Anschaffung Soundanlage für Kombination TV und Schallplattenspieler + Dolby Atmos

+A -A
Autor
Beitrag
racinggoat
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2021, 13:56
Momentan steh ich etwas auf dem Schlauch und erhoffe hier Mithilfe/Beratung.

Zur Weihnachtszeit sollte mein alter Plattenspieler wiederbelebt werden. die Komponenten aus Anfang der 90er Jahre waren jedoch vom Zahn der Zeit aufgefressen (Sicken, Elektronik/Elektrik hinüber, Klang unterirdisch). Jedoch kam ich auf den Geschmack das alte Vinyl "wiederzubeleben".

Vorhanden ist:
- LG 55" Smart-TV (4k) mit Internetanschluss (LAN/WLAN) und Netflix, Amazon Prime

Gewünscht wird:
- Anlage, die den Fernseher mit einbindet und
- Radioempfang/Stream über LAN/WLAN ermöglicht und
- einen noch zu beschaffenden Plattenspieler (vermutlich Audiotechnica) einbinden kann (PHONO) und
- einen besseren Klang als die TV-Lautsprecher mitbringt und Dolby Atmos beherrscht.

Eine derzeit angesagte Soundbar für den Fernseher kommt nicht in Frage. Das Ganze soll mit einer Fernbedienung angesteuert werden. Grundsätzlich hatte ich mir das ONKYO-System HT-S7805 vorgestellt. Dies ist jedoch nicht mehr verfügbar und nicht beschaffbar. Dafür bin ich einfach zeitlich zu spät. Nach langem Hin und her werde ich wohl selbst zusammenstellen müssen.

Receivertechnisch würde ich den Onkyo beleiben wollen (TX-NR696), bei den Boxen wäre ich z.B.bei Canton GLE 496.2 AR. Aufgrund der Klangeigenschaften könnte ich vermutlich auf einen Subwoofer verzichten. Ist dabei ein Mittenlautsprecher notwendig/sinnvoll (ich glaube das wäre dann 4.1.2 zu 5.1.2 - falls ich richtig liege).

Was meint Ihr dazu? Wie gesagt bin aktuell weder firmentechnisch Fanboy noch sonstirgendwie (außer der LG) gebunden.

Vielen Dank schonmal!

Ganz vergessen: Über die Lautsprecher in Höhe der Zuhörer habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Was passendes von CANTON vermutlich.


[Beitrag von racinggoat am 15. Jan 2021, 14:28 bearbeitet]
Denon_1957
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2021, 20:22
So wie ich die Sache sehe hast du die GLE nach Preiß und aussehen ausgesucht und gehört hast du sie noch nicht.
Die GLE sind keine Bassmonster bei denen bruachst du auf jeden Fall einen Sub für untenrum mein Sohn hat die nämlich auch.
Stell mal ein Bild von der Front und dem hinteren Raum ein das wir sehen können was machbar ist.
Es gibt nämlich noch andere Hersteller die auch günstige LS fertigen.


[Beitrag von Denon_1957 am 15. Jan 2021, 20:23 bearbeitet]
racinggoat
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jan 2021, 20:32
Ich bin nach Ähnlichkeit zur nicht mehr verfügbaren genannten Onkyo Komplettanlage gegangen. Meine alten Boxen lieferten den Eckdaten nach im Bassbereich 45 Hz. Die Canton beginnen bei 20 Hz. Sollte also locker reichen. Mir geht es nicht um Maximalkrawall, sondern bezahlbare halbwegs ordentliche Qualität. Von den Eckdaten her sterben da viele werbewirksame Firmen direkt (z.B. Teuxx...). Gehört noch nicht, da hast Du Recht.
Bild muss ich mal sehen. Der Raum ist vermutlich schwierig zu bestücken. Wand und Decke sollen nicht bestückt werden.

Als Rear hab ich gerade mal gesucht, GLE 436.2 könnten passen.

Was wären andere LS Hersteller, die nicht nur durch Werbung klotzen?

Bild mach ich morgen mal.

Und der Receiver?
EliteGroup
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jan 2021, 21:54
Ich würde nicht zu einer Firma greifen die Insolvent ist ( Onkyo / Pioneer )...
Wer weis was später bzgl Firmware Updates oder den Apps / Smart-Funktion passiert?
Lieber Denon oder Yamaha
Das einfach nur meine Meinung...

Canton GLE ist recht gut aber ich finde zu teuer...
Sie wurden schon oft mit Monitor Audio Bronze oder Klipsch RP verglichen und die meisten wählen die Canton an letzte stelle ...
Du musst wissen welcher geschmack deiner ist. Bei Klipsch kannst du bestimmt eher auf einen Subwoofer verzichten als bei Canton GLE die sind im Bass ziemlich lau. Die neuen Monitor Audio Bronze 500 6G haben auch einen guten druck der alleine reicht.

Mit Bilder vom Raum kann man mehr sagen als so mal...

Reciever nimm lieber einen Denon wens günstig und gut sein soll. Oder besser ein Yamaha wenn das kleingeld passt.

Ich hab alte Canton Boxen die sind älter als ich selbst und die stellen manche heutigen LS in den Schatten, aber wie gesagt habe ich aktuell für den Preis der GLE bessere Marken gehört... vorallem wenn man keinen Sub möchte
racinggoat
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jan 2021, 18:29
Screenshot_2021-01-15-01aktueller Stand
Screenshot_2021-01-15-02 evtl. Angedacht

So, hab Mal skizziert, wie es momentan aussieht. Evtl. ist auch Skizze 2 im Gespräch. Nach Renovierung könnte der Raum so aussehen. Bezüglich der Boxen hab ich nochmal recherchiert. Keine Ahnung, ob ich da richtig liege: Neubert, Magnat, Heco hätte was passendes im Angebot.

Denon oder Yamaha - ja, kein Problem, wie gesagt bin kein fanboy. Welche Modelle wären denkbar? Lan oder WLAN, atmos, phono, Fernbedienung, einige HDMI würden mir gerade so einfallen.
EliteGroup
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jan 2021, 23:50
# Steht die Couch dann ganz hinten an der Wand?
# Da du eher günstigere Lautsprecher ansprichst, sag mal wievie du gesamt ausgeben möchtest für Receiver + Lautsprecher?
# Muss der Receiver 4k unterstützen?

Wenn du Atmos Sound möchtest brauchst du eine 7 Kanal Endstufe oder höher. Z.b.:
Denon AVR-X1600H ~450-500 €
Yamaha RX-V585 ~550 €
Yamaha RX-V6A ~700 €

Tipp:
Ich glaube du denkst hier ganz falsch... Du möchtest auf einen Subwoofer verzichten und lieber große Standlautsprecher nehmen aber auch Atmos Surround?
Das geht so nicht... Besser spar an der Front und kauf gute / günstigere Regallautsprecher, dafür einen Subwoofer.
Warum:
Atmos Lautsprecher und Surroundlautsprecher haben keinen Bass. Die werden von der Front nicht übernommen auch wenn du Standlautsprecher hast. Da hast du dann zwar Atmos Ton aber das Kinofeeling ist völlig misst. Es muss ja kein dicker sein.
NUR wenn du Musik in Stereo hörst kommen die Standlautsprecher ohne Subwoofer aus.

Also leg dir entweder komplett nur eine Stereoanlage zu, oder ein 5.1.2 mit Subwoofer.
Klar kannst du mal ohne Subwoofer starten und den später kaufen aber du musst bedenken es wird ohne kein richtiger Kino Atmos Sound und du wirst einen kaufen müssen...
Dann überleg lieber gleich nur Regallautsprecher zu verwenden.
racinggoat
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jan 2021, 10:02
Die Couch steht jeweils nicht direkt an der Wand, Abstand min. 30 cm.
Geplante Ausgabe 2000.
4k unterstützen, denke schon, was genau heisst das? Der TV kann 4k. Filmmaterial kommt über sat, Internet oder nas (kein blueray o.ä.).

Meine Idee war folgende: neben dem TV 2 grosse Standlautsprecher, die oben diese schrägen Lautsprecher für die Decke drin haben (z.b Canton gle 496.2 Ar), bzw. Standlautsprecher ohne die Schräge und darauf schräge Lautsprecher (z.b. Heco am 200 und Heco victa) gestellt. Auf der Sitzebene dann Boxen auf einen Ständer gestellt(z.b Heco Vita Prime 302) Preislich schweben mir so um 2k vor.

Wie wichtig ist die mittige Box auf der TV Seite?
EliteGroup
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Jan 2021, 10:36
Ein Receiver übernimmt 2 Ebenen.
1. Angeschlossene Geräte am Recevier (per HDMI, Cinch etc)
2. ARC Ton der zurückgeschickt wird also von TV-Geräte zum Receiver

Wenn der Receiver kein 4k unterstützt, dann kannst du keine 4k Geräte an den Receiver anschließen wie zb die neuen Spielekonsolen, BlueRay Player etc.

Was für einen LG Model hast du? Bedenke eines:
Du kannst zwar alles am TV direkt anschließen und der Ton wird vom TV zum Receiver gesendet, aber:
Der TV muss dann alle Audio-Formate unterstützten die du hören möchtest, wie zb Atmos. Ein großes Problem ist das die neues, aktuellen TVs keine DTS-Spur mehr unterstützten wie mein neuer OLED LG von 2020. Das wird ein Problem wenn du Filme mit DTS / DTS:X hast.

Deshalb verwende ich zb einen FireTV 4k Stick um auf NAS zuzugreifen der am Receiver angeschlossen ist.

Mit der mittleren Box meinst du den Center Speaker? Der ist sehr wichtig besonders für Dolby / Atmos. Das ist sehr "mitte" lastig. DTS ist nicht so mitte lastig.

Mit ~2000€ wird es sehr knapp mit Receiver + Atmos System.
Ohne Subwoofer wird das nichts und du kannst nur zu billigen LS greifen da findest du hier keine Unterstützung.

Da geht sich grad mal ein Teufel Ultima Set aus wie dieses hier:
Teufel Ultima 40 Surround Atmos SET um ~1800€
Das gibt es aktuell nicht, du müsstest einzeln bestellen das Ultima Set:
Ultima Set dazu die Atmos LS und den Denon X1600H Receiver. Dann hast du ein Set das um die 1900-2000€ kostet.

Teufel macht direkt vertrieb, daher ist der Preis so günstig, die Qualität ist verdammt gut, aber die Sound qualli gibt es viel besseres... Aber da müsstest du mit ca 3000€ für ein gutes Atmos Set rechnen wenn dir die Soundquallität auch wichtig ist.
Das gute ist zumindest das du 8 Wochen rückgabe recht hast und die LS von Teufel sir schön anhören kannst.
Wenn deine priorität zu 80% Filme und nur 20% Musik hören ist, dann sind die Teufel zu empfehlen. Besonders bei dem kleinen Gudget
pegasusmc
Inventar
#9 erstellt: 17. Jan 2021, 11:20

racinggoat (Beitrag #3) schrieb:
I Die Canton beginnen bei 20 Hz. Sollte also locker reichen.

Was wären andere LS Hersteller, die nicht nur durch Werbung klotzen?

Die Canton kommen mit Sicherheit nicht auf 20 Hz, das ist das Werbe geklotze des Herstellers.
Hier wurde der Bezugswert zur Messung nicht angegeben wie bei ehrlichen Herstellern ( Angabe Messwert + - 3 dB )

Die dürften wie bei anderen Herstellern um die 40 - 50 Hz liegen. Also brauchst Du auf jeden Fall einen Sub.
ManwithDog
Stammgast
#10 erstellt: 17. Jan 2021, 11:29

EliteGroup (Beitrag #8) schrieb:
Teufel macht direkt vertrieb, daher ist der Preis so günstig, die Qualität ist verdammt gut, aber die Sound qualli gibt es viel besseres...

Mir würde da noch Nubert, Saxx Audio und diverse andere einfallen die auch Direktvertrieb machen. Teufel macht aber anscheinend das beste Marketing
racinggoat
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Jan 2021, 12:08
der TV: LG 55 SJ800V am LAN mit Netflix und Prime am TV selbst (Magic Remote)

Die 80/20 Regel macht mich nun eher nachdenklich. Vielleicht schätze ich meine multimediale Zukunft auch komplett verkehrt ein (eher 50/50 oder 40/60) und liege total daneben. Vermutlich muss ich mich zuerst noch einmal in die Receiver einlesen, wie die funktionieren/ticken und wie sie was genau ansteuern/trennen (können).

Atmos ist vermutlich nur Kopfhabenwillwunsch. Vermutlich reicht schon ein wenig Raumklang für meine Verhältnisse aus (4 Boxen) und entsprechend der gedachten Nutzung (s.o.) wäre Atmos/DTS nicht notwendig. Dann wäre auch dieses Unterforum verkehrt

Mehrfach schon gehört, dass Teufel ein wenig überbewertet ist. Nubert hatte ich mir auch schon angesehen. Was meint Ihr zu den Boxen von Heco?

So wie pegasusmc schreibt sind viele Daten werbewirksam geschönt. Wo bekomme ich reale (vielleicht sogar getestete) Werte her, so dass ich zumindest meinen Kopf beruhigen kann. Hörvergnügen ist sowieso immer sehr subjektiv.
EliteGroup
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Jan 2021, 12:55

ManwithDog (Beitrag #10) schrieb:
Mir würde da noch Nubert, Saxx Audio und diverse andere einfallen die auch Direktvertrieb machen.

Das ist richtig aber mit Standlautsprecher wird das Budget mit 2000 dann schon eng
Nubert nuBox 483 Set 5.1 wäre eine möglichkeit aber dann wird mit Receiver + Atmos LS sind wir über 2000€


racinggoat (Beitrag #11) schrieb:
der TV: LG 55 SJ800V am LAN mit Netflix und Prime am TV selbst

Über Netflix & Prime kommt sowieso nur großteils Dolby, DTS schon garnicht, das gibts nur bei besseren Kontent wie Blueray.

Zu Teufel würde ich nicht sagen "überbewertet" sondern eher Budget LS...
Und klar Budget LS sind günstig aber kein Genuss. Für den Preis ist Teufel echt gut Verarbeitet, es ist halt die Soundquallität in dem Preis eher "Ok"
Auch Nubert ist Top und sicher besser als Teufel, aber auch Nubert hat einen Ruf das der Sound ziemlich linea ist... Das ist geschmacksache. Ich bin ein Fan geworden von Monitor Audio Bronze. Das beste Preis / Soundqualli verhältnis was ich gesehen habe. Auch kanst du dir Klipsch RP anschauen. Das ist nur ein bisschen über deinen Budget.

Bedenk bitte eines... Wenn du schon bereit bist 2000 für ein besseres Soundsystem auszugeben als diese 0815, kann ich dir ur schwer raten leg ein bisschen mehr drauf und du hast ein System was dich dein Leben begleitet. Mein erstes system (5.1 Kompakt) hat 500 gekostet. das letzte hat mich um die 1900€ gekostet und das habe ich jetzt verkauft mit Verlust.
Im Bereich ab 2500 bis 3000€ kommst du zu den Top Herstellern in die Einsteigerklasse und sowas lohnt sich extrem. Ich hab 500€ mit dem verkauf verloren.

Schau dir am besten den Denon X1600H an. Da kommt 4k durch und der ist recht günstig. Dann kannst du immer etwas anschließen das 4k hat. Nur bei Gaming wie mit der neuen PS oder XBOX sind die Hz wichtig da muss es etwas teuerer werden beim Receiver. Wirst du nie Gamen brauchst du das nicht und kannst sowieso die Konsole am TV anbringen.
Das gute ist dein TV Model ist nicht das neuste, du hast glück da ist DTS noch im TV mit drin

Zu Heco kann ich nur sagen das sind auch billige LS. Da kannst du genauso gut Teufel nehmen. Heco ist so in der Klasse wie Magnat, da bekommst du recht billig große LS, aber der Sound ist halt nicht überwältigend
pegasusmc
Inventar
#13 erstellt: 17. Jan 2021, 15:45

racinggoat (Beitrag #5) schrieb:
Screenshot_2021-01-15-01aktueller Stand
Screenshot_2021-01-15-02 evtl. Angedacht.

Bei: evtl. Angedacht bin ich mit Standboxen dabei. Bei aktuell nicht.
racinggoat
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Jan 2021, 17:03
...ich danke Euch, Denkanstöße ohne Ende...

Ich merk' schon, da muss ich wohl noch Zeit in's Lesen investieren. Momentan auch schwierig irgendwo zu einer Hörprobe zu kommen Mediamarkt und Co. sind ja zu. Kann man sich Im Internet bei diversen Seiten der Tester (keine Ahnung wie die Zeitschriften (hifi Test oder so) alle heißen) belesen? Den Denon 1600 hatte ich parallel zum Onkyo auch schon im Auge.

@pegasusmc: Warum bei aktuell nicht? Wenn ich links neben den Tv eine Standbox und Rechts daneben eine und im Rücken 2 auf Ständern. Warum ist das nix, bzw. warum räts Du da ab?
Kann man je nach Standort der Boxen das räumliche Klangbild so anpassen, dass z.B. auf einem Sitzplatz 100 % Hörvergnügen ankommen oder muss man sich nach Winkeln, Abständen und Mauerschrägen (wie bei mir) richten? Hab hier mal was von "Einmessen" gelesen...


[Beitrag von racinggoat am 17. Jan 2021, 17:04 bearbeitet]
pegasusmc
Inventar
#15 erstellt: 17. Jan 2021, 17:47
Stereodreieck und der Wandabstand. Bei einer Standbox ca. 30 cm zur seitenwand und 50 cm zur Rückwand.
EliteGroup
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Jan 2021, 01:57
Die meisten Zeitschriften und testberichte sind meiner meinung gekauft...
Teufel steck da zb extrem viel Geld rein, und ich jab Seiten gesehen da stehen Teufel LS über Canton oder sogar Dali. Eher unabhänge Testberichte oder es gibt Youtuber die erlich raus sagen was ihnen daran gefällt oder nicht. Nur was in gekaufte Berichte steht ist schrecklich. Man sieht es oft garnicht welcher Bericht ist korrekt oder gekauft. Oder wenn da Typisch marketing LS an den oberen plätzen stehen ists schon klar.

Du kannst dir die Lockdown zeit mit der Optik der LS beschäftigen und abmessungen, Standlautsprecher gibt es oft in vielen verschiedenen größen.
Eine liste anlgen welche gefallen dir. Auch ein guter anhaltspunkt ist welche Musik richtung wird gehört? Es gibt LS die sind sehr gut für moderne Elektronik Musik und Charts, andrre eher für klassische Musik oder andere zeichnen sich bei Rock eher aus.
Also ob LS eher Basslastig sind oder wie der Hochtöner arbeitet etc..
Du hast bestimmt auch eher eine richtung die du hörst und das kann dich auch mal ohne anhören an Marken ranbringen und klar auch die Optik.

Auch verfügbarkeit spielt eine Rolle.Bestellen und probe hören solltest du sogut wie alle können, nur halt beim richtigen Händler.
racinggoat
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Jan 2021, 13:11
Ich kann nicht mehr
So gut, wie festgelegt: Denon AVR‑X1600H DAB ca. 550,-

Tiefer ausgewertet
Nubert nuBox 483 2 * 279,- Höhe 85, Breite 24,5 cm Tief,-/Mitteltöner 220 mm 35-22.000 Hz, 2-Wege
Nubert nuBox 513 2 * 419,- Höhe 100, Breite 17(25) cm Tief,-/Mitteltöner 150 mm 36-22.000 Hz, 2-Wege
Nubert nuBox 683 2 * 549,- Höhe 115, Breite 24,5 cm Tief,-/Mitteltöner 220 mm 35-22.000 Hz, 2-Wege

Saxx coolSOUND CX 70 2 * 400,- Höhe 93, Breite 18 cm Tief,-/Mitteltöner 130 mm 40-31.000 Hz, 3-Wege
Saxx coolSOUND CX 30 2 * 260,- Höhe 93, Breite 18 cm Tief,-/Mitteltöner 165 mm 48-31.000 Hz, 2-Wege

Sonstige Möglichkeiten
Canton
Mohr
Teufel Ultima 40 Mk3 Standlautsprecher

Polk Audio T50 Standlautsprecher
Klipsch R-625FA, Klipsch R-620F
Auna Linie 501 FS
Heco Victa Prime
Quadral Argentum
Magnat Quantum 507
NUMAN Reference 801


oder Selbstbau ??? Visaton ALTO III C

Liste ist nur mal so eine Auflistung (für mich zum Weiterbelesen). Vielleicht kann ja der eine oder andere seien Kommentar abgeben oder sogar Anmerkungen zu nogoes machen.
EliteGroup
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Jan 2021, 13:32
Auna würde ich nicht nehmen wenn man so sieht was die für LS normal bauen.
Teufel weist du ja die sind hammer für Cinema aber Musik nicht besser als billige LS.

Nubert & Klipsch, Numan ist auf jedenfall ein schritt nach vorne. In der Liste auch natürlich Canton zu den besseren.
Polk und Heco bewegen sich in einer sehr günstigen Range, sind nicht das beste aber für den Preis bekommt man viel. Magnat Quantum gehören schon zu den besseren LS

Statt Klipsch R-620F lohnt sich der aufpreis für Klipsch RP-6000F eher, Optisch und im Sound
Wenn ich es auflisten müsste von besten zum schlechtesten:

Klipsch
Nubert
Canton
Numan
Saxx
Magnat
Quadral
Teufel
Heco
Polk
Mohr
Auna

*Das ist nur meine auflistung, im oberen bereich hat jeder eine andere Erfahrung / Meinung / Geschmack.
Es gibt Magnat Fans, andere würden Nubert an die Spitze setzten etc etc etc
Ich hab nur versucht dir mal so einen kleinen überblick zu deiner Liste zu geben welche LS sich eher lohnen. Und nochmal: Von Klipsch bis Quadral variieren die geschmecker das muss jeder und auch du für dich entscheiden. Der untere bereich ist eher das billig Sortiment. Da ist vollkommen egal was du nimmst da kannst du genauso gut auf Amazon bewertungen schauen was Preis/Leistung hergibt
racinggoat
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Jan 2021, 15:14
So eine Reihung hilft schon einmal, ich hab leider keine Ahnung von der qualitativen Seite der Hersteller und kann mich nur am Preis/zur Verfügung gestellten Eckdaten "herantasten". Danke.
ehrtmann
Inventar
#20 erstellt: 19. Jan 2021, 15:24

NUMAN Reference 801

Hatte ich letztes Jahr zum Probehören daheim. Sehr angenehm klingender, vielleicht etwas Mittenbetonter LS, der zumindest in meinem Raum auch eine Wandnahe Aufstellung (ca. 30 bis 40cm bis zur rückwärtigen Wand) toleriert hat. Ging mit den Ultimas z.B überhaubt nicht.
racinggoat
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Jan 2021, 21:58
Was haltet Ihr von Canton Vento 870 DC. Schon etwas älter, aber qualitativ hochwertig? Kostete das Stück Mal über 1000 Euro.
Kostet das Stück jetzt 600,-. Wenn ich zunächst mit dem Denon starte uns 2 Vento ordere. Wär das was passendes und qualitativ halbwegs ordentliches fürs Geld.
EliteGroup
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Jan 2021, 00:07
Das ist wie gesagt geschmacksache, aber die sind im Niveau von Klipsch RP.
Die Canton Vento sind auf jeden Fall sehr hochwertige LS (Für das Preisgebiet). Canton ist aber etwas "mager" im Bass bereich. Einige wünschen das extra, andere haben "Bass lastige" LS lieber, das musst du entscheiden.

Auch eine Marke für dich zum ansehen ist KEF die Q Serie. Die KEF Q750 kosten 500 das Stück sind ebenfalls so beliebt wie Nubert, Klipsch etc
Sonst fallen mir noch die Monitor Audio Bronze 500 6G ein um ca 500,- das Stück, die sind so Räumlich wie Canton Vento aber mit mehr Bass, das gleiche gilt für Klipsch RP.

Es gibt Videos wie dieses:
YouTube
oder das:
YouTube 2

das sollte man mit Kopfhörer hören dann kann man zumindest schonmal ein bisschen raus hören wie manche LS ticken, manche mehr Bass, andere mehr Höhen was einen eben mehr gefällt ohne jetzt alle bestellen zu müssen. Nur so als randvorschlag wenn du dir im punkt Klang noch unsicher bist.
Die Leute hier im Forum nehmen es oft so extrem selbstverständlich das man sich am besten 10 Hersteller nachhause bestellt und dan nur das behält was man möchte, das geht halt nicht so einfach
racinggoat
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Jan 2021, 09:32
Werd nachher Mal dem hören.
Die Monitor gefallen mir optisch nicht, die kef sehen da besser aus, wenngleich etwas ähnlich.

Bei suchen sind mir noch zwei Firmen aufgefallen jamo und Dali.
Front Jamo c 97 II und rear jamo c 93II. Hammerdesign!
Front Dali Zensor 7 und rear Dali Zensor 3 hier Design gut und Bassreflex nach vorn raus. Ist vielleicht aufstellungstechnisch (geplante Umstellung im Raum Skizze 2) von Vorteil, falls es eng wird von den Abständen her. Es sind weitere Möbel, die im Raum bleiben MÜSSEN 😘.

Auch interessant Dali Oberon 7

Weil ich gerade über Bassreflex nach vorn gestolpert bin... Fallen Euch weitere in der Klasse Stückpreis 500,-ein, die für mich passen können?

Wie "angesehen" sind jamo und Dali gegenüber den namhaften, sprich deren Ruf (und Qualität/Sound)?
Silas_
Stammgast
#24 erstellt: 20. Jan 2021, 10:13
Dali hat hier im Forum eine große Fangemeinschaft. Explizit dazu würde ich dir diesen Thread empfehlen und dort auch mal fragen. Ich war damals jedenfalls sehr froh Richtung Dali Zensor geführt worden zu sein, wählte aber die 5er, da sie mit Vocal und Zensor 1 am besten harmonieren sollten.

Über kurz oder lang liebäugel ich mit der neuen Optikon Serie. Will damit sagen, dass ich mit Dali sehr glücklich bin.


[Beitrag von Silas_ am 20. Jan 2021, 10:14 bearbeitet]
Denon_1957
Inventar
#25 erstellt: 11. Feb 2021, 20:40
Die Canton Vento 870 braucht für untenrum unbedingt einen Subwoofer das solltest du mit einplanen.
racinggoat
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Apr 2021, 11:21
...es sind Boxen von Jamo geworden; schaut hier:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-77501.html#29
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby Atmos
Eisynko am 12.11.2021  –  Letzte Antwort am 12.11.2021  –  2 Beiträge
Aufrüstung für Dolby Atmos
Stef86 am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  11 Beiträge
AVR für Dolby Atmos
ango1987 am 02.01.2017  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  5 Beiträge
Media Player Dolby Atmos
Alan_Shore1977 am 08.06.2020  –  Letzte Antwort am 18.06.2020  –  16 Beiträge
Kaufberatung: Soundanlage zum Samsung Qled TV
Ventrue01 am 02.08.2017  –  Letzte Antwort am 02.08.2017  –  2 Beiträge
Dolby Atmos Soundbar Voraussetzungen?
Ehnoah am 10.09.2018  –  Letzte Antwort am 11.09.2018  –  2 Beiträge
Soundsystem für Dolby Atmos & DTS:X
DJ-Daywalker am 08.08.2017  –  Letzte Antwort am 09.08.2017  –  11 Beiträge
Kaufberatung Dolby Atmos Lautsprecher
Stingray73 am 03.11.2019  –  Letzte Antwort am 03.11.2019  –  3 Beiträge
Kaufberatung Kopfhörer für TV (Dolby Atmos)
GW#26 am 29.07.2019  –  Letzte Antwort am 09.08.2019  –  6 Beiträge
Dolby Atmos Sound-System gesucht!
Ehnoah am 20.09.2020  –  Letzte Antwort am 20.09.2020  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.604 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedfabl
  • Gesamtzahl an Themen1.513.399
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.788.972