Erledigt_Neue Surroundanlage Klipsch Konfiguration

+A -A
Autor
Beitrag
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Apr 2021, 16:43
Moin Zusammen ,

erst mal zu mir: 30 Jahre jung und kaum Erfahrung im Hifi Bereich bzw. kein sonderlich audiophiler /anspruchsvoller Mensch. Ich mag allerdings gerne mit meinem Beamer Filme gucken und habe einen Yamaha RX-V383 Receiver, mit dem ich die zuletzt eine Canton Movie 50 Surroundanlage betrieben habe. Ich denke ich gucke ca. 80% Filme und höre im Verhältnis nur 20% Musik.

Obwohl die Canton Movie 50 natürlich absolut unterste Schublade und für die meisten hier sicher eine Beleidigung ist, habe ich mich nie groß dran gestört. Da ich nun aber umgezogen bin und ein größeres Wohnzimmer habe, wollte ich mir nun einmal eine gute Anlage mit besseren Ton zulegen.

Zuerst bin ich da auf die Teufel MK40 5.1 gestoßen, da ich diese auch optisch sehr ansprechend finde (die Optik spielt bei mir eine Rolle, da ich nicht unbedingt den aller besten Ton brauche, sondern auch das Zimmer ansprechend aussehen sollte). Da diese in den Foren allerdings immer auseinander genommen wird und ich etwas mehr Budget zur Verfügung habe, habe ich mich stattdessen mal bei Dali, Nubert und co. umgesehen und bin bei den KLIPSCH Lautsprechern hängen geblieben, da die laut Bewertungen sehr gut sein sollen und mich die Optik anspricht.

Folgendes Setup habe ich für mich rausgesucht:

Klipsch RP-6000F Reference Premiere Standlautsprecher (Front)

Klipsch RP-440C (Center)

Klipsch RP-402S (Rear)

Ich weiß das mein AV Receiver am unteren Ende mitspielt, allerdings sollten die 135W pro Kanal reichen (die 6000F brauchen min 125w). Langfristig kann ich den sicherlich durch ein leistungsstärkeres Modell austauschen. Allerdings habe ich auch Nachbarn und werde die Lautsprecher auf absehbarer Zeit nicht am Leistungslimit betreiben müssen.

Macht das Setup so Sinn? Auf einen Sub wollte ich erstmal verzichten, da Front und Center genügend Bass mitbringen sollten. Alternativ kann später noch ein SUB hinzugefügt werden.

Mein Wohnzimmer hat leider, wie es meistens so ist, nicht den Ideal Grundriss für ein Surroundsystem. Aus diesem Grund habe ich die Dipol Lautsprecher als Rearboxen ausgewählt, weil ich gehört habe, dass es bei meiner Sitzsituation (mit dem Sofa ganz an der Wand) Sinn macht. Anbei habe ich einmal meinen Grundriss mit Sitzposition, Fernseher und Lautsprecher Position beigefügt. Ich weiß es ist nicht Ideal, muss meiner Meinung nach auch nicht, aber es soll natürlich auch nicht totaler Quatsch sein was ich hier zusammenstelle.

Mich würde interessieren, ob die Zusammenstellung der Boxen Sinn macht und die ungefähre Positionierung auch (an der Sitzsituation und Fernseher/Beamerleinwand kann ich nix ändern). Die Rearboxen würde ich noch leicht nach unten neigen.

Danke schon mal!

PS: Konstruktive Kritik/Tipps gerne, aber so Dinge wie: hat alles kein Sinn du brauchst ne neue Wohnung bringt mich nicht weiter ;-).

Grundriss

VG
Simon


[Beitrag von Lorenor am 11. Apr 2021, 18:28 bearbeitet]
Denon_1957
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2021, 18:33
Hier mal ein Link zur richtigen 5.1 Aufstellung https://www.google.c...jzCM0QMygAegUIARC1AQ mehr schreibe ich dazu nicht da es dich ja nicht weiter bringt.
Es ist ürbrigens egal welche LS du benutzt bei dieser Aufstellung wirst du nie ein homogenes Klangbild bekommen.


[Beitrag von Denon_1957 am 11. Apr 2021, 18:36 bearbeitet]
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Apr 2021, 20:18
Moin Norbert.

Ich weiß, dass es nicht optimal ist und das Hifi-Connoisseur vermutlich die Haare zu Berge stehen. Aber es ist nun mal das, womit ich arbeiten muss und auf der Grundlage kann man ja seine Einschätzung geben. Ich wohne ja vielleicht auch nicht ewig in dieser Wohnung und kann die Lautsprecher ja durchaus in meinem Leben noch anderweitig einsetzen, weshalb es für mich dennoch interessant sein kann zu wissen, ob die Zusammenstellung grundsätzlich passt.

Außerdem kann man ja vielleicht auch bei der Positionierung der Rearspeaker die Position finden, die am wenigsten "schlimm" ist? Wäre es bspw. etwas besser, wenn ich den einen Rearspeaker dichter Richtung Sofa hole und den anderen an die andere Wand (siehe neues Bild = Gelb).

Grundriss2

Natürlich steht es jedem Frei zu sagen, dass hat alles kein Sinn. Dann bedanke ich mich an dieser Stelle und gucke ob noch jemand hier antwortet.

VG
Simon
KlipschKino
Inventar
#4 erstellt: 11. Apr 2021, 20:48
Hallöle,

Ich würde den 404er Center gegen einen 504er oder gegen einen 600er tauschen. Zum einen klingt der 404er nicht gut, den habe ich selber direkt bei mir zuhause gegen den 504er getestet. Der 600er hat die gleiche Treibergrösse wie die 6000f, wäre also optimal.

Zum Thema Raum würde ich persönlich sagen das eine der wenigen Möglichkeiten darin bestünde den TV dort aufzuhängen wo dein Sofa steht und das Sofa auf die Gegenüberliegende Seite aber weg von der Rückwand sodass man die Rears im selben Abstand zum Sweetspot aufhängen/stellen könnte.....


[Beitrag von KlipschKino am 11. Apr 2021, 20:56 bearbeitet]
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Apr 2021, 20:52
Moin Klipschkino,

danke für die Antwort. Ich hatte den 440 rausgesucht, nicht den 404, aber vermutlich ändert das nichts an deiner Empfehlung den 504 oder 600 er zu nehmen?

VG
Simon
KlipschKino
Inventar
#6 erstellt: 11. Apr 2021, 20:58
Die RP6000f ist die neue Serie, der 440er gehört zur alten. Die Front würde ich auf gar keinen Fall mischen. Das beste wäre 3x6000f in der Front aber das ist sicher nicht möglich

Schau Dir mal die Optik der 440 an und dann die der 6000f fällt Dir da nix auf? Klanglich würde ich auf jeden Fall vom mischen der Serien in der Front abraten.


[Beitrag von KlipschKino am 11. Apr 2021, 21:01 bearbeitet]
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Apr 2021, 21:12
Hey, nee ich habe ja sowieso schon nicht optimale Bedingungen, aber 3 mal geht nicht.

Bei Klipsch selbst werden die 6000f mit dem RP 500c angeboten in Kombination. Müsste im Umkehrschluss bedeutet, dass die 500 c und 504c gut passen oder? Weil der 600c ist mir dann doch sehr quadratisch, wobei das dann auch nur 3 cm Höhenunterschied ist.

Ich werde dann auf jeden Fall den 404/440 vergessen und über den 500,504 und 600 nachdenken.

Danke schonmal!

VG
Simon
KlipschKino
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2021, 21:17

Lorenor (Beitrag #7) schrieb:


Ich werde dann auf jeden Fall den 404/440 vergessen und über den 500,504 und 600 nachdenken.


So machste das. und eventuell überdenkste vielleicht mal noch Deine Raumplanung mit dem Sofa und dem TV.

Edit: okay.... Der WAF


[Beitrag von KlipschKino am 11. Apr 2021, 21:20 bearbeitet]
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Apr 2021, 21:18

KlipschKino (Beitrag #4) schrieb:
Hallöle,

Zum Thema Raum würde ich persönlich sagen das eine der wenigen Möglichkeiten darin bestünde den TV dort aufzuhängen wo dein Sofa steht und das Sofa auf die Gegenüberliegende Seite aber weg von der Rückwand sodass man die Rears im selben Abstand zum Sweetspot aufhängen/stellen könnte.....


Danke für den Tipp. Das Problem ist aber meine Partnerin, die würde das nicht mitmachen, das Sofa in den Raum zustellen, nur um akustische Vorteile zu haben. Vielleicht später mal im eigenen Haus... Träumen darf man ja.
Musikfreak7
Stammgast
#10 erstellt: 12. Apr 2021, 09:07
1. Front möglichst weit auseinander (bestenfalls Stereodreieck)
2. Den Center gegebenenfalls weglassen, da das bei einer so engen Front sowieso nicht viel Unterschied macht
3. Dicke Vorhänge vor die Fenster bis zur Ecke um Erstreflektionen zu verhindern
4. Ein Subwoofer ist nicht (nur) für mehr Bass, sondern eher für besseren Klang. Vorallem bei suboptimaler Aufstellung wäre es sinnvoll den Bass nicht aus der Front kommen zu lassen, da es dann sehr schnell dröhnt. Dann reichen eventuell auch kleinere Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher.
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 12. Apr 2021, 09:54
Danke für die nette Antwort.

1. Sieht vielleicht auf dem Bild nicht so aus, aber ich kann die Boxen sogar "relativ" weit voneinander entfernt aufstellen. Mind. 2,25m werden sich zwischen den Front LS befinden, vielleicht geht noch mehr.

2. Auf einen Center möchte ich nur ungern verzichten, da mir immer wieder gesagt wurde, wie wichtig der Center für die Stimmen im Film ist.

3. Schwere Samtvorhänge sind schon vor den Fenstern

4. Ich hatte jetzt auch noch mal bei Klipsch geguckt, da die 6000f doch auch ganz schön tief sind und bin auf die 5000f gestoßen. Die sind von den Maßen doch etwas wohnzimmerfreundlicher. Ich könnte mir vorstellen, die 5000f mit dem 500c und einem Sub von Klipsch zu kombinieren. Eigentlich habe ich auch ein Auge auf den 504c geworfen, aber der soll wohl mind. 150W Leistung brauchen und mein Receiver kann nur 135W. Sollte ich doch die 6000f nehmen, würde ich vermutlich den 600c wählen. Hier würde ich dann allerdings aus Kostengründen und der großen Treiber auf einen SUB verzichten. Die sollen so schon genügend Bass mitbringen.

Die Frage wäre also: 5000f, 500c und Sub oder 6000f und 600c. Bzw. der 504c ist aufgrund der Receiver Leistung raus oder?

VG
Simon
KlipschKino
Inventar
#12 erstellt: 12. Apr 2021, 10:38
Awa, hatte vor meinem jetzigen Denon einen Yamaha RX-V685 und der konnte locker ein Paar 8000f einen 504c und 4x R-15m befeuern, da musste Dir bei den Klipsch LS keine Sorgen machen.

Wie weit ist denn Dein Sitzabstand von den Front LS zum Sweetspot ?

Eine Mögliche Kombination wäre auch noch die RP-600m + 600c + Sub..... Bei einem Sitzabstand über 4m würde ich persönlich eher zu den 6000ern greifen. Ansonsten die RP600er Regaler und einen ordentlichen Sub dazu. Der Sub würde auch Deinen Receiver entlasten, da Deine LS dann ab z.B. 80Hz abwärts an den Sub übergeben würden.

Die 6000er würden sich lohnen wenn Du auch hin und wieder Stereo hörst, Musik, Spotify usw.... Allerdings brauchen die StandLS
Platz zur Rückwand, Mindestens 30-40cm da der Bassport auf der Rückseite sitzt.


[Beitrag von KlipschKino am 12. Apr 2021, 10:40 bearbeitet]
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 12. Apr 2021, 10:57
Vermutlich wären die 600er Regaler mit Sub sogar die vernünftigste Lösung, weil ich sie dann weiter auseinander bekomme als bei den Standlautsprechern. Dabei sind die 6000f so verdammt sexy

VG
Simon
KlipschKino
Inventar
#14 erstellt: 12. Apr 2021, 10:59
Oder sogar 3x die 600m also Front + Center alle gleich, damit hättest Du eine total homogene Front und fährst sogar noch günstiger als mit dem 600c.... so könnte man das gesparte Geld in einen Sub + eventuell Antimode investieren....


[Beitrag von KlipschKino am 12. Apr 2021, 11:00 bearbeitet]
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Apr 2021, 11:18
Es gibt ja so viele Subs von Klipsch, welcher würde denn in Verbindung mit den 600er in Frage kommen?

VG
Simon
Musikfreak7
Stammgast
#16 erstellt: 12. Apr 2021, 11:25

Lorenor (Beitrag #13) schrieb:
Vermutlich wären die 600er Regaler mit Sub sogar die vernünftigste Lösung, weil ich sie dann weiter auseinander bekomme als bei den Standlautsprechern


Das wird die vernünftigste Lösung sein. Ich würde mir auch viel eher Gedanken über die Aufstellung und die raumakustischen Einflüsse machen als über die Leistung.

Die meisten Lautsprecher brauchen im normalen Betrieb vielleicht 1-5 Watt. Die Leistungsangaben bei AVR sind auch nur Höchstwerte und eigentlich fast irrelevant. Den Unterschied zwischen 50 und 100 Watt kann man vielleicht so gerade eben hören. Für die doppelte Lautstärke von 50 Watt bräuchte man ca. 500 Watt.
KlipschKino
Inventar
#17 erstellt: 12. Apr 2021, 11:38

Lorenor (Beitrag #15) schrieb:
Es gibt ja so viele Subs von Klipsch, welcher würde denn in Verbindung mit den 600er in Frage kommen?

VG
Simon


Das kommt darauf an auf was Du wert legst und wieviel Platz Du hast. Wenn Du ordentlich Tiefgang willst bis 18-20Hz runter würden der SPL-150 oder 120 in Frage kommen aber diese Kisten sind riesig und damit meine ich riesig. Absolut nix für den WAF. Dafür läuft Godzilla persönlich durchs Wohnzimmer auf Referenzpegel. Was aber auch in Mietwohnungen eigentlich meistens zu Problemen mit den Nachbarn führt.

Beim Sub muss es aber auch nicht unbedingt ein Klipsch sein. Ein SVS SB1000 könnte z.B. eine Platzsparende Alternative sein. 30x30x30cm groß und trotzdem genug Power und auch Tiefgang.

Mein erster Klipsch Sub war ein R-10SW, der kleinste der Serie und der hatte schon ordentlich Power, aber zu wenig Tiefgang und schnell überfordert beim Film schauen.

Bei Subs gibt es aber auch zig Threats hier im Forum, da wirst Du auf jeden Fall fündig.
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 13. Apr 2021, 08:23
Huhu,

ich habe mich nun entschieden, für:

Rp-600m
RP-504c
RP-402s

Ich weiß, der Center wäre günstiger wenn ich den 600c oder einfach noch mal den 600m genommen hätte, aber ich habe im Internet gesehen, dass der 504c in verschiedenster Kombination 6000f, 8000f und co. verwendet wird, dann wird der hier ja hoffentlich auch gehen. Hab mich irgendwie auf das Ding eingeschossen und konnte mich nicht mit den Formaten der anderen beiden als Center anfreunden.

Beim dem Sub würde ich gerne auch aus Design-Gründen bei den Klipsch bleiben. Außerdem war mir der svs sb1000 dann doch etwas zu teuer. Dadurch das die Standlautsprecher wegfallen, habe ich auch Platz für den Kasten. WAF wird dann einfach vor Tatsachen gestellt an der Stelle

Ich bin dann auf den SPL 100 gestoßen. Premium Klasse aber eben auch kleinstes Modell. Leider finde ich nicht viel im Internet zu dem SPL 100, was mich darauf schließen lässt, dass der aus welchen Gründen auch immer nicht gerne genommen wird. Preislich ist der SPL 120 nicht viel teurer, allerdings schon ne ganze Ecke massiver. Vor dem Hintergrund, dass ich in einer Mietwohnung wohne (ganz oben mit einem Nachbar neben dem Wohnzimmer und einem unter mir) und ich in den nächsten 5 Jahren eher nicht umziehen werde bzw. kein eigenes Heimkino besitzen werden, frage ich mich ob der nicht der 100 ausreicht oder lieber die Maße in kauf nehmen. Runterregeln auf ein verträgliches nachbarschaftliches Maß werde ich vermutlich bei jedem SUB müssen.

Ps: der SPl 100 soll 27 Hz und der SPL 120 24 Hz können

VG
Simon


[Beitrag von Lorenor am 13. Apr 2021, 08:23 bearbeitet]
Musikfreak7
Stammgast
#19 erstellt: 13. Apr 2021, 08:58
Ich habe bei ähnlicher Raumgröße seit kurzem einen Elac Sub 3010, der hat ein gleich großes Chassis wie der SPL100. Ich finde der mehr als ausreichend für nachbarschaftsfreundliches Heimkino.

Mal eine andere Sache:
Hast du jemals überhaupt Klipsch-Lautsprecher gehört? Jeder Lautsprecher ist Geschmackssache, daher wirst du wahrscheinlich nicht langfristig glücklich, wenn du "blind" kaufst.
Ich würde dir stark empfehlen zumindest die Front-Lautsprecher mal Probe zu hören und auch mit anderen Herstellern zu vergleichen. Z. B. mit Dali Oberon, Monitor Audio Bronze,...
Ggf. einfach die zukünftigen Front-Lautsprecher von 3 Marken bestellen und bei dir vergleichen.
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 13. Apr 2021, 10:42
Moin, ne tatsächlich habe ich gar nicht vergleich gehört. Die anderen Lautsprecher kamen rein optisch für mich gar nicht in Frage für mein Wohnzimmer. Auch das ist natürlich Geschmackssache, aber ich fand wie gesagt die Teufel mk40 schick und die hier kamen am dichtesten dran, auch wenn Sie das doppelte kosten.

Ich gebe dir vollkommen recht, dass es natürlich Sinn machen würde Modelle zu vergleichen vom Sound her, aber wie du sagst ist es ja am Ende extrem persönliche Geschmackssache und da gibt es dann ja vielleicht auch schon Unterschiede bei meiner Partnerin und mir. Wenn ich dann noch Versuche es allen meinen Gästen recht zu machen, die zum Film gucken vorbei kommen, werde ich mich vermutlich nie festlegen.

Ich hoffe einfach mal, dass mich die Boxen umhauen, wenn ich davor 10 Jahre mit der Canton Movie 50 mit suboptimaler Aufstellung zufrieden war. Vielleicht ist meine Einstellung ein wenig blauäugig, aber ich suche mir auch nicht mein Kino nach der verbauten Anlage aus. Eventuell bin ich einfach nicht so anspruchsvoll/anstrengend was Ton angeht. Wenn ich die Anlage stehen habe und denke, was ist das für ein Mist Sound im Vergleich zu dem was ich so kenne, dann geht das alles zurück. Ich kann mir das aber bei den ganzen guten Testberichten und Bewertungen gar nicht vorstellen.

Ich hoffe ich sorge nicht für zu viel Kopfschütteln unter den Profis hier ;-).

Ich werde auf jeden Fall berichten, ob das für mich ein Reinfall war oder nicht.

VG
Simon
Musikfreak7
Stammgast
#21 erstellt: 13. Apr 2021, 13:12
Dann wöre doch mal mit guten Kopfhörern in diese Videos rein. Da ist auch die RP600M bei.
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 13. Apr 2021, 16:37
Danke hab ich gemacht.

Bin mal live auf den Sound gespannt. Was ich über Kopfhörer gehört habe, klang soweit sehr gut. Ich habe aber leider auch keine richtig guten Kopfhörer . Mich hat vor allem der Bass extrem überrascht, den alleine die rp-600m mitbringen. Ich denke den kleinen SPL100 zu wählen, war vor dem Hintergrund schon die richtige Wahl.

Grundsätzlich sind die Reviews fast ausschließlich positiv zu den Lautsprechern Rp-600m. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass ich nicht zu den wenigen gehöre, die den Klang nicht mögen.

Danke noch mal an eure hilfreichen Tipps. Hoffentlich bekomme ich den Kram einigermaßen eingemessen. Ansonsten seht ihr mich hier bestimmt bald wieder ;-).

VG
Simon
KlipschKino
Inventar
#23 erstellt: 13. Apr 2021, 16:54
Freue mich wenn Du Dich jetzt entschieden hast und hoffe ebenfalls das Dir die 600er gefallen. Den Dip bei 1700hz haben die 8000er auch, ebenso der 504c. Sollte das jemanden zu sehr stören kann man mit einem EQ oder der Audyssey App diesen Bereich ein wenig anheben. Bei meinen 8000ern stört das aber überhaupt nicht und solche Kurven prägen ja eben auch den Klangcharakter eines solchen Lautsprechers.

Habe die 600er schon mehrfach empfohlen und keiner hat es bisher bereut. Viel Spass damit
Lorenor
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Apr 2021, 18:16
Danke für dein freundliches Feedback und auch die verständlichen Tipps.


VG
Simon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Surroundanlage funkgesteuert
Herbie55 am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2008  –  11 Beiträge
Aufbau Surroundanlage
RoccoBS2 am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  9 Beiträge
Boxen Konfiguration
The.Skully am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  8 Beiträge
klipsch!!!!
maxi019 am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  2 Beiträge
klipsch!!!!
maxi019 am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  4 Beiträge
klipsch????
maxi019 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  2 Beiträge
klipsch
patze666999 am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  3 Beiträge
Atmos LS : Klipsch oder HECO ?
umbro1893 am 15.12.2016  –  Letzte Antwort am 23.12.2016  –  5 Beiträge
technischer Aufbau einer Surroundanlage
Synchrotron am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2004  –  2 Beiträge
Surroundanlage an DVD-Recorder
Lancelot001 am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedRewire
  • Gesamtzahl an Themen1.535.464
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.283

Hersteller in diesem Thread Widget schließen