Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Art Lautsprecher für den PC!

+A -A
Autor
Beitrag
666DemonaZ666
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jun 2006, 16:40
Hallo liebe Hifi-Gemeinde!
Da ich es allmählich Leid bin, Musik über mein dürftiges 2-Boxen-System (von Hama oder so^^) zu "hören", habe ich den Entschluss gefasst mir anständige Lautsprecher zuzulegen.

Jetzt stellt sich allerdings die Frage..welche Art Lautsprecher? Sollten es eher wuchtige Standlautsprecher sein oder ein 5 bzw. 7 boxen surround set, oder aber eine Kompaktanlage...ich weiß es nicht. Hauptsächlich würden die Lautsprecher für Musik genutzt werden...für Filme o.ä. bevorzuge ich eh lieber den Fernseher.

Wär toll wenn mir jemand paar Tipps geben könnte. Danke
Sockelfreund
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2006, 19:02
was mogsten ausgeben?

mfg
Sockelfreund
666DemonaZ666
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jun 2006, 20:00
Also Geld spielt erst mal keine Rolle..
Sockelfreund
Inventar
#4 erstellt: 22. Jun 2006, 20:21

666DemonaZ666 schrieb:
Also Geld spielt erst mal keine Rolle..

Ok, machen wir also Buget 50.000€?

Da gebe es ordentliche PC-LS

Man kann Dir nichts empfehlen, wenn man nicht weiß, wie viel Du ausgeben willst.

Also für die reine Musikanwenung reicht vorerst Stereo.

Wenn Du das Geld und den Platz hast, sind natürlich "wuchtige" Standboxen die beste Lösung und dazu ein passende Stereoverstärker.

Hauptsächlich würden die Lautsprecher für Musik genutzt werden...für Filme o.ä. bevorzuge ich eh lieber den Fernseher.

Ich glaub die von mir vorgeschlagenen 50.000€ waren ein bisschen zu viel

mfg
Sockelfreund
A.D.
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jun 2006, 20:25
bei ebay sind grad ein paar Jamo Oriel drin...gross, aber sehr sehr gut.
wenn Geld wirklich keine rolle spielt würd ich die nehmen..brauchst aber noch nen ordentlichen Verstärker dazu
666DemonaZ666
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jun 2006, 21:05

A.D. schrieb:
..brauchst aber noch nen ordentlichen Verstärker dazu :D


Kann der Verstärker dann gleich mit dem PC verbunden werden oder muß erst ein CD-Player dazwischengeschlossen werden??

Benötige ich danach noch eine gute Soundkarte oder wird der vom PC ausgewiesene Sound über den Cd-Player bzw. Verstärker aufgebessert? Zur Info: Hab ne CREATIVE Audigy 4 Pro

Welche Standboxen könnt ihr mir denn empfehlen?
Aber bitte Kosten < 50.000 Flocken^^ - Soweit ich gehört hab sollen die JBL LS ganz gut sein - vor allem in Verbindung mit einem Harman/Kardon Verstärker bzw. CD-Player.

Aja und hier noch ne Laienfrage ;-): Was ist der Unterschied zwischen einem Stereo-Verstärler und einem Receiver??
A.D.
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jun 2006, 21:08
naja..ne REALE Preisinfo wäre schon mal nicht schlecht...sehr gute standlautsprecher gibts zur Zeit für 250€ das Paar...für weniger bekiommt man nichts wirklich gescheites
Sockelfreund
Inventar
#8 erstellt: 22. Jun 2006, 21:13

666DemonaZ666 schrieb:
Was ist der Unterschied zwischen einem Stereo-Verstärler und einem Receiver??

Receiver mit und Verstärker ohne Radio, gillt sowohl für Stereo als auch für Surround.

Aber ohne Buget kömma hier nicht weiter machen

Hier eine JBL:
http://www.areadvd.de/hardware/jbl_k2_s5800.shtml

mfg
Sockelfreund
666DemonaZ666
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jun 2006, 21:35
Ähm...Ja ich würde mir die Qualität schon was kosten lassen - sprich für beispielsweise ne JBL L890 oder Canton Ergo.

Wie ist das jetzt noch mit dem womöglich benötigten CD-Player und guter Soundkarte? Weiß da einer Bescheid?
chaosquante
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jun 2006, 22:47
Du machst es wirklich nicht leicht aus den gegebenen Informationen gute Antworten zu geben.

Aber der gute Klang fängt am Anfang an.

Also ist die erste Entscheidung Musik digital ausgeben und dann im Verstärker konvertieren, oder in eine gute Soundkarte investieren und analog in den Verstärker gehen.

Für Musik ist wahrscheinlich die analoge Ausgabe in ein Stereo System die richtige Entscheidung. Ich würde immer zu einer externen Soundkarte tendieren um Störungen im Analogteil zu minimieren. Da gibt es im bezahlbaren Bereich gute Produkte z.B. von M-Audio. Wenn Geld keine große Rolle spielt z.B. den Aqvox USB2DA.

Von da aus kann man sich einen Vorverstärker evtl. sparen und direkt aus dem Chinch oder sogar XRL Ausgang in ein paar aktive Studiomonitore gehen. Ich höre sonst über B&W Nautilus 805 und bin mit den Wharfedale 8.1 Pro Aktive für ca. 1/10 des Preises (Box mit integriertem Verstärker!!!)sehr zufrieden. Für die Größe und den Preis ein Riesenklang. Wenn mehr Platz da ist gibt es auch noch die 9.1 aus der gleichen Serie.

Wenn es noch mehr Sound sein soll stellen sich die gleichen Fragen wie bei einem System ohne PC. Da gibt es hier im Forum Infos ohne Ende. An dieser Stelle ist dann eigentlich nur noch über die Soundkarte zu diskutieren.

Ich habe mir noch einen KHV dazwischen geschaltet der auch als Vorverstärker dient. Eigentlich da ich später abend am PC nur sehr leise oder über Kopfhörer hören kann. Das bringt aber auch klanglich noch einmal einen Schritt nach vorne.

Letzter Vorteil dieses Ansatzes ist, dass durch Kauf von 3 weitern Boxen des gleichen Typs auch einfach und relativ preiswert ein klanglich attraktives Mehrkanalsystem realisiert werden kann. Die aktive Box kann direkt an die analogen Ausgänge der Soundkarte gehängt werden.
NeO_Soundserver
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jun 2006, 10:28
lol der erste satz ist treffend




also du willlt boxen die rumsen und der preis spiellt keine rolle nur 50000 oken sind zu viel und billig jambo scheiß willst de auch net!!!

ich habe ien paar

LX44 G



den pasenden verstärker habe iuhc einen

PioneerA 550r

und cih muss sagen die bekommst de recht preiswert verstärker von 80 bis 150 euro und nach den boxen muss du dich erkundigen ich ha sie mla für 700 Dm eine erworben

also mla kucken kannst ja mal bescheid sagen wenn de was gefunden hast
666DemonaZ666
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Jun 2006, 12:24

chaosquante schrieb:
Du machst es wirklich nicht leicht aus den gegebenen Informationen gute Antworten zu geben.



Also auf vielfachen Wunsch, hier mal etwas detailliertere Angaben meiner bisherigen Wunschliste:

- 1 Lautsprecherpaar JBL L890 ca. 1000 €
- 1 Vollverstärker Harman/Kardon HK 970 ca. 400 €
-------------
ca. 1400 €
+ evtl. bei Bedarf: CD-Player HD 970 (ca. 300 €)

...also vergesst mal die Scherze von wegen 50.000 Kröten^^
-so in dem Bereich 1000 bis 2000 Euro sollte sich der ganze Spaß höchstens bewegen.

Was haltet ihr von den oben genannten Komponenten? Ist meine Soundkarte ausreichend? (CREATIVE Audigy 4 Pro)

Ist eher ein Vollverstärker oder ein Receiver geeignet?
Sockelfreund
Inventar
#13 erstellt: 23. Jun 2006, 12:38
Ich empfehle im Forum Stereo, im Bereich Kaufberatung einen neuen thread zu eröffnen mit z.B. dem neuen Titel "zwei Standlautsprecher + Stereoverstärker für 1000€" oder so.

Da wirste denke ich mehr Hilfe bekommen und die Anlage kannste dann anschließen an was auch immer Du willst.

mfg
Sockelfreund
A.D.
Stammgast
#14 erstellt: 23. Jun 2006, 22:16
da die teile immer noch unter 1000€ stehen geb ich die jetzt hier trotzem noch mal den Link zu den Jamo Orielhttp://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

ich weiss ja nicht wie hoch der endpreis sein wird..bisher ists noch ein absolutes Schnäppchen. Die gehören auf jeden Fall mit zu den weltbesten Lautsprechern überhaupt..wenn man sie stellen und bezahlen kann gibts kaum etwas genialeres.

Die kosteten neu zwar "nur" 10000 euro und nicht 50000, spielen aber trotzem in der allerhöchsten Liga (durfte sie sogar selbst schon mal hören...IMHO "göttlich")
5speakers
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Jun 2006, 07:39
Hallo,

also als Soundkarte würde ich jetzt von der Audigy4 weggehen und auf eine gute Soundkarte bzw. Wandler aus dem Höherwertigem Bereich Schauen, einige als allgemein für gut bis sehr gut (hab es selber nicht getestet) Dinge wurden ja schon genannt, z.B. Aqvox USB2DA.

Weitere wären die ESI Juli@, die E-MU 1212 oder die Onkyo SE 90 PCI.

Schau dich mal auf diesen Seiten um
www.emu.com
www.esi-pro.com
www.aqvox.de

Gruß
5speakers
chaosquante
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Jun 2006, 09:51
Bei den Lautsprechern ist die Entscheidung ja anscheinend schon gefallen. Ich gehe einmal davon aus, dass der Vollverstärker keinen Digitalwandler hat. Also würde ich den Rest des Budgets in eine möglichst gute Soundkarte investieren.

Ich weiß nicht genau was für einen Receiver du meinst. Wenn du über einen AV-Receiver mit Digitaleingängen nachdenkst, kannst du Dir die Investition in eine neue Soundkarte zunächst sparen. Voraussgesetzt die derzeit vorhandene Soundkarte hat einen Digitalausgang. Später dann evlt. in eine ASIO fähige Soundkarte investieren.

Nachteil dieser Lösung ist natürlich, dass ein Stereoverstärker in der gleichen Preisklasse in Stereo normalerweise besser klingt als ein AV-Receiver. Im ersten Fall benötige ich nur zwei Verstärkerstufen im anderen Fall 5 oder sogar 7. Da auch die Stromversorgung mitwachsen muss, wird ein im Stereo Modus qualitativ gleichwertiger AV-Receiver ca. das doppelte kosten wie ein Stereo Vollverstärker (Grobe Daumenpeilung).

In deinem Fall kann sich das ungefähr ausgehen. Wenn du statt in eine hochwertige Soundkarte in den Verstärker mit DA-Wandler investierst sollte ungefähr der gleiche Stereoklang dabei herauskommen. Die Entscheidung ob du ehr zu einer möglichst hochwertigen Stereolösung tendierst, oder irgendwann doch auf Surround-Sound aufrüsten möchtest musst du selber treffen.

Falls du einen Vollverstärker mit Radio meinst, musst du einfach selber wissen wie wichtig Radio hören für dich ist.

Vielleicht auch noch eine Anmerkung zum CD-Player. Wenn man schon einen CD-Player mit hochwertigen DA-Wandlern besitzt, die Soundkarte einen Digitalausgang und der CD-Player einen Eingang für externe Digitalquellen besitzt, dann kann man sich die Investition in eine hochwertige Soundkarte zunächst sparen. Notwendig ist ein CD-Player um Musik mit dem PC zu hören sicher nicht, es sei denn der PC hat kein CD/DVD/ETC. Laufwerk. Wenn man viel von CD hören möchte und dabei Computerspiele spielen will ist das PC Laufwerk evtl. blockiert. Dann benötigt man entweder ein zweites Laufwerk im PC oder doch einen externen CD-Player.
A.D.
Stammgast
#17 erstellt: 24. Jun 2006, 14:39
als Soundkarte kann ich dir die Z-Cyber nightingale Pro 6 empfehlen...ist zwar schon etwas älter und auch nicht besonders bekannt, hat aber einen hervorragenden Klang und Ausstattung und funktioniert im Gegensatz zu vielen aktuellen von Creative absolut problemlos und ohne Zicken zu machen
666DemonaZ666
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Jun 2006, 22:24

A.D. schrieb:
als Soundkarte kann ich dir die Z-Cyber nightingale Pro 6 empfehlen...ist zwar schon etwas älter und auch nicht besonders bekannt, hat aber einen hervorragenden Klang und Ausstattung und funktioniert im Gegensatz zu vielen aktuellen von Creative absolut problemlos und ohne Zicken zu machen


Was macht denn die AUDIGY 4 PRO so schlecht?
Also ich bin mit ihr bisher vollstens zufrieden. Sie hat meines Wissens auch in diversen Fachzeitschriften relativ gut abgeschnitten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche 2.1 PC-Lautsprecher?
OneManArmy am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  10 Beiträge
PC-Lautsprecher, aber welche?
ozrenac am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  25 Beiträge
Welche Lautsprecher für PC?
H.Chinaski am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  5 Beiträge
2.0 Lautsprecher für den PC
matrixmorpher am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  13 Beiträge
Welche PC Lautsprecher kaufen?
katasen am 28.07.2009  –  Letzte Antwort am 01.08.2009  –  11 Beiträge
Welche PC Lautsprecher?
oliver_in_germany am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  7 Beiträge
PC lautsprecher . Welche
bob_der_bassist am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  25 Beiträge
Welche 2.1 PC Lautsprecher
gaschdl am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecher für PC und TV
NotebookR55 am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  12 Beiträge
Suche Kleine Lautsprecher für PC
hürther am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Harman-Kardon
  • Bowers&Wilkins
  • Monacor

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.648