Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Macht so eine "Minimal"lösung eigentlich Sinn? (Teufel Concept M)

+A -A
Autor
Beitrag
Peter_EL
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2008, 01:10
Ich hatte eigentlich vor in diesem Jahr einen größeren Betrag in neue LS + Verstärker/Receiver zu investieren. Finanziell ist das nun leider nicht drin, so dass ich mir eine minimale Übergangslösung anschaffen möchte (oder auch nicht, das ist eben die Frage).

Ich habe nur einen kleinen Yamaha-Receiver (RX-V350) mit dazu passenden Brüllwürfeln. Diese sind klanglich natürlich alles andere als zufriedenstellend und jetzt mit Plasma-TV und HD-Zuspieler reicht es mir erst recht nicht mehr aus. Es geht mir nicht darum die neuen Tonformate aus den Scheiben zu kitzeln, mir reicht vorerst eigentlich das 5.1-DTS vom Yamaha. Jetzt habe ich gesehen, dass Teufel das Concept M derzeit für 249 Euro anbietet und überlege, ob ich meine billigen Satelliten dagegen austausche und dann langsam auf was neues und besseres spare.

Frage ist also: ist der kleine Yamaha noch ok für dieses Teufel-Set? Und wird sich der Wechsel deutlich bemerkbar machen? Ich weiß, dass man das eigentlich aus der Ferne nicht beurteilen kann und das die Meinung was Teufel angeht auch gespalten ist, aber ich würde mir schon eine spürbare Steigerung vorstellen und natürlich auch wünschen. Was mich ein bischen irritiert ist, dass es 5 identische Satelliten sind, das es also keinen speziellen Center gibt.

Vielleicht kennt ja jemand das System und kann sagen, ob es sein Geld wert ist und ob es als Übergangslösung taugt Einsatz ist zu 90% TV/(HD)DVD/Zocken und zu 10% Audio-CD.

Danke.
LaazarusLong
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2008, 08:54
hallo Peter_EL,

ich habe den yamaha stereoreceiver 496rds besessen (2x105 watt) und besitzue das teufel concept e magnum(pc-betrieb mit x-fi fatality).

ich bin der meinung das dein yamaha gut mit den teufel klarkommt wenn du nicht allzu laut machst. allerdeings weis ich von meinem yamaha
das er lautstärken oberhalb zimmerlautstärke zu verzerrungen neigt.
da die satelliten nur 70 watt dauerleistung ab können ist da denn vorsticht geboten.
der klang ist in dieser preisklasse gut siehe testberichte zum artikel auf teufel.de

über den verstärker lässt sich sicher die lautstärke für den center anheben sodas es nicht sonderlich auffallen dürfte das es nur ein normaler satellit ist.

da teufel 8 wochen !!! rückgaberecht bietet gehst du ja eh kein risiko ein.



mein persönlicher tip : schau dir doch mal das Concept E Magnum Power Edition set an !
es lässt sich ebenfalls an surroundreceiver anschliesen und kostet weniger.
ich habe mit ihm james bond (daniel craig) geguckt und das hat gebolleret wie seuche.
zum musikhören am pc taugt es auch gut.



ich hoffe ich konnte dir helfen.


gruß

stephan
Micha_321
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Jan 2008, 09:56

Peter_EL schrieb:

Frage ist also: ist der kleine Yamaha noch ok für dieses Teufel-Set?


Hallo!

Der Yamaha 350 reicht völlig aus.


Was mich ein bischen irritiert ist, dass es 5 identische Satelliten sind, das es also keinen speziellen Center gibt.


Dies ist sogar ein Vorteil, da somit ein vollkommen homogener Klang innerhalb des Systems erreicht wird.

Micha
Peter_EL
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jan 2008, 13:20
Danke für Eure Antworten, hat mir schon ein wenig weiter geholfen

Wegen der Lautstärke sehe ich keine Probleme, richtig aufgedreht wird wegen Kleinkind im Haushalt eh selten.

Das Concept E Magnum ist mir aber ehrlich gesagt eine Nummer zu klein, auch optisch Ich weiß nicht wie groß die Unterschiede im unteren Teufel-Segment sind, aber für mich kommt als Übergang als günstigste Lösung wohl das Concept M in Frage.

Das mit dem homogenen Klang durch 5 identische Boxen war mir gar nicht bewusst, danke für den Hinweis.

Werde es mir dann wohl demnächst mal bestellen und probehören. Da die Speaker an die Wand sollen muss ich ja noch 60 Euro für die Wandhalter mit einrechnen. Hat jemand da Erfahrungen welche besser taugen? L-Lock oder Multilock?
Micha_321
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Jan 2008, 13:37
Hallo!

Wie wärs mit Winkeln aus dem Baumarkt anstelle der L-Lock?

Mit Sicherheit deutlich günstiger und der selbe Zweck wird erfüllt.

Micha
Peter_EL
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jan 2008, 14:18
Ja, hab ich auch schon überlegt. Müsste man mal gucken, was es da so gibt. Da die relativ offen im Raum angebracht werden, sollten sie auch einigermassen aussehen.
kaefer03
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2008, 14:29
die ls auf die winkel setzen, dann siehst du so gut wie nichts.
Peter_EL
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jan 2008, 16:29
Ok, ich werde mal im Baumarkt nach Alternativen schauen, weil 60 Euro für 4 Winkel sind nicht ohne...

Aber eine Frage noch zum Lautsprecherkabel: ich habe jetzt für die Satelliten 0,75qmm Kabel liegen, was ja auch bei dem Concept M im Lieferumfang ist. Lohnt es sich merklich das Kabel durch 2,5qmm zu ersetzen oder ist das bei den Boxen, dem Receiver und der Kabellänge (längstes Kabel zum Rear keine 10 Meter) eher zu vernachlässigen?
Micha_321
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Jan 2008, 16:47

Peter_EL schrieb:

Aber eine Frage noch zum Lautsprecherkabel: ich habe jetzt für die Satelliten 0,75qmm Kabel liegen, was ja auch bei dem Concept M im Lieferumfang ist. Lohnt es sich merklich das Kabel durch 2,5qmm zu ersetzen oder ist das bei den Boxen, dem Receiver und der Kabellänge (längstes Kabel zum Rear keine 10 Meter) eher zu vernachlässigen?


Hallo!

Bei max. Kabellänge <10m wäre evtl. 1,5qmm noch im Rahmen. 2,5qmm wäre rein für die Optik (wenns denn noch in die Schraubklemmen der LS reinpasst).

Micha
Peter_EL
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2008, 17:13
Danke, dann werde ich es zunächst mit den bereits verlegten Kabeln testen. Habe mir das Concept M gerade bestellt, aufgrund der 8 wöchigen "Testzeit" geht man ja wenig Risiko ein.
Peter_EL
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jan 2008, 19:54
Eine Frage habe ich noch: mein Yamaha-AVR hat eine Trennfrequenz von 90Hz, der Sub hat eine passende Übergangsfrequenz von 100Hz. Könnte das Probleme geben oder ist das eine reine Einstellungssache?
Massafaka
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2008, 20:23
Kann man die Übergangsfrequenz am Sub nicht manuell einstellen? (Crossover)
Peter_EL
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jan 2008, 20:31
Anscheinend ja. Sorry, ich kenne mich damit nicht wirklich aus. Also kann ich den wohl auch auf 90Hz einstellen und dann passt es?
Massafaka
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2008, 20:47
Ich kenne mich zwar auch nicht so 100% richtig aus, aber ich sag mal ja. ^^
Nur musst du den Verstärker dann noch richtig einstellen, also auf kleine Speaker und Bass auf Subwoofer, dann bekommst du alles bis 90Hz an den Sub und alles darüber an die Satelliten, wenn ich das richtig verstanden habe. Wenn du Crossover z.B. auf 80Hz stellst, fehlen die Frequenzen zwischen 80 und 90 Hz. Eigentlich kannst du Crossover so hoch stellen, wie du willst, da der Sub eh nix über 90Hz bekommen sollte. Bei bei meinem CEM-Subwoofer merkt man aber sehr wohl einen Unterschied zwischen 90Hz-Stellung und Rechtsanschlag, warum auch immer.
Peter_EL
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jan 2008, 20:56
Ja danke. Die Einstellungen im Receiver muss ich dann noch anpassen, das ist logisch. Naja, dauert ja noch ein paar Tage bis das Set da ist, wenn dann Fragen auftreten melde ich mich wieder
RobN
Inventar
#16 erstellt: 11. Jan 2008, 11:13

Peter_EL schrieb:
Anscheinend ja. Sorry, ich kenne mich damit nicht wirklich aus. Also kann ich den wohl auch auf 90Hz einstellen und dann passt es?

Hmm.. Teufel macht ja leider zumindest bei den kleinen Systemen keine Angaben zum Frequenzgang. Aber 90 Hz Trennfrequenz könnten bei den kleinen Satelliten evtl. schon etwas eng werden. D.h. wenn du Pech hast, fehlen dir z.B. die Frequenzen zwischen 90 und 100 Hz, wenn die Satelliten Frequenzen unter 100 Hz nicht wiedergeben können. Egal, wie du "Crossover" am Sub dann einstellst.

Aber ich würde sagen: ausprobieren.

Und zur Not könntest du ja immer noch den Sub zwischen den Front-LS mit einschleifen und sie im Receiver auf LARGE einstellen, dann kannst du die Trennfrequenz komplett am Subwoofer regeln.
Cold
Inventar
#17 erstellt: 11. Jan 2008, 11:22
Mal kleine Nebenfrage was für ein Yamhaset hast du eigentlich??


greetz
Peter_EL
Stammgast
#18 erstellt: 11. Jan 2008, 12:32

RobN schrieb:
D.h. wenn du Pech hast, fehlen dir z.B. die Frequenzen zwischen 90 und 100 Hz, wenn die Satelliten Frequenzen unter 100 Hz nicht wiedergeben können. Egal, wie du "Crossover" am Sub dann einstellst.

Aber ich würde sagen: ausprobieren.


Das sowieso Würde ich als Nicht-Fachmann die fehlenden Frequenzen überahupt deutlich wahrnehmen?

@Cold: ich habe mir vor 3 Jahren den Yamaha RX-V350 mit dem dazugehörigen Sub/Satellitenset (ebenfalls Yamaha) gekauft.
RobN
Inventar
#19 erstellt: 11. Jan 2008, 12:59

Peter_EL schrieb:
Würde ich als Nicht-Fachmann die fehlenden Frequenzen überahupt deutlich wahrnehmen?

Schwer zu sagen. Hängt natürlich einmal vom Signal ab, d.h. ob und wieviel sich in dem Frequenzbereich überhaupt tut. Bei Filmen wird es sich wahrscheinlich im Rahmen halten, vor allem etwas dünnere Stimmen usw., denn die liegen oft mit in dem Bereich. Bei Musik - je nach Richtung - kann es dann wieder anders aussehen. Ausserdem ist sowieso jeder unterschiedlich empfindlich für sowas. Und: wenn du vorher deine noch kleineren Satellitenboxen gewohnt bist, wird dir vermutlich eher nichts auffallen bzw. stehen die Chancen nicht schlecht, dass es sogar trotzdem noch besser klingt. Im Vergleich mit z.B. Standlautsprechern oder größeren Kompakten dürfte das dann aber wieder anders aussehen.

Wobei die Spanne von vielleicht ~10 Hz ja nun auch nicht soo riesig ist. Und vermutlich werden die Lautsprecher auch nicht sofort bei 100 Hz steil abfallen, so dass die Frequenzen dann zwar leiser sind, aber nicht komplett fehlen.

Vielleicht passt es ja auch ganz gut - Teufel empfiehlt zwar 100 Hz Trennfreqzuenz, andererseits schreiben sie dann aber, dass die Satelliten alles oberhalb von 80 Hz wiedergeben sollen. Finde ich zwar bei der Größe etwas optimistisch, aber mit 90 Hz liegst du ja dann zumindest mittig zwischen den beiden Angaben.

Also ganz schön viel wenn und aber, daher bleibt einfach ausprobieren weiterhin erste Wahl


[Beitrag von RobN am 11. Jan 2008, 12:59 bearbeitet]
Cold
Inventar
#20 erstellt: 11. Jan 2008, 14:25
Also ich würd das Yamha behalten uns auf was grösseres sparen kann mir net vorstellen dass das Concept M besser sein soll ausser vom Bass...

Ich würd eher nen grösseren Receiver kaufen denn kannst nachher auch noch benutzen und er hebt den Klang der Yamahas brutal an ist ein Unterschied wie Tag und Nacht


greetz


[Beitrag von Cold am 11. Jan 2008, 14:25 bearbeitet]
Peter_EL
Stammgast
#21 erstellt: 11. Jan 2008, 14:35
Naja, was soll denn aus den Mini-Plastik-Satelliten oder dem Brummelbass von Yamaha noch groß rauskommen?

Ich denke für 249 Euro mache ich mit dem Concept M erstmal nichts falsch. Receiver kommt dann als nächstes dran (tendiere da z.Zt. zum Onkyo 505) und dann irgendwann auch ein größeres System. Mir sind halt diese "Brüllwürfel" ein richtiger Dorn im Auge. Ich erwarte ja keine Wunder von dem kleinen Teufel-Set, aber sinniger ist es für mich erstmal mit den LS anzufangen, denn gerade der Bass stört mich extrem bei dem Yamaha-Sub.


[Beitrag von Peter_EL am 11. Jan 2008, 14:36 bearbeitet]
vksi
Stammgast
#22 erstellt: 11. Jan 2008, 14:40
Ich kann Cold nur zustimmen. Lieber solide aufbauen, bevor man unzufrieden ist und alles doppelt kauft.

Für um die 250 € gibts schon ganz anständige Receiver, dann bissel sparen und als nächstes dann einen gescheiten Sub (z.B. nen Canton AS 65 ungefähr 200 €), dann noch Center und Fronts ersetzen (nochmal ca. 300-400 €).

Danach hast Du was anständiges ... dauert halt ein wenig länger.

Bis denne ...
Peter_EL
Stammgast
#23 erstellt: 11. Jan 2008, 14:43
Is' ja nu' eh zu spät

Werde mal gucken, was es bringt, zur Not geht's halt zurück und ich überlege mir was anderes.
piccohunter
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Jan 2008, 14:49

LaazarusLong schrieb:
hallo Peter_EL,

ich habe den yamaha stereoreceiver 496rds besessen (2x105 watt) und besitzue das teufel concept e magnum(pc-betrieb mit x-fi fatality).

ich bin der meinung das dein yamaha gut mit den teufel klarkommt wenn du nicht allzu laut machst. allerdeings weis ich von meinem yamaha
das er lautstärken oberhalb zimmerlautstärke zu verzerrungen neigt.


Ich glaube nicht, das die Verzerrungen vom Yamaha-Amp kommen. Der ist auch bei hohen Lautstärken sauber. Es sei denn, die Boxen sind wirkungsgrad-arm oder defekt und du treibst den Amp mit Überlast ins Clipping. Aber dann verzerrt jeder Verstärker.
Cold
Inventar
#25 erstellt: 11. Jan 2008, 15:26

Peter_EL schrieb:
Naja, was soll denn aus den Mini-Plastik-Satelliten oder dem Brummelbass von Yamaha noch groß rauskommen?




Über den Bass lässt sich streiten der ist nämlich echt net die Wucht. Aber die Satteliten sin schon was gutes Hatte damals auch das Set und wollt auch aufrüsten hab mir den RX-V 757 geholt und das bedeutend besser...e
RobN
Inventar
#26 erstellt: 11. Jan 2008, 15:34
Ein Austausch der Lautsprecher gegen bessere bringt immer einen deutlicheren Klangunterschied gegenüber einem Austausch des Verstärkers oder Receivers. Die Klangunterschiede bei unterschiedlichen Receivern - zumal vom selben Hersteller - sind effektiv sowas von minimal...

Schlechte Lautsprecher zu behalten und dafür einen besseren Verstärker/Receiver zu kaufen ist eigentlich mit das Ungünstigste, was man tun kann.
Cold
Inventar
#27 erstellt: 11. Jan 2008, 15:39
Aha...

Na gut ich hatte die LS und hab den Receiver gewechselt wie schon beschrieben und einen GROSSEN Unterschied bemerkt...

Aber natürlich auch klar das wenn ich da jetzt ein Theater 8 daneben das der Unterschied grosser ist als beim Receiverwechsel...

gruss
Peter_EL
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jan 2008, 15:40

Cold schrieb:

Peter_EL schrieb:
Naja, was soll denn aus den Mini-Plastik-Satelliten oder dem Brummelbass von Yamaha noch groß rauskommen?




Über den Bass lässt sich streiten der ist nämlich echt net die Wucht. Aber die Satteliten sin schon was gutes Hatte damals auch das Set und wollt auch aufrüsten hab mir den RX-V 757 geholt und das bedeutend besser...e


Was hast Du denn jetzt für Boxen/Sub am 757 hängen? Für das kleine Yamaha-Boxensystem war der ja ziemlich überdimensioniert
Cold
Inventar
#29 erstellt: 11. Jan 2008, 15:46
Hab das Theater4 von Teufel ist natürlich ein riesen Unterschied...

Du hast schon die LAutsprecher oder??
http://www.ciao.de/Yamaha_NS_P_240__1858232
Peter_EL
Stammgast
#30 erstellt: 11. Jan 2008, 15:54
Nee ich habe das Yamaha NS-P 1: http://imagenes.solostocks.com/media/0/8/4/media_702480.jpg

Ist aber denke ich ziemlich vergleichbar.
Cold
Inventar
#31 erstellt: 11. Jan 2008, 16:01
Sind ziemlich die selben ja der Sub ist aber ein ganz anderer...

Also wie gesagt ich würd Receiver wechseln...
vksi
Stammgast
#32 erstellt: 11. Jan 2008, 16:03
@RobN, Peter_EL erwartet sich von dem Concept M doch einen deutliche Verbesserung zu seinem jetzigen System. Das bezweifel ich jetzt einfach mal ... ich selbst habe viele Zwischenschritte durchlaufen, bis ich mit meinem Heimkino-System zufrieden war ! Billiger wäre es gewesen, wenn ich das eine oder andere Mal gewartet hätte ... 'drum mein Rat nur Komponeten kaufen, die langfristig (!!) Freude bringen ...

@Peter_EL, falls Du das Teufelsystem ausprobierst, behalt es nur wenn Du wirklich zufrieden bist und langfristig (!!) damit "leben" kannst.
piccohunter
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 11. Jan 2008, 16:08

Cold schrieb:


Also wie gesagt ich würd Receiver wechseln...


Das bringt definitiv am allerwenigsten...
Cold
Inventar
#34 erstellt: 11. Jan 2008, 16:10
Klar verglichen mit nem grossen LS set geb ich dir recht aber net mit nem Concept M
Peter_EL
Stammgast
#35 erstellt: 11. Jan 2008, 16:12

vksi schrieb:
@Peter_EL, falls Du das Teufelsystem ausprobierst, behalt es nur wenn Du wirklich zufrieden bist und langfristig (!!) damit "leben" kannst.


Ja, "langfristig" sind für mich in der heutigen Zeit schon 2 Jahre Wer weiß was ich in 2 Jahren für Gegebenheiten habe (räumlich + finanziell). Erstmal möchte ich für relativ wenig Geld eine kleine Steigerung. Das mit dem neuen Receiver könnte eh recht schnell gehen, da ich schon einen Interessenten für das komplette Yamaha-System habe. Aber erstmal möchte ich die Boxen daran hören und mit den jetzigen vergleichen. Wenn der Unterschied wirklich eher gering ist, dann krempel ich meine Taktik nochmal um, ansonsten werde ich da ganz gut mit leben können.
Cold
Inventar
#36 erstellt: 11. Jan 2008, 16:14
Wieviel willst du für das Yamha set??
RobN
Inventar
#37 erstellt: 11. Jan 2008, 16:16

Cold schrieb:
Klar verglichen mit nem grossen LS set geb ich dir recht aber net mit nem Concept M

Receivertausch bringt wirklich am allerwenigsten, egal mit welchem LS-System. Wenn du wirklich einen riesigen Unterschied gehört haben solltest, wear vielleicht dein vorheriger Receiver nicht okay, falsch eingestellt, etc. Oder hast du den riesigen Unterschied mit den künstlichen Surround-Aufpolierern wie PLII und co. festgestellt? Da ist es schon eher vorstellbar, dabei machen sie natürlich Fortschritte.
Peter_EL
Stammgast
#38 erstellt: 11. Jan 2008, 16:16
Muss ich mir noch überlegen, wäre für nen Bekannten. Was ist denn sowas heute noch komplett wert (sehr guter Zustand, OVP noch vorhanden)?
vksi
Stammgast
#39 erstellt: 11. Jan 2008, 16:18
Wenn Du die Chance hast, Dein altes System loszuwerden tue es ! Da packst Du dann Dein geplantes Budget drauf und dann schau in aller Ruhe was Dir gefällt. Das Gucken ist doch eh das schönste !
Cold
Inventar
#40 erstellt: 11. Jan 2008, 16:22

vksi schrieb:
Das Gucken ist doch eh das schönste !



Ne das schönste ist das auspacken und das erstemal hören...

Also ich hab mein Set damal für 250 verkauft da waren aber die Preise noch anderes. Ich schätz mal so 150 - 200 mit Receiver


[Beitrag von Cold am 11. Jan 2008, 16:24 bearbeitet]
piccohunter
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 11. Jan 2008, 16:22

RobN schrieb:

Receivertausch bringt wirklich am allerwenigsten, egal mit welchem LS-System. Wenn du wirklich einen riesigen Unterschied gehört haben solltest, wear vielleicht dein vorheriger Receiver nicht okay, falsch eingestellt, etc. Oder hast du den riesigen Unterschied mit den künstlichen Surround-Aufpolierern wie PLII und co. festgestellt? Da ist es schon eher vorstellbar, dabei machen sie natürlich Fortschritte.


Richtig

Wenn man die verschiedenen Receiver im selben Modus (ohne zusätzliche DSP-Programme, etc) vergleicht, ist der Unterschied nahezu unhörbar. Unterschiede gibt es in der Anschlussbestückung und -vielfalt, Austattung, Videosektion, Ausgangsleistung (nur eingeschränkt, da eigentlich irrelevant), Verarbeitung und in der Anzahl der wiedergabefähigen bzw. decodierbaren Tonformate. Aber eigentlich nicht im reinen Klang.
Cold
Inventar
#42 erstellt: 11. Jan 2008, 16:26

piccohunter schrieb:
Wenn man die verschiedenen Receiver im selben Modus (ohne zusätzliche DSP-Programme, etc) vergleicht, ist der Unterschied nahezu unhörbar. Unterschiede gibt es in der Anschlussbestückung und -vielfalt, Austattung, Videosektion, Ausgangsleistung (nur eingeschränkt, da eigentlich irrelevant), Verarbeitung und in der Anzahl der wiedergabefähigen bzw. decodierbaren Tonformate. Aber eigentlich nicht im reinen Klang.



Ok du willst also jetzt sagen ein Yamha RX-V 359 klingt genau wie ein RX-V 3800 im selben Modus natürlich...
vksi
Stammgast
#43 erstellt: 11. Jan 2008, 16:31
Es geht doch darum, ob das Concept M soviel besser als die alten Lautsprecher ist ! Da er Peter_EL aber sowieso auch in Absehbarer Zeit den Receiver ersetzen will, würde ich das Teil ersetzen womit er langfristig zu frieden ist.
Es sind sich doch alle einig, die Lautsprecher das wichtigste sind. Da würde ich doch keine 250 € für ein Concept M ausgegeben ... für die reicht der alte Receiver sicher allemal !
piccohunter
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 11. Jan 2008, 16:31
Du wirst sie im Blindtest nicht auseinanderhalten können, ja das ist richtig. Was nicht heisst, das der 3800 nicht höherwertg ist oder sein Geld nicht wert ist, aber rein klanglich (z.B. Stereo mit Stereo oder reines DD5.1 mit reinem DD5.1 verglichen) nehmen sie sich nicht wirklich viel bis nichts. Glaub mir, ich weiss, wovon ich rede
schmul
Inventar
#45 erstellt: 11. Jan 2008, 16:31

piccohunter schrieb:

Wenn man die verschiedenen Receiver im selben Modus (ohne zusätzliche DSP-Programme, etc) vergleicht, ist der Unterschied nahezu unhörbar. Unterschiede gibt es in der Anschlussbestückung und -vielfalt, Austattung, Videosektion, Ausgangsleistung (nur eingeschränkt, da eigentlich irrelevant), Verarbeitung und in der Anzahl der wiedergabefähigen bzw. decodierbaren Tonformate. Aber eigentlich nicht im reinen Klang.


Genau! und das da andere Bauteile verbaut sind, ist nur die Gehirnwäsche der bösen Hifi-Hersteller...
piccohunter
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 11. Jan 2008, 16:34

schmul schrieb:

piccohunter schrieb:

Wenn man die verschiedenen Receiver im selben Modus (ohne zusätzliche DSP-Programme, etc) vergleicht, ist der Unterschied nahezu unhörbar. Unterschiede gibt es in der Anschlussbestückung und -vielfalt, Austattung, Videosektion, Ausgangsleistung (nur eingeschränkt, da eigentlich irrelevant), Verarbeitung und in der Anzahl der wiedergabefähigen bzw. decodierbaren Tonformate. Aber eigentlich nicht im reinen Klang.


Genau! und das da andere Bauteile verbaut sind, ist nur die Gehirnwäsche der bösen Hifi-Hersteller...


Das habe ich nie behauptet

Wer lesen kann (oder besser das Gelesene verstehen kann), ist klar im Vorteil
Cold
Inventar
#47 erstellt: 11. Jan 2008, 16:35

piccohunter schrieb:
Glaub mir, ich weiss, wovon ich rede ;)



Naja das bezweifel ich mal stark.

Aber naja hab schon viel gesehen die behauptet haben der Unterschied zwischen ihrem Golf3 und nem Porsche 911 ist auch nur der Name deshalb geht er auch besser...

Sorry aber du erzählst totalen Müll.


Das habe ich nie behauptet


Stimmt.Allerdings anderes Bauteil anderer Klang...


[Beitrag von Cold am 11. Jan 2008, 16:37 bearbeitet]
piccohunter
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 11. Jan 2008, 16:38

Cold schrieb:

piccohunter schrieb:
Glaub mir, ich weiss, wovon ich rede ;)



Naja das bezweifel ich mal stark.

Aber naja hab schon viel gesehen die behauptet haben der Unterschied zwischen ihrem Golf3 und nem Porsche 911 ist auch nur der Name deshalb geht er auch besser...

Sorry aber du erzählst totalen Müll.


Du kannst gerne bezweifeln was du willst.

Jeder hat das Recht auf seine Meinung, und wenn du der Meinung bist, das ich Müll erzähle, bitte schön. Interessieren tuts mich allerdings nicht.
vksi
Stammgast
#49 erstellt: 11. Jan 2008, 16:42
Ich verweise mal auf das Thema dieses Threads ... ist das Teufel Concept M als "Minimal" Lösung sinnvoll ...

Ich glaube auch nicht das es sinnvoll ist, die Yamaha Lautsprecher langfristig zu behalten und einen neuen Receiver zu kaufen. Es ist aber aus meiner Sicht auch nicht sinnvoll eine Concept M zu kaufen ...

Wenn er also eh mittelfristig Beides erneuern will, würde ich ein Budget von 250 € erstmal in den Receiver stecken und bei den Lautsprechern etwas mehr investieren ... wenn er gewillt ist sein Budget zu erweitern, dann ist die Variante erst mit den Lautsprechern anzufangen natürlich eine gute Alternative
Cold
Inventar
#50 erstellt: 11. Jan 2008, 16:42
Naja deine Signatur sagt alles über das Thema aus.

Wenn ich jetzt (nätürlich rein theoretisch) die zwei Receiver so hinstell und man hört nen deutlichen Unterschied würdest du immer noch auf deine Meinung bestehen...
piccohunter
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 11. Jan 2008, 16:45

Cold schrieb:


Wenn ich jetzt (nätürlich rein theoretisch) die zwei Receiver so hinstell und man hört nen deutlichen Unterschied würdest du immer noch auf deine Meinung bestehen...


Ja, weil ich derartiges in Blindtests bereits schon mehrfach hinter mich gebracht habe.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Concept M ???
PhilMixer am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  8 Beiträge
Alternative zum Teufel Concept M?
twendyandy am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  6 Beiträge
Teufel Concept M-eingedrückte Hochtönermembran
Coldheart am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  5 Beiträge
Teufel Concept E vs. Concept M
samsman am 19.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  5 Beiträge
Teufel Concept M oder ?
llcoola7 am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  6 Beiträge
Teufel Concept M Bilder
tomy am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 28.02.2006  –  2 Beiträge
Teufel Concept M knistert
DonKingo am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  13 Beiträge
Teufel Concept-M aufrüsten?
harpoh am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2011  –  2 Beiträge
Pure Acoustic Dream oder Teufel Concept M
Jagen am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.07.2006  –  30 Beiträge
(Teufel) Theater 1 oder Concept M?
Widlarizer am 19.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedmama09
  • Gesamtzahl an Themen1.379.657
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.278.936

Hersteller in diesem Thread Widget schließen