Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Baubericht: Heimkino "Tower of Power"

+A -A
Autor
Beitrag
mkropfbe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jun 2020, 22:06
Hallo Leute!
ich moechte hier auch gerne von meinem neuen Heimkino-Projekt berichten!
Da wir mehr Platz fuer die Familie brauchen, kommt auf unser Haus ein Stock drauf
Neben all den notwendigen Raeumen (Schlafzimmer, Bad, Schrankraum, Stiegenhaus, ...) bleibt ein "Wohnzimmer-Neu-Nummer2-Kinder-Ausweiche" Raum uebrig... und weil ich die beste Frau der Welt habe, darf ich hier unter strenger Aufsicht ein schoenes Kino bauen....
Komplett am Reissbrett, komplett neues Equipment! Die Regierung muss nur immer zustimmen... hmmm...

Es wird der Raum vorne mit den vielen Fenstern:
crop-aussenansicht



Ich betreibe im Erdgeschoss nebenberuflich ein Tonstudio, also bin ich vorbelastet, Akustik-Umbau und hochwertige Lautsprecher mit 5.2.4 waren also vorbestimmt...

Eckdaten:
20 Quadratmeter Raum, komplett symmetrisch, alle Ecken angeschrägt als Absorber kombiniert mit in-wall Speakers, Pultdach leicht nach vorne ansteigend.

uebersicht


Rollladen sind auf allen Fenstern, also wird es dunkel. Die Wände werden auch in grau und anthrazit gehalten.
Trotzdem bau ich die Kontrastleinwand VnX Black Horizon 266 rein. Ich will rahmenlos und knackiges Schwarz.
Beamer dazu wird der BenQ W5700, auf 180cm hoehe mittig, somit sollt's kein Problem mit V-Shift geben.

Leinwand: Black Horizon 266x150- 50cm drop
Beamer: benQ W5700 4K 2.1zoom
AVR: Denon X4500H black
Front: B&W CWM7.3 S2 mit built-in Korpus
surround: CWM7.5 S2 mit built-in Korpus
4x atmos: B&W CCM663 (202mm)


Center wird freistehend vor dem mittleren Fenster... ging nicht anders...: B&W HTM71

Subs werden freistehend:
entweder zwei B&W ASW610 S2, oder einen REL T9i.... da bin ich wirklich komplett unsicher...

so ist mal der Plan jedenfalls!

Grüsse aus Kärnten/Österreich,

Mike
mkropfbe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Jun 2020, 22:15
Hier noch ein screenshot mit Deckensegel (240x240, abgehaengt auf 10cm mit Steinwolle) über dem Sitzplatz, vorne bei der Leinwand sieht man die abgehaengte Decke, die auch Platz fuer max. 35cm Steinwolle bietet und nach unten hin mit anthrazit-Filzbahnen verkleidet ist.

Die Decke ist uebrigens 40cm Steinwolle, die Trockenbauwaende 15cm. Ich werde in vielen Bereichen die Rigipsbeplankung weglassen und direkt Filz aufbringen, um Absorberflaechen zu schaffen.

top mit deckensegel

Hinten sieht man schön das Regalsystem (IKEA Besta) mit dem Beamer oben drin. Hier wird die Rückwand zum Stiegenhaus offen bleiben, somit kann der Beamer nach hinten lärmen und heizen
mkropfbe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Jun 2020, 22:18
mal ein paar Fotos vom Rohzustand:

IMG-20200603-WA0006
IMG-20200603-WA0012
IMG-20200603-WA0008
Rueckwand fuer Beamer
mkropfbe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Jun 2020, 22:22
seit heute haengen auch schon Templates fuer die Lautsprecher-Ausschnitte

Front: B&W CWM7.3 S2 mit built-in Korpus, Hochtoener auf 90cm

front-speaker-template


surround: CWM7.5 S2 mit built-in Korpus, Hochtoener auf 110cm

rear-speaker-template

Achtung, zu den 90 und 110cm kommt noch 32cm Bodenaufbau dazu! (Daemmung,Estrich,Parkett)
der_kottan
Inventar
#5 erstellt: 29. Jun 2020, 08:09
Hmm, das wird was schickes, ich nehme mal Platz und schaue gespannt und Erwartungsvoll zu
dott77
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2020, 16:27
Ich auch...
mkropfbe
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jun 2020, 19:05
freut mich, dann hab ich ja schon zwei Zuschauer

ich habe soeben die Hardware bestellt:

1 x VNX Black Horizon 300x169cm
(UPGRADE auf 300: eure Meldungen haben mich zum upgrade gezwungen, geplant war 266 x 150 cm)

1 x BenQ W5700
1 x Denon AVC-X4700H in schwarz
2 x BowersWilkins CWM7.3 S2
1 x BowersWilkins HTM71 in schwarz
2 x BowersWilkins CWM7.5 S2
4 x BowersWilkins CCM663

man beachte den brandneuen AVC-X4700 !! da bin ich mal gespannt! Ein bischen warten kann ich gerne...

Die Subs hab ich noch raus gelassen, weil ich die Chance bekomme, wenn dann alles fertig ist, eine Teststellung zu bekommen:

ZWEI B&W 610 in den Raumecken (ich verkable alle 4 Ecken! dann geht vorne, hinten oder diagonal zum testen)
--oder-- EIN rel T9i neben der Couch

was sagt ihr?
lg
Mike


[Beitrag von mkropfbe am 30. Jun 2020, 09:13 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#8 erstellt: 29. Jun 2020, 21:01

mkropfbe (Beitrag #7) schrieb:
was sagt ihr?


LW viel zu klein. Ich würde empfehlen, auf die maximale Breite zu gehen, was der Beamer her gibt.

Schalltransparente Leinwand und dahinter, auf gleicher Höhe, optimalerweise den gleichen LS wie Links und Rechts.

Zum X4700 siehe Denon 2020 Thread: Scheinbar hat dieser eine schwache Elektronik. Der X3600 ist günstiger und hat bessere Messergebnisse.
Für die Differenz könnte man für die Front ne externe Endstufe zur Entlastung des AVR dazu nehmen.

Subs: Gerade bei den Subs kann man mit Selbstbau richtig Kohle sparen.
Bessere mehrere kleine Subs verteilt als ein großer.
Optimal wäre ein SBA oder DBA, könnte man jetzt wohl noch integrieren.

Aja: Grüße aus der Stmk.


[Beitrag von Mankra am 29. Jun 2020, 21:02 bearbeitet]
mkropfbe
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Jun 2020, 21:56
Hallo Mankra,

danke... aber es ist bestellt
die LW mit 266 muss passen, ich sitze einfach zu nah dabei.. nur 3,3 Meter.
Ich krieg sonst auch das Bild viel zu hoch, weil ich aus Akustikgruenden die Bildunterkante zumindest auf 65-75cm halten will... fuer den Center darunter...

Schalltransparent geht nicht, da wuerde sie noch naeher kommen, und gleiche LS LCR geht nicht, weil ja zwei in-wall sind, aber der mittlere vor dem Fenster steht....

wegen Subs: genau das war mein Gedanke: lieber zwei kleine 610er statt einen grossen T9i... aber das muss eben der Test noch zeigen

gruss
Mike
MarsianC#
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2020, 22:07
Liegestuhl steht.

Zum X4700H wird Denon noch geradestehen und ein wenig aufklären. Arg schlecht ist der trotzdem nicht, aber ginge eben besser. Siehe X3600H (bitte auch mal mit AV8805 vergleichen :D)

Warum so kleine Subs? Ohne starke Raummoden wird das trotz möglichen Druckkammereffekt einwenig mau. Das Haus ist kein Betonbunker, entsprechend wird mehr Verschubvolumen notwendig sein.

Aja, Grüße (ebenfalls) von der anderen Seite der Pack.
Dadof3
Moderator
#11 erstellt: 29. Jun 2020, 22:17

mkropfbe (Beitrag #9) schrieb:
die LW mit 266 muss passen, ich sitze einfach zu nah dabei.. nur 3,3 Meter.

Ich sitze noch näher dran und die Leinwand ist noch breiter ...

Zum Denon: Nicht kirre machen lassen von Amirs Messungen. 77 dB ist nicht die creme de la creme, aber ich möchte den sehen, der das heraushören kann. Zum Vergleich: Eine Schallplatte, die ja immer noch viele als höchsten Ansprüchen genügend empfinden, hat im besten Fall Störsignale, die immer noch etwa 2**4 = 16 mal so laut sind, meist noch viel mehr.


[Beitrag von Dadof3 am 29. Jun 2020, 22:26 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#12 erstellt: 29. Jun 2020, 23:52

mkropfbe (Beitrag #9) schrieb:
danke... aber es ist bestellt

Vom Widerrufsrecht gebrauch machen. Wenn noch nicht verschickt und dafür größer bestellt wird, auch fürn Händler kein Schaden.


die LW mit 266 muss passen, ich sitze einfach zu nah dabei.. nur 3,3 Meter.

Ich sitz gute 30cm näher........bei einer 350cm Leinwand (hätte sogar 370cm, aber das geht sich mit dem Zoom nicht aus).
Der Trend geht eindeutig zu min. 1:1 Bildbreite, eher Richtung: Doppelte Bildhöhe = Sitzabstand.


Ich krieg sonst auch das Bild viel zu hoch, weil ich aus Akustikgruenden die Bildunterkante zumindest auf 65-75cm halten will... fuer den Center darunter...

Ist auch ein Kompromiss mit dem tiefen Center.


Schalltransparent geht nicht, da wuerde sie noch naeher kommen, und gleiche LS LCR geht nicht, weil ja zwei in-wall sind, aber der mittlere vor dem Fenster steht....

Beides Lösbar: Flaches Gehäuse für den Center gebaut. Die 20-30cm sollten nicht das Problem sein, schon gar nicht bei der winzigen Leinwand.
der_kottan
Inventar
#13 erstellt: 30. Jun 2020, 07:05

mkropfbe (Beitrag #9) schrieb:

die LW mit 266 muss passen, ich sitze einfach zu nah dabei.. nur 3,3 Meter.
Ich krieg sonst auch das Bild viel zu hoch, weil ich aus Akustikgruenden die Bildunterkante zumindest auf 65-75cm halten will... fuer den Center darunter...

Die Leinwand kann schon noch um einiges Breiter werden ohne damit höher gehen zu müssen, Stichwort Cinemascope LW
/OMEGA/
Inventar
#14 erstellt: 30. Jun 2020, 07:26
Ich nehme hier auch mal Platz, wird sicher spannend. Ich wünsche gutes Gelingen.
mkropfbe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Jun 2020, 07:39
ich serd mal anrufen...

jedenfalls haben wir sonst keinen Fernseher im haus, also werden wir viel 16:9 schauen..... da wirds hoch...
MOS2000
Inventar
#16 erstellt: 30. Jun 2020, 09:04
Rein Interessehalber - wie ist der Name für das HK entstanden?
Und ist das nur ein Arbeitstitel oder kommt da eine konkrete Einrichtungs-Thematik hinzu?


Liebe und Grüße
MOS2000
mkropfbe
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Jun 2020, 09:11
so meine Herren, der Gruppendruck war zu gross: ich hab ein UPGRADE auf 300cm Leinwand :)
MarsianC#
Inventar
#18 erstellt: 30. Jun 2020, 09:15
Oje, was ein Elend
/OMEGA/
Inventar
#19 erstellt: 30. Jun 2020, 09:19
Eine 300 cm Leinwand ist doch cool.
mkropfbe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Jun 2020, 09:20

MOS2000 (Beitrag #16) schrieb:
Rein Interessehalber - wie ist der Name für das HK entstanden?
Und ist das nur ein Arbeitstitel oder kommt da eine konkrete Einrichtungs-Thematik hinzu?


freut mich, das jemand fragt

wie ihr seht, wird hier gerade ein Stock aufgesetzt, also bin ich hoch oben.
Ich wollte zuerst "Turmstueberl" als kleines "understatement", aber in Zeiten des Bombasts und Anglizismen bin ich auf "Tower of Power" gekommen...
Was auch nicht von ungefaehr ist, denn musikalisch finde ich die ebenso genannte Funk/Soul/Jazz Formation einfach nur geil Blaeser-Sektion, geile Bass-Licks, mehrstimmige voices, ...

Und werde mit der CD >>Soul with a capital "S"<< das Kino musikalisch einweihen

greets
Mike
mkropfbe
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Jun 2020, 09:35
zurueck zur Leinwand... mit 300cm Breite und 169cm bei 16:9 muss ich jetzt wohl runter auf 60cm mit der Leinwandunterkante.
Der Center wird also auf 40cm aufgebaut, Akustik hin oder her

Da es ja eine EdgeFree Leinwand ist, kann ich ja bei 21:9 einfach nicht so weit runter lassen (auf 80cm) und den Center wieder auf die praeferierten 60cm stellen.

wenn alle Stricke reissen, lass ich sie niemals voll runter und beame einfach ein 266cm breites 16:9 Bild drauf... aber so weit wird's wohl nicht kommen... ausser die Genickstarre setzt ein...

gruss
Mike
MOS2000
Inventar
#22 erstellt: 30. Jun 2020, 09:38
Dann bin ich ja beruhigt...Bombast und Anglizismen sind natürlich hoch im Kurs, und dann wird das schon passen.

Werde hier auch virtuell Platz nehmen.
Der Aufbau scheint schön "von Grund auf" geplant - die Möglichkeiten haben nicht viele...gutes Gelingen!

Liebe und Grüße
MOS2000
Flatline303
Stammgast
#23 erstellt: 30. Jun 2020, 09:44
Die größere Leinwand wirst du bestimmt nachher schätzen!
Klasse Projekt! Bin gespannt wie es weitergeht.
Mankra
Inventar
#24 erstellt: 30. Jun 2020, 10:12

mkropfbe (Beitrag #21) schrieb:
ausser die Genickstarre setzt ein...

Beim Filme schauen sitzt man ja nicht aufrecht, senkrecht, wie in der Schule, am Arbeitsplatz.
Sondern man lümmelt nach hinten geneigt, oder hat gar Sitze mit einer Relaxposition. Damit schaut man sowieso nach oben.
Genickstarre gibt es eher, wenn die LW zu tief hängt
der_kottan
Inventar
#25 erstellt: 30. Jun 2020, 11:29

mkropfbe (Beitrag #17) schrieb:
so meine Herren, der Gruppendruck war zu gross: ich hab ein UPGRADE auf 300cm Leinwand :) :)

Hossa, brav
mkropfbe
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Jun 2020, 21:52
wer A sagt muss auch TMOS sagen
IMG_20200630_181823
IMG_20200630_191509

Der Einbau gestaltet sich sehr schwierig.
Leider ist es schon dunkel, ich gebe mal auf...

die Positionierung ist jetzt mal fuer die vorderen Atmos fix, hinten koennte ich noch variieren...
Abstand von den Seitenwaenden: 62cm, front highs sind 88cm vom vorderen Balken entfernt.
die rear highs waeren jetzt bei 62cm breite und 65cm von der Rueckwand entfernt.
Ich muss mich an die Latten und Deckenbalken als Verankerungpunke halten.
Weiters koennen die B&W CCM 663 nur 30 Grad Abstrahlwinkel.
Fakt ist, dass ich die 45 Grad seitlich knapp schaffe, aber nach vorn und hinten eher jeweils 55 Grad.

vogelperspektive atmos

Hier nur ein altes Bild, jetzt ist da ein riesen Loch mit einer Kiste drin. Ich werde die Dichtfolie aussen auf der Kiste festkleben, weil wenn Feuchtigkeit in die Kiste dringt, ist diese trotzdem mit Silikon/Kleber luftdicht.

IMG-20200603-WA0012

Pfuh. Nicht lustig.

Mike
mkropfbe
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 30. Jun 2020, 22:17
ok, nach ein bisschen "sickern lassen" habe ich mich fuer eine Planaenderung entschieden:
ich werde die Kiste wieder runter holen und wie ein Geschenkspaket mit Dampfbremsenfolie einpacken.
Dann kann ich die echte Dampfbremse vom jetzigen Dachaufbau getrost mit "meiner" Folie verkleben und wenn jetzt der MDF Kasten innen sogar wegschimmelt, ist immer noch die Folie rundrum dicht...
also. zurueck zum Start
mkropfbe
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Jun 2020, 22:24
hier ein Prototyp der Box... ganz so siehts nicht aus im Naturgelaende, aber der Plan gilt

deckenlautsprecher-backbox

deckenlautsprecher-backbox-unten
MuLatte
Inventar
#29 erstellt: 01. Jul 2020, 06:44
Womit machst du die Zeichnungen?
MarsianC#
Inventar
#30 erstellt: 01. Jul 2020, 07:08
Google SketchUp.
Die Dampfsperre mass natürlich passen, wär echt blöd wenn da nach einiger Zeit was schief läuft.
mkropfbe
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 01. Jul 2020, 09:34
Frohe Weihnachten!

IMG_20200701_082551

Ich habe uebrigens die Dampfbremse so angebracht, als waere die Kiste im Innenraum, also Folienseite beachten!!

Hier werden die "Ohren" angeschraubt, im 2cm Abstand, damit es spaeter gut in der Streulattung einhaengt:

IMG_20200701_083108


Jetzt noch den Kabelschlauch einsilikonieren, und die auessere Dampfbremse gut an der Box verkleben. Besondere Liebe gilt dem Bereich, wo das Kabel einfach die Dampfbremse durchdringen muss...
Das erkennt man am Foto nicht mehr, weil ich schon die Traegerlatte wieder raufgeschraubt habe...
IMG_20200701_090606


FERTIG mit Nummer eins!!!
IMG_20200701_091408


Wer hat eine Meinung zur Positionierung der Rear Highs??? da bin ich noch frei... (siehe oben)

gruss
Mike
MarsianC#
Inventar
#32 erstellt: 01. Jul 2020, 09:53
Die Position (alles im FAQ Thread zu finden) wird für Auro/DTS:X nicht ganz optimal sein, aber das ist eben der Preis den man zahlen muss. Das Abstrahlverhalten der Deckenlautsprecher liegt ja nicht bei +/- 30° und danach kommt nichts mehr, sondern deutlich breiter. Der HT steht ja schief, also noch unkritischer (ändert aber nicht an der Position/Winkel zum Ohr!). Im Hochton ab 10 kHz wirds schon sehr fraglich ob jemals was auf der Tonspur/den Objekten liegt, entsprechend wird das zunehmende Bündeln kein Thema sein.
mkropfbe
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 01. Jul 2020, 10:09
Danke, du bestaetigst mich, aber natuerlich hab ich Panik vor der endgueltigen Entscheidung


MarsianC# (Beitrag #32) schrieb:
Das Abstrahlverhalten der Deckenlautsprecher liegt .... deutlich breiter.

ja, ist mir klar... und Abstrahlen und LS-Position zum Hoerer ist was anderes, auch klar.
Die wichtigen Frequenzen bei Atmos werden mich wohl erreichen...
und die rear highs haengen halt quasi fast ueber surround Position, ist aber so... den Meter Abstand halte ich zumindest locker ein...

Ich hab ja Atmos noch niemals gehoert, also wird's sowieso eine Ueberraschung
Da ich aber alle Filme auf o-ton Englisch schaue, steigt bei den Streamingdiensten das Atmos-Angebot...

Naja, dann werd ich wohl die Decke weiter perforieren muessen!

gruss
Mike
Nick1201
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 01. Jul 2020, 10:21
Ein großes aber mega cooles Projekt. Ich bin gespannt wie es am Ende aussieht. So ein Heimkino ist ja auch einer meiner größten Träume. Ich möchte auf jeden Fall weiter auf dem Laufenden gehalten werden.
mkropfbe
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Jul 2020, 17:00
so, Nummer zwei der rear highs ist montiert!

wenn man mal den Prototypen durch hat, gehts viel schneller von der Hand!

beide rear highs

wenn jetzt niemand mehr was zur Positionierung sagt, werden hoffentlich zum Wochenende die beiden vorderen Atmos-Boxen raufkommen....

lg
Mike
mkropfbe
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 01. Jul 2020, 20:52
also auch wenn die Hoehenlautsprecher dann scheisse klingen, ich hab mir wenigstens viel Gedanken zur Platzierung & Abstrahlwinkel gemacht

Auch zu Leinwandgroesse, Sitzposition, Beamerwinkel und Bildmitte. Aber da habt ihr mich ja ueberstimmt

atmos-positionen
MarsianC#
Inventar
#37 erstellt: 01. Jul 2020, 21:54

mkropfbe (Beitrag #36) schrieb:
also auch wenn die Hoehenlautsprecher dann scheisse klingen, ...


Nahezu ausgeschlossen. Warum hat dir noch keiner 21" Subs angedreht? Minimum vier, besser mehr
mkropfbe
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 02. Jul 2020, 21:14
*haha* die Subs sind noch so ein Thema...
Subs werden freistehend:
entweder zwei B&W ASW610 S2, oder einen REL T9i....
aber ich verkable gerade alle 4 Raumecken und die Position rechts neben der Couch mit LFE-Cinch,Strom und Trigger, damit ich dann alles ausprobieren kann... ich hab das Glueck, dass ich Subs als Teststellung bekommen kann... wenn alles fertig ist... also zu Weihnachten

aber jetzt muss ich mich weiter um die notwendigen Dinge kuemmern: Kabelschlaeuche, Wandaufbau, Daemmung, usw..
Die Bodenschuettung ist im Anmarsch...

greets
Mike
MarsianC#
Inventar
#39 erstellt: 02. Jul 2020, 22:21
Im vollen Ernst, die kleinen B&W sind einfach (zu) klein. Ich habe zweimal 12" mit wesentlich mehr Leistung am Start und das reicht in meinem Altbaubunker auch nur weil ich nicht allzu laut höre. Ich würde da kein Risiko eingehen und das Testen sobald es möglich ist.
Guter Bass >>> alles andere!
Mankra
Inventar
#40 erstellt: 02. Jul 2020, 23:11

MarsianC# (Beitrag #37) schrieb:
Nahezu ausgeschlossen. Warum hat dir noch keiner 21" Subs angedreht? Minimum vier, besser mehr :hail

Soll das ne Anspielung sein
MarsianC#
Inventar
#41 erstellt: 02. Jul 2020, 23:30
Aber natürlich
Wenn man schon den Vorteil einer Holzbude und freier Planung hat sollte wie immer ein Konzept für die wichtigen Dinge stehen.
Mankra
Inventar
#42 erstellt: 03. Jul 2020, 00:02
Klar. Selbst vor dem großen Fenster könnte ich mir ein SBA vorstellen. Zwar nicht mit den 21ern, da diese zuviel Volumen benötigen, aber ein 2x4 Gitter mit 12 Zöllern als schlanke Säulen, wären eine Idee.
Hinten entweder ne dicke Dämmung oder halt noch ein 2x4 Gitter für ein DBA.

2 kleine Subs sind solch einem HK werden wohl zu wenig sein.
mkropfbe
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 03. Jul 2020, 08:46
Subs sind noch weit weg in der Planung... da kann ich noch spaeter nachdenken...
Sonst werden's halt zwei REL T9i (mit 2x 10Zoll, Downward+forward fireing)... sind halt auch 1000,- EUR pro Stueck...
Dadof3
Moderator
#44 erstellt: 03. Jul 2020, 09:51
Ich würde darüber JETZT nachdenken. Später hast du keine Freiheitsgrade mehr.

Ich würde nämlich keinen Fertigsubwoofer nehmen, sondern welche passgenau einbauen.
mkropfbe
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 03. Jul 2020, 10:06

Dadof3 (Beitrag #44) schrieb:
Ich würde nämlich keinen Fertigsubwoofer nehmen, sondern welche passgenau einbauen.


Ich hab darueber nachgedacht, aber normale "in-wall" subs von B&W ISW4 oder Monitor Audio sind halt teuer fuer wenig Leistung (250W) . So oder so brauch ich dann noch eine extra Endstufe hinten.
Eigenbau waere zu ueberlegen.

AAAABER:
* ich koennte Einbau nur in die Schraegen der 4 Raumecken packen, und nicht auf irgend welche 1/4-Positionen... daher rechne ich mit mehr Wummern als knackigem transparentem Bass
* die Ecken sind ziemlich voll, besonders vorne mit den B&W CWM 7.3, weil die Bassreflexbox bis zum Boden runter reicht... da koennt ich den Subwoofer nur noch darueber (also ab 100cm Raumhoehe) reinbauen...
* bleibt nur die 2 hinteren Raumecken, da waere mehr Platz.

Hauptsaechlich hab ich mich dann auch einfach festgelegt fuer immer, und externe Subs kann ich hinstellen, wohin ich will... 30cm nach links, oder doch nach vorn... alles geht, und Frau hat die Wuerfelchen akzeptiert...

greets
Mike
Dadof3
Moderator
#46 erstellt: 03. Jul 2020, 10:15

mkropfbe (Beitrag #45) schrieb:
Ich hab darueber nachgedacht, aber normale "in-wall" subs von B&W ISW4 oder Monitor Audio sind halt teuer fuer wenig Leistung (250W) .

An so etwas dachte ich auch nicht. Halte ich auch für Quatsch.


ich koennte Einbau nur in die Schraegen der 4 Raumecken packen, und nicht auf irgend welche 1/4-Positionen... daher rechne ich mit mehr Wummern als knackigem transparentem Bass

Und wo packst du die Fertigsubs hin? Vorne auf dem Boden sind sie genauso in den Raumkanten wie in den Säulen rechts und links vom Fenster.
Da, wo sie optimal hinmüssten, hast du sowieso keinen Platz.


die Ecken sind ziemlich voll, besonders vorne mit den B&W CWM 7.3, weil die Bassreflexbox bis zum Boden runter reicht... da koennt ich den Subwoofer nur noch darueber (also ab 100cm Raumhoehe) reinbauen...

Und genau das würde ich tun. Die Position ist nicht schlechter als auf dem Boden irgendwo in der Mitte.
MarsianC#
Inventar
#47 erstellt: 03. Jul 2020, 10:27
Sehe ich genauso, DIY macht hier absolut Sinn. Eine Box die später keiner mehr sieht muss auch kein Tischler bauen, Auslegung/Berechnung sollte hier im Forum kein Problem darstellen. Kosten je nach Treiber pro Stück bis 300 €, 30 für Holz und eine Endstufe um die 500. 4x Ultimax 15 wär größentechnisch vermutlich noch machbar und sollte günstiger als zwei REL sein.
Ein DBA/SBA auf halber Raumhöhe kann durchaus funktionieren, in der Simulation sogar sehr gut.


[Beitrag von MarsianC# am 03. Jul 2020, 10:28 bearbeitet]
mkropfbe
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 03. Jul 2020, 10:47

Dadof3 (Beitrag #46) schrieb:

Und genau das würde ich tun. Die Position ist nicht schlechter als auf dem Boden irgendwo in der Mitte.


tja, dann verliere ich jegliches Absorptionsvolumen in den Raumecken und gehe halt wieder das Risiko ein, dass es eben NICHT klingt...

@MarsianC#: gleich 4 subs in alle Ecken... hmm...

ich hab grad keine Energie und Nerven, das auch noch voll durchzuplanen... aber reizen wuerd's mich schon... hab halt NULL Ahnung davon...

auf den ersten Blick: dieser Ultimax 15 " braucht 88l Volumen und hat 40cm Einbaubreite mit zuerst 12cm dann mittig 18cm Einbautiefe.... hab ich nicht :)
also muessen es 12" sein...

Dayton 12 mit 600W um 250EUR brauchen 57l und haben 28cm Breite bei 16cm Tiefe...
Mein zukuenftiger Denon X4700 hat 2 LFE Ausgaenge, wenn ich jetzt 4 solche Freunde in die Ecke stelle, was mach ich dann? welche Endstufe dazu?
Tja, und fuers Frauli brauch ich ein schoenes Gitter, denke ich...



gruss
Mike
mkropfbe
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 03. Jul 2020, 11:26
so... schnell mal gemessen und gerechnet...
MDF Box innen (mal ohne Verstrebungen gerechnet) kommt auf 22x32cm Seitenlaenge innen...
dieses Dreieck braucht 160cm Hoehe, um auf 58l zu kommen.... da ist die Ecke komplett zu bis rauf zur Decke.... und Kabel muss ich auch schon neu umlegen, weil sie im Weg sind....

ob das Sinn macht?

Ultimax 10 Zoll (230 EUR) bin ich nur mehr auf 17 Liter, da ist alles einfacher.... Meine MDF-Box waere dann nur 50cm hoch... das ginge easy...

wat nu???

gruss
Mike
MarsianC#
Inventar
#50 erstellt: 03. Jul 2020, 11:32
Wenn jeder Sub einzeln angesteuert werden soll brauchte man noch ein miniDSP. Ist aber meines Erachtens nicht notwendig solange man bei Multisub bleibt und kein DBA baut. Ansonsten eine Endstufe mit DSP/Delayfunktion nehmen und jeweils die vorderen und hinteren Subs zusammenfassen.
Bei CB kann man immer Volumen gegn Leistung tauschen, entsprechend ist das Einbaumaß der Treiber entscheidend. Und die Ultimax muss man nicht verstecken, ich finde die sehr hübsch

User Moe hat eine elegante Abdeckung für sein DBA gebaut:
https://www.heimkino...kino-testlandschaft/
mkropfbe
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 03. Jul 2020, 13:38
Hier mal ein Bildchen... 12 Zoll Woofer auf 160cm Dreieckshoehe...

12zoll-subbox

jedenfalls wuerde ich mir mit dieser Aktion (4 riesige subs in allen Ecken) massiv Absorber verschenken... die Ecken waeren ja sonst voll mit Steinwolle und Filz vorne drauf...
mit 10 Zoll braeuchte ich 50cm, da wuerde wenigstens noch irgendwas zum absorbieren bleiben...

was sagt ihr?

Mike
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino mit Baubericht
Zydraxx am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  74 Beiträge
***007-Mein Heimkino-Baubericht***
007-James_Bass am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  141 Beiträge
Baubericht Heimkino "Black Leak"
KT am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  164 Beiträge
[Baubericht] Keller-Heimkino
Al-Exx am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  131 Beiträge
baubericht wohn-heimkino
dark_reserved am 19.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2018  –  17 Beiträge
[Baubericht] Heimkino "Filmriss"
Saarforce am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  231 Beiträge
[Baubericht] Heimkino Beladrom
Crazy_X am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2017  –  19 Beiträge
Baubericht Heimkino "Cinemusicpalace"
Gregorianfan am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  3 Beiträge
[Baubericht] Heimkino "Lichtspiele"
Karl_Keule am 31.01.2017  –  Letzte Antwort am 05.11.2019  –  132 Beiträge
Baubericht: Heimkino Cartuffel
cartuffel am 07.02.2018  –  Letzte Antwort am 21.03.2019  –  122 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.092 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedphil__
  • Gesamtzahl an Themen1.475.467
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.055.122