Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creative X Fi - welche Kopfhörer ?

+A -A
Autor
Beitrag
Martos777
Neuling
#1 erstellt: 26. Sep 2007, 11:24
Hallo an alle, ich bin 36 Jahre und leidenschaftlicher ComputerZocker . So nebenbei bin ich auf der Suche nach dem perfekten Surround Sound beim Spielen. Hab mir vor kurzem eine Creative X Fi Xtrem Gaming gekauft. Da der Lärm den meine Spiele erzeugen den Rest meiner Familie nerft bin ich gezwungen meinem Hobby mit Kopfhörern nachzugehen. Meine 100 Euro Sony Kopfhörer in Verbindung mit meinem Pioneer Verstärker brachten bisher einen sehr guten Sterio Sound. Mit der X FI möcht ich allerdings nun endlich auch Surroundsound. Bin dann (für Laien wie mich ) auf 2 eher weniger bekannte Produkte gestoßen:
Headzone PRO
[backPID]=1550&tx_sbproductdatabase_pi1[showUid][showUID]=1970&cHash=1e5e11a033]http://www.beyerdyna...970&cHash=1e5e11a033
oder

Headzone GAME
[showUID]=2124&tx_sbproductdatabase_pi1[showUid][backPID]=2027&cHash=4b29b477c5]http://www.beyerdyna...027&cHash=4b29b477c5

Natürlich würde mir das Headzone Game Produkt mehr zusagen - blos hat das keinen analogen Anschluß und somit wohl kein EAX. - Was meint ihr dazu ?


P.S: Sorry - irgendwie komm ich hier mit dem HTML Code nicht klar
ZZMajor
Stammgast
#2 erstellt: 26. Sep 2007, 14:12
Hi,

da empfehle ich Dir einfach mal das Speedlink Medusa 5.1 Pro Gamer. Das hab ich auch in Verbindung mit der X-Fi Gamer und bin vollauf zufrieden. EAX unterstüztz die Karte ja bis 5.1, also hat man alle Effekte, die man nur haben kann.
Da die Creative-Treiber der letzte Schrott sind, empfehle ich Dir gleich mal die Youpax-Treiber. HIER im Forumist ein Thread dazu. Ohne wirst Du keine Freude haben, da die originalen treiber es irgendwie nicht auf die Reihe bringen, Bassanteile von den normalen Ausgängen auf den Subwoofer-Kanal umzuleiten. Da das medusa aber eigene Subwoofer eingebaut hat, sollte das so eingestellt werden. Ich war anfangs eher enttäuscht vom headset, hab dann aber die Youpax installiert und seitdem ist alles perfekt!

Gruss

EDIT: Ach ja, das medusa ist auch preislich ne Empfehlung wert. Kostet so um die 60-80Euro, dass es taugt, sieht man ja auch an den vielen Testergebnissen auf der verlinkten Page.


[Beitrag von ZZMajor am 26. Sep 2007, 14:14 bearbeitet]
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#3 erstellt: 26. Sep 2007, 14:46
Aus m Kopfhörer-FAQ:

7. Warum sind günstige 5.1 Kopfhörer absolut nicht zu empfehlen?

Räumliches Hören entsteht durch Laufzeitunterschiede zwischen den Ohren



Normale Schallwellen erreichen unsere Ohren nicht gleichzeitig.
Angenommen wir stehen an einer Straße. Ein Auto kommt von rechts heran gefahren. Die ausgelößte Sinuswelle trifft als erstes das rechte Ohr, dann das Linke. Das Gehirn errechnet sich aus dem Unterschied die Position des Autos. Der PKW fährt auf der Straße weiter. Sobald er genau vor uns steht, erreichen die Schallwellen das Ohr zum ersten mal gleichzeitig. Wo ortet das Gehirn wohl das Auto? In der Theorie müsst es uns vorkommen, als wäre die Schallquelle "überall", es spielen aber noch andere Faktoren eine Rolle (Amplituden, Phasenverschiebungen, Reflexionen im Ohr etc.).

Tatsache ist also, dass wir nur dann binaural (also räumlich) hören, wenn uns die Signale aus dem Kopfhörer nicht gleichzeitig erreichen. Leider sind Prozessoren, die die eigentlich benötigten Laufzeiten ausrechnen könnten, aus Kostengründen in den meisten 5.1 Kopfhörern nicht integriert . Der Ton kommt also gleichzeitig aus allen 4 mini-Lautsprechern, ein räumliches Hörgefühl entsteht hier nicht.

Wenn ein Kopfhörer für räumliches Hören dringend benötigt wird, raten "wir" zu einem Modell wie dem "AKG K 999 II Audiosphere Set" oder dem "Philips SBC HD 1500 U". Hier ist wird der so wichtige Klangprozessor mitgeliefert.



Mit einer billigen Soundkarte die Surround Simulationen unterstützt (bspw.: Creative X-Fi) gibt mit einem Stereokopfhörer deutlich besseren Surroundsound als ein billiger 5.1 Kopfhörer aus.


man bekommt für 30-40 nen stereoKH der in verbindung mit ner x-fi nen besseren oder zumindest genau so guten suroundsound hat wie mit so nem kak medusa 5.1 und ner x-fi. außerdem is das medusa 5.1 sehr schwer, das micro recht unbrauchbar und außerdem viel zu überteuert.
mehr muss ma dazu wohl nich sagen.

wäre es gut wenn ein mod das hier in den Kopfhörerbereich verschieben könnte!
asdqwe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Sep 2007, 15:00
Zum Medusa 5.1 Headset
http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-3683.html


Ich habe zwar ehrlich gesagt nicht so die Ahnung von Kopfhörern, aber dem Preis nach zu urteilen, müsste der Beyerdynamic schon ziemlich heftig sein, wobei ich mich aber Frage ob man Kopfhörer für 2000€ (<--ist das richtig?) wirklich benötigt.

Man soll wohl, wenn man ein 5.1 Headset wirklich braucht, solch ein Surround Headset kaufen, wenn dieses so einen "Effekt Prozessor" besitzt.
"Normale" Stereokopfhörer sind dann, wenn es so einen Prozessor nicht gibt, um einiges besser. Außerdem übernimmt ja die (X-Fi-) Soundkarte die Surroundberechnung bei Stereokopfhörern (CMSS 3D genannt).
Milchkaffee
Inventar
#5 erstellt: 26. Sep 2007, 15:04

asdqwe schrieb:

Ich habe zwar ehrlich gesagt nicht so die Ahnung von Kopfhörern, aber dem Preis nach zu urteilen, müsste der Beyerdynamic schon ziemlich heftig sein, wobei ich mich aber Frage ob man Kopfhörer für 2000€ (<--ist das richtig?) wirklich benötigt.
.


der kopfhörer an sich kostet ja nur um die 200€...
der rest geht für die decoder-box drauf!
liefert dann wohl aber raumklang der um welten besser ist als beim medusa-ramsch.

zum zocken würd ich mir aber auch kein 2000€-teil kaufen
außer wenns geld mal seeeeehr locker sitzen sollte...
mit einer x-fi und nem guten stereokopfhörer fährst du besser
Martos777
Neuling
#6 erstellt: 26. Sep 2007, 15:13
Oh mein Gott - sind die verrückt ? 2.000 Euro für ein Headset ? Der Preis stimmt wirklich - habs grad gesehen. Also ich war schon bereit mehrere 100 Euro auszugeben - aber das kommt dann wohl doch nicht in Frage. Ich frag mich welches Kundensegment Beyer hier ansprechen will ?, wahrscheinlich die Kids der russischen Oligarchen, oder von arabischen Ölscheichs hehe. In meinem Freundeskreis gibts wohl niemand der für ein Zockerheadset derart viel Geld hinblättert. Trotzdem danke an alle
Milchkaffee
Inventar
#7 erstellt: 26. Sep 2007, 15:23

Martos777 schrieb:
Oh mein Gott - sind die verrückt ? 2.000 Euro für ein Headset ? Der Preis stimmt wirklich - habs grad gesehen. Also ich war schon bereit mehrere 100 Euro auszugeben - aber das kommt dann wohl doch nicht in Frage. Ich frag mich welches Kundensegment Beyer hier ansprechen will ?, wahrscheinlich die Kids der russischen Oligarchen, oder von arabischen Ölscheichs hehe. In meinem Freundeskreis gibts wohl niemand der für ein Zockerheadset derart viel Geld hinblättert. Trotzdem danke an alle :D


naja, es kommt ja ursprünglich auch nicht aus dem zockerbereich sondern dem heimkino
da wird es wohl seinen zweck ganz passabel erfüllen als "echter" surround-kh.
da geht der preis auch noch in ordnung denke ich.
und vom heimkino zum zockerpc ist es ja mittlerweile nicht mehr soo weit^^

trotz allem. für ein spielchen css 2000€ - no way!
ZZMajor
Stammgast
#8 erstellt: 26. Sep 2007, 15:24
Mooment,

mein medusa lass ich nicht einfach so schlecht machen.
Es war von Zocken die rede, und da ist das Medusa wirklich erste Wahl. Bei Ego-Shootern (ich zock viel Americas Army z.B.) hört man immer und sehr exakt, wo sich ein gegner rumtreibt. Und das kann kein noch so gutes Stereo-Headset so wiedergeben!

Wenns um audiophile Belange, Klang bei Musik oder sowas geht, wird ein (teurerer) Stereo-Kopfhöhrer sicher besser klingen, aber das war einfach nicht die Frage. Also empfehel ich nochmals das medusa, denn zum Zocken ist es echt erste Wahl. Und schwer ist es ganz sicher nicht. Die Ohren werden komplett umschlossen, es drückt nirgends und man kann auch mal mehrere Stunden am Stück zocken, ohne dass es irgendwann unangenehm wird!

Gruss
asdqwe
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Sep 2007, 16:07
Wenn man viel Geld für ein sogenanntes "5.1 Headset" ausgeben will, okay.

Jeder Kopfhörer in dem gleichen oder in dem darunter liegenden Preissegment liefern auf jeden Fall ein besseres Ergebnis.
Der Raumklang kommt von der Soundkarte, nicht vom Kopfhörer.

Bei einem "normalen" Stereokopfhörer hört man auch wo die Gegner stehen. Das 5.1 bei Medusa ist doch nur reines Marketing. Ich mein kling ja auf den ersten Moment auch logisch, aber wenn man sich mit der Materie etwas befasst, ist es doch logisch, dass das nix taugt. Die Verarbeitung ist ja nicht gerade die tollste und auch beim Mikro kann man für das Geld mehr erwarten. Du bezahlst bei dem Headset die ganze Werbung mit, und dennoch ist das Headset nicht seinen Preis wert.
Natürlich verstehe ich auch, dass du auf dein Headset nichts kommen lässt, da du es ja schließlich gekauft hast, aber trotzdem würde ein normaler Stereokopfhörer das gleiche bzw. bessere bieten.


[Beitrag von asdqwe am 26. Sep 2007, 16:08 bearbeitet]
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#10 erstellt: 26. Sep 2007, 17:46
@ZZMajor: Schraub ma die verstärkerbox von dem ding auf, das was n meisten platz da drin weg nimmt und fast das komplette gewicht ausmacht is ein gegossenes stück metall (bestimmt blei oder so). die ganze box is nur ein show-objekt die dazu noch überhaupt nich abgeschirmt ist was dazu führt das wlan-geräte, schnurlose telefone und handys ein sehr hohes grundrauschen und störgeräusche verursachen, da is ja manchma das rauschen lauter als die musik . das micro nimmt auch geräusche auf die das ding selbst abspielt was in der praxis die nützlichkeit des micros stark vermindert außerdem sind die kontakte na dem Headsetstecker sehr störanfällig nach einiger zeit. Wie schon mehrmals gesagt is der sound und der raumklang auch fürn arsch, also is das ding eigentlich ne riesen große geldverschwändung.
ZZMajor
Stammgast
#11 erstellt: 26. Sep 2007, 18:51
Hi,

wie schon gesagt. An dem sog. verstärker hab ich vier Rädchen, mit denen ich Front, Center, Sub, und Back regeln kann. Wenn ich zocke (und nur dafür benutze ich das Medusa), dann höre ich exakt, aus welcher Richtung ein Geräusch kommt. Wenn ich mich um die eigene Achse drehe (im Spiel, net hier auf dem Stuhl ) dann dreht sich das geräusch exakt, und ohne Aussetzer oder Lautstärkeänderungen um meinen Kopf. Das ist es, worauf es bei einem Surroundheadset zum Einen oder hauptsächlich ankommt. Wüsste nicht, was ein Stereo-Headset da besser oder auch nur annähernd so gut machen könnte?
Klanglich bin ich aber dennoch auch zufrieden, wenn irgendwo eine Granate einschlägt, dann rummst es auch ordentlich, in verschiedenen Games lässt sich auch bei weiteren Entfernungen genau raushören, was da abgefeuert wurde, die Sounds klingen auch so, wie es sich in echt anhören würde (ich war Fallschirmjäger bei der BW, kenne die verschiedenen Waffengattungen also auch zur Genüge ).
Zuletzt denke ich mal, dass sich nicht ALLE PC-Zeitschriften, die das Medusa für den Bereich GAMING getestet haben, irren, wenn sie sagen, dass es bei 5.1-headsets in der Preisklasse Massstäbe setzt.
Ausserdem habe ich auch schon ab und an nebenher Musik damit gehört, für MP3 ist es noch gut geeignet, in Verbindung mit der X-Fi Gamer kommt fast ein wenig audiphiles Feeling auf.

ich werd auch auf keinen Fall jetzt die verstärkerbox aufschrauben, egal wie es da drin aussieht. Es funktioniert alles, wie es soll, das Mike ist gut zu gebrauchen, macht auch bei teamspeak keinerlei Probleme, ist für die Gegenstelle klar verständlich ohne Atemgeräusche oder so zu übertragen. Und das headset selbst rauscht nicht, es stört auch nichts, wenn ich das Handy hier direkt neben mir auf dem PC-Gehäuse liegen habe.
Das einzige, was wirklich Mist ist, ist die Tatsache, dass das Mike nicht mit abgeschaltet wird, wenn man das headset ausschaltet. Aber, wenn mans weiss, dann ist es auch kein wirkliches Problem.

Also nochmal, da Martos777 "leidenschaftlicher Computerzocker" ist, denke ich, dass ER vom medusa genauso begeistert sein wird, bevor er mehrere 100€ für was anderes ausgibt. Evtl. kann ers ja mal auf ner LAN-Party oder so zur Probe hören, dann soll er seine meinung schreiben.

Und nu weiter im text, prügelt wieder auf mich ein.

Gruss
gr1zzly
Inventar
#12 erstellt: 26. Sep 2007, 19:18

ZZMajor schrieb:
[schnipp]Das ist es, worauf es bei einem Surroundheadset zum Einen oder hauptsächlich ankommt. Wüsste nicht, was ein Stereo-Headset da besser oder auch nur annähernd so gut machen könnte?[/schnapp]

Das ein StereoKH, gefüttert mit StereoSound, nicht so räumlich klingt, wie ein 5.1KH ist klar, aber es geht hier um einen StereoKH in Verbindung mit dem CMSS-3D Headphone der Xfis.

Und da der TE ja schon einen recht guten StereoKH zu haben scheint, und obendrein auch eine Xfi besitzt, könnte er diese Funktion ja erstmal ausprobieren, anstatt wild drauf los zu kaufen CMSS-3D Headphone kostet ihn nämlich nichts mehr als ein paar Klicks.

(Der Trick, um es zum Laufen zu kriegen, war imho in der Systemsteuerung 5.1 einzustellen, und im Creative Mixer die Option 'mit Systemsteuerung synchronisieren' zu deaktivieren. Dann im Creative Mixer Kopfhörer auswählen und irgendwie noch dieses CMSS-Zeugs. Dazu gabs irgendwo im Inet auch mal eine genaue Beschreibung, aber ich find den Link grad nicht )

MfG Chris
ZZMajor
Stammgast
#13 erstellt: 26. Sep 2007, 20:33
Also,

da ich ja ne X-Fi hab, kenn ich auch das CMSS-3D. Und sowohl ich selbst, als auch alle anderen Zocker, die ich kenne, sowie ALLE Foren, in denen sich Zocker rumtreiben, sind der Meinung, dass diese Funktion der letzte Schwachsinn ist und direkt nach Installieren des treibers abgeschaltet werden muss! Nachzulesen in 1000en Seiten, wenn man mal Google bemüht.
Aber ist schon klar. Mit nem Stereo-Headset in Verbindung mit künstlich reingerechnetem Raumklang bekomm ich natürlich genauso viel besseren Surround-Gaming-Sound, so wie ich mit Mp3 nen viel besseren Klang als mit WAV erreiche, wenn ich nur oft genug auf ne höhere Bitrate konvertiere.
Der Threadersteller kanns ja gerne selbst testen, aber mangels Surround-Headset (und DAS sucht er ja laut seiner Fragestellung) hat er nen schlechten Vergleich, denke ich.

Gruss

P.S.: Nutzt Ihr alle auch irgendwelche 5.1-Anlagen, bei denen der Surround-Kanal von vorne durch irgendwelche Reflektionen angeblich von hinten kommen soll? Ich hab sowas schon live erlebt und bin immer noch der meinung, dass es an Surroundklang einer 5-7.1-Anlage um Welten nicht rankommt. Aber gut, Geschmäcker sind verschieden...
asdqwe
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Sep 2007, 20:57
......da will ich dem Insider mal lieber nicht wiedersprechen. Er war schließlich bei der Bundeswehr und er muss ja auch wissen wie sich das alles anhört!!! Schließlich sagen ja auch ALLE, dass das Medusa 5.1 Maßstäbe bei Gaming Headsets setzt!
Vor allem hat ja Speedlink auch richtig Erfahrung bei Kopfhörern, nicht so wie beispielsweise Sennheiser oder AKG oder Beyerdynamic (kennt ihr die??), das sind ja alles nur Neueinsteiger, die das erst seit Monaten machen.
Und auch alle PC Zeitschriften sagen, dass das Speedlink Maßstäbe setzt (das Geschriebene ist mit der Wahrheit gleichzusetzen, und auch von einem Sennheiserheadset, welches besser abschneidet, als ein Medusa 5.1, habe ich noch nie etwas gehört).
Außerdem spielen ja auch die ganzen ProGamer spielen mit dem Medusa 5.1, da man ja nur da hört wo die Gegner und so herkommen (bei Stereokopfhörern hört man übringens nur ob die von links oder rechts kommen!).
(Gerechterweise muss ich allerdings auch sagen, dass die gesponserten SennheiserSTEREOheadsets nicht an einen "normalen" Kopfhörer dieses Preissegmentes heranreichen)
Außerdem kann man ein 5.1 Lausprechersystem mit 5.1 Kopfhörern vergleichen, dieses Headset ist ja so zusagen ein Lautsprechersystem nur in klein, und auch die Schallwellenwege sind genau gleich.
Ja, man kann Äpfel mit Birnen vergleichen (sind ja schließlich beides Früchte!) und auch der kleine Preisunterschied zwischen dem Medusa und dem Beyerdynamic von gerade einmal ~2100€ ist zu vernachlässigen.


Wer wage es mir zu wiedersprechen?


[Beitrag von asdqwe am 26. Sep 2007, 21:00 bearbeitet]
ZZMajor
Stammgast
#15 erstellt: 26. Sep 2007, 21:21
Auf die obigen Sätze geh ich mal icht weiter ein, nicht dass noch jemand auf die Idee kommt, mich persönlich beleidigen zu wollen. Da steh ich einfach mal drüber.

asdqwe schrieb:

Ja, man kann Äpfel mit Birnen vergleichen (sind ja schließlich beides Früchte!) und auch der kleine Preisunterschied zwischen dem Medusa und dem Beyerdynamic von gerade einmal ~2100€ ist zu vernachlässigen.


Das ist genau der springende Punkt. der Threadersteller wollte ein empfehlenswertes 5.1-Headset zum Zocken, dass hab ich ihm empfohlen, und zwar eines, welches von vielen gelobt und auch mehrfach gut getestet wurde.
Ich habe nie behauptet, dass ein Kopfhöhrer wie das oben genannte für 2100€ schlechter wäre. Nur verfehlt es hier klar sein Ziel.
Aber sorry, wenn ich hier die eingeschwporene Community mit irgendwelchem Billig-Mumpitz aufgemischt haben sollte. Ich werde mich in dem Thread ab sofort erstmal nur lesend beschäftigen, vielleicht kommt ja doch noch was Brauchbares (für den threadersteller) raus.

Schönen Abend noch.

Ach ja, und ich bin niemand böse. Ich vertrete hier auch nur meine Meinung, wie jeder andere auch. Wer mich deshalb als blöd betrachten, oder sich irgendwie über mich lustig machen will, bitteschön. Steht jedem frei. In nem anderen Thread zu nem anderen thema wär es ja möglich, dass wir doch mal einer meinung sind...

Gruss
lorenz4510
Inventar
#16 erstellt: 26. Sep 2007, 21:57
kann mich der meinung für stereo KH nur anschliesen.

hatte auch mal so einen 50€ 5.1 kopfhörer und der war schlim.

die ortbarkeit gegenüber dem stereoKH war nur minimal mehr vorhanden, wen überhaupt,und der klang war fürchterlich!!!

hab den namen des KH nicht mehr im kopf is schon 1 jahr her.

aber das mit dem stereoKH hat 2 vorteile.

1.
der effekt is ziemlich gleich.

2.
kannst das auch zum musikhören verwenden

das medusa teil soll ja schrecklich klingen.
oder spielst rund um die uhr?
keine lust mal musik zwischendurch mal zu hören?
mit dem medusa kannst das mehr oder weniger vergessen!!

wenst nen stereoKH nimmst must nur beim kauf aufpassen das er ne gute räumlichkeit abbildet.

kriegt man aber durchaus brauchbare schon um die 100€
asdqwe
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Sep 2007, 22:04
Wenn ich dich persönlich angegriffen haben sollte, tut es mir aufrichtig leid, aber ich habe eigentlich nur das wiedergegeben, was deiner Meinung hauptsächlich entspricht.
Ich habe dich auch nicht beleidigt (wenn ja, werde ich mich dafür entschuldigen).
Ich verstehe halt nicht wie man solche Meinungen hervorbringen kann.
Die gesamten PC Zeitschriften (auf die du dich auch berufst) empfehlen Sennheiser Pc165/160/150 o.ä. und erst dann kommt dein Medusa 5.1.
Allerdings muss ich fairer Weise sagen, dass auch die obig genannten Sennheiserheadsets nicht gerade toll sind, da ein, in diesen Preissegmenten, entsprechender Kopfhörer eine deutlich besser Klangqualität bietet (auch wenn diese nicht als Gamer Headsets/Kopfhörer deklariert werden).
Bei dem Medusa 5.1 (oder auch bei den Sennheiser PC Modellen)
bezahlt man ja die Werbung mit, weshalb sie nicht sehr viel für ihr Geld bieten.
Zudem ist Speedlink ja nicht sehr für qualitativ hochwertige Produkte bekannt.
Auch mit einem Stereokopfhörer (du magst es mir vielleicht nicht glauben) ist eine um einiges bessere Klangqualität sowie "räumliches hören" möglich.

Ich gebe ja zu, dass auch ich noch vor ein paar Monaten auf die Marketingstrategien von Sennheiser (PC Modelle) oder Speedlink hereingefallen wäre, doch ich habe mich in diesem Forum "schlau gelesen", und ich finde, dass die Logik mit den Schallwellen Sinn macht, und auch die anderen Argumente für und gegen die verschiedenen Modelle der Hersteller klingen doch plausibel.

Vor allem werden diese Theorien nicht von irgendwelchen nichts wissenden Leuten (wie beispielsweise mir) erstellt, sondern von Profis die selber bei den genannten Firmen arbeiten oder Kopfhörer/Lautsprecher verkaufen.

Wie gesagt, die Kopfhörer, für die nun mal nicht die große Werbetrommel geschwungen wird, bieten für das Geld eine um einiges bessere Qualität (sei es Verarbeitung oder Klang), sie sind so zusagen "Geheimtipps".

Also wie gesagt, sollte ich dir zu nahe getreten sein, tut es mir Leid, aber lass dich doch auf die genannten Argumente ein, und verharr nicht auf deinen Aussagen.
Wie gesagt habe auch ich meine Meinungen über Kopfhörer HIER geändert

Also --->
ZZMajor
Stammgast
#18 erstellt: 27. Sep 2007, 02:49
Schon gut, um mich zu beleidigen, braucht es schon etwas mehr. Anhand Deines Schreibstiels denke ich , doch zu erkennen, dass man Dich zu den überdurchschnittlich intelligenten Personen zählen muss, die charakterlich gefestigt sind. Dazu zähle ich mich übrigens auch.
Nun weiter im Text: Ich benutze das Medusa rein nur zum Zocken, weil es mir, gerade bei Ego-Shootern, sehr wichtig ist, dass ich exakt hlren kann, woher ein geräusch kommt. Und ich wage jetzt nochmals die Behauptung, dass, falls Spiel und Soundkarte 5.1 unterstützen, die Ortbarkeit von Geräuschen mit einem 5.1-headset IMMER besser als mit einem Stereo-headset sein wird. Ich habe vor dem Kauf mehrere (zugegeben eher billigere) Stereoheadsets, die ich hier bei mir rumlagen und auch etwas teurere Sennheiser-Kopfhöhrer von einem bekannten getestet, und war in diesem Punkt überhaupt nicht zufrieden. Für Selbsttests, was Surround angeht, empfehle ich mal z.B. den Rightmark 3DSound Positioning Accuracy . Da lässt sich zum Einen testen, bis zu welcher EAX-Stufe die Hardware mitspielt, zum anderen bewegt sich ein Geräusch um einen Kopf, man kann dann sehr schön die Ortbarkeit testen, Hindernisse einfügen, etc. Allein dort hat mich das Medusa schon überzeugt, in diversen Games dann erst Recht. In Verbindung mit den Stereoteilen (auch mit aktiviertem CMSS) fehlte da einfah irgendwie das Gefühl, AHA, jetzt kommt das Geräusch von vorne, jetzt von hinten usw. Und ich glaube jetzt (mangels Testerfahrung einfach mal so) NICHT, dass ein noch so teures Stereoheadset in diesem Bereich mit einem Mittelklasse-Surroundheadset (da würd ich das Medusa anhand Preis/Leistung selbst einordnen) mithalten kann, was die Ortbarkeit betrifft. Sicher, klanglich gibt es da gewaltige Unterschiede, aber darauf kommt es mir nicht an. Wenn ich Musik hören will, dann nehm ich lieber die Anlage. Und dort wird mir doch auch jeder zustimmen: Wenn man reines gutes Stereo-Material hat, lässt man bei Musik doch auch nicht künstlich irgendeinen Raumklang reinrechnen, sondern hört es als Stereo. Bzw. wenn man gutes 5.1-Material hat, lässt man es doch auch als 5.1 wiedergeben und nicht nur über die Frontlautsprecher, weil da der Surroundklang (fast) an echtes 5.1 rankommt.
Wie gesagt, ich kenne das Beyerdynamic nicht persönlich, wage aber einfach mal zu behaupten, dass die Surround-Ortbarkeit (und nur darum ging es mir IMMER hier im Thread) nicht an ein Surround-Headset rankommt. Dass, angesichts des eklatanten Preisunterschiedes, klanglich Welten dazwischenliegen dürften, kann ich mir auch ungehört vorstellen, ist aber hier, denek ich, eher zweitrangig, erst Recht, wenn der Threadersteller ja auch nur was zum Zocken gesucht hat. Also vertragen wir uns einfach und akzeptieren die meinung des anderen (so mehr oder weniger ).

A propos Threadersteller: Der meldet sich ja gar nicht mehr, ich hoffe, wir haben ihn jetzt mit der Diskussion nicht vergrault?!

Gruss
Martos777
Neuling
#19 erstellt: 27. Sep 2007, 06:04
Hallo Leute, danke für die vielen Postings. SELBSTVERSTÄNDLICH verfolge ich den Thread mit großer Aufmerksamkeit. Ich bin halt blos noch etwas enttäuscht weil das Beyerdynamic Teil EXAKT der KH ist den ich immer schon gesucht habe - und nun muss ich feststellen das es das 4 Fache von dem kostet was ich bereit war auszugeben


[Beitrag von Martos777 am 27. Sep 2007, 06:08 bearbeitet]
Bullveyr
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Sep 2007, 08:28
Hatte auch das Medusa und atm das Razer HP-1, welches ich dem Medusa vorziehe. Bin trotzdem nicht wirklich zufrieden (SQ).

Also hab ich mich für ein etwas übertriebenes Upgrade entschieden:

X-Fi (CMSS-3D) --> DAC --> KHV --> K701

Mal schauen wie das wird. Meine Recherche bezüglich CMSS-3D hat auf jeden Fall hauptsächlich sehr gutes ergeben.

Headzone Game liefert sicher theoretisch einen sehr guten Surround Sound mit guter SQ, nur weiß ich nicht ob man selbst mit der Auzentech X-Fi Prelude EAX 5.0 damit zum laufen bringt.

@Martos777

Kannst ja trotzdem das MMX 300 kaufen und CMSS-3D deiner X-Fi nutzen, imho die bessere Lösung, auch wenn das HS nachdem was ich so gehört habe ein Bass-Monster sein soll (gut für SP, aber imho nichts für MP).
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#21 erstellt: 27. Sep 2007, 11:12
UNBEDINGT MAL MIT STEREOKOPFHÖRERN ANHÖREN!!! (egal ob se gut sind) http://media.putfile.com/Virtual-Barbershop

außerdem könnt ihr euch das mal ankuken wenn ihr lust habt: http://de.wikipedia.org/wiki/Binaural
ZZMajor
Stammgast
#22 erstellt: 27. Sep 2007, 11:34

der_typ_der_sich_der_typ_nennt schrieb:
UNBEDINGT MAL MIT STEREOKOPFHÖRERN ANHÖREN!!! (egal ob se gut sind) http://media.putfile.com/Virtual-Barbershop

außerdem könnt ihr euch das mal ankuken wenn ihr lust habt: http://de.wikipedia.org/wiki/Binaural



DAS ist mal wirkouch geil. besonders die Stelle, wo die Tüte drübergestülpt wird. Und das mit meinem billigsten 9.99€-Stereoheadset aus den Anfängen. Nochmal sowas, und ich behaupte glaub wirklich, dass man mit Stereo-headsets besseren Surround bekommt als mit 5.1-teilen.
Also, wenn die CMSS Surround wirklich derart virtuell erzeugen könnte, würde ich sofort das medusa in die Tonne kloppen. Ernsthaft. Aber leider waren meine persönlichen Erfahrungen damit, unabhängig vom Spiel/Quelle leider ganz anders.

Trotzdem, ich glaub Euch nun wenigstens, dass man mit nem Stereoheadset wirklich brauchbares 5.1 ausgeben kann, auch wenns für Spiel anscheinend (noch) nicht wirklich funktioniert.

Gruss
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#23 erstellt: 27. Sep 2007, 13:21
also ganz so gut ist CMSS nich aber mit meinen Kopfhörern (AT A900 - ca. 150€ bei import aus japan) klingt CMSS-3D schon richtig geil besonders in verbindung mit den ganzen EAX effekten, das is einfach verdammt realistisch wenn man z.B. in ein haus mit holtzboden reinläuft und dann hört man unter sich die schritte auf dem boden und wie der schall an den weden reflektiert wird und zurück schallt und dann geht irgendwo ne granate hoch und man hört richtig wenn es außerhalb des hauses ist oder wie weit weg sie explodiert (entfernugen von geräuschen dürfte sich theoretisch nur mit echtem binauralem sound orten lassen, 5.1 headsets ohne soundprozessoren können maximal die richtung mehr oder weniger ordentlich simulieren)


[Beitrag von Artemus_GleitFrosch am 27. Sep 2007, 13:22 bearbeitet]
Milchkaffee
Inventar
#24 erstellt: 27. Sep 2007, 13:27
hat jemand ne ahnung ob dieses cmss-3d auch mit einer "mobile x-fi", also die für den expresscard-slot am notebook, gut läuft oder ob die leistungsmäßig hinter dem "desktop"-pendant hinterherhinkt?
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#25 erstellt: 27. Sep 2007, 14:33

Milchkaffee schrieb:
hat jemand ne ahnung ob dieses cmss-3d auch mit einer "mobile x-fi", also die für den expresscard-slot am notebook, gut läuft oder ob die leistungsmäßig hinter dem "desktop"-pendant hinterherhinkt?

ein link zu so nem ding wär nich schlecht aber prinzipell gilt: cmss-3d wird komplett vom x-fi chip berechnet also so lange n x-fi chip drauf ist sollte das auch immer gleich gut klingen.
Milchkaffee
Inventar
#26 erstellt: 27. Sep 2007, 15:21
so eine mein ich: http://www.notebookcheck.com/Newseintrag.54+M5c0b72df8d5.0.html

hab aber mal irgendwo gelesen das die schlimm rauschen soll. das wäre ja nicht so ideal...
aber so ansich hört die sich ganz interessant an.
lorenz4510
Inventar
#27 erstellt: 29. Sep 2007, 00:07
@asdqwe schrieb:

Die gesamten PC Zeitschriften (auf die du dich auch berufst) empfehlen Sennheiser Pc165/160/150 o.ä. und erst dann kommt dein Medusa 5.1.


hab das pc150 das is vom klang kanz ok,das mikro is super, aber der sitz des Hsets.

das ding sitz auf keinem kopf eines durschnittsmenschen!!!!
das is so riesig das es von meinem kopf bei leichter bewegung runterschwankt.(

das headset wurde eindeutig für aliens gebaut.

sowas wird aber in zeitschrieften nicht gesagt!!!!!!!!


[Beitrag von lorenz4510 am 29. Sep 2007, 00:08 bearbeitet]
gLu3xb3rchi
Stammgast
#28 erstellt: 30. Sep 2007, 11:19
Also, ich hab eig auch gedacht, dass nen 5.1 Headset besseren surroundsound bringen muss, als ein Stereo HS.

Nungut, hatte mir vor paar monaten auch mal das Medusa 5.1 gekauft. Und ich hab auch eine x-fi Elite pro.

Um es kurz zu sagen, ich habs nach einer woche wieder zurück gebracht und mir für das Geld ein Sennheiser gekauft. Grund : Dank CMSS-3D hört sich surround sound mit Stereo HS genauso an. Ich kanns nicht erklären, selbst wenn die games mit EAX 5.1 HD laufen, krieg ich mit CMSS + Stereo HS den gleichen sound wie mit dem Medusa. Ich weiß, dass CMSS den ssurroundsound im grunde nur berechnet und ihn auch nur über 2 lautsprecher ausgibt. Trotzdem is das klangerlebniss das selbe. Ich bin auch heut noch verblüfft, aber es funktioniert, 50 euro konnt ich auchnoch sparen und das mikro vom sennheiser is allemale besser
Milchkaffee
Inventar
#29 erstellt: 30. Sep 2007, 11:29
jenau
ZZMajor
Stammgast
#30 erstellt: 30. Sep 2007, 12:45

gLu3xb3rchi schrieb:
Ich kanns nicht erklären, selbst wenn die games mit EAX 5.1 HD laufen, krieg ich mit CMSS + Stereo HS den gleichen sound wie mit dem Medusa.


Naja, ich hab genau gegenteilige Erfahrungen gemacht. Mit Stereoheadset und CMMS so lala Surround, mir zu wenig, um Shooter oder so zu spielen. Mit dem Medusa hör ich exakt, in welcher Richtung und welcher Entfernung ungefähr gerade was passiert. Du hattest schon CMSS deaktiviert, als Du das Medusa dran hattes? Wird für reine 5.1-Headsets empfohlen, da es sonst Teile des Surrounds auf die Fronts legt, und es sich dann wirklich nach nix anhört.
Könnte höchstens sein, dass es bei den Medusa grössere Schwankungen in der Qualität gibt, und ich eben dann Glück hatte, oder Du Pech. Anders kann ichs mir net erklären, warum es bei so rum ist, und bei mir grad andersrum.

Es gibt doch auch von anderen Firmen wie z.B. gerade Sennheiser auch reine 5.1-Headsets?! hat einer von den besitzern vielleicht die Möglichkeit, da mal nen vergleich anzustellen? Würde mich jetzt doch interessieren.

Gruss
gLu3xb3rchi
Stammgast
#31 erstellt: 30. Sep 2007, 17:03
ja, ich hatte CMSS deaktiviert

Und im grunde spiel ich auch nur shooter und wie gesagt, es funktioniert mit CMSS. Ich hab sogar mit freunden extra test gemacht, damit ich sicher sein kann, dass mir CMSS nicht irgendwas auf nen anderen lautsprecher emuliert, was eig von einer anderen richtung kommt.
ZZMajor
Stammgast
#32 erstellt: 30. Sep 2007, 17:14
Hm, dann kanns wirklich nur an extremen Qualitätsschwankungen liegen. Wie gesagt, ich hab vor dem Medusa mehrere Stereo-headsets (mit aktiviertem CCMSS!) gehabt und war nicht wirklich zufrieden. Glaube auch nicht, dass da sowas wie geschmackssache ne Rolle spielt. Aber egal, Hauptsache, jeder ist mit seinem zufrieden und alle vertragen sich wieder. Deshalb

Gruss
hugaduga
Inventar
#33 erstellt: 01. Okt 2007, 13:49
Hi,

hab mir jetzt nicht alle Posts durchgelesen. Ich zocke auch immer bis der Arzt kommt.

Es kann nur ein PC Headset geben, kostest allerdings auch ein wenig Geld --> Sennheiser PC 161 ca. 95€

Ansonsten das Sennheiser PC350 http://www.computerb...headset-flaggschiff/


Den Surroundsound bei deiner X-Fi wird durch das EAX 5, auf Kopfhörern simuliert. Du brauchst daher die Medusa nicht (btw. die Qualität ist gegenüber Sennheiser grottig technisch wie auch Soundmäßig)

Ich bin in einem BF2 Clan mit knapp 40 Mann und unser Partner Clan der in der ESL mitspielt, da vertrauen alle auf Sennheiser. Ca 7 Personen haben von Medusa auf Sennheiser gewechselt und wollen nie wieder was Anderes.
ZZMajor
Stammgast
#34 erstellt: 01. Okt 2007, 14:09
Hi,

also allzu viel Ahnung kannst Du nicht haben. EAX 5 und Surround haben erstmal nicht wirklich viel miteinander zu tun, aber egal. Simuliert wird das Surround bei der X-Fi via CMSS und wenn man meine Posts liest, dann erfährt man, dass ich das mit mehreren Stereo-Headsets getestet habe und NICHT zufrieden war.
Als ich dann das medusa getestet habe (mit deaktiviertem CMSS!) war die Surround-Qualität plötzlich so, wie es sein muss. Geräusche sind ortbar, das steht ja alles schon weiter oben.
Aus welchem hgottverdammten Grund sollte ich also bitte wieder auf ein Stereo-headset in Verbindung mit simuliertem Surround wechseln, wenn ich davor auch nicht zufrieden damit war?

Ansonsten bitte nur noch technische Ratschläge von leuten, die etwas Ahnung von dem haben, was sie schreiben. dass das funkltioniert zeigt ja u.a. der Post von der_typ_der_sich_der_typ_nennt, das hat mich echt beeindruckt und wenn es so simuliert würde, würde ich Euch zustimmen. Aber, da CMSS bzw. die X-FI Surroundsound auf Stereoheadsets nicht binaural erzeugen kann, und es wohl auch kein Game gibt, bei dem das so implementiert ist (mir ist zumindest keines bekannt), ist Surround via Stereoheadset für mich weiterhin nicht das, was ich erwarte!

Gruss
gLu3xb3rchi
Stammgast
#35 erstellt: 01. Okt 2007, 15:44
major, hat schon recht, EAX und CMSS is was völig verschiedenes. Aber ich denke mal, dass CMSS im Headset betrieb den EAX algorythmus als quelle irgendwie mitverwendet, sonst kann ich mir net vorstellen, wie CMSS so tollen surround sound emulieren kann.

Aber es is auch nur im Headset Betrieb so, über meine 5.1 boxen schafft CMSS mit deaktivieren EAX (also CMSS, statt EAX für surrund sound berechnung) nicht so gutes ergebniss, als wenn ich die spiele per EAX laufen lass.

Wobei man aber sagen muss, das CMSS viel besseren surroundsound schafft, als DD Pro Logic IIx
ZZMajor
Stammgast
#36 erstellt: 01. Okt 2007, 16:14
Hi,

mal kurz zum Verständnis, bevor alles durcheinander gerät:

CMSS simuliert mit einem Stereoheadset bzw. Stereolautsprechern einen Surroundklang, indem z.B. Geräusche, die von hinten kommen, so ins normale Frontgeräusch gemischt werden, dass das Gehirn meint, es käme halt von da. Mag einigermassen funktionieren, aber ich war nicht überzeugt.
Prologic (II(x)) ist so ähnlich, nur eigentlich umgekehrt. Dort wird geschaut, ob ins Stereosignal irgendwelche phasenverkehrten Signale mit hineingemischt sind, diese werden dann für vorne rausgefilter und über die Surround-lautsprecher ausgegeben.
EAX wiederum hat mit Surround eigentlich nix zu tun. Das ist dafür zuständig, dass sich der Sound ändert, wenn man z.B. bei nem Shooter durch ne Höhle läuft, nahe an einer Mauer entlangläuft oder Ähnliches. Dann wird der Klang derart verändert (Hall beigemischt, Tonhöhen verändert, was weiss ich) dass es sich eben echt anhört. Dass dabei auch Anteile ins Surroundsignal gemischt werden ist halt notwenidg, da ja Hall z.B. sonst nicht wirklich zustande käme. Aber wie gesagt, Surround ist da zur Unterstützung der Effekte da/nötig, aber auch ohne EAX kommen Geräusche aus verschiedenen Richtungen.

Zusammengefasst werden eigentlich immer folgende Einstellungen für verschiedene Hardware empfohlen:
Stereo-Headset: CMMS an, EAX an
Stereo-Lautsprecher: CMMS an, EAX an
5.1-Lautsprecher: CMMS aus, EAX an
5.1-Headset: CMMS aus, EAX an.

Ich hoffe, nun ist einigen einges klarer.

Gruss
hugaduga
Inventar
#37 erstellt: 02. Okt 2007, 07:30
@ZZmajor

ohne EAX5 kein CMSS. Da sind wir uns einig (hoffe ich)

Ich habe mir die X-Fi angeschafft wegen BF2. In diesem Spiel wird es vollkommen unterstützt (StereoKH und CMSS, EAX5) und das besser als ich je für möglich halten konnte.

Die Medusa Variante soll 5.1 unterstützen. Richtig? Es gibt meines Wissens nach vielleicht 1 Spiel das DolbyDigital unterstützt (weiß nicht mal den Namen).

Bis Vista sich wirklich durchgesetzt hat gibt es zu EAX4 oder 5 + CMSS keine "echte" Surroundlösung. Selbst wenn Vista da ist schauen die Gamer mit dem berühmten "Ofenrohr" ins Gebirge.

Letztlich sind es persönliche Präferenzen die einem zur Entscheidung pro Medusa oder pro StereoKH führen. Die Medusa ist für sonstige Anwendungen ausserhalb eines Spiels unbrauchbar (naja, vielleicht bei Filmen).

Mein Fazit: wer mit einer nicht neutraler Wiedergabe eines Schallwandlers zurechtkommt soll sich die Medusa nehmen.

Ansonsten kann ich nur jedem raten die X-Fi mit einem Sennheiser und einer Medusa vergleichshören (blödes Wort) bei dem Spiel BF2 oder BF2142. Anders wird man die Unterschiede einfach nicht aus diesem Thread herauslesen.
gLu3xb3rchi
Stammgast
#38 erstellt: 02. Okt 2007, 11:21

hugaduga schrieb:

Es gibt meines Wissens nach vielleicht 1 Spiel das DolbyDigital unterstützt (weiß nicht mal den Namen).

Wie kommst du jetzt drauf, das Spiele DD unterstützen ? Hab bis jetzt noch nie so ein spiel gesehen

@ZZMajor

EAX ist nichtnur für die berechnung der unterschiedlichen Tonumgebungen, EAX berechnet zum teil komplett den surroundsound. DH Der Ton wird einmal aufgezeichnet und wenn ZB was hinter dem Spieler passiert, teilt das Spiel EAX mit wo der Ton sich befindet und in welcher Umgebung. Und daraus errechnet EAX dann den sound für die einzelnen kanäle, in dem falle für die beiden hinteren LS bei 5.1 und bei 7.1 bekommen die Surround Center / Backspeaker den Ton zugeordnet.

Und DD Pro Logic und CSMM sind im grunde fast das selbe. Sie berechnen aus dem Stereo material die restlichen kanäle, indem sie klanginformationen rausfiltern und auf die hintern / vorderen / center / subwoofer legen.


[Beitrag von gLu3xb3rchi am 02. Okt 2007, 11:24 bearbeitet]
gr1zzly
Inventar
#39 erstellt: 02. Okt 2007, 16:22

gLu3xb3rchi schrieb:
EAX ist nichtnur für die berechnung der unterschiedlichen Tonumgebungen, EAX berechnet zum teil komplett den surroundsound. DH Der Ton wird einmal aufgezeichnet und wenn ZB was hinter dem Spieler passiert, teilt das Spiel EAX mit wo der Ton sich befindet und in welcher Umgebung. Und daraus errechnet EAX dann den sound für die einzelnen kanäle, in dem falle für die beiden hinteren LS bei 5.1 und bei 7.1 bekommen die Surround Center / Backspeaker den Ton zugeordnet.

Und DD Pro Logic und CSMM sind im grunde fast das selbe. Sie berechnen aus dem Stereo material die restlichen kanäle, indem sie klanginformationen rausfiltern und auf die hintern / vorderen / center / subwoofer legen.


Danke, dass hier mal einer Klarheit in dieses Wirrwar bringt.
Vorher wurden nämlich schon wieder alle erdenklichen Begriffen in einen Topf gehauen und kräftig umgerührt

Um es nochmal kurz zusammenzufassen:
Bei Spielen berechnet EAX immer den Sound, in unserem Fall in 5.1. Mit Dolby Digital hat das ganze rein gar nichts zu tun.
Beim Medusa oder einem 5.1 LS-Set wird dieser Sound dann so weiter geleitet.
Bei einem Stereo-KH kann man CMSS dazu benutzen, aus dem von EAX berechneten Mehrkanalsound einen virtuelles Mehrkanalsoundsignal zu errechnen, welches dem Ohr mit nur zwei Schallquellen Räumlichkeit vorgaukeln kann.

Bei Kopfhörern kann das ganz gut funktionieren,, da sich die Position Schallquelle/Ohr nicht bzw. kaum verändert.

MfG Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Creative X-FI
kelio am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  21 Beiträge
Kopfhörer am PC mit Creative X-Fi
eFCiKay am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  8 Beiträge
creative x-fi?
MusikGurke am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  3 Beiträge
Creative X-Fi Platinum ???
skampi am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.09.2005  –  12 Beiträge
Creative X-Fi
HrBusfahrer am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher zur Creative Sound Blaster X-Fi Titanium
K-Phoenix am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  19 Beiträge
Creative X-Fi vs. Auzentech X-Fi
NeWsOfTzzz am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  28 Beiträge
[Kaufberatung] Creative X-Fi. Aber welche?
schogette am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  8 Beiträge
Creative X-Fi Xtreme Audio
Alen00 am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  11 Beiträge
X-Fi
Datonate am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • beyerdynamic
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJVA309
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.422