Empfehlungen für Standlautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
KoenigZucker
Inventar
#1 erstellt: 08. Mai 2005, 01:21
Moin,

da ich nach längerer Suche nicht wirklich fündig geworden bin, versuch ichs halt mal direkt bei Euch in der Hoffnung, dass Ihr mir helfen könnt:

Aaaaalso: ich bin auf der verzweifelten Suche nach guten Standlautsprechern, die einerseits für die reine Wiedergabe von Audio-CD's (nix bestimmtes - breites Feld, von Trance bis Rammstein ist fast alles möglich ) taugen und andererseits den Rear-Kanal meines Wohnzimmer-Kinos mit kräftigen Bässen aufwerten.

Hier einmal kurz meine Konfig.sys :

TV: Sony KV-29 (wird - sobald bezahlbar - durch Plasma ersetzt).
Sat-Receiver: Topfield PVR5000
DVD: Sony DVP-NS900
AV: Sony STR-DB790 QS
Boxen: 2x Magnat Motion 110
2x Magnat Motion 220
1x Magnat Motion 210 Center
1x Magnat Motion 200 SUB
1x magnat Motion 210 als SB
und momentan noch 2 Magnat Motion 88 als Rear, die es auszutauschen gilt.

Vorweg sei gesagt, dass ich mit der Front-Ausstattung absolut zufrieden bin, nur leider können die beiden 88er mit den anderen Boxen nicht mehr wirklich mithalten. Lautstärketechnisch vielleicht, aber unter einem raumfüllenden Klang stelle ich mir etwas anderes vor.

Wichtig ist mir dabei, dass die Boxen einen guten und sauberen Bassklang liefern, aber immer noch bezahlbar sind (max. 600 Euro für ein Paar).

Ich habe bewußt Standlautsprecher für den Rückkanal gewählt, da ich viel Wert auf einen fetten Rear-Sound lege (auch wenn das nicht die Regel ist).

Wie gesagt mag ich den Klang der Magnats sehr (besonders den des Subs, der mir bei der Auswahl besser gefiehl als manche 600 Euro Subs und den ich nie mehr hergeben möchte!), was allerdings eher die kleineren LS betrifft, die Standlautsprecher von Magnat haben mich bislang nicht sehr überzeugt, weswegen ich mich ja an Euch wende.

Grob ins Auge gefasst habe ich die SS-X70ED von Sony, konnte sie aber noch nicht hören.

Also, lange Rede kurzer Sinn, ich suche ein paar Standlautsprecher mit kräftigen Bassreserven, die obendrein auch noch gut aussehen sollen, machbar?
Mindflayer
Stammgast
#2 erstellt: 08. Mai 2005, 11:11
Für 600Eur ist da was ordentliches machbar nur total Sinnlos. Du stellst hinten ordentliche Stand LS hin und die restlichen LS sind alle (sorry ) mehr oder weniger Müll.
( Suche mal nach "Magnat Motion" im Forum ).
Nach kürzester Zeit würde eigentlich jeder die guten Stand LS nach vorne Stellen und den Rest nach hinten. Allerdings sollte dann evtl. die anderen LS auch aus der gleichen Reihe stammen zwecks homogenen Klanges.
Das sollte ist jetzt kein Angriff auf dich persönlich sein und solange du mit deinen Ls zufrieden bist, ist auch alles in Ordnung. Nur wenn du dir tatsächlich für 600Eur Stand LS kaufst, werden dir die restlichen Motions nicht mehr gefallen.

Und bezüglich des Subs, du findest den Motion Sub besser als Subs der 600Eur Klasse? Dann gehörst du wohl zu der "Dröhn und Wummer Fangemeinde".



Edit: Sollten die Stand LS allerdings nur zur reinen stereo Ausgabe verwendet werden, spricht nichts dagegen.


[Beitrag von Mindflayer am 08. Mai 2005, 11:21 bearbeitet]
KoenigZucker
Inventar
#3 erstellt: 08. Mai 2005, 15:15
@Mindflayer

ich versteh das gerantiert nicht als Angriff, denn in einem solchen Forum (wie die meisten User ja wissen wovon sie reden) habe ich diese Reaktion erwartet...

Nichtsdestotrotz bin ich mit den vorhandenen Boxen zufrieden (und auch mit dem SUB, denn hier wummert oder dröhnt nix).

Vielleicht kannst Du mir ja etwas empfehlen, das besser zu den vorhandenen Boxen paßt? Darf ja auch gern weniger als 600 Euro kosten
Mindflayer
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mai 2005, 15:45
In Frage kommen würden viele LS, empfehlen möchte ich jetzt mal keine aber einfach mal einige nennen.

Monitor Audio Bronze B4 ca. 600Eur/Paar
Nubert nuBox400 229Eur/Sück
Wharfedale Diamond 9.5 499Eur/Paar
Diamond 9.4 399Eur/Paar
Infinity Beta 40 289Eur/Stück
Canton LE 170 ca 500Eur/Paar ( 107 gebraucht günstiger )
Magnat Vector 77 160Eur/Stück
Focal-JMlab Chorus 714 220Eur/Stück
Focal-JMlab Chorus 716 290Eur/Stück
In richtunge B&W, KEF und Klipsch kannst du auch gucken was in deinem Preisrahmen in Frage käme.

So das waren mal einige, gibt natürlich auch noch andere. Die Preise habe ich aus dem Netz zusammen gekratzt und können selbstverständlich variieren. Was davon nun gut/schlecht ist musst du selber Probehören bzw. nach Meinungen suchen.


[Beitrag von Mindflayer am 08. Mai 2005, 15:58 bearbeitet]
digitalSound
Inventar
#5 erstellt: 08. Mai 2005, 16:14
Hi auch...

das die Preise UVPs sind sieht man...die Wharfedale bekommt man schon für ein wenig mehr als die Hälfte...und andere sind sicher auch günstiger zu bekommen. Aber als grobe Übersicht ist das doch schonmal was.

Aber wenn du deinen Magnat-Motion-Sound so sehr magst, würde ich an deiner Stelle auf versuchen wieder aus dieser Serie Lautsprecher zu bekommen. Dann halt größere als die 88er Modelle...
Stellst du dir jetzt hinten eine andere Marke auf, könnte es mit dem homogenen Klangfeld - wie auch Mindflayer schon geschrieben hat - schnell vorbei sein.

Ansonsten auf jeden Fall Probehören..am besten daheim in Kombination mit den anderen LS.

MfG

KoenigZucker
Inventar
#6 erstellt: 08. Mai 2005, 21:42
hmm, klingt logisch...

gibt es denn vielleicht jemanden, der Erfahrungen mit den Sony SS-X70ED gemacht hat, welche ich mal grob ins Auge gefasst habe?
Rach78
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Mai 2005, 23:55

Wharfedale Diamond 9.5 499Eur/Paar


@digitalsound: woooooooooooooooooooo bekommt man die für ein wenig mehr als die hälfte??

Interesiere mich auch für die Box, aber 499euro was das günstigste was ich gefunden hab und ist eindeutig zu teuer
Crazy-Horse
Inventar
#8 erstellt: 09. Mai 2005, 01:39
Das ist die UVP wenn ich mich nicht irre.
Stelle mal eine Anfrage an den betreffenden Händler, dann wirst du sehen das es die schon für einiges weniger gibt!
Roland04
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Mai 2005, 05:25

digitalSound schrieb:

Stellst du dir jetzt hinten eine andere Marke auf, könnte es mit dem homogenen Klangfeld - wie auch Mindflayer schon geschrieben hat - schnell vorbei sein.
MfG

:prost

Hallo,
wobei es sich bei der recht guten Aufzählung von Mindflayer, alles um gute und solide LS handelt, würde dann der nicht so harmonische Klangeindruck wohl eher aus dem Frontbereich (Tischhupenbereich)wahrnehmbar sein
celle
Inventar
#10 erstellt: 09. Mai 2005, 12:19
Habe die SS-X70ed!
Für ca 700€ wirst du in dieser Klasse nix "Besseres" (eventuell "anders" aber nicht besser!) finden (übrigens UVP für das Paar ca. 1200€- also eine ganz andere Liga und das hört man auch, auch zu den genannten!). Meiner Meinung nach
Wirklich Top-LS!

Aber jetzt mal ehrlich, als REAR-SPEAKER in deiner Kombi???


Die spielen die Magnat in Grund und Boden!

Das ist wirklich ein feines audiophiles Stück-LS! Das wäre rausgeschmissenes Geld!

Das ist wie;
Du kaufst dir einen Porsche nur zum Einkaufen fahren in die Stadt und mit einem Kleinwagen a la Daewoo Matiz fährst du Autobahn!

Gruß, Marcel!


[Beitrag von celle am 09. Mai 2005, 12:22 bearbeitet]
DZ_the_best
Inventar
#11 erstellt: 09. Mai 2005, 18:46
@ KoenigZucker
Wie viel Geld würdest du denn für Standlautsprecher ausgeben?

@ celle
Wenn du SP für 700€ kaufst ist das klar, das die besser sind als die Magnat. Aber bei Preis/Leistung der Magnat kann man nix sagen.
digitalSound
Inventar
#12 erstellt: 09. Mai 2005, 19:40
Hi

@ rach78
dann hast du nicht richtig gesucht..:-)
habe bisher eigentlich noch keien Händler gesehen, der die für den UVP verkauft....die hier einschlägig bekannten (und guten) Händler sind mit dem Preis eigentlich alle weit unter UVP angelangt.

@ crazyhorse

ja gott sei dank...sonst hätt ich immernoch CAT..

@ cinema04

würde ich eigentlich genauso sehen, aber nachdem er geschildert hat, wie zufrieden er mit seinen Magnat-LS ist, wollte ich ihm damit keinen reinwürgen...
klar wären die genannten Alternativen alles andere als "Rear-lösungen" für ein Motion Frontsystem..ist aber ja Geschmackssache..und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten...
MfG
celle
Inventar
#13 erstellt: 09. Mai 2005, 19:59
@DZ_the_best

Das Problem ist, er würde so viel bezahlen (hatte die SS-X70ED ja in seiner Auswahl). Das heißt er kauft einen Stand-LS als Surround-LS, der seinen Front-LS (99€ das Stück/Paar?) schon weit überlegen ist und damit besser geeignet diese zu ersetzen! Er verschenkt also unnötig Potential und kann so auch gleich das Geld dafür in die Tonne hauen!

Also warum nicht auch 2x Magnat Motion 220 als Rears? Dann macht das wieder Sinn und er spart noch Geld dabei! Wenn er mit den Motion´s zufrieden ist?

Oder er kauft sich ein 600€ Paar und früher oder später wird er dann schon merken (falls er diese dann mal als Front-LS ausprobiert -> menschliche Neugier), dass diese weit besser klingen als die Magnats -> menschliche Reife

Gruß, Marcel!
-Christian-
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Mai 2005, 20:04
Du solltest dir lieber eine komplette Front kaufen. Sprich Front LS + Center, das ist imho sehr wichtig. Wenn sich der Klang des Centers von den Front LS unterscheidet ist das nicht so toll.. Bei den Rears ist es eher egal. Da kannst die Magnat ruhig behalten (Erst recht wenn sie dir gefallen)
Rach78
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Mai 2005, 20:23

@ rach78
dann hast du nicht richtig gesucht..:-)
habe bisher eigentlich noch keien Händler gesehen, der die für den UVP verkauft....die hier einschlägig bekannten (und guten) Händler sind mit dem Preis eigentlich alle weit unter UVP angelangt.


jaa vielleicht weil die ihre seiten dann nicht updaten...;)

Auf Anfrage hat mir ein Händler jetzt gesagt 189eus für einen Diamond 9.5.

Kennt jemand noch einen Händler der billiger ist, oder einen Händler der im Raum NRW liegt?
celle
Inventar
#16 erstellt: 09. Mai 2005, 21:47
@KoenigZucker

Habe dir wie gewünscht Infos zu Sony SS-X70ED gemailt

Viel Spaß beim Lesen!

Gruß, Marcel!
KoenigZucker
Inventar
#17 erstellt: 10. Mai 2005, 01:17
Hello again...

also erstmal vielen Dank an alle, die mich als Hifi-Forum Newbie nicht gleich verflucht haben (siehe meine Boxen) und mir kompetent Empfehlungen ausgesprochen haben!

Der größte Dank gilt dabei Celle (Du weißt wofür ), der ja auch meine Verbundenheit zu Sony teilt.

So, jetzt war ich in der Zwischenzeit aber auch nicht untätig und will Euch auch nicht weiter im Unklaren lassen, was Eure Anstrengungen gebracht haben (ich denk mal Celle wird sich besonders freuen :

Der erste Gang führte mich ins nahegelegene Hifi-Studio, wo ich folgendes Testhören konnte:

-) Meine Motions (nicht zum Verkauf, sondern bloß als Negativbeispiel!!! )
-) Nuberts (für meinen Geschmack viel zu sehr in den Himmel gehoben)
-) Cantons (nicht wirklich mein Fall)
-) Wharfedales (netter Bass, aber optisch nicht mein Fall)
-) B+W's (kein Kommentar )
-) KEF's (bis dato mein Favourit, optisch ein Traum, aber
zu schwach im Bass - um genau zu sein die Q4, was drüber liegt war mir zu teuer)
und die besagten Sony's (wie Celle mir schon detailliert beschrieben hat: Sagenhaft!!!)

Fazit: Ihr habt ja Recht mit der Qualität der Magnats, aber wer ein billiges Sony Satelliten-Set hatte und dann in der neuen Wohnung richtig Platz hat (und nicht wirklich Ahnung), für den sind dann die Magnats zunächst ein Quantensprung!

Resultat: Nach stundenlanger Suche im Netz konnte ich folgendes Set erstehen:

4 (in Worten vier!) Sony SS-X70ED und noch einen SS-CNX70ED als Center dazu. Den Preis verrate ich auf Anfrage gern .

Die werde ich nun am Samstag abholen fahren und mein kleines Heimkino dann ein wenig aufwerten *grins*

Der SUB wird erstmal bleiben, da ich mit dem ja wirklich zufrieden bin, und die Magnats wandern ins Schlafzimmer wo momentan ein noch schlechteres 5.1 System seine Dienste tut.

Zum Abschluss noch eine kurze Frage zur Receiver-Einstellung (Sony STR-DB790 S).
Als Frontspeaker lassen sich 2 rechts und 2 links anschließen, sprich 4 Boxen. Empfohlene Impedanz am Amp ist dann mit 4 Ohm angegeben. Schließt man nun nur 2 Speaker mit 8 Ohm an, wird empfohlen die Impedanz auf 8 Ohm umzuschalten.
Da ich ja nicht vorhabe, zu den Sony's noch zwei schrottige Magnats zu stellen (würde wahrcheinlich eh nur den Sound versauen), wüßte ich gern, wie sich die unterschiedlichen Einstellungen auswirken. Also zweimal den Sony Stand an den Front-Eingang, die anderen beiden bleiben frei (oder gibts noch ne adäquate Verwendung für
den zweiten Front Kanal?), wie ist dann der Unterschied zwischen der 4-Ohm und der 8-Ohm Einstellung?

Danke!!!
Roland04
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Mai 2005, 06:38

KoenigZucker schrieb:



Die werde ich nun am Samstag abholen fahren und mein kleines Heimkino dann ein wenig aufwerten *grins*


Danke!!!

Na denn viel Spaß
DZ_the_best
Inventar
#19 erstellt: 10. Mai 2005, 14:28
Meinen Glückwunsch.
Aber dafür ist das Hifi-Forum ja da.

MFG DZ
celle
Inventar
#20 erstellt: 10. Mai 2005, 16:15
@KoenigZucker


Wow, 4x SS-X70ED! Glückwunsch !! Ja, ich glaube das hat schon was! Da kann man echt neidisch werden
Ja, die Kef sind auch was Feines. Habe ja auch selbst die Q1 als Surround-LS im Einsatz. Tolle Räumlichkeit, damit der perfekte Surround-LS (gerade für aufstellungskritische Räume)! Für ein weiteres Stand-LS-Paar als Rear habe ich leider kein wirklichen Platz (kommen dann schlecht an unser Regal). Aber mal schauen, evtl. gesellt sich zu den Sony´s mal noch eine KEF XQ1 in einer transportablen Stereo-Kette mit extra Verstärker...

Also, wie ich das verstanden habe willst du die 4 Sonys in so einer Art Stereo-Kette als Front-LS nutzen?
Bis jetzt kenne ich das nur von den Yamaha-Receivern (mal die teuren Dickschiffe außer Acht gelassen), dass dies bei entsprechender hauseigener DSP-Nutzung "sinnvoll" möglich ist.

Ich glaube du meinst die Anschlüsse für "Zone B"? Die sind eigentlich eher dazu gedacht ein weiteres Paar LS für die Beschallung eines weiteren Raumes, z.B. Küche oder Schlafzimmer, nutzen zu können.
Ich weiß nicht ob das klanglich so viel Sinn macht. Kannst es ja mal ausprobieren, aber ich denke nach dem Motto: "Wer hat der hat!", baue dir doch die Sony´s auch als Surround-LS mit auf (2x SS-X70ED vorn, CNX70ED als Center und 2x SS-X70ED als Surround-LS). Ich denke das ist die sinvollere Lösung. Die bieten auch so als einfaches Stereopaar genug raumfüllenden Klang
Was hörst du eigentlich so für Musik -> Interpreten! Da du ja nahezu eine ideale (identische) Stand-LS-Aufstellung hast, ist diese vom Papier her schon wie gemacht für die Multichannel-Hochbitformate SACD und DVD-A!
Vielleicht findet sich da ja auch was für dich...
Zur Ohm-Zahl. Mache dir da nicht so ein Kopf! Der Sony 790QS bietet doch glaube auch einen 4/8 Ohm Umschalter (übrigens sehr selten, das ein Hersteller auch 4 Ohm-LS offiziell erlaubt)! Einfach auf 4 Ohm stellen und du bist auf der sicheren Seite. In der 4 Ohm-Stellung kann es aber sein, dass dein AV-Receiver weniger Leistung (Watt) bietet. Ich denke aber in einer normalen Wohnung (Mehrfamilienhaus?) dürfte das keine große Rolle spielen. Dann musst du halt einfach den Regler etwas weiter aufdrehen.
Du kannst aber auch die 8 Ohm-Einstellung lassen. Dann leistet er evtl. gar mehr als mit 8 Ohm-LS an 8 Ohm.
Die Fachzeitschriften, testen alle Receiver immer so (4 Ohm-LS an 8 Ohm). Bei denen ist bis jetzt noch nix passiert...Hat was mit der Schutzschaltung zu tun. Die Hersteller sind da oft immer übervorsichtig und verschenken da oft viel Potential ihrer Geräte (z.B. Yamaha, Denon, Pioneer erlauben offiziell gar keine 4 OHm-LS).
Falls aber was kaputt gehen sollte (Receiver wird da wärmer, da er bei 4 Ohm-LS mehr leisten muss), gibt´s halt keine Garantie. Das ist halt der Grund für diesen ganzen Ohm-Kauderwelsch! Man kann sich dann halt schön herausreden.
Also, wie gesagt, willst du absolut sicher gehen, stelle ihn auf 4 Ohm und Lautstärke halt etwas weiter aufdrehen als bisher.
Mein Kenwood verbietet mir eigentlich auch den Anschluß von 4 Ohm-LS. Ich habe aber keine Probleme. Wird auch nur handwarm. Viele LS sind eh verkappte 4 Ohm-LS. Auch wenn da 8 Ohm draufsteht, sind es oft vom Wirkungsgrad her 4 Ohm-LS (z.B. meine KEF Q1). Also die Auswahl an LS wäre sehr begrenzt, wenn man keine 4 Ohm-LS an die ganzen 6-16Ohm-Receiver/Verstärker (selbst die ab 4000€) anschließen darf

Na dann, viel Spaß mit deinen Sony´s! Schön noch jemanden zu kennen, der solche "Exoten" in seiner Anlage führt! Da kann man sich ja immer mal gegenseitig Tipps bezüglich Aufstellung und Receiver-CD-Kombi geben

Und, bitte Bilder posten in unseren Bilder-Thread! Um die Vorfreude zu steigern! Weitere Bilder von meinen Sony´s gibt es hier;

einfach mal meinen Post suchen und Links anklicken...

www.hifi-forum.de/in...288&back=&sort=&z=56


Gruß, Marcel!
KoenigZucker
Inventar
#21 erstellt: 11. Mai 2005, 02:59
Moin Celle,

ok, klingt alles sehr unproblematisch (ich komme halt aus dem Bereich der selbstgemachten Musik (Bassist) und wenn dort die Impedanz der Boxen nicht exakt zum Amp gepasst hat, gabs richtige Verluste...)

Sicher werd ich dann irgendwie versuchen Fotos zu posten, hätt ich ja mit der momentanen Aufstellung schon fast (sieht klasse aus, aber der Sound... naja, jetzt bin ich ja schlauer ).

Musiktechnisch bin ich sehr flexibel, sprich, was ich hör, ist extrem stimmungsabhängig.

Hier nur mal ein paar Referenz-Interpreten:
Extrembeispiel Nr. 1: Rammstein (die erste CD... und nur die erste) weil: selten findet man einen fetteren Sound, diente mir also bestens um meine Receivereinstellungen in Sachen Maximalpegel und Bass zu finden.
Weiterhin geht es über eher selten zu findende Dinge wie Ben Becker, Götz Alsmann, Tuck Andrews (Tuck & Patti), aber auch chillige Lounge-Sounds oder gar House und Trance kommen vor. Tja und dann noch gute Laune-Musik wie Ska oder auch mal deutsche Sachen wie die Ärzte oder "Wir sind Helden".
Jazz, kommt ebenso vor, wie klassische Klänge (zurück zum Anfang: habe kürzlich eine SACD mit klassischen Vertonungen von Liedern von Rammstein erstanden --> Superwitzig!).

Naja, schwer da eine Auswahl zi treffen, da mein CD Fundus mittlerweile fast 600 Stück umfasst (von den 250 DVD mal ganz zu schweigen ).

Hier vielleicht noch ein paar Namen der wichtigsten:
Nikolai Thomas, Meret Becker, Alexander Veljanov, Selig, Primus, Sting (aber nur die jazzigen Sachen), diverse Soundtracks (Tarantino etc.), einige Club Sachen, die eh kein Mensch kennt, Chili Peppers, REM, Blixa Bargeld, Nick Cave usw....

Wie Du siehst, recht flexibel, nur was Du bei mir nie finden wirst sind Black-Music, Soul, Hip-Hop, Dance und Charts (oder ähnliche musikalische Verbrechen).

Vielleicht kann man sich ja tatsächlich mal austauschen, den Fanatismus zu Sony teilen wir ja schließlich schon

thx
KoenigZucker
Mindflayer
Stammgast
#22 erstellt: 11. Mai 2005, 09:10
[quoteWie Du siehst, recht flexibel, nur was Du bei mir nie finden wirst sind Black-Music, Soul, Hip-Hop, Dance und Charts (oder ähnliche musikalische Verbrechen).
[/quote]


Sehr gute Einstellung
Wäre schön wenn du nochmal deine ersten Hörerfahrungen mit deinen neuen LS zuhause posten würdest.

Gruß MindFlayer
celle
Inventar
#23 erstellt: 11. Mai 2005, 10:27
@KoenigZucker

"...nur was Du bei mir nie finden wirst sind Black-Music, Soul, Hip-Hop, Dance und Charts (oder ähnliche musikalische Verbrechen)."

Noch eine Gemeinsamkeit Aber Techno und Trance höre ich auch nicht (für mich auch "musikalische Verbrechen" ...Klassik auch eher weniger

Die "Red Hot Chili-Peppers" gehören zu meinen absoluten Lieblingsbands! Durch die bin ich ja dann auch zur Rock-Musik gekommen und habe eigentlich ab da an auch erst wirklich angefangen Musik zu hören...Und deren Gitarrist "John Frusciante", ist für mich ein Gott
(hat übrigens mittlerweile auch Einiges Solo herausgebracht)
"Die Ärzte" hört meine Freundin und ihr Bruder ((Ex)-Punk, studiert! mit mir Architektur, deshalb mehr Ex... , spielt aber noch in einer eigenen Ska/(Street)Punk-Band ).
Von "Selig" hat sie auch immer mal geschwärmt. Den Sänger gibt es übrigens wieder in der Band "Zinoba"...
"Nick Cave", "Wir sind Helden", "Rammstein" auch bei uns bekannt, selbst nicht ganz mein Fall...
"REM" finde ich (Freundin auch)ganz toll. Aber mehr die alten Klassiker! Klasse DVD-A: "Automatic for the People"! Habe zwar keinen DVD-A-Player aber die DD-Tonspur klingt schon klasse!
"Ben Becker" (ist das nicht der blonde dt. Schauspieler?) gibt´s glaube auch auf SACD.
Mehr die Jazz/Folk-Ecke kann ich dir von "B_ELLA" "Tracks Of Heart" empfehlen. CD wird über "ClearAudio" (die die feinen High-End-Plattenspieler herstellen, deshalb auch Top-Klangqualität!) vertrieben. Welch klare hohe Frauenstimme und die Gibson-Gitarren-Begleitung (Nachschwingen der Saiten!) ist ein Traum! Perfektes Futter für die Sony´s!
Was von der Musik her nicht ganz so mein Fall ist (auch mehr Jazz/Blues/Folk), die SACD´s vom "Stockfish"-Label. Der Klang ist aber Referenz! Vielleicht ist da etwas für dich dabei.
Sehr chillig und empfehlenswert;
Alles von "Jack Johnson"! Ist gestern auch bei TV-Total aufgetreten...Ich liebe Akkustikgitarrenklänge! Besonders wenn es mit den LS auch so gut klingt CD ebenfalls Referenz-Klang!
Selbst höre sonst noch eher die "Emo-Schiene":
z.B. Jimmy Eat World (auch einer meiner Lieblinge), Taking Back Sunday, Three Minute Poetry, Pale, New End Original, At The Drive In, Ambrose...
Aber auch die "neueren" Rockrichtungen z.B. von
Billy Talent, Mando Diao, The Hives, The Mars Volta...
Indie, Punk und Hard-Rock auch vertreten;
Fireside, Saves The Day, Dover...
Was für melancholische Tage (mal von diversen Emo-Bands abgesehen): Aimee Mann (gibt es auch auf SACD´s, aber sehr teuer), Mogwai, Sigur Ros, Songs Ohia, Jets To Brazil, Kristofer Aström, Kings Of Convenience, Last Days Of April...

Eins muss man aber sagen: Dank der tollen LS merkt man aber ziemlich schnell welche CD´s gut aufgenommen wurden und welche nicht! Gerade bei meinem Musikgeschmack sind doch einige dürftige vom Klang dabei. In deren Musikerkreisen gilt die Platte ja eh als Kultobjekt! Eigentlich halte ich die CD eindeutig für das überlegene Medium, was den Klang angeht, aber da muss auch die volle Bandbreite genutzt werden! Spiele schon mit dem Gedanken mir noch einen Plattenspieler zu kaufen (trotz Störgeräusche). Vielleicht geben sich die Künstler da etwas mehr Mühe, als bei der "ungeliebten" CD...

Welchen CD/SACD-Player nutzt du eigentlich?
Habe gestern mal über den Medion-DVD-Player (über Coax am Kenwood angeschlossen) Musik gehört. Gut war zwar nur die gerade zusammengestellte MP3-CD für´s Auto, aber sehr flacher Klang. Da weiß ich richtig was ich vom meinem Sony-SACD/CD-Player (analog angeschlossen) habe

In meinem Eindruck dann auch durch die danach eingelegte "Jack Johnson"-CD bestätigt...

Gruß, Marcel!


[Beitrag von celle am 11. Mai 2005, 10:31 bearbeitet]
KoenigZucker
Inventar
#24 erstellt: 11. Mai 2005, 13:19
Moin Celle,

nur kurz vorab: Techno findest Du bei mir auch nicht, ich persönlich mache einen großen Unterschied zwischen Trance und Techno...

Meine Indie-Schiene hatt ich glaub ich völlig unterschlagen, wahrscheinlich weil ich sie momentan sehr selten hör, dazu gehören viele englische Sachen wie Inspiral Carpets, Live, Suede, Blur...

Dass ich Jimmy Eat World vergessen hab, versteh ich echt nicht, muß'n versehen gewesen sein
Und ja: Ben Becker is der Schauspieler, und einer meiner Götter, gnadenlos gute Stimme!
Auf Akustikgitarre fahr ich eben so ab wie Du, deswegen steht bei mir auch Tuck Andrews sehr hoch im Kurs.

Wie gesagt, ich bin schon sehr gespannt, wie sich das alles über die neuen Boxen macht.
Als DVD/SACD Player hab ich den Sony NS-900 QS, ein echter Oberklasse-Player mit sagenhaftem Bild und auch optisch ein Sahnestück. Hab ihn auch schon über Multichannel verkabelt, mal sehen, was das so bringt. DVD läuft natürlich digital.
Ich hab noch einen einfachen Sony CDP-530, der is eher für meine bessere Hälfte und zum überspielen auf MD nocht da, vom Sound natürlich eine ganz andere Liga .
Ich werd auf jeden Fall mal einen Vergleich starten zwischen alt und neu, is ja schon ein Quantensprung

So long...
KoenigZucker
Inventar
#25 erstellt: 15. Mai 2005, 15:33
So, für alle, die es noch interessiert, ein erster Eindruck zu den gestern erstandenen Sonx Boxen:

Also, nachdem ich die Monster irgendwie in meine Wohnung gewuchtet hatte, ging es erstmal die alten abzubauen. Unter anfänglicher Kritik meiner besseren Hälfte ("die passen doch gar net zum anderen Holz" - Rest Birke hell) wurde zuerst der Center auf dem über dem TV angebrachten Lack-Wandregal (IKEA läßt grüßen) plaziert: Resultat mal eben in Star Wars III reingeschaltet... was kam, war ein breites grinsen und nicht nur von mir, denn alles, was jetzt noch zu hören war, war der Center , die Magnat Boxen (Aufstellung siehe oben) gingen völlig unter.

Dann noch schnell zwei Boxen für die Front aufgestellt und mal schnell auf Stereo geschaltet. Kommentar meiner Freundin: so gut klang es vorher nicht mit allen Boxen (immerhin 6 vorne und 3 hinten). Was will man also mehr?

Morgen folgt dann das Fein-Tuning (Einstellungen am Receiver etc.).

Was ich aber definitiv jetzt schon sagen kann: die Boxen sind klasse, optisch wie auch akustisch genau das, was ich mir vorgestellt habe.

Falls mir jetzt noch jemand verrät, wie ich hier Bilder uploaden kann, bin ich gern bereit sie hier rein zu stellen.

@Celle:
ich habe gezüglich Anschluß die beiden Front-Boxen per Bi-Wiring verkabelt. Vergleich zum einfachen Anschluß an den unteren Pins: Luftigere Stimmen, mehr Räumlichkeit und differenziertere Bässe, also ein deutlich hörbarer Unterschied. Habe die Verkabelung vorerst zu testen mit vorhandener Meterware (2,5 qmm) gebastelt, ein vernünftiges Kabel von ViaBlue wird dieses dann beizeiten ersetzen.

So long...

Übrigens: kann mir jemand verraten, wieso ab Werk 4 Gewinde für die Spikes gebohrt sind? Folge daraus: das justieren ist bei Boxen, die um die 30 kg wiegen extrem nervig. Bislang hab ich meine Boxen (auch Standboxen) immer auf 3 Spikes stehen gehabt, hat wunderbar funktioniert...
Mindflayer
Stammgast
#26 erstellt: 15. Mai 2005, 15:40
Wieder einer bekehrt
Bilder kannst du unter http://galerie.hifi-forum.de hochladen.
celle
Inventar
#27 erstellt: 15. Mai 2005, 15:57
@KoenigZucker

Na das klingt ja schon einmal sehr vielversprechend und wenn es dann auch noch der Freundin gefällt! Das Problem mit "Birke-Hell" kann mir nicht passieren. Als Architekturstudent habe ich da das sagen Und by the way: Frauen und Inneneinrichtung passt meistens nicht. Irgendwie sind die immer auf den "Gemütlich-Tripp" (Deckchen, Plüschtiere, Grünzeug, Kerzen, Kissen, diverse andere "Deko"-Utensilien (oft von der besten Freundin geschenkt bekommen) bis hin zur hässlichen Möbel/Versandhaus-Schrankwand). Das wirkt schnell kitschig und macht ein mühsam durchdachtes Design schnell kaputt! Außerdem vertrau ich eher dem Designgeschmack von Sony´s-DESIGNERN! als den "Deko-Qualitäten" einer Frau (es sei denn sie ist eine wirklich gute Architektin, aber auch in der Architektur neigt die weibliche Seite oft eher zum Kitsch) ;)...
Klingt hart (auch nicht ganz so ernst gemeint), aber die Fotos hier im Forum bestätigen diesen Umstand doch sehr oft...

Muss dein AV-Receiver nicht auch Bi-Amping unterstützen? Gibt es da am AV-R extra Anschlüsse für? Wenn du sagst es klingt besser, muss ich es doch auch einmal ausprobieren, falls es mein Kenwood unterstützt.
Habe bis jetzt Bi-Amping nicht wirklich soviel Bedeutung zugemessen...

Gruß, Marcel!
KoenigZucker
Inventar
#28 erstellt: 15. Mai 2005, 17:44
Olá Celle,

wie Recht Du hast, obwohl ich mit meiner Süßen ziemliches Glück habe. Nur ich erwische sie manchmal, dass sie sagt "das sieht bestimmt komisch aus", Resultat is dann meistens, dass es richtig cool geworden ist (ich werde morgen mal ein paar Fotos posten, dann kannst Du Dich ja mal überzeugen, ob mein architektonisches Auge funktioniert

Das Thema Schrankwand is übrigens ein gutes Stichwort (absolutes No-Go und wie so vieles typisch deutsch... ).

Zur Verkabelung:
Soweit ich weiß, kann mein Amp nicht explizit Bi-Amping, ist doch auch für Bi-Wiring nicht unbedingt vonnöten? Oder?

Ich habe einfach zwei Kabel genommen, die 4 Enden der einen Seite auf 2 reduziert und dann an der Box 4 angeschlossen. Erzeugt, wie gesagt einen hörbar besseren Sound. Kann aber auch sein, das dies durch den größeren Kabeldurchmesser kommt... keine Ahnung...

So long...
KoenigZucker
Inventar
#29 erstellt: 17. Mai 2005, 18:48
So, die Bilder sind nun endlich upgeloaded und warten darauf freigegeben zu werden.

Ich schätze mal morgen bekommt Ihr dann mein WZ zu sehen.

@Celle: für Dich is auch was extra dabei (Thema Innenarchitektur )

So long...
KoenigZucker
Inventar
#30 erstellt: 18. Mai 2005, 01:49
So, hier mal ein Link zu meinen Fotos:

http://www.hifi-foru...288&postID=1546#1546

Viel Spaß!

DZ_the_best
Inventar
#31 erstellt: 18. Mai 2005, 06:47
Sieht doch schick aus.
Tip top.
Aber die Karat machen sich immer gut.
Nicht nur vom Aussehen, sondern auch vom Klang.
KoenigZucker
Inventar
#32 erstellt: 18. Mai 2005, 09:55
Karat?
DZ_the_best
Inventar
#33 erstellt: 18. Mai 2005, 14:28
Oh, tut mir leid.
Hab bei dem falschen geguckt (man sollte nicht 5min bevor der Bus abfährt Beiträge schreiben )

Jetzt zu deiner Anlage.
Also deine Boxen sehen aber wirklich sehr schick aus.
Auch alles schön von Sony.
Da hat sich aber einer Mühe gegeben. RESPEKT
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Front Standlautsprecher bis 500?
Messiah am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  18 Beiträge
Standlautsprecher für AVR 130 von H/K
popcorn am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  11 Beiträge
Standlautsprecher oder Cubesystem in diesem Wohnzimmer? Rear und Front LS Größenunterschied möglich?
Clockwork am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  19 Beiträge
Suche Standlautsprecher mit Bassreflexöffnung nach vorne
martin.eberl am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  11 Beiträge
Aufstellung von Standlautsprechern
Sonnenzombie am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  3 Beiträge
Bin auf der Suche nach Center/Satelliten/Sub
HyperH am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  20 Beiträge
Taugen Boxen von yamada?
Papiergolem am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  4 Beiträge
Suche Standlautsprecher für Heimkino
zander112 am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  6 Beiträge
Standlautsprecher für die Ecke?
xvaderx am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  4 Beiträge
Suche aufstellungsunkritische Standlautsprecher für 16 qm Raum
katana27 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedmileheao
  • Gesamtzahl an Themen1.380.038
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.567

Hersteller in diesem Thread Widget schließen