Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


störgeräusche beim vinylrecording

+A -A
Autor
Beitrag
toni-mahoni
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2008, 23:19
hallo zusammen,


ich habe da ein problem.. hoffentlich hat hier jemand eine idee was da los ist.

ich habe mir einen plattenspieler zugelegt.. ist ganz ordentlich mit ortophone kopf/nadel und ich nehme mit einer m-audio audiophile 24/96 auf.. klappt auch alles soweit ganz gut nur hab ich ein problem wenn ich längere passagen aufnehmen will.. 1-2 tracks funktionieren super.. nur ab dem dritten ungefähr treten störgeräusche bei den aufgenommenen wave files auf.. ein knacken und knistern.. wenn ich die tracks step by step aufnehme klappt alles soweit ganz gut aber ich will lp-seiten komplett aufnehmen und danach schneiden und die platten schonen und nicht jedesmal jeden track separat ansteuern.. das problem tritt auch bei verschiedenen wave editoren auf.. ich hab erst audacity probiert und jetzt das selbe "phenomen" auch bei adobe audition.. hab einen amd opteron 150 und 2gb ram.. aber plattenplatz genug.. ich keine ahnung was die ursache für die störgeräusche ist !???


[Beitrag von toni-mahoni am 11. Dez 2008, 23:24 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2008, 02:17
Da hakt es wohl beim PCI-Interface.

1. Welches Board mit welchem Chipsatz?

2. Interrupt-Routing des Boards ansehen.

Auch ein "unfreundlicher" Treiber einer anderen Komponente (v.a. am PCI) kann so etwas verursachen.

Wenn du so nichts rausfindest, bei M-Audio anfragen, ob Board/Chipsatz kritisch sind. Die Envys sind etwas sensibel.
toni-mahoni
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Dez 2008, 07:49
hmm.. daran hatte ich auch schon gedacht.. die m-audio mliefert latenzstörungen aber nur wenn ich über lan kopiere.. ja und während der aufnahme treten ja am ausgangssignal keinerlei störungen auf.. auch sind die treiber und die konfiguration absolut ok..auch die interupts - keine doppelbelegung der relevanten komponenten - ich hab ein msi k8neo 4 platinum mit nforce4 chipsatz..
aber ich glaube nicht das es daran liegt weil eben das signal total sauebr ist.. und nur die aufnahme diese störgeräusche liefert.. sehr eigenartig.. kanns chon sein das es daran liegt.. aber ich hab auch keine plan wie ich das wegbekomme...


[Beitrag von toni-mahoni am 12. Dez 2008, 10:43 bearbeitet]
toni-mahoni
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Dez 2008, 23:00
ja leider besteht das problem immernoch.. habe mehrere betriebssysteme getestet.. bn gerade bei xp 64bit weil ich dachte das die andere adressierung an treibereintellungen und cache etc etwas ändert aber dem ist nicht so.. schade das hier keiner helfen kann
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 19. Dez 2008, 01:35
Zieh dir mal das "PCI Latency Tool". Damit habe ich hier auch schon einen gern mal (auf der Prodigy) Knacksen verursachenden USB-Controller gezähmt - dessen Latenz von 32 auf 0, und es war Ruhe. (War der ganz normale Southbridge-USB auf einem BX-Board.)

Testweise kannst du auch mal Cool'n'Quiet deaktivieren. Hat das Board das neueste BIOS?

Ach ja: RME zum nForce4.

Was ist bei der M-Audio eigentlich an Puffergröße eingestellt?
toni-mahoni
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Dez 2008, 08:21
mit dem latencytool checken ich schon eine ganze weile die latenz.. bekomme dort immer wieder proleme wenn ich über lan kopiere.. da geht der sound regelmäßig in den keller eben durch die schlechten latenzwerte.. ..bei xp64bit habe ich diese probleme nicht.. aber trotzdem die störgeräusche beim aufnemhen.. wenn ich bei win2000 kopiere im lan habe ich die schlechtesten latenzwerte aber dort kann ich (relativ) gut aufnemen.. (natürlich nicht während des kopierens)
ist aber ein interessanter artikel.. ich lgaube ich hab die aktuellste biosversion.. ich ärgere mich schon seit einer ganzen weile mit dem problem herum.. und hab noch keine finale lösung gefunden.. ich glaub ich schmeiss die kiste ausm fenster ;-)
rstorch
Inventar
#7 erstellt: 19. Dez 2008, 09:36
Ich glaube nicht, dass hier ein Latenzproblem vorliegt, sondern ein Taktproblem.

Bei Deinem M-Audio Interface kannst Du vermutlich einstellen, ob intern oder extern getaktet wird. Für Analogaufnahmen ist interne Taktung die Richtige, falls Du nicht eine externe Wordclock benutzt. Ich würde hier intern/extern einfach mal hin und herschalten und dann auf intern stehen lassen.
toni-mahoni
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Dez 2008, 09:44
hmm.. na daran hab ich noch gar nicht gedacht.. aber wäre bei einer falschen taktung nicht die aufnahme von anfang an fehlerhaft?? ..ich hab ja das problem das die aufnahmen erst nach 3-5minuten verzerren!??
rstorch
Inventar
#9 erstellt: 19. Dez 2008, 10:09
Ja, das gibt´s. Das Problem hatte ich sogar mal mit ProTools LE und einer M-Box (USB). Bei der Software vor Version 6 musste man ab und zu einfach zwischen interner und externer Taktung hin und herschalten, damit sich das System wieder neu locked. Da war es genau so wie Du beschreibst, anfangs lief es gut und nach etwas 30 Minuten gingen die Probleme los.

Kontrolliere auch mal, dass die eingestellte Samplefrequenz am Interface und in der Software, mit der Du aufnimmst, identisch ist und schau mal was passiert, wenn Du in der Software die Frequenz umstellst, was dann in der Hardware passiert.

Einfach mal rumspielen, zu 95% hat das was mit der Taktung zu tun.
toni-mahoni
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Dez 2008, 10:16
na das wär ja der kracher wenn das so einfach zu lösen wäre...
die einstellungen passen.. ist in der karte und im editor auf 24/96 eingestellt.. aber bei der m-audio 24/96 weiss ich nicht genau was da mit intern extern umschalten gemeint ist.. die einstellungen da sind relativ übersichtlich.. naja ich werde erstmal basteln/probieren.. danke für den tip
haldi98
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Dez 2008, 00:42
Hallo,

so was ähnliches, aber über den Digital-Eingang der Soundkarte hatte ich auch vor ein paar Wochen.

Habe den Digi-Eingang zwei Jahre nicht benutzt und jetzt mal ausprobiert. Der Ton war dabei leicht verzerrt, was im ersten Moment gar nicht so aufgefallen ist, erst bei genauerem zuhören.

Erst nach Umschalten, in diesem Fall von intern auf externe Taktung an der Soundkarte war das Problem behoben.

Schade nur, das man von den Herstellern darüber zu wenig Informationen erhält.

Ich frag mich auch ob alle Soundkarten diese Umschaltung haben, bzw. ob die Consumer-Soundkarten nur über einen so genannten Sample-Rate-Konverter verfügen, der alles auf eine bestimmte vorgegebene Frequenz umrechnet.

Gruß
toni-mahoni
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Jan 2009, 08:00
jo danke für die tips.. für mich aht sich das problem erledigt.. neues board (dfi) neuer chipsatz.. keine latenz/störgeräsuche mehr
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit M-Audio Audiophile 24/96
hadez16 am 28.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  6 Beiträge
Störgeräusche
dr-dezibel am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  6 Beiträge
Störgeräusche
bocki99 am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  7 Beiträge
M-Audio Audiophile 24/96
Mr-Bob am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  18 Beiträge
M-Audio Audiophile USB + Linux + Störgeräusche etc.
trapperjohn am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  2 Beiträge
Störgeräusche bei Onboardsound
kleenerpunk am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  36 Beiträge
Extreme störgeräusche.
Klas126 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  2 Beiträge
Störgeräusche mit Analog
JohnnyOne am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  2 Beiträge
Laptop SNT störgeräusche USB
Mario_D am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  8 Beiträge
Störgeräusche noxon2audio
Manuwar am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.101