Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audigy 2 ZS auswechseln?

+A -A
Autor
Beitrag
beatmypain
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2010, 01:42
Hallo Gemeinde,
ich habe da mal eine Frage^^. Ich besitze derzeit eine Audigy 2 ZS und einen Vollverstärker von Harman Kardon Hk 675. Der Verstärker ist an den Frontausgang der Soundkarte angeschlossen (analog).

Ich habe hier öfter gelesen, dass Karten wie ESI Juli@, M-Audio etc. sehr beliebt sind. Nun möchte ich eure Meinung hören, ob der Umtausch von bsw. einer ESI Juli@ gegen die alte Audigy 2 ZS einen deutlichen klanglichen Gewinn bringen kann?

Ich bedanke mich im Voraus.

Gruß
beatmypain
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Jan 2010, 14:29
Hat keiner nen Rat? Vllt formuliere ich meine Frage mal so,
würde man eine hörbare Verbesserung der Klangqualität an den analogen Ausgängen wahrnehmen, wenn man die Audigy 2 ZS gegen eine ESI Juli @ austauscht?
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Jan 2010, 14:40
Ob du eine "deutlich" Verbesserung wahrnehmen würdest, kannst nur du selbst beantworten. Wieso probierst du es nicht aus und bestellst eine Juli@ zum Vergleichen? Wenn du keinen Unterschied hörst, schickst du sie innerhalb von 14 Tagen zurück und freust dich über das gesparte Geld, ansonsten eben über den besseren Klang.

Ich selbst habe die Juli@ nie gehört, allerdings habe ich mal die Audigy 2ZS besessen. Damals empfand ich die Steigerung der Qualität beim Wechsel auf eine Phase X24 FW ziemlich deutlich, habe allerdings keine aufwendigen Blindtests durchgefüht o.Ä. Grund für einen Umstieg war für mich ein bitperfekter Digitalausgang und ein brauchbarer integrierter KHV, was die Audigy beides nicht hat.
ta
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2010, 02:44
Hab selber noch irgendwo eine Audigy 2 ZS rumliegen, diese ist aber schon seit längerem aus meinem PC geflogen.

Grund: Die Treiber fand ich ziemlich daneben.

-damals kamen sie immer als TreiberUPDATE, d.h. man musste erst die unmittelbare Vorversion installiert haben, um das nächste Update aufspielen zu können. Dumm, wenn man kein HD-Image hatte und das System neu aufgesetzt hat, oder mehrere Updates verpasst hatte.

-diese Updates waren immer relativ groß (schon 2004 20 - 40 MB)

-Der Treiber war absolut unübersichtlich,mit 100 verschachtelten Control Panels. Man konnte nie sicher sein, alle "Klangverbesserungen" ausgeschaltet zu haben

-Der Treiber crashte gern mal. Besonders wenn man mit ASIO rumgespielt hat ist mein System gern mal eingefroren.

-Generell ist Creative nicht für sauberes Hard- und Softwaredesign bekannt. Es gab z.B. mal einen Bug in Verbindung mit NVidia- und VIA-Chipsätzen

-EAX HD ist unter Win 7 eh nicht problemlos möglich, Stichwort OpenAL-Wrapper. Die Hardwarebeschleunigung der Berechnung des 3D-Sounds bringt bei modernen Prozessoren IMHO kaum noch etwas.

-AFAIK ist die Audigy bis 16/48 AC-97 kompatibel, d.h. sie resampelt alles auf 48 KHz. Höhere Samplingraten haben einen extra Pfad.

Deshalb habe ich vor einigen Jahren schon beschlossen, die Karte rauszuschmeißen. Die neue Karte sollte stabil und flexibel sein. Geworden ist es dann die ESI Maya 44 PCI, welche mich bis heute nicht enttäuscht hat. Dazu noch ein zusätzliches IO-Modul.
-Klanglich habe ich das Gefühl, dass ich mich nochmal verbessert habe, wobei ich aber glaube, dass der Creative-Treiber den Sound immer irgendwie bearbeitet hat.

-Die Treiber sind klein und stabil. Auch für Win 64 Bit erhältlich. Es existiert auch ein inoffizieller ALSA-Treiber, allerdings ist er wohl etwas kompliziert zu installieren.

-Die Anschlüsse sind flexibel. MIC in und KH out ist vorgesehen, bzw. ist der eine Line umschaltbar.

-das Signalrouting ist recht flexibel (DirectWire).

Wenn du maximal Windows XP verwendest, könnten für die audigy auch die alternativen Treiber des KX-Projekts einen Versuch wert sein:
http://kxproject.lugosoft.com/

Allerdings gibts mit denen kein EAX Advanced HD, und ASIO ist AFAIK auch eingeschränkt, kein Vista oder Win7-Support.

Mit dem kostenpflichtigen Virtual Audio Cable ist für Standardapplikationen über virtuelle Soundkarten noch flexibleres/präziseres Signalrouting möglich. Allerdings geht das im Gegensatz zu DirectWire z.B. nicht mit GSIF.


[Beitrag von ta am 20. Jan 2010, 02:46 bearbeitet]
beatmypain
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jan 2010, 01:19
Vielen Dank ta für die ausführliche Antwort. Nun bei mir ist das so, dass ich mit den treiber erstmal keine Probleme habe.
Mich interessiert, warum soundkarten wie die ESI Maya mit Cinchausgängen so gelobt werden vom Stereoklang her?!

Werden die D/A Wandler, die ja höher wertige sind bei der Karte, solch einen großen Unterschied hermachen, als die bei der Audigy 2 ZS? Oder sind das eigentlich alles Voodoo?

Zum Vergleich an sich: wenn ich jetzt eine ESI Juli@ beispielsweise bestelle, dann brauch ich mindestens 15-20 min für Einbau und Treiberinstallation, solche ein Vergleich ist nicht aussagekräfigt. Eine Möglichkeit wäre ein anderes PC von nem Freund oder so mit der ESI Juli@ (oder auch einer anderen hochwertigen Karte)am Verstärker anzuschließen. Der Aufwand ist mir dann doch zu hoch

Lieben Gruß
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Jan 2010, 01:48
Du kannst die beiden Soundkarten doch parallel im gleichen PC betreiben, oder hast du zu wenige PCI Slots?

Die könntest du dann gleichzeitig an je einem Anschluss an deinem Verstärker anschließen und dort bequem umschalten. Du müsstest nur parallel 2 Wiedergabeprogramme verwenden, von denen jedes je eine der beiden Karten ansteuert. Dieser "Aufwand" ist für einen Vergleich durchaus gerechtfertigt, finde ich.

Und wenn's tatsächlich an der Zahl der PCI Slots hängt: Es gibt ja auch noch externe USB- und Firewire-Interfaces...
ta
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2010, 03:00

beatmypain schrieb:

Mich interessiert, warum soundkarten wie die ESI Maya mit Cinchausgängen so gelobt werden vom Stereoklang her?!

Werden die D/A Wandler, die ja höher wertige sind bei der Karte, solch einen großen Unterschied hermachen, als die bei der Audigy 2 ZS?


Grundsätzlich:
Die Karten sind für verschiedene Anwendungen gemacht. Die ZS zum Zocken, eventuell mit Mehrkanalton, Homerecording evtl. nebenbei.

Bei der Maya/Juli@ ist es andersrum.

Die Schaltungen auf der Karte sind auch bei Creative meistens brauchbar. Hauptproblem ist der Treiber, bei dem man sich nie sicher sein kann ob er nicht verfälschend reinpfuscht.
Genau aus diesem Grund ist ja das kx-Treiberprojekt ja überhaupt erst entstanden. Es proggt ja keiner zum Spaß einen von Grund auf neuen Freeware-Treiber für seine Soundkarte....

Es gibt bei der ZS aber auch kleinere Hardwareschnitzer. Der KX-Treiber vertauscht z.B. die Front- und Back-Kanäle, die die Backkanäle hochwertiger ausgeführt sind und noch weniger Störungen haben.

Irgendwo hatte ich, ich glaube auch auf der KX-Seite, mal ein Blockschaltbild gesehen, wonach die Audigy 2 eine AC97-Karte ist. D.h. sie resampelt intern alles auf 48 kHz, 16 Bit. Höher aufgelöstes Material hat einen Extra-Pfad, aber CD-Auflösung wird nicht bitgenau wiedergegeben.

Profi-Karten wie die Maya oder die Juli@ sind dagegen immer bitgenau, auch am Digitalausgang, und die Treiber taugen mehr. Es wird auch garantiert nix am Klang rumgepfuscht, du hast nicht 100 verschachtelte Kontrollpanels. Das Ding funktioniert halt genau wie es soll und ist Streßsicher. Die Ausgänge sind von Impedanz und Pegel auf Cinch-Line abgestimmt und normalerweise nicht universell auch noch Kopfhörergeeignet. Dafür wird 3D-Sound nur in Software gerendert.

Die Wandler sind bei beiden Karten von der Hardware her ordenlich. Bei der Audigy 2 ZS ist die Ausgangsstufe für Back nochmal höherwertiger als für Front, wie erwähnt... Aber ob mans hört??


[Beitrag von ta am 24. Jan 2010, 03:02 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2010, 03:23
Wie wärs mal damit, dass du uns deine Lautsprecher verräts. DAS ist doch der Hauptaugenmerk ob man einen Wechsel raushören kann oder nicht.

Ich empfehle übrigens Audiotrak kostet nicht die Welt und steckt die Audigy locker in die Tasche. Aber leider rein Stereo.

Ich hatte selbst die Audigy und bin nach 6 Jahren auf eine Xonar D1 gewechselt. Ich hatte damals noch ein Teufel CEM und die Xonar war viel zu "natürlich" für das CEM. Da war das CEM überfordert. Nur mit massiven EQ Einsatz konnte ich es in den Griff bekommen. Jetzt mit den Klipsch RF62 ist es super. Die Audigy hab ich leider nicht mehr. Über KH rauschte die Audigy und auch sonst war die SQ hinter der Xonar.

Jetzt steige ich aber bald auf einen externen DAC und verkaufe die D1. Das gibt noch einen guten Schub nach vorne.
beatmypain
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jan 2010, 13:09
@fe-lixx: ich hab immer gedacht,dass wenn ich 2 Soundkarten drinne habe, das Betriebssystem (XP) nicht klar kommen würde und Probleme verursachen wurde. Aber wenn es ginge, dass ich 2 Programme von 2 verschiedenen Soundkarten ansteuern kann, dann wäre dein Vorschlag wirklich hochinteressant Ich werd mich da mal einlesen^^

@ta: das ist eben die Frage. Sind die Wertigkeiten der Ausgänge wirklich für den Klangunterschied hörbar verantwortlich oder sind es die D/A Wandler, die alles ausmachen. Ich könnte den Analogausgang vom der Soundkarte mit einem CD Player vergleichen. Beide besitzen ja einen eigenen D/A Wandler. Ob man die Unterschiede hören würde?! Es gibt ja diverse Diskussionen zum Thema CD-Player Klang. Manche halten das für Voodoo, manche meinen wirklich einen Klangunterschied wahrzunehmen. Ich muss mir mal ne CD Player besorgen^^

@elektrosteve: Also ich besitz derzeit die GLE 407 as Front, die ich aber auch bald austauschen möchte. Ich möchte für meinen hübschen HK675 ebenbürtige Mitspieler:)

Eigentlich höre ich mehr Musik und gucke mehr Filme als spielen. Daher denk ich über eine ESI Karte nach, mit der Möglichkeit gut stereo zu hören und 5.1 kann ich über den Optischen Ausgang (SPDIF) an den kleinen Yamaha RX-V361 schicken. Das geht bisher sehr gut. Nur möchte ich halt wissen, ob die Stereoqualität, was ich über die Audigy 2ZS genieße, auch noch deutlich zu verbessern ginge?!
ta
Inventar
#10 erstellt: 24. Jan 2010, 13:46
Installier dir doch mal die KX-Treiber.
beatmypain
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Jan 2010, 21:04
Hi Leute,
in den letzten 2 Tagen hab ich mal ne Testreihe gestartet. Ich hab mein Technics CD Player an den Verstärker angeschlossen. Die CD von Katie Melua Call of the Search in Wave umgewandelt um mit Foobar2000 mit Kernelstreaming abzuspielen. Das Ganze soll den Klangunterschied zwischen den Formaten vermeiden.

So dann hab ich den CD Player und Foobar gleichzeitig gestartet und am Verstärker mit der Fernbedienung immer hin und her geswitcht.

Nun was soll ich sagen, ich habe KEINERLEI Unterschiede zwischen den 2 Medien wahrnehmen können. Meine Freundin eben so.

Was heißt das also?
1) Der Soundquali von meiner Audigy 2 ZS ist genau so gut wie ein CD Player oder es gibt allgemein keine wirklich hörbaren Unterschiede von den Soundkarten, wenn die Musik ohne "Soundverbesserer" abgespielt werden.
2) Die Lautsprecher sind zu schlecht ?!
3) Oder es liegt einfach daran, dass wir schlecht hören?!

Was meint ihr?
ta
Inventar
#12 erstellt: 26. Jan 2010, 00:08
Was hast du denn für Boxen?
beatmypain
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Jan 2010, 12:56
Canton GLE 407^^
ta
Inventar
#14 erstellt: 26. Jan 2010, 18:07
Dann lass die Audigy einfach drin.
beatmypain
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jan 2010, 08:22
Heißt das, die Lautsprecher sind zu schlecht und man eh keine Verbesserung durch Tausch neuer Soundkarten erzielen kann?
hot4technic
Neuling
#16 erstellt: 29. Jan 2010, 17:43
Also die Audigy Karten sind von der Hardware garned mal so schlecht, nur die Treiber waren immer seeeehr begrenzt wie ich fand, hab mir dann andere Fremdtreiber besorgt die von Audiophilen geproggt wurden, das klappte schon wesentlich besser. Weiß nur ned mehr wie die hießen. Auf meinem Macbook konnte ich die aber ned mehr benutzen, hab mir deswegen ne Terratec Producer Phase X24, klasse Sound, glasklar (sehr neutral) was mir gefällt, musste mich aber erstmal umgewöhnen, keine gemischter Soundbrei mehr sondern einzeln ortbare Bereiche. :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audigy 2 ZS + Audigy Rack
zemst am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  5 Beiträge
Audigy 2 ZS + Digitalausgangkabel??
con am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.12.2003  –  14 Beiträge
Suche Audigy 2 ZS
-reaper- am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  6 Beiträge
Creative Audigy 2 ZS
StarGeneral am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  10 Beiträge
Audigy 2 ZS
FlorianL am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  4 Beiträge
Audigy 2 ZS - "Multiroom"
Destripador am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  5 Beiträge
Soundprobleme Audigy 2 ZS
GI-Joe323 am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  4 Beiträge
Digitalausgang Audigy 2 ZS
SchAPPi_tHe_BMW am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  9 Beiträge
Audigy 2 ZS Treiber
Odinxxx am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  5 Beiträge
Audigy 2 ZS erweiterbar?
Brainhammer am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.144