Was haltet ihr von DENON gepaart mit HECO Vitas 600?

+A -A
Autor
Beitrag
schneidj
Stammgast
#1 erstellt: 10. Aug 2005, 19:11
Bei ebay gibts recht günstig Hecos was haltet ihr von B-Ware in der Kombi mit meinem DENON AVR-1705?

Jens
-HiFi-
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2005, 19:15
Klar, möglich ist alles ;).
Aber: Bis wie viel Geld kannst/willst du ausgeben?

M.f.G.
schneidj
Stammgast
#3 erstellt: 10. Aug 2005, 19:34

kaschmi162 schrieb:
Klar, möglich ist alles ;).
Aber: Bis wie viel Geld kannst/willst du ausgeben?

M.f.G. :prost



Zunächst einmal ist der Kosetenfaktor egal.
Ich fange gerade an mein Heimkino bzw. meine Sourround-Anlage aufzubauen. Einige Empfehlungen gingen in Richtung Heco oder aber auch Canton bei meinem Amp.
Jetzt suche ich vernünftige Rears. Bei ebay gibt es halt die Vitas 600 wie ich finde extrem günstig. Als Fronts würde ich erstmal meine JBL MK 1000 verwenden um dann alles weitere aufzurüsten.Geld spielt dahingehend keine große Rolle, da ich keins habe und mich vorab informieren möchte.
Wenn jetzt einer sagt DENON und Heco ist das allerbeste was einem in der Kategorie Heimkino passieren kann, bin ich auch bereit Geld auszugeben.

Gruß
Jens
-HiFi-
Inventar
#4 erstellt: 10. Aug 2005, 20:13
Durch einen Preis hätte man aber
auch vielleicht bessere Boxen empfehlen können ;).

Ansonsten sind die Heco für den Preis recht gute Boxen.
Also ich denke da machst du beim Kauf nichts falsch!

MfG.


[Beitrag von -HiFi- am 10. Aug 2005, 20:16 bearbeitet]
schneidj
Stammgast
#5 erstellt: 10. Aug 2005, 20:16

kaschmi162 schrieb:
Durch einen Preis hätte man aber
auch vielleicht bessere Boxen empfehlen können ;).

Ansonsten sind die Heco für den Preis recht gute Boxen.

MfG.



Weißt du ob die Hecos hell oder eher dunkel klingen?
Jens
-HiFi-
Inventar
#6 erstellt: 10. Aug 2005, 20:23
Laut ein paar Tests sollen sie
gar nicht so schlecht vom Klang sein. Also eher
hell. Hier mal etwas von einem Händler zum lesen:):

> Besonderheiten der Heco Vitas Lautsprecher-Serie:
Heco Vitas – Musik lebt!
„Das Konzept: Die neue Heco Vitas Lautsprecherserie wurde
geschaffen, um allen Musik- und Film-Liebhabern eine
perfekte Vereinigung von erstklassiger Klangqualität und
anspruchsvollem Design zu bieten. Dank der
jahrzehntelangen Tradition des Hauses Heco als führender
deutscher Lautsprecher-Spezialist konnten innovative
Einzellösungen zu einem harmonischen Gesamtergebnis
geführt werden.
Die Serie umfasst ein riesiges Einsatzspektrum vom auch
für sehr große Räume geeigneten Standlautsprecher über
kompakte Regalboxen bis hin zu Center und Subwoofer
Speaker für den modernen Heimkinobereich.“ (aus den
Vorab-Veröffentlichungen von Heco Deutschland zur
Vitas-Lautsprecher-Serie)


> Die Technik der Heco Vitas Lautsprecher-Serie::
„Einer bewährten Heco Tradition folgend sind alle Vitas Lautsprecher mit Titanium-Kalotten-Hochtönern ausgestattet. Dieses High Tech-Material verfügt über eine extreme Stabilität und eine akustische Transparenz, die den Klang förmlich vom Lautsprecher löst.
Ein weiterer Vorteil ergibt sich durch das hervorragende thermische Verhalten von Titan, welches die Belastbarkeitsgrenze deutlich nach oben verschiebt. Vitas Tief- und Mitteltöner werden durch Doppel-Magnetsysteme und Aluminium-Schwingspulen angetrieben. Die Membran wird aus hochstabilem und optimal gedämpftem Polypropylen hergestellt. Zur weiteren Optimierung der Parameter wird eine geschäumte Kautschuk-Kalotte eingesetzt. Als Resultat ergibt sich ein kräftiger, aber immer präziser Bass und Mittelton. Die ganz tiefen Töne finden Unterstützung durch ein Bassreflexsystem mit strömungsoptimierten Rohren. Alle Chassis werden in einer massiven, resonanzarmen MDF-Schallwand eingesetzt. Die Standboxen sind zusätzlich mit Versteifungselementen versehen. Die vergoldeten Anschlussterminals sind auch für Kabel mit großem Querschnitt geeignet. Der Center-Speaker ist selbstverständlich magnetisch geschirmt und kann in unmittelbarer Nähe zum Fernseher aufgestellt werden.
Zum perfekten Heimkinogenuss steht der Vitas Aktivsubwoofer zur Verfügung. Ein 250-mm-Langhubtreiber wird von einem Hochleistungsverstärker gesteuert. Dank seiner umfangreichen Einstellmöglichkeiten lässt er sich an die unterschiedlichsten räumlichen Gegebenheiten anpassen. So kann die Lautstärke und Grenzfrequenz stufenlos an alle anderen Lautsprecher des Heimkinosystems auf perfekte Weise angepasst werden. Zur Entkopplung vom Boden gehören Spikes bei Standboxen und Subwoofer zum Lieferumfang.“ (aus den Vorab-Veröffentlichungen von Heco Deutschland zur Vitas-Lautsprecher-Serie)
schneidj
Stammgast
#7 erstellt: 10. Aug 2005, 20:34

kaschmi162 schrieb:
Laut ein paar Tests sollen sie
gar nicht so schlecht vom Klang sein. Also eher
hell. Hier mal etwas von einem Händler zum lesen:):

> Besonderheiten der Heco Vitas Lautsprecher-Serie:
Heco Vitas – Musik lebt!
„Das Konzept: Die neue Heco Vitas Lautsprecherserie wurde
geschaffen, um allen Musik- und Film-Liebhabern eine
perfekte Vereinigung von erstklassiger Klangqualität und
anspruchsvollem Design zu bieten. Dank der
jahrzehntelangen Tradition des Hauses Heco als führender
deutscher Lautsprecher-Spezialist konnten innovative
Einzellösungen zu einem harmonischen Gesamtergebnis
geführt werden.
Die Serie umfasst ein riesiges Einsatzspektrum vom auch
für sehr große Räume geeigneten Standlautsprecher über
kompakte Regalboxen bis hin zu Center und Subwoofer
Speaker für den modernen Heimkinobereich.“ (aus den
Vorab-Veröffentlichungen von Heco Deutschland zur
Vitas-Lautsprecher-Serie)


> Die Technik der Heco Vitas Lautsprecher-Serie::
„Einer bewährten Heco Tradition folgend sind alle Vitas Lautsprecher mit Titanium-Kalotten-Hochtönern ausgestattet. Dieses High Tech-Material verfügt über eine extreme Stabilität und eine akustische Transparenz, die den Klang förmlich vom Lautsprecher löst.
Ein weiterer Vorteil ergibt sich durch das hervorragende thermische Verhalten von Titan, welches die Belastbarkeitsgrenze deutlich nach oben verschiebt. Vitas Tief- und Mitteltöner werden durch Doppel-Magnetsysteme und Aluminium-Schwingspulen angetrieben. Die Membran wird aus hochstabilem und optimal gedämpftem Polypropylen hergestellt. Zur weiteren Optimierung der Parameter wird eine geschäumte Kautschuk-Kalotte eingesetzt. Als Resultat ergibt sich ein kräftiger, aber immer präziser Bass und Mittelton. Die ganz tiefen Töne finden Unterstützung durch ein Bassreflexsystem mit strömungsoptimierten Rohren. Alle Chassis werden in einer massiven, resonanzarmen MDF-Schallwand eingesetzt. Die Standboxen sind zusätzlich mit Versteifungselementen versehen. Die vergoldeten Anschlussterminals sind auch für Kabel mit großem Querschnitt geeignet. Der Center-Speaker ist selbstverständlich magnetisch geschirmt und kann in unmittelbarer Nähe zum Fernseher aufgestellt werden.
Zum perfekten Heimkinogenuss steht der Vitas Aktivsubwoofer zur Verfügung. Ein 250-mm-Langhubtreiber wird von einem Hochleistungsverstärker gesteuert. Dank seiner umfangreichen Einstellmöglichkeiten lässt er sich an die unterschiedlichsten räumlichen Gegebenheiten anpassen. So kann die Lautstärke und Grenzfrequenz stufenlos an alle anderen Lautsprecher des Heimkinosystems auf perfekte Weise angepasst werden. Zur Entkopplung vom Boden gehören Spikes bei Standboxen und Subwoofer zum Lieferumfang.“ (aus den Vorab-Veröffentlichungen von Heco Deutschland zur Vitas-Lautsprecher-Serie)



VIELEN DANK!!!
Das war alles was ich lesen wollte!!!!
Ich glaube ich werde mich extrem um die Hecos kümmern...

Ich werde über den Klang und die Performance berichten.
Bis bald....
TSavini
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Aug 2005, 22:02
Hallo

Ich habe die Heco Vitas 600 als B-Ware letzens ersteigert. Zu nem guten Preis

Ich kann es kaum erwarten sie mit meinen Heco Concerto C13 zu kombinieren
Roland04
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Aug 2005, 04:42
Hallo,
was wir davon halten, ist völlig egal, wichtig ist doch nur, was hälst Du davon?
Im übrigen solltest Du nicht nach Testberichten, Propaganda Texten/Aussagen und diesen ganzen unsinnigen Sachen gehen sondern lieber probehören, vergleichen und Dir selbst einen Eindruck über bestimmte Gerätschaften machen
Nur so schützt Du Dich vor einem Fehlkauf
schneidj
Stammgast
#10 erstellt: 05. Sep 2005, 18:17

TSavini schrieb:
Hallo

Ich habe die Heco Vitas 600 als B-Ware letzens ersteigert. Zu nem guten Preis

Ich kann es kaum erwarten sie mit meinen Heco Concerto C13 zu kombinieren :D



Jetzt habe ich sie auch ersteigert!!!
Bin mal gespannt was mein AVR 1705 und die JBL MK 1000 als rears dazu sagen. Ich bin aber sehr positiv gestimmt....
Ich freu mich.
K.S.
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Sep 2005, 20:30
Hallo,
Klingt alles sehr interssant - hatte bereits Canton LE in Planung. Ist Heco vergleichbar? Könnte bitte mal jemand einen Vergleich posten - Danke
schneidj
Stammgast
#12 erstellt: 06. Sep 2005, 20:39

K.S. schrieb:
Hallo,
Klingt alles sehr interssant - hatte bereits Canton LE in Planung. Ist Heco vergleichbar? Könnte bitte mal jemand einen Vergleich posten - Danke



Ich warte immernoch auf meine Hecos...
Canton hatte ich auch in die engere Wahl gestellt, weil die auch relativ hell abgestimmt sind. DENON AVR sind fast schon zu dunkel um richtige AVR zu sein. Die Wahl ist verdammt hart, die Auswahl noch härter!!!
Jens
schneidj
Stammgast
#13 erstellt: 06. Sep 2005, 20:41

K.S. schrieb:
Hallo,
Klingt alles sehr interssant - hatte bereits Canton LE in Planung. Ist Heco vergleichbar? Könnte bitte mal jemand einen Vergleich posten - Danke


Sorry, habe den Vergleich vergessen:
HECO und CANTON sind verdammt nah bei einander!!!!!!!
Jens
schneidj
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2005, 20:50

cinema04 schrieb:
Hallo,
was wir davon halten, ist völlig egal, wichtig ist doch nur, was hälst Du davon?
Im übrigen solltest Du nicht nach Testberichten, Propaganda Texten/Aussagen und diesen ganzen unsinnigen Sachen gehen sondern lieber probehören, vergleichen und Dir selbst einen Eindruck über bestimmte Gerätschaften machen
Nur so schützt Du Dich vor einem Fehlkauf :prost
efallen, mir aufgei ist

Wenn ich ehrlich sein soll, habe ich nach meinem Gefühl gehandelt. Ich war auf der Hompage von heco und habe versucht mich schlau zu machen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Vitas scheinbar momentan die Leistungsstärkste Rubrik bei Heco ist.
Jens
K.S.
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Sep 2005, 20:54
Das ging aber rasch Danke

Ich nehme mal an LE170 gegen die 600 - ist der Abstrahlwinkel auch vergleichbar?

Was denkt Ihr - läßt sich die 300 als rear verwenden?
K.S.
schneidj
Stammgast
#16 erstellt: 06. Sep 2005, 21:01

K.S. schrieb:
Das ging aber rasch Danke

Ich nehme mal an LE170 gegen die 600 - ist der Abstrahlwinkel auch vergleichbar?

Was denkt Ihr - läßt sich die 300 als rear verwenden?
K.S.


Du willst es aber ECHT wissen. 300er als Rear: DAS IST FAST SCHON SPITZENKLASSE!!!! Wenn du Geld und Muße hast das aufzubauen, dann weiter so!!! Wenn du mehr Geld hast: www.nubert.de Da ist alles was du brauchst...
Jens
slangenbach
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Sep 2005, 11:02

schneidj schrieb:

K.S. schrieb:
Das ging aber rasch Danke

Ich nehme mal an LE170 gegen die 600 - ist der Abstrahlwinkel auch vergleichbar?

Was denkt Ihr - läßt sich die 300 als rear verwenden?
K.S.


Du willst es aber ECHT wissen. 300er als Rear: DAS IST FAST SCHON SPITZENKLASSE!!!! Wenn du Geld und Muße hast das aufzubauen, dann weiter so!!! Wenn du mehr Geld hast: www.nubert.de Da ist alles was du brauchst...
Jens



HUHU,

*tränen lach*
Der Jens der ist der Gößte, hat bis jetzt nur 2Boxen zu Hause stehen noch keine andere gehört und spricht von Spitzenklasse!!
Also vorsicht, vielleicht erstmal die Hecos hören!!!
slangenbach
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Sep 2005, 11:03

schneidj schrieb:

K.S. schrieb:
Hallo,
Klingt alles sehr interssant - hatte bereits Canton LE in Planung. Ist Heco vergleichbar? Könnte bitte mal jemand einen Vergleich posten - Danke


Sorry, habe den Vergleich vergessen:
HECO und CANTON sind verdammt nah bei einander!!!!!!!
Jens



Woher weißt du dass denn schon wieder? von Bildern?
TSavini
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 07. Sep 2005, 18:11
Also ich kann die Heco Vitas 600 nur empfehlen!

Ich betreibe daheim einen Yamaha RX-V550 und bei dem klingen die richtig gut!

Durch die Doppelmagnet-Technik erhält man einen schönen Druckvollen bassigen Sound. Aber auch die Die Höhen und Mitten, wenn ich z.B. die S&M von Metallica höre, werden sehr klar und fein wiedergegeben.

Klasse Lautsprecher!!
schneidj
Stammgast
#20 erstellt: 12. Sep 2005, 18:58

TSavini schrieb:
Also ich kann die Heco Vitas 600 nur empfehlen!

Ich betreibe daheim einen Yamaha RX-V550 und bei dem klingen die richtig gut!

Durch die Doppelmagnet-Technik erhält man einen schönen Druckvollen bassigen Sound. Aber auch die Die Höhen und Mitten, wenn ich z.B. die S&M von Metallica höre, werden sehr klar und fein wiedergegeben.

Klasse Lautsprecher!! :prost



Also meine HECOs sind jetzt da.
Irgendwas fehlt. Laut sind die Teile Spitze!!! Wenns leiser zu geht fehlt irgenwie was. Kann es sein das der Bass erst bei voller Beanspruchung so richtig anschlägt??? Ich meine es würde der Bumms etwas fehlen. Ok. Die LS verzerren nicht! Das ist ein verdammt großer Vorteil! Die halten schon was aus. Mal sehen. Ich hol mir noch den Vitas Center 2 und eine Sub. Dann muss es einfach gut sein....
jens
TSavini
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 15. Sep 2005, 09:18
Also ich hab bemerkt dass der Bass je nach Wiedergabe unterschiedlich zu Wort meldet.

Wenn ich z.b einen Film schaue (HerrDerRinge) dann ist der Bass auch bei geringer Lautstärke vorhanden. Bei dem besagten Film kommt der Bass so gut rüber, dass man schon glaubt sich in dem Genuss eines Subs zu befinden. Jedoch ist das nicht vergleichbar.

Wenn ich jedoch Musik höre, dann ist er erst bei höheren Lautsärken zu hören.

Was mir auf gefallen ist, ist dass der Druck der Lautsprecher sehr groß ist. So groß, dass die Rear, wenn man sich bei musik in der mitte des Raume befindet, nicht zu hören sind! Ich habe die Vitas 600 als Front (Concerto C13 dazwischen) und ein paar "billige" Lautsprecher als Rear.

Kauf dir den Vitas Center. Er ist ab und zu bei ebay für €69,- zu bekommen.


!!Keep on Thrashing!!
schneidj
Stammgast
#22 erstellt: 18. Sep 2005, 17:42

TSavini schrieb:
Also ich hab bemerkt dass der Bass je nach Wiedergabe unterschiedlich zu Wort meldet.

Wenn ich z.b einen Film schaue (HerrDerRinge) dann ist der Bass auch bei geringer Lautstärke vorhanden. Bei dem besagten Film kommt der Bass so gut rüber, dass man schon glaubt sich in dem Genuss eines Subs zu befinden. Jedoch ist das nicht vergleichbar.

Wenn ich jedoch Musik höre, dann ist er erst bei höheren Lautsärken zu hören.

Was mir auf gefallen ist, ist dass der Druck der Lautsprecher sehr groß ist. So groß, dass die Rear, wenn man sich bei musik in der mitte des Raume befindet, nicht zu hören sind! Ich habe die Vitas 600 als Front (Concerto C13 dazwischen) und ein paar "billige" Lautsprecher als Rear.

Kauf dir den Vitas Center. Er ist ab und zu bei ebay für €69,- zu bekommen.


!!Keep on Thrashing!! :KR



Den Vitas hätte ich sehr gerne als Center!!! Guck auch fast täglich bei ebay. Also ich finde die 600er als Fronts mittlerweile traumhaft....
jens
TSavini
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 18. Sep 2005, 19:56
Ich hab die Concerto. Die besitzen auch die Doppelmagnet-technik! Bekommste bei ebay für 89€+10€ Versand.

Also ich bin von der Center total zufrieden
Jedoch hätte ich gerne die Vitas 600 nochmal als rear.
Das wäre Fett, denn ich hab da so billig Lautsprecher und ich muss die Lautstärke für die über den Receiver lauter stellen, damit sie mit den vitas mithalten können

Aber insgesamt bin ich auch sehr zufrieden, denn ich hätte nicht gedacht, das ich für so´nen preis so geile Lautsprecher bekomme.

"Für den Preis bekommste grad mal Magnat"
schneidj
Stammgast
#24 erstellt: 20. Sep 2005, 18:48

TSavini schrieb:
Ich hab die Concerto. Die besitzen auch die Doppelmagnet-technik! Bekommste bei ebay für 89€+10€ Versand.

Also ich bin von der Center total zufrieden
Jedoch hätte ich gerne die Vitas 600 nochmal als rear.
Das wäre Fett, denn ich hab da so billig Lautsprecher und ich muss die Lautstärke für die über den Receiver lauter stellen, damit sie mit den vitas mithalten können

Aber insgesamt bin ich auch sehr zufrieden, denn ich hätte nicht gedacht, das ich für so´nen preis so geile Lautsprecher bekomme.

"Für den Preis bekommste grad mal Magnat" ;)


Ich war gestern bei nem Kumpel Probehören: hier im Forum unter slangenbach zu finden. Der arme Kerl zahlt ne Schweinekohle für Warefedales, um von mir zu hören das ich klanglich extrem mehr erwartet hätte.
Tut mir jetzt schon was leid ihn da so anzugehen, aber ich kann da mithalten... und das mit Hecos und nem Amp als Auslaufmodell.
Mal sehen was er sagt, wenn hier alles fertig ist (Sub und Center fehlen noch!) und er mal hier war zum hören....
Wir werden berichten!!!
TSavini
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 21. Sep 2005, 22:10
Hmm ja, hab schon denen Gehört. Die sollen teuer sein.
Schön und wertig sehen sie aus, aber ob sie wirklich besser klingen ist ne andere Frage. Jedoch halte ich es sowieso für unnötig soviel Geld für guten sound zu zahlen. Einige geben bei ebay gebote für Lautsprecher von B&W in höhe von 1500€ ab...

Manchmal wenn ich in Zeitschriften Neuerscheinungen sehe von den Marken wie Nubert, B&W, TA, dann frage ich mich auch inwieweit viel besser die wohl klingen mögen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HECO VITAS 700 ?
eugen170387 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  2 Beiträge
Innenleben der Heco Vitas
xTaifunx am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  5 Beiträge
LS Problem Denon 2307 mit Heco VITAS 800
Smilypitt am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  7 Beiträge
Was haltet ihr von Klipsch?
Biodiesel am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  19 Beiträge
Was haltet ihr von...
t0X1c am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  108 Beiträge
heco vitas 600 höhe des anschlussfeldes gesucht
ronin2k1 am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  6 Beiträge
Heco Vitas? Canton Le?
markushe309 am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  2 Beiträge
Heco Vitas - Erfahrungen?
toeff-toeff am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  62 Beiträge
Womit HECO Vitas kombinieren?
MW75 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  2 Beiträge
heco vitas 2 center
norsemann am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.751

Hersteller in diesem Thread Widget schließen