Erfahrungsaustausch zu Piega Coax und Piega Premium als 5.1 Set

+A -A
Autor
Beitrag
zftkr18
Inventar
#1 erstellt: 23. Apr 2016, 14:08
Aktuell nutze ich nuVero Lautsprecher in Schwarz die mir aber mittlerweile zu wuchtig sind. Deshalb habe ich am 03.05.16 einen Termin um mir Piega Premium anzuhören. Angedacht sind in der Front 5.2 mit dem Center Large und hinten die 3.2 als Surround. Oder ggf. auch die 3.2 vorne und hinten.

Hat hier jemand schon Piega Premium als 5.1 Set im Einsatz?

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#2 erstellt: 24. Apr 2016, 15:25
Niemand im Forum der Piega Premium Lautsprecher verwendet?

Gruß Klaus
*Mori*
Inventar
#3 erstellt: 24. Apr 2016, 22:45
Ich verwende ein 5.1. Set und habe etwas an Erfahrung gewinnen können ... ich habe dies kürzlich im Piega Liebhaberthread geschrieben.
Vorne habe ich ebenfalls den Premium Center und 2 x die Premium 5.2

Bis gestern hatte ich hinten noch weitere Premium 5.2 vorübergehend im Einsatz. Vorübergehend, weil ich diese meiner Freundin abgegeben habe und wieder 2 x die TMicro5 als Rears installiert habe. Gerade nochmals Spectre geschaut und bin etwas unschlüssig, ob ich die beiden Premium 5.2 hinten nicht doch mehr vermisse als ich dachte. Wie auch immer: ich finde das für Kino eine Hammer Kombination. Zumindest in mittelgrossen Räumen. Natürlich hat man damit auch für normale Musik eine sehr hochwertige Kombi. Mein Subwoofer ist übrigens nichts besonderes. Der geht nur bis 40 Hz runter ist, löst aber IMO ziemlich gut auf. Ich denke deshalb, eher in einen neuen Subwoofer zu investieren als hinten ein zweites Paar 5.2 zu haben. Hauptgrund, dass ich das zweite Pärchen 5.2 abgetreten habe, war, dass ich den Wohnraum nicht überladen wollte. Die T Micro 5 sind da schon unauffälliger, wobei gerade auch die Premium 5.2 wunderschöne LS sind ...
zftkr18
Inventar
#4 erstellt: 24. Apr 2016, 23:04
Danke schön für die Rückmeldung.

Ich werde, wie angedacht, vorne die 5.2 und den Center Large nehmen. Für hinten wollte ich zuerst die 1.2 mit Ständer. Da diese Kombi aber genau so teuer ist wie die 3.2, nehme ich hinten lieber die Säulen. Zumal die auch besser aussehen.

Hast du schon mal die 3.2 anstelle der 5.2 hinten gehört? Oder macht es Sinn durchgängig 5.2 zu verwenden?

Mein Wohnzimmer hat 25 qm. Aktuell stehen da nuVero 11 in der Front, ein nuVero 7 als Center und nuVero 3 als Surround. Alles in Schwarz. Da ich andere Möbel habe, mir die nuVero zu dominierend sind, habe ich eine gefälligere Alternative gesucht.

Deshalb Piega und die aktuelle Wunschkombi. Leider liest man zu Piega wenig.

Von Piega habe ich aktuell den PS 1 Woofer im Raum stehen mit dem ich sehr zufrieden bin. Der hat einen nuVero AW-13 ersetzt. Überzeugt hat mich der Bericht in der AudioVosion 12/15. Ich kaufe die Piega Premiuim blind. Ich hoffe nur dass es kein Reinfall wird.

Gruß Klaus
*Mori*
Inventar
#5 erstellt: 24. Apr 2016, 23:27
Das wird mit Garantie kein Reinfall ...
Mein Raum ist etwas grösser (36 m2) und das Schlafzimmer, wo die 5.2 mal standen ist glaube ich 22 m2.
Ich finde, die 5.2 sind sehr unkritisch in der Aufstellung und können problemlos auch Wand-nah aufgestellt werden (10-20 cm). Die 3.2 habe ich nur beim Händler gehört. Ich würde für die Front klar die 5.2 nehmen. Die 3.2 wäre eine Variante für hinten. Ich würde auf jeden Fall auch den Premium Center eine sehr hohe Priorität einräumen. Es hängt natürlich ab, was die bisherigen Lautsprecher taugen. Ich kenne die nuVero nicht.

Punkto Farbwaht - auch wenn das natürlich sehr subjektiv ist. Ich finde eloxiertes Schwarz wunderschön. Aber bei den bereits recht grossen 5.2 finde ich die Alu Variante mit schwarzem Lochgitter die schönste Wahl für das Wohnzimmer, weil sie die 5.2 schlanker macht. Für's dezidierte Kino natürlich schwarz besser.
*Mori*
Inventar
#6 erstellt: 25. Apr 2016, 10:17
Noch eine Ergänzung:
Die Premium 5.2 sind eigentlich so gut, dass sie gerade auch in kleineren Räumen IMO problemlos auch ohne Center betrieben werden köönten. Ich hatte das im Schlafzimmer ja getestet - was der Auslöser dafür war, dass ich dann auch im WZ-Kino aufgerüstet habe und in die Premium Klasse investiert habe...

Der Klang löst sich sehr gut von den LS weg. Für den Surround Effekt dann noch 2 Rear LS nehmen und hier darf es dann IMO ruhig günstiger sein. Die Premium 3.2 als Reals wären IMO natürlich schon fast optimal - sowohl klanglich als auch von der Ästhetik.
Ich selber habe da 2 TMicro 5. Die sind wunderbar schlank, gefallen besonders in der Variante eloxiertem Schwarz und klanglich ergibt das mit dem PS1 Subwoofer IMO eine in jeder Beziehung überzeugende und tolle Gesamtlösung.
zftkr18
Inventar
#7 erstellt: 25. Apr 2016, 11:33
Ich habe mich für die Premium 5.2 vorne/hinten samt Center Large in Aluminium mit schwarzer Frontblende entschieden. Ich nehme diese Variante, da hier alle Chassis gleich groß sind.

Dein Hinweis mit den 5.2 hinten hat mich nochmals ins Grübeln gebracht und weg von den 3.2 zu den 5.2 geführt. Als Zuspieler habe ich den Denon AVR-X7200WA. Der müsste eigentlich genug Leistung haben.

Aktuell bin ich am klären wer wann liefern kann.

Gruß Klaus
*Mori*
Inventar
#8 erstellt: 25. Apr 2016, 11:50
Gratulation ! Hammer
Du wirst das nicht bereuen. Meine Freundin hat seit gestern Abend eines meiner beiden P 5.2 Paare … ich habe es mir verkniffen, sie zu fragen, ob sie sie wirklich will. Versprochen ist Versprochen. Sie ist begeistert … jetzt ist es zu spät für mich. Allerdings habe ich hinten wirklich wenig Platz … sonst hätte ich sie nicht so leicht wieder hergegeben.
zftkr18
Inventar
#9 erstellt: 25. Apr 2016, 12:54
Ich habe hinten reichlich Platz. Da stehen aktuell Boxen 31x21x30 (HxBxT) auf 80 cm hohen Ständern mit 30x30 cm Grundplatten unten.

Da sind selbst die 5.2 zierlich dagegen.

Aktuell warte ich noch auf den Liefertermin.

Gruß Klaus
*Mori*
Inventar
#10 erstellt: 25. Apr 2016, 13:14
Mein bevorzugter Händler vertreibt erst seit kurzem die Piegas. Nur mein letztes Paar habe ich bei ihm gekauft. Und ich war ziemlich erstaunt zu realisieren, wie gerade auch die 5.2 ziemlich unscheinbar (besser gesagt : dezent und elegant ) unter all den B & W und Cantons wirkten …

Würde mich freuen, wenn Du dann zu gegebener Zeit Deine Hörerfahrungen hier oder im Piega-Thread schilderst.


[Beitrag von *Mori* am 25. Apr 2016, 13:20 bearbeitet]
zftkr18
Inventar
#11 erstellt: 25. Apr 2016, 15:36
Ich werde hier berichten. Leider habe ich im Piega Forum (noch) keine Schreibrechte. Dazu habe ich seit Freitag dem Admin 2 Nachrichten gesendet, aber keine Antwort erhalten.

Dis Premium habe ich nun in Alu mit Abdeckung Silber genommen. Dazu hat mir der Händler geraten. Er meinte Alu mit Silber vorne sieht edler und gefälliger aus wie Alu mit Schwarz vorne.

Abholen kann ich die am Freitag.Ich freue mich schon darauf.

Spätestens am Samstag kommt der erste Eindruck.

Gruß Klaus
MiBfinity
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Apr 2016, 20:01
Viel Spass damit - Du hast nichts falsch gemacht! Auch wenn ich die 5.2er hinten Overkill finde. Aber bigger is better, das ist schon so.

Bei mir sinds vorne die 5.2er und der Center large. Hinten habe ich mich auf die AP 1.2er beschränkt, die sind einfacher aufzustellen (bzw. an die Wand zu schrauben), natürlich günstiger und haben sogar die selbe Bestückung.
zftkr18
Inventar
#13 erstellt: 29. Apr 2016, 08:01
Ich habe die gestern Nachmittag geholt und aufgestellt. Die B-Klasse hat gerade so gereicht.

Was mich wirklich positiv überrasch hat: Die 5.2 rundum mit dem Center Large klingen deutlich luftiger wie die nuVero 11, 7 und 3. Ich hatte da Bedenken, weil die nuVero deutlich mehr Treiber haben.

Nach dem Einmessen kam die Lichtmond 1 zum Einsatz und anschließend die Loreena McKennitt "Nights of the Alhambra". Ist zwar nur eine DVD, aber es kam auf die Musik an. Und ich war einfach nur selig.

Auf die 5.2 rundum bin ich wegen dem Gewicht gekommen. Die haben viel Dämmung drin und die verrückt auch keiner. Der Preis war ja zu verschmerzen.

Bilder folgen heute Mittag wenn der Schreiner wieder aus dem Haus ist.

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#14 erstellt: 29. Apr 2016, 16:51
Hier kommen die Bilder der Front, des Surround und einer 5.2 ohne Gitter.

Piega Premium Front

Piega Premium Surround

Piega Premium 5.2 ohne Gitter

Gruß Klaus
*Mori*
Inventar
#15 erstellt: 30. Apr 2016, 12:25
Ich muss Dir recht geben: Graue Abdeckung sieht bei Dir auch nach meiner Meinung besser aus ! Gute Wahl.

Ich sehe da oben noch weitere LS. Was für ein Set-up hast Du denn ? Ausserdem würde mich interessieren, welchen Verstärker Du verwendest. Viel Spass !
zftkr18
Inventar
#16 erstellt: 01. Mai 2016, 11:17
Ich nutze den Denon AVR-X7200WA. Auf den habe ich extra gewartet bis er die HDCP 2.2 Platine für das UHD Handling erhalten hat. Dazu habe ich dann noch das Auro 3D Upgrade gekauft und 4 Dali Fazon Sat an die Decke gehängt. Ich habe ein 5.1.4 System weil mich die Effekte "von oben" schon immer fasziniert haben.

Leider waren die Dali Fazon Sat schon vor meinem Interesse an Piega oben. Ansonsten hätte ich dazu die AP 1.2 genutzt. Da die Kabel in der Schattenfuge verlaufen, die Fazon Sat auch mit den Premium zusammen gut klingen und ich keine Lust habe neu zu verkabeln, bleiben die vorerst hängen. In naher Zukunft werden dort aber AP 1.2 ihren Platz finden.

Die Piega Premium 5.2 und den Center Large habe ich bei 60 Hz und die Fazon Sat bei 100 Hz abgekoppelt. Und nach dem Einmessen den PS 1 um + 2dB angehoben. Danach war für mich alles OK.

Und ich bin immer noch jeden Abend aufs Neue von dem Klang beeindruckt.

Wobei die 5.2 auch bei Musik in Stereo (Zuspieler Panasonic UB900) einfach nur Klasse sind.

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#17 erstellt: 02. Mai 2016, 18:23
Ich habe heute etwas telefoniert, da mir die Coax keine Ruhe gelassen haben...

...ich werde zwei der vier Premium 5.2 und den Premium Center zurück geben...

...und dafür COAX 30.2 und den COAX Center in der Front aufstellen.

Das müsste dann für's erste passen. Dann sind COAX 30.2 und der COAX Center in der Front und die Premium 5.2 als Surround vorhanden.

Und ich habe dann auch die COAX 30.2 als Stereolautsprecher für Musik.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 02. Mai 2016, 18:24 bearbeitet]
std67
Inventar
#18 erstellt: 02. Mai 2016, 18:46
na dann herzlichen Glückwunsch

Aber was ist ein Koaxial-Bändchen?
zftkr18
Inventar
#19 erstellt: 02. Mai 2016, 18:59
Das kannst du hier bei Piega nachlesen.

Beim koaxialen System befindet sich das akustische Zentrum des gesamten Mittel- und Hochtonbereichs auf der X-,Y- und Z-Achse am selben Punkt und bildet damit die einzig echte Punktschallquelle auf dem Markt.
Quelle: piega.ch


Die COAX sind nicht billig, aber m. E. ihren Preis wert. Wer die mal gehört, bzw. bei sich stehen hat wird mir zustimmen.

Gruß Klaus
MiBfinity
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Mai 2016, 19:13
Gratuliere - Na dann bin ich gespannt was Du berichten wirst wenn Du die 3 Coax im Betrieb hast.
zftkr18
Inventar
#21 erstellt: 02. Mai 2016, 19:23
Wenn In-Akustik die am Lager hat, dann müsste ich die COAX noch diese Woche bekommen. Bestellt hat er sie noch heute Nachmittag, allerdings habe ich noch keine Rückmeldung zum Liefertermin.

Gruß Klaus
*Mori*
Inventar
#22 erstellt: 03. Mai 2016, 12:02
Auch von mir herzliche Gratulation ! ich habe in meinem Schlafzimmer, wo ich fast auschliesslich Musik in Stereo höre, die 5.2 gegen die Coax 30 ausgetauscht. Diese bringen nochmals ein neue Auflösungs-Qualität im Hochtonbereich rein und man hört Sachen, die man vorher nie hörte, obwohl man glaubte, die Stücke zu kennen ... Andererseits entlarvt es auch minderwertiges Material.

Im Heimkino vermisse ich mit den 5.2 nichts (noch ? 😊 ) - hier hat mir der Premium Center enorm geholfen. ich denke da mehr an einen neuen und besseren Sub als über bessere Rears (Alternative zu meinen T Micro 5) oder einen Coax Center nach. Bei mir kommt erschwerend dazu, dass ich bei der Aufstellung gewisse Kompromisse machen muss, so dass vermutlich das Potential der Coax bei mir nicht voll ausgespielt werden kann.

An Klaus Stelle hätte ich mir wohl auch früher oder später für den Stereo Musik Betrieb ebenfalls 2 Coax LS geholt. Bin ebenfalls sehr gespannt auf weitere Erfahrungen / Berichte.
zftkr18
Inventar
#23 erstellt: 03. Mai 2016, 12:57
Danke schön.

Die COAX sind lieferbar und unterwegs. Da am Donnerstag ein Feiertag ist, kommen die sicher erst am Freitag.

Auf den COAX Tausch bin ich gekommen weil mir mein Kollege gesagt hat: Tausche die Premium in der Front sofort. Ansonsten hast du in ein paar Jahren 1-2 Preissteigerungen und Verlust durch den Verkauf der 5.2 und des Centers.

Das hat mir eingeleuchtet und somit wird auf COAX 30.2 und den Center in der Front umgestellt. Da ich mittlerweile wieder Stereo höre, erhoffe ich mir von den 30.2 da eine Steigerung gegenüber den 5.2.

Ich liebäugle auch mit den COAX 90.2 in der Front und die COAX 30.2 als Surround, aber das ist lt. meinem Kollegen für 25 m² zu viel des Guten. Er würde die Anordnung COAX 30.2 und COAX Center sowie Premium 5.2 als Surround auf Dauer stehen lassen.

@*Mori*, auf das Entlarven von minderwertigen CD's bin ich schon gespannt. Ich habe schon mit den Premium 5.2 einen hörbaren Unterschied zu den nuVero 11 erlebt. Die Bändchen arbeiten Töne heraus die vorher so nicht da waren.

Gruß Klaus
std67
Inventar
#24 erstellt: 03. Mai 2016, 16:47
Hi
ich kenne halt Coax-Chassis, und Bändchen
Coax-Bändchen sind mir vollkommen neu, und mir wird auch auf der Hoepage nicht ersichtlich was damit für ein Konstruktionsprinzip gemeint ist
zftkr18
Inventar
#25 erstellt: 03. Mai 2016, 17:34
Die Coax Bändchen vereinen den Mittenbereich (außen) und den Hochtonbereich (innen) in einem Chassis. Das gab es bisher noch nicht. Die Mitbewerber haben "nur" ein Bändchen für den Hochton. Der Mitteltonbereich ist ein gewöhnliches Chassis. Und genau das ist das tolle am Piega COAX (soweit ich das selbst verstanden habe). Durch diese Anordnung wird der Hoch- und der Mittenbereich aus einem Punkt abgestrahlt. Und das ist nun nicht nur einmalig sondern auch hörbar.

Da die Produktion dieser Bändchen reine Handarbeit ist und es wohl auch nur einer (der Sohn des früheren Bändchenbauers) beherrscht, sind diese Lautsprecher auch teurer.

Am Freitag kann ich meine 30.2 und den Center holen. Dann kann ich auch mehr dazu sagen. Zuhause klingt sowas immer anders wie beim Händler. Was mich fasziniert ist das Understatement der COAX. Der Center sieht exakt gleich aus und die 30.2 unterscheiden sich auch nur um 10 cm in der Höhe von der Premium 5.2. So sieht man diesen Lautsprechern die inneren Werte und ihren Preis auch nicht an. Und das mag ich an den Piega. Bis auf die Fertigungs- und Anfassqualität sind es eher unscheinbare Lautsprecher - bis man sie mit einem Signal beaufschlagt. Dann ist man nur noch erstaunt was diese schlanken Säulen klanglich zu leisten vermögen.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 03. Mai 2016, 17:35 bearbeitet]
zftkr18
Inventar
#26 erstellt: 05. Mai 2016, 15:53
Aktuell höre ich mal wieder meine Lieblings-CD's. Ich will die im Ohr haben wenn morgen die COAX 30.2 in der Front stehen.

Ich habe im AVR in der Rubrik Stereobetrieb die Premium 5.2 als Vollbereichslautsprecher mit Wooferunterstützung eingestellt. Das mache ich morgen mit den COAX 30.2 ebenfalls. Die 5.2 klingen wirklich toll, mal,sehen was hierbei die 30.2 noch bieten.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 05. Mai 2016, 15:54 bearbeitet]
*Mori*
Inventar
#27 erstellt: 05. Mai 2016, 17:47
Gerade die Coax brauchen eine gewisse Einspielzeit. Ca. 100 Std muss man gemäss übereinstimmender User Erfahrungen und Hersteller Empfehlung schon rechnen, bis Du das abschliessend beurteilen kannst.
In meinem Schlafzimmer im Stereo Betrieb habe ich keinen Subwoofer im Einsatz und es klingt so gut, dass ich auch keinen vermisse. Im Heimkino ist dies natürlich schon fast ein "Muss".
std67
Inventar
#28 erstellt: 05. Mai 2016, 17:52
normalerweise halte ich das mit der Einspielzeit für einen Mythos.
Aber das Bändchen meines Center hat auch ca 14 Tage a 4-5 Std. gebraucht bis es zischelfrei spielte.
Bis dahin haben mich die scharfen S-Laute um den Verstand gebracht

Bei den Fronts dagegen gabs gar kein Problem
zftkr18
Inventar
#29 erstellt: 05. Mai 2016, 19:22
Das mit der Einspielzeit ist tatsächlich kein Mythos. Die 5.2 laufen nun eine Woche und klingen tatsächlich etwas besser. Das harte "S" verschwindet so langsam. Allerdings ist es bei den Premium 5.2 und dem Center nicht wirklich störend.

@std67, hast du auch einen COAX Center?

Falls der COAX Center am Anfang ebenfalls ein hartes "S" produziert, dann schalte ich besser nächste Woche den Sat- und AV-Receiver untertags ein wenn ich im Büro bin. Dann kann er 9 Stunden am Stück zischeln und ich höre es nicht.

@*Mori*, das wären dann ca. 2 Wochen Laufzeit an den Werktagen.

Gruß Klaus

PS: Ich hoffe nur dass ich wegen dem Feiertag nicht auch noch bis Samstag warten muss. Die COAX kommen per Spedition.


[Beitrag von zftkr18 am 05. Mai 2016, 19:26 bearbeitet]
std67
Inventar
#30 erstellt: 05. Mai 2016, 19:35
nein

wie im Profl zu sehen habe ich LS von XTZ, mit Bändchen-HT.

Und das mit dem Mythos bezog ich halt auf normale Chassis. Bändchen können halt durchaus ne Zeit brauchen um sich einzuspielen. Und da das mit dem "S" sehr auffällig ist ist das halt auch weit ab von Einbildung oder einem Gewöhnungseffekt, sondern eindeutig feststellbar
zftkr18
Inventar
#31 erstellt: 05. Mai 2016, 20:33
Von XTZ habe ich noch nie etwas gehört. Da muss ich erst mal googeln.

Bei areadvd.de gibt es eine Test der 99.36. Dort sind diese Preisklassenreferenz unter 1.000€. Lt. dem Test sind das wohl sehr gute Lautsprechee. Ich habe diese Boxen trotzdem noch nirgendwo gesehen.

Leider haben diese Boxen auch die klassische rechteckige Bauform die ich nicht mehr stellen will.

Ich habe mich, da die 5.2 schon so toll klingen, nun auf die 30.2 mental eingestimmt. Oder besser gesagt: Vorfreude ist die schönste Freude.

Auch zu den 30.2 gibt es bei areadvd.de einen Test. Dort ist zu lesen dass diese COAX eigentlich genügt. Da bin ich mal gespannt.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 05. Mai 2016, 20:44 bearbeitet]
zftkr18
Inventar
#32 erstellt: 06. Mai 2016, 19:22
So, die Piega COAX 30.2, sowie der COAX Center sind aufgestellt und eingemessen. Viel gehört habe ich noch nicht, da wir wegen dem schönen Wetter am Nachmittag noch Rad gefahren sind.

Der Denon AVR X7200WA hat die Coax 30.2 und den Center sowie die Premium 5.2 als Vollbereichslausprecher definiert. Ich habe die dann wieder auf Klein mit Abkopplung 60 Hz eingestellt. Aktuell habe ich eine Anfrage an Piega gestellt ob ich das auf 40 Hz reduzieren kann.

Seit dem Nachmittag läuft der TechiCorder ISIO STC als Zuspieler für den AVR damit die Lautsprecher beschäftigt sind. Der Fernseher ist aus. Der wird für das Einspielen der Lautsprecher sowieso nicht benötigt.

Was mir aber aufgefallen ist: Im Sterebetrieb als Vollbereichslautsprecher mit Unterstützung durch den PS 1 definiert, hören die sich jetzt schon ganz anders an wie 5.2. Und die hatten ja schon eine Woche Einspielzeit hinter sich.

@std67, die COAX 30.2, sowie der COAX Center haben kein Zischen. Da klingen die Stimmen seit dem ersten Einschalten wie sie sollen.

Gruß Klaus
std67
Inventar
#33 erstellt: 06. Mai 2016, 19:34
na dann viel Spaß. Und berichte nochma wenn sie eingespielt sind und due Eindrücke sameln konntest


Aktuell habe ich eine Anfrage an Piega gestellt ob ich das auf 40 Hz reduzieren kann.


na was sollen die sagen? ie LS sollen ja auch in Stereosetup, und da ja zwangsweise als ollbereichs-LS, laufen
Ich denke aber 40Hz Trennung sind kein Problem. Ich fahre hier mit eine 16cm Bass (pro LS) ohne Probleme "Kinopegel". Allerding auf nur 24m²
Probiers aus und nimm das was sich besser anhört
zftkr18
Inventar
#34 erstellt: 06. Mai 2016, 20:27
Nun ja, unser Wohnzimmer ist in etwa gleich groß.

Im Stereobetrieb laufen die 30.2 auch als Vollbereichslautsprecher. Das habe ich so eingestellt. Allerdings auch mit dem PS 1 Woofer als Unterstützung nach unten.

Nur im HK-Betrieb bin ich mir da etwas unsicher. Obwohl: Die nuVero 11 und den 7er Center habe ich auch bei 40 Hz abgekoppelt. Und das lief so die letzten 6 Jahre mit 3 verschiedenen Denon AVR ohne Probleme.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 06. Mai 2016, 20:28 bearbeitet]
zftkr18
Inventar
#35 erstellt: 07. Mai 2016, 10:59
Ich habe gestern noch eine Antwort von Piega erhalten. Ich kann die 30.2, den Center und die 5.2 ohne Probleme auf Vollbereich einstellen...

...was ich gestern auch getan habe. Ich habe alles nochmals eingemessen und auf Vollbereich belassen. Nur die Dali Fazon Sat als Front- und Rearhigh sind bei 100 Hz abgekoppelt.

Coax Mitten- / Hochtonbändchen Klingen toll die Coax-Bändchen-Mittel-/Hochtöner.


Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 07. Mai 2016, 11:05 bearbeitet]
zftkr18
Inventar
#36 erstellt: 08. Mai 2016, 10:58
Heute Morgen habe ich den Denon AVR resettet und alles nochmals neu eingemessen und eingestellt. Nach Einmessung Nummer drei bin ich nun zufrieden. Das war aber bei den nuVero's auch nicht anders zuvor.

Die Coax haben nun 20 Stunden Einspielzeit hinter sich. Und vor allem im Stereobetrieb sind die 30.2 ein Genuss. Ich höre aktuell aus mir seit 25 Jahren bekannten CD's Dinge heraus die ich so vorher nicht gehört habe. Und ich kenne diese Scheiben bald auswendig.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 08. Mai 2016, 10:58 bearbeitet]
zftkr18
Inventar
#37 erstellt: 09. Mai 2016, 18:23
Und noch eine kleine angedachte Änderung: Die hinteren Premium 5.2 werden getauscht in Coax 30.2.

Dann habe ich für Front und Surround dieselben Lautsprecher.

Coax 30.2 ohne Gitter Geniale Lautsprecher die auch noch gut aussehen.

Leider dauert das nun 3 Wochen, da in-akustik keine 30.2 mehr auf Lager hat. Es muss erst Nachschub aus Horgen eintreffen.

Die Coax 30.2 und den Coax Center spiele ich aktuell schon ein. Aktuell habe die etwa 30 Stunden drauf. Man merkt deutlich dass die Bändchen eine Einspielzeit benötigen. Abschließend bewerten werde ich die Coax somit erst nach 100 Stunden.

Die Premium haben ca. 70 Stunden Spielzeit hinter sich und werden auch noch besser.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 09. Mai 2016, 18:26 bearbeitet]
rumper
Inventar
#38 erstellt: 09. Mai 2016, 19:10

zftkr18 (Beitrag #37) schrieb:
UAktuell habe die etwa 30 Stunden drauf. Man merkt deutlich dass die Bändchen eine Einspielzeit benötigen.


Gemessen oder gehört? Wenn Letzteres dann "spielen" sich eher deine Ohren auf die LS ein.
std67
Inventar
#39 erstellt: 09. Mai 2016, 19:26
wie gesagt sehe ich das ei "normalen" Chassis auch so. Bei Bändchen, AMTs und Ähnlichem würde ich eine Einspielzeit aber nicht in Abrede stellen
Bei meinen HT-Bäncen war der Effekt weit ab von einer Eingewöhnung. Es sei denn ich habe mich nach der Einspielzeit, die ja dann eher eine Eingewöhnungszeit ist, so sehr an das scharfe Zischeln gewöhnt das ich es überhöre Nee, das isses nicht. Das ist defnitiv innerhalb der ersten zwei Wochen weg gegangen. Und die hörerfahrenen Forenkollegen die nach Ablauf dieser Zeit hier waren haben das auch nie beanstandet
Und da bei den Piega auch der MT über Bändchen wiedergegeben wird könnte ein Einspieleffekt noch viel deutlicher auftreten

@Klaus

nicht kleckern sondern klotzen


[Beitrag von std67 am 09. Mai 2016, 19:33 bearbeitet]
zftkr18
Inventar
#40 erstellt: 09. Mai 2016, 21:24
@rumper, nur gehört. Ich habe kein Messequipment. Kann auch sein dass sich die Ohren den Lautsprechern anpassen. Trotzdem gebe ich den Coax 100 Stunden Einspielzeit bevor ich meine Klassik CD's zum bewußten Stereohören nutzen werde.

@std67, weder die Coax noch die Premium haben solch ein scharfes Zischeln gehabt. Auch nicht beim ersten Einschalten. Ansonsten hätte ich das 2te Upgrade auf die Coax 30.2 für hinten nicht in Erwägung gezogen.

Da mich aber die 30.2 in der Front überzeugen, wollte ich die einfach auch hinten haben. Und da Geld auf dem Konto eh nichts mehr erwirtschaftet, kann man sich ja mal etwas gönnen. Somit war es für mich logisch die Coax 30.2 nun durchgängig einzusetzen.

Gruß Klaus
std67
Inventar
#41 erstellt: 09. Mai 2016, 21:29
sagtest du ja schon das es bei den Piega nicht so ist.
Bei meinen wars auch nur beim Center so extrem. Sollte ja auch nur ein Beispiel sein das sich Bändchen eben doch einspieen könne/müssen und man Klangveränderungen nicht, wie sonst, einfach als Gewöhungseffekt abtun kann
zftkr18
Inventar
#42 erstellt: 09. Mai 2016, 21:35
Warum nur beim Center? Dessen Bändchen müsste doch gleich groß sein.

Und weil mir das selber auffällt mit den Bändchen gebe ich den Coax 100 Stunden Einspielzeit. Schaden tut es ja nicht.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 09. Mai 2016, 21:38 bearbeitet]
std67
Inventar
#43 erstellt: 09. Mai 2016, 21:43
keine Ahnung warum as bei den Stad-LS niht auftrat.
zftkr18
Inventar
#44 erstellt: 09. Mai 2016, 21:49
Könnte etwas mit dem kleineren Volumen zu tun haben. Das merkt man auch am Bass. Der Center ist schon etwas weniger potent.

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#45 erstellt: 13. Mai 2016, 18:39
So, die Coax 30.2 und der Center haben nun deutlich über 50 Stunden Spielzeit hinter sich. Und ja, sie hören sich jeden Tag besser an. Ich denke mal das die Front in einer Woche eingespielt ist. Da ich die nächsten zwei Woche Urlaub habe, dürfen die dann auch 12 Stunden am Tag an sein.

Mal sehen wie die am Freitag mit Musik im Stereomodus klingen.

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#46 erstellt: 18. Mai 2016, 07:41
Die Coax in der Front haben nun über 100 Stunden Spielzeit hinter sich, so dass mal wieder ein Hören mit umlaufendem Ton via Blu-ray Zuspielung angesagt war. Und siehe da, nach dem Einspielen klingen alle Lautsprecher homogen.

Da die Coax 30.2 aktuell immer noch nicht lieferbar sind, habe ich diese gestern storniert. Den Bruch im umlaufenden Ton, der vor der Einspielung zu hören war, ist nun weg. Also macht es wenig Sinn die 5.2 hinten durch 30.2 zu ersetzen.

Damit bin ich aktuell durch. Die Kombi Coax 30.2, Coax Center und Premium 5.2 hinten bleibt somit die nächsten Jahre stehen.

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#47 erstellt: 24. Mai 2016, 16:07
Leider passen Coax und Premium doch nicht zusammen.

Mir fällt aktuell immer mehr auf, das bei Filmen in denen der Bassanteil im Front- und Surroundbereich gleich ist, die 5.2 den Bass aufdicken. Sie werden da etwas "vorlaut". Die 30.2 sind da analytischer.

Und da der Bassbereich nicht wirklich harmoniert, wird voraussichtlich am 03.06.16 getauscht. Hinten gehen nun die 5.2 und 30.2 kommen dafür.

Gruß Klaus
*Mori*
Inventar
#48 erstellt: 29. Jul 2019, 15:26
Ich erlaube mir mal, den Thread wieder aus der Versenkung zu holen und hier meine Erfahrungen zum Thema Piega und Heimkino upzudaten. Eventuell liest ja jemand noch mit.

Mein Coax Stereo Pärchen sind wie oben geschrieben nach wie vor im Schlafzimmer, wo es ab und zum Musikhören verwendet wird. Aber auch ein Kinostreifen, allerdings auf lediglich 65", klingt da wirklich ordentlich - aber für Filme habe ich ja in erster Linie ein Wohnzimmerkino mit 2.44 Meter Bildbreite. Dort habe ich einen Coax Center, je ein Pärchen 5.2 und 3.2 plus 4 Deckenlautsprecher AP 1.2.

Das grösste "Problem" im WZ oder generell beim Kino ist vermutlich der Bass. Gerade für Piega Fans, die sich ja in der Regel an der Präzision ihrer Lieblinge erfreuen dürfen. In meinem WZ wollte / konnte ich keine akkustischen Massnahmen vornehmen... trotzdem wollte ich aber einen überzeugenden Bass mit Tiefgang. Irgendwann kaufte ich mir also einen Piega PS2 plus Antimode. Das war dann für mich soweit eine gute Lösung und überzeugend, aber ich wusste, dass es noch besser gehen könnte. Noch tiefer und vor allem auch linearer. Dröhnen als solches hatte ich keines, aber mir fehlte doch immer noch etwas ...

Durch einige glückliche Umstände bin ich dann bei Ascendo gelandet. Genauer: einem SMSG 15. Diesen hatte dann mein Händler per Laptop und Messequipment vermessen und den Frequenzverlauf per Software linearisiert und vor Ort auf meinen Raum angepasst. Anbei Bilder vom Frequenzverlauf, Wasserfalldiagramm und Spectrogramm, teilweise von mir direkt ab Labtop des Händlers aufgenommen. Wie man ersehen kann, ist der Frequenzverlauf auf Referenz Niveau +/- 2 dB von 18 dB bis ca 80 dB, wo ich die Trennfrequenz habe. Darüber übernehmen die Piegas. Nichts dröhnt und den Bass spührt man ... Hammer und für mich genau richtig.

LBAZ3142

GHBM5375

SQEH6467


[Beitrag von *Mori* am 29. Jul 2019, 15:44 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe zu Piega Surround-System
Natural_Sound am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  3 Beiträge
Preise für PIEGA Lautsprecher
Reiner_Schwindel am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  6 Beiträge
piega p4 oder s4
berno am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  3 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit Piega?
Sailking99 am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  3 Beiträge
System so sinnvoll? Piega/Bose
Maxx79 am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  14 Beiträge
Canton CD 300 oder Piega TMicro 5
oldman02 am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von dem Piega T-Micro Programm?
Projektormann am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  4 Beiträge
Boxen zu gut für die Anlage???
DALOO am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  13 Beiträge
Wandmontage oder Ständer
Schnider123 am 20.10.2018  –  Letzte Antwort am 22.10.2018  –  3 Beiträge
Erfahrungsaustausch Dynaudio Focus 110 mit Focus 200C und SUB 300
kaiwonline am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedAstrobert
  • Gesamtzahl an Themen1.467.605
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.907.398

Hersteller in diesem Thread Widget schließen