Optimale Musikdatenbank

+A -A
Autor
Beitrag
Pitter1953
Neuling
#1 erstellt: 26. Mrz 2019, 11:18
Hallo,
wer kann mir helfen?
Meine Musikdatenbank umfasst mittlerweile über 43.000 Musiktitel bestehend aus mp3- oder flac-Dateien. Da ich ein Perfektionist bin, möchte ich keine Dubletten oder Doppelgänger darin haben. Das heiß Titel oder Interpreten, die sich nur in der Schreibweise unterscheiden, möchte ich ausschließen. Zum Bespiel: Beatles oder The Beatles oder I sing a Liad für di oder I sing a Liad für dich. Es gibt zwar die Software „Mediapurge“, aber die durchsucht nur die Datei. Ich möchte aber auch die Meta-Daten innerhalb der Datei anpassen. Ich suche daher eine Software, die das bewerkstelligt, diese könnte auch etwas kosten. Da ich meine Musikdatenbank mit „Music Collector“ verwalte, habe ich bisher darin die Doppelgänger gesucht, in „Mp3tag“ angepasst und wieder in „Music Collector“ korrigiert. Dies ist sehr zeitintensiv und mühevoll. Oder, wie macht ihr das? Über Anregungen würde ich mich freuen.
Viele Grüße
Peter

Hier meine aktuelle Musikdatenbank: https://cloud.collectorz.com/hennes1953/music
mp3freak_peter
Neuling
#2 erstellt: 26. Mrz 2019, 11:55
Servus,

ich bin mir grad net ganz sicher ob ich dich richtig verstanden habe aber

>>möchte ich keine Dubletten oder Doppelgänger darin haben
soweit so gut, das geht mit Mediapurge wie du schon geschrieben hast. Die hört sich die Songs ja quasi an damit ist völlig egal ob die falsch benannt sind oder nicht.

>>Ich möchte aber auch die Meta-Daten innerhalb der Datei anpassen
Metadaten nach Schema anpassen kannst du mit mediapurge order auch mp3tag machen,
aber wenn du 3 verschiedene Schreibweisen von "i sing a li(e)ad(l) fü(ue)r die" drinnen hast musst du du natürlich entscheiden wie du es haben willst.
Da fällt mir grad ein, Mediapurge kann auch nach ähnlichen Dateiinformationen (Metadaten) suchen.
Dann solltest du die Titel mit ähnlicher Schreibweise der Metadaten im Dialog "manuelle Auswahl" schön gruppiert angezeigt bekommen und kannst da den Tag gleich ziehen. Da gibt es auch Buttons um einfach die Metadaten zu kopieren.
( so meine ich https://www.ghacks.net/wp-content/uploads/2014/06/results.jpg )

>>und wieder in „Music Collector“ korrigiert
da hab ich jetzt ne ganz blöde Frage, Nutzt Music Collection nicht die Metadaten?
Wenn du mit mp3tag die Metadaten korrigierst, wieso musst du es dann in dem anderen Programm noch korrigieren, kappier ich nicht? Gibt's da kein "Aktualisieren" Button?

Ich kann deine genaue Anforderung, MediaArchive wäre auch noch so ein Kandidat,
da gibt es sogar ne unscharfe Suche, also wenn du die genaue Schreibweise nicht kennst ists auch nicht so schlimm

Gruß
Pitter1953
Neuling
#3 erstellt: 26. Mrz 2019, 12:29
Hallo mp3freak_peter,
Du hast mich schon richtig verstanden und in Music Collector ist es auch einfach die Änderungen in den Meta-Daten schnell zu aktualisieren.
Ich habe aber anscheinend bei der Einrichtung meiner Musik-Datenbank einen Fehler begangen? Meine mp3- und flac-Dateien habe ich mit EAC gerippt oder aus dem Internet gedownloadet. Und in der Form Track Nr. - Interpret - Titel (Bsp. 02 - Backstreet Boys - I'll Never Break Your Heart) angelegt. Damit muss ich aber jetzt leben! Wenn sich nun nur die Track Nr. unterscheidet, lies dies Mediapurge als ähnliche Datei. Wie man das in Mediapurge ändert, weiß ich auch. Schön, wäre es, wenn man einen Filter setzen könnte und nur die ähnlichen Titel oder Interpreten anzeigen lassen könnte. Denn bei einer Datenbankgröße von über 40.000 Titel, die ständig wächst wird es schon unübersichtlich. Und viel Zeit kostet es auch noch.
Ich werde auch mal deinen Vorschlag MediaArchive testen.
Vielen Dank
Peter

PS: Entschuldige bitte meine Art der Erklärung von Problemen, aber ein über 65jährige, der sehr spät zur EDV gekommen ist und auch noch ein Makel von „nicht Englisch-Kenntnissen“ hat, dem fällt es schwer einem etwas zu erklären.
mp3freak_peter
Neuling
#4 erstellt: 26. Mrz 2019, 13:02
>> Und in der Form Track Nr. - Interpret - Titel (Bsp. 02 - Backstreet Boys - I'll Never Break Your Heart) angelegt. Damit muss ich aber jetzt leben!
Nö, musst du nicht, wieso denn?
Mediapurge sowie auch mp3tag können dir das automatisiert umstellen. (Dateinamen aus Metadaten)
Wenn die Metadaten in den Dateien vorhanden sind gibst du einfach das neue Schema an und ab dafür, dann benennt er dir alle Dateien um. Das selbe mit Sortierung in Verzeichnisse Artist\Album\ falls gewünscht.

Wichtig: kopiert dir vorher mal paar Testdateien irgend wo hin und probier bis das Ergebnis so aussieht.
Und ich hab generell ein Backup meiner Dateien wenn ich das Archiv auf links drehe, aber das versteht sich von selbst

>>Wenn sich nun nur die Track Nr. unterscheidet, lies dies Mediapurge als ähnliche Datei.
Bei der suche nach ähnlichen Metainformationen schon, bei der suche über akustische Fingerabdrücke ist ihm alles egal.
Du suchst eigentlich keine Duplikate sondern Schreibfehler.... Zweckentfremdung der Funktion quasi.
Ganz ohne Handarbeit wird das nicht gehen, aber mit den richtigen Tools bekommst du das schon hin,

>>PS
passt schon, ich versteh dich schon
öhm, du hast aber gesehen, dass du Mediapurge auch auf Deutsch umschalten kannst? Dann tust du dich vielleicht leichter. Deutsch ist eh besser weil es die native language ist.
(Menü Language/Sprache)
Pitter1953
Neuling
#5 erstellt: 26. Mrz 2019, 13:41
Hallo mp3freak_peter,
mit dem "damit muss ich nun leben" meine ich, dass Music Collector diese Dateien mit dem von mir so erstellten Schema eingelesen hat. Dazu habe ich in Music Collector noch weitere Angaben zu den Dateien, wie z.B. Herkunftsland, Label, Labelcode, usw. hinzugefügt. Wenn ich nun in mp3tag oder Mediapurge das Schema ändere, erkennt Music Collector dies wieder als neue Datei. Ich müsste dann jede Datei individuell ändern und hinzu käme dann noch die Korrektur von „Schreibfehlern“, wie du schon richtig erkannt hast. Und wie gesagt, das bei über 40.000 Dateien.
Ich habe in der Zwischenzeit auch MediaArchive auf mein Laptop installiert. Und begonnen, mein Musikarchiv einzulesen. Dies wird aber ca. 2 Stunden brauchen. Es sieht aber bisher ganz gut aus. Ich melde mich daher etwas später noch einmal, um dir eine Rückmeldung zu geben. Aber du weiß ja, „Rentner fehlt es ja immer an viel Zeit“!
VG
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Musikdatenbank Software (free)
Klassikliebhaber am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  5 Beiträge
Musikdatenbank sortieren und ordnen automatisch
Wintiwin am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  4 Beiträge
Albumcover nachträglich in FLAC-Datei einfügen
Hotteausmainz am 18.05.2019  –  Letzte Antwort am 18.05.2019  –  3 Beiträge
Best Practices: CD's als Musikdatenbank aufbauen
klaus_moers am 28.12.2018  –  Letzte Antwort am 04.01.2019  –  12 Beiträge
MP3 aus Flac oder CD erstellen?
ayin am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  5 Beiträge
MP3 Dateien oder alte Bandmaschine
walge am 07.02.2017  –  Letzte Antwort am 13.02.2017  –  24 Beiträge
FLAC oder Apple Looseles
"Freak66" am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  5 Beiträge
i-link oder usb
TinoGefahr am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  4 Beiträge
flac dateien abspielbar brennen
hajokoerner am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 17.07.2016  –  25 Beiträge
hardware oder software...?
flxx am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.583 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedSäbelzahn
  • Gesamtzahl an Themen1.443.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.470.577