Umbau des Hörraumes

+A -A
Autor
Beitrag
LPfan04
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jul 2017, 14:52
Hallo liebe Forumsmitglieder,

wir haben uns ein Haus gekauft und beim Wohnzimmer bräuchte ich euren Rat. Wir wollen die durchgewellte Wand auf der Zeichnung rausholen, so entsteht ein recht langer schmaler Raum. Hinter der Couch fängt das Esszimmer an. Hinter dem Fernseher und den Lautsprechern soll eine Natursteinwand kommen. Die Decke soll mit Rigipsplatten ca. 10cm abgehangen werden. Und der Kamin kann hinter/ neben der Couch natürlich auch nicht raus.

Nun ist jetzt meine Frage: Ist es bei dem Raum mit der Aufstellung unmöglich einen super Klang zu bekommen? Habt Ihr evtl. Tipps für mich?

Momentan habe ich hauptsächlich Jamo D590 an einem Denon X4000 hängen, demnächst hole ich mir jedoch vermutlich die Quadral Vulkan 8R oder die Klipsch RF7.

Wohnraum


Schonmal vielen Dank
The_Plug
Inventar
#2 erstellt: 16. Jul 2017, 23:40
Was sind denn Deine Bedenken bzw. Deine Ziele bzgl. eines "super Klangs"?

Drei Gedanken so ins Blaue:
1) Willst Du bei Stereo bleiben? Für Surround wäre der Kamin im Weg, um die Surround Right auf ca. 110 Grad zu stellen.
2) Wenn Du die Decke eh abhängst, würde ich ein Deckensegel aus 10 cm Basotect mit 10 cam Abstand zur Decke einplanen. Das reduziert breitbandig Nachhall und Erstreflexionen von oben.
3) Die rauszureißende Wand verbessert den Klang statt ihn zu verschlechtern. Durch die große Länge von 9,8 m verschiebt sich die erste Längsmode von typisch 31 Hz (bei 5,5 m Raumlänge) auf unter 18 Hz, was bei Musik normalerweise nicht vorkommt und bei Film dem dort meist nachlassenden Subwoofer mehr hilft als zu stören.
meg_fan
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jul 2017, 13:37

The_Plug (Beitrag #2) schrieb:
Wenn Du die Decke eh abhängst, würde ich ein Deckensegel aus 10 cm Basotect mit 10 cam Abstand zur Decke einplanen. Das reduziert breitbandig Nachhall und Erstreflexionen von oben.

Akustikdecke!?
LPfan04
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jul 2017, 08:27
Surround ist auch vorhanden, jedoch muss ich schauen wie das dann klappen wird in dem Raum mit der neuen Couch, dass wichtigste ist jedoch die Stereowiedergabe.

Das mit dem Deckensegel ist eine gute Idee und recht preiswert noch dazu.

Bei den Akustikdecken muss ich mal beim Baustoffhändler schauen ob die auch normal vertrieben werden, hatte ja vor alles selber zu machen. Außerdem darf es ja nicht so nach Systembauweise wie in einer Schule oder Büro ausschauen.
13mart
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jul 2017, 12:48
Das durch den vermiedenen Abriss einer Wand Gesparte
lässt sich gut in Akustikelemente investieren. Schön ge-
staltete kosten natürlich auch was.

Gruß Mart
meg_fan
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jul 2017, 21:59

LPfan04 (Beitrag #4) schrieb:
Bei den Akustikdecken muss ich mal beim Baustoffhändler schauen ob die auch normal vertrieben werden, hatte ja vor alles selber zu machen. Außerdem darf es ja nicht so nach Systembauweise wie in einer Schule oder Büro ausschauen.

Du denkst da wahrscheinlich an diese quadratischen Platten die in ein Rahmenkonstrukt eingelegt werden. Das sieht natürlich wenig wohnlich aus. Es gibt aber auch "unsichtbare" Akustikdecken. Und auch sehr schöne Systeme aus Holz.

IMHO macht es aber keinen Sinn, die Decke mit normalen Rigipsplatten zu verkleiden - und dann ein Deckensegel dranzuhängen.
The_Plug
Inventar
#7 erstellt: 19. Jul 2017, 00:17
Ums noch komplexer zu machen: Willst Du evtl. später auch 3D-Sound mit Deckenlautsprechern haben?
bokeron96
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jul 2017, 20:24

meg_fan (Beitrag #6) schrieb:
Es gibt aber auch "unsichtbare" Akustikdecken. Und auch sehr schöne Systeme aus Holz.


Moin, moin

kannst du etwas empfehlen oder hättest du sogar ein paar Links dazu? Vielen Dank schon mal.

Gruß
Nico
LPfan04
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jul 2017, 23:18
3D Sound ist nicht geplant. Wenn eine ansehenliche Akustikdecke nicht preislich komplett überteuert ist, wäre es eine Überlegung wert.
meg_fan
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jul 2017, 23:35
Naja, es gibt z.B. von fast allen Herstellern Akustikdecken (letztlich gelochte Gipskartonplatten), die mit einem speziellen Putz verputzt werden können. Da sieht man dann "Nichts" mehr, ausser eben eine verputzte Decke:

https://www.rigips.d...en-akustikputz/03.02


Trikustik z.B. bietet sehr schöne Lösungen aus Holz an, die mikroperforierten Panele z.B. sehen echt gut aus. Da gibt es aber noch viele andere Hersteller.

http://trikustik.at


Und dann eben Spanndecken, wobei diese voll bis in den Hochton absorbieren, was ich persönlich nicht gut finde, da müsste man eine Firma finden, die da eine Lösung hat.
bokeron96
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Jul 2017, 09:57
Moin, moin

danke für die Tipps, damit kann ich sehr gut etwas anfangen.

Gruß
Nico
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kantenabsorber hinter der Couch?
I.M.T. am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  5 Beiträge
Raum hinter der Leinwand nutzen
Kosta88 am 27.03.2017  –  Letzte Antwort am 30.03.2017  –  23 Beiträge
Schallreflektion der Wand hinter meinem PC verhindern
SPACEart am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  12 Beiträge
Anfängerfrage: Steinplatte hinter Subwoofer wirksam?
WoFried am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  13 Beiträge
Boxen hinter Schalldurchlässiger LW
style2104 am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  2 Beiträge
Absorberwand hinter LS sinnvoll?
A.B27 am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  2 Beiträge
Raum optimieren
franzel28 am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  28 Beiträge
Hilfe bei Diffusoren hinter den Lautsprechern
Lettoz am 05.10.2015  –  Letzte Antwort am 08.10.2015  –  8 Beiträge
Basotect hinter DICKE vorhänge?
-Christian- am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  3 Beiträge
Stereolautsprecher hinter dem Hörer?
boeri am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSelo42
  • Gesamtzahl an Themen1.379.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.281.202

Hersteller in diesem Thread Widget schließen