Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Qualität Digitalausgang

+A -A
Autor
Beitrag
peterz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Dez 2005, 20:16
Hallo,

beim Digitalausgang einer Soundkarte müsste man ja annehmen, dass jede Soundkarte die Daten gleich gut rausbringt (Davon ausgehend, dass das Ziel ist, nur Stereo wiederzugeben).

Ist dem auch wirklich so? Ich hab mal gehört, dass es auch einen Unterschied macht, wie die Soundkarten das Signal intern behandeln. Da wird angeblich up/down/herumgesampelt dabei sollen Artefakte entstehen.

Ich will mit dem PC CDs, DVDs, MP3s, OGGs, ... in stereo abspielen können und dabei keine klanglichen Nachteile gegenüber einem normalem guten CD-Player haben, wenn ich dort das Signal ebenfalls digital rausbekäme.

Grü
PeterZ
pelmazo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Dez 2005, 00:04
Bei Digitalausgängen ist es oft so daß alles mit 48kHz Abtastrate ausgegeben wird. Die Wiedergabe von CD-Material, das mit 44,1kHz produziert wurde, erfordert dann eine Abtastratenwandlung. Die kann entweder von der Hardware oder vom Treiber erledigt werden, aber so oder so werden die Daten nicht exakt 1:1 durchgereicht, man ist also von der Qualität der Abtastratenwandlung abhängig.

Leider erfährt man oft aus dem "Handbuch" der "Soundsysteme" in der Regel nichts Brauchbares oder gar leicht verständliches darüber.
Duncan_Idaho
Inventar
#3 erstellt: 20. Dez 2005, 00:31
Nebenbei muß man beim Digitalausgang aufpassen wenn man ein optische Kabel nutzt.... darf nur bis zu einem bestimmten Grad gebogen werden... bei Coax halt nicht zu ewig lang und mit der richtigen Ohm-Zahl.... prinzipiell eiegntlich nicht schwierig... wird aber immer wieder gerne falsch gemacht....

Nebenbei sind bei manchen optischen Ausgängen die Optokoppler dermaßen lausig ausgelegt, daß man sich fragt, wie es das Signal überhaupt in das Kabel schafft.
peterz
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Dez 2005, 11:10
tipps für ein paar soundkarten-produkte, die genau diese sachen in hoher qualität erledigen?

gx
peterz
Duncan_Idaho
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2005, 20:09
Nur Wiedergabe oder auch Aufnahme...?
Type25
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Dez 2005, 21:19
Hallo,

wie wärs mit dem USB-DAC (hat ein paar technische Vorzüge und man umgeht die minderwertigeren komponenten wie z.B. den Optokoppler)? Leider kostet diese Variante meist etwas mehr.

Gruß
xlupex
Inventar
#7 erstellt: 21. Dez 2005, 21:41
Usb-DAC ist gut. Klingt gut und der Aqvox hat den Vorteil, dass mehrere Geräte vorteilbringend an ihn angeschlossen werden können. Bei mir: CD-Spieler / Toslink, Sat-Reciever / Coax. Ein Eingang ist noch frei...
Grüsse
peterz
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Dez 2005, 21:42
@Duncan_Idaho: eigentlich gehts mir vor allem um wiedergabe.

@Type25
meinst du sowas:
http://www.aqvox.de/products_de.html
spielt natürlich wirklich in einer eher gehobenen preisklasse.

oder meinst du eine normale externe usb-soundkarte? können die was?

peterz
peterz
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 21. Dez 2005, 21:53
...oder was ist davon zu halten:

http://www.m-audio.de/transit.htm

http://www.m-audio.de/usbap.htm

steht sogar "audiophil" drauf, was immer das hier bedeuten mag ...
Type25
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Dez 2005, 21:54
@PeterZ: Genau sowas meine ich. Gibts inzwischen in verschiedenen Preisklassen von 150Euro bis ca. 10000Euro.

Einfach mal über Google nach USB und DAC suchen. Gibts auch einen bei ebay mit Röhren (hat hier im Forum glaub ich auch schon mal einer vorgestellt).

Ich selbst hab nen Apogee MiniDac, werden den aber wohl bald wieder abgeben (nicht weil er schlecht wäre, aber das ist mein letztes Gerät, welches noch keine Röhre hat ). Ansonsten ist die Qualität super (hat auch zuviel Features und Möglichkeiten).

Gruß
Duncan_Idaho
Inventar
#11 erstellt: 21. Dez 2005, 22:56
Bei Röhren wären die Hybriden von Presonus ne interessante Möglichkeit....

Bei den USB Geräten sollte aber auch ESI, Roland Edirol und E-MU nicht unberücksichtigt bleiben.
irchel
Inventar
#12 erstellt: 23. Dez 2005, 23:18

Type25 schrieb:
@PeterZ: Genau sowas meine ich. Gibts inzwischen in verschiedenen Preisklassen von 150Euro bis ca. 10000Euro.

Einfach mal über Google nach USB und DAC suchen. Gibts auch einen bei ebay mit Röhren (hat hier im Forum glaub ich auch schon mal einer vorgestellt).

Ich selbst hab nen Apogee MiniDac, werden den aber wohl bald wieder abgeben (


kannst ihn glei mir überlassen, ne??

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte nur mit Digitalausgang
Heiner2 am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  5 Beiträge
Qualität PC Digitalausgang
InZaneR am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 12.06.2010  –  6 Beiträge
Stereo Soundkarte
laanos am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  12 Beiträge
USB Soundkarte mit KOAX Digitalausgang, gibt's soetwas?
zorbb am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  7 Beiträge
Reine Stereo Soundkarte für Musik
spongebulk am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  8 Beiträge
Welche Soundkarte für Stereo
Aki0815 am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  16 Beiträge
Stereo Soundkarte / Surround Verstärker
BeeBop123 am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  3 Beiträge
Soundkarte Digitalausgang Mehrkanal (Prodigy HD2 )
easylistener am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  4 Beiträge
Soundkarte mit symmetrischem Digitalausgang
PhrozenSilicon am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  5 Beiträge
Stereo Soundkarte
Unicorn78 am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglieddadadu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.358
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.871