Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Stars, die man nicht leiden kann...

+A -A
Autor
Beitrag
sick_boy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Dez 2004, 13:46
Hallo!
Mich würde mal interessieren, mit welchen Bands/Künstlern ihr absolut nichts anfangen könnt, obwohl sie eine riesige Fangemeinde haben bzw. Weltstars sind.

Also ich leg mal los:
1.U2 - es gibt echt keine band, die mich mehr langweilt/aufregt als diese völlig überschätzte Kombo. Ist mir immer ein Rätsel, wie viele Platten die verkaufen und Stadien sie füllen...
2.Queen – ich weiss, von vielen hochgelobt und verehrt, mir aber viel zu theatralisch und aufgeblasen.
3.Anastacia – eigentlich keines Kommentares würdig, einfach schrecklich diese Frau....

So, jetzt seid ihr dran, bin gespannt welche Hochkaräter es in die „Hall Of Fame“ schaffen.
Ach ja, die letzten 3 Platten, die ich gekauft habe, waren Jimmy Eat World „Futures“, Killers „Hot Fuss“ und Embrace „Out of nothing“.....

Dann legt mal los!
Manfred_Kaufmann
Inventar
#2 erstellt: 22. Dez 2004, 14:15
1. der vielumjubelte Kinderschänder Michael Jackson
2. Sting (hab ihn mal im Anschluss an "Die toten Hosen" bei Rock im Park erleben müssen.
3. die voll im Rock-/Metaltrend liegenden NuPagadi - deren Liedchen ist zwar gar nicht mal so schlecht, aber es kotzt mich an, dass man im Fahrwasser von Nightwish, HIM etc. viel Kohle macht - nur weil dieser Sound momentan hip ist (oder sein sol)


[Beitrag von Manfred_Kaufmann am 22. Dez 2004, 14:17 bearbeitet]
Senfsack
Stammgast
#3 erstellt: 22. Dez 2004, 15:21
Meine Antistars decken sich auf alle Fälle mit denen von sickboy.

Was mich zurzeit ankotzt sind diese "Rockbands" wie Nightwish, Sipknot etc. da gefällt mir überhaupt nichts, obwohl ich genau in der Zielgruppe liege.
Die Leute, die diese Art von Musik verehren sind natürlich alles knallharte Rocker
Also sch*** auf Kommerz, kauf Slipknot, ist auch noch gegen die Geselschaft und so... ... und gegen die Normalos...
und geg G.W.Bush bestimmt auch...

Da lob ich mir doch meine Musik ,die ich frei von jeglicher Attitüde genießen kann .

Gruß Senfsack
stadtbusjack
Inventar
#4 erstellt: 22. Dez 2004, 15:25
Moin,

wenns um "Rock-Bands" wie Slipknot, Korn, Linkin Park oder Limp Bizkit geht, kann ich euch nur vollkommen zustimmen. Das ist einfach eine Qual für die Ohren. Ein Kumpel musste mir letztens das ach so tolle neue Slipknot Album vorspielen und konnte es absolut nicht nachvollziehen, warum ich fast gekübelt hätte. Aber Children of Bodom waren ihm dann zu hart

PS. Ich lieg auch voll in der Zielgruppe
gdy_vintagefan
Inventar
#5 erstellt: 22. Dez 2004, 15:40
Bei mir sind es die Ärzte und Westernhagen. Zum einen sagen mir die Texte absolut nicht zu (man denke an Ärzte "Ab 18" und Westernhagen's "Dicke", bin selbst alles andere als schlank und finde den Text, sagen wir mal, etwas daneben gegriffen), aber auch musikalisch hauen mich ihre Werke nicht vom Hocker. Die Toten Hosen würde ich auch noch dazu zählen, kann damit einfach nicht viel anfangen.
sick_boy
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Dez 2004, 15:55
ach ja, mir fallen noch zwei absolute nullen ein:

- Celine Dion, da schüttelt's mich gleich, wenn ich nur an sie denke....und
- Shania Twain, für mich der Inbegriff von Belanglos-Gedudel, arghh....

dann schon lieber keane, slut oder the soundtrack of our lives, yeah!
hangman
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Dez 2004, 12:43
...bei mir fallen eigentlich immer wieder bands und "künstler" in diese sparte, von deren anhängern immer wieder zu hören ist: "...aber die texte sind toll!"

aktuell die ganzen deutschen "soul"-interpreten, die ganze internationale "gansta"-parade und möchtegern-bösewichte wie marylin manson und konsorten...!

zeitlose kandidaten die mich immer wieder belästigen sind u.a.: micheal j, xavier n, whitney h, mariah c...
revolver
Stammgast
#9 erstellt: 25. Dez 2004, 16:11
bisher wurde einiges genannt, was bei mir auch auf der schwarzen liste steht. was mir spontan einfällt:

ich kann sarah connor überhaupt nicht ertragen. die ist wirklich schlimm!

grüsse

PS:
Der ganze House/HipHop-Scheiß


gefragt sind interpreten, nicht musikrichtungen! nichts für ungut...
Senfsack
Stammgast
#10 erstellt: 25. Dez 2004, 17:48
Da scheinen einige Leute hier ja einen ähnlichen AntiGeschmack wie ich gefunden/nicht verloren zu haben.
Und ich dachte schon die gesamte Menschheit sei schlecht .


Gruß Senfsack
gdy_vintagefan
Inventar
#11 erstellt: 25. Dez 2004, 22:15
Eine Ergänzung:

Da PUR und SARAH CONNOR hier erwähnt wurden: die gehören bei mir auch dazu!

Gleiches gilt für Britney Spears, Jeanette, die Catterfeld oder auch die No Angels (bzw. ein paar Jährchen früher waren es die Spice Girls).

Überhaupt haben heutige "Popstars", die (fast) nur lieblos covern, generell ziemlich schlechte Karten bei mir...

Klaus Lage ist auch noch einer der "Alt-Interpreten", deren Musik mir (bis auf wenige Ausnahmen) nicht zusagt.

Oder Sabrina Setlur - nicht mein Fall!


[Beitrag von gdy_vintagefan am 25. Dez 2004, 22:17 bearbeitet]
-Christian-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Dez 2004, 18:02

Michael schrieb:
Eine Ergänzung:

Da PUR und SARAH CONNOR hier erwähnt wurden: die gehören bei mir auch dazu!

Gleiches gilt für Britney Spears, Jeanette, die Catterfeld oder auch die No Angels (bzw. ein paar Jährchen früher waren es die Spice Girls).


Ich weiss nicht was man gegen die Damen haben könnte... die sehen wenigstens gut aus und verschönern die durch hip hop geplagten Musik kanäle...überhaupt: HIP HOP kann ich überhaupt nicht leiden..
R@/eR
Inventar
#13 erstellt: 26. Dez 2004, 20:46
udo lindenberg ! total langweilige mukke wenn ihr mich fragt !

und dann die ganzen afroamerikaner mit ihrem hip hop gehn mir auch aufen keks... mit ihren xxxxxxl kleidern im gettho und sie meinen trotzdem dass sie cool wären... ich frag mich warum die anderen in meinem alter so auf hip hop stehn is mir echt zu powerlos und langweilig

ach ja: und alle wischi waschi teenybands ala westlife, blue usw kotzen mich auch an! das ist einfach keine individuelle musik mitder man sich identifiziern kann! hört sich doch alles gleich an !

mfg benni


[Beitrag von R@/eR am 26. Dez 2004, 20:47 bearbeitet]
Der_Handballer
Inventar
#14 erstellt: 27. Dez 2004, 20:11

revolver schrieb:
bisher wurde einiges genannt, was bei mir auch auf der schwarzen liste steht. was mir spontan einfällt:

ich kann sarah connor überhaupt nicht ertragen. die ist wirklich schlimm!

grüsse

PS:
Der ganze House/HipHop-Scheiß


gefragt sind interpreten, nicht musikrichtungen! nichts für ungut... :prost


Soll ich jetzt ALLE HipHopper auflisten, hä?!?
revolver
Stammgast
#15 erstellt: 28. Dez 2004, 16:19

Soll ich jetzt ALLE HipHopper auflisten, hä?!?


nein, bloss die, die du scheisse findest.

gruss
mouton
Stammgast
#16 erstellt: 28. Dez 2004, 16:52
da ich eigentlich bis auf wenige ausnahmen mit den angegeben sternchen gleicher meinung bin, will ich nr kurz auf meine ausnahmen eingehen.
also korn mit slipknot in einen sach zu werfen isz ja schon fast majestätsbeleidigung. die alten korn-sachen sind wirklich gut und von den ganzen nachahmern war noch nichts zu sehen. nigtwish mit him in einem atemzug zu nennen gehört fast schon bestraft. nigtwish ist kunst, him ist kappes.
da fallen mir jetzt doch noch ein paar antistars ein:
robbie williams, ac/dc(der gesang,hilfe!!),aerosmith,dj bobo, der ganze casting-scheiss,metallica(nur noch ausverkauf), nena,die randfichten, captain jack, sido, absolute beginner(zumindest der typ, der mit der nase singt)
das sollte mal reichen für den anfang.
choegie
Stammgast
#17 erstellt: 28. Dez 2004, 17:01
JULI!!!
(aber die dürfte mit der hochwasserkatastrophe eh ausgespielt haben, da war sie ja, die "perfekte" welle *schauder*)
good.g
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Dez 2004, 19:15
Tja Choegi,

Bei allem Sinn für's Makabre, und obwohl ich im Grunde der Meinung bin, daß man über fast alles lachen kann, ist für mich hier doch eine Grenze überschritten.
Ist nicht witzig, echt nicht !
Auf diese Art das Entsetzliche ins Bedeutungslose zu ziehen, sollte man sich sparen, da nützt auch das nachgeschobene "schauder" nichts mehr.

Klaus
choegie
Stammgast
#19 erstellt: 28. Dez 2004, 19:21

good.g schrieb:
Tja Choegi,

Bei allem Sinn für's Makabre, und obwohl ich im Grunde der Meinung bin, daß man über fast alles lachen kann, ist für mich hier doch eine Grenze überschritten.
Ist nicht witzig, echt nicht !
Auf diese Art das Entsetzliche ins Bedeutungslose zu ziehen, sollte man sich sparen, da nützt auch das nachgeschobene "schauder" nichts mehr.

Klaus

achja, mal wieder einer, der sich vermeintlich auffe füße getreten fühlt...
passe ma uff:

Angesichts des Seebebens in Asien mit Tausenden Toten haben viele deutsche Radiosender den Hit „Die perfekte Welle“ von Juli gecancelt.

Dazu zählen unter anderem die Popsender HR3 und SWR3, der Norddeutsche, Westdeutsche und Mitteldeutsche Rundfunk, Radio SAW, Radio Hamburg und die private Senderkette Radio NRW, wie am Dienstag eine Umfrage der Nachrichtenagentur AP ergab. In dem Sommerhit heißt es: „Jetzt kommt sie langsam auf dich zu, das Wasser schlägt dir ins Gesicht, siehst dein Leben wie ein Film, du kannst nicht glauben, dass sie bricht.“

„Hörer reagieren empfindlich“

Die stellvertretende WDR2-Musikchefin Christiane Erhard, sagte, die „Perfekte Welle“ sei derzeit ebenso aus dem Programm genommen wie beispielsweise „Land unter“ von Herbert Grönemeyer. „Die Hörer reagieren da sehr empfindlich. Redakteure und Techniker achten schon automatisch auf mögliche Geschmacklosigkeiten.“

Eine HR3-Pressesprecherin sagte: „Wir haben den Song sofort am Sonntag aus dem Programm genommen. Ihn weiter zu senden, wäre uns pietätlos erschienen“. Auch andere Songs wie etwa „Die Flut“ von Witt/Heppner kommen seitdem bei HR3 nicht mehr vor. Darin heißt es: „Wann kommt die Flut? Wann kommt die Pforte, in ein
anderes großes Leben – irgendwo?“

Die nordrhein-westfälische Senderkette Radio NRW hat „Die Perfekte Welle“ seit Dienstag um 10 Uhr ebenfalls aus den Musiklaufplänen genommen. Grund sei schon der Titel, der passe nicht angesichts der Flutkatastrophe, sagte ein Sprecher in Oberhausen. Es werde jetzt nur noch der neueste Song von Juli, „Geile Zeit", gespielt. Die Entscheidung in solchen Fragen treffe die Musikredaktion und der Programmdirektor.

SWR3 spielt ruhigere Musik

Die Popwelle SWR3 hatte den Titel bereits am Sonntag aus dem Programm genommen, wie ein Sprecher in Baden-Baden berichtete. „Es passt nicht, dass der Titel jetzt gespielt wird.“ Jetzt werde etwas ruhigere Musik gespielt. Auch beim Golfkrieg oder den Anschlägen vom 11. September habe man schnell reagiert und das Musikprogramm entsprechend umgestellt.

Auch der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat den Juli-Song „Die perfekte Welle“ nach Angaben einer Sprecherin noch am Tag der Flutkatastrophe aus dem Programm genommen. So etwas sei selbstverständlich und werde automatisch veranlasst.

Der Programmchef von „Radio Hamburg", Marzel Becker, sagte der „Bild“-Zeitung: „Mit Blick auf die entsetzliche Naturkatastrophe haben wir uns entschieden, den Song vorerst nicht mehr zu spielen.“

noch fragen?
choegie
Stammgast
#20 erstellt: 28. Dez 2004, 19:24
ach, ja, im übrigen: es kotzt mich an, daß in allem, was hier irgendwer äussert, irgend ein fehler irgendwelcher art gesucht oder hineininterpretiert wird! ob man versehentlich ein falsches wort benutzt, eine formulierung missverständlich äussert, oder jemand sich einfach ans bein gepisst fühlen will, wegen jedem scheiß wird man hier angegangen. langsam habbich kein bock mehr!
@ good.g:

(löscht mich oder lasst es... )
*extremstinkigbin*
good.g
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 28. Dez 2004, 19:34
Und ?
Der Satz " Da war sie ja, die perfekte Welle " stammt doch von Dir, oder? Den kann man schon bedenklich finden, da ändert Dein großer Rechtfertigungspost auch nichts dran.
Im übrigen habe ich nicht die geringste Sorge um meine Füsse, mir geht's eher um den Gebrauch von Sprache. Wer damit nicht sorgfältig umgeht, braucht sich nicht zu wundern, wenn er missverstanden wird.
Ich gebe mich aber gerne damit zufrieden, als überempfindliches Priemelchen zu gelten und folgerichtig auch übertrieben reagiert zu haben.

Grüßchen
choegie
Stammgast
#22 erstellt: 28. Dez 2004, 19:39
ich hab keinen bock mehr, wegen irgendwelcher zimperliesen jedes wort, oder sogar jeden buchstaben auf die goldwaage legen zu müssen, oki?
ich hab mich selber gemeldet, ich hab die faxen und die wichtigtuerei dicke!
ich kenne viele foren und moderiere auch eins. keins ist gleichzeitig so informativ und sowas von brüniert wie dieses hier.
kommt mal wieder runner...


[Beitrag von choegie am 28. Dez 2004, 19:41 bearbeitet]
NoFate
Inventar
#23 erstellt: 28. Dez 2004, 19:39
...um diesen Thread wieder in die richtige Richtung zu lenken...

Bei Lindenberg könnt ich kotzen (wer kauft denn den Sch..ß) !!!

Außerdem krieg ich "Ohrenkrebs" wenn mich einer mit Scooter mißhandelt

Gruß Micha
good.g
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 28. Dez 2004, 19:42
wegen jedem scheiß wird man hier angegangen.

Wird schon seinen Grund haben.

Kennst Du den schon : Ho, Brauner ! ?
Bedeutet soviel wie: Immer schön ruhig bleiben.


[Beitrag von good.g am 28. Dez 2004, 19:49 bearbeitet]
Markus
Inventar
#25 erstellt: 28. Dez 2004, 20:05
Bei dem südostasiatischen Beben handelt es sich um ein beispielloses Unglück, welches mit größter Pietät behandelt werden sollte. Von daher kann ich Reaktionen auf der einen oder anderen Seite verstehen.

Bitte trotzdem menschlich miteinander umgehen, der Respekt vor den Opfern sollte das von jedem verlangen können.

Gruß,

Markus.
R@/eR
Inventar
#26 erstellt: 29. Dez 2004, 14:56

NoFate schrieb:


Außerdem krieg ich "Ohrenkrebs" wenn mich einer mit Scooter mißhandelt

Gruß Micha



scooter kann ich mittlerweile auch nichtmehr ab aber die haben auch mal brauchbare musik gemacht vor allem ohne dieses blöde reingeschreie... das lied The pusher von scooter zb finde ich persönlich nicht schlecht ! voralemm auch weil der bandleader (K.A. wie er heisst) auch mal seine fresse hält


mfg benni
<Chris>
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Dez 2004, 19:59
Also was mich echt zur Verzweiflung bringt sind:

1) Sido und die ganze "Aggro-Crew" - Der ist einfach lachhaft mit seiner Maske und seine Lieder gehören wegen Verdummung der Jugend aufn Index (Zitat: .... ich bin so paranoid und durchsuch ihren A**** nach Wanzen)

2) Lukas Hilbert - Das lebende Werbeplakat für Rolexuhren. Das zeigt schon was für ein armseliges Wesen der is, wenn er mit nem Rolextattoo und dem passenden Köter rumrennen muß. Vorallem dass der die Töle "mooshammerlike" überall hin mitnehmen muß -> albern

3) Nu Pagadi - Das Lied von denen find ich noch passabel, aber die Musikrichtung, welche NP vetritt ist mir nicht ganz bewusst. Ich mein gehört zu haben dass es sich dabei um "Gothrock" handeln soll
Straight_Six
Stammgast
#28 erstellt: 30. Dez 2004, 08:05
Die bis jetzt genannten Bands nerven mich eigentlich nicht besonders. Richtig schlimm wirds bei mir bei Simply Red und Nena (Irgendwie...) So schlimm!
InV
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 30. Dez 2004, 19:30
Hier meine Top 5:

- Celine Dion
- Shania Twain
- Silbermond
- Juli
- und den ganzen Popstar Teeny Müll
===================================================
revolver
Stammgast
#30 erstellt: 31. Dez 2004, 00:45
ich kann auch die neuen sachen von bon jovi nicht leiden.
greez
meierzwo
Stammgast
#31 erstellt: 31. Dez 2004, 18:25
- X. Naidoo und Mannheims Söhne gleich dazu
- Lionel Richie
Petard
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 01. Jan 2005, 19:28
Also die meisten angeblichen "Stars" hier kenn ich ja gar nicht... sind wohl eher von "Superstar"-Format...

O.K. - bin gerade in der Stimmung, ein wenig mitzubashen:

- abgehalfterte Rockmusiker, die seit Jahrzehnten nur von längst verflossener Genialität leben, aber das anscheinend noch nicht mitgekriegt haben und immer noch den Dicken markieren: Mick Jagger, McCartney, Harrisonschorsch sel., Elton John, Sting, Roger Waters, Bono (ups, der war ja gar nie genial), die Gebrüder Gabriel (Peter und Gunther), o.k. jetzt wird's albern...8)

- Interpreten, die sich als Rockidole abfeiern lassen, aber noch nie was wirklich Eigenständiges auf die Beine gestellt haben, wie Joe Cocker oder Tina Turner

- die gnadenlos überbewerteten Könige des Deppen- und Frisösenrock von Brian Adams bis Bon Doofi

- unter falscher Flagge (Punk, Heavy Metal) segelnde deutsche Stimmungsmusikanten wie Lutscher Campino und die Scorpions

- volkstümelende substanzlose Zonenmusikanten von Ranzstein bis zu den Rammfichten

- schwäbische Wohlstandshiphopper

- Lars Ullrich und Lance Armstrong

- und als Special Guest: Blixa Bargeld (aber der macht wenigstens noch gute Musik)

sordit
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 01. Jan 2005, 19:50
Herbert Grönemeyer
Mag ja sein, das seine Texte achso toll sind oder so.. aber von der musikalischen Seite absolut nicht mein Ding - transportiert keine Emotionen, nichts raffiniertes, einfach gar nichts, nur ödes rumgedudel in meinen Ohren.
Einen Preis nach dem anderen für Grönemeyer und eine Zeitlang dazu noch auf sämtlichen Radiokanälen.
Senfsack
Stammgast
#34 erstellt: 01. Jan 2005, 20:44
@Petard:

Volle Zustimmung

..., Bono (ups, der war ja gar nie genial), ...

lustig

Aber
schwäbische Wohlstandshiphopper
auf die lasse ich nichts kommen. Das kann ich nicht verstehen.

Fanta 4 machen IMHO das beste, was man aus Sprechgesang machen kann.


Dein Post war wunderbar! Genau das was hier rein gehört.

Senfsack
Gnob
Inventar
#35 erstellt: 02. Jan 2005, 11:15
Nett formuliert @ Petard

aber was hat Blixa Bargeld dort zu suchen als

äääh... "Special Guest"

Gruß
Petard
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 02. Jan 2005, 18:29
Hallo Jungs,

danke für das Lob... aber da doch nicht für, da werd' ich ja noch verlegen...8)

Tja der Herr Bargeld... musikalisch eines meiner Idole, aber er meint anscheinend immer noch, gegenüber Journalisten und Kollegen das arrogante Arschloch rauskehren zu müssen, damit keiner merkt, was für ein empfindliches Kerlchen in Wirklichkeit dahintersteckt. Mich hat das Getue halt mal sehr genervt... *schulterzuck*

Grüße,
Peter
Thumper
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 05. Jan 2005, 15:27

Senfsack schrieb:

Was mich zurzeit ankotzt sind diese "Rockbands" wie Nightwish, Sipknot etc. da gefällt mir überhaupt nichts, obwohl ich genau in der Zielgruppe liege.
Die Leute, die diese Art von Musik verehren sind natürlich alles knallharte Rocker


Da muss ich jetzt aber mal Nightwish verteidigen. Slipknot, ok, das ist wirklich ziemlich albern, aber Nightwish ist da ne Klasse besser. Ich fühle mich nicht knallhart, weil ich diese Band gut finde. Ich gehöre aber auch nicht zu denen, die diese Band mögen, weil sie, (wie ich finde ziemlich dumm) in der McDonalds Chartshow aufgetreten sind und dort daraus Mode gemacht wurde. Mag sein, dass viele Hörer sich wie knallharte Rocker fühlen, wenn sie Nightwish gut finden. Ich kenne allerdings genügend, die das Gegenteil beweisen.
NoFate
Inventar
#38 erstellt: 05. Jan 2005, 15:42

Thumper schrieb:

Senfsack schrieb:

Was mich zurzeit ankotzt sind diese "Rockbands" wie Nightwish, Sipknot etc. da gefällt mir überhaupt nichts, obwohl ich genau in der Zielgruppe liege.
Die Leute, die diese Art von Musik verehren sind natürlich alles knallharte Rocker


Da muss ich jetzt aber mal Nightwish verteidigen. Slipknot, ok, das ist wirklich ziemlich albern, aber Nightwish ist da ne Klasse besser. Ich fühle mich nicht knallhart, weil ich diese Band gut finde. Ich gehöre aber auch nicht zu denen, die diese Band mögen, weil sie, (wie ich finde ziemlich dumm) in der McDonalds Chartshow aufgetreten sind und dort daraus Mode gemacht wurde. Mag sein, dass viele Hörer sich wie knallharte Rocker fühlen, wenn sie Nightwish gut finden. Ich kenne allerdings genügend, die das Gegenteil beweisen.


Ich höre nun schon seit 1984 alles aus dem Bereich Hard ´n Heavy und mag auch Nightwish !!! Trotzdem fühl ich mich nicht wie der knallharte Rocker !!!

Ich finde aber die "Provokationen" verschiedener User zu diesem Thread wirklich ziemlich lustig (Vor allem weil das ja sowieso alles relativ ist!) !!!

Also nur weiter so

Gruß Micha
DrNice
Moderator
#39 erstellt: 05. Jan 2005, 15:45
Moin!

Mich nerven die "Stars", die als solche bezeichnet werden, nue weil sie regel,äßig über den Bildschirm flimmern und dabei weder intelligent sind, noch etwas geleistet haben.

Um ein "Star" zu sein, braucht man nur mal im Big Brother- Container gewesen zu sein (Kader Loth) oder ein Plastikbandcasting mitgemacht haben. Das stinkt mir gewaltig.
Heinrich
Inventar
#40 erstellt: 05. Jan 2005, 16:42
1.) Joss Stone:
Scheinbar gibt's noch Leute die "Soul" und "Marketing" verwechseln...
2.) Wenn wir schon bei "Soul" sind:
Alle Coverversionen von "Lady Marmelade" der letzten Zeit. Das Original ist auf La Belle's "Nightbirds" und Dank des Produzenten Allen Toussaint ein Klassiker.
Voulez-vous coucher avec moi, ce soir?
3.) Jamie Cullum:
NICHT Klavier spielen können, NICHT singen können UND langweilige Musik machen. Wie kann so einer "Star" werden, wenn es einen Harry Connick jr. gibt?

Gruß aus Wien,

Heinrich
Senfsack
Stammgast
#41 erstellt: 05. Jan 2005, 16:55
Dieser Thread schreit ja nach unobjektiven und polemischen Aussagen, insofern hoffe ich, dass ich mit meinem Posts niemanden gekränkt habe.
Nehmts nicht so ernst Jungs .


Auf viele, subjektive, polemische, ungerechte, unbeweisbare und nörgelnde Schlechtmachposts

Senfsack
twulf
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 05. Jan 2005, 22:10
@Petard,

soweit es die Toten Hosen und Scorpions angeht, so haben die ihren Erfolg verdient!
Klaus Meine gründete als Schüler die Scorpions und seit den 60` spielen die Scorpions als "Berufsmusiker" ihre Musik.
Die Jungs fingen erst in den 80` an, richtig Geld zu verdienen.
Ähnich erging es den Toten Hosen.

Beide Bands haben für die Musik gelebt und bekommen jetzt den verdienten Lohn für ihre Beharrlichkeit.

Ich sehe daran nichts verwerfliches ?!

Gruß
Ralf
hangman
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 06. Jan 2005, 11:58
@ twulf: muß mich dir anschließen...!

zum ersten was das überholverbot für lkw betrifft!

zum zweiten was die scorpions und die toten hosen betrifft!

sind beides keine meiner meiner lieblingsbands (sogar ziemlich weit davon entfernt), aber man sollte schon anerkennen daß sie (weitgehend) sich selber treu blieben und sich (fast) nie verkauft haben.
cosmicauto
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 06. Jan 2005, 14:52
Sobald Roxette im Radio läuft, dreht sich bei mir alles.
Zu den Scorpions: Die werden immer softer..... Früher waren die wenigstens noch "etwas" härter. Die LP "World Wide Live" finde ich ganz o.k.

Gruß
revolver
Stammgast
#45 erstellt: 06. Jan 2005, 19:27
hab da, neben dj bobo, noch 2 schlimme nummern aus der schweiz:
ich weiss nicht ob meine landsleute von gotthard in teutonien rang und namen haben, aber die sind unausstehlich, zumindest das neue zeug.
ausserdem, der chris von rohr, ehemals bandmitglied von krokus. wenn der irgendwo auftritt und "meh dräck" ruft liegen meine nerven blank !

grüsse
prinzbasso
Stammgast
#46 erstellt: 06. Jan 2005, 20:02
Hallo Revolver,
Au wei Kotzhard die sind wirklich übel. Halten sich aberschon beachtlich lange.
Und dann warst du der erste der Bon Dovi gebracht hat erst Mitte der 2ten Seite.
Dafür dickes Daumen Hoch.
Manfred_Kaufmann
Inventar
#47 erstellt: 06. Jan 2005, 21:31
@revolver
Spielen Krokus jetzt nicht wieder in der Ur-Besetzung ?
revolver
Stammgast
#48 erstellt: 06. Jan 2005, 22:04
@prinzbasso

vielen dank für die blumen

@Manfred_Kaufmann

ich kenne krokus eigentlich nur wenig. bei der ur-krokus war aber meines wissens nach chris von rohr (seineszeichens gotthard produzent) leadsänger, später bassist. er hat sich aber definitiv von krokus verabschiedet. welche mitglieder das heutige krokus bilden, weiss ich nicht. ich weiss bloss, dass es sie seit den siebzigern gibt, dass sie die erfolgreichste schweizer metalband aller zeiten sind, sehr viele personalwechsel hatten und jetzt wieder auf achse sind.

grüsse
Thumper
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 07. Jan 2005, 16:25
ich könnte bei diesen ganzen "kinderlieder-chart-songs" wie dieser schni-schna-schnappi kotze echt amok laufen ! was soll das? sind deutschlands menschen so dumm im hirn, dass sie sich so eine sch**** kaufen oder hat 90% der deutschen bevölkerung ein drogenproblem? das kann sich doch nicht im ernst jemand anhören ohne dabei nen lach- oder heulkrampf zu bekommen!
oder dj ötzi (war der das?) mit seinem känguru müll !!!
oder diese schlümpfe ... kein kommentar ...
mein tip für den nächsten nummer 1 hit : die "wir fahren übern see techno version" falls es die noch nciht gibt.
prinzbasso
Stammgast
#50 erstellt: 07. Jan 2005, 17:39
Ich würde mal sagen die wenigsten hören sich das wirklich an.
Das Radio läuft nur zur Hintergrundberieselung.
Außerdem, Jemand der sich nicht wirklich für Musik interessiert bekommt ja durch die Radiosender oder durch MTViva (wofür steht eigentlich das M bei MTV? Laufen ja eh nur irgendwelche Serien) kaum die Möglichkeit geboten Musik abseits der künstlich gepushten "Superhits" zu hören. Da hilft auch keine Quote mit deutschen Produktionen. Hier ist der Anteil an Müll m. E. auch nicht geringer.
Ich wäre für eine andere Qoute. Ein Interpret/Komponist darf pro Woche und Sender höchstens vier mal gespielt werden und mindestens die Hälfte dürften keine Singletracks sein.
Das würde auf jeden Fall das Angebot vergrößern.
Ob die Qualität steigt?????
Wenn ja würden vielleicht die Werbeeinnahmen sinken. Weil dann Radio ja nur noch was für Liebhaber wäre.
Und für die Plattenindutrie wäre das alles auch nicht mehr lohnend (Die müssen ja mit den Hits unsere Randgruppenmusik finanzieren(wenns denn mal so wär...)). Damit ein Song ein "Superhit" wird muß der Durchschnittshörer so ein Ding über längere Zeit mehrmals täglich um die Ohren geblasen bekommen.
Also alles ein schöner Wunschtraum.
Aber schön wärs schon...

Aber wir haben ja alle die Musik zu Hause, die uns gefällt, und gut ist was gefällt....

Tschö

Chilli
Thumper
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 07. Jan 2005, 18:56
ich fänds z.B. gut wenn die sender eine bestimmte anzahl von bands aus der region oder ohne plattenvertrag etc. spielen müssten. ok, ob es genügend qualitativ ausreichende bands gibt ist vielleicht die frage, aber besser und vor allem anspruchsvoller und mit mehr hintergrund als der ganze chart-schrott dürfte es doch allemal sein. ich kenne jedenfalls ganz gute bands aus meiner umgebung.
revolver
Stammgast
#52 erstellt: 07. Jan 2005, 21:39
viva swizz sendet täglich 5 stunden nonstopp nicht-kommerzmusik. resultat: viele geile videos, viel geile mukke. der haken: die sendung heisst schlaflos und läuft von 01:00-06:00 uhr. unter der woche schlafe ich um diese zeit oft (oder ich nehem es mir vor...)

grüsse


[Beitrag von revolver am 07. Jan 2005, 21:39 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
intro von stars bei der arbeit
kanak_alTa am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  8 Beiträge
Suche: Musik die man fühlen kann
-Christian- am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  17 Beiträge
DAten kann man nicht stehlen, aber Raubkobierer sind Diebe?
cr am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  3 Beiträge
Wie kann man die Musikrichtung Trance unterscheiden?
AccuphaseP-3000 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  18 Beiträge
Gut gelungene Remaster, die man empfehlen kann!
Mr._Lovegrove am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  4 Beiträge
"Dateien kann man nicht lieben" - guter Essay im SPIEGEL 22/2012 von Elke Schmitter
Sal am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  5 Beiträge
Woher bekommt man solche musik?
gulli808 am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  4 Beiträge
Wie nennt man diesen Stil?
floydian am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  10 Beiträge
wo kann man musik CDs ausleihen ?
MER()WINGER am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  6 Beiträge
Wie kann man gute Qualität erkennen?
videokrer am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.903