Suche 5.1 Lautsprecherset bis ca. 2.000 mit gutem Klang und 'guter Optik'

+A -A
Autor
Beitrag
franko77
Stammgast
#1 erstellt: 09. Aug 2005, 20:54
Hallo,
hier noch ein Versuch Hilfe zu erhalten. Für ein knapp 30 qm großes WOHNzimmer, in dem auch eine Heimkino-Anlage integriet werden soll, suche ich passende Boxen, die auch für die Musikwiedergabe gut sind.
Daneben sollen sich relativ schmal von der Optik sein; vorne durchaus Standboxen - für die Rears evtl. kleinere.

Teufel System 5 ist von der Optik nicht der Bringer - obwohl im Klang o.k.

Was könnt ihr mir für Empfehlungen geben?
Bin offen für Holz und auch ALU - wenn Sie denn auch für Musik (POP, Jazz, Rock und etwas Klassik) geeignet sind.

Können Alusysteme, die von der Optik gut passen würden, auch klanglich empfohlen werden?

Meine jetzige Ausstattung siehe meine Anlage im 'Steckbrief'.
Soll allerdings alles neu aufgebaut werden; d.h. Surroundreceiver und alle anderen Kompenenten werden zumindest nach und nach neu angeschafft

Vielen Dank für konstruktive Antworten...

Gruss
franko77
-HiFi-
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2005, 00:23
Hallo!

Ich finde das Teufel System 5 THX
sieht sehr gut aus. Aber der Klang ist nicht nur o.k.
sonder es ist ein sehr guter Klang. Umsonst
bekommt das System nicht so super Kritik etc...

Also das ist sehr zu empfehlen!

MfG.

Ansonsten schau mal bei eBay.
Dort kannste du dir dann alles einzeln zusammenstellen.
istef
Inventar
#3 erstellt: 11. Aug 2005, 02:05
ist natürlich sehr subjektiv, aber klanglich wie auch optisch überzeugt mich die RS-Serie von Monitor Audio. ein 5.0 set bestehend aus 2 x RS6, 2 x RS1 und 1 x RS-LCR solltest du so um die 1700 - 1900 EUR bekommen. einen sub (nicht zwingend von MA) kann man immer noch später dazukaufen. allerdings würde ich bei 30qm schon fast zur RS8 als fronts greifen... ich finde MA gerade bei jazz sehr ansprechend.

http://www.monitoraudio.de/products/silver/rs_series/index.htm

einen ausführlichen test findest du auf www.areadvd.de

ich weiss natürlich nicht was für dich schmal genug ist. evtl. sind diese hier schon zu gross. aber sie sehen sehr edel aus, und werten das wohnzimmer imho optisch auf... ich denke schon dass optik wichtig ist. aber dem klang sollte ganz klar der vorrang gegeben werden.

mehr zu MA auch hier:

http://www.hifi-foru...um_id=55&thread=4725


ansonsten dürften evtl. auch die KEF, z.b. Q4 optisch interessant sein...

http://www.kefaudio.de/products/qseries/qseries4.html

jedoch sind 30qm schon ordentlich, und zu klein würde ich die LS dann doch nicht kaufen..

istef





[Beitrag von istef am 11. Aug 2005, 02:06 bearbeitet]
Dipak
Inventar
#4 erstellt: 11. Aug 2005, 05:03
hallo franko

wie gefiele dir denn sowas?



das hier abgebildete set ist zwar etwas teurer, aber für 2000 kriegt man meines wissens das 5.1 set mit den kleinen panels und einem velodyne subwoofer.

gruss viktor
Roland04
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Aug 2005, 05:15
Hallo,
alternativ nochmal ein Phonarset mit berücksichtigen
Dr.Who
Inventar
#6 erstellt: 11. Aug 2005, 09:42
Ich persönlich bin kein Freund dieser Teufel-Systeme,schliesslich möchte man ja auch mal Musik geniessen.

Habe auch noch eine Alternative:

4x JMlab 906 (ca.1600,- LP 3600,-)
1x JMlab Center CC 900 (ca.600,- LP 1200,-)
Und irgenwo noch einen Sub günstig ergattern,evtl gebraucht.

Da wären wir bei ca. 2.600 Euro inkl. Sub,zwar 600 Euro mehr als geplant,allerdings hast Du hier auch die Möglichkeit anständig Musik zu Hören.


[Beitrag von Dr.Who am 11. Aug 2005, 09:43 bearbeitet]
franko77
Stammgast
#7 erstellt: 11. Aug 2005, 10:05
Hallo,

vielen Dank erstmal an alle für die vielen Vorschläge.

An kaschmi162:
Klar, das System 5 hat sich gerade bei Filmton hervorragend angehört und auch ordentlich wumms geliefert ohne jede Verzerrungen. Musik war bei den meisten Beispielen gut - auch bei Klassik. Bei zwei drei Musikstücken - oder teilen davon - habe ich jedoch Probleme gehört, die bei anderen LS nicht bzw. nicht in dieser Form vorhanden sind.
Hier ging es jeweils um den Mittenbereich und um Zischlaute von Stimmen bzw. um eine dunkle Einfärbung bestimmter Passagen - insgesamt sicherlich vernachlässigbar - aber zusammen mit Optik, die ich meiner besseren Hälfte so nicht verkaufen kann, dann doch ein Manko.

An istef:
Die Monitor Audio Silver habe ich mir noch einmal per Bild angesehen - Preis wäre sicherlich o.k. Auf den Fotos kommen Sie immer sehr martialisch rüber - ich werde Sie mir noch einmal in natura ansehen und dann auch anhören.
Optisch besser gefällt mir aber der Vorschlag zun den KEF's - oder hast Du Bedenken wegen der Raumgröße?

An Dipak:
Dein Vorschlag sieht sehr stylisch aus. Allerdings konnte ich nicht herausfinden, welche Lautsprecher dieses sind - weder unter velodyne noch unter final theater konnte ich etwas passendes finden. Bitte gebe mir noch einen Link bzw. Einzelheiten zu deinem Vorschlag.

An Dr.Who:
Komplette Regallautsprecher fallen wegen Einspruch meines Designers aus - siehe auch oben bei Teufel System 5. Im Frontbereich sollten es schon Standlautsprecher sein - wie gesagt mit 'schmaler Optik' d.h. übersetzt so bis 20 cm.

An alle:
Hat jemand Erfahrungen mit Alu-Systemen - z.B. Canton CD-Serie und T+A Talis 1 oder 3? Kann man hiermit auch Musik hören oder sind diese nur für Filmton - egal was der Hersteller verspricht - welche Erfahrungen habt ihr?

Gruss
franko77
istef
Inventar
#8 erstellt: 11. Aug 2005, 12:34

Die Monitor Audio Silver habe ich mir noch einmal per Bild angesehen - Preis wäre sicherlich o.k. Auf den Fotos kommen Sie immer sehr martialisch rüber - ich werde Sie mir noch einmal in natura ansehen und dann auch anhören.
Optisch besser gefällt mir aber der Vorschlag zun den KEF's - oder hast Du Bedenken wegen der Raumgröße?


ja, sieh sie dir an. die bilder täuschen. die sehen in natura nicht so dominant aus wie man aufgrund des bildes meinen könnte. ob die Q4 für 30qm reicht? hmmm...weiss nicht so recht. müsste man evtl. probieren. ich denke ein bis zwei dimensionen grösser wären nicht verkehrt.... aber die KEFs sind grundsätzlich keine leisetreter. ich habe damals KEF und MA im direkten vergleich gehört. da war MA klanglich wie auch optisch um lichtjahre voraus imho....


Hat jemand Erfahrungen mit Alu-Systemen - z.B. Canton CD-Serie und T+A Talis 1 oder 3? Kann man hiermit auch Musik hören oder sind diese nur für Filmton - egal was der Hersteller verspricht - welche Erfahrungen habt ihr?


ja habe ich. nämlich mit dem CD1 von canton. ist am preis gemessen ein sehr gutes kompaktset für film. aber musik kannste darauf vergessen. d.h. es geht schon, aber wenn du sagst dass du gerne jazz und klassik hörst, schliesse ich daraus dass du musikalisch schon etwas anspruchsvoller bist als der durchschnitt. dann wird dich das CD-set in allen belangen enttäuschen. aber für einen kleinen bis mittelgrossen raum ist es für film wirklich ganz gut.

noch ein wort zum optischen. mir ist klar dass viele leute das wohnzimmer nicht mit lautsprecher vollstopfen wollen. da spielt wohl auch faktor frau eine rolle... ich finde aber dass schöne elegante LS das zimmer angenehmer gestalten als wenn man vermeintlich unauffällige LS reinstellt. sehen wird man sie immer. wieso also nicht aus den LS quasi ein möbelstück machen? mein anspruch damals war (mal abgesehen vom klang) grosse und augenfällige LS ins zimmer zu stellen. also genau umgekehrt als bei vielen. und das hat sich imho bewährt. die LS integrieren sich perfekt ins wohnzimmer und runden das bild ab. sie sind nicht nur LS, sondern teil vom mobiliar. das dunkle und warme holz trägt imho viel zur gemütlichkeit bei.... das ist so meine innerarchitektonische auffassung...

istef


[Beitrag von istef am 11. Aug 2005, 12:35 bearbeitet]
Dipak
Inventar
#9 erstellt: 11. Aug 2005, 12:35

Hat jemand Erfahrungen mit Alu-Systemen

nur mit dem concept s und damit kann man imho definitiv keine musik hören!


Bitte gebe mir noch einen Link bzw. Einzelheiten zu deinem Vorschlag.

der test war glaube ich in der heimkino
bei mir zu hause stehen ein paar final 0.3 mkII hybrid-els, siehe hier:
http://www.hifi-foru...975&postID=3508#3508
klingen absolut fantastisch!

hersteller-website:
www.final.nl


alternativ den tip von roland/cinema04 genauer anschauen:
phonar


gruss viktor
celle
Inventar
#10 erstellt: 11. Aug 2005, 21:35
Sony SS-X-Serie (siehe Foto in Signatur)
Pioneer S-V810A (Test auf www.area-dvd.de)
Sony SA-VS700ED (gar aus ALU)
Canton Karat-Serie

Gruß, Marcel!
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 11. Aug 2005, 23:17
Da schon einige sehr gute Vorschläge unterbreitet wurden hätte ich noch einen, mit unter vielleicht sehr interessanten zu machen:

Wharfedale genießt hier mit seiner Diamond 9 Serie einen exzellenten Ruf, doch es ist ja nicht die einzige Serie die sie herstellen. Einige haben die Evo und ganz wenig die Opus bei sich stehen und sind damit mehr als zufrieden, daher kann ich nur raten die Evo- Reihe mal anzuschauen und einer Hörprobe zu unterziehen.

Kann dir vor allem den Thread für Wharfedale Liebhaber im Stereobereich ans Herz legen, da geht es um alle Serien des Herstellers und nicht nur, wie im Mehrkanalteil um die Diamond 9.

Prospekt der Evos
Wharfedale Liebhaber Thread


[Beitrag von Crazy-Horse am 11. Aug 2005, 23:19 bearbeitet]
franko77
Stammgast
#12 erstellt: 12. Aug 2005, 10:22
Hallo,

ich versuche mal die Anregungen im wesentlichen zusammen zufassen:
1. zu den edlen Alusystemen gibt es bisher keine Zustimmung - Concept S wird schwer von abgeraten (für Musik) - Alternativen bislang nicht diskutiert´, z.B. T+A Talis (Standboxen) u.ä.
GIBT ES HIER NOCH ERFAHRUNGEN???

2. Elektrostaten wurden empfohlen (mir ist diese Firma bislang unbekannt - das letzte Mal dass ich mich mit Elektrostaten auseinandergesetzt habe ist schon mehr als 15 Jahre her) - werde ich aber prüfen

3. Zu traditionellen Holzboxen habe ich jetzt einige Varianten, die auch von der Optik in Betracht kommen können - dementsprechend muss ich jetzt mal nach und nach durchhören.

Auch für die letzten Tipps nochmals vielen Dank - Wharfedales und Sony/Pioneer und CO - wobei ich bei den Japanern immer etwas skeptisch bin - aber der Test liest sich ja ganz gut.

Gruss

franko77
gutenmorgen
Stammgast
#13 erstellt: 12. Aug 2005, 11:38
http://www.hirschill..._111&products_id=468

Vielleicht sind die ja was für dich. Sind zwar nicht ganz so teuer, kannst se dir ja trotzdem mal anschauen.

MFG
istef
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2005, 12:08

Auch für die letzten Tipps nochmals vielen Dank - Wharfedales und Sony/Pioneer und CO - wobei ich bei den Japanern immer etwas skeptisch bin - aber der Test liest sich ja ganz gut.


wharfedale ist sicherlich ein guter kandidat! grundsätzlich sind sehr viele leute vom englischen klang angetan, wie eben wharfs oder MA.... so wie ich auch. aber sony/pioneer LS würde ICH mir nicht ins haus stellen...

zu den aludinger...ich denke mal es ist kein zufall, dass die klassischen LS immer aus holz sind, und alu eigentlich nur eine optische erweiterung dessen ist. gibt sicher leute denen der metallische klang gefällt. aber für jazz oder klassik kommst du um gute voluminöse und warme LS wohl ned herum...zudem sind (echt)holz LS zeitloser und neutraler als so blechboxen... so sehe ich das.

istef
celle
Inventar
#15 erstellt: 12. Aug 2005, 13:54
@istef

Vorurteile? Pio LS kommen aus Frankreich! Bei Sony mungelt man, B&W habe da mitgearbeitet...
Würde solche Aussagen lieber lassen! Vor allem da die Japaner viel viel mehr Geld für Entwicklung ausgeben können und gerade im Profi Bereich (Studio, Filmentwicklung) stark verbreitet sind... Auch vom "englischen Klang" kommt gerade viel aus Asien (England ist nicht gerade als das High-Tech-Chip Land bekannt...).

Marcel!
istef
Inventar
#16 erstellt: 12. Aug 2005, 14:11
@celle
vorurteile? nicht wirklich. eher höreindrücke... DAS sollte eigentlich für mich reichen um zu urteilen was bei MIR ins haus kommt und was nicht... dabei spielts mir keine rolle woher die LS kommen. schon gar nicht was angeblich gemunkelt wird... mit englisch meinte ich weniger ihre herkunft, sondern viel mehr eine gewisse klangcharakteristik die man den englischen LS nachsagt.

was für aussagen ich also lassen soll kann ich nicht ganz nachvollziehen. der threadstarter hat hier nach meinungen gefragt, und eine solche gebe ich hier ab. ob er damit was anfangen kann oder nicht ist im endeffekt seine sache.

mag sein das pio oder sony gute LS bauen. mir gefallen sie nicht und sind mit sicherheit nicht die erste anlaufstation wenn ich 2000EUR investieren möchte. das ist MEINE meinung. ich habe mit keinem wort eine allgemein gültige aussage geäussert was gut oder schlecht ist, sondern nur meine subjektiven eindrücke geschildert.

zudem argumentierst du hier für meinen geschmack zu theoretisch. was spielt es für ne rolle wer bei wem mitarbeitet und ob england nun high-tech land ist oder nicht??? mir kommt es nur darauf an was die LS sagen die bei mir im zimmer stehen. welche sprache sie dabei sprechen ist mir schnuppe.

istef
franko77
Stammgast
#17 erstellt: 12. Aug 2005, 14:48
Hallo istef,
hallo celle,

erst einmal habt ihr mir schon gut weitergeholfen. Tatsächlich wollte ich ein breit gefächertes Meinungsspektrum einholen, deshalb meine Anfrage.
Der einfachere Punkt bei der Auswahl ist letzlich der Klang, hier zählt dann das, was mir persönlich in meinem Raum am besten klingt.

Und dabei ist es völlig egal, ob es noname-Produkte sind, egal von wem entwickelt und welcher Aufwand getrieben wird - nicht immer kommt die Firma mit der größten finanziellen Ausstattung auch zum besten Ergebnis - häufig sind Entwicklungssprünge auch durch ungewöhnliche Ideen entstanden - auch wenn die Spielräume für die Entwickler bei der heutigen Komplexität in vielen Bereichen immer enger werden - sprich ohne eine gewisse Grundausstattung keine Entwicklung mehr stattfindet.

Bei der Optik gehen die Ansichten innerhalb der eigenen Familie auseinander - hier wird sich bei der Auswahl dann sicherlich ein Kompromiss finden lassen. Manchmal überzeugt dann doch das Klangerlebnis gegenüber der Optik

franko77
Peter_H
Inventar
#18 erstellt: 12. Aug 2005, 21:16
Zu 95% sind die ganzen Sets mit schlanken Alu-Säulen nix anderes als "Brüllwürfel auf Stangen montiert".

Die Lautsprecherchassis sind alle (zu) klein, so daß hier kaum ein annehmbarer Bass rauskommt und die Teile somit auf einen Subwoofer angewiesen sind. Der wiederum muß bis 100 oder gar 150Hz rauf die "Unzulänglichkeiten" der restlichen Lautsprecher übernehmen und gelangt somit in den ortbaren Frequenzbereich - da kann es kein vernünftiges Klanbild, vor allem bei Musik, geben...

Probehören (und zwar auch im Vergleich mit was anderem, als Alustangen) ist DRINGENDST anzuraten!!! Kaufen tut eh letztlich jeder was ihm gefällt.
Dipak
Inventar
#19 erstellt: 13. Aug 2005, 02:00
hallo


Bei der Optik gehen die Ansichten innerhalb der eigenen Familie auseinander

darf man fragen bei wem inwiefern? nähme mich wunder was die regierung meint..


Manchmal überzeugt dann doch das Klangerlebnis gegenüber der Optik

das ist natürlich das beste argument


und gelangt somit in den ortbaren Frequenzbereich

leg da mal ne leonard cohen cd ein


gruss viktor
franko77
Stammgast
#20 erstellt: 14. Aug 2005, 12:40
Hallo Dipak,

ganz klar, die 'Regierung' präferiert vom Aussehen her Bose und Alu-Systeme; nach einem kurzen Hörvergleich ist Bose allerdings genauso wieder draußen wie Alu-Systeme aus dem Media-Markt. Allerdings haben wir zwischenzeitlich kurz mit T+A Talis TLS 1 und 3 gehört, war schon beachtlich was diese Systeme in den Hörraum stellen.

Die optische Kritik gegen Teufel System 5 kann ich nachvollziehen, auch m.E. passen Standboxen rein von der Optik besser bei uns rein.

O.K. leonard Cohen werde ich mal testen...

Gruss
franko77
JULOR
Inventar
#21 erstellt: 14. Aug 2005, 13:12
Hallo franko77,

in der Preislage gibt es auch schon Elac (http://www.elac.de/), die vom Design und vom Sound klasse sind. Gerade, wenn du auch Musik hören willst, liefern sie einen knackigen und klaren Klang. Du kannst da die Boxen (fast) beliebig kombinieren, so dass es dein Budget nicht sprengt.

Grüße,
Julor
celle
Inventar
#22 erstellt: 14. Aug 2005, 14:55
@istef

Siehst du ICH würde mir nie Wharfedale oder MA-LS ins Haus stellen! So verschieden sind Geschmäcker...
Natürlich meine ich den Klang. Sony und auch Pioneer sind Feingeister. Beides Klangfarbenkünstler! Die Sony hat der Pioneer aber noch ein besseren Tiefgang (dafür baut sie auch optisch breiter auf) voraus.
Für mich ist die Sony SS-X-Serie in der Klasse nahezu unschlagbar. Für 1400€ das Paar(SS-X90) Straßenpreis erhält man Klangqualität und Verarbeitungsqualität auf höchstem Niveau. Da muss man bei der Konkurrenz viel tiefer in die Tasche greifen.
Nebenbei die UVP liegt bei 2400€ das Paar und in diese LS-Klasse ist sie auch einzuordnen...

Hier konnte sich die kleinere SS-X70 schon gegen KEF und Wharfedale durchsetzen...
Der Mann hat sich übrigens 4! SS-X70 (+ CNX-70ED Center) Stand-LS gegönnt! Der Preis für das Set liegt schätzungsweise bei knappen 1700€ (UVP des Set´s so bei 3200€!!). Für das Geld wirst du kaum was Besseres finden...Wenn überhaupt nur anders, aber nicht besser!

www.hifi-forum.de/in...4990&back=&sort=&z=1

Gruß, Marcel!
istef
Inventar
#23 erstellt: 14. Aug 2005, 16:07
@celle
mit dem kann ich leben. eine diskussion darüber zu führen welche LS nun besser oder schlechter sind ist ja auch sinnlos. da sind wir uns glaub einig. ich wollte mir einfach nicht voreingenommenheit vorwerfen lassen... klar liegt bei marken wie sony od. pio, deren schwerpunkt ja nicht LS sind, die versuchung nahe gleich abzuwinken. so ists aber ned. ich kann z.b. auch mit den vielgelobten und anscheinend überirdischen B&Ws nix anfangen... einfach nicht mein sound... soviel zu vorurteilen.

für mich sind hersteller wie wharfies oder MA einfach musikalischer als sony oder pio. und das hört man (ich), wie ich finde. wem aber der klang dieser LS gefällt, der soll sich ohne vorbehalte solche zulegen. dagegen sag ich auch nix.

ich denke wir reden schon die gleiche sprache, halt mit anderem akzent...

gruuz
istef
Dipak
Inventar
#24 erstellt: 15. Aug 2005, 00:58
@franko: sind vielleicht schon etwas teuer, aber du könntest dir ja noch piega ansehen. klanglich gefallen sie mir zwar nicht übermässig, abervielleicht sind sie ja was für dich..

noch zum final set:
meine final 9.3 haben einen sehr kleinen sweet-spot, wie das beim surroundset ist müsstest du ausprobieren, denn es müssen ja auch mehrere damit gur hören können.

gruss viktor
MrObi
Stammgast
#25 erstellt: 22. Aug 2005, 19:52
Hallo,

ich hätte auch noch eine Empfehlung:

Die ALR Classic-Serie. www.alr.de

Classic 5 als front Classic Center und Classic 2 als rear .

Die gibt es in schwarz, Erle und Birke.

Laufen bei nem Freund, sind perfekt aufeinander abgestimmt auch in stereo klingen sie verdammt gut. Er hat 1700€ dafür gezahlt und für die restlichen 300€ bekommst Du auch noch einen vernünftigen Sub.


[Beitrag von MrObi am 22. Aug 2005, 23:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welches 5.1 lautsprecherset bis c.a. 350?
ralf_s6 am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  2 Beiträge
Schlechter Klang mit guter Glotze
Martinez am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  7 Beiträge
Suche Lautsprecherset 500-700 Euro
Flowyn33 am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  5 Beiträge
Kleine Stereo-Sateliten mit gutem Klang?
smacfew am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  9 Beiträge
Nubert 5.1 Lautsprecherset
daso1 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  15 Beiträge
aktives 5.1 lautsprecherset bis 100 euro
ojt am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.09.2003  –  7 Beiträge
Suche Lautsprecherset mit optischem Eingang?
Erhard2005 am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  3 Beiträge
center speaker mit gutem klang
domsen85 am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  15 Beiträge
[Suche] 5.1 Lautsprecher bis 300 Euro
Jojojoxx am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  13 Beiträge
5.1 Set mit Satelliten bis 15cm Breite. 500-700?
bumsveteran am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedpankration77
  • Gesamtzahl an Themen1.379.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.278.775

Hersteller in diesem Thread Widget schließen