Bitte Tipps für Anschluss USB DAC

+A -A
Autor
Beitrag
amor_y_rabia
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jan 2015, 19:53
Freunde der gepflegten Unterhaltung,

ich brauch da mal Eure EInschätzung: Ich will meine Büro-Anlage über den Comp mit schöner Musik speisen per USB DAC (Matrix). Die Strecke zwischen Comp und DAC ist etwa 4 Meter. Ist das eine Strecke, die ich per USB-Kabel überbrücken kann? Oder soll ich den DAC auf die Hälfte der Strecke stellen und mit einem langen Cinchkabel an den Amp bringen?

Danke für sachdienliche Hinweise.

amor y rabia
Firschi
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jan 2015, 23:19
Ich würde ein sehr kurzes USB- und ein entsprechend längeres Cinch-Kabel empfehlen. Ist erstens billiger bei guter Qualität und zweitens weniger anfällig gegenüber äußeren Störquellen.
8Quibhirfd8
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jan 2015, 23:46
Die Strecke zwischen PC und Anlage ist also 4 Meter?

In den Spezifikationen über USB-Kabel steht, das diese max. 5m lang sein können. Die Probleme bei DA-Wandlern fangen aber schon sehr viel früher an. Da kann schon ein normales Maß von 1,80m Kabellänge die Grenze sein, danach kann es zu ersten Störungen kommen.

Die Hälfte deiner Strecke sind 2 Meter, für den DAC eventuell schon zuviel. Stelle den DAC zum PC in Verbindung mit einem kurzem Kabel. 4 Meter ist für ein gutes Chinckabel keine Entfernung.
Weischflurst
Gesperrt
#4 erstellt: 24. Jan 2015, 01:10

8Quibhirfd8 (Beitrag #3) schrieb:
Die Strecke zwischen PC und Anlage ist also 4 Meter?

In den Spezifikationen über USB-Kabel steht, das diese max. 5m lang sein können. Die Probleme bei DA-Wandlern fangen aber schon sehr viel früher an.


Warum?
amor_y_rabia
Stammgast
#5 erstellt: 24. Jan 2015, 01:17
danke für die Hinweise, ich werde mal sehen, ob ich es nicht auch ausprobieren kann.

Die Mutter der Methoden ist ja der Vergleich!

Werde berichten!
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2015, 02:17

Weischflurst (Beitrag #4) schrieb:

8Quibhirfd8 (Beitrag #3) schrieb:
In den Spezifikationen über USB-Kabel steht, das diese max. 5m lang sein können. Die Probleme bei DA-Wandlern fangen aber schon sehr viel früher an.

Warum?

Ich würde schätzen, der Spannungsabfall der +5V macht irgendwann Probleme, je nach Stromhunger des Interfaces. Eine externe 2,5"-Pestflatte ohne eigenes NT beitreibst du ja auch mit 'nem ziemlich kurzen Kabel.


[Beitrag von audiophilanthrop am 24. Jan 2015, 02:18 bearbeitet]
8Quibhirfd8
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jan 2015, 02:17
Weischflurst schrieb:


Warum?


Eigene Erfahrung. Ein DAC ist halt was anderes als ein Drucker, der die Daten zwischenspeichert.
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2015, 02:19

8Quibhirfd8 (Beitrag #7) schrieb:
Ein DAC ist halt was anderes als ein Drucker, der die Daten zwischenspeichert.

Und vor allem seine eigenes Nett'steil hat...
8Quibhirfd8
Stammgast
#9 erstellt: 24. Jan 2015, 02:24
Unter anderem. Ich hatte aber auch schon den einen oder anderen USB-DAC, der auch mit eigener Stromversorgung nach 3 Meter USB-Kabel anfing zu stottern.
amor_y_rabia
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jan 2015, 15:28
Also der DAC ist der Vorgänger von diesem hier:
Matrix DAC

Eine eigene Stromversorgung hat er...

Ich such jetzt ein passendes Kabel und werde berichten, sobald ich das hier testen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB DAC
jakob.z am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  7 Beiträge
USB-DAC für Aktivmonitore
Cortana am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  26 Beiträge
USB DAC und USB-Hub
user_0652 am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
USB oder Standalone DAC ?
Mr.$ound am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  24 Beiträge
USB DAC sound problem
RizzzO am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  3 Beiträge
DAC mit USB-Eingang
batsan am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung USB-DAC
BuffaloSoldier am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  64 Beiträge
DAC mit USB-Out?
fretworker am 11.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  4 Beiträge
USB-Kabel Notebook-DAC
8Quibhirfd8 am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 24.03.2014  –  11 Beiträge
DAC: USB vs S/PDIF
videoforum am 20.02.2018  –  Letzte Antwort am 22.02.2018  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.913 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedPhilFromHell
  • Gesamtzahl an Themen1.407.154
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.799.011