Alternativen zum Concept S?

+A -A
Autor
Beitrag
ciero
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jun 2006, 10:33
Hallo,

zur Beschallung meines kleinen Wohnzimmers (relevante Fläche ca. 22 qm)suche ich nach möglichen Alternativen zum Concept S.

Warum Concept S: Aus rein optischen Gründen, da man ja auch noch stilsichere Partner hat

Allerdings lese ich im Forum deutliche Kritik am CS heraus (Musikwiedergabe, irgendwo muss man ja bei dem Preis auch die Kirche im Dorf lassen). Musik spielt bei uns eine ziemlich große Rolle.

Befeuert sollen die LS vermutlich von Denon 1906 werden, hier wäre also auch noch deutlich Platz nach oben, das selbe gilt für den Preis alternativer LS. Sie müssen halt echt gut aussehen, sonst stirbt das Projekt....

Kann mir jemand weiterhelfen?

Danke und viele Grüße!
Ullzi
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jun 2006, 17:22
Also, wenn du eine klangliche Alternative suchst, dann schau mal in meine Signatur. Ich weiß aber nicht, in welcher Farbe es die Dinger gibt. Frag doch einfach mal bei lostinhifi nach, die können dir bestimmt die erhältlichen Farben sagen.

Wie gesagt, klanglich für den Preis absolut top!
ciero
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jun 2006, 16:15
Danke, Ullzi.

Wo erfahre ich eigentlich etwas über die Preise für Lautsprecher? Bei Teufel stehen die ja auf der Homepage, bei den anderen aber nicht.

Man solllte ja schon wissen, ob man noch in der eigenen Kragenweite sucht oder bereits weit darüber liegt.

Gibt es irgendwo eine grobe Preisübersicht?

Grüße, Chris
Ullzi
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jun 2006, 17:33
Also:

Die Preise bekommst du telefonisch bei www.lostinhifi.de. Da kümmert sich der Boxenfritze ganz rührend um dich. Nachdem er die Preise genannt hat, kannst du ihn auf jerden Fall noch runterhandeln. Hartnäckigkeit zahlt sich hier aus. Ich habe z.B. meterweise Boxenkabel von Oehlbach kostenlos dazubekommen (Wert ca. 55,-€) und trotzdem die Boxen noch günstiger bekommen.

Wieviel Geld willst du denn insgesamt ausgeben?
JoeS
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jun 2006, 18:28

ciero schrieb:
Warum Concept S: Aus rein optischen Gründen, da man ja auch noch stilsichere Partner hat

Also, wenn es wirklich nur optische Gründe hat, und man ansonsten das Budget noch erhöhen (genauer: nahezu verdreifachen...) könnte, dann zeige mal deiner Liebsten diese Dinger hier:
KEF KHT 3005

Ich hatte nämlich ein ähnliches "Design"-Problem mit meiner Regierung ("willst du denn unbedingt das Wohnzimmer verschandeln!?"), das abrupt gelöst wurde, als ich dieses System auf einem Prospekt mal zeigte. Die haben ihr so gut gefallen, dass sie kein bischen zusammenzuckte, als ich ihr so beiläufig den Listenpreis von 1.500 Euronen nannte (ursprünglich wollte(n) ich/wir max. 1000 Euro für LS ausgeben).

Jedenfalls: ich flugs zum Händler probe gehört und war hin und weg! Ein unglaublich geiler Raumklang. Man glaubt gar nicht, was diese kleinen Eier zu leisten im Stande sind. Also: wenn der Preis noch in Ordnung geht (im Grunde ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis!), dann geh mal Probehören (autorisierte KEF-Händler sind auf der KEF-Seite nachzuschlagen), und deiner "stilsicheren Partnerin" sollten die Dinger bestimmt auch optisch gefallen. Bei mir ist die Entscheidung jedenfalls gefallen: die KEFs werden hier einziehen, und alle sind glücklich.


Grüssle
JoeS
Ullzi
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jun 2006, 20:02
Meine Meinung:

Für 1500,- € bekäme man klangtechnisch aber schon etwas deutlich Besseres ...

Man schaue z.B. bei Nubert, Teufel, Wharfedale, u.v.a.

Diese Design-LS klingen einfach nicht ihrem Preis entsprechend (s. Bose). Aber wenn man sie probegehört hat und es einem halt gefällt, dann soll man sie eben kaufen.
Meiner Meinung nach gibt es aber wie gesagt deutlich Besseres.
JoeS
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jun 2006, 00:48

Ullzi schrieb:

Für 1500,- € bekäme man klangtechnisch aber schon etwas deutlich Besseres ...


Ich weiss, das habe ich meiner besseren Hälfte z.B. auch klar gemacht. Der OP schrieb aber:

Sie müssen halt echt gut aussehen, sonst stirbt das Projekt..

Und ich finde diese Überraschungs-Eier sehen genial aus.8)


Diese Design-LS klingen einfach nicht ihrem Preis entsprechend (s. Bose).


Hohoho, jetzt aber mal gaaaaanz piano: du willst doch wohl nicht ernsthaft KEF mit Bose vergleichen? Einspruch euer Ehren!


Man bezahlt bei solchen Lautsprechern nunmal auch einen Teil für das Design, das ist klar. Aber lass dich bei meinem Beispiel nicht täuschen: die Eier wiegen z.B: knapp über 2 Kilo, es handelt sich um Druckguss-Aluminiumgehäuse, nicht etwa um Kunststoff. Klar bekommt man für 1.500 Euro besser klingende LS, aber die sehen dann nicht mehr so gut aus. Jedenfalls sind das bislang die bestklingendsten Design-Speaker die ich gehört habe (zu diesem Preis). Wenn man auf Optik nicht viel Wert legt, ist das eine völlig andere Kiste.
ciero
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jun 2006, 01:05
Hallo Ullzi, hallo JoeS,

vielen Dank Euch beiden für die prima Anregungen!

Die KEFs sind wirklich ein optische Hit, herzlichen Glückwunsch!

Werde beide auf jeden Fall in die engere Wahl nehmen und auch probehören, sofern die Concept S nicht voll einschlagen.

Finde es übrigens super, wie ihr auf mein Problem bzw. meine Fragestellung eingegangen seid - und kriegt Euch deshalb bitte nicht in die Haare.
Ich denke, es ist OK, für Design mitzubezahlen, sofern man das will.

So long,
Chris
cessi
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jun 2006, 08:31
Habe das selbe Problem. Suche optisch ansprechende LS für das Wohnzimmer. Mir gefallen optisch neben den Concept S die Cinema Pipe speaker von Elac sehr gut, hatte allerdings noch keine Gelegenheit diese Probe zu hören.

Gruß
cessi
JoeS
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jun 2006, 23:13

ciero schrieb:
Finde es übrigens super, wie ihr auf mein Problem bzw. meine Fragestellung eingegangen seid


Ja sicher, wer bezahlt, soll auch etwas bekommen. Meine Rechnungs-Email mit meiner Bankverbindung ist unterwegs zu dir.


- und kriegt Euch deshalb bitte nicht in die Haare.


Ganz und gar nicht, im Gegenteil, wir sind ja gleicher Meinung: ein Design-LS-Set klingt üblicherweise nicht so gut, wie ein gleichpreisiges Nicht-Designer-LS-Set (Ausnahmen bestätigen die Regel). Das unterschreibe ich ohne mit der Wimper zu zucken.

Was aber überhaupt nicht geht, ist KEF mit Bose gleichzusetzen. Sorry, aber Bose ist Marketing, KEF ist seriöser Boxenbau!

Bei der bei KEF angewandten Koaxial-Anordnung des Hochtöners ("Uni-Q") gibt es einige traurige Mitbewerber, weil KEF sich wichtige Bestandteile hat brav patentieren lassen, z.B. die sogenannte SST-Technologie (siehe auf KEF-Site). Nach so einer Lösung lecken sich die anderen die Finger danach. Um beim KHT 3005 zu bleiben: es ist ja nicht nur das Design: die Verarbeitung ist höchstwertig! Es gibt genügend andere ähnliche Sets zum gleichen Preis, die aber z.B. nur Kunststoffgehäuse verwenden. Bei KEF handelt es sich um massives Aluminium. Beim Verstärker des Subwoofers handelt es sich um einen Verstärker der Klasse D, das bedeutet fast keine Verlustleistung und stark erhöhter Wirkungsgrad. Zusammen mit der (ebenfalls patentierten) AAC-Technik wundert es dann nicht mehr, dass aus so einem kleinen Sub solche voluminösen Bässe übertragen werden können. Ich habe schon einige Testberichte lesen können, und am meisten war man über genau diesen Umstand überrascht. Danach konnte ich mich wie gesagt höchstpersönlich und mit eigenen Ohren davon überzeugen, dass diese Testberichte mal nicht "gekauft" waren... Übrigens lässt sich der Subwoofer stehend oder liegend betreiben, also Frontfire oder Downfire, je nach Bausubstanz (und Geschmack) das optimale.

Deswegen sage ich ja allen Skeptikern: hört euch die Teile mal an, ist wirklich nur noch goil!

Und zum Preis, darf ich mal den hier ziemlich beliebten Hifi-Regler zitieren:
Hifi-Regler über das KHT 3005

Ein hochwertiges und high-endiges System, wie das KHT3005 nutzt man i.d.R. 10 Jahre und mehr und oft ein Leben lang.

Tjo..., am Ende muss natürlich jeder selber wissen, was er will.

Grüssle


[Beitrag von JoeS am 25. Jun 2006, 23:37 bearbeitet]
edimnetz
Stammgast
#11 erstellt: 25. Jun 2006, 23:38
Ich werfe noch die Quadral Ascent Serie hier in die Diskussion ein.



Sehr schöne - ausgewachsene - Lautsprecher, die mit geschwungener Seitenwand (á la Wharfedale Diamond) kommen und dabei aber fast so schmal wie ein Concept S oder Canton CD System bleiben.


Schau sie dir auch mal an. Die kann man sich ja auch in vielen MediaMärkten oder Saturn anschauen (Probehören aber dann am besten woanders).

Ich finde aus dieser Reihe besonders die kleine Regalbox Ascent 260 sehr schön. Naja, wollte nur mal den Tipp geben.

Ach ja, und eine Anmerkung: Wenn's hier wirklich um Design geht, würde ich statt der Chrystal, eher die Diamond-Serie von Wharfedale in Betracht ziehen.
JoeS
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jun 2006, 23:53

edimnetz schrieb:
Ich werfe noch die Quadral Ascent Serie hier in die Diskussion ein.

Sehr schöne - ausgewachsene - Lautsprecher, die mit geschwungener Seitenwand (á la Wharfedale Diamond) kommen und dabei aber fast so schmal wie ein Concept S oder Canton CD System bleiben.


Jo, die würden auch mir optisch auch noch gut gefallen. Schnörkelos und technokratisch.
Sehe ich das richtig: da wäre man mit ca. 3500 Euro dabei? Tjo..., ne Stange Geld, wa...


Ach ja, und eine Anmerkung: Wenn's hier wirklich um Design geht, würde ich statt der Chrystal, eher die Diamond-Serie von Wharfedale in Betracht ziehen.


Hm..., Wharfedale verbinde ich eigentlich überhaupt nicht mit Design. Halt ganz normale Lautpsprecher-Optik...?

Grüssle
Ullzi
Stammgast
#13 erstellt: 26. Jun 2006, 00:56
@ joe:

Stimme voll mit dir überein.

Habe auch nicht kef mit bose verglichen, sondern nur geschrieben, das die Design-LS nicht ihrem Preis entsprechend klingen, mehr nicht.
edimnetz
Stammgast
#14 erstellt: 26. Jun 2006, 08:23

JoeS schrieb:

Sehe ich das richtig: da wäre man mit ca. 3500 Euro dabei? Tjo..., ne Stange Geld, wa...



Naja ... also ich würde eher sagen: so um die 1000 Euro.
(4 x Ascent 260 + Ascent Center Base)

Denn das Paar der Ascent 260 sollte dich max zur Zeit 350 Euro kosten.
Heißt 4 Stück = 700 Euro.
Plus Center, der nur 200 Euro kostet.
Also ingesamt 900 Euro.
Alles natürlich Straßenpreise - und keine utopisch hohe UVP.

Ich nehme an, dass die Regalboxen für 22 qm ausreichen.
Damit würde dir nur noch der Sub fehlen.

JoeS
Stammgast
#15 erstellt: 26. Jun 2006, 10:06

edimnetz schrieb:

Also ingesamt 900 Euro.
Alles natürlich Straßenpreise - und keine utopisch hohe UVP.


Ah, eben, ich bin von den UVP auf der Herstellerseite ausgegangen....


Damit würde dir nur noch der Sub fehlen.


Nur um Missverständnisse zu vermeiden: ich bin nicht der Themenersteller. Insofern fehlt mir auch kein Sub (ok, eigentlich schon, da mein Zeug erst noch bestellt werden muss...).

@Ullzi: Dein Vergehen liegt bereits darin, beide Hersteller in einem Atemzug zu nennen.... Jojo, wie gesagt, im Grunde sind wir uns ja einig.

Grüssle


[Beitrag von JoeS am 26. Jun 2006, 10:09 bearbeitet]
edimnetz
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jun 2006, 20:02

JoeS schrieb:

Nur um Missverständnisse zu vermeiden: ich bin nicht der Themenersteller.



Ach, sieh an, na klar!
Du bist ja gar nicht der Thread-Ersteller.

Naja ... wir können uns ja trotzdem weiter darüber unterhalten.
ciero
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Jun 2006, 10:30
Hallo,

um mich als Themenersteller dann doch mal wieder zu Wort zu melden

@edimnetz: die Anregung mit Quadral finde ich sehr spannend, ich habe mir aus der Homepage mal die Quadral Alumn
a Surround 6000
ausgespäht. Von den Optik umwerfend straight und von den Werten auch nicht schlecht (aber was sind schon Werte?)
Ist das denn eine "seriöse" Firma? Schließlich sind die LS nicht billig (eher so Bose Niveau) und da will ich nicht einem Marketing-Gag aufsitzen...

Wow, vermutlich sind die Teulfelchen schon da, wenn ich am Freitag abend nach Hause komme Und wenn die OK sind, warum nicht?

Viele Grüße,
Chris
edimnetz
Stammgast
#18 erstellt: 27. Jun 2006, 20:02

ciero schrieb:

@edimnetz: die Anregung mit Quadral finde ich sehr spannend.
Ist das denn eine "seriöse" Firma?



Hi Chris,

keine Sorge, Quadral ist eine guter und auch seriöser Lautsprecher-Hersteller.
Dass die gut sind, kannst du dir ja auch durch diverse Testberichte bestätigen lassen. Und außerdem sind sie der Hersteller der "legendären" Aurum-Serie.

Schau dir die Homepage ruhig ein bisschen an. Geh aber vor allem noch mal durch die Fach- und MediaMärkte (war eine bewusste Trennung )

Die Quadrals sehen in Natura nochmals viel besser aus (wie fast jeder Lautsprecher). Mal angucken, mal anfassen – hilft mehr als jede Beschreibung und jedes Foto. ICh erwähne hier auch noch mal die Ascent Serie. Denn die sehen in Natura wirklich toll aus. Sollten auch besser klingen, als das von dir angesprochene System.

Die Aluma Surround Serie wurde – glaube ich – auch mal von www.areadvd.de getestet. Schau dich da mal um, die haben wirklich umfangreiche Tests ... auch wenn die Ergebnisse fast immer "überragend" sind. Ich glaube. da gab's auch einen Quervergleich zwischen Teufel Concept S und den Quadrals.
Wenn ich mich richtig erinnere, sollten die Quadral Aluma bei Musik um Längen besser sein. Aber ich weiß es nicht mehr genau – schau einfach mal nach.

Ach ja, um es noch zu erwähnen (wie's fast jeder hier tut):
Ich kann hier so viel schreiben, wie ich will. Ich kenne die Quadrals auch nur durch Testberichte und Mediamärkte. Die Ascent-Serie hab ich auch mal Probe gehört ...

ABER letztendlich entscheidet dein Ohr darüber, ob Quadral für DICH gute Lautsprecher baut.
edimnetz
Stammgast
#19 erstellt: 27. Jun 2006, 20:19
Nachtrag.
Hab mal schnell was bei AreaDVD für dich rausgesucht.


Quadral Surround-Systeme Tests:
http://www.areadvd.de/hardware/quadralsurroundset6000aktiv.shtml
und
http://www.areadvd.de/hardware/quadral_tx5.shtml (inklusive Quervergleich)


Quadral Ascent Test:
http://www.areadvd.de/hardware/quadralascent.shtml


Teufel Concept S Test:
http://www.areadvd.de/hardware/teufel_concept_s.shtml


Hier ein Vergleich von ein paar Lautsprecher-Systemen (inkl. Design-Lautsprechern):
http://www.areadvd.de/hardware/2006/ls_supertest_1.shtml


Ach ja, und zum Thema Säulen-Lautsprecher: auch Infinity hat da ein paar schöne Sets im Angebot. Hier mal ein Test von AreaDVD (es gibt natürlich noch mehr Sets):
http://www.areadvd.de/hardware/2006/infinity_tss_4000_1.shtml


So, ist doch erstmal genug zu lesen, oder?
ciero
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Jun 2006, 22:44
Hi edimnetz,

wow!

Danke!

Du hast sogar zu einem Test verlinkt, den ich auf normalem Wege gar nicht finden konnte!

Was ich so lese (by the way: gibt es eigentlich auch Tests unterhalb des Euphorie-Niveaus?) bestärkt mich deutlich in meinem Versuch, mit dem in Kürze eintreffenden Teufelchen klar zu kommen. Der Mehrwert der 3 - 6 fachen Investition scheint ja eher marginal zu sein?

Naja, es geht halt nix übers Probehören...

Beste Grüße,
Chris
cessi
Stammgast
#21 erstellt: 28. Jun 2006, 09:59
Habe mich in den letzten 14 Tagen auch intensiv mit dem Thema Alusäulen Lautsprecher beschäftigt, da ich selber auf der Suche nach einem optisch ansprechenden Set für mein Wohnzimmer bin. Nachdem ich erst auf die Elac Cinema Pipe fixiert war hab ich jetzt nach einigem Probehören die für mich idealen Boxen gefunden und zwar die Camton CD2000 Serie. Die klingen (bei ausgeschaltetem Sub) doch etwas voller und weicher (trotz des filligranen Chassis) als die Teufel oder Elac exemplare und lassen sich auch ohne sub "ertragen". Mit eingeschaltetem Sub legen die richtig los und sind auch für Räume um 30 m² bestens geeignet sowohl für Stereo Betrieb als auch für heftige Surround Gewitter. Leider bewege ich mich nun preislich in Regionen von ca. 3-4 fachem des Teufel sets.
Allerdings gibts die Cantons auch in schwarz lackiertem Alu und da passen die so richtig top zu meinem TV.

Mein Fazit:
Für preisbewusste sind die Teufel sicherlich erste Wahl.
Die Elac Pipes gefalen mir optisch allerdings besser und sind für Räume bis 20 m² sicherlich auh gut geeignet. Für den Stereo Musik Betrieb sind beide Sets allerdings nur eingeschränkt brauchbar.
Wer etwas mehr investieren kann kriegt mit den Cantons das sicherlich beste allround Set in toller Optik.

Gruß
cessi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Concept S
UliKu am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  3 Beiträge
Alternative zu Teufel Concept S
searched4u am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  9 Beiträge
Teufel Concept S
Tardif am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  25 Beiträge
Teufel Concept S
Senfgeist am 04.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  4 Beiträge
concept S erfahrung
blackbuff am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  6 Beiträge
Wandhalterung für Teufel Concept S
Jadefalke am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  12 Beiträge
Teufel Concept P oder S ?
Spar am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  4 Beiträge
Teufel Concept R oder S
topcaser am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  7 Beiträge
Teufel Concept S+R einpegeln
JasDA am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  3 Beiträge
Teufel Concept S und Concept S+R gleicherwertiger Subwoofer?
gileria-man am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied-Downhill-
  • Gesamtzahl an Themen1.379.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.279.103

Hersteller in diesem Thread Widget schließen