Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Was ist euch wichtiger, Musik oder Klang?
1. Musik (künstlerische Leistung etc.) (90 %, 36 Stimmen)
2. Klang (Aufnahme, Medium etc.) (10 %, 4 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Was ist euch wichtiger, Musik oder Klang?

+A -A
Autor
Beitrag
aleiex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Dez 2003, 11:55
Würde mal gerne wissen was die Meisten denken meiner Meinung nach die Musik!
pitt
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Dez 2003, 12:01
Hallo !

Ich höre Querbeet.
Klang bzw. die Qualität steht für mich an erster Stelle.
z.B. Gregorian 3 und 4 im Surround-Modus

Pitt
aleiex
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Dez 2003, 12:11
Ich versteh Leute nicht die sowas sagen, denn es gibt super Aufnahmen von Musik die total k***e ist (Modern Talking..)
und umgekehrt sau schlechte Aufnahmen, die eine große künstlerische Leistung im Hintergrund haben, oder es in dieser Form nur so gibt. (Viele Jazz Platten, oder Aufnahmen von großen Künstlern)
pitt
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Dez 2003, 12:24
sorry, hab mich nicht ganz klar ausgedrückt!

Ich halte es mit Dr. Oetker " Qualität ist das beste Rezept"
Das gilt natürlich für Musik und Klang !!

mfg. Pitt
aleiex
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Dez 2003, 18:28
dann ist ja gut
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Dez 2003, 22:23
Kann ich so nicht beantworten....es gibt Anlagen da macht keine Musik drüber Spass.

Aber ich würde "global" sagen: Musik!
Gnob
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2003, 12:40
hi
also nix für ungut aber diese umfrage kann man sich sparen
in allererster linie kommt ja wohl definitiv die musik und das künstlerische können des interpreten, oder????
oder kauft ihr euch cds, dvds oder lps NUR weil sie gut aufgenommen sind aber vom musikalischen her totaler schrott??
also ich nich und ich denke jeder der ernsthaft musik hört sieht das genauso, oder?
so long...
aleiex
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Dez 2003, 13:15
es gibt leute, die alles kaufen/hören nur weil es auf SACD oder DVD-A ist.
von daher ist diese Umfrage sicher nicht sinnlos
Gnob
Inventar
#9 erstellt: 26. Dez 2003, 13:34
na ja die tun mir leid, die machen irgendwas falsch...
timmkaki
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Dez 2003, 13:44
Hi,

das ausgewogene Verhältnis macht die Gesamtqualität aus.

Wenn allerdings der "Gefühlfaktor" überwiegt geht Musik vor Klang.

Gruß Timm
Thono
Stammgast
#11 erstellt: 29. Dez 2003, 10:14
Hallo,


na ja die tun mir leid, die machen irgendwas falsch...


sicher nicht. die wollen es so und dann ist es auch gut. Wird ja keiner gezwungen.

Meine Ansicht dazu:
Zuerst kommt die Musik an sich. Wobei es auch sein kann daß ich durch eine qualitativ sehr gute Aufnahme (Technik) auch Musik höre, für die ich mich normalerweise nicht interessiere. Da probiere ich einfach Bewertungen aus Zeitschriften aus (Klang gut, Interpretation schlecht fällt allerdings raus).
Ist sicher auch ein Risiko aber grundsätzlich erweitert eine gute Anlage meinen musikalischen Horizont. Guter Klang ist für mich schon wichtig da er den Spaß an der Musik noch deutlich steigern kann.

Gruß
Thomas
aleiex
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Dez 2003, 10:45
Wat für Zeitungen denn??
Audio, Stereoplay?? Die haben in Hinblick auf Musik (gerade Klassische Musik) keine Ahnung, und damit kannst du dir die Rezessionen, die da drin sind in den Hintern stecken!!!
Thono
Stammgast
#13 erstellt: 02. Jan 2004, 20:22
Hallo,


Wat für Zeitungen denn??
Audio, Stereoplay?? Die haben in Hinblick auf Musik (gerade Klassische Musik) keine Ahnung, und damit kannst du dir die Rezessionen, die da drin sind in den Hintern stecken!!!


genau, Stereoplay und Stereo. Außerdem auch vereinzelt andere Zeitschriften aus dieser Richtung. Klassik ist (momentan) für mich eher uninteressant. Dazu probiere ich auch Musikschnipsel bei Amazon oder einem Plattenlabel aus. Oft kaufe ich eine CD auch nur auf Verdacht. Oder wenn ich sie im HiFi-Laden gehört habe. Oder wenn mir Bekannte was vorspielen. Oder...

Unabhängig davon ob die Autoren der Besprechung Ahnung haben oder nicht zählt für mich der eigene Geschmack. Den kann ein Plattenkritiker sowieso nicht kennen. Wenn ich also Plattenkritiken aus Zeitschriften als Anregung nehme (mehr ist es nicht) kann das durchaus auch mal schiefgehen. Bin dann natürlich selber schuld, könnte sie mir oft auch im Laden vorher anhören. Da ich aber nicht unmengen an CD's kaufe sind bisher keine Fehlschläge dabei.

Gruß
Thomas
Volkmar
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Jan 2004, 20:27
Hallo,

für mich ist die Qualität der Aufnahme eine notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung

Ich stelle enfach fest, daß ich gute Musik, die auf einer elenden Aufnahme kommt, nicht so oft und so gerne höre (jedenfalls nicht über meine Anlage).

Hochwertige Aufnahmen von grausamer Musik höre ich allerdings überhaupt nicht.
meddlmax
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 02. Jan 2004, 21:02
Ich mag Nagelfar, Nargaroth, Burzum und Konsorten...

Frage beantwortet???
Gnob
Inventar
#16 erstellt: 03. Jan 2004, 11:08

Guter Klang ist für mich schon wichtig da er den Spaß an der Musik noch deutlich steigern kann.


das ist vollkommen richtig, sehe ich auch so, trifft allerdings nicht so ganz den kern des threads, oder? die frage lautet ja im prinzip: kauf ich mir jetzt die cd aufgrunddessen weil ich irgendwo gelesen habe, das sie extrem gut aufgenommen ist??
anders gesagt: vorrausgesetzt meddlmax ist ein high-end fan, glaubt ihr er würde sich die neuste cd von britney spears zulegen wollen, nur weil die klangqualität allererste sahne is???
Thono
Stammgast
#17 erstellt: 03. Jan 2004, 19:54
Hallo,


anders gesagt: vorrausgesetzt meddlmax ist ein high-end fan, glaubt ihr er würde sich die neuste cd von britney spears zulegen wollen, nur weil die klangqualität allererste sahne is???


kommt immer darauf an wie 'beschränkt' der eigene Horizont ist. Unterhaltungsmusik ist kein Werk des Teufels. Es muß aber auch nicht unbedingt Britney Spears sein. Es ist (für mich) doch durchaus ein Unterschied eine andere, bisher nicht beachtete Musikrichtung mit guter Klangqualität kennenzulernen als in Radioweckerqualität.

Gruß
Thomas
Gnob
Inventar
#18 erstellt: 04. Jan 2004, 12:23

bisher nicht beachtete Musikrichtung mit guter Klangqualität


Hi
Richtig aber doch nicht umgekehrt, oder!!? Ich bin ja nun auch nicht engstirnig was mein Geschmack jeglicher Richtungen angeht. Ich schweife auch gerne in anderen Genre-gefilden herum, aber achte in allererster Linie auf den komposatorischen Wert der Scheibe und nicht auf den Klanglichen. Ist natürlich ein netter NEBENEFFEKT wenns auch noch gut klingt.
Gruß
Gunnar
meddlmax
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 05. Jan 2004, 03:51

anders gesagt: vorrausgesetzt meddlmax ist ein high-end fan, glaubt ihr er würde sich die neuste cd von britney spears zulegen wollen, nur weil die klangqualität allererste sahne is???


Soll ich das jetzt als Beleidigung auffassen

Naja gut, an und für sich kann eine schlechte Produktion Lieder durchaus vermiesen und etwas langweilig machen, das kenne ich von mehreren Beispielen. Von Schandmaul und Nightwish kanne ich bereits von Live CDs einige Lieder in der sehr gut aufgenommenen Live Version, die mir extrem gut gefallen haben. Dann habe ich aber einmal die Original CD version mit relativ schlechter Produktion gehört, die mir dann nicht so gut gefallen haben. Ebenso mit den alten Sachen von Slayer oder Cannibal Corpse...

Manchmal jedoch passt eine schlechte Produktion irgendwie besser. Wenn ich mir z.b. Burzum oder Nargaroth mit einem astreinen Sound vorstelle wird mir ganz anders. Bei "Black Metal ist Krieg" kontn man das recht gut bemerken: Die Original Version ist in meinen Augen um einiges besser als die neu aufgenommene Version mit "besserer" Qualität.
DrFloyd
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Jan 2004, 12:06
solange die musik stimmt kann die band ihre platten von mir aus mit nem diktiergerät in der garage aufnehmen.
Dragonsage
Inventar
#21 erstellt: 05. Jan 2004, 13:51
Wenn ich eine CD kaufe, kaufe ich diese i.d.R. wegen der Musik!

Es gibt einige wenige CD's, die ich wegen des Klangs gekauft habe.

Wenn ich eine CD gekauft habe, wo sich im Nachhinein der Klang oder auch die Musik als unzureichend ergibt, dann verkaufe ich die CD wieder - es sei denn, daß ich den Klang oder die Musik so einzigartig finde, daß ich dann doch die CD behalte.

Fazit: beides ist wichtig und das eine ist ohne das andere einfach wertlos.

Gruß DS.

PS: Es fehlt also die Antwort in der Umfrage: beides gleich wichtig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist das Musik für euch?
baby112 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  37 Beiträge
Was ist audiophil?
zuyvox am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  11 Beiträge
Was bedeutet für DICH musik
dimka am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  69 Beiträge
Könnt Ihr Musik (noch) genießen?
MartyR2 am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 14.02.2015  –  28 Beiträge
musik
schububi am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  4 Beiträge
Progressive Musik, was sonst!
blitzschlag666 am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  568 Beiträge
Musik: neutral oder baßbetont?
ehemals_hj am 06.08.2002  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  24 Beiträge
Wie gefällt euch die heutig übliche Musik
mccollibri61350 am 04.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  2 Beiträge
Was ist "ehrliche" Musik?
HansFehr am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  125 Beiträge
wer kennt alte Musik?
Stefanvolkersgau am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Sony
  • Denon
  • AKG
  • Heco
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.753