Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Notebook-Netzteil: Störgeräusche

+A -A
Autor
Beitrag
zebrawood_family
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Nov 2010, 06:15
Hallo,

ich mache die Audio-Ausgabe im Wohnzimmer über ein Thinkpad T23-Notebook. Mit SB Audigy-Soundkarte. Es werden pulsierende Störgeräusche erzeugt, so als höre man die CPU arbeiten. Mittlerweile weiß ich: Sie sind weg, sobald man das Netzteil zieht.

Ich wurde noch nicht fündig, aber meine schon mal Lösungen dafür gesehen zu haben. Kennt Ihr welche? Wenn mir nichts einfällt muß ich halt dafür sorgen, dass die Batterie immer gut aufgeladen ist

LG
ZF
Falcon
Stammgast
#2 erstellt: 25. Nov 2010, 19:29
Eventuell die Audigy anders anschließen, sofern möglich. Optischer Digitalausgang könnte bereits Abhilfe schaffen.

Ansonsten könnte vielleicht ein anderes Netzteil/Ladegerät Abhilfe schaffen.
zebrawood_family
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2010, 15:17

Falcon schrieb:
Eventuell die Audigy anders anschließen, sofern möglich. Optischer Digitalausgang könnte bereits Abhilfe schaffen.

Ansonsten könnte vielleicht ein anderes Netzteil/Ladegerät Abhilfe schaffen.


Audigy am anderen PCMCIA anschließen brachte nichts. Ein DA-Wandler, daran dachte ich auch schon. Kannst Du mir Stichworte geben? Ist das SPDIF bei der Audigy? Ich müsste das analog via Cinch am Verstärker anschließen, der hat nichts anderes.

EDIT: Also ich habe da ja Geräte für mehrere 100 EUR gesehen. Zitat aus einer Amazon-Rezension: "Meine mittelmäßig aufgelösten iPod-Songs (MP3: 128kHz = 2x 64 kHz, 16 bit) klingen plötzlich traumhaft transparent und im Bassbereich stark und klar ohne aufdringlich zu wirken. (Kein Wunder bei 2x 192 kHz, 24 bit, welche der DacMagic liefert)."

WTF geht denn da ab und was labern die Leute? Die können auch gerne Effekt-Pugins für ein paar k EUR von mir haben.
Ich meine, da können die auch rechenintensive Resampler am PC laufen lassen und das digitale Signal danach an einen billigeren DA-Wandler schicken.


[Beitrag von zebrawood_family am 26. Nov 2010, 15:23 bearbeitet]
Falcon
Stammgast
#4 erstellt: 26. Nov 2010, 18:41
Ich sprach eigentlich nicht von einem DAC. Das Problem dürfte sein, dass - je nach DAC - Du wieder mit dem gleichen Problem zu kämpfen hast.

Was Abhilfe schaffen könnte, wäre eine komplette Entkopplung vom Rechner. Also ein Audio Interface mit eigener Stromversorgung. Zugespielt an dieses per Optischem Digitalkabel. Allerdings weiß ich halt nicht, ob Dein Notebook einen Toslink Ausgang besitzt, das sollte in der Bedienungsanleitung stehen.

Ob sich das für Dich lohnt, hängt davon ab, was Du da (Audio-mässig) ranhängen willst.
Werner_B.
Inventar
#5 erstellt: 27. Nov 2010, 17:40

zebrawood_family schrieb:
... Thinkpad T23-Notebook. Mit SB Audigy-Soundkarte. Es werden pulsierende Störgeräusche erzeugt, so als höre man die CPU arbeiten. Mittlerweile weiß ich: Sie sind weg, sobald man das Netzteil zieht.

Wahrscheinlichste Ursache: Masseschleife.

Mögliche Abhilfen:
1. Anderes Netzteil: schutzisoliert, mit zweipoligem Eurostecker. U.u. kann das ein Garantieproblem auslösen, wenn nicht das Original verwendet wird. NEVER EVER die Schutzkontakte am Schukostecker abkleben oder dergleichen ... sonst könnten am USB plötzlich mal 230V rauskommen ...
2. (Optischen) TOS-Link-Ausgang an AV-Receiver-Eingang (oder DAC), soweit vorhanden und möglich.
3. Konverter USB-Ausgang nach TOS-Link und von da in AV-Receiver (oder DAC).
4. DAC Violectric V800 über USB anschliessen, dessen USB-Eingang ist galvanisch isoliert.
5. Ground-Loop-Isolator in den analogen Verbindungsweg einschleifen, gibt's häufig für Car-HiFi. Billigste und "windigste" Möglichkeit. (Die Dinger sind das Gegenstück zu Mantelstromfiltern in der Antennenleitung, wo das Problem auch häufig auftaucht.)

Gruss, Werner B.
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 27. Nov 2010, 22:28
Hallo ZF,

Werner hat dir ja schon die fast komplette Liste der Abhilfemöglichkeiten aufgezählt. Fehlen tut nur noch der Test mit den Antennenleitungen. Ziehe mal die TV-Antennenleitung und auch gleichzeitig die Radioantennenleitung ab. Sind die Störungen weg, so helfen Mantelstromfilter zwischen Antennendose und Antennenleitungen.

Diese Lösung funktioniert nicht bei SAT-Empfang.


Gruß

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störgeräusche
bocki99 am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  7 Beiträge
Störgeräusche bei Notebook
i-v-o am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  6 Beiträge
Störgeräusche bei Netzbetrieb
leenor am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  5 Beiträge
Brummen wenn Netzteil am Notebook
and84 am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  3 Beiträge
Hilfe, Störgeräusche aus Laptop Netzteil
uweskw am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  3 Beiträge
Laptop hat Störgeräusche bei Betrieb mit Netzteil
snemies am 04.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  3 Beiträge
notebook netzteil stört lautsprecher
khorne2706 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2011  –  20 Beiträge
Störgeräusche durch Laptop-Netzteil
PONl am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  39 Beiträge
Notebook netzteil + verstärker = surren
N2 am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  67 Beiträge
Notebook-Netzteil stört - Was tun?
#Pit# am 16.06.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042