Ein neues kleines Heimkino stellt sich vor ! inkl. Baubericht

+A -A
Autor
Beitrag
KsB
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Okt 2016, 21:39
Hallo liebe Gemeinde,

ich bin nun schon lange ein "stummes" Mitglied der Hifi-Forumgemeinde und möchte nun gerne mein kleines
Heimkino vorstellen.

Es entstand aus einem Anbau am Haus welcher früher mal der Schweinestall war... dann wurde der Raum zu einener Abstellkammer und dann habe ich das Haus gekauft und Kernsaniert.
Es ist mein erstes eigenes Heimkino und nun ich bin mit mit großer Begeisterung vom HK-virus befallen.

Technische Daten:

Einrichtung:
Raummaße 4,2m x 3,5m (14,7m²)
Die Kinosessel sind origninale aus dem örtlichen Kino. Zwar 20 Jahre alt aber Top in schuss und sehr bequem.
Die restliche Technik (AV, Popcornmaschine und Kühlschrank) in einer selbstgebauten Wand verschwinden lassen. Die Beleuchtung ist mit Light manager von JBmedia über die Logitech Harmonie steuerbar.
Die Kinositze sind außerdem mit einem Körperschallwandler bestückt, damit das Film erlebnis noch intensiver wird. (Angefeuert von einem alten Verstärker aus dem Car hifi Bereich)

Bild:
- 92" Rahmenleihnwand
- Optoma HD141x Beamer
- HTPC (für Bluray widergabe und zocken aktueller Games)

Sound:
AV Denon X4000
Canton GLE serie (Stand, center, Front high)
Canton GX serie (sur)
und Subwoofer noch der JBL ES 250 PW aber in ein paar Tagen ein SVS SB 1000.

Hier ein paar Bilder so wie es nun ist:









Aktuell bin ich am experimentieren wie ich die Akustik optimieren kann. Übe mich mit Carma 4 und Basotect.
Außerdem muss ich noch eine Heizung hinter den Kinosesseln anbauen. Deshalb ist es etwas unordentlicher als sonst xD.

Falls Interesse bestehen sollte könnte ich auch noch einen Baubericht zum Kino hinterher schieben.

Beste Grüße
Benjamin


[Beitrag von KsB am 27. Okt 2016, 22:00 bearbeitet]
der_kottan
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2016, 05:40
Hi Benjamin,
das schaut auf den wenigen Fotos ja schon sehr gemütlich aus!
Und Ja, über einen Baubericht würden sich hier sicherlich einige freuen.
KsB
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Okt 2016, 11:10
Danke, dann werde ich mal ein paar Bilder zusammen suchen und eine kleine Entstehungsgeschichte verfassen.
Spawnie112
Stammgast
#4 erstellt: 02. Nov 2016, 16:28
Jep, Bauberichte finde ich persönlich auch mit am interessantesten, da man gerade die kleinen handwerklichen Tricks gut nachvollziehen kann?

Hast du da Dokumentation und würdest sie einstellen?

Wäre super
HinterMailand
Inventar
#5 erstellt: 03. Nov 2016, 15:25
sieht gut aus

jetzt noch Baubericht und Baubilder
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2016, 15:51
schöne Arbeit, aber warum steht der Center fast auf dem Boden? Kannst/willst du den nicht näher an die Leinwand bringen?
KsB
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Nov 2016, 13:27
Hallo Leute,

der Baubericht kommt demnächst versprochen! Arbeit und Familie spannen mich grad sehr ein... kennt ihr ja bestimmt selber auch zu genüge

Ja der Center steht leicht angewinkelt auf der einem kleinen Podest. Funktioniert aber super.
Der Stimmen kommen gefühltermaßen direkt aus der Leinwand Mitte.

Habe nun auch meinen neuen SVS SB1000 bekommen, und ihn schon ein bissel Testen können.
Es ist schon beeindruckend wie präzise der die Bässe wiedergibt und wie harmonisch der kleine Sub den Front LS zuspielt.
Tiefgang und Pegel sind trotz kleiner anmaße subjektiv besser als beim JBL.

Hier noch ein paar Bildchen







binap
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2016, 13:41

KsB (Beitrag #7) schrieb:
Habe nun auch meinen neuen SVS SB1000 bekommen, und ihn schon ein bissel Testen können.

Warum hast Du Dich denn für die geschlossene sealed Variante entschieden und nicht für ein ported Modell?

Schöne Fotos übrigens, ich hoffe Du hast Zeit für den Baubericht.
KsB
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Nov 2016, 15:14
Hey binap,

das war in erster Linie erstmal ein Versuch. Ich bin von den geringen Abmessungen und der im Verhältnis großen Membranfläche fasziniert.
Ich kenne die theoretischen Unterschiede von Bassreflex und Geschlossenen Gehäuse gut und wollte sie gerne mal in der Praxis erleben.
In meinem kleinen Kino macht der SB1000 nach den ersten Eindrücken mächtig druck und geht gut Tief runter. Messungen habe ich noch keine.
HinterMailand
Inventar
#10 erstellt: 05. Nov 2016, 09:55
Hi,
warst du sooo unzufrieden mit dem JBL ES 250 PW? ... den hab ich nämlich auch
KsB
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 05. Nov 2016, 12:51
Nein unzufrieden bin ich mit dem jbl nicht.
Er ist mir vor allem etwas zu groß. Ich möchte gerne den Fokus auf die Leinwand und nicht auf meine Technikausstellung davor haben. Das ist mir nun nach ca. 800 stunden kinobetrieb in den Kopf gekommen.

Lg
Benjamin
KsB
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 06. Nov 2016, 22:11
Guten Abend Gemeinde,

hier kommt nun also der Baubericht. Wobei ich gestehen muss.. es sind mehr Bilder als Text, aber ihr könnt ja gerne Fragen stellen.

Es fing wie gesagt alles in dem Abstellrumpelkammer irgendwas Raum und dem Traum vom eigenen Kinoraum.



Auf diesem provisorisch zusammen gebauten Kinosessel habe ich viel Zeit verbracht und mir Vorgestellt wie es mal werden soll.

Nach dem ich dann, ich glaube es waren 9, mögliche Einrichtungsvarianten in Viso maßstabsgerecht erstellt hatte.. stand der Plan fest!!!

Zum einen wollte ich eine möglichst gute Schallisolierung haben damit ich Abends auch mit vollen Sound die Kids nicht wach mache.
Und zum anderern eine gemütliche Wohlfühlatmosphere schaffen.. Zum relaxen, Alltag vergessen und in FIlm und Gamingstorys abtauchen.

Da es sich ja um einen ehemaligen Stall handelt welcher ans Haus angebaut wurde hatte ich das Glück nur zwei direkte Wände zum Haus zu haben.
Diese sind auch noch Außenwände und endsprechend dicker als normale Trennwände. So musste ich nur die Decke und die Wände nach innen Dämmen.
Den Boden habe ich noch vorsichtshalber mit einer Feuchtigkeitsregulierung bestrichen, da mir der genaue Aufbau nicht so wirklich klar war.













Der Trockenbau inkl. Strom verlegung klappe gut und machte riesigen Spaß. Es ging ja auch endlich los.
Die Trockenbauwand ist ca. 100 mm dick und mit Sonorock gefüllt. Alle Träger sind möglichst Schallentkoppelt zur Hauswand um Vibrationsübertragungen zu minimieren.
Dann habe ich die Wände mit Raufaser tapeziert.
Nun ging es zum Eingang.. Da das Kino wesentlich tiefer liegt als das Haus musste ein Podest her. Als Tür zum Kino habe ich eine Schiebetür
selbst gebaut. Außerdem hab ich die Stellwand zwischen Eingang und Kinoaufenthaltsraum angebaut.
Auf dem Boden habe ich , für unter dem Teppich, zusätzliche Dämmelemente verlegt.















Was hier auch gut zu sehen ist... das ganze Haus im Umbau (So eine komplett Sanierung zieht sich ganz schön hin)
außerdem die Visoübersicht vom Kino.
Weiter gehts dann mit Farbe an die Wände und so weiter...













Da ich keinen ganz schwarzen Raum haben wollte, weil mir dies zu bedrückend erschien, entschloss ich mich für einen schönes Grau (Mausgrau, Aschgrau,... #Loriot)
Nun kommt schon fast Kino feeling auf. Nach den gefühltermaßen ewigen warten das die Farbe trocken war gings endlich weiter..
Kinosessel wieder auf Vordermann bringen, ohne den schönen used scharm zu verlieren und Teppich verlegen.
Die ersten Dämmaßnahmen kamen auch direkt mit unter die Getränke ablage hinter den Sitzen.















Sooo geschafft. Jetzt gehts an die Technik und die passende Verpackung. Ich wollte gerne die Raumgeometrie verändern und die Technik etwas verschwinden lassen. Dazu habe ich diese etwas andere Raumecke gebaut.



















Nur noch Streichen dann ist der Techniktempel fertig. Und zum Anschließen usw. kann ich durch das Loch beim Kühlschrank durch kriechen und alles Verdrahten.

Ich denke das war im großen und ganzen alles.

Ich wüde mich sehr freuen wenn es dem einen oder anderern Gefällt und wenn Fragen sind .. gerne !

Mit besten Grüßen
Benjamin
JokerofDarkness
Inventar
#13 erstellt: 08. Nov 2016, 13:16
Interessant und lesenswert, aber wieso ist die Technik soweit oben verbaut?
KsB
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 08. Nov 2016, 13:37
Zum einen sollten die Displays und Leds geraffel nicht direkt im Sichtfeld liegen und beim Film gucken stören und zum anderen
sind die Sachen somit Kindersicher
binap
Inventar
#15 erstellt: 08. Nov 2016, 16:21
Hast Du auch etwas an der Raum-Akustik optimiert bzw. kommt da noch etwas?
Auch kannst Du den Bau der Rahmenleinwand und Dein Bedienungkonzept mit der Logitech Harmony und dem JBMedia Lightmanager etwas ausführlicher darstellen.

Ich habe Deinen Baubericht übrigens in meine Linksammlung aufgenommen (#77), dann kann man ihn leichter finden
Sammlung an Links zu Heimkino-Bauthreads

Achja, ein "echtes" Kino brauch auch noch einen vortrefflichen Namen ;-)

Binap


[Beitrag von binap am 08. Nov 2016, 16:26 bearbeitet]
HinterMailand
Inventar
#16 erstellt: 08. Nov 2016, 16:44

binap (Beitrag #15) schrieb:


Achja, ein "echtes" Kino brauch auch noch einen vortrefflichen Namen ;-)



genau ! zB Saustall-Cinema
KsB
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 08. Nov 2016, 17:35
Name... hmm da hab ich mir noch keine Gedanken zu gemacht...
ich glaube dafür ist meine "Kinochen" noch nicht in der gleichen Liga wie die anderern hier.

Ja Raumakustik ist ein Thema für mich und ich fuchse mich gerade in Carma 4 ein. Habe auch schon ein paar Messungen gemacht.. muss aber erstmal sehen ob diese wirklich etwas taugen.
Aktuell habe ich Basotect an der Front und ein paar Pyramiden an den Wänden. Hinter der Sitzreihe habe ich Akustiksteinwollematten unter der Ablage integriert.

Sämtliche Lichter und die technischen Geräte (Popcorn, Kühlschrank, Reckhorn) sind mittels Lightmanager steuerbar.
Das Licht kann gedimmt und oder ein/aus geschaltet werden, es müssen nur die entsprechenden Aktoren verbaut werden.
Zum Lightmanager gibts dann noch ein Softwaretool womit man verschiedenste Szenen einprogrammieren / zusammenstellen kann und diese mittels der Logitech FB aktivieren kann.
Die FB hat ja auch eine Software wo auch verschiedene Szenen und Funktionen erstellt werden können.
In Kombination lässt sich dann z.B. mit einem Knopfdruck das Licht auf eine bestimmte einstellung gesetzt werden und Beamer, AVR und den HTPC automatisch starten und bei Windows anmelden.
Dann sucht man sich nen Film raus drückt nochmal auf die Film starten konfig und das Licht geht langsam aus, der reckhorn Bassshaker wird angeworfen und so weiter.
Bei Filmende.. knopp drücken und das Licht wird wie im Kino stück für Stück heller so über die übliche Abspann Zeit.. bishin zur rauswurf Beleuchtung
JokerofDarkness
Inventar
#18 erstellt: 08. Nov 2016, 17:53
Ich denke, dass die Harmony / Lightmanager Geschichte hier mittlerweile bei den Meisten der Standard ist.
tallauscher_
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 08. Nov 2016, 18:10
Respekt, dein Kino gefällt mir sehr gut.
Hab bisher nur mitgelesen und ich hoffe du hältst uns weiter auf dem Laufenden.
Sehr schön auch die Idee mit den original Kinosesseln, könnte ich mir bei mir auch vorstellen.
Viel Spass weiterhin beim Kinovergnügen!!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Baubericht: Neues Heimkino
dott77 am 31.03.2018  –  Letzte Antwort am 19.11.2021  –  216 Beiträge
***007-Mein Heimkino-Baubericht***
007-James_Bass am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  141 Beiträge
[Baubericht] Keller-Heimkino
Al-Exx am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  131 Beiträge
[Baubericht] Heimkino mit Dachschräge (7.2.4)
ST_Banger am 24.02.2020  –  Letzte Antwort am 20.07.2020  –  239 Beiträge
Heimkino mit Baubericht
Zydraxx am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  74 Beiträge
Baubericht "Neues Skala"
Hoschi74 am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2016  –  197 Beiträge
Baubericht: Aus Meerwasser wird Heimkino
Yepp84 am 05.10.2021  –  Letzte Antwort am 17.10.2021  –  8 Beiträge
[Baubericht] Heimkino Beladrom
Crazy_X am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2017  –  19 Beiträge
Baubericht: Heimkino Cartuffel
cartuffel am 07.02.2018  –  Letzte Antwort am 21.03.2019  –  122 Beiträge
Baubericht: Heimkino "Tower of Power"
mkropfbe am 28.06.2020  –  Letzte Antwort am 29.01.2021  –  286 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedZiegelstein75
  • Gesamtzahl an Themen1.529.234
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.710

Hersteller in diesem Thread Widget schließen