Sub/Sat-System lieber mit HK oder Yamaha kombinieren (DSP vs. Bassmanagement)

+A -A
Autor
Beitrag
masta24
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Okt 2003, 19:37
Hallo!

Ich werde mir (vor allem aus Platzmangel) jetzt definitiv ein Sub/Sat-System für mein Zimmer kaufen (entweder Infinity Oreus oder Infinity Modulus).

Meine Frage zur Verstärkerwahl: Ist für so ein Sub/Sat-System der Harman-Kardon die bessere Wahl (wegen des besseren Bassmanagements) oder entgeht mir hierbei viel Kino-Feeling durch die fehlenden DSP-Programme, die ja bei den Yamahas sooooo gut sein sollen?

Nebenbei: Wieviel bringt das EZ-Setup (autom. Einmessung) der HK-Receiver? Wie aufwändig wäre eine manuelle Einmessung?

Vielen lieben Dank

Masta
ROBOT
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2003, 00:03
Hi,

ich würde behaupten der HK ist gerade wegen des besseren BM die bessere Wahl. Weil dies bei Sub-Sat-Systemen eintscheidend ist. Das kommt nun noch darauf an, welchen Yamaha Du in Auge gefasst hast, nicht alle haben das begrenzte BM.

Die DSP Programme sind auf das erste Ohr beeindruckend, aber haben mit natürlicher Musik- Filmwiedergabe nichts zu tun. Ich schätze 95% der User nutzen diese Programme nach einer Abgewöhnungszeit nicht mehr.

Automatisches Setup ist, wenn gut gemacht, zumindest angenehm, da der Nutzer ohne geübtes Ohr oder Mesinstrument bei manueller Einstellung sehr oft falsch einpegelt. Bei meinem Teil (recht alt, aber gut) funzt das fast perfekt, nach dem Einpegeln noch den Center 3 dB lauter, evtl. Phase der LS umpolen (meine Vorstufe kann die Absolutphase am Hörplatz feststellen, aber das ist ein Thema welches bei allen normalen Receivern völlig unbeachtet wird ) und fertig.

Der Aufwand eins manuellen Setup hängt davon ab, wie "pedantisch" man ist, entweder irgendwie nach Gehör oder mittels geeichtem Messinstrument; hier kann man aber in Teufels Küche kommen, gerade im Bassbereich zieht das dann u.U. weitere Investitionen nach sich.........

Bei einem Sub/Sat System könnte sich das EZ aber vertun...Nachjustage nach Geschmack ist immer erforderlich.
Crow77
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Okt 2003, 01:03
Hi!

Da muss ich ROBOT jetzt aber mal widersprechen ;). Ich bin nun seit über 3 Jahren glücklicher Yamaha-User, und für mich kommt (bisher) auch nix anderes in Frage :D. Über HK kann ich leider gar nix sagen, ich find die Geräte von denen so abgrundtief hässlich, dass ich mich nie ernsthaft mit ihnen beschäftigt habe. Ich mag es halt wenn die Geräte schlicht und elegant sind und diese HK-Design gepaart mit diesen vielen leuchtenden Lampen find' ich einfach grauenhaft. Ein Freund von mir hat einen HK, ich rege mich jedesmal darüber auf, warum bei dem Ding so viel leuchten muss. Das lenkt mich total vom Film ab :|!

Zum Thema Bassmanagement. Die Yamahas haben schon ein Bassmanagement, nur kannst Du halt die Übergangsfrequenz nicht einstellen, sie ist fest bei 90 HZ (zumindest bei den "bezahlbaren" Yamahas). Aber da die Satelliten eines guten Sub/Sat-Systems schon bis mindestens 100 Hz runter kommen sollten, spielt die Übergangsfrequenz eine nicht so große Rolle. Ich hatte bis vor kurzem noch den Yamaha RX-V496 und das Canton Movie 10 MX. Die Satteliten des Canton Systems kommen bis 100 HZ runter, also hatte ich THEORETISCH ein Frequenzloch von 10 HZ. Wie gesagt theoretisch, denn mit dem menschlichen Ohr hörbar war dies nicht. Der Klang war absolut in Ordnung, so gut wie ein Sub/Sat-System halt klingen kann. Fakt ist also: wenn die Satelliten Deines Sub/Sat-System nicht schon bei 120 HZ oder sogar drüber Schlapp machen, also zumindest bis 100 HZ runterspielen können, dann spielt die fixe Übernahmefrequenz der Yamahas absolut keine Rolle. Abgesehen davon kannst Du Dich zu dem Thema mal im AreaDVD-Forum etwas umgucken. Gerade absolute Fachleute aus dem Tontechnik-Bereich haben wiederholt geschrieben, dass diese Übernahmefrequenz-Geschichte absolut sekundär zu betrachten ist. Ein hörbarer Unterschied besteht kaum!

Und zum Thema DSPs, ich könnte ohne sie nicht leben :D. Es gibt nichts geileres als sich 'nen krachenden Action-Film im Spectacle-Modus anzuhören oder bei Star Wars den Sci-Fi Modus anzuwerfen. Der Klanggewinn ist in meinen Augen (und natürlich Ohren ;)) wirklich gewaltig. Lies' dir bei AreaDVD einfach mal das Special zum Thema Yamaha-DSPs durch (werden dort bei jedem Yamaha-Receiver Test am Ende nochmal erläutert), dann weisst Du Bescheid! Und ich war nicht nur aufs "erste Ohr" beeindruckt, sondern bin es heute noch (nach über 3 Jahren) und kann mir einen Film in "purem DD oder DTS" gar nicht mehr vorstellen. Was mich z.B. besonders beeindruckt ist, dass es die DSPs wirklich schaffen einen großen Kinosaal zu simulieren. Mein Hörraum ist leider nur 12qm groß, aber dank der DSPs (besonders Spectacle und Sci-Fi sind zu empfehlen) wirkt mein Raum wirklich viel größer! Also ich finde die Yamaha DSPs wirklich genial und finde es traurig, dass andere Hersteller hier nicht mal nachziehen. Dann würde ich vielleicht auch mal ein Modell eines anderen Herstellers in Erwägung ziehen. Aber so....



Gruß,

Crow
ROBOT
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2003, 02:28
@Crow77:

Gut, akzeptiert. Das ist Deine Meinung und Erfahrung. Und wenn Du Spass mit den DSPs hast, passts ja!

Aber dass Movie 10 Satelliten und vergleichbare tatsächlich bis 100 Hz runtergehen ist zu diskutieren. Allerdings wirkt sich ein 12qm Raum und wandnahe Positionierung der Sats eher positiv auf den Grundtonbereich aus. Ich bin trotzdem der Meinung, dass sich ein flexibles BM gerade bei diesen Systemen positiv bemerkbar machen kann.

Ich hab auch nichts gegen Yamaha

So nun wären weitere Statements vom Forum gefragt.
masta24
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 13. Okt 2003, 09:17
Hmm... Also das (gerade die Yamaha) DSPs so gut sein sollen hab ich ja jetzt schon von mehreren Leuten gehört... Reizen täts mich schon...

Ursprünglich dachte ich an den Yamaha 640 bzw. an den HK 3550 oder 4550...

Und was haltet Ihr - quasi als Kombination aller Vorteile - vom Yamaha RX-V1400? Der hat in 10 Hz Schritten einstellbar Bassübernahmefrequenz, die Yamaha-DSPs UND ein automatisches Pegel-Einmesssystem...

Schlecht? Gut? Zu teuer? Noch keine Erfahrungsberichte?

Lieben Gruß

Masta
snark
Inventar
#6 erstellt: 13. Okt 2003, 09:26

Der hat in 10 Hz Schritten einstellbar Bassübernahmefrequenz


Interessant, endlich hat sich da mal was bewegt bei Yamaha. Ist es ein pauschaler Wert, oder getrennt für die Boxengruppen (Front/Center/Surround) wie bei HK ?

so long
masta24
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 13. Okt 2003, 12:47

Ist es ein pauschaler Wert, oder getrennt für die Boxengruppen (Front/Center/Surround) wie bei HK ?



Gute Frage, ich fürchte ein pauschaler Wert, aber ich werde nocheinmal nachfragen...
Crow77
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Okt 2003, 12:48
Hi!

Also wenn Du die Kohle über hast für den 1400er, dann greif' zu! Ist wirklich ein Top-Gerät, war nur leider nicht meine Preisklasse, bin nur armer Student :(.

Ich weiss nur nicht, ob der 1400 schon lieferbar ist, der ist ja brandneu. Evtl. könntest Du mal nach dem Vorgänger, dem 1300 schauen, ich meine mich zu erinnern, dass der auch schon eine einstellbare Trennfrequenz hat. Den 1300 dürfte jetzt als Ausläufer halt ziemlich günstig zu haben sein.


Gruß,

Crow
snark
Inventar
#9 erstellt: 13. Okt 2003, 16:05

ich meine mich zu erinnern, dass der auch schon eine einstellbare Trennfrequenz hat


Nee, hat der 1300er leider nicht
masta24
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 17. Okt 2003, 10:02
Also ich hab mich jetzt erkundigt - der RX-V1400 kann die Bassübernahmefrequenz nur pauschal, nicht für Lautsprechergruppen getrennt einstellen. Aber besser als nix, oder? Das sollte ja in den meisten Fällen auch reichen, hoff ich. Was meint Ihr?

Lieben Gruß

Masta
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bassmanagement HK 8500 bei SACD
sinaviv am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  14 Beiträge
HK 8500 vs. Denon A1SR vs. Yamaha DSP Z9
vindiesel am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  17 Beiträge
Bassmanagement Yamaha
Gesichtsgünther am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  3 Beiträge
DSP-AX1 vs. DSP-AZ1
Kirk_02 am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2004  –  8 Beiträge
Hardware DSP für HK
ic3fir3 am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.09.2016  –  17 Beiträge
Yamaha AX-1 Bassmanagement?
Mickey_Mouse am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  3 Beiträge
Audyseey DSX vs. Yamaha Cinema DSP 3D
j.futterer am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  9 Beiträge
Bassmanagement-Frage
drafi am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  3 Beiträge
Bassmanagement
andreasp36 am 23.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  7 Beiträge
HK AVR335 DSP Einstellung
alex980 am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.839 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedTodde12
  • Gesamtzahl an Themen1.417.673
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.991.583

Hersteller in diesem Thread Widget schließen