hauptsächlich im Pure-Direct-Modus gehört, da ich den Eindruck hatte, dass schon bei Wahl "Straight" der Klang zwar eine bessere Räumlichkeit bekam, aber auch gleichzeitig verwaschen wurde. Beim a2a hör ich keinen Nachteil raus.
edit: Es sind beim Yamaha rx-a2a 7 Frequenzbänder:
63 Hz - 160 Hz - 400 Hz - 1 kHz - 2,5 kHz - 6,3 kHz - 16 kHz


[Beitrag von CXN am 25. Feb 2021, 17:36 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon X2700H vs. Yamaha RX-V6A
niclas am 10.01.2021  –  Letzte Antwort am 11.01.2021  –  6 Beiträge
Unentschlossen DENON AVR-X2700H vs Yamaha RX-V6A
Akaiah am 01.09.2020  –  Letzte Antwort am 02.02.2021  –  28 Beiträge
Yamaha RX-V6A für PS5 Setup?
sh1mo am 16.10.2020  –  Letzte Antwort am 30.10.2020  –  19 Beiträge
Yamaha RX-A vs. RX-V vs. ?
Finch75 am 25.08.2019  –  Letzte Antwort am 26.08.2019  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V861 vs Yamaha RX-V765
MattsacK am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  4 Beiträge
Onkyo TX NR509 behalten? Oder durch Yamaha RX-V6A erneuern
Timaey am 17.12.2020  –  Letzte Antwort am 18.12.2020  –  12 Beiträge
JVC RX-5052 vs. Yamaha RX-V357
Stylewalker am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V861 vs. RX-V1800
inschinör am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  10 Beiträge
Yamaha RX-V559 vs RX-V461
Stadi3449 am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  16 Beiträge
Yamaha RX-V461 vs. RX-V661
Hendrik_HDD am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2020
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.051 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedSojaSmoke
  • Gesamtzahl an Themen1.496.652
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.454.857

Hersteller in diesem Thread Widget schließen