Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


bassverzögerung mit audigy2zs

+A -A
Autor
Beitrag
irchel
Inventar
#1 erstellt: 13. Feb 2005, 17:55
Hallo zusammen,

ich besitze ein CEM für den PC. Tönt soweit alles gut, allerdings habe ich den Sub zwecks besserer Akustik (Holzboden in Altbau) auf die dem Hörplatz gegenüberliegende Zimmerseite stellen müssen. Der Sub steht also etwa drei Meter hinter den beiden Frontboxen. Jetzt habe ich eine hörbare Verzögerung des Subs beim Musikhören (rein rechnerisch müssten es gut 10 ms sein) -> kann man das irgendwie verbessern,( das Umschalten der Phase bringt nicht viel) oder ist das einfach so bei Sub/Sat-Systemen?
An manchen Receivern kann man doch den Delay für einzelne Boxen einstellen, kann die Audigy sowas nicht auch?
slubina
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Feb 2005, 19:21
Ich orakel gerade, ob das überhaupt funktionieren kann, was Du Dir wünscht. Die Soundkarte (habe auch eine A. 2ZS) schickt ein Signal an den Sub, der Sub möge "bumm" machen. 10 ms später schickt die Karte wieder ein Signal, das da beinhaltet, was der Sub eigentlich (stünde er nah) erst in 10 ms spielen soll, aber wegen des langen Weges jetzt schon raus muß. Außerdem werden in dem Signal noch die "Jetzt"-Informationen für die Sats mitgeschickt.

Hört sich nach komplizierter Software an, zumal die dann auch orakeln muß, wo die aktuelle Übernahmefrequenz des Subs liegt.
irchel
Inventar
#3 erstellt: 13. Feb 2005, 19:25
hmm, hab auch nicht gemeint, dass ich dem Sub irgendwie Beine machen will, sondern dass die Satelliten von der Audigy soviel Verzögerung (eben diese 10-15 ms z. B.) erhalten, dass die Schallwellen vom Sub und von den Sats beim Ohr zur gleichen Zeit eintreffen -> ja stimmt, ist ein Softwareproblem, weiss jemand ob der KX-Treiber das kann??

Ah ja: Und: Was hat das mit der Crossover-frequenz am Sub zu tun?!


[Beitrag von irchel am 13. Feb 2005, 19:26 bearbeitet]
slubina
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Feb 2005, 19:41
Das Problem ist, daß die Sats ja nicht von der Soundkarte die Signale erhalten sondern über die Weiche im Sub! Die Soundkarte müsste also in der Tat Signale für "jetzt" und für "in 10ms" gleichzeitig schicken. Wie soll das anders gehen?
Mit der Übernahmefequenz meine ich (schlag mich tod,weil ich die Begriffe nicht kenne), daß die Bassumleitung z.B. "hoch" eingestellt ist (am Sub oder an der Soundkarte!!!), dann gehen mehr Signale an den Sub selbst. Die SOundkarte kann aber kaum wissen, wie ein Regler des Subs eingestellt ist.
Die Software weiß also nicht, ob das Signal letztlich an den Sub oder die Satelliten geht. Klar könnte man das sicher auch irgendwie programmieren so mit Frequenzeinstellungen usw usw .. .aber dann wirds noch komplizierter...

oder andere alternative: ich weiß auch nicht.
irchel
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2005, 19:51
Das stimmt so nicht: Die Soundkarte gibt dem Sub ein eigenes Signal (auf der "sechsten" Leitung). Der Stereosound kommt aus den Leitungen 1 und 2. Nun möchte ich, dass die Signale aus den Leitungen 1 und 2 leicht zeitverzögert ausgegeben werden, auf den restlichen Kanälen (inkl. Subwoofer-Kanal) aber natürlich keine Verzögerung! Müsste doch machbar sein, oder?!
slubina
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Feb 2005, 21:17
dann war die zweite alternative richtig und ich hab was über technik gelernt by the way
irchel
Inventar
#7 erstellt: 13. Feb 2005, 22:15
und ich erst Ich *****kopf habe den Sub doch tatsächlich mit der Bassreflexöffnung gegen die WAND anstatt gegen den Hörraum gerichtet aufgestellt. Einmal um 180 ° (nicht die Phase ) gedreht tönte das Ding schon doppelt so präzise, bisschen im THX-Setup nachgeregelt -> perfekt!! naja fast, bisschen Verschiebung hats noch... darum (wir sind hier ja hoffentlich alle schön audiophil ) wäre ich trotzdem noch sehr froh darüber, wenn jemand noch n additional Tipp für mich hätte
slubina
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Feb 2005, 23:07
Äh, dann hab ich doch noch nen Problem (= ich verstehs nicht). Angenommen man kann die Übernahmefrequenz einstellen zwischen 40 und 120 Hz (richtige Maßeinheit? egal). Die Sats spielen ab Frequenzen von 100 Hz.
Kann doch nicht sein irgendwie, daß man (absichtlich?) ein Loch von 60 Hz einpegeln kann.
Wozu ist das gut???
irchel
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2005, 12:29
gibt Leute, die behaupten, sie könnten auch Frequenzen unter 100 Hz orten, deshalb haben sie dann lieber ein kleines Frequenzloch und stellen den Sub z. B. auf 50 Hz, denn ein ortbarer (Mono!)-Bass kann das Klangbild u. Umständen noch mehr zerreissen als ein kleineres Frequenzloch.

Ausserdem gibt es ja immer noch die Möglichkeit, dass Leute den Sub mit anderen, grösseren Sats/Boxen betreiben wollen, die dann selbst auch schon bis 60 Hz oder so hinunterkommen.


[Beitrag von irchel am 14. Feb 2005, 12:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Konfig.problem Teufel CEM+Audigy2ZS
pbh am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  4 Beiträge
Heimkino mit Audigy2ZS betreiben?
XPC am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  32 Beiträge
Audigy2ZS verschiedene Lautsprechereinstellungen
Dahsati am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  10 Beiträge
Homecinema Sat/Sub an PC
Thiuda am 09.10.2003  –  Letzte Antwort am 11.10.2003  –  7 Beiträge
Bassumleitung (Audigy2ZS@ Logitech Z-5500)
nicki17 am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  17 Beiträge
Sub für Pc
Peewee#67 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  8 Beiträge
Bassproblem beim CEM / Lösung neuer Sub ?
R3dDr4g0n am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  2 Beiträge
Sub läuft nicht bei DVD
cruiser am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  3 Beiträge
Audigy2ZS an Receiver und PC-Soundsystem
Weili87 am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  6 Beiträge
PC+Reciever+Verstärker+Sub
Audi_Flo am 29.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.083
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.503