Kombination verschiedener LS verschiedener Hersteller

+A -A
Autor
Beitrag
cryptochrome
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jan 2005, 21:15
Hi,

ich möchte mein bisheriges Stereo Setup (Dynaudio Contour 1.3 MK2 u. HK 670) gerne auf Surround 5.1 aufrüsten. Da mir der Film Sound nicht so wichtig ist (hauptsache Surround), dachte ich zunächst an den Erwerb eines einfachen 5.1 Komplett Sets, zusätzlich zu meinem Stereo Setup. Eine andere Überlegung geht aber dahin, dass ich meine Dynaudio Boxen im "Heimkino" Setup mit verwende, und durch die fehlenden Boxen (Center, Sub, 2 * Rear) ergänze.

Da ich aber ein enges Budget habe, werden die zusätzlichen Boxen in einer anderen Liga zu Hause sein müssen als die Dynaudio. Die Frage ist, was lässt sich kostengünstig mit den Dynaudio LS kombinieren? Macht das überhaupt Sinn?

Ich brauche zudem ein dem Harman/Kardon HK670 Stereo Verstärker ebenbürtigen Surround Receiver. Insgesamt würde ich gerne max. 600 Euro investieren (Ich kann ja später bei besserer Finanzlage immer noch aufrüsten). Fokus also klar auf Receiver (auch was von HK?) und dann kostengünstiger Sub, Center, Rear (Teufel Concept E Magnum Komponenten?).

Danke für Euren Input!

Sascha
stadtbusjack
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2005, 21:20
Moin,

ich würde auf jeden Fall deinen Verstärker behalten und einen Receiver mit Pre-Outs nehmen. Dann kannst du die Front-Kanäle des Receivers einfach wie eine normale Quelle an den Verstärker anschließen.
cryptochrome
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jan 2005, 22:32
Ok, klingt gut, aber welche Boxen, die wenig kosten, kann man sinnvoll mit einem so guten Dynaudio Lautsprecher kombinieren?

Wenn ich mir einen der beiden Verstärker sparen möchte... was dann? Macht ein HK AVR 507 LE Sinn?

Sascha
stadtbusjack
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2005, 01:33
Moin,

da könnte man dir 1000 Tips geben, aber wirklich sagen können dir das nur deine Ohren...
Wildy
Stammgast
#5 erstellt: 03. Jan 2005, 03:20
Moin Sascha,

tu' einem alten Wanderer einen Gefallen und kombieniere Dynaudio nicht mit Teufel oder Nubert.

Z.B. bei Elac und JBL findest Du tolle und günstige LS die zu Deinen Dynaudios prima passen.

Solltest Du Dich dennoch für Nubert, Teufel oder ähnlichen LS für Center und Rear entscheiden bin ich gerne bereit - gegen Teilung der Versandkosten [ für Hin und Zurück, hätte den LS gerne wieder, auch wenn es Dir dann verdammt schwer fällt :-) ] - Dir einen, zwar kleinen und ausrangierten LS, zum Vergleich beim Center zuzusenden.

Hinterher schreibst Du hier dann was Dir besser gefällt.

wildy
cryptochrome
Stammgast
#6 erstellt: 03. Jan 2005, 06:41
Hallo Wildy,

ich lasse mich gerne eines besseren belehren! Ich beschäftige mich immerhin schon einen gazen Tag mit der Thematik - nich mehr. Und nach einem Tag stöbern viel mir auf, das die meisten Teufel empfehlen. Wenn ich von JBL (sind das nicht die selben wie Focal? - Die hab ich im Auto) einen besseren Sound zu vergleichbaren Kosten bekomme - immer her damit!

Hast Du einen konreten Tip (Modell etc.)? Wo liegen die Teile preislich? Was für den einen teuer ist, ist für andere preiswert... Eigentlich wollte ich insg. nicht mehr als 600-700 Euro ausgeben, aber ich glaube das kann ich stecken, wenn man schon für einen ordentlichen Receiver, der auch in Stereo auftrumpft, schon gute 600 investieren muss (denke da an H/K AVR 507 LE, lasse mich aber auch hier gerne eines besseren/günstigeren belehren)...

Merci!
Sascha
Wildy
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jan 2005, 13:26

espique schrieb:
Hallo Wildy,

ich lasse mich gerne eines besseren belehren! Ich beschäftige mich immerhin schon einen gazen Tag mit der Thematik - nich mehr. Und nach einem Tag stöbern viel mir auf, das die meisten Teufel empfehlen. Wenn ich von JBL (sind das nicht die selben wie Focal? - Die hab ich im Auto) einen besseren Sound zu vergleichbaren Kosten bekomme - immer her damit!

Hast Du einen konreten Tip (Modell etc.)? Wo liegen die Teile preislich? Was für den einen teuer ist, ist für andere preiswert... Eigentlich wollte ich insg. nicht mehr als 600-700 Euro ausgeben, aber ich glaube das kann ich stecken, wenn man schon für einen ordentlichen Receiver, der auch in Stereo auftrumpft, schon gute 600 investieren muss (denke da an H/K AVR 507 LE, lasse mich aber auch hier gerne eines besseren/günstigeren belehren)...

Merci!
Sascha



Hi Sascha,

Focal kommt aus Frankreich, JBL aus den USA, wobei JBL für den europäischen Markt Gehäuse viel in Dänemark fertigt und dort Chassis aus amerikanischer und zum Teil französcher Produktion verbaut. Kann sein, daß die Hochtöner aus franz. Prod. von Focal gebaut werden.
Die sehr günstigen LS von JBL werden zum Teil auch in Fernost zusammengebaut - um die geht weiter unten aber nicht.

Preislich gibts von JBL von ganz wenig (Center ab 50E) bis teuer - so auch bei ELAC (Made in Germany, komplett). Meine Idee zu JBL u. ELAC war die recht gute Kombinierbarkeit mit Dynaudio zu moderaten Preisen.

Hier mal was in Deiner Richtung:

ELAC Center: 101 II - 199
ELAC Rears: 101 II - 159 (x2)
ELAC Sub: 102.2 - 249 (den kann man ja anfangs auch weglassen)

JBL Center: EC25
JBL Rears: E20
JBL Sub: E150P

zu den JBLs habe ich keine Preise - sollten aber per Liste ähnlich sein - und gibts manchmal günstig (als Neuware) über Ebay.

Bez. den Receiver - da wird man bei den Markenherstellern nicht viel falsch machen können. Interessant wäre auch z.B. der Panasonic SA-XR30EG-S für 349,--

wildy

Preislich in Deinem Rahmen mit ordendlich Wumms :-)
botika77
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2005, 14:05

espique schrieb:
wenn man schon für einen ordentlichen Receiver, der auch in Stereo auftrumpft, schon gute 600 investieren muss (denke da an H/K AVR 507 LE, lasse mich aber auch hier gerne eines besseren/günstigeren belehren)...

Merci!
Sascha


ja mit einem harman/kardon liegst du im stereobereich goldrichtig - da du ja auch schon einen verstärker von h/k hast od zumindest einen bezug zu dem verstärker hast, kannst du ja bei h/k bleiben

wie wäre es mit dem h/k avr 330 - ist ein tolles teil und kostet an die €550,-
cryptochrome
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jan 2005, 19:42
Moin zusammen.

@Wildy: Die Elac hören sich interessant an, aber das komplette Set so wie Du es beschroieben hast (Sub muss schon mit dabei sein) kommt auf satte 766 Euros. Und da hab ich noch keinen Receiver (und der ist mir wichtiger). Das sprengt mein Budget. Wenn die JBL ähnlich kosten.... Warum sind die beiden Hersteller denn so gut mit Dynaudio kombinierbar?

@Botika77: Für 600, also 50 mehr, kann ich zur Zeit einen neuen AVR 507 LE mit 24 Monaten Garantie bekommen. Meinst Du, der ACR 330 ist besser? Ich weiss es nicht....

Danke!

Sascha
Wildy
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jan 2005, 14:20

espique schrieb:
Moin zusammen.

@Wildy: Die Elac hören sich interessant an, aber das komplette Set so wie Du es beschroieben hast (Sub muss schon mit dabei sein) kommt auf satte 766 Euros. Und da hab ich noch keinen Receiver (und der ist mir wichtiger). Das sprengt mein Budget. Wenn die JBL ähnlich kosten.... Warum sind die beiden Hersteller denn so gut mit Dynaudio kombinierbar?

@Botika77: Für 600, also 50 mehr, kann ich zur Zeit einen neuen AVR 507 LE mit 24 Monaten Garantie bekommen. Meinst Du, der ACR 330 ist besser? Ich weiss es nicht....

Danke!

Sascha


Mahlzeit :-)

Die kleinen Elac's sind recht neutral - z.B. beim Anschauen eines Filmes verändert sich der "Klang" eines von links nach rechts fahrenden Autos nicht so sehr, das gilt auch für die JBLs, da sind die Center vom Klangeindruck auch mit den Dynaudios kombinierbar.

Kann das übrigens beurteilen, weil ich das alles ausprobiert habe.

Hier jetzt preiswerter:

Elac Cinema XL Center: 149,--
Elac Cinema 1 Rear: 99,-- x2
Elac Sub 101.2: 249,--
oder Sub 111.2: 369,-- (super Sound für das Geld)

Alternativen - nicht soo neutral wie oben (Rears sind gleich, aber der o.g. Center ist besser:

Cinema 07 Set - 299,- (5.1) der Sub ist nich sooo dolle
Cinema 05 - 399,-- (5.1) hier kommt schon was rüber, Sub ist der 101.2

Und nicht vergessen - da kann man noch handenl :-)

wildy
cryptochrome
Stammgast
#11 erstellt: 04. Jan 2005, 20:17
Danke für diese sehr konkreten Tips, Wildy! Die Einzel-Komponenten sind mir immer noch ein wenig zu teuer, aber die Sets hören sich interessant an, vor allem weil ich da nicht alle Komponenten von brauche und dann nochmal sparen kann (so man bei Elac die Teile auch einzeln verkauft). Mir fällt bei Deinem Vorschlag auf, dass Du (zumindest vom Namen der Boxen her) recht große Boxen empfielst (XL). Uch hab zwar ein über 100qm großes Wohnzimmer, aber ich möchte den Sound nur direkt vor der Leinwand hören, also auf einer Fläche von ca. 15-20 qm. Vielleicht gehts ja noch ein bisschen kleiner=günstiger?

Kannst Du mir auch was zu den Receivern sagen? Zur Auswahl stehen ein Harman Kardon AVR 330 sowie ein AVR 507 LE (Limited Edition) vom selben Hersteller. Beide kann ich zum etwa gleichen Preis bekommen, wobei das LE Teil ein Auslaufmodell ist, wohl aber aus der selben Generation wie der 330 stammt. Kann mich da nicht entscheiden, welcher der bessere ist...

Merci!

Sascha
Wildy
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jan 2005, 14:03

espique schrieb:
Danke für diese sehr konkreten Tips, Wildy! Die Einzel-Komponenten sind mir immer noch ein wenig zu teuer, aber die Sets hören sich interessant an, vor allem weil ich da nicht alle Komponenten von brauche und dann nochmal sparen kann (so man bei Elac die Teile auch einzeln verkauft). Mir fällt bei Deinem Vorschlag auf, dass Du (zumindest vom Namen der Boxen her) recht große Boxen empfielst (XL). Uch hab zwar ein über 100qm großes Wohnzimmer, aber ich möchte den Sound nur direkt vor der Leinwand hören, also auf einer Fläche von ca. 15-20 qm. Vielleicht gehts ja noch ein bisschen kleiner=günstiger?

Kannst Du mir auch was zu den Receivern sagen? Zur Auswahl stehen ein Harman Kardon AVR 330 sowie ein AVR 507 LE (Limited Edition) vom selben Hersteller. Beide kann ich zum etwa gleichen Preis bekommen, wobei das LE Teil ein Auslaufmodell ist, wohl aber aus der selben Generation wie der 330 stammt. Kann mich da nicht entscheiden, welcher der bessere ist...

Merci!

Sascha


Hi Sascha, die Bezeichnung XL ist beim Center etwas irreführend, so groß ist der nicht - eher doch recht klein.
Ich bin eher ein Verfechter der ganz großen LS - auch beim Center. Kleine Center neigen gerne zur Überbelastung und topfigen/näselnden Klang aufgrund der lüdden Chassis - und da bildet ELAC eine echt rümliche Ausnahme. So sauber - über so einen kleinen Center wie dem XL - habe ich noch keine Stimmen gehört. Nutze an meiner Hauptanlage zwar den 200.2 JET (vom Design eh der einzige Center auf Erden) - habe aber einen XL im Schlafzimmer. Ich kann Dir versichern, spare beim Receiver und nicht an den LS, dann haste was. Zu den HK's kann ich nichts sagen, mir sagt das Design nicht zu, und daher habe ich micht nie mit HK auseinandergesetzt. Ob Du 700 o. 400 EURO für einen Receiver ausgibst - da wirst Du keinen Unterschied heraushören. Bei "günstigen" Geräten bin ich (aus Erfahrung bei Bekannten) z.B. vollends von Panasonic und Samsung (die Marke hat sich in den letzten Jahren zu einem Überflieger in Sachen Qualität und Verarbeitung gemausert) überzeugt.

wildy
cryptochrome
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jan 2005, 19:11
Hi Wildy,

der Receiver soll bei mir nicht nur Film Sound reproduzieren, sondern vor allem dann auch Ersatz für meinen Stereo-Verstärker sein. Da ich damit hochwertige Boxen antreibe, soll es auf Verstärekerseite auch passen. Ich hatte bisher einen HK und bin damit zufrieden...

Die beiden Geräte scheinen sich hauptsächlich durch einen unterschiedlichen Frequenzgang (100 vs. 130 khz - das hört man doch eh nicht, oder?) zu unterscheiden. Der eine hat auch noch eine geringere LEistungsaufnahme. Für den Geldbeutel ist das sicher gut, aber für den Sound? Spielt das da eine Rolle?

Sascha
Spot
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jan 2005, 14:38
Den Sub kann man ja tatsächlich weglassen. Übrigens würde ich mich für einen Frontfire Sub entscheiden, der weiter oben erwähnte war glaube ich ein Downfire Sub.
Große Boxen machen in dem großen Raum auf jeden Fall Sinn, weil sich Klang immer verteilt. Wenn die Boxen - auch bei niedrigen Lautstärken - wenig Volumen aufweisen, klingen sie dann noch dünner.
Also wenn ich das richtig verstehe, brauchst Du sowieso erstmal nur Rear, Center und Verstärker.
cryptochrome
Stammgast
#15 erstellt: 09. Jan 2005, 16:10
Hi Spot,

ja, im Prinzip reicht erstmal Rear und Center (+Verstärker), da ich ja schon zwei extrem gute Boxen habe. Warum meinst Du, ich brauche keinen Sub? Und was ist Frontfire vs. Downfire?

Sascha
Spot
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Jan 2005, 00:06
Eine Surroundanlage kann auch mit 5 normalen Lautsprechern, so diese nicht zu klein sind, beeindruckend klingen. Der Subwoofer poliert den Klang zwar noch auf, kann aber problemlos nachgerüstet werden, wenn das Geld da ist. Bis dahin kann man schon gut eine zeitlang ohne Sub auskommen.
Ein Frontfire Sub hat die Membran nach vorne gerichtet, während ein Downfire den Ton nach unten "in den Boden" bläst.
Das kann zwar einen tollen Kinosound mit tiefem, breitem Wumm geben, ist aber von der Beschaffenheit des Bodens abhängig und außerdem klingt ein Downfire Subwoofer meistens etwas schwammiger und weniger exakt als ein Frontfire. Wenn man damit also auch Musik hören will, wo es teilweise auf exaktere Bässe ankommt, ist ein Frontfire wahrscheinlich eher zu empfehlen (der meines Erachtens nach auch bei Filmen toll klingt).
cryptochrome
Stammgast
#17 erstellt: 14. Jan 2005, 00:19
ok. danke für die info! ich werde dann erst mal ohne sub anfangen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kombination verschiedener Lautsprechermodelle
Hansvan am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  9 Beiträge
Produkte verschiedener Hersteller kombinieren?
Rake am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  5 Beiträge
Lautsprecher verschiedener Hersteller
GunslingerGilead am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  2 Beiträge
7.1 mit Lautsprechern verschiedener Hersteller?
Hrungnir am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  5 Beiträge
Surround mit LS verschiedener Marken
Talle am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  8 Beiträge
Inhomogenität bei Einsatz zweier verschiedener Lautsprecherpaare?
Anarion am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  2 Beiträge
Kombination von Canton LS
nhs am 16.09.2003  –  Letzte Antwort am 17.09.2003  –  3 Beiträge
Bester Ls Hersteller??
yamahaFan:) am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  20 Beiträge
Kombination Heimkino LS plus StereoLS
schlemm am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.06.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher Kombination
evad0903 am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedCorell01
  • Gesamtzahl an Themen1.386.490
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.004

Hersteller in diesem Thread Widget schließen