Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC-Soundsystem gesucht - Hilfe benötigt

+A -A
Autor
Beitrag
katasen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Feb 2009, 04:06
Moin Männer,

ich suche ein neues PC-Soundsystem. Hier im Forum habe ich schon viel gelesen, werde aber partout nicht schlau aus all den Angaben und Abkürzungen, daher frage ich nun einfach direkt.

Bisher hatte ich eine billig Anlage von Karstadt die mittlerweile locker 15 Jahre alt ist und einfach nur scheiße.

Ich suche ein System was mir Musik, Spiele und Filme vom PC aus ermöglicht.
Es soll einen 12m² Raum partytauglich beschallen können und bei einem studentischen Budget von maximal 80€ relativ gut sein. Ja, ich weiß, dass "gut" bei euch sehr viel weiter oben beginnt, aber eventuell bekomme ich ja doch ganz gute Tips.

Ein Freund hat sich neulich das Logitech X-530 gekauft. Nachdem ich das gehört habe weiß ich, dass ich sowas nicht will. Der Bass war, auf minimaler Stufe, viel zu stark und unpräzise. 5.1 Systeme will ich generell nicht.


Nun Frage ich mich ob dann das X-230 klanglich besser sein kann, welches hier immer in der 50€ Klasse genannt wird.

Wäre es nicht besser sich einen Verstärker und zwei Boxen kauft und diese an den Rechner anschließt?
In diesem Fall würde ich dann wohl auch E-bay zurückgreifen und gebrauchte Artikel kaufen um mehr für mein geld zu bekommen.
Leider Gottes habe ich davon überhaupt keine Ahnung.

Ich hoffe das war nicht allzu verwirrend und auch auf Empfehlungen Euerseits.

Gruß
katasen
ForceUser
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2009, 16:25
Hm 80 Euro sind knapp...

Aber "normale" Stereoboxen sind meisten besser als ein billiges 5.1, vor allem bei Musik, da hast du schon Recht.

Evtl. wären die Logitech Z 10 was für dich. Der Einzige Nachteil, bei hoher Lautstärke wird der Bass verzerren...dazu sind sie halt zu klein.

Eine andere Idee wäre eine günstige Stereoanlage.
z.Bsp. Sony MHC-EC68 (Habe ich selbst im Schlafzimmer )

Ich glaube beide ca. 95 Euro
Paesc
Inventar
#3 erstellt: 04. Feb 2009, 17:21
Kann dem nur beipflichten: Logitech Z-10 machen viel her. Wenn Du auf guten Klang bei Stereo-Musik (CD, MD, MP3 usw.) setzt, nimmst Du für präzisen Klang zum günstigen Preis am besten Stereo-Lautsprecher.

Habe meinen PC in einem Eckschreibtisch und somit reichlich Bass - für mehr bräuchte es entweder langhubigere Basstreiber oder mehr Volumen. Bei dem Preis ist das allerdings nicht zu erwarten, die Z-10 sind schon beinahe ein Sonderangebot.

Greez
Paesc
Misan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Feb 2009, 21:03
Ich kenne die Logitech Z-10 nicht, aber meiner Erfahrung nach taugen PC-Lautsprecher/Nahfeldmonitore nur auf kurze Distanzen etwas, da sich der Klang doch schon verändert, wenn man sich etwas entfernt.

Was sagen die Experten diesbezüglich zur "Partytauglichkeit" ?
Paesc
Inventar
#5 erstellt: 04. Feb 2009, 21:25
Das siehst Du vollkommen richtig. PC-Lautsprechersysteme sind darauf ausgelegt, Dir dir Musikgenuss während der Arbeit/Relaxen am PC zu bieten - nicht für das Ausfüllen eines ganzen Raumes oder gar Saales.

Wenn Du gerne Parties schmeisst, empfehle ich Dir unbedingt potente Standboxen. Kompaktboxen sind hierfür nicht geeignet, dies aus mehreren Gründen:

- Die ideale Klangentwicklung findet im Nahbereich statt, die Membranen sitzen nah zusammen und geben somit oftmals eher auf einen Punkt gezielt wieder.

- Bass und Maximallautstärke sind natürgemäss eingeschränkt. Langhubige Schingsysteme sind die grosse Ausnahme, da der Fokus auf Kang und nicht Maximallautstärke liegt. Zudem haben Kompaktlautsprecher aufgrund des geringen Volumens naturgemäss einen weniger tiefen und weniger potenten Bass.

Für 12 m2 reichen jedoch in der Regel Kompaktboxen - es sei denn, Du willst extreme Maximallautstärken realiseren oder einen äusserst starken Bass (z.B. von einem Home Cinema, basslastiger Musik usw.).

80 Euro sind jedoch für einen Lautsprecher, der sowohl gut klingen wie auch partytauglich sein soll eindeutig viel zu wenig. Ich empfehle Dir, mal die Lautsprecher von Canton, B&W, KEF und Klipsch anzusehen. Klipsch ist für ihre enormen Maximallautstärken berühmt; sie klingen oftmals (nicht immer) etwas weniger gut in Sache Detailpräzision, hingegen kann ihnen in Sache Bass, Maximallautstärke und Wattaufnahme (benötigte Energie) praktisch niemand etwas vormachen. Ofmals sind Klipsch schon mit wenigen Watt zufrieden, was sie problemlos zu geeigneten Spielpartnern für Röhrenverstärker macht. Ich setze klanglich eher auf B&W.

Greez
Paesc
katasen
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Feb 2009, 00:42
Erstmal vielen Dank für die Antworten!

Diese PC-Lautsprechersysteme sind dann wohl eher nichts für mich. Ich bin beim Lesen auf diesen Thread gestoßen.
Wenn ich mir die Sachen so zusammenkaufe müsste es doch auch mit 80-100€ (ich erhöhe mein Budget evtl.) möglich sein etwas grundsolides zu bekommen.

Nocheinmal meine Präferenzen:

-relativ guter Klang bei normaler Lautstärke
-Boxen sollten keine Standboxen sein(die sind einfach zu groß)
- ob der Klang bei Partylautstärke noch rein ist, oder nicht ist, ist mir egal (merkt eh keiner nach ner Kiste Bier )
- Aussehen ist ebenfalls Wumpe
- es soll nicht "Disolaut" werden nur eben laut
und die Dinger sollen nicht kaputt gehen wenn da mal ein Besoffener am Knopf dreht

Uiuiui, merke selber gerade, dass das 'ne lange liste ist.
Ich hoffe auf weitere Tips.

Was brauche ich überhaupt: einen Verstärker oder einen Reciver? Sind die Dinger identisch?
Paesc
Inventar
#7 erstellt: 05. Feb 2009, 02:15
Vergleiche Boxenselbstbau nicht mit Kaufboxen. Der selbstbau kommt meist teurer, vor allem, wenn man gelegentlicher Hobbyist oder Amateur ist. Wenn's dann robust sein soll, einigermassen klingen und Partylautstärken vertragen, kommst Du auch im Selbstbau kaum mit 80 bis 100 Euro raus.

Für 80 bis 100 Euro gibts nichts gscheites - oder sagen wir's mal so: Ich kenne nichts gutes, schon gar nichts robustes für die paar Euro.

Ein Receiver im Sinne von Home Entertainment ist ein (meist digitaler) Verstärker, Eingangsquellenswitcher und Radioempfänger. Receiver heisst genau genommen Empfänger. Ein Verstärker hat an sich einzig die Aufgabe, Signale zu verstärken und an die Boxen weiter zu leiten. Im Bereich HiFi ist damit meist ein Vollverstärker gemeint (Vor- und Endverstärker in einem), der sowohl Signale von den Zuspielquellen empfängt als auch die Eingangswahl verwaltet, evtl. noch Klangregelung zulässt und dann das Signal an die Boxen ausgibt.

Normalerweise benötigt man einen Receiver oder Vollverstärker und ein Multikanal-Lautsprecher-Set oder Stereo-Lautsprecher.

Tipp: Hol Dir ne Nubert nuBox 481 (Nubert hat noch mehr im Angebot) oder was von Klipsch... Ansonsten mal in einem Discounter, Media Markt oder Fachgeschäft reinhören und ausprobieren gehen. Vielleicht tut's auch das hier, die Z-10 mögen schon was vertragen - sind aber keineswegs Partyboxen.

Greez
Paesc
katasen
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Feb 2009, 02:30

Paesc schrieb:
Vergleiche Boxenselbstbau nicht mit Kaufboxen. Der selbstbau kommt meist teurer, vor allem, wenn man gelegentlicher Hobbyist oder Amateur ist. Wenn's dann robust sein soll, einigermassen klingen und Partylautstärken vertragen, kommst Du auch im Selbstbau kaum mit 80 bis 100 Euro raus.



Ich meine nicht Selbstbau sondern Gebraucht-uralt-bei-E-bay-kauf.


genisser1 schrieb:
Was die Lautsprecher - also die WIRKLICH wichtigen Sachen -anbelangt, so kann man ebenfalls vom Surround-Schlanksaeulen-Bruellwuerfel-Wahn praechtig profitieren, weil gut konstruierte ( und damit designmaessig "unmodische" ) gebrauchte Lautsprecher derzeit aufgrund der technisch-physikalischen Anforderungen an gute Wiedergabequalitaet, was Gehaeusedimensionen anbelangt, ebenfalls fast unverkaeuflich sind.

ich kann das belegen, weil ich in den letzten Wochen mehrere Paare richtig guter gebrauchter Lautsprecher fuer 25-66 Euro/PAAR (!!!) in technisch einwandfreiem Zustand fuer diverse Nebenraeume und meine Tochter gekauft habe.

Insbesondere die ueblichen DEUTSCHEN Marktfuehrer der 70er und 80er Jahre (hier insbesondere Heco und Braun) haben bereits damals hochinnovative und immer noch ausgezeichnete Produkte gebaut, die absolut solide durchkonzipiert wurden und sehr neutrale Wiedergabe haben.

Die sind auch heute noch erstklassig und spielen, was Wiedergabetreue anbelangt, locker 99% der heutigen Bruellwuerfel in Grund und Boden.


Das meine ich.
Paesc
Inventar
#9 erstellt: 05. Feb 2009, 02:36
Da kann ich Dir nicht mehr weiterhelfen... Das, was ich hierzu zu sagen habe, steht weiter oben. Vielleicht findest Du selber was bei ebay oder es hilft Dir jemand anderes weiter.

Greez
Paesc
Accuphase_Lover
Inventar
#10 erstellt: 05. Feb 2009, 02:37
Bei einem Budget von um die 100€ sieht es tatsächlich nicht so gut aus.
Ich habe selbst nach etwas ordentlichem für max. 150€ gesucht und mich dann auch für die Z-10 entschieden. Schicke Teile die wirklich gut klingen, wenn man mal von der mässigen LS-Regelung absieht.
Für Party-Zwecke oder Bass-Orgien sind diese aber ungeeignet.
In dieser Preisklasse hat mich der andere Kram aber auch alles andere als überzeugt !
Wenn es ausdrücklich kein Surroundset sein soll (das in dieser Preisklasse immer noch mit Abstand am meisten Wumms bringt), wird es schwierig.

Als kleine, robuste und gute Lautsprecher empfehlen sich schon seit vielen Jahren die JBL Control 1, die erfolgreichsten Kleinlautsprecher der Welt !
Allerdings kann es hier mit dem Bass knapp werden. Viele kombinieren die Control 1 mit einem kleinen Subwoofer und erzielen so erstaunlich guten Klang.
Leider kostet das ganze dann aber deutlich mehr, ist aber auch meilenweit von den meist mäßigen PC-Speaker-Sets entfernt.

Das einzige was ich bisher in diesen Regionen (preislich und größenmäßig) gehört und für gut befunden habe, sind tatsächlich die Z-10 !




Grüße
katasen
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Feb 2009, 02:53
Ok, danke Jungs!
Ich werde die Z-10 im Kopf behalten und noch mal direkt bei den Gebrauchtfetischisten fragen.

Ich werde berichten was es geworden ist um eventuell anderen damit zu helfen.

Gruß
katasen
Paesc
Inventar
#12 erstellt: 05. Feb 2009, 02:54
Gerne geschehen!

Yep, lass hören, welche Lösung Du gefunden hast.

Greez
Paesc
Misan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Feb 2009, 02:59

katasen schrieb:
Gebraucht-uralt-bei-E-bay-kauf.

Ich behaupte, gegenüber der jetzigen Situation wäre jede alte Technics-Anlage eine deutliche Verbesserung

Bemühe einfach mal die Suche, es gibt jede Menge Material zum Thema Gebraucht-Kauf.
Accuphase_Lover
Inventar
#14 erstellt: 05. Feb 2009, 03:44

Misan schrieb:

Ich behaupte, gegenüber der jetzigen Situation wäre jede alte Technics-Anlage eine deutliche Verbesserung


Technics hat durchaus auch gute Anlagen gebaut, damals in den 1980ern !
katasen
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Feb 2009, 04:02
Und genau sowas suche ich!

Solide, alt und billig.
Nur ist die Frage: was ist solide? Denn nicht alles von Technics ist gut - das erkenne selbst ich.
Accuphase_Lover
Inventar
#16 erstellt: 05. Feb 2009, 05:16
Guckst du hier !

http://www.vintagetechnics.info/

Da solltest du sehen, was Technics teilweise für Geräte gebaut hat. Sicher findest du da etwas !




Grüße
katasen
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Feb 2009, 02:30

katasen schrieb:
Ok, danke Jungs!

Ich werde berichten was es geworden ist um eventuell anderen damit zu helfen.


So, versprochen is versprochen

Ich habe mir hier viel, sehr viel, durchgelesen und mich dann für folgende gebrauchte Combo entschieden.

Verstärker: Rotel RA-550
Lautsprecher: Canton Fonum 50

Und da die beiden Komponenten nur mit 35€ zu Buche schlugen hab ich mir noch einen Plattenspieler zugelegt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum die je unpopulär geworden sind

Plattenspieler: Dual 606 Electronic Direct Drive

Glücklicherweise hab ich dazu noch eine 50 Platten starke Classic Rock Sammlung gratis bekommen. Der Verkäufer wollte sie entsorgen

Alles in allem habe ich 50€ ausgegeben.
Der Besuch bei den Gebrauchtfetischisten hat sich also gelohnt.

Die Z-10 habe ich übrigens auch probegehört und die Dinger stinken aber so was von ab gegen mein jetziges System!

Ich danke euch für die nette Beratung und kann nur jedem, der den nötigen Platz, die Zeit und kein Geld hat, raten sich auch nach sowas umzusehen!

Und nun Prost
Ich höre Platte!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Medusa Headset Adapter gesucht , hilfe benötigt
pitt976 am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  14 Beiträge
PC-Soundsystem gesucht
1sToNe am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  15 Beiträge
PC-Soundsystem gesucht
T3Ct0NiX am 08.10.2015  –  Letzte Antwort am 09.10.2015  –  3 Beiträge
hilfe benötigt für HDTV - PC frage
De_Keiler am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  2 Beiträge
Audio Laie benötigt Hilfe: PC Sound -> HiFi
Araziell am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  4 Beiträge
brauche hilfe wg. soundsystem
mixellaneous am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  6 Beiträge
Front-Boxen kratzen/rauschen - Hilfe gesucht!^^
TEE_BEUTEL am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  10 Beiträge
Soundkarte für PC gesucht Nobi braucht Hilfe
Kubyator am 28.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  7 Beiträge
Brauche Hilfe / neues 5.1 Soundsystem
Farel am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  11 Beiträge
5.1 für PC gesucht
Blaster am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Sony
  • Nubert
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.422 ( Heute: 65 )
  • Neuestes Mitgliedrawlex
  • Gesamtzahl an Themen1.362.565
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.952.767