Heco Mythos Serie - Wie ist sie ???

+A -A
Autor
Beitrag
magga2000
Stammgast
#1 erstellt: 03. Dez 2003, 10:33
Hi, da ich mir ja nun demnächst eine Dolby Digital Anlage zulegen möchte, interessiert mich Eure Meinung zur Heco Mythos Serie - insbesondere:

-Mythos 700
-Mythos 500
-Mythos Sub

Neben den attraktiven Preisen gefällt mir vor allem das Design dieser Stand LS, aber wie sieht´s mit dem Klang aus ? Hat hier jemand Erfahrungen damit gemacht, oder ist von dieser Marke vor allem im Vergleich mit der Canton LE Serie abzuraten ???

Danke für Eure Hilfe

Gruß
Stephan
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Dez 2003, 10:38
Hi,

wie haben sie denn dir klanglich gefallen?

Markus
magga2000
Stammgast
#3 erstellt: 03. Dez 2003, 10:47
ich habe sie noch nicht gehört. dafür will ich ja eure meinung hören...

natürlich hat jeder seine vorlieben, aber mich interessiert, ob die teile generell zu empfehlen sind oder nicht. vielleicht hat sie ja schon mal jemand gehört etc. und kann mir seine erfahrungen berichten.

gruß
stephan
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Dez 2003, 10:51
Hi,

wie hast du denn deine anderen Komponenten ausgewählt?

Markus
anon123
Inventar
#6 erstellt: 03. Dez 2003, 12:04
Hallo Stephan,

ich würde Dir auf jeden Fall raten, die LS (welche es auch immer sein werden) vorher ausgiebig Probe zu hören. Ein ansprechendes Design (wer's mag), niedrige Preise (ich vermute mal Hirsch+Ille), gute "Testergebnisse" und ggf. Empfehlungen aus dem Forum hin und her -- der persönliche Klangeindruck ist entscheidend, und zwar beim Fachhändler und auch zu Hause. Dabei darfst Du auch nicht solche "Nebensächlichkeiten" wie zuspielende Elektronik, eigene klangliche Präferenzen und die Raumakustik vergessen. Gerade in einem kleineren Raum (i.d.F. unter 20qm) dürften vier recht große Stand-LS schnell überproportioniert sein.

"Dein" Mythos-Set dürfte (mit Center und Versand) so gegen EUR 1300 kosten. Für dieses Geld kann man sich bei den meisten Herstellern ein komplettes Surround-Set zusammenstellen. Vor allem dann, wenn es nicht unbedingt Stand-LS sein müssen, gibt es eine Reihe guter Kombinationen aus (Vollbereichs-) Kompakten plus Sub. Und so, wie ich die Mythos klanglich nach einem Heimtest über's Wochenende in Erinnerung habe, dürften die meisten von denen klanglich zufriedenstellender sein.

Es bliebe also das gute, alte, aber in der Summe sinnvollste Hören, Hören, Hören.

Beste Grüße.
Smutje
Stammgast
#7 erstellt: 03. Dez 2003, 12:26
Hi @all!

Das Heco-Set kostet bei www.hirsch-ille.de 933,-
(2x700er + 2x500er + Center)
Für diesen Preis echt ein Schnäppchen!

Gruß DIDI
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Dez 2003, 12:29


Für diesen Preis echt ein Schnäppchen!

Gruß DIDI 8)


Was ist für dich ein Schnäppchen?
anon123
Inventar
#9 erstellt: 03. Dez 2003, 12:36
"Das Heco-Set kostet bei www.hirsch-ille.de 933,-
(2x700er + 2x500er + Center)"

Kommt noch ein Sub dazu und Versand ... mach rundherum EUR 1300, oder?

"Für diesen Preis echt ein Schnäppchen!"

Echt? Schonmal gehört? Mit anderen verglichen? Für die letztlich erreichten EUR 1300 könnte ich Dir ein Set z.B. von B&W zusammenstellen, daß vielleicht etwas weniger "Bumm" macht und auch nicht so riesig aussieht, aber (nach meinen Ohren) keinen klanglichen Vergleich scheuen muß -- ganz im Gegenteil. Ohne Schnäppchenpreise, ohne Versand, dafür bei vielen Fachhändlern zu hören und zu vergleichen.

Beste Grüße.
Smutje
Stammgast
#10 erstellt: 03. Dez 2003, 13:25
Hi anon123!

JO, jo. Schon richtig mit Sub! 1.300,- O.k.
Hast du schon mal eine Heco 500 gehört.
Die macht so viel Bass, daß du es dir überlegst einen Sub zu kaufen. Und dann erst die 700er.
Ich war drei Jahre lang selbst "stolzer" Besitzer einer 500er. Hab´ sie dann einem Kumpel verkauft. Der hat sie jetzt seit zwei Jahren. Damals kostete die 500er gute 1000,- Euros. Für den Preis von 328,-/Paar haben die ein echt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Natürlich bekommt man auch von anderen Herstellern um diesen Preis ein tolles Komplett-Set, aber nicht mit einem solchen Bassfundament.

Gruß DIDI
anon123
Inventar
#11 erstellt: 03. Dez 2003, 13:34
@Smutje:

Vielleicht haben wir unterschiedliche Kriterien, was einen "guten Klang" ausmacht. Aber ich fand die Mythos 500 entsetzlich: schwammiger, kaum tiefer Bass, sehr zurückhaltende Höhen, bestenfalls mangelhafte Räumlichkeit, schlechte Ortbarkeit einzelner Instrumente. Für mich waren die ein kompletter Fehlkauf, den ich nach einem Wochenende wieder rückgängig gemacht habe. Entschieden habe ich mich dann für die B&W 601 S3, die für mich in jeder, aber wirklich auch jeder, Disziplin mindestens eine Klasse besser spielt -- übrigens auch und gerade in Sachen Bassfundament (tief genug, straff und impulsiv). Und das zu einem UVP, der dem Schnäppchenpreis der Mythos entspricht.

Aber: Es geht in diesem Thread ja eigentlich darum, daß es wohl geraten ist, die LS, die man sich kaufen möchte, vorher anzuhören und zu vergleichen. Vertraut man -- so wie ich seinerzeit -- auf Testberichte u.ä. allein, kann das ganz schön nach hinten losgehen.

Beste Grüße.
SFI
Moderator
#12 erstellt: 03. Dez 2003, 13:38

@Smutje:

Vielleicht haben wir unterschiedliche Kriterien, was einen "guten Klang" ausmacht. Aber ich fand die Mythos 500 entsetzlich: schwammiger, kaum tiefer Bass, sehr zurückhaltende Höhen, bestenfalls mangelhafte Räumlichkeit, schlechte Ortbarkeit einzelner Instrumente.



Hi,

sehe ich wie oben beschrieben genauso!
magga2000
Stammgast
#13 erstellt: 03. Dez 2003, 13:51
naja, ist ja wohl selbstredend, sich boxen vor dem kauf anzuhören...! als sub würde mich der canton as50 seeehr interessieren.

als receiver käme dann wahrscheinlich der yamaha rx-v 1400 zum einsatz. alternativ würden mich das sicherlich bessere teufel theater 2 interessieren...was meint ihr zu dieser kombo ???

gruß
stephan
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Dez 2003, 14:01
Technisch funktioniert diese Kombi sicherlich. Ob sie dir klanglich gefällt musst DU herausfinden.
SFI
Moderator
#15 erstellt: 03. Dez 2003, 14:04
Hi,

beim Teufel System ist doch ein Subwoofer dabei, warum
willst du dann noch den Canton Sub?
magga2000
Stammgast
#16 erstellt: 03. Dez 2003, 16:08
ich weiß ja noch nicht, welches boxensystem ich mir holen werde. im moment stehen zur auswahl:

canton set:

- 2x le 109 (front)
- 2x le 103 (rear)
- 1x le 105cm (center)
- 1x as50 (sub)

- oder teufel theater 2

- oder heco set

- 2x mythos 700
- 2x mythos 500
- 1x mythos center 1
- 1x mythos sub

als receiver wie gesagt mit 99% sicherheit der yamaha rx-v 1400
gruß
stephan
anon123
Inventar
#17 erstellt: 04. Dez 2003, 11:57
Hallo Stephan,

abgesehen davon, daß Du zur Auswahl eines LS-Sets auch Überlegungen in Sachen eher Musik/eher Film, Raumgröße, -beschaffenheit, -akustik, Stellmöglichkeiten der LS, klangliche Präferenzen u.ä. (wie ich ja schon einmal erwähnte) in Betracht ziehen solltest, fällt mir auf, daß Deine bisherigen Überlegungen wohl eher nach dem Motto "Wo bekomme ich möglichst viel für möglichst wenig Geld?" -- und zwar im Internet -- geschahen. Auf diese Weise kann man sicherlich ein paar geeignete Kandidaten identifizieren, aber das eine oder andere, was es nicht zum Schnäppchenpreis gibt, entgeht einem dann.

Als "B&Wler" habe ich mir einmal die Mühe gemacht, LS-Sets zusammenzustellen, die mehr oder weniger dem Preis des von Dir genannten Canton-Sets (ca. EUR 1700) entsprechen. Das wären z.B.:
2*309, 2*303, 1*LCR3, 1*ASW-300, insgesamt EUR 1757 zzgl. Kabel und Ständer
2*602, 2*601, 1*LCR60, 1*ASW-300, insgesamt EUR 1707 zzgl. Kabel und Ständer
Beide Sets gibt es nicht zum Schnäppchenpreis (www.gute-anlage.de). Sie genießen einen tadellosen Ruf und ich kann, aus eigenem Anhören, ihre Eignung für Surround und vor allem auch für Musik eindeutig bestätigen. Vielleicht taugen sie als Hörkandidaten für Dich, so wie auch eine ganze Reihe anderer möglicher Kombinationen anderer Hersteller.

Den Receiver übrigens würde ich zusammen mit den LS hören und kaufen. Denn es ist die gesamte Kette (den zuspielenden DVD-Player hast Du noch nicht genannt), die die Musik macht Das sollte schon zusammenpassen. Es gibt bestimmt den einen oder anderen guten Händler in Deiner Nähe, wo Du Dir das anhören kannst. Und deutlich teurer als im I-Net dürfte es da auch nicht werden.

Beste Grüße.
magga2000
Stammgast
#18 erstellt: 04. Dez 2003, 20:18
jo, danke für den tipp !

b&w ist da sicherlich auch nicht die schlechteste wahl. dass ich natürlich so wenig wie möglich ausgeben möchte, ist wohl klar.

im moment tendiere ich zum theater 2 bzw. canton set.

als dvd-player ist´s bei mir übrigens (derzeit) ein yamaha dvd-s 530. ich glaube auch nicht, dass es heutzutage großartige klangunterschiede bei dvd-playern gibt.
Malcolm
Inventar
#19 erstellt: 05. Dez 2003, 11:18
Jetzt meldet sich mal ein ehemals Heco Mythos Besitzer zu Wort.
Hab mir die LS damals gebraucht gekauft, zu einem super Preis. War auch recht lange zufrieden, bis ich bessere LS gehört habe......
In der gleichen Preisklasse!

Wenn ich versuche den Gesamteindruck möglichst objektiv zu beschreiben müsste das etwa so klingen:
Bass: Bei WEITEM nicht so tief und kräftig wie von allen behauptet. Hab inzwischen auch mal die 700er gehört. Da ist nix vom Abgrundtiefen Bass drin der den Sub angeblich überflüssig machen soll!

Mitten / Höhen:
Recht unausgewogen. Vor allem Männerstimmen "kann" der LS nicht gut wiedergeben. Scheint einige Frequenzlöcher um 500Hz zu geben etc. Dazu klingt das ganze System recht "verwaschen". Fast so wie hinter einem (dünnen) Vorhang.

Dazu scheint die Impedanz bei einigen Frequenzen recht weit abzufallen. Bei Hohen Pegeln schaltet sich ein AV-Receiver gerne mal aus. Und wirklich Pegelfest sind die Seidenkalotten-HT auch nicht....
Und die Ausstattung der "aktuellen" Mythos 500 hat nicht mehr viel von der ehemals 1000DM-teueren Version. Obwohl das auch schon Mondpreise waren.....
Inzwischen gibts viele Modelle mit Plasitkklemmen, anderen Hochtönern usw.... die Frequenzweichen wurden mit Sicherheit auch "kostengünstiger", wenn das überhaupt möglich war....

Als ich einmal die Onkyo-LS meiner Eltern angeschlossen hab war ich überrascht wie viel brillianter die Höhen bei denen rüberkommen! Also hab ich mich ans große Probehören gemacht....
KEF, Canton, B&W, Elac usw usw...
letzten Endes bin ich bei Nubert angekommen und glücklich geworden.
Hab ausgiebigst die Heco Mythos mit der Nubox 380 verglichen, an verschiedenen Amps.
Mein subjektiver Eindruck war:
Die Nubix spielten VIEL lebendiger, vor allem Stimmen, Orchester, Gitarren uws. klingen viel "echter" und machen viel mehr Spaß.
Im Bassbereicht hat die Heco 500 als Stand-LS klare Vorteie. zumindest theoretisch.
In der Praxis war davon aber nicht viel übrig......
Da schenken sich beide LS nicht viel.
Die Nubox kommt nicht ganz so tief, dafür ist sie aber wesentlich präziser und pegelfester.
Bin dann letzten endes bei der Nuline-Serie gelandet. Wollte halt noch was besseres haben als die (deutlich überlegen) Nubox. Bei den Lines/Waves klingen die Stimmen nochmals viel lebendiger.

Fazit: Der Preis ist verlockend, aber das ist er bei "Magnat Victory" etc. auch. Ein guter Preis macht keinen guten LS. IMHO solltest Du erstmal die LS probehören, und zwar gegen direkte Konkurrenz! (wohne im Bonner raum, hab die 500er noch im Abstellraum stehen *g*).
Falls Dir der Klang zusagt (was ich mir nicht vorstellen kann) solltest Du zuschlagen.
Ansonsten mach es so wie alle: Geh zum Händler, lass Dich beraten usw.
Falls Du Dich doch zum Kauf der Hecos entscheiden sollte bestell Dir bei Nubert mal 2 Nubox 380. Hast ja auf beide ein Umtauschrecht von 14, bzw. 28 Tagen.
(Fernabsatzgesetz). Und im direkten Vergleich bei Dir zu Hause guckst Du dann welcher LS Dir mehr zusagt.
ps.: Dabei sind die Nubis sogar noch günstiger als die Hecos. Allerdings sehen die Hecos besser aus, aber lass Dich davon nicht täuschen, Du willst die LS ja hören!
Besser ist es aber sich erstmal durch einige Marken zu hören und dann zu entscheiden.
anon123
Inventar
#20 erstellt: 05. Dez 2003, 11:29
Hallo Stephan,

"im moment tendiere ich zum theater 2 bzw. canton set."

Wie gesagt, es ist immer gut, wenn man durch vorherige Information eine gewisse "Vorauswahl" trifft. Dennoch solltest Du Dir die Sets auch anhören, sonst könnte es eine böse Überraschung (siehe Heco Mythos) geben. Geh' doch einfach einmal zum nächsten Canton- oder B&W-Händler (oder andere) und laß' sie Dir vorführen (Teufel ist ja wie Nubert Direktversender). B&W bekommst Du übrigens so gut wie gar nicht im I-Net und so gut wie nie zum Schnäppchenpreis. Dafür beim autorisierten Fachhändler mir i.d.R. gutem Service und 10 Jahren Garantie.

Übrigens: Das von Malcolm Geschilderte kann ich nur bestätigen. Ich möchte nochmals unterstreichen, daß die Sets von B&W, auch wenn sie nicht so beeindruckend aussehen, tatsächlich in einer ganz anderen Liga spielen als die Mythos. Man kann den Engländern ja das eine oder andere nachsagen, aber ihr Geschäft und ihr Handwerk verstehen die schon sehr gut.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 05. Dez 2003, 11:32 bearbeitet]
magga2000
Stammgast
#21 erstellt: 05. Dez 2003, 13:41
vielen dank erstmal für die ausführlichen antworten. was die heco´s angeht, bin ich somit erstmal geimpft !

ich werde mich neben den cantons nun auch mal über die nuberts informieren. gibts bei den nuberts bestimmte emfehlenswerte modelle in meiner preisklasse ?

thx und gruß
stephan
Malcolm
Inventar
#22 erstellt: 05. Dez 2003, 15:22
Guck Dir einfach mal die Seite www.nubert.de an.
Zusätzlich kannst Du auch das Nuforum durchforsten www.nuforum.de
Da bekommst Du schon sehr viele und gute Infos zu den 3 Serien.
In der ultrakurzen Fassung würd´ ichs sagen:

Nubox: Preis/Leistungshammer, "Mädchen" für alles.
Spielt alles sehr gut, nahezu unerschöpflicher Pegel, die 380er im Stereomodus (ohne Sub etc.) ist für den Einstieg ins echte "Hifi" kaum zu toppen.

Nuwave: Sehr präzise + analytisch, höher auflösend als die Nubox

Nuline: Einen Tick "wärmer" in der Abstimmung, ebenfalls sehr hochauflösend, IMHO optisch die ansprechenste Serie, aber auch die teuerste. Frontgitter, massives echtholz etc.

Bei den Nulines + Waves würde ich die "kleinen" aber ohne ABL oder Sub nur bis zu mittleren Pegeln empfehlen.
Bei hohen Pegeln klingen Sie IMHO angestrengt wenn Sie viel Tiefbass abbekommen, da schlägt sich die Nubox besser.
Spielen nicht sehr tief (etwa 70Hz am -3 db-Punkt).
Als Sub/Sat System mit dem AW-550 oder AW-1000 aber ein absoluter "Ohrenschmaus" und meine persönliche Referenz, allerdings halt recht teuer (864€ für den AW-1000 hat nicht jeder). Mit ABL bis etwa 50Hz, aber 229€ für etwas mehr Tiefgang ist schon recht viel, da würde ich eher die Nuwave 85/Nuline 80 in Betracht ziehen.
Wenn Dir die gute Auflösung der Nubox reicht kannst Du bedenkenlos zuschlagen, da machst Du nichts verkehrt. Ich allerdings hab mich für die Nuline entschieden (2x 30er als Front, AW-1000 Sub) da Stimmen und Ínstrumente nochmals lebendiger wiedergegeben werden. Werde jetzt nach und nach aufrüsten und das Set vervollständigen.
magga2000
Stammgast
#23 erstellt: 08. Dez 2003, 14:00
jo, danke für die kompetenten ratschläge. ich habe mich mal genauer über nubert informiert und muss sagen: die fangen an, mich zu interessieren.

ich gehe zwar davon aus, dass die kundenmeinungen teilweise geschönt sind und/oder von absoluten hifi-einsteigern stammen, trotzdem ist mein interesse geweckt !

im moment interessiert mich die nubox serie.

als standboxen (front) kämen z.b. nubox 580, als surround die rs-300, cs-330 als center und als sub der aw-880 in frage. zwar werde ich sicherlich auch mal hifi damit hören - dies ist mir aber nicht so wichtig, da ich wie gesagt einen yamaha ax 1070, cdx-890 cd-player und einen technics sh-ge90 an meinen quadral phonologue wotan mk4 betreibe. der klang ist da schon sehr, sehr gut und an dynamik und tiefbass mehr als befriedigend...

würde mich nur mal interessieren, wie sich die nuberts klanglich gegen meine wotan schlagen würden...

ich lege nämlich viel wert auf warmen und voluminösen klang mit ordentlich dynamik.


[Beitrag von magga2000 am 08. Dez 2003, 14:01 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#24 erstellt: 08. Dez 2003, 18:50
"würde mich nur mal interessieren, wie sich die nuberts klanglich gegen meine wotan schlagen würden..."

mich auch!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zuviel Bass bei Heco Mythos 500
sleazyi am 30.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  10 Beiträge
Kaufberatung Heco Mythos Serie
NEO am 27.05.2003  –  Letzte Antwort am 02.06.2003  –  6 Beiträge
Heco Mythos
Bravestar0002 am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  3 Beiträge
Heco Mythos 500 - wie gut? Kaufen: ja/nein?
el_pro am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  6 Beiträge
Heco Mythos 500 Frequenzweiche
Nemesis35 am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  7 Beiträge
Preis Heco Mythos 5.1
iceman101 am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  5 Beiträge
Erfahrungen HECO VICTA Serie
VOIGTEI am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  13002 Beiträge
zum hkts 11 noch heco mythos?
jennymaus0307 am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  5 Beiträge
Umstieg von Heco Mythos auf Celan
marek1000 am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  11 Beiträge
Pegelfestigkeit der Heco-Victa-Serie
sturmovik am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedDioxis2811
  • Gesamtzahl an Themen1.386.407
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.131

Hersteller in diesem Thread Widget schließen