Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kopfhörersetup an PC bei Spielen (Musik)

+A -A
Autor
Beitrag
anyman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jul 2014, 21:29
Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich suche schon seit einiger Zeit nach dem bestmöglichen Soundsetup für meinen PC (damit beziehe ich mich nicht auf den Preis sondern an den möglichen Gerätschaften)

Im moment sieht mein Setup so aus: Eine alte X-Fi Music an der mit einem Y.Kabel (3.5 Klinke)einerseits Boxen hängen (die sollen mal nicht interessieren, da sie sobald Geld dafür zur Verfügung steht ausgetauscht werden) und zweitens ein Fiio E12 und daran meine DT770 Pro.
Grundsätzlich bin ich mit dem Sound aus den Kopfhörern zufrieden, aber das war ich auch davor ohne dem Fiio und anderen Hörern- und WOW was für ein unterschied!! Kein zurück mehr möglich :-)

Hauptsächlich werden an dem PC Spiele gespielt und Musik gehört. Bei Musik bin ich nicht 100% zufrieden aber in Spielen ist es unglaublich. Ich höre einfach alles und habe eine für mich perfekte Ortung.

Ich überlege mal ganz generell ob ich eine (bessere) Soundkarte brauche oder eben wie ich es desöfteren bei euch gesehen habe ein externes Setup. Leider sind da meine Kenntnisse stark beschränkt. Was ich immer wieder gefunden habe ist: Schiit Vali/Modi Stack. Das ist meines Wissens nach ein Verstärker und ein Kopfhörerverstärker? Oder etwas wie mayflower 02 der beides in einem ist?

Mein Hauptproblem ist hier einfach das Verständnis. Diese Dinger werden über USB an den PC angeschlossen, wodurch ich keine externe Soundkarte benötige? Beim X-Fi habe ich einen Treiber und dort ist zB das Feature X-FI CMSS -3D aktiviert. Dieses Feature ist essentiell für die genaue Ortung in Spielen. Zumindest wenn ich es deaktiviere ist bei mir keine Ortung mehr möglich.
Wie verfahren die externen Lösungen damit? Gibt es Treiber in denen man diese Features aktivieren kann? Brauche ich sie garnicht weil es aus irgendeinem anderen Grund fkt?
Gibt es hier Leute mit vernünften Setups denen die Ortung in Spielen so wie mir extrem wichtig ist? Wie habt ihr das gelöst?

Ich hoffe auf eure Antworten und Vorschläge.
lg
anyman
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2014, 21:20
Vergiß die Elektronik und hol dir noch einen für Musik besseren Hörer dazu. Vielleicht einen der üblichen offenen Verdächtigen - K7xx, HD600, HD650, DT880. Das bringt auch hörbar was. Der Rechner sollte halt beim Musikhören möglichst leise sein.
anyman
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jul 2014, 23:04
danke für deine Antwort
ein neuer Hörer kommt früher oder später :-)
mich würde zur Zeit allerdings das ideale Setup rund um den Hörer interessieren - vor allem weil ich dabei meinen PC aufzurüsten und sich die Frage einer Soundkarte, oder eben nicht, stellt.

lg
anyman

edit: ich besitze bereits einen HD 558 und einen HD 25 für unterwegs


[Beitrag von anyman am 19. Jul 2014, 23:10 bearbeitet]
DEAF-RUSH
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Jul 2014, 10:10
Moin!


anyman (Beitrag #1) schrieb:
Ich überlege mal ganz generell ob ich eine (bessere) Soundkarte brauche oder eben wie ich es desöfteren bei euch gesehen habe ein externes Setup. Leider sind da meine Kenntnisse stark beschränkt. Was ich immer wieder gefunden habe ist: Schiit Vali/Modi Stack. Das ist meines Wissens nach ein Verstärker und ein Kopfhörerverstärker? Oder etwas wie mayflower 02 der beides in einem ist?


Schiit-Stacks sind umständlich in Europa zu organisieren. Des Weiteren bin ich mir nie wirklich sicher, ob die Amis bzgl. den Geräten nicht einen regelrechten Circlejerk betreiben. (reddit?)
Der Modi ist ein DAC, der macht aus dem digitalen Signal aus deinem PC ein Analoges. Keinerlei Treiber benötigt. Der Vali ist ein simpler Kopfhörerverstärker.
In Europa würde ich dir eher zu einer Kombo aus einem O2 (Von Epiphany) und einem ODAC raten. Der ODAC, wie der Name sagt, ist der DAC, der O2 der Amp. Entworfen vom sagenumwobenen NwAvGuy.
Auch gut ist die Fiio Kombo aus einem E07K (DAC) und E09K (Amp) oder E17 (DAC) und einem E9 (Amp) oder E09K.
An deiner Stelle würde ich einen Blick in den Marktplatz hier im Forum werfen. Da fährt so einiges in die Richtung herum. Ich hab bisher ausschließlich gute Erfahrungen gemacht.


anyman (Beitrag #1) schrieb:
Mein Hauptproblem ist hier einfach das Verständnis. Diese Dinger werden über USB an den PC angeschlossen, wodurch ich keine externe Soundkarte benötige?

Doch. Das digitale Signal muss ja irgendwie "hörbar" gemacht werden. Dafür sind die DACs da, also Digital-to-Aanalog Converter. Meist werden diese via USB, SPDIF (Cinch, jedoch digital) oder Toslink (optisch) angeschlossen.


anyman (Beitrag #1) schrieb:
Beim X-Fi habe ich einen Treiber und dort ist zB das Feature X-FI CMSS -3D aktiviert. Dieses Feature ist essentiell für die genaue Ortung in Spielen. Zumindest wenn ich es deaktiviere ist bei mir keine Ortung mehr möglich.
Wie verfahren die externen Lösungen damit? Gibt es Treiber in denen man diese Features aktivieren kann? Brauche ich sie garnicht weil es aus irgendeinem anderen Grund fkt?
Gibt es hier Leute mit vernünften Setups denen die Ortung in Spielen so wie mir extrem wichtig ist? Wie habt ihr das gelöst?


Das mit der virtuellen 3D-Geschichte ist grausam. Im Grunde wird das Audiosignal verzerrt, aber da diese Software keine Positionsdaten der Gegner aus dem Spiel bekommt (wäre ja unfair), "rät" der Algorithmus das einfach. Das Ergebnis: Klang wie aus Klorollen.
Besser sind da Kopfhörer mit einer guten Bühne, wie eben die genannten:
audiophilanthrop (Beitrag #2) schrieb:
K7xx, HD600, HD650, DT880

Die DT770 sind jedoch ebenso adäquat, jedoch mit kleinerer Bühne.

anyman
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jul 2014, 19:36

Doch. Das digitale Signal muss ja irgendwie "hörbar" gemacht werden. Dafür sind die DACs da, also Digital-to-Aanalog Converter. Meist werden diese via USB, SPDIF (Cinch, jedoch digital) oder Toslink (optisch) angeschlossen.


sry aber versteh ich immer noch nicht :-(
wenn das Ding mit USB angeschlossen ist läuft es ja nicht über die zusätzliche soundkarte. natürlich muss das Tonsignal verarbeitet werden aber das wird dann der Soundchip am Motherboard erledigen - oder nicht? Oder beziehst du dich auf qualitative Unterschiede zwischen Onboardsound und Soundkarte. Würde ich also theoretisch eine gute Soundkarte UND einen DAC benötigen?
Der DAC ist doch dafür verantwortlich wie der Sound klingt oder? Da er das Signal verarbeitet. Da würde doch eine Soundkarte wieder unnötig sein...


Das mit der virtuellen 3D-Geschichte ist grausam. Im Grunde wird das Audiosignal verzerrt, aber da diese Software keine Positionsdaten der Gegner aus dem Spiel bekommt (wäre ja unfair), "rät" der Algorithmus das einfach. Das Ergebnis: Klang wie aus Klorollen.


heißt das im Grunde dass dieses Feature unnötig ist und ich nach Gewohnungsphase ohne CMSS -3D eine genauso gute Ortung habe?? und diese im eigentlichen nur vom Hörer abhängt?

lg anyman
DEAF-RUSH
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jul 2014, 20:23

anyman (Beitrag #5) schrieb:
sry aber versteh ich immer noch nicht :-(
wenn das Ding mit USB angeschlossen ist läuft es ja nicht über die zusätzliche soundkarte. natürlich muss das Tonsignal verarbeitet werden aber das wird dann der Soundchip am Motherboard erledigen - oder nicht? Oder beziehst du dich auf qualitative Unterschiede zwischen Onboardsound und Soundkarte. Würde ich also theoretisch eine gute Soundkarte UND einen DAC benötigen?
Der DAC ist doch dafür verantwortlich wie der Sound klingt oder? Da er das Signal verarbeitet. Da würde doch eine Soundkarte wieder unnötig sein...


Ganz Simpel: Du hast das Signal das der Computer in sich (vereinfacht gesagt) erzeugt, wie z.B. eine MP3 Datei die du abspielst. Dieses digitale Signal muss dann in ein Analoges umgewandelt werden, da du digitale Signale nicht "hören" kannst. (Vergleichbar, zumindest stark vereinfacht, mit einem Anruf bei einer Faxgerätnummer - da kommt auch nur Gepfeife und keine Buchstaben)
Das heißt er nimmt die digitale Information (eben die MP3-Datei), verarbeitet diese, sendet die Informationen über das USB Kabel an den DAC (z.B. den Modi) und dieser wandelt das erhaltene Signal in ein analoges Signal um. (Eben in verschiedene Wellen.)
Das heißt: Die Onboard- sowie Stecksoundkarte werden ignoriert, da diese das gleiche wie der Modi machen, nur eben "schlechter" und mit einer anderen Anbindung. (PCIe z.B. bei der Steckkarte, onboard keine Ahnung) Wo der Ton herauskommt kann man mit Software steuern.

Ergo, Soundkarte sowie Onboardchip sind überflüssig. Und genau das ist das schöne daran. In deinem PC herrscht ein Wirrwarr von elektromagnetischen Feldern, die sich permanent verändern und die Soundkarte, ob onboard oder gesteckt, durch Induktion stören.
Ist nun der DAC außerhalb des Gehäuses, und vielleicht sogar ein gutes Stück vom PC entfernt, so ist dieser besser vor diesem "Sturm" geschützt, der in deinem Gehäuse ist. Dadurch habe ich ein wesentlich saubereres Signal bekommen

Tl;dr: DAC = Digital zu Analog Wandler - ein Übersetzer, der aus, vereinfacht, Schrift Ton macht. (Wenn du das hier laut vorliest machst du auch sowas wie der DAC )


heißt das im Grunde dass dieses Feature unnötig ist und ich nach Gewohnungsphase ohne CMSS -3D eine genauso gute Ortung habe?? und diese im eigentlichen nur vom Hörer abhängt?


Unnötig sei dahingestellt. Es ist eher kontraproduktiv. Die Verzerrung des Tons ist halt eine Verzerrung, und viele Menschen hier im Forum bevorzugen einen so unverzerrten Klang wie nur möglich. (Deshalb das Hophei mit teuren Wandlern, teuren Verstärkern, teuren Kopfhörern und Lautsprechern - Ziel ist es den bestmöglichen Klang zu bekommen - was genau das ist, entscheidet jeder für sich. Magst du den 3D Klang, dann nur zu. Aber ich rate dir, gewöhne ihn dir ab. Auf lange Sicht wirst du es genießen.)
Kurzum: Mach was du willst, jedoch "lernst" du deinen Kopfhörer viel genauer kennen (oder so..) und lernst auch auf Nuancen zu achten (Später, wenn man dann mehrere hat ), wenn du ihn so hörst, wie es sich die Entwickler gedacht haben. Und die Leute bei Beyerdynamic wissen, was sie machen.
Die Ortung wird Anfangs eventuell ein wenig schwerer. Aber es ist eine reine Umgewöhnung.

Ich persönlich spiele mit meinem HE-400 CS:GO und habe keinerlei Probleme bei der Ortung. Mit meinen SE215 (IEM) sieht das leider ganz anders aus.

Ich hoffe ich konnte dir helfen!


[Beitrag von DEAF-RUSH am 20. Jul 2014, 20:27 bearbeitet]
anyman
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jul 2014, 21:27
Vielen Dank!

Ja du konntest mir helfen. Soundkarte also überflüssig und früher oder später in einen guten DAC investieren :-)

Darf ich noch nach deinem sonstigen Setup fragen? Aus reinem Interesse
PS:Mit GO hast du genau den Punkt bei mir getroffen :-)

lg anyman
DEAF-RUSH
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Jul 2014, 08:38

anyman (Beitrag #7) schrieb:
Vielen Dank!

Ja du konntest mir helfen. Soundkarte also überflüssig und früher oder später in einen guten DAC investieren :-)

Darf ich noch nach deinem sonstigen Setup fragen? Aus reinem Interesse
PS:Mit GO hast du genau den Punkt bei mir getroffen :-)

lg anyman


CS:GO ist toll

Ich habe einen Großteil von meinem Equipment hier aus dem Forum. Einen Beyerdynamic DT990 Edition (250Ohm), den Hifiman HE-400, jergpadmod, bald mit neuen "bestintheverse" Kabeln (rot gesleevt), einen Matrix M-Stage USB (DAC und KHV in einem), einen Little Dot MKII (RöhrenKHV), einen Shure SE215, V-Moda M80, Fiio E07K (Über - muss ich, sobald ich 100 Posts habe, hier mal verticken), Taga Harmony Coral S-40 Lautsprecher und einen Denon PMA-710AE Vollverstärker.

Und ja die Soundkarte wird irgendwann überflüssig. Ich hatte eine ESI Juli@ eingebaut (Audiointerface), jedoch traten bei der immer Geräusche auf. (Vom Mainboardbus, vom Netzteil, von den Magnetfeldern - was weiß ich.)

Für den DAC muss man nicht viel Geld ausgeben.
Der Behringer UCA202 ist ausreichend, wenn man noch einen KHV hat. Man kann auch NwAvGuy's Mod anwenden, dann hat der kleine UCA202 viel viel mehr Leistung.
Fiio ist auch immer gut - den E07K bekommt man überall - für das Geld geniale Geräte, mit genug Power.
Schiit, wie gesagt, ist halt nervig, da man wegen USPS und dem Zoll locker einen Monat auf die Sendung warten darf, und der Zoll dann auch noch die Hand aufhält. (Da lohnt es sich nicht mehr mit dem Wechselkurs $ zu €. Aus (99$+Versand)*1,22 werden 99€. (22% Einfuhrumsatzsteuer, bzw. EU-Dings)
Es gibt noch ein paar mehr Geräte, siehe hier. (Ignorier das mit Linux - Die Geräte funktionieren zu 100% auch unter Win.)

anyman
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jul 2014, 11:18
Danke nochmal für deine ausführliche Antwort.
Ich habe mir jetzt die halbe Nacht mit recherchieren um die Ohren geschlagen und bin wieder bei Null :-(((

Die O2/ODAC Kombo gefällt mir sehr gut und ich habe zu suchen begonnen wo ich die bestellen kann. Übers Forum bin ich dann auf diese Seite http://www.headnhifi.com/ gestoßen. Als ich mir die Anschlüsse durch überlege auf einmal: Wenn ich mir später höherwertige Boxen kaufen will, wie schließe ich die an?

Also wieder bei Null. Ich suche also jetzt einen externen DAC an den ich später auch Boxen hängen kann. Den O2 kann man ja dann dazuhängen nehme ich an.

lg
anyman
DaleWintry
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jul 2014, 12:06
Das hier
audiophilanthrop (Beitrag #2) schrieb:
Vergiß die Elektronik und hol dir noch einen für Musik besseren Hörer dazu.

war keine leere Floskel, sondern ernst gemeint.


Bei Musik bin ich nicht 100% zufrieden aber in Spielen ist es unglaublich. Ich höre einfach alles und habe eine für mich perfekte Ortung.

Wenn die Ortung in Spielen für dich perfekt ist, dann lass es doch so. Zum Musik hören deaktivierst du einfach CMSS -3D bzw. probierst WASAPI in der Abspielsoftware, dann kannst du dir ein ständiges Aktivieren/Deaktivieren sparen.


Also wieder bei Null. Ich suche also jetzt einen externen DAC an den ich später auch Boxen hängen kann. Den O2 kann man ja dann dazuhängen nehme ich an.

Ähm, Odac?

Servus


[Beitrag von DaleWintry am 21. Jul 2014, 12:13 bearbeitet]
anyman
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jul 2014, 13:55
hallo


ein neuer Hörer kommt früher oder später :-)


das war auch keine Floskel :-)
mein eigentliche Frage ist ja bereits geklärt: Ich muss mir keine Soundkarte dazukaufen beim aufrüsten.

danke für den Tipp mit dem deaktivieren - am liebsten wäre mir zwar eine "saubere" Lösung in der ich nicht hin und herschalten, ausschalten, aktivieren usw muss sondern alles einmal einstelle und es so lassen kann.
Außerdem bin ich immer bereit dazuzulernen: Was also bedeutet wenn mir hier gesagt wird CMSS - 3D ist nicht ideal und die Ortung kann mit entsprechendem Equipment genauso gut sein glaube ich das.


Ähm, Odac?


vll ist dir schon aufgefallen dass ich mich nicht so gut auskenne. Mit der Antwort kann ich Null anfangen. Auf der HeadnHifi Seite gibt es drei Varianten des ODAC - eine mit 3.5 Klinke einen mit RCA Anschluss und einen mit beiden ( http://www.headnhifi.com/dac/odac-xl-version ). Hier steht allerdings dabei (siehe link) dass man nicht beide gleichzeitig verwenden kann.Selbst wenn ich beide Anschlüsse benutze ist mir nicht klar woher dieses Ding wissen will ob ich gerade über Kopfhörer oder Boxen hören will. Ideal wäre also etwas mit Umschaltknopf oder so.

lg anyman
DEAF-RUSH
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Jul 2014, 19:31

anyman (Beitrag #11) schrieb:

vll ist dir schon aufgefallen dass ich mich nicht so gut auskenne. Mit der Antwort kann ich Null anfangen. Auf der HeadnHifi Seite gibt es drei Varianten des ODAC - eine mit 3.5 Klinke einen mit RCA Anschluss und einen mit beiden ( http://www.headnhifi.com/dac/odac-xl-version ). Hier steht allerdings dabei (siehe link) dass man nicht beide gleichzeitig verwenden kann.Selbst wenn ich beide Anschlüsse benutze ist mir nicht klar woher dieses Ding wissen will ob ich gerade über Kopfhörer oder Boxen hören will. Ideal wäre also etwas mit Umschaltknopf oder so.

lg anyman


Bzgl. Headnhifi: Darf ich fragen, ob du Schweizer bist, oder einen Briefkasten in der Schweiz hast? Denn ansonsten kommen noch Einfuhrumsatzsteuern dazu. Lieber was von den Briten.

Wenn man einen Blick zum berüchtigen NwAvGuy wirft, so kann man lesen: ODAC CANNOT DRIVE HEADPHONES DIRECTLY: There still seems to some confusion the ODAC is a headphone DAC by itself. It’s not. You need some sort of headphone amp like the O2 (the ODAC fits inside), the upcoming ODA, a FiiO E5/E6/E9/E11, etc.
Sprich, was da raus kommt muss verstärkt werden, z.B. mit einem O2 (oder deinem E12). Wie das da raus kommt, kann "jeder" selbst entscheiden.
RCA und 3,5mm geben sich nicht viel, ich persönlich würde jedoch RCA dem 3,5mm jack vorziehen. Das ist einfach stabiler. (Rein mechanisch)
Adapter vom einen aufs andere gibt es zuhauf, und kann man "zur Not" auch selbst machen.

Wie das mit dem "Umschalten" ist, ist ganz simpel: Auf der Rückseite bei den Anschlüssen steht "Use only one at a time". Beides anzuschließen ist keine gute Idee, anscheinend. Wenn du etwas mit mehr Ausgängen willst, die auch "intelligent" geschalten werden, sind eher die Geräte von Fiio was für dich. Deren Kombos bieten das an. (z.B. E17 und E09K)

Du kannst dir natürlich auch eine Schaltung bauen, mit Schaltern, bei denen du die Signale vom Einen zum Anderen umschalten kannst, ohne dass jemals beide Geräte angeschlossen sind.

Dayman
Inventar
#13 erstellt: 21. Jul 2014, 19:42
Eine sehr gute und zudem günstige Lösung wäre ein USB-Interface mit eingebautem DAC und KHV,
Ich habe für meinen DT 880 (250 Ohm) ein Steinberg UR22 (Gehört zu Yamaha), das reicht von der Verstärkerleistung locker aus,ich höre normalerweise noch nicht mal auf Mittelstellung.
Zudem hast du dann auch die Möglichkeit ein paar aktive Boxen hinten über die Klinkenausgänge zu betreiben,
ich nutze beispielsweise ein paar Nahfeldmonitore als PC-Boxen, kann ich nur empfehlen.

Das ist quasi eine All-in-one - Lösung, und auch die Ortung von Spielern beim Zocken lässt bei mir keinen Wunsch offen,
egal ob nun COD Ghosts, GO, egal was - ich bin sehr glücklich mit dieser Lösung.
anyman
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Jul 2014, 11:20
hallo nochmal,

danke euch beiden nochmal für die ausführlichen Antworten!
Nein ich bin aus Österreich - dann werde ich wohl in England bestellen falls ich mich doch noch dafür entscheide.

lg anyman

edit:
eine Frage habe ich noch. Nachdem ich jetzt weiter gesucht habe, bin ich auf folgende Kombination gestoßen: http://www.headnhifi.com/odac-rca + http://www.headnhifi.com/amplifiers/O2-desktop-amplifier
wenn ich das richtig sehe habe ich da am O2 hinten einen zusätzlichen RCA out wodurch ich doch später zusätzlich Boxen anhängen könnte. Oder ergibt das keinen Sinn? Weil Anschluss unbrauchbar zu wenig usw.
Die beiden einzeln wären auch noch günstiger als die Kombi http://www.headnhifi.com/dac/O2-ODAC-fully-modded und ich hätte eben einen line out.
Hoffe ihr könnt mir auch noch diese Frage beantworten

lg
anyman


[Beitrag von anyman am 22. Jul 2014, 12:16 bearbeitet]
DEAF-RUSH
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Jul 2014, 13:23

anyman (Beitrag #14) schrieb:
eine Frage habe ich noch. Nachdem ich jetzt weiter gesucht habe, bin ich auf folgende Kombination gestoßen: http://www.headnhifi.com/odac-rca + http://www.headnhifi.com/amplifiers/O2-desktop-amplifier
wenn ich das richtig sehe habe ich da am O2 hinten einen zusätzlichen RCA out wodurch ich doch später zusätzlich Boxen anhängen könnte. Oder ergibt das keinen Sinn? Weil Anschluss unbrauchbar zu wenig usw.
Die beiden einzeln wären auch noch günstiger als die Kombi http://www.headnhifi.com/dac/O2-ODAC-fully-modded und ich hätte eben einen line out.


Zum ersten Paket: Ja, da würdest du vom ODAC über RCA den O2 befüttern, und vom O2 kannst du dann Kopfhörer und Anlage füttern. Eventuell schaltet sogar der O2 den Line-Out aus, wenn ein Kopfhörer angeschlossen wird. Das ist eine sehr gute Lösung.
Das All-In-One Teil hat diese extra Ausgänge nicht, da müsstest du immer den KH aus- und die Anlage einstecken.
anyman
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Jul 2014, 14:29
danke nochmal !
und danke an alle für die Geduld und Mühe

lg
anyman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumklang bei PC-Spielen an AVR übertragen
ex-orbitant am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 22.11.2015  –  4 Beiträge
Kein 5.1 sound in spielen und bei musik
Baldarama am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  9 Beiträge
Dolby Surround bei Spielen !
Teifi am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  9 Beiträge
Digitaler Sound bei Spielen
PainElemental am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  5 Beiträge
Lautsprecher brummen bei PC-Musik
MartySmith am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  19 Beiträge
Dolby Digital bei PC-Spielen
chillkroete am 13.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  42 Beiträge
Kopfhörer beim PC-Spielen
Cyber_Capone am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  4 Beiträge
Raumklang in PC Spielen
/DC/ am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  9 Beiträge
boxen scheppern/ klirren bei musik über pc
maru_k am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  4 Beiträge
DolbyDigital in Pc Spielen!
QbitE am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Shure
  • Sennheiser
  • beyerdynamic
  • HIFIMAN
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.603