Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schüler sucht 5.1 LS für PC bis 170 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
ben-hur
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Jun 2008, 19:04
Hallo, liebe Leut'

nachdem ich mir hier schon paar Tage und unzählige Stunden um die Ohren geschlagen habe, bin ich eher noch mehr verunsichert und hoffe nun auf etwas Hilfe :

Ich möchte in meiner Bude halbwegs vernünftig Musik hören können und habe dafür nur einen PC. Nachdem Janis Joplin meine letzten Brüllwürfel geschrottet hat, habe ich in den letzten Monaten mir 170 Euro vom Taschengeld abgespart, weil ich dachte, die Teufel CEM seien das Beste für meine Wünsche. Und nun lese ich hier nur noch über Probleme mit dem system oder aber riesige Streitereien, was denn besser sei. Und dann gibt's hier auch noch diesen Link

Na klasse!

Also, die Ausgangslage ist wie folgt:

- Habe einen PC mit Onboardsound (Analog Devices Soundmax, für 5.1 ausgelegt)

- Zimmer ist knapp 12 qm groß, Arbeits- und Hörplatz in einer Ecke (deswegen ist auch 2.1 nicht wirklich sinnvoll, da Abstand zum Ohr nur 50 cm oder Boxen weit hinter mir)

- Audio vor allem für Musik und etwas für Filme. Musik vor allem : Pink Floyd, Queen, Dire Straits, Katie Melua, Oliver Shanti, Miles Davis, Puccini (ok, ziemlich kunterbunt, aber wieso nicht, das wirklich Schöne gibt es in unendlich vielen Variationen), also eher feinere Töne. Und ab und zu soll es auch krachen können (Guns N’ Roses: Knocking on Heaven's Door, ist das geil ), wichtig: i.d.R. kann ich nur Zimmerlautstärke hören, sonst gibt's Ärger

- es soll 5.1 sein, zum einen für die Filme und zum anderen, wenn's denn gut klingt, schlepp' ich das Zeug auch mal in die gute Stube, um meine Herrschaften zu überzeugen, ihr System auch auf 5.1. auszubauen . Da stellt sich allerdings die Frage, gibt es ein System für diesen Preis, dass ich direkt an den DVD-Player anschließen kann ( hat 'nen koaxialen Audio-Ausgang)?

- und nein, ich möchte keine Kopfhörer, damit komm ich einfach nicht klar

Bin für jede Meinung dankbar, vor allem wenn ich sie verstehen kann, bin nicht so der Crack mit all diesen Dolby-Lösungen und tausend verschiedenen Anschlussabkürzungen. Aber keine Angst, ich bin nicht lernresistent (obwohl meine Lehrer da vielleicht anderer Meinung sind, aber ey, was wissen die schon, gelle?!)
LondonCalling
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2008, 20:01
Hallo,

bei diesem Profil:

- Audio vor allem für Musik und etwas für Filme

würde ich eher zu einer Stereolösung raten. Schließlich soll die Anlage ja für dich sein, und nicht um deine Eltern zu beeindrucken.

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 18. Jun 2008, 20:42
da tuts auch einmal in der woche beim abwasch mitzuhelfen!
ben-hur
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Jun 2008, 21:03
Die Absicht, meine Eltern zu beeindrucken, entspringt meinem puren Egoismus

Sorry Ernie, Abwasch macht bei uns leider so 'ne Maschine, insofern bin ich ein Opfer der fortschreitenden Industrialisierung. Und Rasenmähen, Wagenwaschen etc ist bereits alles abgehakt, sonst würde ich mir gerade mal irgendwelche Aldi-/Tchibo-Würfel leisten können


Ok, nachdem wir nun die Möglichkeiten, die das Familienleben so bietet, angerissen haben, gibt es evtl. auch noch einen eher technisch orientierten Vorschlag? Bitte, bitte, bitte!?

Sonst kauf ich mir irgendetwas und wenn das dann nichts taugt, werde ich irgend so 'nen Voodoo-Zauber über Euch aussprechen!! (War jetzt nicht wirklich diplomatisch, oder?)
rille2
Inventar
#5 erstellt: 19. Jun 2008, 08:16

ben-hur schrieb:
- und nein, ich möchte keine Kopfhörer, damit komm ich einfach nicht klar

Schade, damit könntest du viel mehr Klang für dein Geld bekommen als mit Lautsprechern. Seit ich gute Kopfhörer habe, wird mein Teufel Concept E Magnum nur noch sehr selten benutzt und dann auch nur zum Spielen und nicht zum Musikhören.

Wenn du mehr Musik hörst, wären Stereo-Lautsprecher wirklich besser, schau dich mal bei den Nahfeldmonitoren um. Dazu gibt es auch einige Threads hier.
zuyvox
Inventar
#6 erstellt: 19. Jun 2008, 15:55
hm, miz 170 Euro wirst dui niemanden von 5.1 überzeugen können, leider...

also ich würde Stereolautsprecher nehmen.

Entweder 2.0 oder 2.1

In 2.0 sollen die hier recht gut sein:
Behringer

Ich würde an deiner Stelle aber erstmal eine Soundkarte kaufen. Wenns umbedingt 5.1 sein soll, dann etwas von Creative oder die M-Audio Revolution 5.1

Für Stereo würde ich die M-Audio Delta Audiophile nehmen. Kostet gut 90 Euro, aber die klangliche Steigerung lohnt sich!


Mit Teufel kannst du aber auch nicht viel falsch machen.

lG Zuy
A_Alkhanchi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Jun 2008, 17:14
Ich hatte den Teufel CEM 3mal gehabt (2x Austausch) und muss sagen dass es schrott ist. Zum Musikhören absolut ungeeignet
Filme sind ok aber auch ncht berauschend, was natürlich auch auf die Quelle ankommt. Mit Stereo bekommt die Anlage nix besonderes hin mit AC3 5.1 schon eher.
Insgesamt würde ich dir auch zu 2.1 raten
ben-hur
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 19. Jun 2008, 18:53
Ok, Ok, Ok, ich seh schon, so richtig kann ich hier keinen von meiner Idee begeistern.
Was wäre denn ein empfehlenswertes 2.1-System, das ich dann später zu einem 5.1 ausbauen kann (werde eh' diesen Sommer statt Urlaub bisserl jobben, Freundin, Führerschein etc fordert alles seinen Tribut ). Gibt es so was in meiner Preisklasse?
Und wie ist das dann mit der Aufstellung. Wie gesagt, ich sitze im Eck, wenn ich die Boxen vor mir auf dem Schreibtisch haben will, ist der Abstand max. 70cm. Irgendwo stand hier mal, dass das für das Stereo-Dreieck zu wenig ist.

Und nein, ich will nicht länger sparen, denn im Moment sitz ich vor Sony SRS-A35 Megabass (Megascheiss wäre angebrachter) vom Diskman meiner kleinen Schwester, klingt fürchterlich und ich muss ihr dafür permanent bei den Mathe-Aufgaben helfen) und ich will endlich wieder richtig schöne Musik hören.
rolandL
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jun 2008, 19:03
Grüssi!

Ich würd dir zu einem 2.0 raten. Würde mir an deiner Stelle zuerst mal 2 aktive Monitore kaufen. In deiner Preisklasse wären die Fostex PM-05 MKII, Fostex PM-04 MKII, Alesis M1 Active 520, M-Audio Studiophile DX4 oder was von Behringer. Die Teile von Behringer sind aber nicht so mein Fall. ist aber Geschmackssache

Würde wenn es das Geld dann mal erlaubt eventuell noch einen Sub dazukaufen.
In deiner Preisklasse wirst du kein richtes 5.1 finden, dass auch Spaß beim hören macht. Darum: 2.0-->2.1-->5.1

Mit der Reihenfolge wirst du sicher am besten fahren.

Gruß
Roland
rille2
Inventar
#10 erstellt: 20. Jun 2008, 07:35

ben-hur schrieb:
Was wäre denn ein empfehlenswertes 2.1-System, das ich dann später zu einem 5.1 ausbauen kann

Wie schon erwähnt, waren Nahfeldmonitore was, sh. http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html.


ben-hur schrieb:
Und wie ist das dann mit der Aufstellung. Wie gesagt, ich sitze im Eck, wenn ich die Boxen vor mir auf dem Schreibtisch haben will, ist der Abstand max. 70cm. Irgendwo stand hier mal, dass das für das Stereo-Dreieck zu wenig ist. :?

Nahfeldmonitore sind dafür gedacht, deshalb auch der Name


ben-hur schrieb:
Und nein, ich will nicht länger sparen, denn im Moment sitz ich vor Sony SRS-A35 Megabass (Megascheiss wäre angebrachter) vom Diskman meiner kleinen Schwester, klingt fürchterlich und ich muss ihr dafür permanent bei den Mathe-Aufgaben helfen) und ich will endlich wieder richtig schöne Musik hören.

Deiner Schwester hilft du aber trotzdem weiterhin
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 20. Jun 2008, 09:15
hier auch nochmal eine konkrete empfehlung:

http://www.thomann.de/de/esi_near05_aktive_nahfeldmonitore.htm
zuyvox
Inventar
#12 erstellt: 20. Jun 2008, 11:40
was ich an diesen Monitpren immer so blöd finde ist, dass sie die Lautstärkeregelung auf der Rückseite haben!
rolandL
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jun 2008, 11:59
Die ESI sind sicher eine Empfehlung wert. Liegen auch im Rahmen von deinen Budged. Würde ich mir auf jeden fall mal anhören.

Übrigens, so schauts bei meinem Computer aus:

LS+Monitor:


PC:


Verstärker:


Gruß Roland
zuyvox
Inventar
#14 erstellt: 20. Jun 2008, 16:16
Ich habs auch passiv. Denon PMA 500AE+ 2 Magnat Monitor 110.

Wäre sowas keine Alternative?
Irgendwo für 80-100€ ein älteren Amp kaufen und daran 2 gebrauchte Kompaktboxen hängen?

den hier

+

Heco Victa 200

Nur ein Beispiel...
born2drive
Inventar
#15 erstellt: 20. Jun 2008, 20:10

zuyvox schrieb:
Ich habs auch passiv. Denon PMA 500AE+ 2 Magnat Monitor 110.

Wäre sowas keine Alternative?
Irgendwo für 80-100€ ein älteren Amp kaufen und daran 2 gebrauchte Kompaktboxen hängen?

den hier

+

Heco Victa 200

Nur ein Beispiel...

+1

das wäre
1) eine extrem flexible, und
2) eine klanglich weit bessere Lösung weder die Teufel Tischhupen.
zuyvox
Inventar
#16 erstellt: 20. Jun 2008, 21:58
Hihi, ja und seitdem ich den Denon habe (denn die kleinen Magnat hatte ich vor dem Denon) spiele ich auch nur an den Klangrteglern herum. Manchmal ein bisschen Loudness, dann für Rock weniger Höhen und Klassik einfach in Pure Direct. Herrlich!
Nur die Magnat würde ich gern gegen ein Paar Canton GLE 402 oder (noch) ein Paar Quadral Argentum 02 tauschen. (aber kein Geld...und wenn, dann gibt es doch wichtigeres.)

Aber eben genau weil so eine Konfiguration so flexibel ist würde ich das machen! Irgendwann hast du doch Bock auf Cd und dann holst du dir einen CD Player dazu usw.
Und klanglich... ja, das sind Welten, selbst wenn du alles gebraucht kaufst.

Einen neuen Verstärker gibts ja ab 200€, aber wenn du wirklich und umbedingt Surround haben willst, dann kannst du dir ja auch einen Yamaha RX-V361 kaufen. (Momentan 140€+Versand) oder einen Aussteller im Geschäft. Und dazu erstmal 2 Boxen (die victa z.b.)
Dann kannst du nach und nach Hochrüsten und schließlich landet dann doch alles an der Glotze...


lG Zuy
ben-hur
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 20. Jun 2008, 23:28
@all

Mannmannmann, Ihr seid echt spitze, hätt' ich nicht gedacht, dass so viele sich hier Gedanken machen, wie ich mein Taschengeld verpulvere.

Die Situation hat sich jetzt etwas geändert: Da mein kleines, langhaariges Monster in Mathe von 'ner 5 auf 'ne 3 abgerutscht ist - in Hessen gab's heute Zeugnisse - und damit das Schuljahr gepackt hat, haben mir meine Herrschaften 'nen Hunni als Dankeschön gegeben.
Damit würde nun ein ordentlicher Nahfelder oder eben eine passive Anlage in Reichweite kommen.
Was mir natürlich noch mehr Arbeit bei der Entscheidungsfindung beschert

Was haltet Ihr davon:

Onkyo

Panasonic

Yamaha/Canton

Also, der Vorschlag mit einer passiven Anlage hat seinen Reiz, da es mir wohl größere Flexibilität in der Zukunft bietet. Also bin ganz Ohr für irgendwelche geilen, finanzierbaren Vorschläge.

Aber auf jeden Fall schon mal herzlichen Dank für all die interessanten Antworten/Vorschläge.

Ciao
zuyvox
Inventar
#18 erstellt: 20. Jun 2008, 23:41
hm, also wenn so ein Komplettsystem, dann würde ich die Yamaha /Canton Kombi nehmen.

Da ich kein Freund solcher Systeme bin (Ich finde richtige Boxen klingen einfach besser als diese (recht üppigen) Satelitensysteme.)

Bedenke, dass du doch auch in die Zukunft investierst. Bei mir war das so (bin auch erst 20) und als ich dann endlich alle Boxen beisammen hatte und durch Zufall auch einen etwas größeren AVR als eigentlich geplant, ja da hab ich mir schon gedanken gemacht was man noch verbessern könnte.
Aber dann hab ich doch gemerkt dass ich einfach zufrieden sein kann so wie es jetzt ist.


Ich will damit sagen, dass ein Komplettkauf zwar im ersten Moment die pure Freude ist, aber umso schneller "gewöhnlich" werden kann. Und auch wenn ich die Canton Boxen für recht gute kleine Boxen halte, so würde ich kein solches Komplettsystem nehmen.

Da mögen die Meinungen jetzt wirklich auseinander gehen. Am besten wäre, du könntest dir diese oder vergleichbare Systeme mal irgendwo anhören. Meine Erfahrungen, selbst mit Satellitensystem jenseits der 1000€ waren eher ernüchternd, deshalb mein Rat zu richtigen Boxen mit etwas Volumen und Holzhehäuse.

(PS: Schnelle Antwort nicht wahr? )

lG Zuy
ben-hur
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 20. Jun 2008, 23:50
@zuyvox

Yep, sehr schnell

Hab' mich bisserl in den da verguggt:

Harman/Kardon

und dann sukzessive die Boxen dazu kaufen.

Hat jemand Erfahrung mit dem Teil???
zuyvox
Inventar
#20 erstellt: 21. Jun 2008, 00:09
wow, wie verschieden Geschmäcker doch sein können...

Also ich hab keine Ahnung von HarmanKardon. Finde die alten Teile aber immer noch schicker als die neuen.

Guck mal hier, zwar alles auf Englisch, aber du bist ja nicht mehr in der 3. Klasse. (nehme ich an...)
Previews

Der Harman scheint ein echt altes Schätzchen zu sein. Stellt sich die Frage ob er den Preis auch wirklich wert ist. Wenn ja, dann müsste er nämlich wirklich ziemlich gut sein. (zumindest damals)

Die Leistungsangaben sind jedenfalls realistisch und für kleinere Boxen wohl auch sehr ausreichend.

lG Zuy
born2drive
Inventar
#21 erstellt: 21. Jun 2008, 06:55
Die harman/kardon-Geräte sind generell sehr gute Verstärker. Das behaupte ich jetzt auch mal von diesem Modell, obwohl ich es noch nicht gehört habe.


zuyvox schrieb:
Die Leistungsangaben sind jedenfalls realistisch und für kleinere Boxen wohl auch sehr ausreichend.

Sind auch für grössre Boxen ausreichend...
Genauer gesagt ist es stets leichter für einen Amp eine bsp Standbox als eine Kompakte auf Pegel zu bringen, da die Standbox i.d.r. einen höheren Schalldruck aufweist.

Mit 45W/6Ohm wirst du zu Hause echt nicht in Not kommen, das reicht vollkommen.


[Beitrag von born2drive am 21. Jun 2008, 06:57 bearbeitet]
rolandL
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jun 2008, 08:37
Hallo,

Die Onkyo-Panasonic-Yamaha/Canton Sets sind für Filme sicherer ausreichend, würd ich aber für Stereo nicht nehmen. Den HK kenn ich, den hat mein Cousin mal gehabt. War in 5.1 ok, in Stereo war der HK nicht gerade besonders gut. alternativ wäre ein Sony STR-DB930 QS (ist auch bei Hifi-Leipzig drinnen), wird für deine Zwecke ausreichen. Meiner Meinung nach wirst du mit dem Sony langfristiger glücklicher werden. Bei den LS würde ich auch eher zu was Gebrauchten als zu Neuware gehen, da deine finanziellen Möglichkeiten nicht so groß sind.

Gruß Roland
A_Alkhanchi
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Jun 2008, 01:43
Als günstigstes 5.1 mit guten Klang wäre für etwa 250€ der Z-5500 von Logi
Ich habs nur bei Saturn probegehört, war nicht übel.
zur Verarbeitung/Qualität kann ich nix sagen
zuyvox
Inventar
#24 erstellt: 22. Jun 2008, 07:55
Ja das klingt schon ganz gut, aber mit Musik ist das nix... da fehlt einfaxch was, genauso wie bei allen Satellitensystemen.


Sind auch für grössre Boxen ausreichend...

Ach ja, stimmt, aber manche Boxen brauchen trotzdem Leistung, besonders wenn sie am Verstärker "ziehen"

Ich hab neulich eine Canton Vento Reference 1 an einem 70 Watt Verstärker gehört, die pfiff aus allen Chssis. Das war grauenhaft...
born2drive
Inventar
#25 erstellt: 22. Jun 2008, 10:52

A_Alkhanchi schrieb:
Als günstigstes 5.1 mit guten Klang wäre für etwa 250€ der Z-5500 von Logi
Ich habs nur bei Saturn probegehört, war nicht übel.
zur Verarbeitung/Qualität kann ich nix sagen

okeee....


zuyvox schrieb:

Sind auch für grössre Boxen ausreichend...

Ach ja, stimmt, aber manche Boxen brauchen trotzdem Leistung, besonders wenn sie am Verstärker "ziehen"

Ich hab neulich eine Canton Vento Reference 1 an einem 70 Watt Verstärker gehört, die pfiff aus allen Chssis. Das war grauenhaft... :angel

Hm... was war das für ein Verstärker? Die Canton hat einen Wirkungsgrad von 89,5 db (1 W, 1 m). Bei 70 Watt rock das die Bude! Ich nehme an, dass es eher an der Kontrolle des Amps gelegen hat... !?!
ben-hur
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 22. Jun 2008, 17:46
Also, irgendwie habt Ihr mich platt gemacht, danke
Werde also jetzt irgendwelche LS für 15 -20 Euro kaufen und dann mir Zeit lassen mit einer ausbaufähigen Anlage.
So bekommt mein Schwesterlein ihre Boxen wieder und muss nicht mehr mit Kopfhörern ihre Mucke hören(und vor allem kann sie sich nicht mehr taub stellen, wenn die Mutter uns um Hilfe ruft.... ab welchen Alter lernen Mädels eigentlich bereits, so hinterlistig zu sein )
Ich denke mal, dass ich auch in den nächsten 5-6 Jahren nicht in die Verlegenheit kommen werde, mir all zu viel Gedanken über HDMI, Blue-Ray. transzendale Astral-Töne etc machen zu müssen, also ein gutes AV-Gerät - Receiver wäre klasse, da ich echt gerne Radio höre - und dann nach und nach die LS dazu.
Gibt es denn einen guten Second-Hand-Anbieter für LS?

Für den H/K hab ich mich interessiert, weil meine Leut' früher eine gute Anlage von denen hatten und H/K gute Mucke in unserem Beemer macht. Jetzt haben sie Luxman plus Canton Ergo, ein wahrer Genuß, aber halt auch teuer (deswegen auch mein Interesse an der Kombi Yamaha/Canton, da meine Herrschaften, hört, hört, sich evtl für eine Erweiterung auf 5.1 erwärmen könnten) Bei Sony hab ich häufiger gehört, dass die in der preiswerten bis mittelteuren Range wohl nur durchschnittlich aber solide sind!?

Also, wenn einer 'ne ähnlich gute Adresse kennt wie Hifi-Leipzig - sei es für andere AVRs oder für LS - immer her damit, hab noch Platz für ihn in meinem Gute-Nacht-Gebet

Aber ehrlich, allen schon mal herzlichsten Dank für all die Hilfe und Denkanstösse (autsch, autsch, nicht so fest, tut doch weh)

LG
ben-hur
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 24. Jun 2008, 21:12
Hallöchen,

zwei Tage vorbei, ohne dass ich genervt habe, das geht nicht
Also ich hab' alle greifbaren Audio-Zeitschriften durchforstet und hab' da so 'ne Idee, die ich hier gerne nochmal zur Diskussion stellen würde:

Entweder den Yamaha YSP 500 plus Sub oder einen AV Receiver,der Dolby Virtual Speaker-tauglich ist und zwei ordentliche Kompakte dazu. M.E. haben beide Alternativen dasPotential, über längere Zeit Freude zu bereiten, wobei ich allerdings noch nie eine dieser Lösungen gehört habe.
Kann mir jemand seine Erfahrungen/empfehlungen mitteilen?

Ciao
zuyvox
Inventar
#28 erstellt: 25. Jun 2008, 11:28
Der Effekt dieser Yamaha Surround Speaker ist wirklich erstaunlich, reicht aber keineswegs an echte 5 Lautsprecher heran.


Hm... was war das für ein Verstärker? Die Canton hat einen Wirkungsgrad von 89,5 db (1 W, 1 m). Bei 70 Watt rock das die Bude! Ich nehme an, dass es eher an der Kontrolle des Amps gelegen hat... !?!


Das war ein Pioneer A6, meine ich.
Irgendwie ging es bis Zimmerlautstärke gut, danach kam gar nichts mehr. Nur noch geblubber, wenn du verstehst was ich meine. Hat mich auch gewundert, war aber so. Schade.
Grumbler
Inventar
#29 erstellt: 26. Jun 2008, 06:27
Alternativvorschlag eine kompakte Pianocraft kaufen:
http://geizhals.at/deutschland/?cat=hificom&asuch=pianocraft

Gerade im Nahfeld-Setup lins und rechts machen IMHO einen sehr guten Job. Man kann auch ohne PC hören, sich wecken lassen usw. FB ist dabei.
Subwooferanschluss für evtl. spätere Aufrüstung ist auch dran.

Gibts natürlich auch gebraucht. An den LS des Systems (es gibt 2 versch. Größen der TT) hat sich seit Jahren kaum was geändert.

Das mag in einer Einzeldisziplin einem gleichteuren, zusammengestelltem System nachstehen. Aber als Gesamtpaket ist das was feines.
Auch die kleinste hat CD, Radio und USB.
ben-hur
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 26. Jun 2008, 15:14
Servus,

war jetzt beim Schweinehändler, der hatte 'ne YSP-500 im Studio aufgebaut. Zum Sehen/Hören gab es Star Wars, dieses Podrennen, also nicht schlecht, um zu zeigen, was es denn kann. Tja, und das war dann eher enttäuschend...die Geräuschkulisse war sicherlich wunderbar in die Breite gezogen, aber nicht wirklich zwei- oder gar dreidimensional. Also das kriege ich zu Hause mit den Fernsehboxen - ist 'ne Sony-Röhre mit echten! Lautsprechern - und der Stereoanlage ähnlich gut hin.
Also Thema erledigt. Befürchte, dass ähnliches dann auch für Dolby Virtual Speaker gilt.
Damit bin ich dann wieder bei 'nem vernünftigen AVR und zwei bis ... Lautsprechern.
Gibt es jemanden, der mit gebrauchten LS handelt und vertrauenswürdig ist, sprich Qualität und Garantie gewährt?

Ach ja, noch eins:


FINALE

(auch wenn's nicht 100% verdient ist)
Orphx
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 06. Jul 2008, 21:47
ich schummle mich einfach mal mit in diesen thread. habe ihn sehr aufmerksam verfolgt und überlege auch mir einen receiver + 2 passiv boxen zu kaufen. später würde ich dann einen sub und noch viel später auf 5.1. aufrüsten.

hatte mir als receiver den: Yamaha RX-V 361 ausgeguckt und folgende 2 passiv boxen:

Magnat Monitor 220/ Heco Victa 200 / Canton LE 130

kann mich leider nicht zw. den drei genannten passivboxen entscheiden und habe auch nicht die möglichkeit diese probe- zuhören. kann mir vielleicht jemand eine empfehlung oder tip aussprechen?

was für ein subwoofer wäre denn geeignet, für eine aufrüstung und ist es emfpehlenswert später einfach 3 weitere passivboxen von den genannten für eine 5.1. wiedergabe zu kaufen?

danke für eure hilfe im vorraus :)!
zuyvox
Inventar
#32 erstellt: 06. Jul 2008, 22:40
Mal kurz:
Magnat: Bassbetont, aber insgesamt sehr stimmig
Heco: wohl die "feinste" im Klang, weniger Bass als die Magnat (schon aufgrund der Größe), bessere Auflösung.
Canton: Guter Bass, in den Höhen aber irgendwie scharf klingend.

Auch wenn die ein Fand der Magnat bin und sie jedem empfehle,der günstige richtige HiFi Boxen sucht, so wärde ich dir ganz spontan zur Vica 200 von Heco raten. Davon 4 plus den passenden Center. Und ein Sub. Egal welcher Marke. (aber eine Marke)

lG Zuy
Orphx
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 07. Jul 2008, 07:02
danke für die supi hilfreiche antwort, das bringt mich doch einen großen schritt weiter in der entscheidungsfindung!

habe gehört das der von mir gewählte yamaha receiver eher höhere "höhen" von sich gibt bzw etwas heller klingt.
wäre es dann nicht optimal die magnat zu nehmen um das mit dem höher klingen auszugleichen?

zu dem sub, wäre da der: Magnat BetaSub 25 A in ordnung oder geht auch ein gleichwertiger von Canton usw.?
worauf müsste ich denn bei einem sub achten?

gruß


[Beitrag von Orphx am 07. Jul 2008, 18:21 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#34 erstellt: 08. Jul 2008, 23:57
Der Sub ist erstmal nicht sooo wichtig. Hier gibt es nur den wesentlichen Unterschied, ob er geschlossen oder Offen (Bassreflex) aufgebaut ist, wobei die geschlossene Variante für Musik besser ist, da der Bass präziser und trockener ist und bei Bassreflex besondern bei günstigen Modellen das "Wummern" oder "Wabbeln" anfängt.

Ich habe die Magnat Monitor 220 meinem Vater geschenkt und sie vorher bei mir zu Hause an meinem Yamaha RX-V 1500 angehört. Im Prinzip nicht schlecht, aber der Yammi holt einfach nicht den Bass aus den Boxen, die sie eigentlich wiedergeben können. Da klingt es am Sony Vollamp meines Vaters deutlich bulliger.

Wie die Heco klingt kann ich nicht beurteilen, da ich die Victa 200 nur einmal an einem oje was war das... ich glaube einem kleinen Kenwood gehört habe, der klanglich ganz anders abgestimmt ist, als Yamaha.

Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit diese oder andere LS irgendwo anzuhören?


Hast du alternativ mal über ein kleines Teufel System nachgedacht?

Möchtest du eeher Musik hören oder mehr Filme gucken?

Weil wenn du eh mehr Musik hörst, dann würde ich die Front LS bei Heco etwas größer dimensionieren (Victa 300...)
oder für Film viellcht ein Komplett System bis 300€
Infinity

Harman Kardon

Für Musik wäre vielleicht das Theater 1 von Teufel nicht übel. Kenne es jedoch nicht.
Dieses und andere Systeme findest du hier:
Teufel

lG Zuy
Orphx
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 09. Jul 2008, 07:23
danke für die hinweise! was wäre denn ein guter subwoofer mit geschlossener bauweise, der auch preislich erschwinglich ist (maximal 200 eur)???

puh die geräte die du vorschlägst haben aber schon stolze preise. ich bleibe erstmal beim yamaha rx-v361 und den magnat boxen. einen sub werde ich mir dann später zulegen.

y-kabel sind schon bestellt und heute gehts zu mediamarkt, lautsprecher kabel kaufen und vllcht kann ich ja dort mal ein paar LS probehören?

gruß
zuyvox
Inventar
#36 erstellt: 09. Jul 2008, 09:13
Ja auf jeden Fall Probehören!! Die Magnat müssten sie auch haben.

Bis 200€ gibt es meines Wissens keinen geschlossenen Subwoofer. Der passende der Magnat Serie wäre auch offen und kostet ab 100€ (Entweder den 20A oder den 30A, musst du wissen...)
Ansonsten höre dir doch einfach an, was die da bei MM so im Regal stehen haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC LS + HS gleichzeitig
Loom24 am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  2 Beiträge
suche pc system bis 200 euro
mo_lu am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  4 Beiträge
Aktivmonitore/LS für PC bis max. 100?ier
Ranya am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  3 Beiträge
beste PC-LS bis 120?
Lt.Dan am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  14 Beiträge
LS-System für PC
hoerschaden am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  8 Beiträge
pc lautsprecher bis 300 euro
Der_Hans am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  19 Beiträge
5.1 System PC/PS3
Brummler am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 bis 250 Euro
kickers am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  6 Beiträge
5.1 Soundsystem für PC?
Dragon2010 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  17 Beiträge
5.1 System für PC
addY am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • Heco
  • Canton
  • Denon
  • Magnat
  • Yamaha
  • Pioneer
  • Logitech
  • Fostex

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedUszabo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.299