5.1 Regallautsprecher NuBox oder Wharfedale?

+A -A
Autor
Beitrag
gemslessig
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jun 2013, 10:06
Hi ich bin auf der Suche nach einem 5.1 set für meinen neuen Onkyo 626

Als Front suche ich allerdings "nur" Regallautsprecher.
Wichtig wär mir, dass alle Lautsprecher des 5.1 Systems von einer Marke kommen, ich möchte hier nicht mischen.
Nach reichlichem Durchlesen des Forums bin ich auf 2 mögliche Systeme gekommen und wäre dankbar für eine rege Diskussion ;-)
Da ich beide Systeme leider nicht probehören kann (keine der Beiden Systeme gibt es in Wien zum Probehören) bin ich hier auf eure Hilfe angewiesen.

Zur Auswahl stehen:
ein Zusammengestelltes Nubox 5.1 Set:
2x Nubox 381 als Front
2x nuBox WS-201 als Rear
1x nuBox CS-411 als Center
1x nuBox AW-331 als Woofer

oder als Alternative:
die neue Wharfedale 100 Serie:
2x Diamond 122 als Front
2x Diamond DFS als rear
1x Diamond 101C als Center
1x Powercube SPC 10 als Woofer

Beide Systeme sind Preislich +-100.- gleich.
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2013, 11:30
Na da hast du dir aber was zusammen gestellt

Klanglich können die System kaum weiter auseinander liegen. Nubert hat eine sehr aggressive Abstimmung, Wharfedale eher eine ruhige, langzeittaugliche.
Es hängt also ganz stark davon ab, welcher Höhrertyp du bist, ich komme mit erster nicht zurecht und schätze die letzt sehr, daher wechsle ich auch gerade von der Diamond 9 Reihe auf die Jade Reihe und erfülle mir damit meinen Traum einen der besten LS hier stehen zu haben den ich in den letzten 8-9 Jahren hören konnte.

Die Diamond 100 soll aber gegenüber dem Vorgänger der Diamond 10 anders sein von der klanglichen Abstimmung.

Fazit:
LS ohne Probehören zu kaufen ist keine gute Idee, zumindest nicht wenn man sich einen Fehlkauf ersparen möchte.

Ansonsten von beiden ein Pärchen bestellen und die subjektiv schlechteten wegschicken.

Und bitte nicht vom Marketing belenden lassen, wirklich neutrale LS gibt es nicht, das Problem der mechanischen Wandlung erzeugt so viel Probleme, das es nie möglich sein wird mit mechanik eine exakte 1 zu 1 Wandlung zu erreichen.
alpenpoint
Inventar
#3 erstellt: 06. Jul 2013, 11:35

Crazy-Horse (Beitrag #2) schrieb:


Klanglich können die System kaum weiter auseinander liegen. Nubert hat eine sehr aggressive Abstimmung, Wharfedale eher eine ruhige, langzeittaugliche.


Hi,

also agressiv hab ich die Nubert nicht empfunden, was würdest du dann zu Klipsch sagen?
Die Wharfedale Diamond (nicht bei mir zu Hause gehört) kommen eher in Richtung meiner Audio Monitor BX5, die Nubert Nuline war da klanglich nicht soo weit weg.

lg, Alpi


[Beitrag von alpenpoint am 06. Jul 2013, 11:36 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#4 erstellt: 06. Jul 2013, 12:00
Hey Alpi, schön von dir zu lesen..

Zu Klipsch, waren die 82 MK2 wenn ich mich richtig entsinne, sehr dynamisch, nicht wirklich nervend, gute durchhörbarkeit, hoher Spaßfaktor, extrem hoher Kennschalldruck. Jedoch komme ich mit den Verfärbungen bei Steichinstrumenten nicht klar, daher sind die durchgefallen.

Die Nuberts die ich bisher gehört hatte waren mir zu aggro, das kann man schwer beschreiben, aber z.B. Eva Kessedy geht da gar nicht, da stichts einem in den Ohren, da wo Wharfedale, Monitor Audio kurz zuvor aufhört, legt Nubert noch eine Schippe nach.

Das lässt sich auch sehr leicht erklären, durch den Nachhall den man im einem normalen Hörraum (Wohnraum) hat, braucht der LS einen ganz leichten Abfall im Höhenbereich, die Nuberts laufen aber völlig gerade weiter.

Ich mag da auch sehr sensibel reagieren, hätte ich am Anfang meiner HiFi Zeit auch nicht gedacht, aber was LS angeht sortiere ich inzwischen sehr viel sehr schnell aus, weil es einfach nicht stimmig rüber kommt.

Daher sollte jeder auch seine eigenen Eindrücke sammlen, ein Kollege von mir hat sich XTZ 99.36 geholt, die sind mit auch viel zu aggro, er steht da total drauf, bitte jedem das seine.
Ich freue mich für ihn das er so viel Spaß mit den LS hat und er freut sich das ich jetzt auch bald meine TraumLS stehen haben werde.

Es ist ein sehr schönes Hobby, bei dem man sich sehr schön austauschen kann, viel Spaß haben kann und auch keine Angst haben muss mal wo anders ganz andere LS zu hören.

Ich werde mir bei einem anderen Kollegen auch noch mal die Platinum Reihe anhören gehen, wenn ich meine Jade hier stehen habe. Da habe ich keine Bedenken das ich die anschließend umtauschen will, weil ich eben so lange Probehören war und mehr sehr sehr viel Zeit genommen habe wirklich den richtigen LS zu wählen.

Es ist ja auch quasi eine Entscheidung fürs Leben.


[Beitrag von Crazy-Horse am 06. Jul 2013, 12:01 bearbeitet]
alpenpoint
Inventar
#5 erstellt: 07. Jul 2013, 15:58

Crazy-Horse (Beitrag #4) schrieb:
Hey Alpi, schön von dir zu lesen..

Zu Klipsch, waren die 82 MK2 wenn ich mich richtig entsinne, sehr dynamisch, nicht wirklich nervend, gute durchhörbarkeit, hoher Spaßfaktor, extrem hoher Kennschalldruck. Jedoch komme ich mit den Verfärbungen bei Steichinstrumenten nicht klar, daher sind die durchgefallen.


Hi,

da ich fast nicht Musik höre sondern meine Anlage nur auf Heimkino ausgelegt ist sind die Klipsch schon klasse!
Meine DIY Spirit sind ähnlich und es gefällt mir aber beide bringen nicht genug Kickbass was auch dem Raum geschuldet ist, trotzdem möchte ich richtige "kickige" Boxen.
ich hab auch schon die KH O310 in einem Heimkino gehört und auch die haben mich nicht überzeugt.
Mal schauen was in nächster Zeit zu mir kommt

lg, Alpi


[Beitrag von alpenpoint am 07. Jul 2013, 15:58 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#6 erstellt: 07. Jul 2013, 17:16
Na Filmton besteht oft genug aus klassischen Instrumentierungen.
Von daher ist mir ein absoluter Allrounder wie die Wharfedale Jade genau richtig.

Bin echt gespannt wenn das Set bei mir ankommt.

In meinem Raum kann ich mich über Kickbass nicht bescheren.

Musst dir also einen neuen Raum suchen
alpenpoint
Inventar
#7 erstellt: 07. Jul 2013, 17:36
Hi,

den Raum hab ich schon und mit meinen Spirits und DIY Subwoofer mach ich Messungen da ich ihn akustisch optimieren will.
Kenn ja deinen Raum und er ist kleiner wie mein Wohnzimmer (ca. 20m²)?
Aber die zwei PB13 spielen hier schon richtig mächtig und ich weiß nicht ob sie für meinen Heimkinoraum mit 21m² nicht zu heftig sind.Im Wohnzimmer mit 50m² und offen zum Stiegenhaus müssen die schon ganz schön arbeiten aber es klingt jetzt schon richtig gut.
Warum ich in den Raum umsiedeln will - weil ich ein extrem geiles Heimkino gehört habe das einen Kickbass (akustisch optimiert) hat den ich einfach nicht zusammen bringe. Das will ich!! Und da sind gute Boxen mit genügend Membranfläche und ein akustisch optimierter Raum Pflicht!
Wird noch ein wenig dauern aber ich werde hier im Forum sicher berichten.
Schau dir mal die Szene bei Star Trek (ca. 1:45) an wo Spok in den Hyperraum übergeht das muß wie ein Peitschenknall (mit Druck - hatte vorher noch nie so was gehört) klingen, kurzer , trockener, druckvoller Kickbass - ich bin damals richtig erschrocken.
Bei mir ist Druck da aber durch den Nachhall nicht trocken, man muß das hören um seine eigene Anlage zu beurteilen!
Meine Anlage ist eingemessen usw. aber da komm ich nicht ran, ich sag nur - Raumakustik!!


lg, Alpi


[Beitrag von alpenpoint am 07. Jul 2013, 17:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nuBox 481 oder nuBox 511?
kamo7 am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 26.06.2009  –  6 Beiträge
NuBox 5.1 aufbauen
TheSeeker am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  10 Beiträge
Regallautsprecher/Kompaktlautsprecher oder Standlautsprecher ?
Mikusch01 am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  5 Beiträge
Wharfedale Diamond 8.1 oder vergleichbares?
Rogerwilco82 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  10 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.3 oder Nubert NuBox 380 an Denon AVR-1905
schackchen am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  4 Beiträge
Magnat 5.1: Schrott oder ok, oder Wharfedale kaufen
maikoBerlin am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  6 Beiträge
Nubert nuBox 310-5.1-Set *Erfahrungen ?*
nachtküche am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  4 Beiträge
5.1 zu 7.1 aufrüsten? (Wharfedale Diamond 9)
->STeVie<- am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  35 Beiträge
wharfedale crystal 5.0 erweiterbar auf 5.1?
mostyles am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  4 Beiträge
Mordaunt Short vs. Wharfedale
Salzgitter am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedBalibaer
  • Gesamtzahl an Themen1.389.340
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.456.398

Hersteller in diesem Thread Widget schließen