Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ist Black Metal Krieg? ;) wer mag Black Metal?

+A -A
Autor
Beitrag
pantera23
Neuling
#1 erstellt: 21. Jun 2004, 22:25
Wollte mal fragen ob hier jemand ist der sich mit Black Metal auskennt, es auch mag und mal ein paar gute Bands empfehlen kann.(demo tapes ...) Bands ähnlich-> Nargaroth, Darkthrone, Mutiilation, celtic Frost .... dann wollte ich fragen ob mir jemand sagen kann wie ich an LP`s oder CD's von Sabbath kommen kann.(Also nicht Balck Sabbath sondern die Black Metal Band Sabbath)

Ps.: kennt vielleicht jemand noch Absurd?

Gruss -> Sandra
snark
Administrator
#2 erstellt: 21. Jun 2004, 22:32
Hallo Sandra,


kennt vielleicht jemand noch absurd ?

das ist nicht mein Fall, aber immerhin kenne ich die Homepage von absurd

so long
snark


[Beitrag von snark am 21. Jun 2004, 22:33 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#3 erstellt: 22. Jun 2004, 10:49
Absurd ist die Band eines Nazis und Mörders !!!!!!!!!!
Mindflayer
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jun 2004, 13:15
Spam mal nicht rum hier !!
Thorn_of_Roses
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Jun 2004, 19:17
Wieso soll BM krieg sein?

Ich hör Black und Deathmetal wegen der Musik. Die politische einstellung dahinter ist mir egal. Deswegen kann ich auch leute wie Darkthrone nicht ab die absichtlich qualitativ gute Tracks runtermischen blos das es "true" klingt.

Nazis raus!
prometeo
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jun 2004, 11:35
Im Booklet von Panzerfaust steht:

"Darkthrone is certainley not a Nazi-Band nor political band, those of you who still might think so, you can lick mother mary's ashole in eternity."

Mann muss sie einfach gern haben...

@Thorn of Roses
Hate them ist gut produziert. Über zB Transilanian Hunger sollte man aber den Mantel des Schweigens legen.

Ich hab zwei Herzen in meiner Brust schlagen. Da ist zum einen ein klassisches, sanftes und kontemplatives, dann aber auch ein dunkles und rüdes, das sich zu Black und Death hingezogen fühlt.
Das klassische schlägt stärker, doch ab und an verlangt das dunkle nach seinem Recht.

Noch was: Ich bin hochgradig allergisch gegen Synthisizer. Mir kommt nichts unter was untrue ist. Aber blosses Geprügel und Gekreisch wie Tol Kormpt Norz Norz Norz geht mir auch wieder auf den Sack - da rebelliert dann wohl wieder mein anspruchsvolles, klassisches Herz.
Thorn_of_Roses
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Jun 2004, 15:35
Wie schon gesagt, ich höre Metal um der Musik willen. Ich empfinde Metal auch nicht als "böse" oder "aggressiv". Schau dir nur mal die "Sound of Perseverance" von Death an. Du kannst die Scheibe 50 mal anhören und findest auch beim 50zigsten mal noch irgendeinen filigranen Beckenanschlag, irgendein verspieltes Riff, oder irgendeine Klangkombination die du vorher noch nicht wahrgenommen hast.

Ich hör wenns grade gespielt wird auch Jazz (allerdings meist nur Live...hab noch keine wirklich gute Aufnahme gefunden...) und Klassik. Ebenfalls aus oben genannten Gründen.

Zum Thema "untrue": Ich finde diese Diskussion irgendwie besch*****. Wenns gut klingt und gefällt warum sollte da nicht mal der Synth rausgehohlt werden (siehe Nightwish... is zwar kein BM aber passt hier glaub ich trotzdem ganz gut.)
Manfred_Kaufmann
Inventar
#8 erstellt: 23. Jun 2004, 15:59
@prometeo
Stand nich auf einer Darkthrone-CD mal "pure aryan black metal" ? Wurde die Band deshalb nicht von den Metal-Mags ignoriert ?

P.S. Darkthrone und schlechter Sound - hört Euch mal die Soulside Journey" an, ist zwar DM aber vergleichsweise gut produziert.
prometeo
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jun 2004, 17:17
@MANFRED

Ja, das ist tatsächlich wahr: Auf Transilavian Hunger steht: "True norwegian black Metal - true arisk Black Metal"

Sonst find ich nichts Vergleichbares. Weder auf "A Blaze in the northern sky" noch auf "Funeral Moon".

Die Texte strotzen halt vor Wutausbrüchen gegen die Christenheit, aber einen rassistischen Text kann ich nicht ausmachen - allerdings kann ich auch nicht norwegisch. Aber die wenigsten Semiten zB sind Christen, also...

Ja, die Soulside ist tatsächlich anders - aber da war dark throne ja noch kein Black Metal. Und @Thorn hat schon Recht, die haben die Sachen im Anschluss vermutlich absichtlich schlecht produziert. Aber die neueren Sachen sind auch besser.

@Thorn

Ich finde diese "true - untrue" Diskussion auch nicht besonders - aber dummerweise gefällt mir nun mal bloss Blackmetal, der von den "Eingefleischten" als true bezeichnet wird.
Sobald ich einen Synthi höre fliegt die CD hochkant raus. Nicht weil ich ein vollkrasser volltruer Typ bin - sondern weil ich Synthi einfach Scheisse finde - generell.

Die neue Deicide gefällt mir auch ganz gut. Neulich hab ich "absence of war does not mean peace" von Impaled Nazarene bestellt. Kommt bei den Rezensionen gut weg - mal schauen.


[Beitrag von prometeo am 23. Jun 2004, 17:20 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2004, 18:41
Nocturno Culto hat im Rock Hard mal zugegeben, früher massive Scheisse gelabert zu haben. Seitdem berichten die auch wieder über Darkthrone.

Zu "true" und "untrue". Ich höre seit 25 Jahren Metal - zu meiner Jugendzeit gabs diese Diskussionen und dieses ganze Stilgelabere nicht. Keyboards im Metal waren in den 80gern ein KO-Kriterium für Bewertungen in den Metal-Mags. Ich kann mich noch erinnern wie die damals Nocturnus "The Key" niedergemacht haben, weil die es gewagt haben ihren DM mit Keyboards zu unterlegen.
Thorn_of_Roses
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jun 2004, 19:03
Also ich finde sinvoll eingesetzte Keyboards schon in Ordnung...man Höre sich mal Moonsorrow an. Die Keys dürfen nicht dominieren, allenfalls die Riffs und Melodiebögen unterstützen...

Gut...ich gebs zu ich hör auch gerne mal nightwish... da kann man natrülich nicht von "hintergründigen" synths reden

Ganz abgesehen davon haben die Bands die als Größen im BM/DM Bereich gelten eh meistens keine Keyboards dabei (Death, Dissection, Thorns usw...)
stadtbusjack
Inventar
#12 erstellt: 23. Jun 2004, 19:12
Moin,

richtiger Black-Metal á la Marduk o.ä. ist nicht mein Fall, da fehlt mir halt einfach die Melodie Linie. Sowas kann ich mir nur selten anhören, wenn ich WIRKLICH agressiv bin. Aber dann tuts wirklich gut und kühlt das Gemüt ungemein.

Ansonsten hörts bei mir aber bei Hollenthon, Children of Bodom oder CoF auf. Aber, wie gesagt, manchmal muss es einfach sein
Thorn_of_Roses
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Jun 2004, 02:01
Ich frage mich immer noch was genau an Marduk oder anderen BM oder DMlern aggressiv ist...aber naja...
prometeo
Stammgast
#14 erstellt: 24. Jun 2004, 08:18
Dann hör Dir doch mal "hate them" an. Wenn Du das auch nicht agressiv findest - dann kann man wohl nichts mehr machen.
stadtbusjack
Inventar
#15 erstellt: 24. Jun 2004, 11:49
Moin,

"singen" Marduk auch noch über was anderes als Krieg und Satanismus? Ich finde das schon relativ agressiv. Was aber nicht unbedingt heißen muss, dass ichs schlecht finde, ab und zu gehört eine gewisse Portion Agressivität einfach dazu.

Aber bei manchen Texten kann ich mir nur vorstellen, dass sie einfach nur provozieren wollen. Was hätten Songs wie Bastard Jesus Christus oder Jesus Christ Sodomized denn sont für eine Bedeutung? Man kann das ja nicht mal kirchenkritisch nennen.
Thorn_of_Roses
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Jun 2004, 20:52
Naja...auf die Texte hör ich (meistens) eh nicht so...

Man sollte aber dazu sagen das diese bei manchen bands einfach nicht ernstgenommen werden dürfen...siehe Eisregen (die habens sogar mal extra betont.)

Man muss zur verteidigung von der Nicht-Metler ja auch sagen das diese jede BM/DM Band wohl als aggressiv bezeichnen würden
stadtbusjack
Inventar
#17 erstellt: 25. Jun 2004, 13:52
Moin,

es gibt sogar Leute, die Linkin Park und Limp Bizkit als agressiv bezeichnen würden

So, ich hör mal ne Runde Children of Bodom
snark
Administrator
#18 erstellt: 25. Jun 2004, 13:57

Linkin Park und Limp Bizkit als agressiv


... eher als pubertär

so long
snark
Thorn_of_Roses
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Jun 2004, 02:14
lol...allerdings... besonders lustig finde ich ja all die Nightwish Clones dies im moment gibt...
travolta999
Stammgast
#20 erstellt: 28. Jun 2004, 16:44
@pantera23
`Black Metal ist Krieg´ ?? haste den von Winterdunst?
Totenlicht
Stammgast
#21 erstellt: 28. Jun 2004, 17:00
Ich mag und höre BM vor allem und fast ausschließlich wegen der Musik, die Attitüde der Musiker dahinter ist mir ziemlich egal. Sonst müßte ich als Rosenstolz - Hörer ja auch schwul werden *gg*

Allerdings gehen mir die "true" - Produktionen teilweise ziemlich auf den Kranz, wenn's nur im Hochfrequenzbereich angesiedeltes Gitarrengeschrammel ist dann hört auch für mich der Spaß auf. Gut dosierte und geil produzierte Aggression dagegen gebe ich mir gerne mal.

Beispiele: Burzum (die Filosofem ist wundervoll, scheiß auf das Nazi Gelaber von Varg), Immortal (hammergeil produziert und technisch auf höchstem Niveau), Dies Ater (gut gemacht, trotz Keyboards) und Darkthrone (aber auch nur einige)

Krieg ist Black Metal bei mir nur wenn ich technohörende Freunde davon abhalten muß, in meinen Gemächern Selbstmord zu begehen bei entsprechender Beschallung

Ansonsten regiert bei mri der Doom

Grüße

Licht
pantera23
Neuling
#22 erstellt: 28. Jun 2004, 22:09
hab noch nie so viele antworten von euch hier bekommen... was ich noch sagen wollte-> das mit dem black metal ist krieg war jetzt keine 100% ernste frage ... es gibt ein album von nargaroth was so benannt ist ... dann noch was-> ich bin kein nazi! man draf jedoch die musik von absurd-burzum-moonblood ect. als äußerst lobenswert bezeichnen ...naja über geschmack lässt sich streiten. freu mich das hier so viele leute sind die black metal mögen und auch eine super einstellung darüber haben (die selbe wie ich ) ...
noch was-> black metal ist in meinen augen nicht aggro, hör es lieber wenn ich gut gelaunt bin!
kommt hier eigentlich jemand aus der nähe von düsseldorf? ....
pantera23
Neuling
#23 erstellt: 28. Jun 2004, 22:28
und für alle die trotzdem eine antwort wollen->
black metal ist doch kein krieg!black metal ist immer noch bangtauglich, echt jetzt! hip hop ist krieg- zumindest eine kriegserklärung an uns! ....
prometeo
Stammgast
#24 erstellt: 29. Jun 2004, 07:59
BLACK METAL IS THE DEVIL'S FUEL!


Manfred_Kaufmann
Inventar
#25 erstellt: 29. Jun 2004, 20:08
Blck Metal ist nicht Krieg sondern nur der Titel einer Venom LP aus dem Jahr 1982 *grins*
Manfred_Kaufmann
Inventar
#26 erstellt: 29. Jun 2004, 20:20
@Pantera

Absurd und Burzum bzw. deren Bandleader sind beides Nazis und verurteilte Mörder. Burzum ist musikalisch (zumindest auf den Vor-Knastscheiben) eine andere Klasse als der Müll den Absurd produziert hat. Die (Absurd) sind doch nur bekannt geworden, weil im Fernsehen mehrere Male über die Vollpfosten (im Zusammenhang mit dem Mord und Naziaktivitäten) berichtet wurde.

@Totenlicht: Dein Geschmack für DOOM ist sehr lobenswert. Play it sloooooow.
Totenlicht
Stammgast
#27 erstellt: 29. Jun 2004, 21:16


@Totenlicht: Dein Geschmack für DOOM ist sehr lobenswert. Play it sloooooow.

Yeah ... HELLFIRE!

Bald müßte die neue Electric Wizard in meinem Briefkasten liegen .. froi froi froi ... ähm ... sorry, off topic
Thorn_of_Roses
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Jun 2004, 03:09

: Dein Geschmack für DOOM ist sehr lobenswert. Play it sloooooow.


Cool... wie findet ihr die neuste von my Dying Pride... ich mag die.

Bei den mörderischen Blckmetlern sei noch Jon Nödveidt von Dissection anzufügen.
Manfred_Kaufmann
Inventar
#29 erstellt: 01. Jul 2004, 19:28
My Dying Bride läuft hier gerade - allein der 1. Song ist schon gewaltig. Ich habe Aaron noch nie so singen gehört wie bei diesem Song (am Anfang) - nicht mal auf den Frühwerken dieser Band.

Kennt wer Pantheist aus Belgien ?
prometeo
Stammgast
#30 erstellt: 01. Jul 2004, 19:46
Was machen my dying bride denn jetzt für musik? Kann mich mal einer aufklären? Bei uns haben sie den letzten CD-Laden geschlossen, jetzt siehts bitter aus für unsereiner.

Ich hab nur die erste, as the flower withers. Bereits auf der nächsten war mir zu wenig Metal und zuviel anderes versammelt.

Blöd gefragt: Machen die noch harten Metal mit Akustikeinschüben oder sind sie a la Paradise Lost Richtung Depeche Mode abgedriftet?
Manfred_Kaufmann
Inventar
#31 erstellt: 01. Jul 2004, 19:57
Jede MDB-Scheibe ist anders. Die 34,788% (oder wie das Ding hieß) kann man allerdings total vergessen. Die Neue (die immer noch läuft) würde ich vom ersten Eindruck her mal als romantisch, depressiv, zerbrechlich, ultraheavy bezeichnen. Die Stimmungen wechseln sich dauernd ab. Ein ultrageiles Teil.

Meine Empfehlung: ALLE KAUFEN (bis auf die o.g)

"As the flower withers" war halt noch eine reine DM-Scheibe. Alle anderen unterscheiden sich doch ziemlich von ihr.

Doomjünger guckst Du hier: www.doom-metal.com
Freak72
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 01. Jul 2004, 21:01
Hallo pantera23,
Du hast nach "Sabbath" gefragt.
Nun, es gab mal eine Band namens "Sabbat", wohlgemerkt ohne "h".
Vielleicht suchst Du ja die.

Ich habe mal kurz im Internet gesucht und diesen Link hier für Dich:
http://www.metal-observer.com/articles.php?lid=2&sid=1&id=5961

Ich wünsch Dir viel Erfolg!

Metallische Grüße,
Freak72
xenokles
Stammgast
#33 erstellt: 01. Jul 2004, 21:46
Ist ja hinnehmbar, bei Musik nicht auf die Texte zu achten - aber armen Wichten wie Absurd Geld in die Kasse zu spülen und damit zumindest bedingt Zustimmung zu signalisieren - damit hätte ich denn doch ein Problem!
Epsilon
Inventar
#34 erstellt: 02. Jul 2004, 22:58
Ich mag manche BM-Bands, aber viele dieser Leute (Musiker) scheinen mir einfach humorlos zu sein.

Einen gewissen Reiz hat dieser Stil schon, nur ist er mir zu einseitig.
prometeo
Stammgast
#35 erstellt: 03. Jul 2004, 09:56
Wer hat was für Impaled Nazarene über? Wenn die keinen Humor haben...
ThirdEye
Stammgast
#36 erstellt: 03. Jul 2004, 10:10
Ich hab eine sehr umfangreiche Black Metal-Sammlung und will jetzt mal was zu der angelegenheit "BM und NS" sagen: die von vielen als NSBM (National Socialist Black Metal) aufgefasste Musik von Bands wie Absurd, Nargaroth, Moonblood und Ad Hominem ist kein Black Metal. Die zugrundeliegenden Ideologien unterscheiden sich signifikant: Im Black Metal geht es um den einzelnen, während NSBM in Anlehnung an die Nazi-Ideologie die Individualität und den Willen des Einzelnen verschwinden lässt. "NSBM" ist also kein Black Metal. Weiterer Grund für eine Unterscheidung ist der seit den Anfangstagen verankerte Hass auf jeden und alles, ganz besonders die Christen (in Norwegen sind in den 90ern einige BM-Leute wegen Brandstiftung in Kirchen in den Knast gewandert). Hass gegen Juden war nie Bestandteil des Black Metal.
Und was kann man denn bitte gegen Produktionen wie "transilvanian hunger" und "a blaze in the northern sky" haben? Die "schlechte" Produktion passt doch einfach zur Atmosphäre dieser Alben.

Und "Black Metal ist Krieg" ist mittlerweile lange vorbei. Wer modernen Black Metal hören will, sollte mal bei "Thorns" und "Dodheimsgard" (ab der Satanic Art) vorbeischauen. Satyricon hat mit "Rebel Extravaganza" auch eine gute Scheibe abgeliefert.
Hädbängä
Neuling
#37 erstellt: 04. Jul 2004, 15:06
Hey Sandra,

Probiers mal bei Christhunt Records oder bei No Colors Records wegen Sabbath.Find Absurd geil,billig,rauh so muß Black-Metal KlingenBlack Metal ist nicht nur Musik sondern auch eine Lebenseinstellung.Mit der heutigen Weekend Warrior Black-Metaler Kidie Generation hat das nicht mehr viel gemein.
Rechtes Gedankengut gibt es nicht seit Absurd und dergleichen im Metal.Hier paar Anregungen:Graveland,Moonblood,Blasphemy,Nehemah,Gorgoroth usw.

Greetings
xenokles
Stammgast
#38 erstellt: 04. Jul 2004, 15:46
Echt evil...
Hädbängä
Neuling
#39 erstellt: 04. Jul 2004, 16:12
An Prometeo

Also Impaled Nazarene find ich nicht schlecht,bis auf das neuere Zeug von ihnen.Hab noch die Original Ugra-Karma Scheibe Von 93´.Mittlerweile wurde sie ja mit einem anderen Cover neu aufgelegt,da sich die Inder auf das Alte Cover angesprochen fühlten.
Hädbängä
Neuling
#40 erstellt: 04. Jul 2004, 16:19
Ja Xenokles.

Wegen Geld in die Kasse spülen;hat in den letzten Jahren zugenommen,siehe auch Burzum.Meistens sind aber die Plattenfirmen die,die das meißte Geld einstecken und Neue Scheiben der Bands gleich mehrmals in verschiedenen versionen rausbringen(CD,LP.Picture,Single usw.)oder nach ein paar monaten noch ein paar songs dazu werfen,damit man sie als fan gleich nochmal kaufenmuß.
prometeo
Stammgast
#41 erstellt: 05. Jul 2004, 09:05
@hädbängä

Ich hatte bis jetzt nur tol kormpt norz, welches ein ganz krasses Stück Musik ist. Von "früher" kann mich erinnern, dass ugra karma (ein Kollege hat sie, auch mit buddha-cover ) guter Black Metal war, suomi finland pekele dann schon Richtung punk abdriftete, jedoch endgeilen Sound bot. Dann hab ich den roten Faden verloren.
Nun hab ich mir neulich die absence of war does not mean peace gekauft, und sie macht mir grossen Spass. Als ursprünglichen Black-Metal würde ich das nicht bezeichnen, eher als harten PunkMetal. Die Scheibe könnte noch etwas härter sein, aber sie ist schnell, energisch, gute Vocals, affengeiles Cover.
Hädbängä
Neuling
#42 erstellt: 05. Jul 2004, 19:03
prometeo,

dann dürfte dir die Nihil auch gefallen,mal ausprobiern
Hädbängä
Neuling
#43 erstellt: 05. Jul 2004, 19:06
prometeo

spielen übrigens dieses monat,glaub am 16 oder so in Österreich auf dem Kaltenbach Open Air mit Carpathian Forest usw..War letzt jahr auch dort,heuer weiß noch nicht wies mit Kohle aussieht.
ThirdEye
Stammgast
#44 erstellt: 05. Jul 2004, 19:33
btw: Wer mal wieder in "Black Metal ist Krieg"-Erinnerungen schwelgen will, sollte mal die neue Endstille - Dominanz anhören. Technisch klasse gespielt, agrressiv und schnell!
Knöck
Stammgast
#45 erstellt: 09. Jul 2004, 13:10
Hallo Allerseits

Ganz Einfach:


Immortal - Battles In The North

Marduk - World Funeral / Nightwing

Emperor - In The Nightside Eclipse

Darkthrone - A Blaze In The Northern Sky/Transylvanian Hunger

Bathory - Blood Fire Death

V.A. - Darkthrone Holy Darkthrone

Dimmu Borgir - Enthrone Darkness Triumphant/ Death Cult Amageddon

Dann hast Du alles was wirklich von Bedeutung ist in der BM - Szene.

Andere sehr gute Bands sind Samael, Thorns, Naglfar,Dark Funeral, Graveworm, Satyricon, Gorgoroth, und noch viele andere.

Die Texte sind sehr Aggressiv, genau wie die Musik.
(Ausser Immortal die singen nur von Wind, Frost, Schnee und Bergen)
Und ja.. Marduk sind Krieg! (siehe Panzerdivision)
Das ist auch gut so!


Mir gefällt's!



Soweit

Grüße

Steffen

P.S. Is ja auch witzig...auf den text nicht hören aber die Musik "nicht aggressiv" finden"!


[Beitrag von Knöck am 09. Jul 2004, 14:16 bearbeitet]
lugburz
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 10. Aug 2004, 15:08
mercyful fate -ist der anfang von allem
satyricon
immortal
ulver
nargaroth

sollte man kennen

prost
Soultrane
Stammgast
#47 erstellt: 10. Aug 2004, 15:17

(Also nicht Black Sabbath sondern die Black Metal Band Sabbath)

Kenne mich mit BM jetzt nicht so aus, daher kann es sein, dass es nicht so relevant ist, was ich anmerken will...
meinst Du die englische Thrash Metal Band SABBAT mit Martin Walkyer? (Die später zu dieser komischen Folk-Metal-Kapelle verkamen)
ups, gerade gesehen, dass da schon jemand drauf geantwortet hatte...


[Beitrag von Soultrane am 10. Aug 2004, 15:21 bearbeitet]
Bass-Test
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 10. Aug 2004, 19:32
Ich hör auch sehr gern Metal, aber auch heavy-, speed-, oder industrial Metal. Kennt einer von euch Lordi, is manchma auch im EMP drin, der Macht auch sehr guten Metal. Synthisizer find ich an manchen stellen auch ganz gut inziert. ich hör meistens: Metallica, AC/DC, Hammerfall, Grave Digger, Iron Maiden, Lordi, Blind Guardien, Six Feet under.... bin aber immer für was neues offen.
Hat einer Gute CD's zum tauschen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gut Produzierte Metal CDs?
zzyzx161 am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  64 Beiträge
Heavy Metal
TriRyche am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  23 Beiträge
hard rock, heavy metal...
led_zep am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  45 Beiträge
"Metal Balladen" gesucht ...
s3ns am 15.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  9 Beiträge
Progressive Metal?
HeinzMakeFood am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  64 Beiträge
Suche "Rittermusik" - Melodic Metal ohne Metal ;)
foradox am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  13 Beiträge
Brett gesucht (Metal)
TinyTempo am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  20 Beiträge
Klassik und Rock/Metal
lost-and-found am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  11 Beiträge
Wo liegt der Unterschied zwischen True-Metal und Speed-Metal
heavysteve am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  10 Beiträge
Suche audiophile Rock / Metal Musik
SITD am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Marantz
  • Denon
  • AKG
  • Jay-Tech
  • Heco
  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.724 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedKingmichael100
  • Gesamtzahl an Themen1.335.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.504.085