Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

[Baubericht] Heimkino mit Dachschräge (7.2.4)

+A -A
Autor
Beitrag
ST_Banger
Stammgast
#1 erstellt: 24. Feb 2020, 17:10
Hallo zusammen ,

an dieser Stelle möchte ich gerne mein kleines Heimkino planen.
Ich zieh zwar erst am 1.5 in die neue Wohnung ein, allerdings kann man nie früh genug anfangen zu planen.

Ich habe bisher kein Budget angepeilt. Es soll aber eher günstig werden, da die Hardware grundsätzlich vorhanden ist.
Die Umsetzung soll nach und nach erfolgen. Es soll immer weiter gebaut und verbessert werden. Nur eben mit einem Plan vorab

Es ergibt sich die Möglichkeit einen separaten Heimkinoraum zu planen.
Der Raum hat die Maße 4,61m mal 4,14m (19m²) und ist somit leider ziemlich quadratisch.
Auf der Rückseite des Raums befindet sich eine durchgehende Dachschräge, welche sich bei diesen Grundmaßen ggfs. sogar positiv auf den Nachteil der fast quadratischen Grundfläche auswirken könnte.
Die Dachschräge soll hinter die Sitzposition um eine möglichst gute Symmetrie zu erzeugen.

In meinem aktuellem Wohnzimmer betreibe ich ein 6.2.4 System.
Durch die Dachschräge im neuen Raum ist dies vermutlich nicht umsetzbar.
Deswegen würde ich ein 7.2.2 System einplanen.

Aktuell sind folgende Gerätschaften und Lautsprecher vorhanden:

Lautsprecher:
Front:
2x Klipsch RP260f
Center:
1x Klipsch RP450c
Surround:
2x Klipsch RP150m
Surround Back:
2x Klipsch R15m
Heights:
4x Klipsch R14m
Subwoofer:
2x Klipsch R-12sw

Verstärker:
Marantz 6011
SMSL Miniverstärker (betreibt gerade die hinteren Höhenlautsprecher)

Beamer:
Epson 9400

Leinwand:
16:9 Hochkontrast-Leinwand in 220cm Breite


Eigentlich würde ich gerne zu einer akustisch transparente Leinwand wechseln, allerdings befürchte ich das es in diesem Raum nicht umsetzbar ist.
Der Beamer benötigt einen Mindestabstand von 3m um eine 220cm breite Leinwand auszuleuchten.
Durch die Dachschräge im Rücken kann der Beamer nicht direkt an die Rückwand installiert werden und muss somit weiter nach vorne in den Raum gerückt und auf ein Regal gestellt werden.
Durch den Aufbau einer akustisch transparenten Leinwand würde ich sicherlich zusätzliche 50cm Abstand verlieren.

Gegebenenfalls möchte ich die Standlautsprecher und den Center unabhängig von einer akustisch transparenten Leinwand, gegen Kompakte tauschen.
Ich würde dann die Klipsch RP260F und den Klipsch RP450c verkaufen und drei Klipsch RP160m kaufen.

Der Raum soll akustisch behandelt werden, und zusätzlich Restlicht optimiert.
Allerdings möchte ich keine Schwarze Farbe verwenden.
Es soll eine „Semi-Schwarze-Höhle“ werden. Mit Vorhängen und Bespannungen kann und soll gerne gearbeitet werden.
Es soll ein Deckensegel installiert werden und es sollen Absorber/Diffusoren aufgehangen werden.

Ggfs. Könnte man den Kniestock bis zu einer gewissen Höhe vollflächig mit Rockwool oder Sonorock bedämpfen.

Der gezeichnete Grundriss und ggfs eine 3D Ansicht folgen.

Grundriss

Ich freue mich über Tipps und Anregungen.


[Beitrag von ST_Banger am 24. Feb 2020, 18:00 bearbeitet]
der_kottan
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2020, 21:21
Du könntest mit dem Epson über einen Umlenkspiegel projizieren.
Also hinten an die Wand und oberhalb mit einem Spiegel in 45° Position.
ST_Banger
Stammgast
#3 erstellt: 25. Feb 2020, 01:43
Ist aufjedenfall eine Überlegung wert!
Ich hab diverse Konstruktionen im Hifi Forum gesehen.

Ich bin gespannt wie das ganze alles so klappen wird.
Mit der Zeit wird es dann auch konkreter.
dott77
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2020, 20:29
Evtl. eine Isco Linse. Damit könntest du das 21:9 Bild größer darstellen.
der_kottan
Inventar
#5 erstellt: 26. Feb 2020, 06:41
Das hilft bei einer 16:9 LW wohl eher weniger.
Da wäre wohl auch ein Zweitbeamer (UST) billiger
ST_Banger
Stammgast
#6 erstellt: 26. Feb 2020, 10:56
Ja genau, es soll schon eine 16:9 Leinwand bleiben, da auch viel gezockt wird.
ST_Banger
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2020, 14:01
Ich schaue mich gerade nach Sesseln, oder einem 3er Sofa um.
Bei Sesseln ist oftmals die zu Hohe Rückenlehne ein Problem. Das wird zu knapp mit dem Beamer.

Ich hab heute den Grundriss bekommen und kann nun auch die korrekten Maße der Schräge berechnen.
Ich wusste bis dato nicht wie hoch der Kniestock ausfällt.
dott77
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2020, 14:05
Von Epson gibt es doch einen UST Beamer mit LCD Technik, der könnte vielleicht für dich interessant sein.

https://blog.beamers...or-auf-der-ifa-2019/
der_kottan
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2020, 16:52
Irgendwie habe ich das Gefühl du hast den ersten Beitrag nicht gelesen...
dott77
Inventar
#10 erstellt: 26. Feb 2020, 18:38
Wieso? den UST Beamer hast du ins Spiel gebracht, ich habe nur einen genannt.
ST_Banger
Stammgast
#11 erstellt: 26. Feb 2020, 18:55
Ein UST-Projektor kommt vielleicht in Frage wenn andere Lösungen nicht greifen.

Allerdings versuche ich erstmal auf herkömmlichen Weg das Ganze umzusetzen.
Sollte Ich das Bild nicht groß genug kriegen, finde ich erstmal die Lösung über einen Umlenkspiegel interessant.
Und wenn das immer noch nicht ausreicht, dann muss ich wirklich komplett umplanen.
--> kleinere Leinwand, oder anderer Beamer. --> Das gilt es aber zu vermeiden
ST_Banger
Stammgast
#12 erstellt: 26. Feb 2020, 19:28
Der Kniestock beginnt bei 1m Höhe, nach 1,60m richtung Raummitte ist eine Deckenhöhe von 2m erreicht.
Die Schräge ist an der Stelle, an der der Beamer installiert werden muss circa 167cm hoch. Durch die Maße des Beamers ergibt sich eine maximale Höhe von 1,3m. An Dieser Stelle ist der Beamer genau 3m von der Leinwand entfernt.
An dieser Stelle müsste der Beamer dann noch über den Kopf hinwegstrahlen können. Es wird knapp.

Dachschräge_Höhe_Beamer
dott77
Inventar
#13 erstellt: 26. Feb 2020, 21:12
Ich denke das wird passen. Kommt sicherlich auf das Sitzmöbel an.
ST_Banger
Stammgast
#14 erstellt: 26. Feb 2020, 23:36
Ja genau, also hohe Sessel fallen da vermutlich raus. Aber nen Sofa würde schon passen.
dott77
Inventar
#15 erstellt: 27. Feb 2020, 12:27
Wo ist deine Sitzposition? Wenn du genau unter dem Beamer sitzt oder kurz davor, kommst du hin. Eine hushbox würde sich evtl. anbieten.
ST_Banger
Stammgast
#16 erstellt: 27. Feb 2020, 15:31
Ich sitze vermutlich circa 20-50 cm vor dem Beamer.

Eine Hushbox ergibt sicherlich sinn, könnte man vermutlich auch mit einer Spiegelumlenkmethode kombinieren.

Hat hier jemand entsprechende Pläne?

Ich muss mal google anschmeißen.
ST_Banger
Stammgast
#17 erstellt: 05. Apr 2020, 20:51
So nach langer Zeit gibt es mal wieder etwas neues. Das ganze wird in den nächsten Wochen noch deutlich konkreter

Grundriss

kino 3d Ansicht


Ich vermute mal das ich wegen der Dachschräge kein 7.2.4 Setup mehr einrichten kann
Hier sieht man das der Höhenlautsprecher über den Surrounds nur einen geringen Abstand haben würde.
Gegebenenfalls müsste man auf ein perfektes Stereodreieck verzichten, und das Sofa 10-20 cm nach vorne ziehen.
Dann könnte man den Winkel der Surrounds anpassen und man hätte mehr Platz nach oben.

höhenlautsprecher


[Beitrag von ST_Banger am 05. Apr 2020, 21:14 bearbeitet]
ST_Banger
Stammgast
#18 erstellt: 21. Apr 2020, 15:33
So die Sitzgelegenheit ist bestellt und kommt leider erst in 7 Wochen.
Es wird ein 3 Sitzer Sofa. Die zuerst angedachten Sessel fallen alle zu hoch aus.
Da find ich ein Sofa einfach gemütlicher.
Ich habe ein Samtgrünes Sofa bestellt. Das ganze wird dann teilweise mit Samtgrünen Vorhängen kombiniert.

Hat jemand schon weitere Anregungen? Auch bezüglich der Höhenlautsprecher?
Ggfs wollte ich das Sofa etwas weiter nach vorne ziehen.

Pro:
+weiter Weg vom Beamer
+größerer Winkel der hinteren Höhenlautsprecher möglich(da die Surrounds aufrücken und an dieser Stelle die Decke dann höher ist.

-kein 100 % perfektes Stereodreieck mehr
-neues Lowboard muss gekauft werden, da ich näher an die Leinwand rücken würde.
Mit dem alten Lowboard würde die Leinwand zu hoch hängen.

Gedanklich habe ich mich aber eh schon von meinem aktuellem Lowboard getrennt.
knX
Inventar
#19 erstellt: 21. Apr 2020, 17:03
etwas weiter vorne bedeutet mehr oder minder Raummitte in einem fast quadratischen Raum?

Meines Wissens nicht so ideal.
ST_Banger
Stammgast
#20 erstellt: 21. Apr 2020, 17:59
Ja stimmt, da hast du Recht.

Spricht definitiv auch gegen das Vorziehen des Sofas.

Nur hab ich im Rücken die Schräge, ist schwer zu sagen wie sich das auf die Bassverteilung auswirken wird.

Alternativ wäre es wohl der bessere Kompromiss den hinteren Höhenlautsprecher auf der Achse nach vorne zu ziehen.
kino

kino2


[Beitrag von ST_Banger am 21. Apr 2020, 18:04 bearbeitet]
MarsianC#
Inventar
#21 erstellt: 28. Apr 2020, 19:43
Nett!
Wenn du etwas schmerzbefreit bist würde ich die Treiber der R14m in ein passendes Gehäuse umpflanzen. Lass die Schallwand ungefähr gleich, den Bass übernimmt der Sub, also ist das Volumen nicht arg kritisch. Den Rest muss sowieso das Einmesssystem erledigen.


[Beitrag von MarsianC# am 28. Apr 2020, 19:46 bearbeitet]
ST_Banger
Stammgast
#22 erstellt: 04. Mai 2020, 22:26
So ich bin mittlerweile in die Wohnung eingezogen. Die Maße sind doch etwas anders.

Ich habe an der hohen Seite eine Deckenhöhe von 3,10m.

Anbei ein aktualisiertes 3D Bild.

Allerdings ist der Raum aktuell unsere Abstellkammer

Es wird wohl noch ein paar Tage dauern bis ich mal anfangen kann Sachen auszupacken und langsam einzurichten..

kino3dAnsicht_aktualisiert
ST_Banger
Stammgast
#23 erstellt: 06. Mai 2020, 15:03
So gestern mal den ersten Testaufbau getätigt.
Es wird ne verdammt knappe Geschichte mit dem Beamer.

Leider bin ich nicht gerade klein und ein aufrechtes Sitzen bedeutet das mein Kopf einen Schatten auf die Leinwand wirft.

Ggfs muss ich die Leinwand also höher hängen, oder den Beamer per Spiegel umlenken, oder den seitlichen Lensshift maximal ausreizen.
ST_Banger
Stammgast
#24 erstellt: 06. Mai 2020, 15:10
Testaufbau

Testaufbau 2
MarsianC#
Inventar
#25 erstellt: 06. Mai 2020, 15:22
Geh doch ein wenig nach oben/vorne und nimm weniger Zoom?


[Beitrag von MarsianC# am 06. Mai 2020, 15:28 bearbeitet]
DEKRA
Stammgast
#26 erstellt: 06. Mai 2020, 15:23
Hallo,
alter … was Du alles unterbringen willst
JOKE



ST_Banger (Beitrag #23) schrieb:
, oder den Beamer per Spiegel umlenken

Dann aber nicht vergessen die LS auch Spiegelverkehr anschließen
ST_Banger
Stammgast
#27 erstellt: 06. Mai 2020, 17:58
@ Hehe ja klar volles Haus!

Aber bis auf die hinteren Höhenlautsprecher kann ich es auch vermutlich nach den Vorgaben aufstellen.

@MarsianC

Näher dran kann ich den Beamer nicht stellen, da meine Leinwand sonst nicht ausgefüllt ist. Das ist ja das Problem an der Sache..
Der Epson 9400 kann zwar weit weg stehen. Aber sonderlich nah eben nicht.
ST_Banger
Stammgast
#28 erstellt: 06. Mai 2020, 18:23
Theoretisch kann ich den Beamer auch seitlich versetzt aufstellen.

Die vertikale Linie gibt die Beamerposition wieder. Etwas unter dem Kreuz ist die Beamerlinse

Beamerposition
MarsianC#
Inventar
#29 erstellt: 06. Mai 2020, 18:27

ST_Banger (Beitrag #27) schrieb:

Näher dran kann ich den Beamer nicht stellen, da meine Leinwand sonst nicht ausgefüllt ist. Das ist ja das Problem an der Sache..
Der Epson 9400 kann zwar weit weg stehen. Aber sonderlich nah eben nicht.


Ach ich Depp, ist eh klar.
ST_Banger
Stammgast
#30 erstellt: 07. Mai 2020, 08:49
So jetzt hab ich schonmal die 4 Lautsprecherständer für die Surrounds und die Surround Back bestellt.

Lieferzeit mindestens 7 Tage..

So langsam wird das Chaos weniger. Man weiß garnicht so recht wo man anfangen soll.
ST_Banger
Stammgast
#31 erstellt: 16. Mai 2020, 12:40
So ich mach mal weiter:

Die Lautsprecher Ständer sind da 😊
Lautsprecherständer

Und auf beiden Seiten ist der vordere Bereich durch Vorhänge verdunkelt.
Passend zum Sofa in einem dunklen Samtgrün

Vorhänge

Vorhänge geschlossen
ST_Banger
Stammgast
#32 erstellt: 16. Mai 2020, 19:39
Ich bin gerade dabei eine Art Beamer Ständer zu bauen.

Ggfs kann man hier auch noch ein paar Filme und Spiele unterbringen.

Beamer-Stand

Beamerstand 2
ST_Banger
Stammgast
#33 erstellt: 17. Mai 2020, 13:49
Beamerstand 3
knX
Inventar
#34 erstellt: 17. Mai 2020, 13:55
arbeitest du dann mit einem Umlenkspiegel?
ST_Banger
Stammgast
#35 erstellt: 17. Mai 2020, 14:15
Ja genau. Das ist jetzt alles in der Testphase.
Ich hoffe es geht so auf wie ich es gemessen habe.

Über das Gerüst kommt dann eine kleine Tvhalterung auf die der Spiegel festgeklebt wird.

Beamerstand 5


[Beitrag von ST_Banger am 17. Mai 2020, 15:26 bearbeitet]
knX
Inventar
#36 erstellt: 17. Mai 2020, 19:15
auf das Endprodukt bin ich mal gespannt.
der_kottan
Inventar
#37 erstellt: 17. Mai 2020, 20:36
Nicht nur du!
Das könnte eine neue funktionierende Variante des Spiegelaufbaus werden!
Zumindest habe ich das so in noch keiner Heimkinovariante gesehen.
ST_Banger
Stammgast
#38 erstellt: 18. Mai 2020, 00:03
Das wichtige Wort lautet : Könnte

Hab heute mal für Testzwecke einen Spiegel über den Beamer gehalten.
Ein verzerrungsfreies Bild auf die Leinwand zu werfen ist super schwierig.

Das beste Ergebnis hab ich mit 0% Lensshift hinbekommen.

Da meine Leinwand aber noch nicht hängt ist diese auch nicht perfekt plan zur Wand.
knX
Inventar
#39 erstellt: 18. Mai 2020, 02:16
richtig halten ist ja auch immer ne Sache für sich, da ist man mal schnell in Schieflage.
ST_Banger
Stammgast
#40 erstellt: 18. Mai 2020, 08:51
Ich hab nun m4 Gewindestifte in 5 cm Länge bestellt um den Beamer auf Dauer gut zu befestigen.

Die "Spiegelhalterung" kommt laut Amazon leider erst ab dem 25.5.

Ggfs muss der Beamer im Gerüst aber etwas nach unten versetzt werden. Dann könnte ich den Spiegel noch innerhalb des Gerüsts montieren.
ST_Banger
Stammgast
#41 erstellt: 18. Mai 2020, 22:43
So der Deckenabsorber hängt.

Deckenabsorber

Deckenabsorber 2

Deckenabsorber 3
ST_Banger
Stammgast
#42 erstellt: 21. Mai 2020, 13:30
Die Gewindestifte für den Beamer sind da.

Gewindestifte
knX
Inventar
#43 erstellt: 21. Mai 2020, 13:56
dann sind wir ja langsam in der "Endphase".

90% done, 80% to go.

Wie mein Vater immer sagt.
ST_Banger
Stammgast
#44 erstellt: 21. Mai 2020, 14:09
Die Spiegelhalterung verspätet sich leider..

Aber es macht Fortschritte.

Nur ggfs muss ich den Beamer innerhalb der Halterung weiter nach unten hängen.
knX
Inventar
#45 erstellt: 21. Mai 2020, 14:24
ob du ihn weiter runterhängst oder nicht, dürfte für das Endergebnis ja irrelevant sein, solange du dich im Aufstellungsbereichs des Beamers befindest. Wichtig ist eine genaue Spiegelausrichtung.

Welche TV-Halterung hast du denn als Spiegelhalterung bestellt?
ST_Banger
Stammgast
#46 erstellt: 21. Mai 2020, 16:07
Ich habe mich von Prolex inspirieren lassen und habe folgende Halterung bestellt.

https://smile.amazon..._apa_i_wyOXEbM6Q2J6M
knX
Inventar
#47 erstellt: 21. Mai 2020, 16:35
der ist ja nur um 15° Neigbar. Brauchst du nicht eigentlich einen 45° Winkel oder habe ich da in Physik nicht richtig aufgepasst?


[Beitrag von knX am 21. Mai 2020, 16:36 bearbeitet]
ST_Banger
Stammgast
#48 erstellt: 21. Mai 2020, 21:48
Ich hab über dem Beamergerüst die Dachschräge, deswegen sollte es (hoffentlich) ausreichen mit den 15 grad.

Ich werde berichten, ob positiv oder negativ bleibt abzuwarten 😅
knX
Inventar
#49 erstellt: 21. Mai 2020, 23:02
ah, ok. Die "knallst" die Halterung an die Schräge dran und hoffst dass es dann mit der Verstellung ausreicht
Ich bin gespannt.

Alternativ hättest du vielleicht auch einfach zwei Gehrungswinkel an die Kiste anbringen können und auf die den Spiegel pappen. Müsste dann eigentlich ziemlich genau sein.

https://www.amazon.d...l/dp/B075T4G2C1?th=1
ST_Banger
Stammgast
#50 erstellt: 22. Mai 2020, 08:45
Das ist ne gute Idee mit den Winkeln!

Falls ich es mit der Spiegelhalterung nicht hinkriege wird das die nächste Option!

Der Winkel des Spiegels sollte also unabhängig von der Leinwandhöhe 45 Grad betragen? Und die Leinwandhöhe sollte mit Lensshift eingestellt werden?

Es spielen echt viele Faktoren rein die es schwierig gestalten.
ST_Banger
Stammgast
#51 erstellt: 22. Mai 2020, 13:36
So parralel hab ich mal die erste "Messung" mit Audissey gemacht.

Es hängen bis auf den Deckenabsorber noch keine weiteren Absorber an den Wänden und ich habe noch kein Sofa im Raum.

Der Frequenzgang ist sehr chaotisch

Messung 1
Messung 2
Messung 3
Messung 4
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino mit Baubericht
Zydraxx am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  74 Beiträge
[Baubericht] Heimkino Beladrom
Crazy_X am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2017  –  19 Beiträge
[Baubericht] Keller-Heimkino
Al-Exx am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  131 Beiträge
Baubericht: Heimkino Cartuffel
cartuffel am 07.02.2018  –  Letzte Antwort am 21.03.2019  –  122 Beiträge
Baubericht Heimkino "Black Leak"
KT am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  164 Beiträge
***007-Mein Heimkino-Baubericht***
007-James_Bass am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  141 Beiträge
baubericht wohn-heimkino
dark_reserved am 19.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2018  –  17 Beiträge
[Baubericht] Heimkino "Filmriss"
Saarforce am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  231 Beiträge
Baubericht Heimkino "Cinemusicpalace"
Gregorianfan am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  3 Beiträge
[Baubericht] Heimkino "Lichtspiele"
Karl_Keule am 31.01.2017  –  Letzte Antwort am 05.11.2019  –  132 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglied_Linus_
  • Gesamtzahl an Themen1.472.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.001.501

Hersteller in diesem Thread Widget schließen