Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Versteckte Diamanten?!

+A -A
Autor
Beitrag
DigiDummie
Stammgast
#1 erstellt: 22. Okt 2005, 23:01
Jeder kennt doch bestimmt einen Künstler oder ein Werk, von dem sie oder er behaupten kann "das ist ein echter Hammer, wurde aber aus welchen Gründen auch immer leider nie einer breiteren Öffentlichkeit bekannt".

Fände es schön, wenn jeder der Lust hat mal einen Tipp herausrückt (falls vorhanden). Dabei kann es sich um eine persönliche Einschätzung handeln, oder um ein anerkannt bemekensertes Werk, daß aber nie die Anerkennung in der breiten Öffentlichkeit fand, die es verdient hätte.

Ich fange mal an.
Einfach perfekt von A bis Z ist

"Grace" von Jeff Buckley

Wahnsinns Stimme und Können, klasse Sound, klasse Songs, aber leider früh gestorben.

amazon.de
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2005, 23:24
Mest - Mest

amazon.de

Sehr guter Funk Punk abseits von Blink, Offspring und co leider nur als Import zu haben.

MfG Christoph
Nite_City
Stammgast
#3 erstellt: 23. Okt 2005, 11:04
Hallo DigiDummie,

da würde ich aber doch eher den Vater empfehlen:
Tim Buckley - Greetings From L.A. (1972)
amazon.de

Die Platte ist für mich von Anfang bis Ende toll.
Man muss sich zwar erstmal an Buckleys "Stimmakrobatik" gewöhnen, dann hat man allerdings ein Album, welches man nicht hört, sondern "inhaliert".
Ich habe die LP mal während der Lektüre von Jack Kerouacs "On The Road" gehört und es passt von der Atmosphäre her perfekt zusammen!


Das beste Album, das ich kenne ist aber folgendes:
Ray Manzarek - The Golden Scarab (1974)
amazon.de

Das erste Soloalbum des Doors-Keyboarders.
Eine Platte, die so abwechslungsreich und perfekt ist, dass es schwer in Worte zu fassen ist.
Das Spektrum reicht von Psychedelic-, Rock, Rock 'n' Roll- bis hin zu Jazzeinflüssen.
Dazu auch klanglich toll!
Die Platte läuft bei mir fast jede Woche und ich trotzdem kommt keine Langeweile auf, da einem immer neue Details auffallen.
Uneingeschränkt empfehlenswert! (Und das schreibe ich nicht nur, weil ich Doors-Fan bin.)

Grüße,
Michèl
DigiDummie
Stammgast
#4 erstellt: 23. Okt 2005, 11:48
@Michèl:
Wow, "das beste Album" das du kennst? Wirklich? Ich gehe davon aus, daß du einiges kennst, sonst hättest du nicht Tim Buckley erwähnt. Werd mir mal das Soloalbum des Herrn Manzarek zur Brust nehmen.
kelt
Stammgast
#5 erstellt: 23. Okt 2005, 12:12
hey!

..da hätte ich einige Tips auf Lager..

ein ganz Heißer ist dieser hier:

amazon.de

Klimt 1918 - Undressed Momento

Schwer zu beschreiben um welche Musikrichtung es sich hierbei handelt .. geht so in Richtung Anathema, Katatonia.
Mit "Undressed Momento" hat die Band 2002 ein Debut abgelegt welches schwer zu überbieten ist. Es wird ein flächiger, dichter Gitarrensound geboten der von Melancholie bis zu geradezu euphorischen Momenten führt..sehr abwechslungsreich und immer mit extremen Tiefgang. Man spührt jedenfalls dass hier jemand 9 Tracks mit Herz geschrieben hat... Für mich eine Perle.

Deswegen hat für mich diese Band und im speziellen dieses Album mehr Aufmerksamkeit verdient.

imho & lg
michael
isc-mangusta
Inventar
#6 erstellt: 23. Okt 2005, 20:13
Hallo,
fantastische Idee dieser Thread, bin ich doch immer auf der Suche nach guter Musik und habe ich doch auch einiges im Regal stehen, was es durchaus wert ist hier Erwähnung zu finden. (Aber keine Panik, nicht alles auf einmal )

Werde in die Genannten auf jeden Fall reinhören und auf die Ray Manzarek bin ich als temporärer Doors-Fan auch gespannt.
Normalerweise schrecken mich diese Sologänge der Künstler von den Überbands ab (siehe z.B. Beatles, mal abgesehen von Lennon).

Gut, schreite ich mal zur Tat:
Ich möchte hier ein Album vorstellen, dass seitdem es seit der Veröffentlichung 1998 in meinem Besitz ist, zu dem Besten gehört was ich in Sachen Musik besitze.


Sunhouse - Crazy On The Weekend

Manche würden vielleicht Depri-Musik dazu sagen, aber es ist nicht die typische schwerfällige "Ich nehm mir nen Strick-Depri-Musik" die man jetzt vielleicht erwartet.

Das Album ist voll von ruhigen intensiven und melancholischen Songs, in der die akkustische Gitarre zumeist dominiert, die zuweilen aber auch mal aus ihrer Ruhe auszubrechen vermögen.

Sicher, je nach Gemüt kann man schon mal über das Leben an sich nachdenken, oder aber man genießt einfach die Musik, die manchmal an nebelige, nasse Herbsttage und deren ganz besonderen Reiz erinnert.
Die Stimme von Gavin Clark, der schon mit Größen wie Bob Dylan oder den o.g. Jeff Buckley verglichen wurde ist fantastisch. Auch Sinnead O´Connor als Gastsängerin im Gänsehaut-Stück "Hard Sun" hätte nicht besser gewählt werden können.
Für die ruhigen Momente des Lebens, zum nachdenken, zum träumen oder einfach nur zum genießen ein perfektes Album.
Traurig und doch wunderschön.
Leider ist es von dieser Band das Einzige geblieben.

Wer mehr von der Stimme haben möchte: Gavin Clark ist nun Sänger bei der Band Clayhill.

Gruß
harhuettne
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Okt 2005, 20:37
Meiner Meinung nach ein Paradebeispiel für Musik, die keiner kennt und dennoch sehr, sehr gut ist, stellt folgendes Album dar:



Billy Thorpe - 21st Century Man (1980)
Ist sehr schwer zu bekommen, gab es ewig nicht auf CD und ist heute nur als Import (ich glaube auch nur Australien) zu kriegen. Ich bin froh daß ich die LP (und dann auch noch eine seltene Promo) aufgrund des Covers mal einfach so in einem Plattenladen gekauft und dann gleich so einen Treffer gelandet habe. Stilistisch ist es Rock&Roll mit sehr passend und nicht übertrieben eingesetzten Synthesizer-Elementen. Mit "In my Room" ist am Ende auch noch ein klassischer Rock&Roll-Song drauf, der zu dem besten gehört, was dieses Genre zu bieten hat. Dieses Album ist Teil einer Trilogie, die nie ganz fertiggestellt wurde (nach diesem 2. Teil wurde aufgehört). Children of the Sun, der 1. Teil, ist ein wenig bekannter und auch etwas weiter verbreitet (trotzdem kennen es nur wenige). Könnte mir denken, daß das hier einigen gefallen könnte. Doch, doch...


Falls das Ding doch wer kennt, belehrt mich eines besseren. Aber ich habe mit dieser Platte bislang die Erfahrung gemacht, daß sie jedem unbekannt ist, was mich jedes Mal entsetzt...


Gruß,
harhuettne
DigiDummie
Stammgast
#8 erstellt: 23. Okt 2005, 21:26
@isc-mangusta:

Schön, daß dir die Idee des threads gefällt

Dein Vorschlag macht mich sehr neugierig. Schliesslich bin ich ein Vertreter und Liebhaber der ruhigeren Gangart und mag es auch an nassen, kalten Herbsttagen über guter und schöner Musik zu sitzen. Begriffe wie "depri" oder so finde ich sowieso albern. Es ist wie alles in der Welt eine Frage der Betrachtungsweise, kurz gesagt: relativ
Auch das du Jeff Buckley, Sinead O'Connor im Zusammenhang mit der Platte erwähnst, spricht nur für sie. Bin mal gespannt.
eltom
Inventar
#9 erstellt: 24. Okt 2005, 11:53
Na, wie wär es denn hiermit?

amazon.de

Für mich eine wirkliche Ausnahme-CD, die wirklich an die ganz alten Pink Floyd Sachen herankommt!

Für mich der Hammer schlechthin. Ich liebe die Waters'sche Instrumentalisierung und die Texte, über die es sich Nachzudenken lohnt!

Ein echter "Diamant"

Gruß, Thomas
isc-mangusta
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2005, 16:21
Hi Thomas,
da stimme ich Dir zu, zumal diese Scheibe mit ihrem extremen Q-Sound klanglich Zeichen setzt.
Wenn man sie dann auch noch als sog. Japan-Mini-LP hat wird man über so viel Klang fast wahnsinnig.
Danach heißt´s erst mal Musikpause, weil alles was danach kommt nur schlechter klingen kann.

istef
Inventar
#11 erstellt: 24. Okt 2005, 20:15
sehr schöner thread!

ich empfehle hier mal 2 sachen aus australien:

NOT FROM THERE - Sand on Seven

amazon.de

die musikrichtung lässt sich wirklich nur schwer einordnen. ein bisschen rock, ein bisschen punk, einen hauch industrial und sogar etwas ambient.... halt sehr speziell. bei amazon.com erhältlich.


und wer gerade australischen sound bestellt, sollte mal hier rein hören:

THE CAT EMPIRE - Cat Empire

amazon.de

etwas funkiger jazz gespielt von einer jungen combo aus melbourne. hab die jungs mal live in einer bar erlebt. der hammer! ebenfalls bei amazon.com erhältlich...

diese zwei scheiben gehören immer noch zu meinem favorites, aber keine sau kennt sie... *stolzaufschulterklopf*

istef




[Beitrag von istef am 24. Okt 2005, 20:17 bearbeitet]
Music_Fan
Inventar
#12 erstellt: 24. Okt 2005, 20:28
Aus Australien kommen auch diese Leute und machen wirklich tolle Musik:

amazon.de
The Go-Betweens - Liberty Belle and the Black Diamond Express

Ist meine liebste Scheibe von denen.
Anspieltips sind auf dieser CD:
Spring rain
The wrong road
Twin layers of lightning
Head full of steam
Apology accepted

Für Hörbeispiele dieser Link:
http://www.amazon.de.../028-1730741-5291744

Aber gut sind alle Lieder.

Gruß: Andreas
isc-mangusta
Inventar
#13 erstellt: 30. Okt 2005, 16:01
So hier muss noch mal was rein!
Also werd ich noch mal aus meinem CD-Regal plaudern.

Möchte nicht auf ein spezielles Album, sondern auf eine Band aufmerksam machen.

The Devlins



Die Brüder Colin und Peter Devlin aus Dublin haben Anfang 2005 ihr 4. Studioalbum veröffentlicht.
Ihre Musik ist im Bereich Alternative-Pop/Rock angesiedelt.

Überwiegend wunderschöne ruhige eingängige Songs, mit mal poppigem mal rockigem Rhythmus, bassorientiert, mit ausmalend eingesetzter E-Gitarre unterstützt durch ein hintergründiges weiträumiges Keyboard und einer einfühlsamen perfekt dazu passenden Stimme.

Eine Band, die sich in Irland bereits einen Namen gemacht hat und deren bisherige 4 Alben uneingeschränkt empfehlenswert sind.

Für mich mit zum besten gehörend, was musikalisch aus Irland kommt.
Hört mal rein!

Gruß


[Beitrag von isc-mangusta am 30. Okt 2005, 16:02 bearbeitet]
Tipitino
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Nov 2005, 16:11
Ein wahrer Diamant aber leider ziemlich unbekannt:

KATE FENNER (solo oder im Duett mit Chris Brown)



Ein paar Kritiken von ihrer website (dem muss man nichts hinzufügen):

"Kate Fenner's voice is a national treasure" - Bill Stunt, Host of CBC Radio One's Bandwidth.

"Kate Fenner's full-bodied voice keeps the spotlight on her poetic lyrics ..." Time Out NY.

“Kate Fenner has one of the most sultry and seductive voices in music today …” – The Uniter.

"Kate Fenner rocks! She's one of my favorite singers to go hear in NYC" - Norah Jones.



More about: http://www.katefenner.com

Best: Tino


[Beitrag von Tipitino am 29. Nov 2005, 16:23 bearbeitet]
eltom
Inventar
#15 erstellt: 29. Nov 2005, 17:08
Kate Fenner ist in der Tat fantastisch! Danke für den Tipp!
kelt
Stammgast
#16 erstellt: 29. Nov 2005, 18:08

isc-mangusta schrieb:

...

Sunhouse - Crazy On The Weekend
...



.. danke danke danke

.. ich schuld dir ein bier

lg michael
isc-mangusta
Inventar
#17 erstellt: 29. Nov 2005, 19:37
...gekauft und für gut befunden?

Wenn ich den Eintrag bei deiner Herkunft berücksichtige, dann nehm ich ein Moretti

Gruß
Marcell
kelt
Stammgast
#18 erstellt: 30. Nov 2005, 01:09

isc-mangusta schrieb:
...gekauft und für gut befunden?

Wenn ich den Eintrag bei deiner Herkunft berücksichtige, dann nehm ich ein Moretti

Gruß
Marcell
:prost


..so soll es sein..

"una birra moretti per mio amico!"



nacht
michael
mamü
Inventar
#19 erstellt: 30. Nov 2005, 07:22
Hy,

mein Beitrag - Daniel Lanois

amazon.de

Produzent u.a. von Peter Gabriel und U2

Tolles Album, meist eher melancholisch. Tja, was soll ich sagen - anhören.

Gruß, Marc
Tipitino
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Nov 2005, 16:16
Oki doki ... Dany Lanois zähle ich zu den besten Gittareros und er ist selbstverständlich ein genialer Produzent (u.a. ja auch Bob Dylan, The Neville Brothers, Emmylou Harris, Marianne Faithfull etc.). Die "Acadie" ist mit der “For The Beauty Of Wynona" m.E. seine schönste. Von seinen neueren Werken bin ich ein wenig enttäuscht – für meinen Geschmack zu viel nerviges Pedal Steel-Geschrammel, aber ich gönne ja jedem seine Experimente ...

amazon.de

Best : Tino
ThinWhiteRope
Stammgast
#21 erstellt: 02. Dez 2005, 20:35
wenn man's psychedelisch rockig mag, gehört das auf jeden Fall zu den UNTERSCHÄTZTESTEN Alben:

amazon.de
Green on Red -Gas Food Lodging-

Ich spiele das immer gerne Besuchern vor und bin immer wieder über das Interesse erstaunt.
------------
Wem Balladen das Herz erweichen, der sollte sich unbedingt mal das hier antun:

amazon.de

Dream Syndicate -Ghost Stories-

-------------

Wer's richtig laut mag und Punk nicht abgeneigt ist:

amazon.de
Mission of Burma -Vs.-

Der Bekanntheitsgrad von Mission of Burma wurde leider durch die Tinnitus Erkrankung Roger Miller's beeinträchtigt. Ich kenne keine Musik, die mehr elektrisiert als MoB.



Gruß
Tom
isc-mangusta
Inventar
#22 erstellt: 02. Dez 2005, 20:45
Hi Tom, danke für die Tipps.
Hört sich alles interessant an und werde ich mal reinhören
Lenhard11
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Dez 2005, 18:53
Hallo,

Also erstmal an alle das Album "Grace" von Jeff Buckley ist wirklich der absolute Wahnsinn!!! vorallem "Hallelujah"...hörts euch das an, und ihr werdet begeistert sein.

Und ich habe jetzt vor kurzem ein wundervolles Stück gefunden von George Winston.
Ich weiß nicht ob das ein VERSTECKTER Diamant ist, aber ein Diamant auf jeden Fall, und ich habe ihn vorher nicht gekannt.

das hier:
amazon.de
...ist das Album mit dem ich ihn gefunden habe, und habe mir dann weitere Alben von ihm angehört (auf Amazon)...ich bin begeistert.
Wirklich jedes Stück ist ein Meisterwerk.

Es ist eine sehr beruhigende, ruhige, langsame, schöne und harmonische Klaviermusik.

Mfg Lenny
Jazzy
Inventar
#24 erstellt: 27. Dez 2005, 20:20
Hi!
Schöner Thread!
Ich habe festgestellt,das ich 4 CDs der genannten besitze.
Nicht schlecht,oder?
Welchen Diamanten ich hier reinstelle,muss ich noch überlegen.
bots
Inventar
#25 erstellt: 29. Dez 2005, 22:04
Eine der wunderschönsten Blues CDs in meiner Sammlung ist die hier. Man darf sich bloß von der Wildwestromantik des Covers nicht täuschen lassen, Willy singt als hätte er und kein anderer den Blues erfunden Live, u auch von der Tonqualität her bemerkenswert. Heaven Stood Still - wem die Interpretation nicht ans Herz geht, der hat keins

The Willy DeVille Acoustic Trio ... Live in Berlin
amazon.de


[Beitrag von bots am 29. Dez 2005, 22:05 bearbeitet]
DigiDummie
Stammgast
#26 erstellt: 30. Dez 2005, 10:38

Lenhard11 schrieb:
Hallo,

Also erstmal an alle das Album "Grace" von Jeff Buckley ist wirklich der absolute Wahnsinn!!! vorallem "Hallelujah"...hörts euch das an, und ihr werdet begeistert sein.

Mfg Lenny


Super, freue mich wenn ich dich mit dem Tip glücklich machen konnte. Darum geht's
Jazzy
Inventar
#27 erstellt: 30. Dez 2005, 20:22
Hi!
In arte kam mal eine sehr schöne Doku über sie.
Da musste ich mir dann diese CD besorgen.
Ist indisch/jazzrockig mit super Gitarrenarbeit.
[img=http://img505.imageshack.us/img505/8823/raman6rd.th.jpg]
Lenhard11
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Jan 2006, 00:44
ich habe soeben noch einen versteckten Genie gefunden

ein Spanier namens DAVID CIVERA

amazon.de

super!

Mfg Lenny
Lenhard11
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Jan 2006, 00:47
und gleich noch einen den ich aber schon länger kenn

DAMIEN RICE

amazon.de

Mfg Lenny
isc-mangusta
Inventar
#30 erstellt: 06. Jan 2006, 14:45
Hi,
wenn Du uns jetzt noch erzählst, welche Musik wir uns darunter vorstellen können und noch etwas mehr auf die Alben eingehst und erzählst, warum Du die Alben für außergewöhnlich hälst, wär uns auch etwas mehr geholfen.

Gruß


[Beitrag von isc-mangusta am 06. Jan 2006, 14:46 bearbeitet]
Metal_Man
Inventar
#31 erstellt: 06. Jan 2006, 15:03


Pantera mit Metal Magic (1983).
Pantera ist zwar einigermaßen bekannt, streiten die Existenz dieser CD aber erfolgreich ab, sie passt nicht zu ihrem Image auf ihren letzten CDs.
Da kommt man nur verdammt schwer ran, aber ich habe eine.
Weitere geniale Scheiben der Band, die nicht jeder hat:


Projects in the jungle (1984)


I am the night (1985)


Power Metal (1988)

Erst danach wurden sie härter und komerziell erfolgreicher.
becky
Stammgast
#32 erstellt: 06. Jan 2006, 20:24

Zeitlos guter Songwriter
und für mich einer seiner besten Platten
liebe Grüße becky
Jazzy
Inventar
#33 erstellt: 06. Jan 2006, 20:44
Hi!
Also sooo versteckt ist Cockburn nicht,oder?
Ist IMHO schon Mainstream,aber sehr guter.
XxYZ
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 07. Jan 2006, 16:54
Artist: Annie Haslam

Title: Annie in Wonderland

Date: 1977

Cover Artwork: Roy Wood



Notes: A solo album by Renaissance vocalist Annie Haslam. Roy Wood (of Wizzard fame) is all over this work; from multi-instrumentalist to composer and cover artist. Inside cover includes photos taken by Mr. Wood as well. A departure from her normal fare this is an eclectic collection of moods and music. I don't know if this has been released on CD, but I find it rather enjoyable and worth seeking out.



Line Up:

Annie Haslam: lead and backing vocals

Roy Wood: electric and acoustic guitars, bass guitar, string bass, cello, balalaikas, saxophones, drums, bass clarinet, trumpet, African drums, percussion, string ensemble, moog, piano, clavinet, backing vocals

Jon Camp: bass guitar, bass pedals, acoustic guitar, backing vocals

Dave Donovan: drums

Louis Clark: polymoog, flute, string, brass and choir arrangements



Track Listing

Side 1

Intolise
If I Were Made of Music
I Never Believed in Love
If I Loved You
Hunioco

Side 2

Roclalise
Nature Boy
Inside My Life
Going Home
Lenhard11
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 08. Jan 2006, 12:08
entschuldigt bitte die fehlende Erklärung...

damit ihr euch auch etwas darunter vorstellen könnt: Damien Rice könnte man mit dem schon genannten "Sunhouse" vergleichen. In seinen Werken ist meistens noch ein klassisches Instrument dabei.
Also: Langsame, ruhige, schöne Balladen, die zum denken und weinen ( ) anregen können. Aber wie ich finde Wunderschön!
Mein Tipp: "The Blower's Daughter"

Hoffe ihr könnt damit mehr anfangen...
Mfg Lenny
kelt
Stammgast
#36 erstellt: 24. Jan 2006, 12:58
bin auf diese cd gestoßen:

amazon.de

Antony & the Johnsons - I am a Bird Now

simpel, melodisch, warm, tieftraurig und zugleich strahlend.

..einfach gesagt: unglaublich gut

lg michael
maxa
Stammgast
#37 erstellt: 24. Jan 2006, 14:11

kelt schrieb:
bin auf diese cd gestoßen:

amazon.de

Antony & the Johnsons - I am a Bird Now

simpel, melodisch, warm, tieftraurig und zugleich strahlend.

..einfach gesagt: unglaublich gut

lg michael


Versteckte Diamanten? Antony hat dieses Jahr den Mercury Prize gewonnen und befindet sich bei fast allen Musikmagazinen unter den Top Ten der Jahrescharts. Beim RollingStone ist er sogar Platte des Jahres geworden! Die meisten hier genannten Platten sind durchaus bekannt.
lacrima70
Neuling
#38 erstellt: 24. Jan 2006, 15:51
Rain - Cerulean Blue



"Cerulean Blue" heißt das betörend schöne und poetische Debüt des englischen Studioprojekts Rain, das mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht wurde (u.a. aus dem direkten Genesis-Umfeld). Völlig zurecht: Die Geschichte einer wundersamen Reise durch Amerika zwischen grausamer Realität, Traum und Wahnsinn gehört zu den bezauberndsten Scheiben, die ich in den letzten Jahren gehört habe. Musik, Poesie und Gesang, Arrangements, Chöre und Kompositionen von fast klassischer Schönheit, die den Zuhörer regelrecht berauschen und ihn mitnehmen auf dieses 'musikalische Roadmovie'. Würde es heute noch einen Massenmarkt für solche Musik geben, dann wären Rain meine diesjährigen Kandidaten für das next big thing, doch auch aus der Nische des Progressive Rock wird man von diesem Projekt in Zukunft hören.
Das komplette Album steht auf der Website in ordentlicher Audioqualität (96kbit, 44 kHz, Joint Stereo) zum freien Download bereit. Dort kann die CD auch günstig via Paypal erworben werden; selbstverständlich findet man die Scheibe ebenso beim spezialisierten Händler. Die bis ins kleinste Detail sorgfältig gestaltete CD ist es auf jeden Fall wert.

Quelle: http://www.schallplattenmann.de/artikel.html?topic=113499&a=rain

Und hier kann man sich das komplette Album legal und gratis downloaden: Komplettes Album
lacrima70
Neuling
#39 erstellt: 24. Jan 2006, 16:02
Noch ein Tipp: RPWL - World through my eyes



RPWL sind wieder mit einem 'richtigen' Studioalbum am Start. Nachdem Übergangsalbum "Stock" aus 2003, nun Anfang 2005 "World Through My Eyes". Ich muss zugeben: nach dem doch eher durchwachsenen "Trying To Kiss The Sun" habe ich "Stock" ausgelassen und mich dementsprechend ohne grosse Erwartungen mit dem neuen Album befasst. Zu eingefahren schien mir die floydig-ruhige Schiene der Bayern. Und da, wo sie in der Vergangenheit diese Schiene verlassen hatten, da gefiel mir das meist nicht...

Nun, "World Through My Eyes" legt schon gleich ganz anders los: Der Opener "Sleep" ist, ganz in Gegensatz zu seinem Titel, alles andere als eine Schlaftablette. Für RPWL-Verhältnisse wird hier richtiggehend gerockt. Ein ungewöhnlicher Song zum Auftakt, der allerdings dann gleich die Sinne schärft für das Folgende.

RWPL haben sich allerdings nun nicht in eine Melodic-Rockband verwandelt. Nein, die Bayern gehen geschickter vor. Im Hintergrund atmen viele Songs immer noch diesen Sound der späten Floyd. Es mischen sich aber auch mal Anklänge an die Beatles oder an Genesis (besonders bei manchem Keyboard-Part) ein. Die Trademarks sind also noch da, werden aber geschickter verpackt. Plötzlich erklingen asiatisch oder orientalisch anmutende Klänge. Die Keyboards kleistern nicht alles mit Breitwand-Teppichen zu, sondern setzen allerlei Akzente mit teilweise mutigen, sehr gelungenen modernen Sounds. Und dazu kommt mit der immer wieder wunderschönen, elegischen Gitarrenarbeit von Karlheinz Wallner durchaus Bewährtes.

Insgesamt mischen RPWL ein irgendwie vertrautes, aber eben dazwischen auch aufregend neues Klangspektrum zusammen. Das relativ kurze "Start The Fire" ist noch der traditionellste Song. Eine Art "Run Like Hell"-Zitat, in "Wasted Land" versteckt, sorgt für Schmunzeln. Auch wenn die Kompositionen wieder grösstenteils ausladend geworden sind, finden sich kaum Längen. Es folgt eigentlich immer an der richtigen Stelle ein Einfall oder ein kleines Gimmick, um den Hörer wieder zu erfreuen und bei der Stange zu halten. Da gibt's dann gar mal Keys-Soli in der Tradition eines Manfred Mann zu hören...

Ein kleines Highlight ist sicherlich auch der Song "Roses", bei dem Ray Wilson ein kleines Gastspiel gibt. Voller Inbrunst trägt er mit seiner unverwechselbaren Stimme den einfachen, aber schönen Song vor. Das könnte wahrscheinlich auch gefahrlos im Radio gespielt werden ;-) Daneben gibt es aber mit dem verspielt-proggigen "3 Lights", dem coolen, psychedelischen "Sea-Nature" mit rockiger Gitarre und modernen "Blubber"-Keys sowie dem ausladenden, mit allerlei ungewöhnlichen Klängen und Tribal-Drums aufwarteten Titelsong ausgewiesene Höhepunkte. Allesamt ein paar der besten Songs, die RPWL bisher aufgenommen haben.

Gegenüber den letzten Alben hat sich Bandbesetzung wieder geändert, inszwischen haben "R" (Schlagzeuger Phil Paul Rissettio) und "P" (Bassist Chris Postl, hier immerhin nochmals als Gast dabei) die Band verlassen, so dass der Name eigentlich nicht mehr passt. Aber nun ist das ja schon quasi eine eingeführte 'Marke'. Die beiden Neuen, Stephan Ebner am Bass und Manfred Müller am Schlagzeug, machen ihre Sache gut. Gerade Manfred Müller wirkt für mich etwas lebendiger als Rissettio, was auch zum etwas geänderten RPWL-Sound beitragen mag.

Es finden sich eigentlich kaum Kritikpunkte... Ein paar Längen ja, aber nicht so, dass es wirklich störend wirken würde. Hin und wieder hätte noch etwas mehr Groove und Schwung sicherlich gutgetan. Ab und an leiert Keyboarder Lang beim Singen etwas. Ray Wilson hätte durchaus noch ein paar mehr Titel einsingen dürfen.

Ein rundum gelungenes Album, welches ich RPWL in dieser Form nicht zugetraut hätte. Es lohnt sich also den Jungs wiedermal eine Chance zu geben...

Nachtrag: Das Album ist als reguläre CD sowie als 'Special Edition' im Hybrid-SACD 5.1-Mix (spielt auf 'normalen' CD-Playern in Stereo), im Schuber, mit erweitertem Booklet und einem siebenminütigen Bonustrack erhältlich. Zum SACD-Erlebnis kann ich mangels geeigneter Hardware nicht viel sagen, aber der Bonustrack "New Stars Are Born" bietet nochmals typische RPWL-Kost mit floydigen Klängen, die unversehens zu einem Space-Trip mutieren. Nett!

Quelle: Babyblaue Progseiten

Hörproben: http://www.rpwl.de/news.htm
eltom
Inventar
#40 erstellt: 24. Jan 2006, 18:02
Sehr "schräg und abgefahren":



DM BOB & COUNTRY JEM, Bum Steer
Erschienen bei Hazelwood (http://www.hazelwood.de/dmbob/index.php)

Total abgefahrene Musik vom Mitbegründer der Pogues (Jim Finer) und Bob Tooke. Man nennt das wohl "Garagepunk" oder so....

Mit gefällt die CD ausgesprochen gut, weil sie sehr unkonventionell und geradezu country-mäßig rüberkommt. Gewöhnungsbedürftig, aber IMHO eine echte Perle! Warum? Weil überschäumende Kreativität und der Gebrauch konventioneller Instrumente (Gitarre, Mundharmonika, Snaredrum, Waschbrett und dgl.) einfach gut zusammenpassen!

Gruß, Thomas
bobek
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 26. Jan 2006, 19:05
Es ist einfach eine Traummusik von Zbigniew Preisner
und nicht nur zum Träumen

Es ist eine Perle aus Polen.

Leszek Mozdzer spielt solo auf dem Klavier.


amazon.de

mfg adam
bobek
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 26. Jan 2006, 19:12
...und noch eine Perle vom Z. Preisner.
Beide CD`s kann man gerade bei Amazon als ein Angebot bestellen.

amazon.de

mfg. adam
arrowhead
Stammgast
#43 erstellt: 26. Jan 2006, 21:15
17 bzw 19€ sind aber nicht gerade ein Angebot
bobek
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 27. Jan 2006, 18:04
Hallo Arrowhead, ich kann dich jedoch versichern, dass die beiden CD`s das Geld wert sind
Welche Summe würde für dich ein Angebot bedeuten?
Schöne Grüße. adam
arrowhead
Stammgast
#45 erstellt: 27. Jan 2006, 18:14
ich zahle für CD allgemein maximal 10€. Nur lässt sich das immer mal wieder nicht einhalten (aus nem Konzert ohne CD rauszugehen ist einfach doof - da zahl ich dann auch mal mehr).
Aber 19€ sind für eine Musik-CD IMO wucher. Dann sollen sie auch enstprechende extras wie z.B ne Live-Aufnahme, ne CD mit besonderer Aufnahemform (z.B. Kunstkopf), ein liebevoll gestaltetes Booklet oder en Poster beilegen.


[Beitrag von arrowhead am 27. Jan 2006, 18:16 bearbeitet]
bobek
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 27. Jan 2006, 18:51
Danke Arrowhead,
Du hast recht, dass 19 EUR kann man nicht als ein Angebot nennen. Ich kaufe meine CD`s nur im Geschäft und darum habe ich so reagiert.
Kaufst du deine CD`s so günstig per Internet?
Könntest du mir deine Quelle angeben?
mfg. adam
arrowhead
Stammgast
#47 erstellt: 27. Jan 2006, 20:46
im laden sind doch auch nciht so teuer oder?
Naja also viele (neue) CD´s kosten auch im Inet 16€, die kauf ich dann halt nicht. Ansonsten kauf ich halt oft ältere Sachen bei amazon.de jpc.de oder zweitausendeins.de, ich kannte auch mal irgendeine seite ei der die CD´s aus em Ausland gesendet wurden sparte zwar ein paar Euro dauerte aber auch länger und dann finanzier ich doch lieber en paar arbeitsplätze in Deutschland.
ThinWhiteRope
Stammgast
#48 erstellt: 28. Jan 2006, 11:34
Gestern im Auto gehört. Eine Band die wahrscheinlich auch nur den wenigsten bekannt ist. Feinster Austral-Rock! The New Christs waren Rob Youngers Folge-Projekt nach Radio Birdman.

amazon.de

The New Christs -Lower Yourself-

Als ein Bsp. Ansonsten jedes x-beliebige andere Radio Birdman/New Christs Album.

Gruß
Tom
bobek
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 28. Jan 2006, 18:12
Diese CD empfehle ich sehr. Jedoch nicht alle Aufnahmen finde ich sehr gut.

amazon.de
Lenhard11
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 30. Jan 2006, 09:24
Hi,

Ich bin schon langem auf der Suche nach den Lyrics zu SUNHOUSE, einem der oben genannten Diamanten, und da die wirklich versteckt sind, sind wohl auch ihre lyrics versteckt ...hoffe jemand von euch kann mir weiterhelfen.

Danke für den Tipp. Sunhouse ist der Wahnsinn!

Mfg Lenny
Stattmeister
Stammgast
#51 erstellt: 02. Feb 2006, 11:42
Mein Tip:



OBI - The magic land of radio

Den ersten Titel "Somewhre nicer" kennt man aus der Werbung der gleichnamigen Baumarktkette oder seit neuestem auch von Opel. Das hat der tollen Gruppe aber leider nicht zum Durchbruch verholfen. OBI ist Pop in Reinkultur. Die Band blättert ein musikalisches Blatt auf den Tisch, das Freunden des gepflegten Wohlklanges Tränen in die Augen treiben muss, liebevolle Pop-Nummern wie "What's In A Name" oder kleine, schöne Klavierballaden wie "Piano Song". Auch wenn Bands wie Travis oder Coldplay das Feld abstecken, entziehen sich obi dank ihrer Vielfalt allen Vergleichen. Immer wenn man meint, die Vorbilder herauszuhören, drehen sie eine kleine Kurve, um an ihrem eigenen Sound weiterzubasteln. Es ist Country, Folk, es ist Pop – und es ist vor allem ziemlich schön. Einziger Minuspunkt: Mit acht Titeln und einer Spielzeit von gut 30 Minuten ist das Album etwas dürftig ausgefallen.

Gruß
Dirk
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Klassik Lounge Werk 1
Sailking99 am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  6 Beiträge
Suche Titel/Künstler/irgendeinen Hinweis - Alte Bandaufnahme
Micha^ am 15.08.2013  –  Letzte Antwort am 06.09.2013  –  4 Beiträge
Lust auf ein LP-Ketten-Paket?
Dynacophil am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  1379 Beiträge
Fundstück oder wertloser Müll?
bloopers am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  16 Beiträge
Wer kennt sich mit Country aus?
Sailking99 am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  11 Beiträge
APOCALYPTICA im Kölner E-Werk
Schili am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  4 Beiträge
Courtney Loves´ neuestes Werk!
lucasleister am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  6 Beiträge
Der schlimmste Ausrutscher von ....
rock1982 am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  20 Beiträge
ich suche ein Lied aus dem Film 'Girls United - Alles oder Nichts'
Packy am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  2 Beiträge
Der "Was ist das fuer ein Lied" Thread
getodak am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Thomson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.773