Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komische Störgeräusche beim Aufnehmen von Platten über den PC

+A -A
Autor
Beitrag
Justwritinmyname
Neuling
#1 erstellt: 11. Okt 2014, 12:03
Hallo. Ist mein erster Beitrag hier und ich hoffe, ich habe im richtigen Forenbereich gepostet...
Ich habe folgendes Problem:
Ich möchte gerade meine Platten mit Audacity aufnehmen indem ich den Verstärker (Fisher Studio Standard CA-9040) meines Plattenspielers (Fisher Studio Standard FM-9050) über Rec-Out mit dem Line-In-Eingang meiner externen Soundkarte verbinde. Das funktioniert auch soweit, leider erhalte ich aber bei jeder Platte an manchen (scheinbar zufälligen) Stellen sehr unangenehme Verzerrungen. Wie diese hier z.B.: Link
Es liegt nicht an der Soundkarte, habe bereits mehrere probiert und immer dasselbe Problem. Ich achte immer darauf, dass sich der Ausschlag bei Audacity zwischen -6 und -2 db befindet und nicht übersteuert. Beim hören der Platten über den Plattenspieler sind keine Verzerrungen wahrzunehmen.
Jemand Ideen, woran das liegen könnte?
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 11. Okt 2014, 18:25
Kannst du mal testweise vom Rec-Out in den Tape-Eingang und Tape Monitor aktivieren? Das müßte eigentlich funktionieren, dann kannst du zumindest prüfen, ob es am Ausgang liegt.

So wie sich das anhört, könnte es aber tatsächlich ein Aufnahmeproblem sein. Ähnliches kann ich auf Wiedergabeseite durch zu kleine Puffergröße provozieren. Was für eine API nimmst du denn zum Aufnehmen, bzw. was für ein System ist das überhaupt?
Justwritinmyname
Neuling
#3 erstellt: 12. Okt 2014, 16:28
Soweit ich weiß hat unsere Anlage leider keine Tapemonitoring-Funktion.
Was genau ist eine API? Ich benutze Windows 7 64 bit und Audacity 2.0.5. Meine externe Soundkarte ist eine Hercules GS Muse XL Pocket.
Was ist eine Puffergröße und wie kann ich sie beeinflussen?
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 12. Okt 2014, 20:06

Justwritinmyname (Beitrag #3) schrieb:
Soweit ich weiß hat unsere Anlage leider keine Tapemonitoring-Funktion.

Na sowas, damit hätte ich bei einem Verstärker von '91 nicht gerechnet. Dafür hat er aber "CD Record", evtl. läßt sich damit sowas ähnliches machen.

Justwritinmyname (Beitrag #3) schrieb:
Was genau ist eine API?

Das, was Audacity "Soundarchitektur" nennt - MME, DirectSound, WASAPI, WDM Kernel Streaming (oder ASIO, so du hast). Quasi die Art, wie ein Programm mit der Soundkarte kommunizieren kann (API = Application Programming Interface). Das geht nämlich nicht direkt, sondern da liegen u.U. einige Schichten dazwischen.

Justwritinmyname (Beitrag #3) schrieb:
Ich benutze Windows 7 64 bit und Audacity 2.0.5.

Dann so als Tip, besorg dir mal einen aktuelleren Nightly-Build von Audacity - und zwar entweder bis einschließlich r13281-2.0.6 oder aber ab r13375-2.0.7, dazwischen funktioniert aus irgendwelchen Gründen das Aufnehmen per WASAPI nicht. Damit kannst du nämlich auch (endlich mal) in 24 Bit aufnehmen, ohne gleich Klimmzüge mit ASIO machen zu müssen (Audacity selber kompilieren und so). Du muß nur darauf achten, daß sich Soundtreiber und Audacity über Abtastrate und Bittiefe einig sind.

Justwritinmyname (Beitrag #3) schrieb:
Meine externe Soundkarte ist eine Hercules GS Muse XL Pocket.

OK, da ist 24 Bit wohl kein Thema, das scheint mir eine preisgünstige CMedia-basierte Geschichte zu sein...

Waren denn alle ausprobierten Soundinterfaces über USB verbunden? Es gibt damit schon mal Probleme, wenn z.B. das Power-Management des Prozessors nicht richtig rund läuft. Scheint eher bei AMD-Kisten aufzutreten. Dann kann man es mit einem BIOS-Update versuchen. Was ist denn das für ein Kasten? Sind alle nötigen Treiber installiert?

Laß vielleicht mal den DPC Latency Checker mitlaufen. Wenn der so hübsche rote Latenz-Peaks anzeigt, dann wundert mich garnix. In so einem Fall sind es oft WLAN- oder Netzwerktreiber, die aktualisiert werden wollen.


[Beitrag von audiophilanthrop am 12. Okt 2014, 20:10 bearbeitet]
Justwritinmyname
Neuling
#5 erstellt: 14. Okt 2014, 10:59
[q
Dann so als Tip, besorg dir mal einen aktuelleren Nightly-Build von Audacity - und zwar entweder bis einschließlich r13281-2.0.6 oder aber ab r13375-2.0.7, dazwischen funktioniert aus irgendwelchen Gründen das Aufnehmen per WASAPI nicht.

Das habe ich heute versucht, leider traten wieder die selben Störgeräusche auf (ich hatte auch versucht, die Puffergröße testweise von 100 auf 400 zu erhöhen, ohne Erfolg).


OK, da ist 24 Bit wohl kein Thema, das scheint mir eine preisgünstige CMedia-basierte Geschichte zu sein... Waren denn alle ausprobierten Soundinterfaces über USB verbunden?
Ja, ist eine billige 30 Euro USB-Soundkarte. Leider kann ich den Verstärker nicht direkt mit dem Laptop verbinden, weil er keinen Line-In-Eingang besitzt...


Was ist denn das für ein Kasten? Sind alle nötigen Treiber installiert?

Kasten trifft es recht gut. Ist ein hardwaremäßig schon recht ramponierter Asus N55S (eine Art Gaminglaptop). Mit "ramponiert" meine ich, dass es immer wieder Probleme mit USB-Anschlüssen gibt und das ganze Ding allmählich auseinanderbricht. Allerdings habe ich das Teil vor kurzem neu aufgesetzt und dabei alle Treiber aktualisiert


Laß vielleicht mal den DPC Latency Checker mitlaufen. Wenn der so hübsche rote Latenz-Peaks anzeigt, dann wundert mich garnix.

In etwa so?
http://i.imgur.com/ZImLqTq.jpg
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2014, 11:54

Justwritinmyname (Beitrag #5) schrieb:
Das habe ich heute versucht, leider traten wieder die selben Störgeräusche auf (ich hatte auch versucht, die Puffergröße testweise von 100 auf 400 zu erhöhen, ohne Erfolg).

Hätte mich jetzt auch gewundert, bei dem Klangbild müßte das ein ziemlich kleiner Puffer im Soundtreiber oder wenig darüber sein... deutlich <100 ms.

Justwritinmyname (Beitrag #5) schrieb:
Leider kann ich den Verstärker nicht direkt mit dem Laptop verbinden, weil er keinen Line-In-Eingang besitzt...

Wenn ein separater Mic-In dran ist, dann kannst du ruhig mal versuchen, die Vorverstärkung ganz runterzudrehen und evtl. aktivierte Rauschunterdrückung auszuschalten. Zumindest so ein gewöhnlicher Realtek-Chip wie der ALC269 verträgt dann so roundabout 1 Veff, für einen Phonopre reicht das normalerweise. (Die Eingangsimpedanz ist halt nur 2 kOhm rum, aber das geht normalerweise auch noch.) Der Treiber sollte nur nicht zu antik sein, 20011/12 rum gab es mal gewisse Probleme mit 44,1 kHz. Außerdem könnte es evtl. etwas knifflig werden, dem KH-Ausgang Vollbereichs-Sound zu entlocken; im Zweifelsfall einen Player mit WASAPI-Ausgabe im exklusiven Modus verwenden.

Justwritinmyname (Beitrag #5) schrieb:

Was ist denn das für ein Kasten? Sind alle nötigen Treiber installiert?

Kasten trifft es recht gut. Ist ein hardwaremäßig schon recht ramponierter Asus N55S (eine Art Gaminglaptop). Mit "ramponiert" meine ich, dass es immer wieder Probleme mit USB-Anschlüssen gibt und das ganze Ding allmählich auseinanderbricht.

Oha, Probleme mit USB. Das klingt ja schon mal etwas suspekt.

Justwritinmyname (Beitrag #5) schrieb:

Laß vielleicht mal den DPC Latency Checker mitlaufen. Wenn der so hübsche rote Latenz-Peaks anzeigt, dann wundert mich garnix.

In etwa so?
http://i.imgur.com/ZImLqTq.jpg

Sieht ja nicht so berauschend aus. Das war jetzt aber noch ohne Tonprobleme, oder? Laß den mal etwas mitlaufen, bis es wieder Probleme gibt. Es gibt auch noch LatencyMon, wo du direkt nachsehen kannst, welcher Treiber denn da nun so eine lange Leitung hat. Suspekt sind wie gesagt z.B. WLAN, Netzwerk, oder Grafik.

Man kann bei Bedarf diesen Registry-Wert ändern, um entweder Audio- oder Netzwerkperformance zu optimieren, was aber etwas umständlich ist. Programme können auch dem MMCSS-Dienst sagen, daß sie jetzt Multimedia machen, dann ändert der die Prioritätenlage sofort. Das kann man bei Foobar mit WASAPI-Ausgabe aktivieren, der WMP macht's m.W. automatisch, und das in Audacity verwendete PortAudio bietet im WASAPI-Betrieb immerhin entsprechende Funktionen an, aber ob die auch genutzt werden, keine Ahnung.
Justwritinmyname
Neuling
#7 erstellt: 14. Okt 2014, 13:34
Vielen Dank erstmal bis hierhin für die Hilfe. Ich glaube du hast recht, das Problem scheint an irgendwelchen Netzwerktreibern zu liegen. LatencyMon spuckt mir Probleme beim ndis.sys-Treiber aus... Ich habe jetzt noch einmal versucht, alle Lan, W-Lan, WiFi, etc. Treiber zu aktualisieren, leider auch erfolglos. Weil ich aber sowieso wieder auf Bodhi Linux umsteigen wollte werde ich das jetzt glaub ich einfach mal machen, vielleicht machen mir da ja auch die Treiber weniger Probleme. Ich werde berichten, ob das Problem weiter besteht oder sich erledigt hat.
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 15. Okt 2014, 19:39
Naja, Audio unter Linux ist auch 'ne Welt für sich. Da muß man teils schon ganz schön aufpassen, daß man den Sound nicht durch 2 Resampler jagt oder so.
Justwritinmyname
Neuling
#9 erstellt: 20. Okt 2014, 08:32
So, unter Linux wurde meine Soundkarte gar nicht erkannt, daher wieder auf Windows umgestiegen. Habe es komplett neu installiert und diesmal keine W-Lan-Treiber mitinstalliert. Keine Latenzpeaks oder Verzerrungen mehr erkennbar
audiophilanthrop
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2014, 07:38
Naja, immerhin. Was für ein WLAN-Adapter ist denn eigentlich verbaut? Gab's ja anscheinend mit zig verschiedenen. Hier hatte einer das gleiche Problem (mit AR9002WB-1NG), Lösung analog. Anscheinend kann es was bringen, BT abzustellen. Ist ja irgendwie unbefriedigend, ohne WLAN dazustehen.

BTW, wenn es ein -1NG oder ein anderes 1-Stream-Modell ist, könnte man sich eh überlegen, ob man nicht gleich eine Karte mit Unterstützung für 2 Streams einbaut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störgeräusche beseitigen
BruderKellermeister am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  23 Beiträge
Von externer Aufnahmequelle auf PC aufnehmen
Mütze11 am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  5 Beiträge
störgeräusche beim vinylrecording
toni-mahoni am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  12 Beiträge
Störgeräusche bei Onboardsound
kleenerpunk am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  36 Beiträge
Audigy2 NX + Laptop = Störgeräusche
Oliver67 am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  6 Beiträge
Von UKW auf PC aufnehmen
Phil-HIPP am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  3 Beiträge
Störgeräusche noxon2audio
Manuwar am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  4 Beiträge
Extreme störgeräusche.
Klas126 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  2 Beiträge
Platten ( Vinyl ) aufnehmen mit WaveLab
bembel-diver am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  11 Beiträge
aufnehmen
Dj_Roum am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhumbagumba
  • Gesamtzahl an Themen1.345.367
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.107