passender Center für 700er Serie von B&W

+A -A
Autor
Beitrag
Starwash
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jul 2006, 11:12
Tach zusammen,

seit einem halben Jahr habe ich nun meine 700er LS von B&W (703er Front; 704er Rear) und bin vollens zu frieden... Eines fehlt aber noch: der passende Center!
Bisher hatte ich einen Canton und der hat nicht wirklich zu den B&Ws gepasst
Deshlab habe ich mir den passenden HTM7 zur 700er Serie angehört, muss aber sagen, dass der mich auch nicht ungehauen hat und ich deshalb schon fast beim Canton bleiben könnte...
Nachdem es aus der 700er Serie nun keine weiteren Center mehr gibt, muss ich also in eine andere Liga wechseln... Aber in welche?
Auf jeden Fall möchte ich bei B&W bleiben und mich auch in keinem Fall verschlechtern, wobei mir dann nur die 800er Klasse bleiben würde.... Allerdings weiß ich nicht, welcher Center nun am ehesten passen könnte (Probehören geht leider nicht) Was kann ich also tun? Hat jemand ein paar Tipps?

GRuß
Fabian
Craplatte
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jul 2006, 09:00
Hello!

Die günstigste Alternative wären meines Erachtens nach der HTM-4s und der HTM-3s (B&W), wobei der 3s der teurere ist.

Warum ist Probehören bei dir nicht möglich wenn ich fragen darf? Wäre in dem Fall unerlässlich meiner Meinung nach, denn der Center ist im Heimkino auf keinen Fall zu vernachlässigen!

LG
Markus
Crazy-Horse
Inventar
#3 erstellt: 20. Jul 2006, 10:36
Was hast du denn erwartet, als du dir den B&W Center angehört hast?

Denn Klanglich sollte er am ehesten zur Front passen!
Starwash
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jul 2006, 11:57

Craplatte schrieb:
Warum ist Probehören bei dir nicht möglich wenn ich fragen darf? Wäre in dem Fall unerlässlich meiner Meinung nach, denn der Center ist im Heimkino auf keinen Fall zu vernachlässigen...
Markus


Das Problem ist, dass es in meiner Region nur einen Händler für B&W LS gibt und dieser aber keine Center aus der 800er Klasse vor Ort hat und auch nur dann bereit ist einen zu ordern, wenn ich mit Sicherheit sagen kann, dass ich ihn auch nehme.... Von Kundenorientierung hat der wohl noch nichts gehört...



Crazy-Horse schrieb:
Was hast du denn erwartet, als du dir den B&W Center angehört hast?

Denn Klanglich sollte er am ehesten zur Front passen!


Erwartet hatte ich mir zunächst nur, dass gegenüber meinem bisherigen Center die Stimmwiedergabe deutlicher und präziser sein sollte. Leider hat mich diesbezüglich der HTM7 nicht überzeugt. Er klang irgendwie gequält und dumpf?!

Darüber hinaus bin ich auch am überlegen in den kommenden Jahren, sowieso auf die 800er Klasse umzusteigen und von daher denke ich wäre der Center aus dieser Klasse wohl die nun vernüftigste Wahl?!

Soweit mal....

Gruß
Starwash
Craplatte
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jul 2006, 12:14
Das ist natürlich besch...eiden
Entweder hatte der Händler einen miesen Tag oder er hat so wenig Vertrauen in seine Produkte dass er sie nicht zum Probehören bereitstellen will. Ziemlich eigenartiges Verhalten meiner Ansicht nach!

So gesehen wird das zum Blindkauf, es sei denn du findest wen im B&W Surround Thread der bei dir in der Nähe wohnt und den Center besitzt. Vielleicht würde er mal mit dem guten Stück bei dir vorbeischauen, zwecks Probesession.

Ansonsten würde mich interessieren ob die B&W LS in der Regel vielleicht etwas Einspielzeit benötigen, dass war z.B. bei meinem Klipsch Center so. Wie lange hast du den HTM7 bei dir laufen gehabt?

LG
Markus
Starwash
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jul 2006, 12:42
Laut meinen bisherigen Erfahrungen brauchen die B&W tatsächlich eine Zeit bis sie sich eingespielt haben und würde damit genau das treffen, was du angesprochen hast. Allerdings habe ich den HTM7 bei mir ca. 50 Stunden laufen lassen und war danach auch nicht mehr angetan...

Bezüglich deines Vorschlages mit dem HTM4 oder 3s hatte ich auch schon gedacht, wobei ich eher zum HTM3 tendiere (rein optisch und weil ich glaube der 4er ist noch zu nah an dem HTM7). Was hälst du davon?
Eine andere Möglichkeit wäre evtl. noch in eine frühere Klasse einzusteigen z.B. die Nautilus Serie (HTM1). Wäre davon abzuraten oder denkst du das könnte auch passend sein?

Gruß
Starwash
Craplatte
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jul 2006, 13:24
Ich denke 50 Stunden sollten als Einspielzeit reichen.

Der HTM3 sieht wirklich wesentlich besser aus, den habe ich z.B. auch schon auf div. Anlagenfotos im Zusammenspiel mit 800ern gesehen. Ob er allerdings mit der 7er Reihe gut zusammenspielt kann ich nicht sagen, genauso wenig wie ich etwas über die alte Nautilus Reihe etwas sagen kann :-( War mir noch nicht vergönnt diese zu hören.

Beim 4er Center ist glaub ich ein hochwertigerer Hochtöner verbaut, vielleicht gibts da einen größeren klanglichen Unterschied zum HTM7 als die ähnliche Optik es vermuten lässt. Einen Versuch wärs sicher wert, schon alleine weil er um einiges günstiger als der 3er ist (und somit preislich näher an der 7er Reihe).

Ich würde es an deiner Stelle wirklich im B&W Multichannel Thread versuchen, da gibts sicher hilfsbereite Zeitgenossen aus deiner Umgebung die dir einen (höchstwahrscheinlich bereits eingespielten) Center zur Verfügung stellen würden. Zu dem Händler würde ich jedenfalls nicht mehr gehen, außer vielleicht um ihm eine Broschüre zum Thema Kundenbetreuung um die Ohren zu hauen ;-)

Viel Glück jedenfalls bei der Suche! Wenn du was passendes gefunden hast, schilder mal deine Eindrücke!


Markus
Leo_Feuerstein
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jul 2006, 18:40
@Starwash
Deine Eindrücke (gequält und dumpf) kann ich wirklich nicht bestätigen. Bei mir passt der HTM7 sehr gut zur 700er Serie (4*703, 2*705). Ich habe mir eben noch die DVD Braveheart angehört. Die Dialoge klangen sehr klar, da war nichts Dumpfes zu hören. Als ich noch den Denon AVR 3805 angeschlossen hatte, klangen mir eher die Höhen etwas zu übersteuert. Jetzt mit der Sherwood A-/P-965 Kombi ist davon nichts mehr zu hören. Der Klang ist so, wie er sein sollte (was natürlich subjektiv ist).

An welcher Anlage hast Du die B&W denn angeschlossen? Hattest Du den Center auf small oder large, und wie sind die Front-LS eingestellt? Wie wurde die DVD zugespielt (analog oder digital)? Bei welcher DVD ist Dir dieses Klangverhalten besonders aufgefallen (ich würde sie mir dann mal anhören)?

Wieso möchtest Du denn auf die 800er Serie umsteigen, wenn Du schreibst, dass Du mit der 700er Serie sehr zufrieden bist? Ich finde, dass die 700er vom Preis-/Leistungsverhältnis her die besten LS von B&W sind.

Gruß
Leo
zombywoof
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Jul 2006, 12:34
Hallo,
ja der Center ist keine Zierde der 700er-Serie. Leider steht kein größerer Center zur Auswahl, ein Manko mM nach.
Ich hatte die Kombi 703 Front und Nautilus HTM2 dazu. Hat meines Empfindens nach nicht gepaßt, da die 703 viel heller abgestimmt ist als die 800er. Also mein Tip: nach und nach umsteigen auf die 800er. Genauso kam ich auch in die "Rüstungsspirale"....
Gruß!
Starwash
Stammgast
#10 erstellt: 27. Jul 2006, 11:44

Leo_Feuerstein schrieb:
@Starwash
Deine Eindrücke (gequält und dumpf) kann ich wirklich nicht bestätigen. Bei mir passt der HTM7 sehr gut zur 700er Serie (4*703, 2*705). Ich habe mir eben noch die DVD Braveheart angehört. Die Dialoge klangen sehr klar, da war nichts Dumpfes zu hören. Als ich noch den Denon AVR 3805 angeschlossen hatte, klangen mir eher die Höhen etwas zu übersteuert. Jetzt mit der Sherwood A-/P-965 Kombi ist davon nichts mehr zu hören. Der Klang ist so, wie er sein sollte (was natürlich subjektiv ist).

An welcher Anlage hast Du die B&W denn angeschlossen? Hattest Du den Center auf small oder large, und wie sind die Front-LS eingestellt? Wie wurde die DVD zugespielt (analog oder digital)? Bei welcher DVD ist Dir dieses Klangverhalten besonders aufgefallen (ich würde sie mir dann mal anhören)?


Angeschlossen war das Ganze zu einen an einem Denon AVR 4306 und zum anderen an einem Rotel RSX-1067. Beide habe ich digital zugespielt (beide als Large für die komplette Front eingestellt) und verschiedene DVDs ausprobiert.
Bei beiden Kombinationen hatte ich das Gefühl, dass das ganze irgendwie zu übersteuert war (ich kanns nicht anders ausdrücken), zu dumpf und bei Sprache zu "unsauber"


Leo_Feuerstein schrieb:

Wieso möchtest Du denn auf die 800er Serie umsteigen, wenn Du schreibst, dass Du mit der 700er Serie sehr zufrieden bist? Ich finde, dass die 700er vom Preis-/Leistungsverhältnis her die besten LS von B&W sind.


War von mir einfach mal nur so ein Gedanke.... Aber du hast recht solange ich zufrieden bin, werde ich das auch nicht tun...

Nun aber zum Wesentlichen:

Habe seit 3Tagen nun mal probehalber einen HTM3s bei mir stehen und muss sagen, dass dieser nach meiner Meinung (und Geschmack) sehr schön in das Klangbild der 700er einfügt...
INwieweit ich mit dieser Meinung nun alleine stehe, ist mir auch eigentlich egal, da der Geschmack des Gehörten mehr oder weniger eh subjektiv ist...
Für mich hört sich die Kombie durchaus als kompatibel an und von den gennaten Eigenschaften des HTM7 ist hier nichts mehr zu hören... Vielleicht bin ich aber auch jemand mit Blumenkohlohren

Soweit mal von mir

Gruß
Starwash
Craplatte
Stammgast
#11 erstellt: 27. Jul 2006, 12:34
Hi Starwash!

Ganz egal über welche Ohren du verfügst, es ist toll dass du das für dich passende Klangideal erreicht hast!


Leo_Feuerstein
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jul 2006, 13:15

Starwash schrieb:
Bei beiden Kombinationen hatte ich das Gefühl, dass das ganze irgendwie zu übersteuert war (ich kanns nicht anders ausdrücken), zu dumpf und bei Sprache zu "unsauber"
Gegen Gefühle kommt man natürlich nicht an Außerdem musst Du mit dem Klangbild zufrieden sein, also höre auf Deine Ohren (egal welche Größe sie haben)
Starwash
Stammgast
#13 erstellt: 27. Jul 2006, 13:22

Leo_Feuerstein schrieb:
Gegen Gefühle kommt man natürlich nicht an Außerdem musst Du mit dem Klangbild zufrieden sein, also höre auf Deine Ohren (egal welche Größe sie haben) :)


Nur um es klar zu stellen:



....so sehen sie zwar nicht aus, kommen der Sache aber schon nahe
Vorteil ist: Ich höre Dinge, die sonst keiner hört!

Gruß
Starwash
dr-dezibel
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jul 2006, 17:34
Für mich kommt als Center nur ein dritter Haupt-LS in Frage oder als Alternative der Phantom-Center.
Mit den typischen flachgelegten Centern klingts nie richtig homogen.
Probier doch mal den Phantom-Center, vielleicht bist du zufrieden und sparst noch ne Menge Geld.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender "fremd" Center für B&W 683 S2
Bernie78ger am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  27 Beiträge
Passender center zu B&W CDM7SE
graufeld am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  2 Beiträge
b&w cm serie
mamba am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  3 Beiträge
B&W CDM Serie - welcher Center und Sub?
Mr._Miyagi am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  2 Beiträge
Welchen Center + Surrounds für B+W 685 ?
maulwurf40 am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  2 Beiträge
B&W Center
M.S.Mueller am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  3 Beiträge
B&W 700er Reihe - Wer hat die zu Hause?
wega.zw am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  3 Beiträge
B&W 600 S3 Serie !!!
Don1907 am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  36 Beiträge
Passender Center für Musems Canton
steve65 am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  4 Beiträge
B&W Serie 600
friedl1958 am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGalvaniker_99
  • Gesamtzahl an Themen1.386.134
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.655

Hersteller in diesem Thread Widget schließen