Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Mein Av Receiver hat schwachen Bass !

+A -A
Autor
Beitrag
beutel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Feb 2004, 13:07
hi,
gestern habe ich meinen neuen av receiver bekommen. es ist ein marantz sr 4200 (5*70 watt). er ist komplett optisch verbunden mit pc, dvd usw..
er hängt an 2 heco bass reflex standboxen boxen (140 bzw 110 watt) und 2 billigere nomname boxen mit je 100 watt.
der klang ist eigentlich ganz gut, vorallem die dts funktion ist schon der hammer bei dvd filmen (schwärm).
aber jetzt zu meinem problem. der bass fehlt irgendwie !
habe den regler im marantz auf höchste bassstufe gestellt, und trotzdem eher ein "lauer" bass. vorallem fällt mir es auf, wenn ich normal musik höre (also stereo betrieb). der bass wird erst einigermaßen gut, wenn ich relativv laut aufdrehe. aber sonst ist der bass sehr schwach.
vorher hing an dem ganzen mein marantz pm 63 ( stereo verstärker) der hatte glaub 140 watt. und einen mächtigen bass. auch wenn ich leise musik gehört habe. der hatte eine zusätzliche loudness funktion usw. mit dem verstärker hat mein ganzer körper vom bass vibriert. ihr wisst schon ....
bei meinen neuen versätker fehlt das "körpergefühl".

das nervt mich irgendwie total, zumal ich mienen maratnz schon verkauft habe.
jetzt meine fragen, was kann ich verbessern ?

* ist der av receiver mit den 70 wattt bei 140/110 watt boxen überfordert ? würde ein stärkeres modell von marantz mit 100 watt was bringen ? der würcde dann aöllerdings locker 900 EUR kosten. oder einen ganz anderen av kaufen. evtl andere marke. schwörte bis jetzt aber immer auf marantz. brauche einen av mit gutem bass.

* sollte ich mir einen aktiv subwoofer zulegen ? eigentlich ist das ja nicht nötig, da miene boxen eigentlich den mega bass haben. die heco boxen waren einst mal mega teuer, und haben nen super bass

* hab mal gehört, dass man an den av receiver noch eine endstufe für stereo anschließen kann.würde das was bringen ?

was würdet ihr machen


achja, einen extra verstärker für stereo kauf ich mir nicht, da ich nur ein zimmer habe, in dem isich alles abspielt ! und all die boxen sind eben am av dran.
Chameo
Stammgast
#2 erstellt: 10. Feb 2004, 14:00
Du hast in Deinem Receiver Setup aber schon angegeben, dass Du keinen Subwoofer hast, oder?
Ansonsten werden die Bässe nämlich vorher abgezwackt und an den (nicht vorhandenen) Subwoofer geleitet.
LarsAC
Stammgast
#3 erstellt: 10. Feb 2004, 14:12

was würdet ihr machen


Ich würde mir an Deiner Stelle mal einen ordentlichen Umgangston zulegen.

Lars
beutel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Feb 2004, 14:24
ja, der sub ist auf aus.

wegen umgangston, was mienst du ? das wort "kacke" ... sorry, bin grad genervt, viel geld ausgeben und trotzdemkeine verbesserung :-(
sound67
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Feb 2004, 14:28
Dazu gehört auch, dass man Nomen groß schreibt.

Gruß, Thomas
Mundharmonika
Stammgast
#6 erstellt: 10. Feb 2004, 14:31
Bei einigen Receivern kann man die Größe der
Front-LS definieren. Die sollte auf
LARGE stehen.


[Beitrag von Mundharmonika am 10. Feb 2004, 14:37 bearbeitet]
Marlowe_
Inventar
#7 erstellt: 10. Feb 2004, 14:40


was würdet ihr machen


Ich würde mir an Deiner Stelle mal einen ordentlichen Umgangston zulegen.

Lars







Aber davon mal abgesehen... War doch wohl zu erwarten, das ein 'kleiner' AV wie der 4200er nicht so einen Druck macht, wie ein ausgewachsener 140Watt Verstärker....

Im Übrigen würde ich dem Rat von Cameo und Mundharmonika folgen


[Beitrag von Marlowe_ am 10. Feb 2004, 14:41 bearbeitet]
beutel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Feb 2004, 14:59
Mhhh,
ich dachte 70 Watt würden reichen. Ich dreh den Verstärker gerade mal zu 40 % der maximal Leistung auf.
Meinen alten Marantz hatte ich gerade mal 30 % aufgedreht. ( also vom maximal möglichem zum aufdrehen)

Die Boxen sind übrigens auf "large" eiongestellt. Sub ist aus. Also was nun ?
Den AV wieder verkaufen und einen mit 5*100 Watt kaufen ?
Den SR 5300 evtl ?

Oder doch Subwoofer kaufen ... ?

Achja, ich kenn mich noch nicht so super aus. Dehalb die vielen Fragen.
Malcolm
Inventar
#9 erstellt: 10. Feb 2004, 15:07
Was sind dass den für Boxen?
Große Standboxen von Heco > Mythos 500?!?
Dann hast Du jetzt mal den "echten" Klang einer Mythos 500.
Habs bislang auch nur auf eine Weise geschafft denen etwas bassähnliches zu entlocken!
> Mit einer 500 Watt Endstufe!
An meiner Rotel hatte ich die noch nicht drangeklemmt--- wäre wahrscheinlich eh nur traurig.
IMHO die größte Fehlkonstruktion die Heco gebaut hat (und die mir bekannt ist). Hoffe für Dich dass die es nicht sind
beutel
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Feb 2004, 15:15
ne, es sind die hier:
heco interior reflex 35 140/110 watt

habe gerade festgestellt, das der Tieftöner von den Boxen nicht mehr richtig angesprochen wird.
Mein alter PM 63 machte dies einwandfrei.
Meinst du, dass dieser Verstärker was brignen würde ? oder auch nur minimal ?
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3268479279&category=26840&sspagename=STRK%3AMEBWA%3AIT&rd=1
Mundharmonika
Stammgast
#11 erstellt: 10. Feb 2004, 15:15
ich dachte 70 Watt würden reichen...

...sollten sie eigentlich auch.

Allerdings sind Watt nicht gleich Watt und die
Hörgewohnheiten sind bekanntlich auch unterschiedlich.
Marlowe_
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2004, 15:28
Vielleicht solltest Du, wenn Du Dir nen anderen AV kaufen willst, den erstmal probehören... an Deinen Boxen. Damit ersparst Du Dir auch so unangehme Überraschungen.

Was die Leistungsangaben bei AV-Receivern angeht, gab es hier schon einige Postings, die darauf hinwiesen, dass die vom Hersteller angegebenen Watt-Zahlen in der Realität quasi nie erreicht werden, wenn die Endstufen alle in Betrieb sind... kann dazu nichts sagen, bin kein Elektroniker... aber such doch mal danach.
raw
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Feb 2004, 15:34

habe gerade festgestellt, das der Tieftöner von den Boxen nicht mehr richtig angesprochen wird.


kann es sein, dass die box ein bi-amping terminal hat und die kabelbrücken kaputt gegengen sind als du die boxen neu verkabelt hast??

...nur so ne idee
beutel
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Feb 2004, 15:59
nein, mit den Boxen ist alles okay. Habe Damals extra noch ein paar mal meinen alten Verstärker angeschlossen. Da war der Bass supi !
beutel
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Feb 2004, 14:39
Also,
habe nun alles getestet. Hatte mal zum Spass eden Stereo Verstärker meines Bruders an den Preouts dran. Ergebnis war: killer bass an meinen beiden tollen Heco Boxen.

Also, es liegt einfach am Verstärker ! Der Marantz hat eben mit 70 watt irgendwie kein Bass. Ein Subwoofer will ich mir eigentlich nicht kaufen, da miene Boxen absolut ausrecihen vom Bass her.

Ich verkaufe evtl. dcen Marantz wieder und kaufe mir einen Onkyo 600. Der ist ja recht günstig zu haben.
Der hat 115 Watt. Hab nur gutes von dem gehört.


Oder meint ihr, dass der Onkyo genauso abschwächelt im Bass wie mein Marantz SR 4200 ?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Feb 2004, 15:09

Mhhh,
ich dachte 70 Watt würden reichen. Ich dreh den Verstärker gerade mal zu 40 % der maximal Leistung auf.
Meinen alten Marantz hatte ich gerade mal 30 % aufgedreht. ( also vom maximal möglichem zum aufdrehen)


Hallo beutel,

was sind bei dir 30% ? Auf welcher Schalterstellung (wenn du es wie eine Uhr beschreiben sollst) steht dein Lautstärkeregler?

Echte 70 Watt wären schon sehr viel........

Markus
akki79
Stammgast
#18 erstellt: 11. Feb 2004, 15:11
also Bassmonster sind wohl weder der Onkyo noch der Marantz(sehr linear abgestimmt)! Aber mit 115 Watt sollte der Onkyo schon mehr bieten können! Hab den aber mal gehört und mir hat er nicht gefallen----Geschmackssache!
Vielleicht nen Yamaha?
Naja, viel Spaß beim suchen und wenn mans vorher anhört, spart man sich das umtauschen!
Bye Akki
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 11. Feb 2004, 15:28
Hallo,

der "schwache" Bass kann aber auch von der Aufstellung, den Boxen oder der Interaktion dieser Faktoren rühren. Was ich für viel wahrscheinlicher halte!

Markus
beutel
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Feb 2004, 15:52
Wieso das ?
Habe die Boxen doch nicht umgestellt, und mit dem alten Vertärker war der Bass suepr stark !
akki79
Stammgast
#21 erstellt: 11. Feb 2004, 16:53
das mit der Boxenaufstellung schließe ich auch mal aus, da diese ja nicht bewegt wurden, aber ein 5.1 Receiver ist halt nem StereoVerstärker mit 140 Watt von der Leistung weit unterlegen! Oder man muß gleich ne ganze Ecke mehr Geld investieren!
Bye Akki
Bass-Oldie
Inventar
#22 erstellt: 11. Feb 2004, 17:39
Hi,

es kann zweierlei sein:
Entweder sind das keine stabilen 70 Watt, oder díe Vorstufe ist einfach etwas bassschwach von Design her.

Falls dein Receiver eine auftrennbare Vor-Endstufe hat, kannst du ja je nach Bedarf auch eine starke Endstufe (ich benutze z.B. einige Parasound Endstufen dafür) anschließen.
Meine kleinste für die Surrounds, die demnächst einem stärkeren Modell weichen wird, hat bereits stabile 2x180 Watt RMS, und nach oben gibt es kaum Grenzen (nur der Geldbeutel macht irgendwann schlapp)
beutel
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Feb 2004, 17:43
hi Bass Oldie,
hab ich nicht ganz verstanden. Also, ich soll mir eine Endstufe kaufen, und die an Preouts dranmachen ?
Oder was meintest du ?
Bass-Oldie
Inventar
#24 erstellt: 11. Feb 2004, 17:57
Hi,

ich denke, wenn du mit dem Reciever an sich zufrieden bist, die Optik und das Handling stimmt, dann könntest du die "schwachbrüstigen" Endverstärker für die Frontkanäle mit einem separaten Stereo-Endverstärker ersetzen.

Dazu benötigst du aber auf der Rückseite des Receivers Pre-Out Ausgänge, sonst kommst du an das benötigte Signal nicht dran. Wenn du nur Lausprecher anschließen kannst, dann hilft das nichts.
In dem Fall müßtest du halt auf einen anderen Receiver wechseln.
Marlowe_
Inventar
#25 erstellt: 12. Feb 2004, 09:32

hi Bass Oldie,
hab ich nicht ganz verstanden. Also, ich soll mir eine Endstufe kaufen, und die an Preouts dranmachen ?
Oder was meintest du ?



Guck Dir mal diesen Thread an, da gehts zwar nicht um schwachen Bass, aber um das 'Aufrüsten' eines AV-Receivers:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-46-2094.html
beutel
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Feb 2004, 13:51
Überlege mir gerade 2 Sachen:

1: Eine Stereo Endstufe kaufen, die dann die Arbeit für die beiden Front LS übernimmt ?

Was haltet ihr von der hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3273018390&category=12051



2: Den Verstärker verkaufen, und einen Yamaha 1300 RDS kaufen. Der bietet anstatt 5*70 Watt satte 6*145 Watt. Das sollte doch eigentlich mal ausreichen...


Was würdet ihr machen ?


p.s Ich war immer total von Marantz begeistert. Die "alten " PM Stereo Verstärker hatten so einen tollen Klang. Viel Bass, super Klarer Ton, sehr warm und angenehm. Mein SR4200 hingegen hat all diese Charakteritik nicht mehr. Wenig Bass, sehr hell, kalt. Und irgendwie klingt das Klangbild immer ein wenig falsch. Also nicht klar, sondern immer ein wenig mit Hall versetzt. Auch wenn ich alle Effekte ausmache. Für mich persöhnlich klingt er im Stereo Betrieb wie ein billiger Aldi Verstärker ( das ist meine persöhnliche Meinung ) Aber wenn man bedenkt, dass der SR 4200 eigentlich auch kein billig Produkt ist. Okay, er gehöhrt nicht zu den teuersten AV´s, aber hat immerhin mal über 1200 DM neu gekostet. Da kan man doch was erwarten, oder etwa nicht ? Wenn ich ehrlich bin, macht mir gerade Musik hören im Stereo Betrieb keinen Spass mehr :-(
Im DTS Betrieb bei Filmen muss ich aber eingestehen, dass der Marantz SR 4200 wirklich super klingt!!!Da klingt er um längen besser als mein alter PM 63 Verstärker. Da ich aber zu 70% Musik höre, ist mir das eben nicht ausreichend.
Naja, hab halt gedacht, dass die AV´s von Marantz wie die alten PM Verstärker klingen. Marantz hat aber leider die Charakteristik total verändert ? schade.


[Beitrag von beutel am 12. Feb 2004, 13:55 bearbeitet]
hifi-privat
Inventar
#27 erstellt: 12. Feb 2004, 14:26
Hi,

mal 'ne ganz blöde Frage:

Hast Du den Bassmangel nur wenn's leise spielt oder auch wenn's laut wird oder umgekehrt.


der hatte eine zusätzliche loudness funktion usw


Und die hattest Du immer eingeschaltet?!
Ich fürchte, das Problem sitzt in disesem Falle vielleicht vor dem Receiver ;). Die Loudnessfunktion tut nichts anderes als für leises Hören die Bässe und je nach Gerät auch die Höhen anheben. Je nach Gerät ist diese Einstellung nicht Lautstärkeabhängig, also auch bei höheren Pegeln aktiv.
Damit wird der obere Bass bis zum geht nicht mehr aufgebläht, was Deiner Beschreibung
mit dem verstärker hat mein ganzer körper vom bass vibriert
absolut entspricht.
Dein neuer Receiver hat nun wahrscheinlich diese Schaltung nicht und ermöglicht Dir daher diese Klangmanipulation nicht mehr. D.h. er spielt absolut korrekt. Ohne die Loudnessschaltung wäre auch mit dem alten Amp weniger Bass da gewesen.

Hör Dich erstmal ein wenig auf den neuen Klang ein - der Loudnessbass hat in der Regel nicht allzuviel mit HiFi zu tun - extreme Aufblähung des oberen Basses, dabei zudecken des echten Tiefbasses und zudem wird der Bass schnell schwammig.

Aber wie gesagt -ist nur eine Vermutung (die aber schon häufig Treffer landete :D) - die Bassquantität wird nur allzuoft mit der Qualität verwechstelt.
Jürgilein
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 12. Feb 2004, 14:44
... habe den Onkyo 600 E und mußte feststellen, daß dieser auch nicht bassgewaltig ist - Also ohne aktiven Subwoofer könnte ich damit nicht leben - auch nicht mit Bass auf +12 dB....
Vielleicht liegts ja auch nur daran, das dein alter einen Loudnes-Schalter hat????
beutel
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Feb 2004, 15:31
ja, das stimmt. Ich hatte immer Loudness an. Hat mir persöhnlich besser gefallen. Ohne Loudness hatte mein alter Verstärker auch nicht so einen gewaltigen Bass. Ich seh es halt auch nicht ein, mir einen Subwoffer zu kaufen, obwohl meine Boxen eigentlich einen guten Bass haben. Oder soll ich mir doch nen Sub zulegen, oder doch den Yamaha 1300 RDS, oder die Endstufe ?

Vielleicht werde ich ja auch wieder auf Stereo "zurück" umsteigen. dann sind zwar die tollen 3d Effekte in DTS weg, dafür aber ein toller Musiksound. Hab ein wenig das Gefühl, dass ich 2000 EUR für einen AV ausgeben müsste, um an die Qualität meines alten 400 EUR Stereo Verstärkers ranzukommen.
hifi-privat
Inventar
#30 erstellt: 12. Feb 2004, 15:57

ja, das stimmt. Ich hatte immer Loudness an. Hat mir persöhnlich besser gefallen. Ohne Loudness hatte mein alter Verstärker auch nicht so einen gewaltigen Bass.
Hab ein wenig das Gefühl, dass ich 2000 EUR für einen AV ausgeben müsste, um an die Qualität meines alten 400 EUR Stereo Verstärkers ranzukommen.


Aha, habe ich es mir doch gedacht

Nein! Du musst nur wegkommen von Deiner Gewohnheit mit verbogenem Frequenzgang zu hören. Egal wieviel Du für ein Gerät ausgibst, Du wirst den "Bass" nicht erreichen. Deinen Vorstellungen werden nur Klangregler gerecht. Du brauchst also entweder ein Gerät mit Klangregelung (hat Dein Receiver keinen Bassregler?), einer Loudnessschaltung (das gibt es bei Receivern auch schon für unter EUR 1000), kannst einen Equalizer einschleifen oder besser, Du änderst Deine Hörgewohnheiten. Den Bass reinzudrehen ist eigentlich eine Unart und hat mit HiFi (höchste Klangtreue) eigentlich wenig zu tun.

Wenn allerdings ein aufgedickter oberer Bass Dein höchstes Klangziel ist, dann kannst Du sicher viel Geld sparen, da tut es ein billiger Stereoamp allemal. Eigentlich war da der alte Marantz schon fast zu gut, durch die Nutzung von Loudness in diesem Umfang werden die klanglichen Qualitäten eines guten Amps und guter Lautsprecher eigentlich zunichte gemacht.

Aber wenn es Dir so gefällt... Persönlich konnte ich diesem Sound noch nie etwas abgewinnen, da er die Klanginformationen in anderen Bereichen einfach übertüncht und den Bass unpräzise macht.

Tu Dir den Gefallen und höre eine Weile so wie es jetzt ist. Und zwar mit Ruhe. Du wirst feststellen das Bass genug da ist. Und Du wirst Sachen hören, die Du bislang noch nicht mitbekommen hast

Aber das ist nur ein Tipp - wie Du zu "Deinem Bass" kommst, dafür habe ich Dir ja auch ein paar Vorschläge gemacht.

It's your choice


[Beitrag von hifi-privat am 12. Feb 2004, 17:40 bearbeitet]
hifibär
Neuling
#31 erstellt: 12. Feb 2004, 16:43
Der Marantz hat nur wenig Leistung und ist auch noch sehr milde abgestimmt. Du solltest dir einfach einen kräftigeren Receiver zulegen. Es gibt ja auch Auslaufmodelle, zum Beispiel vom Marantz SR 7300 oder SR 6300/SR 6200. Die sind biliger und im Stereobetrieb nicht schlechter als die Neuen.
Bass-Oldie
Inventar
#32 erstellt: 12. Feb 2004, 17:39
@ Beutel

Vergiss die Option Subwoofer. Bei deinem Problem hilft dir das garnicht, da er in einem anderen Frequenzbereich arbeitet als dein Loudness Effekt.
beutel
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Feb 2004, 18:00
Also, selbst wenn ich den Sr4200 gut aufdrehe ( Musik ist jetzt schon super laut), bewegt sich der Tieftöner von meinen heco boxen nur minimal. Auch wenn ich ein super Basslastiges Lied reinmache. Da meine ich mit "Bass fehlt". Natürlich hat der SR 4200 Bass. Der kommt aber eher von meinem Mitteltöner ( der bewegt sich) Beim PM 63 hat sich der Tieftöner Lautsprecher bei hoher Lautstärke immer mitbewegt. Man konnte den Bass quasi an der Box schon erkennnen ! Beim SR 420 bewegt sich der Tieftöner nur minimal. Der bewegt sich erst, wenn ich so laut drehe, dass mir die Ohren wirklich rausfliegen. Was wegen den Nachbarn und meinen Ohren ja auch nicht der Sinn sein kann.
MSagt mal, mögt ihr dass nicht, wenn man die Musik quasi im Magen spüren kann ? Das im Magen spüren kommt eben nur vom Bass her. Und das fehlt mir bei dem SR 4200 eben. Mit nem sub würde das dach wieder da sein das Gefühl, oder etwa nicht ?
Bass-Oldie
Inventar
#34 erstellt: 12. Feb 2004, 18:21
Nicht, wenn du den Sub so einstellst wie es die Anleitung sagt
Die korrekte Einstellung ist die, wenn du ihn NICHT mehr heraushörst. Er sollte nur den Frequenzbereich der Hauptlautsprecher nach unten ergänzen.

Das, was du mit Bauchgefühl meinst, spielt sich zwischen 80 und 200 Hz ab, dafür ist der Sub eigentlich nicht da. Meistens ist in der Musik gar kein wirklicher Tiefbass drin.
Allerdings rede ich hier von wirklichen Subwoofern, die von 80Hz bis ca. 25Hz runter gehen.
Du kannst natürlich Geräte bekommen, die höhere Frequenzen abstrahlen und die kannst du dann übermäßig laut stellen. Damit versaust du dir aber jeden Stereoklang.

Wenn du so auf das Bauchgefühl abfährst, dann besorge dir ein Gerät mit Loudness oder Bassreglern.
hifi-privat
Inventar
#35 erstellt: 12. Feb 2004, 18:29
Hi,

wie schon gesagt: Bassregler oder Loudness.

Aber noch eins zum "sehen" des Basses: Wenn Die Membranen der LS so stark auslenken bzw. nur noch taumeln, dass Du das so sehen kannst, ist das in aller Regel kein wirklich gutes Indiz für sauberen Klang.

Aber wie gesagt, was Du für das von Dir geliebte Gefühl brauchst haben wir Dir ja geschrieben.

P.S.: Für das Gefühl käme vielleicht auch ein Bassshaker in Frage, der macht Gefühl pur
Bass-Oldie
Inventar
#36 erstellt: 12. Feb 2004, 18:50

P.S.: Für das Gefühl käme vielleicht auch ein Bassshaker in Frage, der macht Gefühl pur


Zumindest, solange er sitzt
chrlook
Stammgast
#37 erstellt: 13. Feb 2004, 11:41
Hallo,

die Aussage, daß ein Sub nichts bringen würde, kann ich aber so nicht ganz nachvollziehen. Eher im Gegenteil, ein Sub ist doch der Lösung per Klangregler, Loudness, Equalizer aus meiner Sicht in jedem Fall überlegen, da man am Sub je nach Wunsch die Lautstärke so regeln kann, wie man will.

Daß das dann kein "Hifi" mehr ist, steht auf einem anderen Blatt. Am Ende zählt aber doch eh nur, was den persönlichen Geschmack am besten trifft....
hifi-privat
Inventar
#38 erstellt: 13. Feb 2004, 12:17
Hi,


die Aussage, daß ein Sub nichts bringen würde, kann ich aber so nicht ganz nachvollziehen. Eher im Gegenteil, ein Sub ist doch der Lösung per Klangregler, Loudness, Equalizer aus meiner Sicht in jedem Fall überlegen, da man am Sub je nach Wunsch die Lautstärke so regeln kann, wie man will.


das ist eben so nicht ganz korrekt. Ein Sub erweitert das ganze um echten Tiefbass. Das ist aber nicht das, was beutel will. Er will seinen Loudnesssound! Und der hebt Bässe oberhalb 100 Hz. an. Da sollte ein ordentlicher Sub gar nicht mehr spielen.

Im übrigen ist ein Sub, der "zu weit" aufgedreht ist eigentlich nichts anderes, nur ein paar Lagen tiefer. Daher wird der Effekt geringer ausfallen, da wie schon erwähnt wurde echte Tiefbässe in der Musik eher selten sind. Hängt natürlich auch vom Musikmaterial ab - da hat beutel noch gar nichts drüber geschrieben.
ARfreak
Stammgast
#39 erstellt: 13. Feb 2004, 13:11
Hi
bin durch Zufall auf diesen Beitrag gestoßen.
Das man den Bass auf den Tieftönern gut sehen kann halte ich etwas für bedenklich.
Aber bei all der Diskussion, hast Du evtl. mal geschaut ob Deine Boxen auch nicht verpolt sind. Eine Phasendrehung macht sich am Bass zuallererst bemerkbar. Und ein 70W Verstärker sollte auch an den großen Boxen einen sauberen Bass ohne Probleme bringen, da er, auch wenn der Regler auf 40% auf ist (log. Kennlinie) noch lange nicht am Ende ist.
Jax2
Neuling
#40 erstellt: 13. Feb 2004, 13:45
Hmmm, dies ist mein erster Beitrag, weil hier nicht so ganz alles korrekt ist was geschrieben wird.
Ich will niemanden zu nahe treten deshalb zitiere ich mal nichts.

Dein AV-Receiver ist defenitiv zu schwach. Die Angaben von den Herstellern haben keinen Bezug zur Realität. Auch Watt Angaben allein sind, selbst wenn sie richtig wären, nicht aussagefähig. Gerade um große Membranen in tiefen Frequenzen zu versorgen ist der Dämpfungsfaktor o. Ä. wichtiger.
Leider habe ich selbst mir auch einen zu schwachen Receiver gekauft, weil ich von Profis hörte, dass bei Denon die Angaben verlässlich sein. Ist aber Quatsch.

Am besten du kaufst irgendwo einen guten gebrauchten Stereo Verstärker und schaltest den zwischen (günstige Variante) oder einen Reciever mit guter Stromversorgung, ich kenn aber keinen unter 700EUR(Straßenpreis).

Ein Subwoofer würde dir auch was bringen, gerade bei Filmen ist der nötig. Auch minimum 300EUR. Das hat nichts mit deinen Gewohnheiten zu tun und unterstützt den Bass je nach Einstellung und Modell auch im Musikbereich.

Viel Glück

jax2
hifi-privat
Inventar
#41 erstellt: 13. Feb 2004, 13:59
@jax2:

Du hast in vielem was Du sagst recht. Nur ist das hier ganz klar nicht das Problem!

So ganz unerfahren bin ich auf dem Gebiet ja auch nicht :D, letzlich habe ich nur das das Lesen diesen Beitrages aufgrund meiner Erfahrungen eigentlich sicher festgestellt, dass beutel Loudness benutzt hat.

Und beutel hat ja bestätigt, dass er am seinem Stereoamp (und das war ja kein schlechter) permanent die Loudnessfunktion aktiviert hatte. Und dieses klangliche Ergebnis ist in keinster Weise durch einen noch so starken und strompotenten Verstärker zu erreichen, sondern definitiv NUR durch eine entsprechende Klangregelung. Alle anderen Versuche sind meines Erachtens nach zwecklos und Geldverschwendung.

Aber soll beutel tun was er für richig hält - mich würde letztlich interessieren was dabei heraugekommen ist (wobei ich mir über das Ergebnis recht sicher bin ;)).
beutel
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 13. Feb 2004, 14:26
hi,
also welcher Receiver mit 5.1 crica 5*100 und mehr Watt, hat denn Loudness Funktion ?

Weiß das jemand ?

achja, ich höre meistens Pop Musik :-)
Nasan
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Feb 2004, 16:56
Der Pioneer VSX-AX3 hat auf jeden Fall eine sehr gute Loudnessregelung. Lautstärkeangepaßt (wird bei -20dB völlig deaktiviert) und klanglich nichts von Wummern zu merken. Hat allerdings 7.1
Bass-Oldie
Inventar
#44 erstellt: 13. Feb 2004, 16:59
Das "7.1" sollte kein Problem sein, die 2 extra Kanäle muss man ja nicht anschließen, und für später gerüstet zu sein, ist doch OK.
Fragt sich nnur, ob das Teil nicht zu teuer für beutel ist.
hifi-privat
Inventar
#45 erstellt: 13. Feb 2004, 17:15
Hi,

das 7.1 kann beim AX-3 auch als Bi-Amping Option genutzt werden. Wenn die Boxen das können, dann hat man für die Mains statt 2x100 Watt 2x200 Watt zur Verfügung

Es geht aber auch preiswerter, der ältere VSX-D1011 wird auch noch angeboten (bei ebay habe ich ihn noch als Neuware gefunden, so zwischen 600-700 EUR). Der hat ebenfalls Loudness und beherrscht das Bi-Amping meines Erachtens nach auch.

Ansonsten hilft nur fragen und nachschauen - vielleicht reicht ja auch der Bassregler - da bin ich mir immer noch nicht sicher, ob der Marantz sowas nicht hat.
Marlowe_
Inventar
#46 erstellt: 13. Feb 2004, 21:51
Ein Marantz SR 7300 hat definitiv keine Loudness-Taste... aber natürlich 'nen Bassregler.... Im Setup und auf der Fernbedienung.
Wie das bei anderen Marantz AV's ist weiss ich nicht, aber das erfährt man, wenn man im Netz mal nach den Manuals für die Teile sucht... Lesen soll ja oft nützlich sein
Son-Goku
Inventar
#47 erstellt: 14. Feb 2004, 14:31
Hallo

also es ist glaub schon normal das so wenig bass im Stereobetrieb kommt.Diese Digital AV-Verstärker(dieser Preisklasse) kommen nie an die Bassqualität eines reinen Stereovollverstärkers ran.
Wenn du dir nen Film anschaust dann kracht es doch ordentlich oder?Leg mal nen Film ein der viel Bass hat.
Wenn es da richtig kracht dann hat dein receiver einfach nur ne schlechte Stereowiedergabe.vielleicht nicht schlecht
aber halt nicht vergleichbar.
Meine Emphehlung ist einen Digital AV-Receiver kaufen der Vorverstärkerausgänge hat und da nen reinen Stereoverstärker dranhängen
ThirdEye
Stammgast
#48 erstellt: 14. Feb 2004, 18:25
Habe da mit einem Deon AVR 1602 ganz ähnliche Erfahrungen gemacht. Dem war einfach kein Bass zu entlocken. Weder mit +10dB im Bass oder halt 0dB. Ist mit 70W an 8Ohm angegeben, naja bei 200W Aufnahmeleistung kan das ja nicht so ganz hinkommen. Habe jetzt einen Teac A-1D mit 50W an 8Ohm und der kann die Lautsprecher wirklich kontrollieren. Der Denon konnte die Tieftöner wirklich nur zu minimalster Auslenkung überreden, mit dem Teac werden die Mebranen sichtbar ausgelenkt bei erhöhter Lautstärke, dabei bleiben sie aber immer unter voller Kontrolle - keine Verzerrungen zu hören.
Wenn ich mit dem Denon ein Sounderlebnis haben wollte, war ein Subwoofer unerlässlich - den schalte ich jetzt nur noch bei Filmen mit an.
HiFiMan
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 14. Feb 2004, 18:36
Hallo,

ich habe den Denon 3802 und habe auch nicht den Bass
den ich von meinen Stereo Verstärker kenne.

Habe mir den Behringer UltraBass Pro für 79,- Euro
gekauft und ihn zwischen meinen CD/DVD Player gehängt.

Bin von der Lösung begeistert !!

Der Behringer bietet viele Einstellmöglichkeiten
und tastet die Höhen nicht an.

Gruß
HiFiMan
sss
Stammgast
#50 erstellt: 15. Feb 2004, 15:18
Hallo,

ich habe einen Marantz SR5400 und kann dir nur sagen, dass auch hier der Bass nicht überragend ist.
Aber?! ich habe folgende Feststellung gemacht:
Schalte auf SC und nehme den Froncenter und Sub auf none und der Bass wird deutlich besser.

Das Problem liegt hauptsächlich an der Leistung, ich habe ja laut Hersteller ca. 90 W.
Dies ist aber eine Mogelpackung, wenn es 30 sind ist das viel.

Ich habe einfach mal meine Endstufe aus meinem Auto angeschlossen 2 x 90 W und die Boxen leben, super Bass, Höhen und Mitten leider habe ich nur einen Trafo mit 12V 10A, da ist die Leitung zu gering ca. 35 A bräuchte ich da schon.

Also das Problem liegt in der Leistung (selbst ein Yamaha RX-V740 hat das Problem nicht gelöst).
Ich habe aber gehört das die Leitsungsangaben bei einem Pioneer genauer sind.
beutel
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 15. Feb 2004, 17:21
Hi,
also, jetzt hab ich endlich Semesterferien und Zeit :-), war in den letzten 2 wochen voll im Prüfungsstress ....

Also, ich muss unbedingt an meiner HIFI Lösung was machen. Mit dem SR 4200 werd ich nicht glücklich. Der Bass ist einfach zu mickrig und auch so klingt er nicht besonders gut im Stereo. Ein SR 5400 löst das Problem ja auch nicht, wie oben geschrieben. Hab mir sogar schon überlegt mir einen Marantz PM 7200 zu kaufen. Das wäre dann halt wieder ein Stereoverstärker, aber der hätte sicherlich wieder diesen genialen warmen, Bass "loudness" Klang, den ich so liebe.
Ich verstehe nicht, warum ihr die Loudness Funktion nicht mögt, ist doch eigentlich super. Mein alter Marantz pm 63 hat es gescahfft ohne den Ton Tief zu machen, den oberen Bass einfach zu verstärcken. Also ich meine damit, dass man den Bass eben spüren konnte, jedoch ohne das der Gesamtklang tiefer wurde. Das war einfach super !

Will wieder so was haben :-)
Aber sowas muss es doch einfach auch unter den AV receivern geben. 500 EUR ausgeben ist mir ein wenig zu viel. Da armer Student :-(

Macht mir mal Vorschläge. Ich würde so 350 EUR ausgeben. Umso weniger umso besser. Der Verstärker muss Loudness besitzen. Und 2 140 Watt Heco Standboxen versorgen und 2 Rear 100 Watt Boxen. Ich würde auch gerne einen gebrauchten kaufen, kein problem. 5*100 Watt sollte schon haben. Evtl. auch 5*80

Was haltet ihr von dem Verstärker ? Der hat Loudness wie alle von Pioneer.
http://cgi1.ebay.de/ws1/eBayISAPI.dll?MakeTrack&item=3274264092





an sss:
ein Bolide mit 6*140 Watt hat auch nicht ausgereicht ?
http://www.yamaha.co.jp/english/product/av/products/ht/rxv740.html


[Beitrag von beutel am 15. Feb 2004, 17:37 bearbeitet]
beutel
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 15. Feb 2004, 17:31
achja, nochwas:
Die Lösung mit dem Ultra Bass gefällt mir. Werde sie vielleicht auch mal testen


[Beitrag von beutel am 15. Feb 2004, 17:32 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
E-Bass an AV-Receiver
Laubbraun am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  4 Beiträge
Suche neuen AV-Receiver
Dragon2010 am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  4 Beiträge
AV-RECEIVER
PIT80 am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  5 Beiträge
Wenig Bass
jeanluc am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  10 Beiträge
Braucht ein AV-Receiver "Bass"?
drafi am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  3 Beiträge
AV-Receiver=biamping ??
zook am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  19 Beiträge
Slimline AV Receiver
seiketsu am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  4 Beiträge
Leistung AV-Receiver
mathias1000 am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  11 Beiträge
AV-Receiver - Stromverbrauch?
Jackhammer2k am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  50 Beiträge
AV Receiver tot -> Empfehlung ?
cyranob am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedfabianohd
  • Gesamtzahl an Themen1.380.233
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.674

Hersteller in diesem Thread Widget schließen