Einstellung + Optimierung Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Axxxxxl
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Jan 2004, 15:06
Hallo und Guten Tag,

ich habe schon seit längeremm mein 5.1 Dolby Anlage mit einem Yamaha Reciever in Betrieb und bin für die Filme und was ich so anschaue sehr zufrieden. Ich würde auch sagen, dass das System für meine Ansprüche noch eine Weile reicht, schon rein aus Platzgründen.
Aber da hier ja jede Menge "Sound-Freaks" unterwegs sind, folgende Frage. Ich habe mein Wohnzimmer mal als Bild gemacht, was ihr euch hier anschauen könnt:
http://www.remse.de/images/raum_dolby.gif

Das Zimmer ist ca. 4,5m breit und 5m lang. Auf dem grünen Kreut aufm Sofa sitze ich beim Gucken (nein, das ist in echt nicht dort ) Nun kann mein Reciever ja die ganzen Pegel und Delay Zeiten für alle Lautsprecher einzeln einstellen (mal abgesehen von den "Programmen" die er noch so hat!).
Kann man mir paar Tipps geben, wie ich das so einrichte, dass man von gutem Sound sprechen kann. Ich meine jetzt nicht dasm reine Hörempfinden, dass ist bei jedem anders. Mehr so wie laut sollte der Center im Vergleich zur Front sein und ab wann sollte man den Woofer deutlich wummern hören?! Ich hoffe, ihr versteht mich?!
Zum Einstellen habe ich die "Referenz DVD" zum Beispiel da.

Mal sehen, ob jemand antwortet, wäre sehr nett!!

mfg, ALEX
bothfelder
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2004, 15:22
Hi!

Besorg' Dir ein einfaches Pegelmeßgerät von Conrad ca. 25,-- Euro.
Stell den AVR auf Testton. Alle LS sollten die gleiche Lautstärke haben (etwa 75 db), der SUB etwa 5 db mehr ..
Wie man's einstellen muß, steht in der Anleitung genau drin...
Ist allemal ausreichend...

Andre
anon123
Inventar
#3 erstellt: 28. Jan 2004, 15:53
Hallo Axxxxxl,

auf den ersten Blick ist mir folgendes aufgefallen:

1. Die Front-LS stehen direkt vor der Wand, dadurch wird in den meisten Fällen der Bass zu stark angehoben

2. Die Front-LS stehen unsymmetrisch. Der rechte LS steht deutlich näher in der Ecke. Dadurch ergibt sich durch die nochmalige Anhebung des Basses eine mglw. ungleiche Bassverteilung zwischen FL und FR.

Wenn Du als Fronts nur kleine Satelliten hast, dann ist das Problem der Bassanhebung bis hier nicht kritisch. Dafür gilt Punkt 5. umso mehr.

3. Die Umgebung des beiden Front-LS ist stark unterschiedlich. Durch die schräge Türnische rechts könnte es zu frühen (Mehrfach-)Reflexionen kommen, die zu Verlusten der Abbildungspräzision des rechten Kanals führen können.

4. Bei einer reinen 5.1 Anlage halte ich die rein seitliche Anordnung der Surround-LS für nicht gut, es gibt kein "richtiges" Hinten. Ich würde eine Versetzung der hinteren LS und ca. 20-25 Grad (oder mehr, müßte man ausprobieren) nach hinten sinnvoll halten (was aber bei Sitzecke und Raumgeometrie ein Problem werden könnte.

5. Der Subwoofer steht falsch. Eine ausschließliche Anordnung hinter dem Hörplatz führt nach meiner Erfahrung zu einem inhomogenen Klangeindruck. Auch wenn man Bass "eigentlich" nicht orten kann (wobei das nur bei Trennfrequenzen unter 100Hz und wirklich guten Subs IMHO der Fall ist), bleibt die Wahrnehmung, daß der Bass "von hinten" kommt, das akustische Hauptereignis von vorn. Versuche einmal, den Sub in etwa mittig zwischen die Fronts zu stellen und auch nicht direkt an der Wand.

Danach würde ich noch einmal nach Gehör einen Pegelabgleich vornehmen. Wenn Du dann immer noch weiter die Einstellungen verändern möchtest, kannst Du Dir ja ein Pegelmeßgerät kaufen und hoffen, daß das genau genug ist. Oder für's gleiche Geld eine oder zwei DVDs.

Vielen Dank für die Skizze, das hilft sehr.

Beste Grüße.
pitt
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Jan 2004, 15:54
Hi Alex !

So ungefähr ist die Aufstellung der Boxen bei mir ( bis vor kurzem) auch gewesen.

Vorschlag : den Sub. links neben den Schrank, in die Ecke zur Tür wenn es geht. ( ist blöd mit dem Türanschlag, ich weiß!)

Also meine Erfahrungen mit dem Sub.hinten ( hatte ihn auch wegen Aufstellungsproblemen hinten neben dem Sofa stehen):

1. Laufzeiten so einstellen als stünde der Sub. vorne, daß heißt die Front und der Center auf ca.1,5 m und die Rear auf ca. 3,5 - 4,5 m oder mehr!
Wo Du sitzt, spielt eine geringe Rolle, es ist eher wichtig das der Ton der fünf LS und des Sub. zur selben Zeit am Ohr ankommen. Einfach gedanklich das Quadrat der LS Aufstellung 4-5m nach hinten ziehen, bis der Sub. auf linie der Front steht !

2. Die Übernahmefrequenz so gering wie möglich sonst kippt der Ton öfters von vorn nach hinten und zurück ( vorallem bei Stimmen aus dem Center und Gesang ).

3. Abstrahlrichtung des Sub nicht seitlich 90° zur Wand sonder etwas schräg etwa 45- 60° ( Der Ton sollte wie eine Billardkugel durch den gesammten Raum titschen können ).
Im Moment fällt mir nicht mehr ein.

naja, eventuell ein paar Anregungen fürs Erste.

mfg. Pitt
bothfelder
Inventar
#5 erstellt: 28. Jan 2004, 16:15
Hi!

Jedenfalls regt diese Konstellation sehr zum ausprobieren an. Auch was die Stellfläche der Möbel betrifft...

Andre
pitt
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Jan 2004, 16:20
@ andre

jo, aber da wird es ein Fensterproblem geben ( sind leider nicht eingezeichnet )!

mfg. Pitt
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 28. Jan 2004, 16:29
Hi!

Eben...
Ich denke wenn er alles so läßt, wie es ist, dann kann er evtl. mit dem Meßgerät noch ne kleine Verbesserung erreichen...

Andre
Axxxxxl
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Jan 2004, 22:38
Hallo &

"Um Gottes Willen", da wird man ja mit Infos erschlagen :-) Aber man merkt gleich, dass Profis am Werk sind.
Zunächst noch einige Infos zum Raum, da ich auf der Zeichnung etwas vergessen habe.

-> der linke Frontlautsprecher kann nicht weiter nach links, da dort ebenfalls ein Gipskartonvorbau bis zur linken Wand ist.
-> der rechte Frontlautsprecher steht genau gerade noch so, dass er frontal in den ganzen Raum und nicht in die Niesche strahlt, Die Fronts sind übrigens "nur" Canton CT220, hab halt nicht soviel Geld für richtig teures Zeug.
-> der SUB kann definitv nirgends anders hin, weil so ein großes Teil von Magnat und nirgends Platz
-> die Rears habe ich halt mit der vorgesehen Aufhängung einfach an die Wand gemacht (also Nagel und Loch) Bräuchte erst kleine Miniregale um sie zu drehen, wobei das beim rechten sowieo blöd wäre aufgrund der hinteren Gipskartonsäule. Blöder Raum halt.
-> Die 2 Fenster sind übrigens genau gegenüber der Anbauwand.
-> da die Fronts direkt auf der Anbauwand stehen, kann ich sie nicht weiter vorschieben, hinten haben sie ca. 10cm Abstand zur Wand.

So, jetzt hab ichs euch aber gegeben

Meine neuen Fragen:
-> Ich weiß nicht recht, wie ich den Lautstärkepegel und die Übergangsfrequenz am Sub richtig einstelle.
-> Den Center kann ich auch nicht weiter hinterschieben. Wie sollte da das Delay eingestellt sein?
-> Zum Magnat SUB waren auch 4 Satelliten dabei. Die sind zwar recht klein, aber sehr schwer. Modell müsste ich nachschauen. Kann man die aber als Rears getrost einsetzen?

Ich bin wie gesagt kein Profi, dass ich jeden Soundfehler in 1Hz Schritten wahrnehme und Platz & Geld für 7.1 System ist eh nicht. Deswegen reicht es mir, wenn ich das vorhanden System ein wenig optimieren kann. Mal sehen, ob ich da extra ein Schallpegelmessgerät kaufe?!

So, bin mal gespannt und freue mich schon, wie ihr diese neuen Infos auseinander nehmt

Gespannt wartend grüßt Euch... der ALEX.
anon123
Inventar
#9 erstellt: 29. Jan 2004, 12:53
Hallo Axxxxxl,

"der linke Frontlautsprecher kann nicht weiter nach links"

Meinte ich auch nicht, der rechte gehört IMHO weiter nach links.

"der rechte Frontlautsprecher steht genau gerade noch so, dass er frontal in den ganzen Raum und nicht in die Niesche strahlt"

Ein Lautsprecher strahlt ja nicht nur "direkt nach vorn" ab (deswegen erhöhen sich auch die Bässe bei zu naher Wandsufstellung, deswegen können frühe seitliche Reflexionen zum Problem werden), sondern in einem mehr oder minder großen Winkel. Innerhalb eines Winkels von 45 Grad sollte es zu keinen deutlichen Klangeinbußen kommen. Sehr wahrscheinlich also geht "die Hälfte" oder weniger des Schalls Deiner Front rechts in die Nische. Und da kommt es zu Reflexionen.

"der SUB kann definitv nirgends anders hin, weil so ein großes Teil von Magnat und nirgends Platz"

Das ist ein Grund dafür, daß man Lautsprecher auch mit Hinblick auf den Raum kaufen sollte. Ein großer Sub kann oft mehr Probleme bringen (wie in Deinem Fall) als ein oder zwei kleine. Welcher Sub ist das denn?

Von Drehen der Rears habe ich nichts gesagt, sie sind IMHO unglücklich plaziert.

"da die Fronts direkt auf der Anbauwand stehen, kann ich sie nicht weiter vorschieben, hinten haben sie ca. 10cm Abstand zur Wand."

Wie groß sind die Fronts? Möglicherweise könnte man die, um die negativen klanglichen Auswirkungen der Aufstellung zu minimieren, als "small" beim Receiver anmelden. Spätestens dann aber kommt es auf die richtige Aufstellung des Sub an.

"Ich weiß nicht recht, wie ich den Lautstärkepegel und die Übergangsfrequenz am Sub richtig einstelle."

Das erste ist eine Frage des Höreindrucks. Nimm ein Dir wohl bekanntes Musikstück mit markantem Bassanteil. Ausgehend von der Mittenstellung des Subs regelst Du den dann lauter oder leiser, bis dieser (im Idealfall) nicht mehr wahrgenommen wird (der Bass natürlich schon) -- also, bis es homogen klingt. Das wird aber bei der Aufstellung schwierig. Die Übergangsfrequenz hängt davon ab, was die Fronts wiedergeben können/dürfen, also auch von der Voreinstellung des Receivers. Wenn Du Deine Fronts auf "small" eingestellt hast, wäre ein Wert um die 100Hz sinnvoll. Sind sie als "large" eingestellt, dann einen Wert, der in etwa der angegebenen niedrigst möglichen Frequenz der LS entspricht, ggf. ein wenig darüber. Wiederum eine Frage des Hörens und der (richtigen) Aufstellung.

"Den Center kann ich auch nicht weiter hinterschieben. Wie sollte da das Delay eingestellt sein?"

Das hängt von dessen Entfernung zum Höplatz ab. Üblicherweise (und bei -- Du ahnst es -- richtiger Aufstellung) wäre das identisch mit den Fronts.

"Zum Magnat SUB waren auch 4 Satelliten dabei. Die sind zwar recht klein, aber sehr schwer. Modell müsste ich nachschauen. Kann man die aber als Rears getrost einsetzen?"

Kann man schon. Frage ist, was bringt es? Welche Rears hast Du denn im Moment?

Dir erst einmal viel Spaß mit der Raumakustik.

Beste Grüße.
Axxxxxl
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Jan 2004, 13:34
Hallo...

und weiter in den unendlichen Weiten der Klangoptimierung (hätte der liebe Gott uns nicht gleich allen THX ultra taugliche Ohren machen können?!)

=> die Fronts sind die CT220 von Canton, deren Übergangsfrequenz ich nicht weiß. Aber deren Klang finde ich eigentlich sehr gut. Werde also den rechten Front etwas nach links schieben, dass er aus der Niesche kommt.

=> heute nach der Arbeit werde ich mal den Pegel aller Lautsprecher lt. Anleitung des Recievers ordentlich einstellen. Daz eine Frage: Da der linke Rear weiter weg von meinen Ohr ist, sollte ich den da lauter oder den rechten leiser stellen, dass alles "gleich" am Ohr ankommt?

=> die Fronts sind in der Tat als "large" beim Rec angemeldet. Kann man den so relativ große Boxen auch als small betreiben oder büßt man da ein?

=> ich habe das LFE (also Bass) Signal im Moment auf "both" stehen, könnte es aber auch nur an den Sub leiten lassen. Was ist da Eure Meinung?

=> die Bezeichnung des Magnat Sub und der Magnat Sats muss ich erstmal schauen, weil noch auf Arbeit.

letztens => der (oder die) Yamaha Reciever (ich hab den 420er) können doch auch mit deren sog. Effekt Prozessoren zB 70mm Spectacle, DTS SiFi usw. den Ton wiedergeben. Weiß einer, bei welchem Programm das Teil den reinen 5.1 Sound, der sozusagen von der DVD kommt, wiedergibt ohne irgendwelche Effekte beizusteuern?

Fragen ohne Ende, aber hier bekommt man echt gute Antworten!! bis dann mfG, ALEX
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V450-Optimierung/Einstellung
Eukalyptusbaum am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  2 Beiträge
canton le boxen optimierung,aufstellung und einstellung
a.j.jones am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  7 Beiträge
Optimierung Aufstellung Lautsprecher/Aufrüstung 7.1.
sir_marko77 am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher Einstellung
Mik6 am 27.07.2016  –  Letzte Antwort am 28.07.2016  –  4 Beiträge
Optimierung erwünscht - Aufstellung - Beispiel
smartphoenix am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  3 Beiträge
JBL + Yamaha Optimierung
thesouli am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2015  –  17 Beiträge
Lautsprecher Einstellung (large/small)
KommsuesserTod am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  6 Beiträge
Lautsprecher Einstellung ELAC System
Huminator am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  3 Beiträge
Optimierung / Hilfe bei Aufstellung von 5.1
markox am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  3 Beiträge
Richtige einstellung
OpaJenkins007 am 29.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglieddualfrage
  • Gesamtzahl an Themen1.386.669
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.583

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen