DTS:X mit Atmos Enabled Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Nemesis200SX
Inventar
#1 erstellt: 10. Mai 2018, 16:09
Hallo

mir ist bei meinem System ein interessantes Verhalten aufgefallen und ich würde gerne wissen was nun wofür die besten Einstellungen wären.

Ich habe ein 5.1.2 Setup mit Atmos Enabled Lautsprechern. Als AVR dient ein Onkyo TX-NR646. Dort sind im LS Setup die Höhenlautsprecher als Atmos Enabled konfiguriert.

Mir ist nun aufgefallen, dass mit dieser Konfiguration die Höhenkanäle bei DTS:X Tracks deutlich seltener angesprochen werden als wenn ich die Höhen LS zB auf "Front High" stelle.

Als Beispiel zB Apollo 13 der Raketenstart. Mit "Front High" hat man auf den Höhenkanälen viele Effekte und die LS spielen eigentlich ununterbrochen mit. Mit Konfiguration "Atmos Enabled" sind die Höhen LS die ganze Zeit über still. Es ist nur 2x kurz eine Lautsprecherdurchsage zu hören. Es ist also nicht so, dass die LS komplett von DTS:X ignoriert werden, sie werden einfach nur viel viel seltener angesprochen.

Gegenbeispiel wäre zB der Film Battleship. Hier spielen die Höhen LS auch mit "Atmos Enabled" Konfiguration den ganzen Film über mit.

Hat hier noch jemand Erfahrung mit DTS:X/Atmos Enables LS? Soll ich meine Konfiguration so belassen wie sie ist, oder soll ich bei einer DTS:X Spur zuvor immer auf "Front High" ändern auch wenn dies nicht zu meinem LS Setup passt?
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2018, 16:11
ich hatte gerade einen Beitrag im UHD-Disk Thread fertig und dann kam der Hinweis auf diesen Nachbar Thread und heur passt es vielleicht etwas besser, auch wenn es nicht 100% ist

@Commander1956: ich vermute mal, dass du "nur" eine 5.1 Basis unten hast?!?
dann schlägt nämlich das "grandiose" dts-X LS Mapping zu, das ja mit allem und jedem klar kommt (kommen soll...).

"normalerweise" (also mit vollständigem 7.x.4) kommt beim Start so gut wie gar nichts, ganz leise die Musik, die Triebwerke hört man "blasen", wenn die Halterungen abgesprengt werden ist das auch (teilweise) zu hören, einen eigentlichen "unten -> oben" Effekt gibt es eigentlich nur an den beiden Stellen wo das Haupttriebwerk wirklich von unten nach oben durch das Bild "rauscht" und selbst das ist relativ leise.

wenn man die Back-Surround als nicht vorhanden konfiguriert und eben das dts-X remapping einsetzt, dann kommt aus den Rear-Height deutlich mehr, die übernehmen dann ja mit den Surround die Back-Surround LS.

das sind jedenfalls die Erfahrungen mit meiner Apollo13 Scheibe, ich weiß jetzt gar nicht wo ich die gekauft habe, eine deutsch Tonspur hat sie jedenfalls nicht...
Nemesis200SX
Inventar
#3 erstellt: 10. Mai 2018, 16:18
und macht das alles der AVR oder ist diese Information was wo bei welcher LS Konfiguration rauskommt auf der Tonspur drauf?

was mich interessiert ist soll ich, wenn eine DTS:X tonspur vorliegt, meine Konfiguration auf Atmos Enabled belassen und die Höhenkanäle werden nur sehr selten angesprochen, oder soll ich besser immer zuvor die Konfig auf Front High ändern, damit die Höhenkanäle öfter angesprochen werden?

was ist "richtiger"?
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2018, 16:45
vorneweg: wenn wir hier über dts-X diskutieren, dann muss jeder immer mit angeben welches LS Layout er GENAU einsetzt!

das ist etwas anderes als z.B. bei Atmos, wenn man da nur Top-Middle LS hat, dann wackelt der Heli halt nur zwischen links und rechts hin und her.
hat man 4 LS oben, dann ist es relativ egal ob Height, Top oder gemischt, es kommt halt zu einer Kreisbahn die sich nur leicht bei den verschiedenen LS unterscheidet.

bei dts-X ist das alles viel kritischer, das ist noch starrer 7.1.4 basiert als Atmos (und das soll was heißen). Apollo13 hat wie nahezu jeder andere dts-X Film KEINE Objekte zusätzlich zu dem statischen 7.1.4 Ton.

also "richtig" kann man Apollo13 nur mit 7.x.4 hören, wobei das .4 als Front & Rear/Surround)Height ausgeführt sein sollte.
weicht man an irgendeiner Stelle davon ab, dann fängt der AVR an das umzurechnen. Ich gehe mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass das Vorgehen von dts vorgegeben ist. Die AVR Hersteller werden einen "IP-Block" mit definierten Schnittstellen bekommen, den sie in ihre Firmware einbinden, ohne eigentlich wirklich zu wissen was diese Teil macht.
gerade "Enabled" LS habe ich jetzt nicht getestet, aber wenn man z.B. Top statt "echte" Height einsetzt, dann steuert dts-X den Top und den darunter befindlichen LS gemeinsam an!

an deiner Stelle würde ich versuchen die "dts_sound_unbound_callout_11.1_lossless-DWEU.mkv" Demo (gibt es bei demo-world.eu) zum Laufen zu bekommen. Ich kann dir aber gleich sagen, dass der K8500 nur den dts Teil abspielt, das hilft dir also gar nichts.
auf jeden Fall wird dort jeder LS (aus dem statischen 7.1.4 System) einzeln angesprochen und man kann dann sehen wie/was da "gepfuscht" wird, wenn man eben nicht dieses 7.1.4 Setup hat.
danach kannst du dann selber entscheiden wie es bei deinem Bedingungen eben dem Ideal am nächsten kommt.
Nemesis200SX
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2018, 17:06
das was ich halt nicht verstehe ist, warum der Unterschied zwischen den Einstellungen Dolby Enabled und Front High bei Apollo 13 so groß ist und bei Battleship kaum vorhanden. Auch wenn man Infos im Netz über DTS:X liest, steht überall nur "funktioniert auch mit Enabled Lautsprechern". Dass man aber eventuell an der LS Konfiguration rumschrauben muss, liest man nirgends.

die Demo kannte ich noch nicht, habe nur den DTS:X Object Emulator. Abspielen tu ich das mittels Kodi über meinen PC, das ist kein Problem.

Dann werde ich mal mit unterschiedlichen LS Setups herumprobieren.

Danke


[Beitrag von Nemesis200SX am 10. Mai 2018, 17:09 bearbeitet]
Nemesis200SX
Inventar
#6 erstellt: 10. Mai 2018, 17:56
Mickey diese Demo war gold wert. Das ist unglaublich, was DTS:X aus meinem Lautsprecher Setup macht.

Bei den Side Surrounds werden die Fronts und Rears gleichmäßig angesteuert und es klingt wirklich so als würde der Sound von der Seite kommen obwohl da kein LS steht. Das klappt also sehr gut.

Nun zu den Höhen:

Bei Konfiguration als Top Front werden die Front Highs auf die Atmos Enabled und leiser auf die Fronts gemischt (dieses Verhalten ist ja bereits bekannt). Die Rear Highs landen auf den Rears... auch das ist plausibel.

aber jetzt kommts... bei einer Konfiguration als Atmos Enabled (Front), was meinem LS Setup entspricht, werden die Front Highs ausschließlich auf die Fronts gemischt und meine Atmos Enabled bekommen die Rear High Signale (die Rears bleiben dabei stumm). Es macht keinerlei Unterschied ob ich Atmos Enabled Front oder Atmos Enabled Rear einstelle.

Erst wenn ich meine Konfiguration auf Front High einstelle bekommt meine Atmos Enabled exklusiv die Front High Signale und die Rear High Signale werden auf die Rears gelegt.

Also mit einer Atmos Enabled Konfiguration kommt DTS:X überhaupt nicht klar... DTS:X wird in Zukunft nur noch mit einer Front High Konfiguration gehört.

Edit: das dürfte auch erklären warum je nach Film die Höhenkanäle unterschiedlich stark angesteuert werden. Wenn auf dem Rear High Kanal das Selbe drauf ist wie auf dem Front High Kanal, also wenn es nur einen Höheneffekt gibt und nicht zwischen vorne und hinten unterschieden wird, dann funktioniert es auch mit dem Atmos Enabled Setup. Bei Apollo 13 dürfte sich also sehr viel auf den Front Highs abspielen und kaum was auf den Rear Highs.


[Beitrag von Nemesis200SX am 10. Mai 2018, 18:17 bearbeitet]
LJSilver
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2018, 13:08
Zuerst mal danke für die Erkenntnisse.

Ist das allgemein gültig oder kann das je nach AVR abweichen? Habe einen Pio LX59, 5.1.4 mit Atmos Enabled LS und im AVR Atmos enabled eingestellt.


[Beitrag von LJSilver am 14. Mai 2018, 13:08 bearbeitet]
Ottihag
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mai 2018, 15:47
Ist diese mapping nur bei nativem DTS:x aktiv oder dürfte es bei Neural:x identisch sein?

Gibt der AVR grundsätzlich (also unabhängig dieser DTS:x Spezialität) den selben Ton aus bei den Einstellungen Front High und Dolby Enabled.
Bleibt die Einmessung und damit Korrektur des enabled Lautsprechers aktiv beim umstellen auf FH? (Bei mir Marantz 6011)
Nemesis200SX
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2018, 15:50
du hast ja 4 Höhen LS, da wird das dann wieder passen. Probleme gibts nur bei einem x.x.2 Setup.

Was anderes:

Ich habe mich anschließend noch mit den Testfiles der Atmos Demo Disc 2017 herumgespielt. Hier kann man schön die unterschiedlichen Arbeitsweisen von DTS:X und Atmos hören. Während DTS:X die bei mir nicht vorhandenen Rear High Kanäle auf die Rears mischt, schmeißt sie Atmos auf die Enabled LS. Das finde ich persönlich besser gelöst, denn so bleiben die Höheninformationen wenigstens "oben".

Was mir bei Atmos aber auch aufgefallen ist... Als Atmos Enabled konfiguriert werden Teile des Tieftons auf die Fronts gemischt... und zwar unabhängig von der eingestellten Trennfrequenz. Die hat nur Auswirkung auf den Sub, aber die Fronts erhalten immer ihren Teil. Auch hier schafft das Ändern der Konfiguration auf "Front High" oder "Top Front" Abhilfe. Dann spielen wirklich nur die Atmos Enabled wenn sie ein Signal bekommen. Ich finde das hört man auch... zwar gehen dann teilweise Frequenzen verloren aber der "von oben" Effekt ist deutlicher.

Ich werde jetzt allgemein bei "Front High" bleiben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu 5.1.2 mit Atmos enabled Lautsprechern
MrCool1 am 19.07.2017  –  Letzte Antwort am 20.07.2017  –  9 Beiträge
3D-Sound mit Heights oder Atmos-Enabled
basmn am 19.11.2018  –  Letzte Antwort am 19.11.2018  –  2 Beiträge
Kaufberatung zu "Atmos enabled"
Memo1234 am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  7 Beiträge
Atmos - Decke oder Enabled
Talantyyr am 14.01.2018  –  Letzte Antwort am 14.01.2018  –  3 Beiträge
Dolby Atmos Enabled Speaker
mA1k am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2016  –  17 Beiträge
dolby atmos enabled lautsprecher
wassertopf am 04.03.2018  –  Letzte Antwort am 06.03.2018  –  7 Beiträge
Lautsprecherposition Atmos, DTS:X, Auro
maxwell81 am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  18 Beiträge
Array Lautsprecher für Atmos enabled
JOJOLINO am 10.01.2018  –  Letzte Antwort am 12.01.2018  –  2 Beiträge
Dolby Atmos & DTS:X ohne Deckenlautsprecher
//mgm86// am 20.05.2015  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  18 Beiträge
DTS:X - Konkurrenz für Dolby Atmos
Dadof3 am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2018  –  824 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedhifivint
  • Gesamtzahl an Themen1.426.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.142.882

Hersteller in diesem Thread Widget schließen