PCM oder Dolby Digital

+A -A
Autor
Beitrag
anger111
Neuling
#1 erstellt: 14. Mai 2012, 11:27
Hallo,
verwende seit kurzem einen Samsung UE40D6510 in Kombination mit einer Teufel Concept E400 Anlage.
Der Fernseher ist mit einem optischem Kabel mit dem AV-Receiver verbunden.
Ich kann im Fernseher unter SPDIF-Ausgabe bei Audioformat zwischen PCM und Dolby Digital auswählen.
Wenn ich nun PCM auswähle zeigt mein AV-Receiver "5.1 Stereo", bei Dolby Digital "DolbyD 5.1".
Desweiteren komm bei PCM der Ton aus allen Lautsprechern und bei Dolby Digital nur aus den Front-Lautsprechern.
Was ist das bessere Tonformat, warum kommt bei Dolby Digital der Sound nur aus der Frontlautsprechern?

Gruß
Anger
pegasusmc
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2012, 11:40
Das ist die Decoderstation 5.
Ton vom TV per Dolby. Wenn nur ein Dolby Stereosignal kommt dann PLII Movie an der Decoder5 auswählen.
tommi155
Stammgast
#3 erstellt: 14. Mai 2012, 11:41
Bei 5.1 Stereo (also über PCM) wird das Signal (meist Stereo) auf alle LS verteilt.
Da müsste dann aus jedem LS das gleiche Signal / Ton rauskommen.

Bei Dolby Digita 5.1 Wird das Signal (so wie es sein soll) an die Lautsprecher geschickt, für die es bestimmt ist. Also Stimme aus dem Center, Effekte aus den Rear LS, Tieftöne aus dem Subwoofer und Musik / Effekte aus den Front LS.
So hast Du dann auch Spass an Filmen / DVD / BD die Dolby Digital beinhalten.

Wenn ein Film (oder was auch immer) oder auch bei Musik, kein Dolby Digital 5.1 verwendet, dann schaltet das Tonwiedergabegerät (AV-Receiver oder was auch immer Du an den DVD/BD, Sat-Receiver, TV) angeschlossen hast, auf Stereo.
Heißt z.B. Du schaust einen Film bei Pro 7 HD an. Dieser wird mit Dolby Digital 5.1 ausgestrahlt.
Das erkennt Dein Verstärker und schaltet natürlich auch DolbyD 5.1 um.
Wenn Werbung kommt (die ist ja in Stereo) so schaltet der Verstärker auf Stereo-Betrieb um.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 15. Mai 2012, 21:02
um es nochmal ganz klar zu sagen: über eine optische Verbindung (Toslink, S/PDIF) kann im PCM Format maximal Stereo übertragen werden!!!

Um mehr als Stereo (also 5.1) dadurch zu bekommen, muss es in komprimierter Form (eben Dolby Digital) vorliegen.

Die Einstellung PCM ist eigentlich nur für Geräte gedacht, die selber kein DD dekodieren können und den Ton daher "vorgekaut" zugespielt bekommen müssen. Das dann eben nur in Stereo.
Ich kenne mich mit der DekoderStation nicht aus und weiß nicht, wie/was die aus einem Stereo-PCM Signal macht und warum alle LS ansteuert werden, vernünftig/richtig scheint mir das aber nicht zu sein.
pegasusmc
Inventar
#5 erstellt: 15. Mai 2012, 22:37
Ist nichts anderes wie der Vorverstärker eines AVR. Der DSP kann aber nur wenige Programme.
Decoder sind für DD und DTS und Pro Logic.
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 15. Mai 2012, 22:41
klingt aber komisch, dass bei einem Stereo-PCM Signal alle LS angesteuert werden, das wäre ja sowas wie All-Channel-Stereo und das muss man doch abschalten können?!?
pegasusmc
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2012, 22:50
Richtig, aber dann ist es 2.1 oder Er schaltet Pro Logic II Movie dazu.
Deshalb die Tonspuren der TV Sender auf DD umstellen, dann greift auch der DD Decoder.
Nemesis1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Nov 2012, 03:34
Ich muss dieses ältere Thema nochmal hochholen.

Ich hab grade z.B. die BluRay von Casino Royal im Player.
Verkabelt via HDMI.

Als Audiospuren hab ich "Dolby Digital 5.1" zur Auswahl und "PCM 5.1 (unkomprimiert)".
Bei Auswahl von PCM zeigt der Verstärker mir "Multichannel" an.

Ich hätte jetzt vermutet dass die unkomprimierte Audiospur qualitativ doch viel besser sein müsste als eine mit AC3 komprimierte.
Dass es nur Stereo ist, kann ich mir auch nicht vorstellen, da ja extra 5.1 PCM ausgewiesen wird und der Verstärker auch nicht mit ProLogic arbeitet.

Irre ich mich da ?
Ist hier die komprimierte Dolby Digital Variante wirklich qualitativ im Vorteil ?
binap
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2012, 09:45
Wenn man über den optischen oder digital koax geht, dann gibt es maximal PCM 2.0, mehr läßt die Bandbreite nicht zu.
Geht man über HDMI, dann geht sogar 7.1 als PCM Multichannel.
Theoretisch sollte die unkomprimierte PCM-Variante die bessere Wahl sin, hören wirst Du das allerdings bestimmt nicht...
VanAy
Inventar
#10 erstellt: 08. Nov 2012, 10:02

binap schrieb:
Wenn man über den optischen oder digital koax geht, dann gibt es maximal PCM 2.0, mehr läßt die Bandbreite nicht zu.


Wo hast du das denn her??? Das würde ja bedeuten, dass es vor HDMI nie richtiges Dolby Digital bzw. DTS in 5.1 gab!

Ein 5.1 Signal kann nur mit einem digital Kabel (optisch oder koax), mit sechs analog Kabeln oder mit einem HDMI Kabel übertragen werden.
Ein HDMI Kabel kann auch 7.1 und mehr übertragen.
>Spider<
Inventar
#11 erstellt: 08. Nov 2012, 10:17

VanAy schrieb:

binap schrieb:
Wenn man über den optischen oder digital koax geht, dann gibt es maximal PCM 2.0, mehr läßt die Bandbreite nicht zu.


Wo hast du das denn her??? Das würde ja bedeuten, dass es vor HDMI nie richtiges Dolby Digital bzw. DTS in 5.1 gab!


Das ist absolut richtig; bitte den Thread nochmal lesen.
VanAy
Inventar
#12 erstellt: 08. Nov 2012, 10:27
Ahh okay, sorry für die Verwirrung. Es ging direkt um die PCM Übertragung ...
Nemesis1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Nov 2012, 17:52
Auch bei PCM-Übertragrung halte ich die Aussage für falsch.
Ein Lichtleiterkabel hat sicherlich eine höhere Bandbreitenmöglichkeit als ein HDMI-Kabel.

Womit könnte man denn schneller und mehr Daten übertragen als über ein optisches Kabel...
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 08. Nov 2012, 18:34
theoretisch ja, praktisch nein!

im billig Hifi/Consumer Markt hat man sich halt auf TOSLINK geeinigt und das ist nunmal nicht für hohe Datenraten ausgelegt. Es gibt ja auch immer noch genug Leute, die tatsächlich glauben das sei Glasfaser
Abgesehen vom physical layer sieht S/PDIF auch keine höheren Datenraten vor.
binap
Inventar
#15 erstellt: 08. Nov 2012, 21:01

Auch bei PCM-Übertragrung halte ich die Aussage für falsch.
Ein Lichtleiterkabel hat sicherlich eine höhere Bandbreitenmöglichkeit als ein HDMI-Kabel.

Was soll eigentlich diese Grundsatzdiskussion?
Über den TosLink/SPDIF/optical out bzw. Koax digital out eines Blurayplayers/DVD-Players geht maximal zweikanaliger PCM-Ton. Punkt!
Über HDMI geht bis zu 7.1 PCM-Ton. Punkt!
Ich weiß überhaupt nicht, warum hier diese seltsame Diskussion ausbricht. Das Gesagte konnte man hier schon gefühlte Tausend Mal nachlesen...
Westphalen
Neuling
#16 erstellt: 01. Jun 2013, 18:44
Hey,

ich habe lange gesucht und stoße gerade hilfesuchend auf diese Diskussion, da ich leicht entnervt vor meinem T+A (stereo) musicreceiver hocke.Diesen habe ich über das optische Toslink-Kabel an meine Fernseher angeschlossen.
Mein Unitymedia- Ci+ Modul liefert bei einigen HD-Sendern nur Dolby Digital . Der Receiver meldet mir dann "Kein PCM-Signal".
Somit werde ich das auch nicht ändern können und meine Cinch raus kramen müssen. Richtig?
MrGiorgio77
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Okt 2016, 19:26
Hallo.
Leider lässt sich das Audioformat (am optischen Ausgang) in meinem J6250 weder beim Fernsehen noch bei HDMI-Quellen (Fire TV Stick, BR-Player) vom PCM auf Dolby Digital oder DTS umstellen, alles außer PCM ist blass und kann nicht angewählt werden. Hat Jemand eine Idee warum?
Mein Marantz Audio Receiver kann doch mit all diesen Formaten locker umgehen?!

Zusätzliche Audio Einstellungen am UE50J6250

EDIT - Fehler selbst gefunden:
Unter Menu -> Ton -> Lautsprecherliste muss erst Audioausgabe/Optisch angeklickt werden um das Audioformat unter Zusätzliche Einstellungen ändern zu können (allgemein die Soundausgabe via toslink Kabel erfolgt allerdings unabhängig davon, ob man diesen Schritt gemacht hat)


[Beitrag von MrGiorgio77 am 28. Okt 2016, 20:33 bearbeitet]
karstenbehrens
Neuling
#18 erstellt: 08. Nov 2016, 09:17
Moin!
Ich bin neu hier und hätte zu diesem Thema auch nochmal eine Frage!
Zu meiner technischen Einrichtung:
Sony KDL 46-w905 (Ton optisch an Bose)
Sony DVD/BR (Bild HDMI an TV, SPDIF-Koax an Bose)
Bose 3.2.1 Serie II
Sat-Receiver von Sky (HDMI an TV)
Apple TV Gen. 3 (HDMI an TV)
Sony Playstation 3 (HDMI an TV)

Mein Problem:
Bisher hatte ich den Ton vom Sat-Receiver via optischen Kabel direkt an Bose angeschlossen. Alles gut, Ton wurde so abgespielt, wie er ausgestrahlt wurde (5.1 oder 2.0).
Da Bose an der Anlage begrenzt digitale Anschlüsse hat, und man dadurch, wenn man über den TV streamt oder mal mit der Playstation daddelt, über die Lautsprecher des TV den Sound hören musste, habe ich mir gedacht, dass ich das optische Kabel vom Sat-Receiver an den TV anschließe und somit, egal aus welcher Quelle das Material kommt, über die Bose-Anlage der Ton gespielt wird.
Funktioniert soweit auch gut.
Audioeinstellung beim TV: digitale Audioausgabe und dann automatisch.
Wenn ich jetzt aber das ganze System (TV, Receiver,Bose) ausschalte, kommt ein lautes, unangenehmes Geräusch aus dem Sub für gefühlte 2-3 Sek.
Stelle ich am TV die digitale Audioausgabe auf PCM, ist das Geräusch nicht da, allerdings wird der Ton von Filmen auch nur in 2.0 wiedergegeben und nicht in 5.1, was man auch sehr deutlich hören kann.
Hat jemand dazu evtl. einen Tip?

Vielen Dank!
The_Plug
Inventar
#19 erstellt: 09. Nov 2016, 22:38

karstenbehrens (Beitrag #18) schrieb:
Wenn ich jetzt aber das ganze System (TV, Receiver,Bose) ausschalte, kommt ein lautes, unangenehmes Geräusch aus dem Sub für gefühlte 2-3 Sek.

Schalt als erstes den Sub aus und dann die restliche Kette rückwärts. Das schont die Elektronik, wenn die Geräte nicht selbst sanft runterfahren.
karstenbehrens
Neuling
#20 erstellt: 10. Nov 2016, 11:47
Hm, ja, das habe ich schon so einprogrammiert. Auch mit zeitlicher Verzögerung, damit die Bose-Anlage aus ist und kein Störgeräusch mehr von sich geben kann.
Aber, habe ich z.B. die Playstation an und sie fägt an ein Spiel zu laden, unterbricht sie wohl msl kurz die Bild/Tonübertragung und es kommt auch dieses laute Störgeräusch.
Damit bin ich nicht zufrieden.
Fuchs#14
Inventar
#21 erstellt: 10. Nov 2016, 11:50

habe ich mir gedacht, dass ich das optische Kabel vom Sat-Receiver an den TV anschließe und somit, egal aus welcher Quelle das Material kommt, über die Bose-Anlage der Ton gespielt wird.
Funktioniert soweit auch gut.


Das kann niemals funktionieren, der TV hat keinen optischen Eingang
n5pdimi
Inventar
#22 erstellt: 10. Nov 2016, 11:51
Anständige Geräte unterdrücken den Ein- bzw. Umschaltknackser halt, damit das nicht passiert. Kann sich jetzt jeder seinen Reim auf Teufel und BOSE machen...
karstenbehrens
Neuling
#23 erstellt: 10. Nov 2016, 14:52
Wieso Eingang?
TV gibt über optischen Anschluß Ton an Bose. Egal von welcher Quelle das Bild kommt. So mein Wunsch!
karstenbehrens
Neuling
#24 erstellt: 10. Nov 2016, 14:55
Ja, Bose ist vielleicht nicht die beste Anlage, aber sie ist nunmal da und für mich auch ausreichend. Knackgeräusche beim Umschalten macht sie auch nicht. Ist wirklich nur, wenn ich die Quelle zum TV ausschalte oder aber den TV selber.
Fuchs#14
Inventar
#25 erstellt: 10. Nov 2016, 14:57
Du hast geschrieben

das optische Kabel vom Sat-Receiver an den TV anschließe

Das geht nicht
std67
Inventar
#26 erstellt: 10. Nov 2016, 15:18
ja

das habe ich auch erst gedacht. Aber er meint wohl das eine Ende am Receiver rausziehe und in den TV stöpseln.
Das Ende an der BOSE bleibt wo es ist
Fuchs#14
Inventar
#27 erstellt: 10. Nov 2016, 15:23
ok, so macht die Aussage Sinn, dann würde ich aber einen Splitter nutzen oder Sat Ton per HDMI an TV und von dort optisch zur Bose
karstenbehrens
Neuling
#28 erstellt: 10. Nov 2016, 15:33
Okay, wenn man es so liest ist es nicht eindeutig beschrieben! Stimmt!
Meinte, dass optische Kabel, welches am Receiver angeschlossen war, habe ich vom receiver entfernt und an den TV angeschlossen.
Alle Quellen sind per HDMI an den TV angeschlossen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
pcm oder dolby digital?
R33N am 12.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  12 Beiträge
PCM / Dolby Digital Probleme
aliaunemilano am 23.04.2017  –  Letzte Antwort am 23.04.2017  –  2 Beiträge
Dolby Digital zu PCM Konverter
Diverex am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  24 Beiträge
PCM zu Dolby Digital Konverter
Enix87 am 05.01.2018  –  Letzte Antwort am 05.01.2018  –  3 Beiträge
3.0 - PCM oder Dolby?
peterpan81 am 21.04.2018  –  Letzte Antwort am 21.04.2018  –  3 Beiträge
kann jede dts/dolby digital anlage pcm?
Christian_1982 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  3 Beiträge
Dolby, PCM, MPEG & analoge Lautsprecher
Retrax am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  5 Beiträge
PCM oder Dolby Digital bei 2.0 TV-Ton Ausgabe?
Protos00 am 22.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  6 Beiträge
wird Dolby Digital-Stream zu PCM-Streams decodiert?
beckyboy am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  3 Beiträge
PCM & Bitstream
syntanic am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  39 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitglieddx82
  • Gesamtzahl an Themen1.417.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.994.355

Hersteller in diesem Thread Widget schließen