Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Heco Victa

+A -A
Autor
Beitrag
Ali103
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 16. Jan 2007, 18:20
Hat villeicht jemand die heco victa möchte gern mal wissen wie sie sich so nach eurem geschmack anhören und ob se allgemein nen klaren sound haben.

Damit ich weis ob sichs lohnt irgendwo hinzufahrn um se anzuhörn.

gruß
tss
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2007, 18:35
klick einfach mal die sufu quälen. das mitglied thrakier könnte dir da livehaftige beschreibungen geben, vielleicht mal ne pn schicken.
Ali103
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Jan 2007, 18:43
Die sufu hab ich schon gequält nix gfunden weils alle imma schreiben man soll se selber hörn deswegen gibts keine eigenen meinungen von usern von den victa(s).

Ich frag den thrakier einfach mal

danke
gruß
tss
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2007, 18:45
ich könnte dir meine eindrücke schildern... aber was bringt dir das`? du wirst das sicherlich nicht genauso empfinden wie ich.
Ali103
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Jan 2007, 18:51
egal (um ehrlich zu sein nervt mich langsam des ganze gelabbere von wegen man soll se selber anhörn wen man einfach fragt wie se andere finden) <---sry musste aber mal raus nicht nur auf dich bezogen.

Naja finde halt um jetzt eine extremes beispiel zu machen jeder mensch findet rauschende ls schlecht.

Also bitte sag mir halt wie du se so findes.

Und hast du villeicht den victa 700?

gruß
tss
Inventar
#6 erstellt: 16. Jan 2007, 19:02
nein ich habe keine victa. mir haben sie in klanglich in relation zum preis sehr gut gefallen. für mich klangen sie "rund".
keiner kann dir hier sagen, die musst du kaufen, weil du darin die erfüllung finden wirst. das ist ähnlich dem geschmack bei frauen. der eine steht auf das, während der andere diese vorlieben pflegt. verallgemeinern kann mans nicht. wenn du eh nicht testen willst, dann geh doch in nen laden und lass dich berieseln vom verkäufer und kauf was er dir empfiehlt.
Ali103
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jan 2007, 19:57
Stimmt scho
und am besten noch in den satrun oder so gehn

So und ich hab jetzt noch einiges gelesen das die ls mit dem receiver zusammen spielen müssen spielt das ne große rolle weil ich denk hier können mir sehr wenige sagen wie die victa mit dem h/k avr135 zusammenspielen und man braucht mir auch nicht erzählen das mer sowas in nern laden sich anhören kann (zumindest bezweifle ich das sehr)

gruß
edimnetz
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jan 2007, 21:16
Hi Ali103,


stand bis vor Kurzem vor der selben Problematik wie du:
Es gibt wohl sehr viele Leute, die die Heco Victa interessant finden. Aber fast niemanden, der mal seine Höreindrücke schildert. Nicht einmal die Besitzer der Boxen melden sich zu Wort.


Nun gut, hier wird ja auch immer was von Probehören runtergebetet und deswegen will anscheinend auch keine Antworten. Bei diesem Thema geht's mir ählich wie dir: das kotzt mich auch an!

Denn komischerweise wird dir hier aber jeder gleichzeitig bestätigen, dass die Canton LEs besonders höhenbetont (schrill) klingen, während die Wharfedale Diamond 9 eher warm (für manche auch "dumpf") klingen ...



So jetzt aber zu den Victas:
Da ich auch an der Serie interessiert bin, war ich in mehreren Läden "Probe hören". Da Heco aber anscheinend in Berlin fast nur von Mediamarkt & Co. geführt wird, war ich auch nur bei Mediamarkt und Saturn ... aber mehreren unterschiedlichen. Die hatten auch nicht immer alle da, konnte aber bisher die Victa 700, 500 und 200 hören. Leider immer nur Stereo.
Aber immerhin an verschiedenen AVRs. Am besten klangen sie am HK 7300. Der kostet allerdings auch 2000 EUR.

Meine Höreindrücke:
Meine Eindrücke decken sich fast zu 100 % mit denen von AUDIO (Magazin). Die Victas 700 gefielen mir gar nicht – denn sie fangen an zu dröhnen. Und zwar mächtig! Lag mit Sichherheit auch an der falschen Aufsstellung, wandnah sollte man sie nicht platzieren.

Die Victa 500 klang schon besser. Kein Dröhnen, aber - für mich – auch keine Nachteile gegenüber der 700.

Die Victa 200 hat mich überrascht! Ein super Klang, der aus der kleinen Box kam. Hätte nicht gedacht, dass sie so voluminös klingen kann bei der Größe. Ohne zu scheppern oder an sonstige Grenzen zu kommen. Die 200 klang einfach rund.

Generell würde ich die Victas als etwas wärmer einstufen. Runder, warmer, fülliger Klang. Liegt daran, dass man den Bass im gegensatz zu Cantons wahrnimmt. Aber nicht nervend, nur eben leicht bassbetont. Trotzdem waren Höhen klar und deutlich zu vernehmen. Also eigentlich wirklich nette Boxen – besonders zu diesem Preis.

Ich habe gegen Canton LE und GLE verglichen. Auch gegen die Quadral Platinum Reihe und gegen Elacs (ich glaube, die 100er Reihe war's).
Canton und Quadral waren OK. Canton total höhenbetont. Quadral etwas runder und man fühlte sich wie live dabei. Die Elacs wiederrum wurden vom Verkäufer hoch angepriesen – ich fand sie aber beschissen. Die klangen viiiiiiieeeeeeeeel zu dünn. Fast wie Säulenlautsprecher.
Naja ... das sind so meine Höreindrücke.

Zur Zeit schwanke ich zwischen den Heco Victa und den Pioner S-V520. Leider kann ich die Pioneers nirgendwo probehören. Vielleicht muss ich die mal blind bestellen.

Hoffe, das hilft dir und jedem anderen, der vielleicht auch an den Hecos interessiert ist.
Ali103
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jan 2007, 21:45
danke endlich mal einer der seine höreindrücke schildert

Weist du villeicht wo dan eig der unterschied liegt zwischen ls mit 3 membranen und ls mit 2 membranen. Weil eig hätten mit die 700er gut gefallen aber wegen der wandnahen aufstellung kann ich ca. 30cm platz machen bis zur wand. Und da sollen sie ja übelst dröhnen.

hattetst du auch die möglichkeit sie am H/k avr 135 zu hören?

Ach ja und wie haben dir die victa 500 so genau gefallen weil die 200er hast du ja gut beschrieben

Und lohnt es sich die 300er für ein paar euronen mehr zu kaufen weil sie 40 watt mehr vertragen?


[Beitrag von Ali103 am 16. Jan 2007, 21:53 bearbeitet]
edimnetz
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jan 2007, 22:33
Also,

wo der Unterschied zwischen 2 oder 3 Membranen liegt, kann ich dir nicht sagen. Hab auch nicht drauf geachtet.

Die 500er hat mir auch sehr gut gefallen. Rundum guter Lautsprecher. Ähnlich der 200er.
Die 200er habe ich bloß näher beschrieben, weil ich wirklich überrascht war wie gut das Ganze für so eine kleine Box klingt. Die 500er steht dem in Nichts nach. Nur eben größer, mehr Volumen, mehr Bass (Standbox vs. Regalbox halt). Kein Dröhnen wie bei der 700er. Eigentlich sehr sauberer Klang.

Tendenziell würde MIR die 200er vom Bass her reichen (steh eigentlich auf glasklaren Klang). Mit 'nem Sub dazu kann das schon völlig reichen.
Aber das kommt halt auch auf die Raumgröße an.

Die 300er konnte ich leider nicht hören. Gab's nirgendwo. Die wäre eigentlich mein Favorit (weil großes Wohnzimmer).

Kurzes Fazit nochmals zu den Victas:
Jemand hier im Forum hat es schon gesagt – die Boxen haben weder auffällige Vorteile, noch Nachteile (außer die 700er). Leicht basslastig, aber die Höhen kommen trotzdem gut. Einfach ein rundum gutes Angebot. Klar geht es noch feiner, straffer und präziser, aber für den Preis sind die Boxen ein sehr guter Tipp. Und auch noch schön anzusehen.



Gehört habe ich das alles an verschiedenen AVR- und DVD-Player-Kombinationen:
Yamaha AVR 1700 & DVD 1700.
Yamaha AVR 2700 & DVD 1700.
Denon AVR 2807 & DVD 2930.
Denon AVR 3806 & DVD 2930.
HK AVR 7300 & DVD HK 37 (glaub ich).
Marantz AVR & DVD irgendwas.

Eigentlich wollte ich nur zwischen Denon und Yamaha entscheiden. Der Verkäufer hat mir einfach noch dazu mal HK und Marantz abgespielt. Klarer Sieger beim Klang war HK. Alles klang VIEL voluminöser, feiner, kontrollierter.
Danach kam Yamaha (mein Favorit).

Ich kann mich mit HK irgendwie nicht anfreuden. Aber der Klang war definitiv am besten bei diesem Receiver. Gut, dafür kostete er auch das Doppelte von den Anderen ...
tss
Inventar
#11 erstellt: 17. Jan 2007, 11:56
bie wandnaher aufstellung würde ich maximal zur 500er greifen. die meisten lautsprecher neigen bei wandnaher aufstellung zum dröhnen. da die 700er einen weiteren treiber für die tieferen frequenzen aufweist, kann sie untenrum ein wenig mehr bieten (auch ein klein wenig mehr druck) als die 500. dies ist suach der grund warum sie leichter zum dröhnen neigt. siehe raummoden und die problematische aufstellung von subwoofern. => bei passender einstellung und aufstellung dröhnt die 700er nicht.
klanglich hat mir die 300er besser gefallen als die 200er. sie klang ein stück erwachsener, voller (alles subjektiv). schlecht fährst du mit der gesamten victa-reihe nicht. welche zu dir passt, solltest du dennoch selber hören und dies auch auf deine vorhandene raumgrösse anpassen. wenn du nur z.b. 5qm zur verfügung hast und alles and die wand klatschen musst, macht ein standlautsprecher wenig sinn...
Thrakier
Inventar
#12 erstellt: 17. Jan 2007, 12:48
Welcher Abstand soll es denn sein? In der Anleitung steht 30cm zur Seite, 20cm nach hinten. Ich habe auch das Problem mit dem Dröhnen. Irritiert mich ziemlich, dass das ein spezielles Problem der Victas 700 sein soll - enttäuscht mich etwas und ich denke darüber nach, die Boxen zurück zu geben.
tss
Inventar
#13 erstellt: 17. Jan 2007, 13:09
hast du sie testweise noch immer nicht von der wand weggestellt?
Thrakier
Inventar
#14 erstellt: 17. Jan 2007, 13:12
Doch, aber nur soweit es mit den Kabeln eben geht im Moment (und das ändert auch nichts an einem kleinen Raum und Holzboden mit Laminat). Schaumstoff habe ich auch drin. Meistens ist es ok, aber bei einigen Liedern dröhnt es doch sehr stark. Kommt halt immer drauf an was grad läuft. Aber eigentlich sollte ja gar nichts dröhnen.
Hansdampfi
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jan 2007, 18:40
Es sollten wohl schon etwa 50cm zur Rückwand und 1m zur Seitenwand sein.

Hast du es denn nun einmal mit Schaumstoff in den Reflexrohren probiert?
Ali103
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 17. Jan 2007, 19:11
Ich dentiere auch mehr zu den victa 500 da ja von vielen bestätig sie übelst dröhnen und ich halt nur 30 cm platz zwischen wand und las habe.

@ tss mit den drei membranen bedeutet das dan das ls mit 2 membranen weniger bass bieten als die mit 3(was mir eigentlich nicht so wichtig ist) Und gibt es noch andere großartige unterschiede?

gruß
Thrakier
Inventar
#17 erstellt: 17. Jan 2007, 19:29

Hansdampfi schrieb:
Es sollten wohl schon etwa 50cm zur Rückwand und 1m zur Seitenwand sein.

Hast du es denn nun einmal mit Schaumstoff in den Reflexrohren probiert?


Jup, habe die Dinger ausgestopft. Wie gesagt, es kommt halt auch immer drauf an, was läuft. Ist ja ohnehin als Zukunftsinvestition gedacht, ich ziehe demnächst um...dann möchte ich die Sache richtig ordentlich aufstellen.

Aber es ist jetzt nicht irgendwie so, dass die Victas dröhnen weil sie irgendwie..."schlecht" sind, also schlecht konstruiert o.ä.? Sie neigen nur zum dröhnen, weil sie untenrum etwas stärker sind und deswegen empfindlicher auf Wandnähe reagieren? 1m frei zu beiden Seiten ist aber schon heftig viel.
mannimmond
Stammgast
#18 erstellt: 17. Jan 2007, 20:58
hat schonmal jemand den sub 25A gehört?

werde mir evtl die combo

2x 300
2x 200
1x 100
1x sub 25A

kaufen. was haltet ihr davon?

mfg mim
Ali103
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Jan 2007, 21:16
Ich kann nicht viel dazu sagen aber es gibt bestimmt einen guten sound. Weil wenn man ls von der selben serie nimmt kann man schon mal nix falsch machen vorallem dieselben ls.

gruß
Thrakier
Inventar
#20 erstellt: 17. Jan 2007, 21:27
Hat jemand den Testbericht bzw. ein Zitat was da bzgl. Dröhnen und Victas 700 geschrieben wird? Ist das Konstruktionsbedingt?
Hansdampfi
Stammgast
#21 erstellt: 17. Jan 2007, 21:44
Laut AUDIO hat die Victa 700 einen sehr ausgeprägten Oberbass und wirke bei wandnaher Aufstellung zu dick. Eine Neigung zum Dröhnen wurde ihr lediglich bei bestimmten Aufnahmen auf ungünstigen Hörplätzen attestiert.
mannimmond
Stammgast
#22 erstellt: 17. Jan 2007, 21:58

Thrakier schrieb:
Hat jemand den Testbericht bzw. ein Zitat was da bzgl. Dröhnen und Victas 700 geschrieben wird? Ist das Konstruktionsbedingt?


hast du's schonmal mit einem EQ versucht??

vllt bekommst du ja sos dröhnen weg. (is zwar nicht grad elegant aber n versuch is es ja wert ;-))

p.s. was für eine musikrichtung hörst du?

mfg mim


[Beitrag von mannimmond am 17. Jan 2007, 22:02 bearbeitet]
Thrakier
Inventar
#23 erstellt: 17. Jan 2007, 22:18

Hansdampfi schrieb:
Laut AUDIO hat die Victa 700 einen sehr ausgeprägten Oberbass und wirke bei wandnaher Aufstellung zu dick. Eine Neigung zum Dröhnen wurde ihr lediglich bei bestimmten Aufnahmen auf ungünstigen Hörplätzen attestiert.


Uff, kann man das übersetzen? *G*

Meine Aufstellung ist denkbar ungünstig, da kaum Platz nach links und rechts, und das alles noch in einer Art "Lücke" die in der Wand ist. Geht im Moment nicht anders.

@mannimond

Was meinst du mit EQ?

Hängt halt davon ab welche Musik. Wenn ich bisschen Swing oder Chillout Musik höre ist alles ok. Bei dicken Rock, Metal oder Industrial Produktionen kann es halt schon mal ordentlich dröhnen. Durch das ausstopfen der Röhren ist es schon besser geworden, dafür fehlt jetzt halt auch ein bisschen was...ich habe sowieso das Gefühl, dass der AVR viel zu wenig Bass raus gibt. Wenn ich den deutlich anhebe (+6db) klingt es einfach besser. Wobei man ja auch nie weiß, wie das Stück vom Künstler her klingen soll. Vielleicht ist da gar kein prägnanter Bass vorgesehen.
Ali103
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 17. Jan 2007, 22:22
Wievil cm hast du nommal paltz von der seite und hinten?
Thrakier
Inventar
#25 erstellt: 17. Jan 2007, 22:52
Nach hinten etwas mehr als 30, aber zur Seite quasi null. Auf beiden Seiten eingesperrt vom Fernsehtisch und der begrenzenden Wand.
WCfrisch
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jan 2007, 10:52
Ich hoffe ich bekomme meine 700er bald, dann werde ich bei meinem 30m2 Raum testen, wie das mit dem Dröhnen ist... berichte dann!
tss
Inventar
#27 erstellt: 18. Jan 2007, 11:26
kabel schneidet man nicht auf den punkt ab...
Thrakier
Inventar
#28 erstellt: 18. Jan 2007, 12:50

tss schrieb:
kabel schneidet man nicht auf den punkt ab...


Sind sie auch nicht.
tss
Inventar
#29 erstellt: 18. Jan 2007, 13:39
wo ist dann das prob mit dem umstellen und testen? wenns kabel lang genug ist, dann sollten die ls auch mal einen meter von jeder wand entfernt aufstellbar sein können...
Thrakier
Inventar
#30 erstellt: 18. Jan 2007, 15:42
Du kennst ja das Zimmer nicht in dem sie stehen. Ich kann sie ja etwas wegstellen, ändert aber nicht so viel. Aber einen Meter zu jeder Seite kann ich eben nicht schaffen.
tss
Inventar
#31 erstellt: 18. Jan 2007, 16:01
loool Du kennst ja das Zimmer nicht in dem sie stehen besenkammer?

hast du mal am eq geschraubt?
Ali103
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 18. Jan 2007, 16:15
Tharkier könntest du se bitte mal wens möglich ist 30 cm von der wand wegstellung und dan berichten ob se immer noch dröhnen?

@ tss mit den drei membranen bedeutet das dan das ls mit 2 membranen weniger bass bieten als die mit 3(was mir eigentlich nicht so wichtig ist) Und gibt es noch andere großartige unterschiede?


gruß
Thrakier
Inventar
#33 erstellt: 18. Jan 2007, 16:19

tss schrieb:
loool Du kennst ja das Zimmer nicht in dem sie stehen besenkammer?

hast du mal am eq geschraubt?


Was meinst du mit EQ?
mannimmond
Stammgast
#34 erstellt: 18. Jan 2007, 19:49
eq = equalizer..

wie siehts eig mit der pegelfestigkeit der 700er aus?

kann die hohe pegel?
Thrakier
Inventar
#35 erstellt: 18. Jan 2007, 20:13
Ist wohl eine Frage der Definition...ich kann das Ding sowieso nicht ausreizen.

Ich weiß, dass EQ Equalizer meint, aber wie soll ich den "benutzen"?
mannimmond
Stammgast
#36 erstellt: 18. Jan 2007, 22:16
kuck mal bei welchen frequenzen es dröhnt (sinus töne) und senke die frequen im eq ab...

vllt bekommst des so in den griff
Ali103
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 18. Jan 2007, 23:35
Is ja schön das ihr in diesem thema diskutiert hab auch kein problem damit aber wäre schön wenn ihr mal bitte zwischendurch auf die fragen die ich zu den heco hab beantworten könntet.

Tharkier könntest du se bitte mal wens möglich ist 30 cm von der wand wegstellung und dan berichten ob se immer noch dröhnen?

wie ist das mit den drei membranen bedeutet das dan der ls mit 2 membranen weniger bass bietet als der mit 3(was mir eigentlich nicht so wichtig ist) Und gibt es noch andere großartige unterschiede?

So und noch ne frage die mir beim durchlesen eurer diskusionen (man kann bei sowas immer wieder was dazulernen) eingefallen ist wie soll mer den eq ändern weil soviel wie ich weis geht das weder bei nem receiver oder bei nem dvd player oder irr ich mich etz da?

gruß
Thrakier
Inventar
#38 erstellt: 19. Jan 2007, 00:40

mannimmond schrieb:
kuck mal bei welchen frequenzen es dröhnt (sinus töne) und senke die frequen im eq ab...

vllt bekommst des so in den griff


Ich wüßte nicht, dass das bei dem Yamaha geht. Außerdem will ich die Sinustöne nicht gerne auf dem Lautstärkeniveau anhören bei dem es normalerweise dröhnt, weil es angeblich nicht gut für die Boxen sein soll.
mannimmond
Stammgast
#39 erstellt: 19. Jan 2007, 19:34
hmm schade die yammis haben glaub nur einen eq für den center
Thrakier
Inventar
#40 erstellt: 19. Jan 2007, 19:37

mannimmond schrieb:
hmm schade die yammis haben glaub nur einen eq für den center


Ja. Kannst du mir erklären welcher Wert da wie den Ton verändert?
mannimmond
Stammgast
#41 erstellt: 19. Jan 2007, 21:03
was für ein yammi hast du?
Thrakier
Inventar
#42 erstellt: 19. Jan 2007, 21:24

mannimmond schrieb:
was für ein yammi hast du?


RX-V 450.
Charly_1
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 20. Jan 2007, 15:01
Hallo,

will nur mal meine Erfahrung schildern.

Bei den Victa 700 sollte der Raum schon eine gewisse mindestgrösse aufweisen, bei mir ca. 50 qm, da sonst der Bass ins leichte dröhnen kommen kann, aber über den Yammi 2600 den EQ eingestellt, danach ein " für mich " Super Klang, Vollmundig, Warm, mit genug Druck aus dem Keller.

An den RS die oberen Frequenzen ein klein wenig abgesengt.

Wichtig ist die Lautsprecher wegen den Resonanz - Rohren nicht zu Wandnah aufzustellen, da es sonst zu diesem angesprochenen Resonanz Verhalten kommen kann.

Ich hoffe das hilft euch weiter.

Gruß Charly
Thrakier
Inventar
#44 erstellt: 20. Jan 2007, 15:26
Hallo,

ja, ich kann die Boxen im Moment sowieso nicht richtig beurteilen, wegen der Raumgröße und Wandnähe. Das wird sich im April hoffentlich ändern. Trotz kleinem Raum und Wandnähe ist es jetzt aber auch nicht so, dass es die ganze Zeit dröhnt wie noch was. Es kommt ab und zu, eher selten, vor. Noch dazu habe ich keinen tollen AVR der mich in den Einstellungsmöglichkeiten etwas begrenzt.

Charly, warum hast du dich gegen den Victa Center entschieden?
mannimmond
Stammgast
#45 erstellt: 20. Jan 2007, 17:00

Thrakier schrieb:

mannimmond schrieb:
was für ein yammi hast du?


RX-V 450.


sry den kenn ich nicht...
schau mal in der anleitung wenn er einen eq hat muss das ja da stehen

mgh mim
Charly_1
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 20. Jan 2007, 18:11
@ Thrakier

weil ich den Center Metron 1 schon seit 4 Jahre habe und er ein Klasse Center SP ist, desahlb habe ich mir auch die restlichen LS von Heco geholt, zur Debatte standen bei Heco die ELAN oder die Nachfolger Celan Serie, nach dem Vorführen war haben es mir dann aber die Victa angetan, wohl auch deshalb weil sie farblich zu unseren Möbel passen.
Thrakier
Inventar
#47 erstellt: 20. Jan 2007, 18:32
Dein AVR ist ja deutlich "größer" als meiner, ich hoffe, dass ich nach einem AVR Wechsel noch einiges rausholen kann. Bis jetzt finde ich es nur "ok" bis "gut".
Ali103
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 20. Jan 2007, 18:39
Wie kammern den ep bei nem receiver verstelln weil bislang kann ich das nur an meinem pc und am handy.
Charly_1
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 20. Jan 2007, 20:09
@ Thrakier

was für einen AVR hast du denn ?
Charly_1
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 20. Jan 2007, 20:15
@ Thrakier

autsch !!! wer lesen kann ist klar im Vorteil, du hast einen RX-V450.

p.s. Die Resonanzrohre ausstopfen macht nicht wirklich sinn, sonst hätte Heco was daran geändert.

Alles nur eine Sache der Einstellung.
Thrakier
Inventar
#51 erstellt: 20. Jan 2007, 20:41

Charly_1 schrieb:
@ Thrakier

autsch !!! wer lesen kann ist klar im Vorteil, du hast einen RX-V450.

p.s. Die Resonanzrohre ausstopfen macht nicht wirklich sinn, sonst hätte Heco was daran geändert.

Alles nur eine Sache der Einstellung.


Es gibt ja sogar einige Anbieter, die diese Stopfen mitliefern. Natürlich ist es keine elegante Lösung, aber fällt dir auf die Schnelle eine bessere ein? Außer umziehen oder ausbauen?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 101 - Unklarer Sound ?
CypressDude am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  13 Beiträge
Heco Victa mit Heco Victa Prime kombinieren?
sepmetfan am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  3 Beiträge
WO GIBT ES DIE HECO VICTA GÜNSTIG?
Joymachine am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  5 Beiträge
Heco Victa
thomapyrin43 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  4 Beiträge
Heco Victa 301 aufhängen?
realmadridcf09 am 23.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  7 Beiträge
Heco Victa 700
Maniac_onl am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  5 Beiträge
Heco Victa so günstig?
der-adler am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  2 Beiträge
Der Heco Victa Bilder Thread
Mr.Freeze187 am 13.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  171 Beiträge
Heco Victa 700 als Centerlautsprecher?
heju am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  2 Beiträge
5.1 Heco Victa, StandLS oder nur RegalLS ?
Eagleone19 am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedkuestenoette
  • Gesamtzahl an Themen1.379.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.282.904