Akustischer Supergau

+A -A
Autor
Beitrag
McClean
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jul 2005, 10:42
Hallo Leute,

ich hab jetzt auch mal eine kleine Geschichte für Euch, ich fang einfach mal an:

Anfang des Jahres bin ich umgezogen, von einer kleinen Einzimmer-Bude in eine "richtige" Wohnung (gross, 3 Zimmer, Keller). Ihr werdet es sicher kennen, so ein Umzug ist immer mehr Arbeit als man denkt und man kommt in der Zeit nach dem Umzug irgendwie zu nichts mehr. So gings auch mir, auf der Strecke ist erstmal meine Hifi-Anlage geblieben.

Irgendwann hab ich sie natürlich wieder aufgebaut, aber auch nur auf die schnelle, ohne Test. Bis vor ein paar Tagen hab ich die Anlage kaum benutzt, ab und zu mal eine DVD geschaut damit.

Hier erstmal meine Ausrüstung, damit Ihr wisst wovon ich rede:

Receiver: Onkyo DS-777
DVD-Player: Pioneer DV-737
Endstufe: Rotel RB971
Lautsprecher: Heco Mythos 700, Center 1, Dipol Rearspeaker

Dazusagen muss man sagen, dass das Zimmer noch sehr leer ist, also keine hohe Dämpfung hat. Zusätzlich hatte ich die Frontspeaker nicht mehr auf den Spikes stehen wie vorher, sondern wegen dem Parkett nur direkt auf dünnes Styropor gestellt.


Dann kam der grosse Schock als ich mal wieder in Ruhe Musik hören und geniesen wollte:

Ein akustischer Supergau!

Um den Klang grob zu beschreiben, wie ein Kofferradio aber mit viel zu viel Bass (übersteuert und vibrierend). Keinerlei Mitten, einzig die Höhen waren halbwegs ok. Ich war geschockt. Hab sofort meine Freundin testhören lassen und auch sofort die Meinung von Ihr: "oh, das klingt ja sch****".

Herbert G hörte sich an wie ein betrunkener Penner, die Songs von Direstraits waren nicht mehr zu ertragen so schief klangen diese.

Ich hab dann angefangen die Boxen zu verschieben - weg von der Wand, das hat auch eine Verbesserung gebraucht, der Bass war nicht mehr ganz so übersteuert. Aber der Klang war trozdem nicht zu ertragen.

Ich hab an mir gezweifelt - klang das schon immer so übel? Ich möchte mir neue LS kaufen und hab in letzter Zeit daher ein paar LS probegehört (auch B&W..). Kommt es womöglich daher dass ich nun besseres gehört habe/gewohnt bin? Dann hätte ich aber damals ganz schönen Schrott gekauft, das wollte ich so aber auch nicht wahr haben. Sicher sind die HECO Boxen keine super Hifi Wunder-Lautsprecher, aber so schlecht....

Daher habe ich den Entschluss gefasst die Spikes der Boxen wieder zu nutzen. Aber wie mit dem Parkettboden? Die Spike-Teller unten sind im Durchmesser ca 1cm gross, das zerstört das Parkett sofort (Die Boxen wiegen 35kg). Von dem abgesehen wenn der LS mal von den Tellern runterspringt durchstechen die Spikes das ganze Parkett.

Also gab es nur eine Lösung - Eine Marmorplatte unter die Boxen. Das wollte ich eh schon lange machen, schon in der alten Wohnung. Aber ich bin nie dazu gekommen, ausserdem die Kosten eine Marmor-Platte vom Steinmetz anfertigen zu lassen...

Jetzt hatte ich natürlich ein Problem: Die LS wollte ich eh irgendwann tauschen, ausserdem wenn die so übel klingen und die Spikes nichts helfen ist das Geld für die Platte rausgeworfen. Also hatte ich die Idee eine billige Steinplatte aus dem Baumarkt zu holen, wie sie im Garten benutzt wird - als Test eben.

Ich war dann aber überrascht als ich beim Baumarkt war - es gab eine Marmorplatte, 40x60x3 (also mit Überstand passend für meine LS) die auf der Oberseite und an den Seiten glatt geschliffen war.
Die Unterseite war rauher. Die Marmorplatte war für den Garten gedacht, teils waren kleine Stellen gespachtelt, aber kaum sichtbar. Ihr müsst Euch das so vorstellen: Die Platten waren aussen im Freien auf einer Palette. Ich hab die Besten ausgesucht, schnell auf den Wagen gepackt (war sauschwer)
und an die Kasse. Beide Platten haben mich zusammen 12Euro gekostet.

Kleine Bemerkung am Rande: Die Freundin war natürlich dabei und war nicht so ganz begeistert von der Sache. Sie meinte Sie kann sich das nicht vorstellen, sicher ist das nichts und sieht auch nicht gut aus. Ausserdem Garten-Marmorplatten im Wohnzimmer? Ich hatte die LS nicht ausgemessen und hab
die Platte per Augenmass ausgesucht (Sie meinte die passt eh nicht).

Zuhause musste ich die Marmorplatten erstmal säubern und nach ein wenig Anschauen und Überlegen habe ich mich sogar entschlossen die rauhe Seite nach oben zu nehmen. Also unten auf die glatte Seite noch schnell Kork-Klebestreifen angebracht um das Parkett nicht zu beschädigen und ab damit
ins Wohnzimmer. Die Spikes wieder an die Box geschraubt und direkt so auf die Marmorplatte gestellt, ohne die kleinen Metallteller darunter.

Das 1. war, dass die Grösse der Platte genau richtig war. Auf allen Seiten ist die Platte nun ca. 10cm grösser als der Lautsprecher. Dann schnell den Receiver angeschaltet und den Herbert angespielt. Und was soll ich sagen? Ein Unterschied wie Tag und Nacht, überhaupt nicht vergleichbar zur Katastrophe vorher. Saubere Mitten, brilliante Höhen und kein vibrierender übersteuerter Bass mehr. Lediglich der
Tieftonbereich ist mir noch zu stark, das ist aber darauf zurückzuführen dass die Box zu nah an der Wand steht. Leider kann ich das Aufgrund des Raumes auch nicht ändern. Trozdem - ein VOLLER Erfolg die Aktion.

Gleich wieder die Freundin zum testhören geholt - Kommentar: WOW, das klingt ja super. Was für ein Unterschied zu vorher. Dann wollte Sie natürlich gleich ein paar Ihrer Lieblingslieder hören (naja naja..) *g* Nach einer Weile dann ein weiterer Kommentar: Ich finde die Platten sehen sogar richtig gut aus, gefällt mir.

Fazit des Ganzen: Ich bin überrascht, eigentlich sogar erschrocken wie viel die Spikes und auch die Marmorplatte ausmachen. Das zeigt dass man auch ohne grosse Ausgaben (12Eur) sehr viel verbessern kann - auch in optischer Hinsicht. Es muss also nicht immer die teure Lösung sein.


Ich hoff ich hab Euch nicht zu sehr gelangweilt mit dem langen Bericht. Wenn Interesse besteht kann ich ein paar Bilder machen und hier posten.


Gruss McClean
martolm
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Jul 2005, 11:00
hallo Mc Clean,

fand ich gerade für mich als neuling und nach jahren der stereo und surroundabstinenz wieder einsteigenden einen sehr guten und informativen bericht.


vielen dank
martolm
Osi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Jul 2005, 11:24

McClean schrieb:

Um den Klang grob zu beschreiben, wie ein Kofferradio aber mit viel zu viel Bass (übersteuert und vibrierend). Keinerlei Mitten, einzig die Höhen waren halbwegs ok.


Ein sehr groß verbreitetes Problem bei naher Wandaufstellung dröhnt (je nach LS) die halbe Wand mit!



Also gab es nur eine Lösung - Eine Marmorplatte unter die Boxen. Das wollte ich eh schon lange machen, schon in der alten Wohnung. Aber ich bin nie dazu gekommen, ausserdem die Kosten eine Marmor-Platte vom Steinmetz anfertigen zu lassen...


Mein Großvater hatte da eine ganz Geniale Lösung:
Im Wohnzimmer ist Parkett verlegt und an den Stellen wo der Subwoofer sind Fließen. Ich hab's nicht geglaubt aber die Bässe drönen nicht mehr so sehr und sind viel präziser !



Dann schnell den Receiver angeschaltet und den Herbert angespielt. Und was soll ich sagen? Ein Unterschied wie Tag und Nacht, überhaupt nicht vergleichbar zur Katastrophe vorher. Saubere Mitten, brilliante Höhen und kein vibrierender übersteuerter Bass mehr.


Raumakustik ist das A und O im Hifi-Bereich wenn diese nicht stimmt bringen dir auch die besten LS nichts,
Du hast irgendwo geschrieben das dir der Bassbereich noch ein bischen zu stark vorkommt, besorg die einen Tiefbassabsorber oder bauch dir einen und da hast du das Problem auch schnell und günstig gelöst.
Und wenns deiner Freundin nicht gefällt darf sie die Farbe des Stoffs aussuchen, dann ist es nicht mehr so schlimm!

Gruß OSi


[Beitrag von Osi am 07. Jul 2005, 11:26 bearbeitet]
istef
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2005, 11:43
hi mcclean
interessanter bericht. wenn ich nicht irre, haben die HECOs die reflexöffnungen hinten, oder? wenn du die LS nicht weiter von der wand wegstellen kannst, versuch sie wenigstens anzuwinkeln. d.h. die LS etwas schräg stellen, damit ein schönes stereodreieck entsteht. gehe davon aus dass du das schon gemacht hast. nur im falle eines falles...

ich habe auch LS mit der öffnung hinten und als ich diese das erste mal hingestellt habe, hat die halbe wohnung gedröhnt. dann etwas angewinkelt und die tiefen sind schön sauber.

habe übrigens ähnliche erfahrungen gemacht mit granitplatten...

istef


dertelekomiker
Inventar
#5 erstellt: 07. Jul 2005, 13:32

istef schrieb:
hi mcclean
interessanter bericht. wenn ich nicht irre, haben die HECOs die reflexöffnungen hinten, oder? wenn du die LS nicht weiter von der wand wegstellen kannst, versuch sie wenigstens anzuwinkeln. d.h. die LS etwas schräg stellen, damit ein schönes stereodreieck entsteht. gehe davon aus dass du das schon gemacht hast. nur im falle eines falles...

ich habe auch LS mit der öffnung hinten und als ich diese das erste mal hingestellt habe, hat die halbe wohnung gedröhnt. dann etwas angewinkelt und die tiefen sind schön sauber.

habe übrigens ähnliche erfahrungen gemacht mit granitplatten...

istef


:prost

Ein weiterer Versuch wäre wohl noch, die BR-Rohre mit Watte, Schaumstoff oder alter Socke zu bedämpfen.
istef
Inventar
#6 erstellt: 07. Jul 2005, 13:38
genau. das wäre dann mein 2. schritt gewesen. aber das anwinkeln hat sich als rettende massnahme erwiesen...zum glück. ob die schaumstoffdinger zu einer zusätzlichen verbesserung beitragen werde ich wohl mal probieren aus neugier.
hotzge
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jul 2005, 19:03
ZITAT: "Herbert G hörte sich an wie ein betrunkener Penner..."


Herzlichen Glückwunsch, deine LS müssen sehr linear spielen und die CD nahezu verfärbungsfrei wiedergeben.

(Ein bisschen Spaß muß sein)


[Beitrag von hotzge am 07. Jul 2005, 19:07 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#8 erstellt: 07. Jul 2005, 19:34

Herbert G hörte sich an wie ein betrunkener Penner, die Songs von Direstraits waren nicht mehr zu ertragen so schief klangen diese.


dahcte auch grad: das passt doch?
mamü
Inventar
#9 erstellt: 08. Jul 2005, 07:48
Du hast nicht mehr an die Anlage gedacht?

Bei mir war es das Erste, was ich aufgestellt habe nachdem der Teppich lag. Alle Anderen, die beim Umzug mitgeholfen haben, haben die Schränke aufgebaut ec., ich hab mich um meine Anlage gekümmert.

Ist euch übrigens schon mal aufgefallen, dass eine Anlage zwischen die Ls platziert wie`n Altar aussieht?

Oder ist es für uns Verrückte einer?

Gruss, Marc
McClean
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jul 2005, 09:26
Hi Leute,

freut mich, dass der Thread doch Interesse gefunden hat, ich wusste nicht ob ich den posten soll.

@osi: ich glaub nicht dass noch genug Platz im Raum ist für einen Absorber ;/

@istef,dertelekomiker: japp, die Hecos haben die Bass-Reflex Öffnungen hinten. Angewinkelt sind die Boxen natürlich Ich hab jetzt mal 2 Stoff-Lumpen reingesteckt. Bin aber nicht schlüssig wie ich das Resultat einstufen soll. Der stehende Bass ist nun weg. Allerdings empfinde ich die ganz tiefen Frequenzen immernoch als zu stark - da hat es glaub auch nichts geändert, dafür habe ich das Gefühl dass nun der nicht ganz so tiefe Bassbereich fehlt, oder zu schwach ist. Muss mal schauen was man da machen kann....

@hotzge,AoD-UnknowN: Mit einem solchen Kommentar hab ich schon fast gerechnet Aber so schlecht is der Herbert nicht.

@mamü: also vergessen hab ich die Anlage nicht Aber der Raum war eben vollgestellt mit Zeug, Couch/Sessel war nicht verfügbar usw. Da bringt es eben nichts sich um die Anlage zu kümmern. Dann in der Zeit danach war eben auf Arbeit viel los und dann noch die Wohnung richten... da war keine Zeit mehr für Hifi... leider


Gruss, Steffen
dertelekomiker
Inventar
#11 erstellt: 08. Jul 2005, 15:54

McClean schrieb:
@istef,dertelekomiker: japp, die Hecos haben die Bass-Reflex Öffnungen hinten. Angewinkelt sind die Boxen natürlich Ich hab jetzt mal 2 Stoff-Lumpen reingesteckt. Bin aber nicht schlüssig wie ich das Resultat einstufen soll. Der stehende Bass ist nun weg. Allerdings empfinde ich die ganz tiefen Frequenzen immernoch als zu stark - da hat es glaub auch nichts geändert, dafür habe ich das Gefühl dass nun der nicht ganz so tiefe Bassbereich fehlt, oder zu schwach ist. Muss mal schauen was man da machen kann....

Vielleicht mal locker etwas Watte reinstopfen, das bedämpft dann nicht ganz so stark, wie die Stofflumpen.
istef
Inventar
#12 erstellt: 08. Jul 2005, 16:43
...oder einfach etwas rumschieben. centimeter können manchmal ganz erstaunchlie resultate hervorrufen...
hifi-rookie
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Jan 2006, 13:03
jetzt mal eine superdoofe frage :

kann man spikes an alles ls montieren?

ich habe die heco cantata 550 superior ( 15 jahre alt) und die stehend momentan direkt auf dem boden ( fliesenboden) auf den daran montierten gummifüssen.

kann man die gummistuppen abmachen und dann spikes montieren? wenn ja welcher durchmesser? oder muss man da in den LS bohren?

danke für eure hilfe - hoffe ihr verzeiht die "dumme" frage...

lg

rookie
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nach Umzug unzufrieden mit Klang
FlyingSwift am 01.05.2017  –  Letzte Antwort am 01.05.2017  –  3 Beiträge
Canton AV 950 nach Umzug sinnvoll ergänzen
Glotzonkel am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  4 Beiträge
7.1 in 1 Zimmer Wohnung
Phocus am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  14 Beiträge
Nach Umzug nervige Brummgeräusche in den Lautsprechern
StarSlider7 am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  4 Beiträge
ich suche zwecks umzug kleine LS !
miri-1982 am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  41 Beiträge
Jamo 608 sytem wummert nach Umzug
ge!sus am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  5 Beiträge
Positionierung der Lautsprecher nach Umzug
DoubleP am 24.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.04.2009  –  2 Beiträge
Umzug in neue Wohnung - 5.0 aufstellen
sheises am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2016  –  7 Beiträge
Umzug: Hilfe zu Ausrichtung/Einstellung Rearlautsprecher gesucht
Franconian am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  5 Beiträge
Hab ich den Lautsprecher gefetzt?
Moench am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglieddualfrage
  • Gesamtzahl an Themen1.386.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.564

Hersteller in diesem Thread Widget schließen