Denon Sys 65 HT - Schrott oder hörbar?

+A -A
Autor
Beitrag
lordilein
Neuling
#1 erstellt: 30. Jan 2006, 06:26
Hi an die Community

Hab eben bei Hirsch-Ille die Denon LS Sys 65 HT für

U N F A S S B A R E 88 !!!!! Euro

gesehen.


Schnell kleinen Preisvergleich gestartet, die Dinger sind sonst nicht unter 200 Euronen zu bekommen.

Nun aber meine Frage, sind die Dinger als 6.1 System Schrott oder kann man auch da der Denon-Qualität vertrauen? Hat die jemand schonmal gehört?

Also als Filmsystem...


Vielen Danke schonmal im Vorraus

lordilein
fazz
Neuling
#2 erstellt: 30. Jan 2006, 13:15
Genau mit dem liebäugel ich seit heute morgen auch schon, nachdem ich durch Zufall bei Hirsch+Ille drüber gestolpert bin (wollte mich eigentlich über den Heco Cerion informieren, und dann auf der ertsen Seite das Angebot!
Bin jetzt schon seit Stunden am Netz durchwühlen, aber irgendwie gibts zu dem noch keine Tests un Meinungen. Hoffe das wird sich bald ändern

Grüssle
lordilein
Neuling
#3 erstellt: 30. Jan 2006, 16:13
Also ich hab mir die kurzentschlossen einfach mal bestellt.

Viel falschmachen kann man nicht und sollten die LS wieder erwarten schlecht sein, schick ich die einfach zurück.

Werde hier aber meine Eindrücke posten, es scheint ja sonst keiner welche von dem System zu haben...

Gruß
sivor
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Jan 2006, 08:00
Also mir wurde mal von einem recht nettem Haendler gesagt (der mir das System im uebrigen nicht andrehen wollte, da er es nichtmal da hatte) das es schon verdammt gut sei fuer das Geld. Damals war dieses Packetangebot von Denon (1705 1710 Sys 65) fuer mich intressant, daher hatte ich mich da umgehoert und ich hab ueberhaupt keine schlechten berichte gefunden (war leider sowieso sehr wenig).
Nun bin ich zwar auf einer ganz anderen schiene, wuerd mich aber trotzdem intressieren, wies klingt, gib dann mal bescheid
lordilein
Neuling
#5 erstellt: 03. Feb 2006, 19:04
Also die LS sind angekommen.

Hab die an einem Pio 515 getestet in nem 20 m² Raum.

(Ich vergleiche gegen Stereo-Regalboxen und 5.1 Surroundsystem)

Also einfach nur geil!!

Sehr schöne Musik und noch bessere Filmquali! Subkejtiv linearer Frquenzgang..

Hab im Mozart-Jahr direktmal nen bissel damit Probe gehört, sehr gute Ablösung und Klangabbildung, sowohl nur in Stereo als auch in dem aufgemischten Surround!

Dann Star Wars Soundtrack und es war noch besser!

Ok damit ihr nicht denkt, das die Dinger besser seien als Standlautsprecher, aber mit Regallautsprechern kann das System mithalten!

Zur Verarbeitung: Wirkt schon ein bissel billig, schlechter Baumarkt und sehr leicht kratzanfällig. Gerade der Sub...

Kritik: Der Sub könnte noch ordentlich "gemeiner und böser" sein! Schon präzise aber der richtige WUMMS fehlt ein bissel im Vergleich zu den guten Surrounds..

Also Denon hat ein sehr gutes System da hingelegt, ich kann das jeden nur empfehlen.. Und gerade der Preis, 99 Euro (die Affen von Hirch-Ille haben das 11Euro teuerer gemacht innerhalb einer Woche) sagt geradezu kauf mich! Oder zumindest teste mich!

Also besser als alle Teufel-Concept Systeme (bis auf den Sub) sind die auf jeden locker und auch besser als Canton Movie/CD etc... Haben meine Kollegen und hab das da Probe gehört.

Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen, ist natürlich nur mein Subjektiver Eindruck, aber ich meine, wenn die Dinger wirklich nicht gefallen, dann einfach zurück damit!

In diesem Sinne...

Lordilein
freddy0503
Neuling
#6 erstellt: 14. Feb 2006, 20:28
Ich habe Sie jetzt auch endlich. Habe dafür 99€ plus Versand bezahlt bei Hirsch Ille.
Ich muss wirklich zugeben das ich echt überrascht bin, was man für den Preis bekommt. Es ist ja wirklich alles drinn, von den 6.1 System über Lautsprecherkabel bis hin zum Subwoofer Chinch Kabel mit vergoldeten Kontakten.

Habe sie gleich ausgepackt und angeschlossen. Die Satelliten klingen sehr gut, schöne höhen und leichten Bass. Der Klang hat auch Volumen und klingt nicht blechern.

Der Center is ähnlich wie die Satelliten schöner klang.

Bei dem Sub hatte ich etwas bedenken,weil ich gehört hatte das er wohl nich so doll sein soll. Dass kann ich aber nicht bestätigen, im gegenteil, hab ihn so auf Mittelstellung, weil mir sonst die Gläser ausm Regal fallen, oder die Nachbarn gleich kommen

Klingt genial in meinem rund 20m² großen Wohnzimmer. Jedem der Lautsprecher für ein normal dimensioniertes Zimmer sucht ist mit dem System echt gut bedient.

Das Design ist übrigens sehr gut, bis auf den Sub, der wirkt nen bisschen kantig, aber wer guckt schon da hin ;).

Meit Urteil: A+++
ch0sen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Feb 2006, 17:32
Das ist ja ein passives System oder ?

Genauer gesagt kann ich das System auch nur mit 4 Sateliten + Center + Sub als 5.1 Sys betreiben ?
freddy0503
Neuling
#8 erstellt: 16. Feb 2006, 13:34
Ja kannst du, des Sub ist aktiv, der Rest ist passiv. Die 5 Satelliten sind alles die gleichen Lautsprecher, der Center hat nen anderes Format;)

Denon hat für 5.1 nen extra Bundle das SYS 55HT ist aber glaube ich teurer. So hast du mit dem 65 wenigstens noch ne Ersatzbox;)
tere13
Stammgast
#9 erstellt: 17. Feb 2006, 20:20
Moin,
kann ich an den Bass 2 Satelliten direkt anklemmen,
um es als 2.1 System zu betreiben???

Danke für die Info, mfg.
freddy0503
Neuling
#10 erstellt: 17. Feb 2006, 21:31
Du willst an den Subwoofer 2 Satellieten anschließen?

Ne das geht nicht. Du gehst ja nur mit nen Monosignal in den Sub, könntest also, auch wenn er 2 LS Anschlüsse hätte kein Stereosignal rauskriegen. Da musst du schon in einen Receiver investieren.
chris57518
Inventar
#11 erstellt: 18. Feb 2006, 21:02
So, ich bin heute auch dazu gekommen, das Denon-System anzuschließen. Es ersetzt im Schlafzimmer ein Pioneer DCS222. Das Denon-System finde ich klanglich deutlich überzeugender als das Pioneer-Set, auch dem von mir schon einmal gestesteten Concept E Magnum von Teufel ist es deutlich überlegen. Den Sub empfinde ich als sehr kraftvoll, die Surrounds spielen klar und deutlich. Das Ganze läuft jetzt im Testbetrieb an einem JVC Digitalreceiver in wirklich guter Qualität. Für den Preis eine hervorragende Leistung.
ch0sen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Mrz 2006, 11:54
Hmm hier herrschen ja unterschiedliche Meinungen im Vergleich zu Teufels CEM.
Genau zwischen der Entscheidung stehe ich aber jetzt. Eigentlich wäre mir das Denon Set bzgl. Preis und Lieferzeit lieber. Aber wie siehts denn nun mit dem Sub vom Sys-65 im Vergleich zu dem vom CEM aus ? Schenken die beiden Subwoofer sich im Grunde nichts oder kann man sagen einer ist merkbar stärker ?

Meine alten Canton CTs bringen einfach nicht ausreichend Bass und sind zudem ziemlich platzraubend.

Über ne antwort wär ich sehr dankbar !
freddy0503
Neuling
#13 erstellt: 06. Mrz 2006, 16:57
Ich kann den sub nicht mit Teufel vergleichen, aber ich finde den echt Klasse, lasse den sogar recht soft laufen, weil der sonst zu stark wird und meine Nachbarn sich beschweren!
xtoc
Neuling
#14 erstellt: 24. Mrz 2006, 01:04
Ich wollte mal sowas hören und dachte mir, wenn Teufel schon sowas vollaktiv verschenkt, dann kann das Denon nur besser sein, in der Hoffnung nicht-aktiv=bessere Speaker. Sie hätten mal ne Packung Aspirin bei legen sollen.
Für Filme-hören auja, virtuelles Raumerlebnis.
Für Musik-DVD-Sterero, live-konzerte etc. kann ich die Töne gar nix mehr zuordnen. Bass soll das sein, wo sind die Obertöne geblieben. Ich hab das Gefühl da drinne sitzen Hamster und treiben den Bass an. In mein Augen schlechte Anpassung Sub zu Sat. Riesiges Loch der tieferen Mitten.
Hab mal einen anderen Aufbau probiert: 2Kanal aktive Weiche, größere Sat´s im Hoch (spielen ab 80 hz) und Sub macht unten. Übergangsfr. einstellbar von 20 -180 Hz. Der Sub ist nur brauchbar bis 70hz, danach bringt er Töne bei/raus die nicht´s mit dem original zu tun haben. Da hören die Sat´s alleine sich besser an. Werde die Woche mal Bass aufschrauben und die Speakerkabel rausziehen um ihm ne normale Endstufe als Antrieb zu geben. Habe das Gefühl das die eingebaute nach unten begrenzt, da der Bass nicht auf elektr. Anhebung einzelner tiefen Frequenzen reagiert.
Ist mein erster Artikel hier im Forum und ich schreibe das hier so kritisch, falls jemand denkt naja billiger komm ich nicht zum aktiven Bass, der Gedanke ansich ist richtig, aber wer billig kauft , kauft zweimal,
Die sat´s dagegen haben ne Supermembrane, scheint Wetterfest, also bestens geeignet für´s Badezimmer.
Fazit, günstigstes Einstiegssystem, bedingt hörbar (wie wahrschienlich alle in der Preisklasse) btw. von chinesischen Händen gefertigt. Achso ja die Bassendstufe ist ruhig, vlt. weil sie erst ab 60 hz loslegt
Werde das alles aber mal durchmessen, hab ja schließlich 92 euro´s hingelegt.
chris57518
Inventar
#15 erstellt: 24. Mrz 2006, 19:01
Tja, ich bin zufrieden und finde den Bass schon sehr massiv. Im Wohnzimmer stehen große nuberts, die Großes leisten aber für mich ähnlich klingen. Vielleicht habe ich es ja auch an den Ohren. Besser als der Dauersummsub von Teufels CEM ist er meiner Meinung nach auf jeden Fall.
xtoc
Neuling
#16 erstellt: 25. Mrz 2006, 22:31
Nix gegen Deine Ohren, sind ja Deine
Der Vollständigkeithalber kommt jetzt der Zerlegebericht.
Die Endstufe ist kein Hybridbaustein sondern besteht aus 2 Endtransistoren wofür das Netzteil auch ausreichend ausgelegt ist (50Watt) Die Frequenzplatine sitzt drüber und bereitet etwas Bauchweh. Es geht ab 30 Hz los und je nach eingestellter Übergangsfrequenz verläuft die Kurve nicht wie mans kennt als 6,12 ...24 db Abfallkurve sondern der Drehregler scheint die Flankensteilheit nur zu beeinflussen. Also je nach Drehstellung Richtung 200Hz wird sie flacher. Der Phasendreherschalter hat ein Eigenleben. Sollte die Phase gedreht werden, wird man mit Pegelabfall belohnt inclusive Rückkopplungsschwingen (<-- bei höheren Pegeln), welches das Signal verzerrt. Dies auch wenn direktSignal ON gewählt wird. Dort wirkt der Phasendreher genauso negativ. Das Frequenzeinstellverhalten der Weiche scheint aber zu den Sat´s zu passen. Diese sind nur mit einer Spule zum Mitteltöner bestückt, der Hochtöner hat nen Kondensator vor sitzen. Also alles nix Steilflanliges. Daher halbwegs Stimmig. Die kleinen Teile spielen auch erstaunlich weit runter für Ihre Größe. Die kl. Gehäuse sind auch prima aufgebaut. Für das Geld kann man nix verkehrt machen, es gibt mir nix bekanntes Preiswerteres.
Zum Vergleich höre ich gerade Sterero 2 Sat´s und den Bass über aktive 2WegeWeiche, mit jeweils eigener Endstufe. Ich muß sagen ich bin erstaunt. Es gibt nur eine Übergangsfreuq. die richtig erscheint, dadrüber oder drunter fehlt sofort etwas. Aber das wichtigste das Kopfweh-Hamster gedröhne und das vorher erwähnte Loch vom Bass/Sat ist weg (Spule ist im Sat rausgeflogen). Die Erfahrung war mir 92 Euros wert. Vorallen der Bassbereich ist mit vernünftiger Endstufe ein geselliger Spieler.
Fazit: So ich hoffe ich war nicht zuweit weg vom Ursprung, "Schrott oder Hörbar"
Bessere Elektronik würde dem Gesammtsystem besser stehen. Für das Geld bekommt man nix besseres,auch nich für 300 eus.
freddy0503
Neuling
#17 erstellt: 26. Mrz 2006, 11:27
So sehe ich dass auch. Man kann von Boxen für unter 100EUR kein Non plus Ultra verlangen, aber das System ist auf jeden Fall sein Geld Wert, wenn nicht sogar noch mehr
BergBua
Neuling
#18 erstellt: 30. Mrz 2006, 16:48
Hallo, DENON Freunde.
Habe auch überlegt, ob ich das Set nicht probieren sollte. Bestellt, Geliefert in 3 Tagen und auch gleich angeschlossen. Beim ersten Soundcheck hatt´s mir die Haare aufgestellt. Das war übler Blechsound, aber ..... Erst mal die Frontbespannung runter und das Set erst mal 24h in Zimmerlautstärke durchspielen lassen. Jetzt paßt ´s. Der Sound ist weit über dem was man für 99€ erwarten kann. Habe mir gleich noch eine Sat dazugekauft und habe jetzt auch ein vollwertiges 7.1 System. Sogar Live-Konzerte kann man sich ohne weiteres anhören. Wer allerdings ein reines Musik Set sucht, wird auf die Dauer nicht glücklich werden. Da muss man allerdings einfach ein paar Euronen locker machen. Für Heimkino Anwendung ist dieses System voll ausreichend. Die mögliche Lautstärke ist für ein 30qm Zimmer auch völlig ausreichend. Wer nicht unbedingt ein Nubert, Teufel oder KEF Schriftzug in seinem Wohnzimmer haben muss, ist in dieser Preislage mehr als gut bedient. Kann das Set nur empfehlen. Übrigens: Den Woofer finde ich für das Set völlig angepasst. Ich habe nur dass Problem, dass in meiner Doppel Mansarden Wohnung sich der Bass bricht und ab der hälfte des Raumes einbricht. Wer aber etwas mit der Aufstellung spielt, kann durchwegs ordentliche Tieffrequenz Ergebnisse erzielen.


-------------------------------------------
DTS & DOLBY DIGITAL 7.1 = ANDERSSON R2 + DENON SYS-65HT +DVD Centrum Gemini 360 + DigiSAt DSR 5003Plus / TV Toshiba 70H03D
HIFI = Quadral AC 4100 mit harmann/Kardon HK6500
nr2
Stammgast
#19 erstellt: 30. Mrz 2006, 17:26
Also ich hab mir das Set jetzt auch für 89 Euro beim TSN Versand in Elmshorn abgeholt.- ich komme aber erst am Wochenende dazu es anzuschließen. Ich bin noch Neuling auf dem Gebiet.

Bekommt man bessere Klangergebnisse wenn man die Frontabdeckung abnimmt (Wie bekommt man die runter) und was bringt es die anlage 24h durchspielen zu lassen?
BergBua
Neuling
#20 erstellt: 30. Mrz 2006, 20:30
Die Frontabdeckung kastriert die Höhen enorm. Ich habe zum Beispiel auch quadral Lautsprecher bei denen man fasst keinen unterschied mit oder ohne Abdeckung hört. Bei den Denon sind aber für das Design und Form starke Kunstoffgitter vor den Membranen und die sind nicht optimal für den Klang. Probiers einfach aus. Du wirst es gleich merken. Ich übrigens keiner der sich mit dem Messgerät vor die Schallwandler stellt und dann seine Meinung abgibt. Das Ding muss angenehm für meine Ohren sein und gut :-). 2. Die Lautsprecher die du im Fachgeschäft hörst sind alle einige Stunden eingespielt, weil dann erst die Membranen richtig schwingen. Darum klingen diese nach einer gewissen Einspieldauer erheblich besser. Aber hier im Forum sind jede Menge Profis, die könne dir das auch gerne ganz genau erklären. Kannst dich auf alle Fälle schon mal auf das Set freuen. Für das Geld unschlagbar.
Artist1
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 03. Apr 2006, 13:49
Hallo Leute
bin auch an dem System interessiert...
Kann mir jemand sagen ob ich die Satelliten auch mit Wandhalterungen verwenden kann? Es sind keine WH im Lieferumfang?
nr2
Stammgast
#22 erstellt: 03. Apr 2006, 15:26
Ich weiss nicht ob es das ist, was du wissen willst: Aber die Satelliten habe eine Vorrichtung zum Aufängen an der Rückseite.

Hab mein System jetzt am WE augebaut, kombiniert mit dem Pioneer VSX 515. Ich nutze Allerdings nur 2 Satelliten , den Center und den Subwoofer, da ich größere Standboxen als L und R Speaker besser finde. Bin echt begeistert, vorallem der Subwoofer hat meine Erwartungen übertroffen. Hab gestern Star Wars gesehen obwohl analoges Signal hört es sich trotzdem wie im Kino an, Die Satelliten und der Center von dem System sind das Geld auf jeden Fall wert. Der Center hat übrigens einen praktischen Aufsteller!
Artist1
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 03. Apr 2006, 15:31
Danke, Frage geklärt
Haben die Satelliten auch einen Aufsteller mit dem man die Neigung ( nach oben; nach unten ) "einstellen" kann?
Werd jetzt auch bestellen bei Hirsch-Ille...
emperator2k
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 03. Apr 2006, 16:34
Nein, nur der Center hat den Aufsteller.
Bündel
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 14. Apr 2006, 13:57
hab mal ne frage was für ein receiver würdet ihr empfehlen??
freddy0503
Neuling
#26 erstellt: 14. Apr 2006, 15:55
Ich habe sie an einem Panasonic SA XR-70 dran, die Komponenten passen Leistungsmäßig ganz gut zusammen, und der Sound ist auch klasse, aber beim Receiver spielen viele individuelle Faktoren eine Rolle, ich wollte unbedingt HDMI Support, ein andere kann vielleicht drauf verzichten, mußt du halt selber wissen!
Elbiz
Neuling
#27 erstellt: 14. Apr 2006, 16:43
Mahlzeit!

Nach vielen positiven Beiträgen hier im Forum habe ich das 65 HT bei www.tsnversand.de für 89,- plus 13,- Versand bestellt und nach 5 Tagen erhalten. Kabel mit einem Querschnitt von 0,001 mm waren auch dabei, die blieben aber sicherheitshalber in der Verpackung!

Bin kein Heimkino-Film-Fan, schaue aber gern Konzert-DVDs und wollte für kleines Geld etwas passendes zum bestehenden Equipment kaufen, das zur Not auch als kleine Hifi-Anlage taugt.

Receiver: Kenwood KRF-V 6080 D
Player: Denon DVD 1400
TV: Ja, bunt!

Zum Sound: Habe die Kistchen ausgepackt, mit 2,5er Querschnitt verkabelt und schon ging in meinem 19 qm Wohnklo die Sonne auf! Den Sub finde ich absolut ausreichend, nie aufdringlich und schön trocken. Die Satelliten sollte man wirklich ohne Frontbespannung laufen lassen, dann kommen die Höhen wie sie sein sollen, seidig und sauber.

Nachdem ich schon einige Musik-DVDs im 6-Kanal Modus genossen hatte, machte ich noch den CD-Test. Im 6er Modus gut, wenn man einfach so etwas Hintergrundbeschallung wünscht - die Räumlichkeit ist beachtlich. Im CD-Modus (Stereo mit Sub) aber war ich von der Soundqualität extrem überrascht. Aus zwei dieser kleinen Kistchen und dem Sub kamen Klänge, die ich so nie erwartet hätte. Perfekt ausgewogen spielte Donald Fagan's 'Morph The Cat' und ein Paradebeispiel für vollendete Stereophonie lieferten die Propellerheads mit 'Decksanddrumsandrocknroll'.

Fazit: Für 102 Währungseinheiten gibt's Klang satt. Nach meiner Meinung völlig konkurrenzlos und absolut zu empfehlen!
BergBua
Neuling
#28 erstellt: 14. Apr 2006, 20:56
Noch ein Tip für alle, die kein Problem damit haben eine 0815 Boxenständer in seine Wohung zu stellen. Die Dinger habe ich bei Ikea gekauft. Waren im Angebot und ich denke die sehen auch noch ziemlich gut aus. Die haben zum Glück die ideale Höhe zu meiner Hörposition in meinem Wohnzimmer.


edimnetz
Stammgast
#29 erstellt: 14. Apr 2006, 22:55
Mal 'ne Frage:

Weiß einer von euch, von man die Denons auch silber zu dem Superpreis ergattern kann?

Find sie nur in schwarz zum günstigen Preis. In silber kostet das Ganze gleich 300 Teuros ... (und mehr)
freddy0503
Neuling
#30 erstellt: 15. Apr 2006, 01:00
Bei Hirsch-Ille da habe ich meine auch her, hier ist mal mein Foto



[Beitrag von freddy0503 am 15. Apr 2006, 10:11 bearbeitet]
VideoFroind
Neuling
#31 erstellt: 24. Apr 2006, 09:08
Hi Alle,

nachdem ich lange in diesem wunderschönen Forum mitgelesen habe, freue ich mich darüber, nun auch mal meinen "Senf" zu etwas abgeben zu können.
Letztes Wochenende kam nun endlich mein Denon 2106. Angeschlossen ist ein DVD-Player LC-Power 888A über optisch digital. Zuerst habe ich den Receiver an meinem aktiven 5.1-System von Aldi ausprobiert, was sich als ziemliche Lachnummer entpuppt hat (blecherner Sound, zu laute Surround-Effekte und ein praktisch nicht vorhandener SW). Was war meine Freude groß, als ich dann beim Elektro-Höker meines Vertrauens (Rilcom) das Denon SYS-65HT entdeckte. Okay, ich habe ein paar Euro mehr bezahlt (120,- um genau zu sein) aber bei dem Händler habe ich immer gerne gekauft und eine unkomplizierte Rückgabe-Option bei Nicht-Gefallen hat meine Entscheidung bestärkt.

Okay. Welche Erfahrung habe ich mit dem System gemacht?

Auspacken: Alles ist sauber und übersichtlich einzeln verpackt. Es liegen sogar das Cinch-Kabel für den SW (3 m) sowie 6 Kabel für die Satelliten bei. Die Länge der LS-Kabel ist mir nicht bekannt, da ich mir im Vorwege gleich beim Baumarkt einen 50-Meter-Ring mit 1,5er LS-Kupfer besorgt habe. Bei einem Wohnzimmer von locker 45 qm wäre ich mit meinen bisherigen Beständen nicht weit gekommen (ich muss die SR und SB über eine Seite verlegen). Das Stromkabel des SW ist fest am Würfel befestigt und hat einen normalen Eurostecker.

Aufstellung: Auch ich habe schon länger die Betonständer von Ikea und bin recht zufrieden damit. Noch traue ich mich aber nicht, Löcher in die Unterseiten meiner neuen Boxen zu bohren, um sie damit sicher auf den Sockeln zu fixieren. Kommt bestimmt später. Interessant ist der gebogene Sockel für den Center, um ihn auch liegend einzusetzen. Ich finde den Center auf dem Sockel nur leider etwas wackelig. Der Schwerpunkt liegt nicht in der Mitte.

Anschließen: Nun ja, muss ich euch Profis dazu was sagen? Anschrauben am AVR, Klemmanschlüsse an den LS, Cinch und Power am SW. Die Stromversorgung des SW läuft über den AC-Outlet des AVR. Somit geht der SW immer aus, wenn ich den Receiver abschalte. Hoffentlich reichen die 100 Watt des AC-Outlets vom 2106. Hat da jemand Einwände oder genauere Infos zu?

Klangtest DTS: Enttäuschung pur! Was? Das ist alles? Oh, ich muss ja nochmal neu einmessen, wegen der Verzögerungen und der LS-Größen. Danach den Klanggenerator vom Denon AVR 2106 angeworfen und die Lautstärken angepasst.... Ah jetzt ja! Schon besser. Ich hab mir locker 4 Stunden Zeit gelassen für die Feinjustage. Besonders viel Rumprobiert habe ich mit den LS-Größen im Speaker-Setup. Zum Schluß gefiel mir diese Einstellung am besten: FL, FR, C auf "Large", SR, SL, SB auf "Small". Dazu habe ich die BSB (Best Surround Bits) von der "Mission to Mars" Special Edition DVD2 geschnappt und im Repeat-Mode einzelne Szenen abgespielt und dabei jede Box einzeln zurechtgepegelt. Das ist bei mir nicht ganz einfach, weil mein Wohnzimmer L-förmig ist und im vorderen Teil die Essecke und ein offenes Treppenhaus residiert.

Klangtest Dolby Digital: "Pitch Black" - Die Absturz-Szene am Anfang des Films... Hm, für meinen Geschmack etwas zu dünn. Oh, der SW hat ja noch ein paar Regler auf der Rückseite... Ausgabe-Lautstärke auf ca. 80% erhöht und die Überschneidefrequenz auf 200 Hz hochgedreht. Der SW schafft das locker und klingt damit schön furztrocken und satt.

Klangtest Dolby ProLogic: Stereosound des Fernsehers über Scart-zu-Cinch auf den Receiver geschickt und Receiver auf Prologic geschaltet. Formel 1 Warm-Up am Sonntag in Imola... puh! Übel! Der Center klingt hohl und mickrig... Rumexperimentiert mit LS-Größe, Lautstärke, diverse Modi des Receivers... nix hat wirklich geholfen, bis die Werbung anfing... LOL! Formel 1 HAT einen schlechten Sound. Die Werbung zwischen dem Rennen überträgt fast komplett in Prologic! Und schon klingt des System wirklich überzeugend.

Fazit: Im Vergleich zu meiner vorherigen "Installation" habe ich am Wochenende einen Quantensprung hingelegt. Das Denon SYS-65HT macht für mich einen ausgereiften Eindruck. Nach einer recht mühseligen und pfriemeligen Einstell-Orgie habe ich ein recht anpsrechendes Klangbild erhalten. Ohne diese Einstellungen überzeugte mich das 65HT nicht (im direkten Vergleich zu meiner "Aldi-Installation"). Erst jetzt zeigt das System, was wirklich in ihm steckt.

Meine Bewertung: A++

Noch eine Frage an die Kenner des AVR 2106: Wenn ich den Monitor-Out an meinen Loewe-Fernseher anschließe (Cinch auf Scart), sehe ich ein unsynchronisiertes und flimmerndes Bild (sieht aus wie 60 Hz). Auf meinem Beamer Targa DP2810 sehe ich ein normals OSD des Receivers. Kann ich das irgendwie am 2106 umschalten für PAL-Betrieb oder benötige ich vielleicht einen Multiformat-TV (PAL, SECAM, NTSC)?
edimnetz
Stammgast
#32 erstellt: 24. Apr 2006, 19:30

VideoFroind schrieb:
Noch eine Frage an die Kenner des AVR 2106: Wenn ich den Monitor-Out an meinen Loewe-Fernseher anschließe (Cinch auf Scart), sehe ich ein unsynchronisiertes und flimmerndes Bild (sieht aus wie 60 Hz). Auf meinem Beamer Targa DP2810 sehe ich ein normals OSD des Receivers. Kann ich das irgendwie am 2106 umschalten für PAL-Betrieb oder benötige ich vielleicht einen Multiformat-TV (PAL, SECAM, NTSC)?


Also bei meinem AVR 1905 gibt's in den Einstellungen die Option "OSD Mode 1" oder "OSD Mode 2".
Im Handbuch steht, dass diese Option genau dafür da ist, dieses Flimmern zu vermeiden.

Einfach mal im Setup rumprobieren ...
nr2
Stammgast
#33 erstellt: 03. Jul 2012, 20:51
muss mal diese "Leiche" ausgraben....
(Vgl Post #19)

Habe dieses Set seit 2006 im Betrieb gehabt und habe den Kauf nie bereut. Das Set hat dutzende Kino-Abende bereichert.

Nun ersetze ich jedoch Stück für Stück die Einzelkomponenten, da ich auf 3.1 umstellen möchte in der Farbe weiss.

auch wenn der Subwoofer schwarz ist- den behalte ich, denn der ist wirklich Spitze und vorallem durch 2 Regler (Lautstärke plus Crossover) sehr fein einstellbar.

Was die Satelliten angeht - da ist natürlich jetzt nach Umstieg auf die HECO Music Color 100 (zum Glück) eine Steigerung feststellbar.

Einen guten Center in weiss suche ich noch...

Nichtsdestotrotz- Einsteigern mit begrenztem budget würde ich ein gleichwertiges Set jederzeit empfehlen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel vs Denon
Bündel am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  15 Beiträge
Kompaktboxen gesucht für 5.1 sys
Chillersbike am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit Denon
ocu73 am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  2 Beiträge
Denon
Jungebloed am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  2 Beiträge
Passenden Sub und Center für bestehendes Sys
JohnBiG am 08.08.2016  –  Letzte Antwort am 26.08.2016  –  12 Beiträge
Magnat 5.1: Schrott oder ok, oder Wharfedale kaufen
maikoBerlin am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  6 Beiträge
Unterschied zwischen diesen Canton Systemen hörbar?
Geldgott am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  6 Beiträge
Sony HT-SF 1000 oder LG Electronics HT-902TB ?
davbecker am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  6 Beiträge
Bose Acoustimass -HT -HT??welche sind das?
china75 am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  4 Beiträge
Altes Bose Stereo Sys an AV Receiver möglich?
stupendousman am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedmma79
  • Gesamtzahl an Themen1.386.034
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.710