Alternative zu Teufel CEM - Thread

+A -A
Autor
Beitrag
BigMischa
Stammgast
#1 erstellt: 02. Mrz 2006, 18:01
hallo,

ich bin kein fanatischer teufel anhänger und auch kein besitzer eines teufel boxensets, dennoch finde ich es immer wieder verwunderlich wie manche leute auf fragen zur günstigen teufel concept serie reagieren.

für manche ist der name teufel scheinbar ein rotes tuch.

immer wieder wird behauptet, dass es in dieser preisklasse doch wesentlich besseres gäbe, nur leider spricht niemand wirklich tachilles.

also, hier ist der thread, in dem alternativen zu den teufel concept systemen (egal ob M, R, P oder S) gesucht werden.

oberste preisgrenze sind 350 EUR.


jetzt bitte keine diskussionen und keine verhandlungen über 50 EUR mehr, es gibt wirklich leute, für die selbst 350 EUR viel geld sind.

das angebot bitte mit link, oder aussagekräftigem scan des angebotes. ohne beweis wird kein angebot akzeptiert.


UND NICHT VERGESSEN, ÜBER DIE MARKE STREITEN KÖNNT IHR IN ANDEREN THREADS SCHON GENUG!


[Beitrag von BigMischa am 02. Mrz 2006, 18:14 bearbeitet]
Sockelfreund
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2006, 19:18
Nun ja, wenn Dich der Teufel CP thread zu diesem thread bewegt hat, kann ich Dir nur empfehlen die paar ersten Seiten des CP threades anzugucken.
Denn das, was zur einer gewissen, ich sage mal intensiven Diskussion geführt hat, war die Aussage Teufels, dass die flachen Alu-LS des CP große, wuchtige Standboxen ersetzen können und sone Aussage ist eben ziemlich dreist und führt zur solchen Gesprächen, die sich dann im Laufe der Zeit in eine falsche Richtung entwickeln.

Zusätzlich dazu kommen Leute, die auf Grund von einpaar Vorfällen, wie ein Defekt, den schlechteren Klang gegenüber einer richtigen Stereoanlage, einen Gewissen Hass gegen Teufel entwickeln. Auch wenn sie die anderen Systeme nicht kennen und nicht verstehen wollen, warum ihr Concept LS-Set von Teufel in Sachen Musik nicht die Qualitäten von HiFi-Ls mit sich bringt.

Aber mal zu deiner Threadanfrage: ich kenne kein Set für 150€, dass dem TCEM in sachen Heimkino das Wasser reichen kann.

Ich dürfte sogar in diversen Elektromärkten und bei Bekannten wesentlich teurere Alternative Brüllwürfen anhören und keins hat bei einem Film den Druck des CEMs geliefert. Die waren zwar allesamt musikalischer, machten aber beim Filmgucken nur halb so viel Spaß.

Aber dafür hat das CEM auch einige Mängel, die einpaar Leute, wie schon erwähnt und auch verständlicherweise verärgert haben. Auch scheint zurzeit eine mangelhafte Serie unterwegs zu sein, da sich Beschwerden über das schnelle Abschalten des subs immer weiter häufen.

Wer allerdings ein voll funktionstüchtiges CEM bekommen hat, kann sich entspannt zurück lehnen, mit dem Gedanken, dass bei dem Film den er grad anschaut, kein anderes Set für den Preis imo mehr klang liefert.

mfg
Sockelfreund
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Mrz 2006, 21:22
gute surroundsets für 350 euro? schwierig.

logitech: viel bass, sehr wuchtiger auftritt. bei spielen den einschlag von granaten zu hören macht zwar spaß... hip hop drückt auch ganz gut... aber "musik" ist nicht der knüller.

creative: etwas neutraler als logitech, aber weit von neutral entfernt.

dann natürlich noch magnat, canton,... für brüllwürfelverhältnisse ist keins davon wirklich schlecht.

wenn man den spaß bei spielen haben will, ist das soweit ok. filme machen auch spaß. die beilage subwoofer gehen zwar selten sonderlich tief, aber dafür laut. außerdem sind sie oft zu orten.

das loch zwischen brühwürfeln und subwoofer ist ebenfalls nicht der knaller.

aber musik? würde mich persönlich nichtmals in ansätzen zufrieden stellen.

die seit ewigkeiten auslaufende magnat vector serie wird bei ebay fast verschenkt... das geld würde hier zwar nur für stereo reichen, dafür wird auch musik zum genuß.

behringer truth: aktivboxen, daher kein verstärker erforderlich. desweiteren nahfeldtauglich und recht klein. es gibt auch dutzende andere hersteller in diesem sektor. sogar von tannoy gibts was in der preisklasse...

wharfedale diamonds, im forum recht beliebt.

yamaha pioanocraft: ist auch "nur" stereo, spielt das teufel set locker an die wand. denon, onkyo,... haben ähnliches im angebot.

beim mediamarkt in der nähe habe ich mal ein paar hübsche kleine quadrals gehört... für gut 200 euro sicher nicht verkehrt.

ansonsten... oft hat irgendein online händler ein schnäppchen im angebot. klipsch wird in letzter zeit oft verramscht... die kombi aus verstärker und kompaktboxen könnte gerade noch ins budget passen.

und dann gibts natürlich die von hilfesuchenden ungern gehörten tips: selberbau oder gebrauchtkauf.
BigMischa
Stammgast
#4 erstellt: 03. Mrz 2006, 08:15
[quote="BigMischa"][b]das angebot bitte mit link, oder aussagekräftigem scan des angebotes. [/b]quote]
Micha_321
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Mrz 2006, 08:52
hallo!

ich habe den thread so verstanden, dass hier 5.1 kombinationen bis 350€ gesucht werden (concept P und S mit 375€ bzw. 565€ fallen dann ja schonmal raus, oder?).

weshalb dann namen wie yamaha pianocraft, wharfedale u.a. fallen, erschließt sich mir nicht. diese erfüllen die geforderten kriterien doch gar nicht.

Micha


[Beitrag von Micha_321 am 03. Mrz 2006, 08:52 bearbeitet]
BigMischa
Stammgast
#6 erstellt: 03. Mrz 2006, 08:57

Micha_321 schrieb:
weshalb dann namen wie yamaha pianocraft, wharfedale u.a. fallen, erschließt sich mir nicht. diese erfüllen die geforderten kriterien doch gar nicht.


eben.
Crazy-Horse
Inventar
#7 erstellt: 03. Mrz 2006, 09:01
Ein ganzes Set für 350Euro bindet einen rein Preislich an die Joghurtbecherklasse, so sieht es leider aus.
Eine Alternative aus Regalboxen + Sub schlägt mit einem höherem Preis ins Beuget ist dafür aber auch ungleich Musikalischer!

Man bekommt das was man auch bezahlt und es sollte jeder selber wissen was er für was bereit ist auszugeben.
Der eine holt sich ein CEM für 150Euro da er den richtigen Bums haben will, ein anderer holt sich für mehrere Thausend Euro Regalboxen da er ein Jazzfreund ist und nicht das kleinste Detail missen will.
So gibt es für jeden Anwender und jeden Hörertyp was passendes, nicht nur schwarz und weiß.

Daher ist Probehören und vergleichen auch so wichtig!
Ja ich weiß, bei Teufel hat man dafür 8 Wochen Zeit, doch ohne direktem Vergleich mit Alternativen ist es lediglich eine Funktionsprüfung.

LIH:
Crystal10+Crystal Center+Crystal10+Heco Concerto W30a statt 1200€ (dieses Set nur noch in Buche )
für kleinere Räume oder Wandnah bzw.Regal.... neu/ovp/ ( Subwoofer in Sonderfarbe Buche > besser passend zu Wharfedale als die kirschfarbene Buchevariante des w30a ) > Kabel ohne Versandaufpreis!

Stückpreis 449,99 EUR
Micha_321
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Mrz 2006, 09:11

Crazy-Horse schrieb:
Ein ganzes Set für 350Euro bindet einen rein Preislich an die Joghurtbecherklasse, so sieht es leider aus.
Eine Alternative aus Regalboxen + Sub schlägt mit einem höherem Preis ins Beuget ist dafür aber auch ungleich Musikalischer!


hallo!

das mit den joghurtbechern ist klar, in dieser preisklasse ist eben nix anderes drin. und so ganz verstehe ich den sinn dieses threads nicht.
Concept E und CEM würde ich eher zu PC-multimedia-LS zählen denn zu heimkinosets.



LIH:
Crystal10+Crystal Center+Crystal10+Heco Concerto W30a statt 1200€(dieses Set nur noch in Buche )
für kleinere Räume oder Wandnah bzw.Regal.... neu/ovp/ ( Subwoofer in Sonderfarbe Buche > besser passend zu Wharfedale als die kirschfarbene Buchevariante des w30a ) > Kabel ohne Versandaufpreis!

Stückpreis 449,99 EUR


für 350€ + 100€ mehr gibts einen unterschied wie tag und nacht. die 100€ sollte man dann auch noch zusammensparen können.

Micha
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Mrz 2006, 20:41

das angebot bitte mit link, oder aussagekräftigem scan des angebotes.


kennst du google?


weshalb dann namen wie yamaha pianocraft, wharfedale u.a. fallen, erschließt sich mir nicht. diese erfüllen die geforderten kriterien doch gar nicht.


man bekommt für das geld entweder surroundschrott, oder halbwegs brauchbares stereo.

ich habe einige würfelsysteme genannt, die man bei fast jedem saturn/media markt probehören kann. dank vergleichsmöglichkeiten vor ort muss man im gegensatz zu teufel nicht die katze im sack kaufen, desweiteren ist das preis leistungsverhältniss dank marktdruck durch onlineshops natürlich sehr viel besser als bei direktversendern.

als alternative habe ich auch einen einstieg ins hifi genannt - mit 300 euro brüllwürfeln ist das nicht möglich. das habe ich versucht klarzumachen.

aber das scheinst du offensichtlich garnicht hören zu wollen. sag mir was du hören willst, und ich sag es dir.
BigMischa
Stammgast
#10 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:19

MusikGurke schrieb:

das angebot bitte mit link, oder aussagekräftigem scan des angebotes.


kennst du google?


nein, was ist das? noch nie gehört...

die oben genannten beschreibungen sind ja alle schön und gut, und genau diese findet man auch in irgendwelchen threads wieder, in dem sich leute ernsthaft über klangunterschiende bei 350 EUR threads streiten.

genau das wollte ich vermeiden. ich wollte, dass hier mal konkrete angebote MIT LINK aufgezeigt werden, an dem sich eventuelle TEUFEL CONCEPT käufer orientieren können.
denn vielleicht können die auch nicht googeln und greifen dann nur aus bequemlichkeit zum "schlechteren" teufel set.
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:35
LIH lässt durch wechsele IP-Adresse keine Direktlinks zu, da bleibt den Leuten also nichts anderes über als ein wenig Hirn zu aktivieren!
Sockelfreund
Inventar
#12 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:41
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Mrz 2006, 17:14

denn vielleicht können die auch nicht googeln und greifen dann nur aus bequemlichkeit zum "schlechteren" teufel set.


tja, faulheit wird bestraft

für ernsthaft interessierte: das forum nach den genannten sachen durchsuchen, überlegen ob einer der erfahrungsberrichte das erwarten lässt, was ihr von einer anlage erwartet. das ergebniss wird wohl ein blindkauf wie bei teufel, rückgaberecht hat man ebenfalls. aber das risiko hat man wohl als schnäppchensucher.

wer keine lust auf einen blindkauf hat: 200 bis 300 euro drauflegen, einen gut sortierten hifi fachhändler besuchen, und einfach mal SELBER hören was die eigenen ohren brauchen.

sowohl der service als auch die anlage die sich herauskristallisiert wird geld brauchen, aber mit geiz ist geil kommt man halt nicht immer weiter.
Crazy-Horse
Inventar
#14 erstellt: 06. Mrz 2006, 17:57
Vielleicht ist das hier ja auch ganz interessant:
http://www.hifi-foru...um_id=55&thread=6463
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
alternative zu Teufel Theater2
woodrolf am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  6 Beiträge
Satellit Teufel CEM defekt
kaeferblattler am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  2 Beiträge
Teufel CEM nur mit Soundkarte???
Kodnascher am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  10 Beiträge
alten Teufel CEM Subwoofer weiterverwenden?
Topfquark am 28.06.2014  –  Letzte Antwort am 09.07.2014  –  2 Beiträge
Alternative zu Teufel Concept M?
couchcoach79 am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  4 Beiträge
Canton als alternative zu Teufel?
Xenion85 am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  23 Beiträge
Alternative zu Teufel Theater 1?
marco. am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  12 Beiträge
Alternative zu teufel 4 Hybrid ?
Voodo am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  3 Beiträge
Alternative zu Teufel Concept S
searched4u am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  9 Beiträge
alternative zu teufel ultima 60
chris230686 am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTechTestandmore
  • Gesamtzahl an Themen1.386.136
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.676

Hersteller in diesem Thread Widget schließen