Bester Ls Hersteller??

+A -A
Autor
Beitrag
yamahaFan:)
Stammgast
#1 erstellt: 13. Nov 2004, 17:49
Welchen Ls-Hersteller haltet ihr Preis/Leistungsmäßig am besten??
Nennt mir bitte eure Top 3
ROBOT
Inventar
#2 erstellt: 13. Nov 2004, 18:03
Hi,

da jeder andere Prioritäten setzt, werden Aussagen dazu sehr subjektiv sein.

Und zum Glück ist im Lautsprecherbereich die Konzentration auf einige wenige Konzerne noch nicht so fortgeschritten wie in anderen Bereichen. Jeder kann nach Herzenslust probehören und -sehen und seine pers. Favoriten wählen.

Interessanter wäre da die Frage nach den Herstellern mit dem schlechtesten P/L-Verhältnis, z.B. einige "HighEnd"- Scharlatane die ohne großes Wissen Standardchassis mit esoterischem Zeugs bestreichen und das als Ultimum verkaufen
georgy
Inventar
#3 erstellt: 13. Nov 2004, 18:08
Mich selbst.
Wildy
Stammgast
#4 erstellt: 13. Nov 2004, 18:12

yamahaFan:) schrieb:
Welchen Ls-Hersteller haltet ihr Preis/Leistungsmäßig am besten??
Nennt mir bitte eure Top 3



Na Klar: JBL - Elac - Dynaudio

wildy
das_n
Inventar
#5 erstellt: 13. Nov 2004, 18:17
DIY, canton, elac


[Beitrag von das_n am 13. Nov 2004, 18:18 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#6 erstellt: 13. Nov 2004, 18:20
Preis ist klar, aber definiere "Leistung".

Gruss
Jochen
Wildy
Stammgast
#7 erstellt: 13. Nov 2004, 18:28

Master_J schrieb:
Preis ist klar, aber definiere "Leistung".

Gruss
Jochen


Mein Gott, einfach was gut ist und nicht mit 1000% Aufpreis auf die Herstellungs-/Einkaufskosten vertickert wird, siehe Wilson oder Sonus und die ganze Bande....

wildy
deathsc0ut
Stammgast
#8 erstellt: 13. Nov 2004, 18:45

Mein Gott, einfach was gut ist und nicht mit 1000% Aufpreis auf die Herstellungs-/Einkaufskosten vertickert wird, siehe Wilson oder Sonus und die ganze Bande....

Was gut ist, hängt wie schon gesagt, ganz von deinen eigenen Prioritäten für Lautsprecher ab. Für den einen ist ein 5.1 Aldi-Set das Maß aller Dinge, für den anderen ist sowas noch nichtmal gut genug zum Heizen im Winter.

Persönlich kenne ich übrigens keinen Hersteller, der sich mit 1000x Aufpreis noch auf dem Markt halten kann
Nein, ernsthaft... bei den meisten Herstellern ist der Preis wirklich gerechtfertigt. Das Verhältnis zur Leistung hingegen mag von dem einen so oder so wahrgenommen werden

MfG
deathsc0ut
Master_J
Moderator
#9 erstellt: 13. Nov 2004, 19:11

Wildy schrieb:
Mein Gott, einfach was gut ist und nicht mit 1000% Aufpreis auf die Herstellungs-/Einkaufskosten vertickert wird, siehe Wilson oder Sonus und die ganze Bande....

Wenn für mich aber das edle Holz der SF Cremora wahnsinnig wichtig wäre, hätte ich ganz andere Leistungsansprüche und diese Box hätte ein für mich unschlagbares P/L-Verhältnis.
So meine ich das.

Da ich "Neutralhörer" bin, steht für mich persönlich *wer errät es? ;)* Nubert ganz oben.

Gruss
Jochen
yamahaFan:)
Stammgast
#10 erstellt: 14. Nov 2004, 18:08
Mit Leistung meine ich natürlich den Klang der Boxen, da ist mir das Material aus dem die sind egal.
MLuding
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Nov 2004, 18:18
Beim Klang kann man ja geteilter Meinung sein...

Servicemässig finde ich meinen LS-Hersteller spitze:

- 10 Jahre Garantie!
- super persönlicher Service: der Chef antwortet selbst am Telefon und gibt bereitwilligst Auskunft!
- Furnier, Lack, Farbe: alles ist möglich!
- Kabel direkt von Hersteller: lasse gerade meine LS-Kabel (sind auch von Isophon) bei denen von Bi-Wiring auf Bi-Amping umkonfektionieren
- LS werden paarweise gefertigt. Alle Messwerte aller verkaufter LS werden bei Isophon aufbewahrt un für spätere Updates oder Reparaturen einen exakten Ausgangspunkt zu haben!

Grüsse
Martin
Granuba
Inventar
#12 erstellt: 14. Nov 2004, 18:28

georgy schrieb:
Mich selbst.


Allerdings bin ich der Meinung, daß das MG-Projekt auch mal was abwirfen wird....

Murray
Wildy
Stammgast
#13 erstellt: 14. Nov 2004, 20:04

Master_J schrieb:

Wildy schrieb:
Mein Gott, einfach was gut ist und nicht mit 1000% Aufpreis auf die Herstellungs-/Einkaufskosten vertickert wird, siehe Wilson oder Sonus und die ganze Bande....

Wenn für mich aber das edle Holz der SF Cremora wahnsinnig wichtig wäre, hätte ich ganz andere Leistungsansprüche und diese Box hätte ein für mich unschlagbares P/L-Verhältnis.
So meine ich das.

Da ich "Neutralhörer" bin, steht für mich persönlich *wer errät es? ;)* Nubert ganz oben.

Gruss
Jochen


Habe es nicht nur einmal gesehen: LS aus tollsten Funieren und sitzen darf man als Gast dann auf Jaffa-Möbel. Dann schon lieber ein - zu fast Allem passendes - Esche-Funier an den LS und davor ein bequemes Sofa. Was ich nachvollziehen kann ist eine Abneigung gegen Folienbezug bei LS.

wildy

Wenn ich ein teuer funiertes Möbelstück im Zimmer haben möchte kauf ich mir eine Vitrine aus Bubinga-Holz von Brinckmann oder Hülsta...
ROBOT
Inventar
#14 erstellt: 15. Nov 2004, 00:05
@MLuding:


- 10 Jahre Garantie!
- super persönlicher Service: der Chef antwortet selbst am Telefon und gibt bereitwilligst Auskunft!
- Furnier, Lack, Farbe: alles ist möglich!
- Kabel direkt von Hersteller: lasse gerade meine LS-Kabel (sind auch von Isophon) bei denen von Bi-Wiring auf Bi-Amping umkonfektionieren
- LS werden paarweise gefertigt. Alle Messwerte aller verkaufter LS werden bei Isophon aufbewahrt un für spätere Updates oder Reparaturen einen exakten Ausgangspunkt zu haben!


Bei allen Punkten stimme ich Dir zu, ausser beim letzten:

Paarweise Fertigung finde ich nicht unbedingt positiv.
Denn dieses sagt zum Einen aus, dass der Hersteller (oder seine Zulieferer) seine Serienkonstanz nicht im Griff hat! Warum sollte man Chassis sonst paarweise selektieren, wie früher bei Röhren?
Und zum Anderen kann man daraus ableiten, dass jedes Paar des gleichen Typs unterschiedlich klingt. Nun kann man sagen dass ist mir egal, denn mein Paar klingt richtig gut.
Aber was ist z.B. bei einer Erweitung Richtung Mehrkanal? Wer macht dann das Matching?

Und: Im Servicefall ist das mindestens für den Hersteller deutlich aufwändiger, als wenn er einfach ins Regal greifen kann und den Ersatzhochtöner liefert...

Was ist, wenn im Beispiel der Hochtöner schlicht und einfach nicht da ist, der zu Deinem Paar passt??
Werden dann soviele HT produziert/eingekauft, bis einer passt???

Ich halte also von diesem Argument gar nichts, egal welcher Hersteller (Isophon baut sicherlich sehr gute LS).

Hier wird eine Schwäche marketingtechnisch in ein Feature umgewandelt.
"It´s not an bug, it´s a feature!" Das kennen wir auch von Bose...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Nov 2004, 14:18
Hallo,


Paarweise Fertigung finde ich nicht unbedingt positiv.


Das bezieht sich auch auf das Furnier. Wenn du mal ein zusammenhänges Paar optisch gegenüber eines nicht zusammenhängenden Paares gesehen hast, weisst du das es positiv ist!

Markus
ROBOT
Inventar
#16 erstellt: 15. Nov 2004, 22:59
Hi Markus,

gut beim Furnier mag ich Dir recht geben, speziell bei recht auffälligen Maserungen.

Ich bezog dies eher auf die Technik. Gibst Du mir Da recht?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Nov 2004, 14:05
Hallo,

bedingt gebe ich dir recht. Da es leider immer wieder Chargenunterschiede geben kann (kann-Form!) sollte es innerhalb einer Charge keine Probleme mit einer Serienkonstanz geben.

Und ein Prüfen, somit auch ein gewisser Abgleich, ist sicherlich nicht verkehrt. Denn manchmal ist ein Bauteil (z.B. auf der Frequenzweiche) schon defekt oder arbeitet "anders"

Markus
ard
Neuling
#18 erstellt: 17. Nov 2004, 12:25
Hallo,
aus meiner Sicht bietet der englische Hersteller Wharfedale, den der eine oder andere von früher (80er Jahre) vielleicht noch gut kennt, momentan Produkte zu einem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis an.
Die verbauten Treiber und insbesondere das Finish der Gehäuse (teilweise Klavierlackausführung) suchen in den vertretenen Preisklassen ihresgleichen. Hochgelobt werden die Serien OPUS, EVO und natürlich die Klassiker Diamond. Ich habe unterschiedliche Bezugsquellen gefunden - die Preise differieren erheblich. Bei Interesse kann ich Dir meine Ergebnisse mitteilen.
Roland04
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Nov 2004, 12:34
Hallo,

mein klarer Favorit ist Mordaunt Short !!!
Nach meiner Meinung für das Preis/Leistungsverhältnis, klangmäßig, optisch und von der Verarbeitung ganz klar das Beste!


[Beitrag von Roland04 am 17. Nov 2004, 12:35 bearbeitet]
MLuding
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Nov 2004, 15:48

Hallo,

bedingt gebe ich dir recht. Da es leider immer wieder Chargenunterschiede geben kann (kann-Form!) sollte es innerhalb einer Charge keine Probleme mit einer Serienkonstanz geben.

Und ein Prüfen, somit auch ein gewisser Abgleich, ist sicherlich nicht verkehrt. Denn manchmal ist ein Bauteil (z.B. auf der Frequenzweiche) schon defekt oder arbeitet "anders"


Das sehe ich auch so, eine gewisse Fertigungstoleranz (die Isophon Chassis werden so auch nur bei Isophon LS eingesetzt) ist denke ich nicht zu vermeiden. Auch wenn man so geringe Stueckzahlen wie Isophon fertigt. Da ist es mir schon recht wenn gegen Ende noch ein Matching der LS-Paare gemacht wird. Wie hier im Forum schon mal in einem Thread berichtet, gibt es teilweise grosse Unterschiede zwischen linken und rechten LS.

Ausserdem sagt das Matching am Schluss (nennen wirs mal Endkontrolle) ja nichts ueber die allgemeine Fertigungsqualitaet aus, sie muss ja nicht unbedingt schlecht sein nur damit man am Ende nochmals nachprueft (...auch die besten Autohersteller haben schliesslich eine Endkontrolle... und nicht nur Lada, Skoda etc....).

Uebrigens hat jedes Isophon LS-Paar daher auch nur EINE Seriennummer.

Gruesse
Martin


[Beitrag von MLuding am 17. Nov 2004, 15:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tip: Bester LS-Standort
Maximator am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  12 Beiträge
Kombination verschiedener LS verschiedener Hersteller
cryptochrome am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  17 Beiträge
Klipsch Front LS mir Rear von anderem Hersteller.
trionic am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  14 Beiträge
Lautsprecher verschiedener Hersteller
GunslingerGilead am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  2 Beiträge
SR LS montieren?
jirka87 am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  4 Beiträge
Bester Centerspeaker von Canton ?
Marko@Rockvoice am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  3 Beiträge
Welchen Center LS könnt Ihr empfehlen?
RitschRatsch am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  7 Beiträge
Wo am besten den Center LS Platzieren?
Schnitzelkrrr am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  3 Beiträge
suche LS-Sys bis 200? - am besten Stereolastig
Zottelbaer am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  2 Beiträge
Was haltet Ihr von der Zusammenstellung ?
Mailman1983 am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglieddualfrage
  • Gesamtzahl an Themen1.386.670
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.590

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen