Klangoptimierung, welche Hilfsmittel benutzt ihr?

+A -A
Autor
Beitrag
Mokara
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Jun 2008, 14:10
Hallo Leute welche Hilfsmittel zur Klangoptimierung bzw. zum richtigen Aufstellen eurer Lautsprecher benutzt ihr? Verlasst ihr euch rein auf das Gehör oder nehmt ihr Software, Test-CD/DVDs oder Messgeräte als Hilfsmittel? Natürlich vorwiegend bei Sorround Sound.

Greetz Mokara


[Beitrag von Mokara am 03. Jun 2008, 14:16 bearbeitet]
Memory1931
Inventar
#2 erstellt: 03. Jun 2008, 14:12
aufstellen und hören...... (bei Stereo-Geräten)

bei Surround-Geräten kommt bei mir noch stundenlanges einstellen hinzu (Yamaha-DSP AZ1)...
Mokara
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Jun 2008, 14:14
jo grad auf das wollte ich hinnaus wie sieht das Stundenlange einstellen bei dir dann aus? danke für die schnelle antwort.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 03. Jun 2008, 14:17

Mokara schrieb:
jo grad auf das wollte ich hinnaus wie sieht das Stundenlange einstellen bei dir dann aus? danke für die schnelle antwort.


Dauerte bei mir auch mehrere Stunden. Centerhöhe testen, Frontlautsprecherabstand zur Wand ausloten, Winkeloptimierung zum Hörplatz, Rears nach vorne und nach hinten schieben, Verzögerung von den Fronts zu dem Center einstellen (der Steht 20cm weiter hinten), Subwoofer einstellen, Trennfrequenzen herausfinden, Feintuning an Verkabelung und Lautsprechern (Spikes, Kabelqualität, Steckdosenleiste) Dann noch die Pegel einstellen.

Mokara
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Jun 2008, 14:20
machst das alles rein nach Gehör oder nimmst du Messgeräte zur Hilfe? Manche Anlagen misst man ja auch mit nem Micro ein das im Lieferumfang schon drin is.
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 03. Jun 2008, 14:35

Mokara schrieb:
machst das alles rein nach Gehör oder nimmst du Messgeräte zur Hilfe? Manche Anlagen misst man ja auch mit nem Micro ein das im Lieferumfang schon drin is.


ich machs nach Gehör. Was bringt mirs, wenn das Messgerät mir die besten Werte anzeigt, aber es sich für mich mistig anhört
Mokara
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Jun 2008, 14:36
jo klingt logisch und wo bekomm ich das fachwissen her zB das was du von winkeln und abständen zur wand und so erzählt hast?
Memory1931
Inventar
#8 erstellt: 03. Jun 2008, 14:36

Mokara schrieb:
machst das alles rein nach Gehör oder nimmst du Messgeräte zur Hilfe? Manche Anlagen misst man ja auch mit nem Micro ein das im Lieferumfang schon drin is.


Nach Gehör, denn es muß ja mir gefallen, und nicht der Technik.......

Ein Micro habe ich auch, für meinen Marantz EQ 551 Equilitzer aus den 80ér Jahren.
Den EQ nutze ich nur noch bei qualitativ schlechten Tonträgern um etwas mehr rauszuholen (Frequenzen anheben usw.), ansonsten ist der ausgeschaltet......
Damals hieß das "Rosa-Rauschen", man stellte es am Stellplatz des EQ ein.

Neue Surround-Geräte haben wohl auch ein Einmessmikrophon, das bestimmt nur dazu dient, den Ton (Lautstärke) auf den Stellplatz des Mikro´s einzustellen.....
(Hab´n alten 7.1, der so ein Mikro noch nicht hatte..)
Mokara
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Jun 2008, 14:43

Neue Surround-Geräte haben wohl auch ein Einmessmikrophon, das bestimmt nur dazu dient, den Ton (Lautstärke) auf den Stellplatz des Mikro´s einzustellen.....


ja und das dient dann nur um quasi den level der einzelenen LS einzustellen oder wie kann ich mir das vorstellen? also zB sorround rechts kommmt bissl zu leise dann wird er hochgedreht! Das gibts doch auch mit abstand in metern zum hörplatz oder nich?
0300_Infanterie
Inventar
#10 erstellt: 03. Jun 2008, 14:48

Memory1931 schrieb:

Neue Surround-Geräte haben wohl auch ein Einmessmikrophon, das bestimmt nur dazu dient, den Ton (Lautstärke) auf den Stellplatz des Mikro´s einzustellen.....


Hab ich dran, funktioniert 1a
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 03. Jun 2008, 14:50

Mokara schrieb:

Neue Surround-Geräte haben wohl auch ein Einmessmikrophon, das bestimmt nur dazu dient, den Ton (Lautstärke) auf den Stellplatz des Mikro´s einzustellen.....


ja und das dient dann nur um quasi den level der einzelenen LS einzustellen oder wie kann ich mir das vorstellen? also zB sorround rechts kommmt bissl zu leise dann wird er hochgedreht! Das gibts doch auch mit abstand in metern zum hörplatz oder nich? :prost


Da HiFi Tuning ein furchtbar komplexes Thema ist, dauerts natürlich ne ganze Weile, bis man sich da Wissen angeeignet hat. Aber nen guten Crashkurs bekommst du, wenn du die letzte Sonderausgabe "HiFi-Tuning" der "Stereo" mal liest.
Aber vorsicht, vieles was die da machen erfordert mehrere tausend Euro auf dem Konto
Mokara
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Jun 2008, 14:50

0300_Infanterie schrieb:

Hab ich dran, funktioniert 1a :D


soll heißen das Mikro is permanent angeschlossen? war das im lieferumfang dabei oder hast das dazu gekauft?
Mokara
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 03. Jun 2008, 14:53

Eminenz schrieb:
Aber nen guten Crashkurs bekommst du, wenn du die letzte Sonderausgabe "HiFi-Tuning" der "Stereo" mal liest.
Aber vorsicht, vieles was die da machen erfordert mehrere tausend Euro auf dem Konto :D


ja okay aber ich mein die Techniken und so was mann grundsätzlich beachten muss sind ja bestimmt irgendwo festgelegt bzw. niedergeschrieben *g*

Die 10 Sorround Anlagen Gebote oder so
0300_Infanterie
Inventar
#14 erstellt: 03. Jun 2008, 14:56

Mokara schrieb:

0300_Infanterie schrieb:

Hab ich dran, funktioniert 1a :D


soll heißen das Mikro is permanent angeschlossen? war das im lieferumfang dabei oder hast das dazu gekauft?



Nein, nur zum Einmessen - und ja, ist im Lieferumfang mit dabei
Mokara
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Jun 2008, 16:01
sonst noch irgendwelche tipps wos infomaterial oder schlaumacher hergibt?
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 03. Jun 2008, 16:05

Mokara schrieb:
sonst noch irgendwelche tipps wos infomaterial oder schlaumacher hergibt? :.


Hier
Mokara
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 03. Jun 2008, 16:10
jo klar und was mit zeitschriften? gibts da was brauchbares?
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 03. Jun 2008, 16:14

Mokara schrieb:
jo klar und was mit zeitschriften? gibts da was brauchbares?


Es gibt generell in der Fachpresse immermal nützliche Hinweise, meistens zu speziellen Themen. Ich hab mir mal das Sonderheft von der Stereo gekauft und fand es doch erstaunlich umfangreich. Schau dass du das noch bekommst, ich finds Aufschlussreich.
0300_Infanterie
Inventar
#19 erstellt: 03. Jun 2008, 16:24

Eminenz schrieb:

Mokara schrieb:
jo klar und was mit zeitschriften? gibts da was brauchbares?


Es gibt generell in der Fachpresse immermal nützliche Hinweise, meistens zu speziellen Themen. Ich hab mir mal das Sonderheft von der Stereo gekauft und fand es doch erstaunlich umfangreich. Schau dass du das noch bekommst, ich finds Aufschlussreich.


Ja, das Sonderheft war gut!
ruedi01
Gesperrt
#20 erstellt: 03. Jun 2008, 16:28
...was ist denn da großartig einzustellen?!?

Zunächst mal stellt man ein, welcher LS Bass übertragen kann (Large) und welcher nicht (Small). Dann muss die Frage beantwortet werden, ob mit oder ohne zusätzlichem Subwoofer, bei mir ohne.

Dann kommt die Einstellung für die Laufzeiten, also die Entfernungen der LS zum (normalen) Hörplatz, das geht sowieso nur näherungsweise.

Dann wird der Pegel aller LS eingestell, dies kann man sehr gut nach Gehör (und nicht zuletzt auch ein bisschen nach Geschmack) mit dem Testton, den jeder A/V-Receiver produzieren kann.

Und am Ende ggf. noch ein allgemeines Delay einstellen, damit das Bild des TVs (oder Projektors) genau synchron zum Ton abläuft. Aber dies ist nicht bei jedem TV erforderlich.

Eine Automatik brauche ich dafür nicht...

Gruß

RD
0300_Infanterie
Inventar
#21 erstellt: 03. Jun 2008, 16:42
brauch man nicht, lieferte aber exakte Ergenisse und ging ziemlich zügig! Hatte den AVR am LapTop - easy zu konfigurieren!
Muss nicht aber kann!
ruedi01
Gesperrt
#22 erstellt: 03. Jun 2008, 16:49

0300_Infanterie schrieb:
brauch man nicht, lieferte aber exakte Ergenisse und ging ziemlich zügig! Hatte den AVR am LapTop - easy zu konfigurieren!
Muss nicht aber kann!


Gut, schön...

Theoretisch. Für die eine oder andere DVD passt's dann auch.

Bei der nächsten DVD ist dann aber der Center zu leise. Bei der übernächsten gehen die Rears auf den Geist, weil sie zu laut sind....

Die DVDs sind leider dermaßen unterschiedlich abgemischt, was die Pegel der einzelenen Kanäle betrifft, dass man eigentlich ständig (manuell) nachregeln möchte.

Aus diesem Grund habe ich meine Rears relativ leise eingepegelt, das ergibt für mich bei den meisten DVDs den besten Ton...solche individuellen Präferenzen kann aber eine Automatik nicht berücksichtigen.

Gruß

RD
0300_Infanterie
Inventar
#23 erstellt: 03. Jun 2008, 17:04

ruedi01 schrieb:

0300_Infanterie schrieb:
brauch man nicht, lieferte aber exakte Ergenisse und ging ziemlich zügig! Hatte den AVR am LapTop - easy zu konfigurieren!
Muss nicht aber kann!


Gut, schön...

Theoretisch. Für die eine oder andere DVD passt's dann auch.

Bei der nächsten DVD ist dann aber der Center zu leise. Bei der übernächsten gehen die Rears auf den Geist, weil sie zu laut sind....

Die DVDs sind leider dermaßen unterschiedlich abgemischt, was die Pegel der einzelenen Kanäle betrifft, dass man eigentlich ständig (manuell) nachregeln möchte.

Aus diesem Grund habe ich meine Rears relativ leise eingepegelt, das ergibt für mich bei den meisten DVDs den besten Ton...solche individuellen Präferenzen kann aber eine Automatik nicht berücksichtigen.

Gruß

RD


... was aber jedes Setup betrifft, ob manuell oder mit Automatik erstellt!
ruedi01
Gesperrt
#24 erstellt: 03. Jun 2008, 17:06
...stimmt, unter diesen Umständen kann ich es aber auch gleich manuell machen.

Gruß

RD
0300_Infanterie
Inventar
#25 erstellt: 03. Jun 2008, 17:08
... ja klar, aber TE wollte ja verschiedene Wege aufgezeigt haben!
Memory1931
Inventar
#26 erstellt: 03. Jun 2008, 17:19

ruedi01 schrieb:

0300_Infanterie schrieb:
brauch man nicht, lieferte aber exakte Ergenisse und ging ziemlich zügig! Hatte den AVR am LapTop - easy zu konfigurieren!
Muss nicht aber kann!


Gut, schön...

Theoretisch. Für die eine oder andere DVD passt's dann auch.

Bei der nächsten DVD ist dann aber der Center zu leise. Bei der übernächsten gehen die Rears auf den Geist, weil sie zu laut sind....

Die DVDs sind leider dermaßen unterschiedlich abgemischt, was die Pegel der einzelenen Kanäle betrifft, dass man eigentlich ständig (manuell) nachregeln möchte.

Aus diesem Grund habe ich meine Rears relativ leise eingepegelt, das ergibt für mich bei den meisten DVDs den besten Ton...solche individuellen Präferenzen kann aber eine Automatik nicht berücksichtigen.

Gruß

RD


Jo, bei dem Film "300" sind mir fast die Ohren weggeflogen, da ja gerade am Anfang viel Sprachszenen waren, und dann........RRRUUMMMMMMSSSSS (volle Deckung)
0300_Infanterie
Inventar
#27 erstellt: 03. Jun 2008, 17:22
... ja die Frage ist ja auch, ob ich das nur als schlecht/zu leise usw. empfinde, oder ob´s so gedacht war ...
ruedi01
Gesperrt
#28 erstellt: 03. Jun 2008, 17:32

... ja die Frage ist ja auch, ob ich das nur als schlecht/zu leise usw. empfinde, oder ob´s so gedacht war ...


Also wenn die Dialoge dermaßen vom Soundtrack oder irgendwelchen Effekten überdeckt werden, dass man kaum noch was verstehen kann, dann stimmt definitiv etwas nicht mit der Abmischung, das hat mit irgendwelchen persönlichen Vorlieben nichts mehr zu tun.


Jo, bei dem Film "300" sind mir fast die Ohren weggeflogen, da ja gerade am Anfang viel Sprachszenen waren, und dann........RRRUUMMMMMMSSSSS (volle Deckung)


...mmh, kann mich an den Streifen gar nicht mehr richtig erinnern, muss ihn mir bei Gelgenheit wohl nochmal reintun...

Gruß

RD
0300_Infanterie
Inventar
#29 erstellt: 03. Jun 2008, 17:41

ruedi01 schrieb:

Also wenn die Dialoge dermaßen vom Soundtrack oder irgendwelchen Effekten überdeckt werden, dass man kaum noch was verstehen kann, dann stimmt definitiv etwas nicht mit der Abmischung, das hat mit irgendwelchen persönlichen Vorlieben nichts mehr zu tun.


Da stimm ich Dir zu. Meinte eher auch "normale" DVDs, wo der ST ja auch immer unterschiedlich wargenommen wird!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangoptimierung eines 5.2-Systems
DirkS30 am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 26.08.2015  –  9 Beiträge
Aufstellungsfragen bzg. Klangoptimierung
Ex_Pälzer_Bu am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  22 Beiträge
Welche LS der Q-Serie von KEF benutzt Ihr?
Elektro-Niggo am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  3 Beiträge
Welches 5.1 ist das und Klangoptimierung
esperance am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  5 Beiträge
Hilfsmittel zur Lautsprecheraufstellung
Narutokun am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2008  –  4 Beiträge
Brauche bitte Hilfe; Klangoptimierung
Torben101 am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  18 Beiträge
Klangoptimierung, aber wie?
Zipfeklatscher am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  25 Beiträge
Klangoptimierung Celan und Victa
-HomeCinema- am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  10 Beiträge
Raumaufteilung - Klangoptimierung 5.1 Heimkinosystem
Pätty1604 am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  4 Beiträge
Klangoptimierung Stereoanlage mit Flac
butterbrot* am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedExpress1500
  • Gesamtzahl an Themen1.379.699
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.279.924

Hersteller in diesem Thread Widget schließen